IVU - sachlich und konstruktiv

Seite 200 von 218
neuester Beitrag: 18.10.19 20:21
eröffnet am: 08.01.15 20:16 von: AngelaF. Anzahl Beiträge: 5426
neuester Beitrag: 18.10.19 20:21 von: ede.de.knips. Leser gesamt: 1190105
davon Heute: 97
bewertet mit 45 Sternen

Seite: Zurück 1 | ... | 198 | 199 |
| 201 | 202 | ... | 218  Weiter  

28.08.19 14:22
4

2307 Postings, 797 Tage CoshaAlles Tutti

nur das mit der wiederkehrenden Hoffnung auf den US Markt sehe ich anders.
Natürlich würde ich mich über jeden Auftrag freuen,weil man davon ausgehen kann das sich IVU auch dort nur sichere Geschichten mit solventen Kunden angelt.

Aber bisher hat sich der nordamerikanische Markt eher als spröde erwiesen und was mögliche Übernahmeziele für anorganisches Wachstum angeht bin ichh noch zurückhaltender in meiner Erwartung.

Die Profitabilität steigt bei IVU ja gerade auch weil man sich auf den Kernmarkt konzentriert und hier systematisch die Position ausbaut.
Und ich hoffe das man sich auch eher dort nach möglichen Zukäufen umsieht,wenn man was machen will.
Skandinavien ist so ein Markt indem man trotz guter Positioniwerung noch einiges ausbauen kann, dazu die baltischen Staaten, GB und Irland.
Und ich hoffe das man sich in gewohnt konservativer und kluger Vorgehensweise Auftrag für Auftrag auch zunehmend den osteuropäischen Markt erschließt.  

28.08.19 14:33

22 Postings, 56 Tage Bilgi333Danke vielmals für

die fundierten und überaus interessanten Beiträge  

28.08.19 14:35

73 Postings, 2772 Tage Mr.GurKeCash

Seh ich grds genau so wie du Cosha, aber irgendwann muss man halt auch mal was mit dem Cash anfangen. Klar, lieber überlegt und vorsichtig als auf Teufel komm raus zu übernehmen oder investieren, aber die Kapitalallokation ist -bei ansonsten nahezu makelloser Bilanz in allen anderen Bereichen- nach wie vor ein Negativpunkt bei IVU.
Nichts destro trotz, saustarke Zahlen!  

28.08.19 14:53
3

12567 Postings, 5171 Tage ScansoftMeinte mit Wellenartig

den Personalaufbau, aber letztlich muss man halt schauen wo die Reise hinführt. Ich glaube 15-20% organisches Wachstum pro Jahr kann man ohne Qualitätsverlust managen. Mehr wird sehr schwierig, obwohl Hypoport es zu gelingen scheint. Über den Cashbestand rege ich mich nicht mehr auf, der wird bei der Bewertung immer irrelevanter, wenn der Markt beginnt das höhere Wachstums- und Margenpotential einzupreisen. Am Ende ist es ja positiv, dass IVU nicht auf Übernahmen angewiesen ist, sondern maximal opportunistisch agieren kann. Da dürfte sich - gerade in Phasen der Wirtschaftsabkühlung - einige Chancen ergeben.
-----------
The vision to see, the courage to buy and the patience to hold

28.08.19 15:09
2

96374 Postings, 7160 Tage KatjuschaCashbstand ist ja auch wellenartig, und

das könnte sogar noch krasser werden, wenn die Großaufträge der DB manchmal in einer relativ kurzen Zeit abgefragt und vorfinanziert werden müssen. Insofern könnten wir manchmal in einem Quartal plötzlich nur noch 15-20 Mio Cash sehen und 2-3 Quartale später plötzlich 40-45 Mio ? und dann wieder ein Quartal später 25 Mio usw.
Aber grundsätzlich geh ich ab Ende 2021 von durchschnittlich 40 Mio Cash aus. Insofern wäre natürlich anorganisches Wachstum möglich. Man muss es halt nur sinnvoll und risikoarm gestalten.
-----------
the harder we fight the higher the wall

28.08.19 15:16
5

2307 Postings, 797 Tage CoshaIVU Personalentwicklung

Nur absolute Zahlen zum jeweiligen Ende des Quartals.

2013  Q-4     397

2014  Q-1     411
2014  Q-2     404
2014  Q-3     397
2014  Q-4     409

2015  Q-1     422
2015  Q-2     435
2015  Q-3     443
2015  Q-4     455

2016  Q-1     465
2016  Q-2     472
2016  Q-3     481
2016  Q-4     487

2017  Q-1     489
2017  Q-2     502   !
2017  Q-3     505
2017  Q-4     525

2018  Q-1     542
2018  Q-2     552
2018  Q-3     565
2018  Q-4     570

2019  Q-1     588
2019  Q-2     613   !!  

28.08.19 15:18

12567 Postings, 5171 Tage ScansoftOk, doch nicht wellenartig,

sind immer ca. 10% mehr pro Jahr.
-----------
The vision to see, the courage to buy and the patience to hold

28.08.19 15:59
1

96374 Postings, 7160 Tage KatjuschaAnalystenempfehlungen?

Bin grad etwas verdutzt, weil ich feststelle, dass es bei IVU faktisch keinerlei Analystenkommentare in den letzten Monaten gab. Wann gabs eigentlich die letzte Analystenstimme zur Aktie?
-----------
the harder we fight the higher the wall

28.08.19 16:06
13

12567 Postings, 5171 Tage ScansoftDie letzte Empfehlung

war ein Strong buy von Scansoftresearch mit KZ 25 in den nächsten 24 Monaten.
-----------
The vision to see, the courage to buy and the patience to hold

28.08.19 16:07
2

2307 Postings, 797 Tage CoshaHatte

ja damals den Gereon Kruse angeschrieben, eigentlich wollte er sich IVU noch mal anschauen und dazu äußern.
Hätte ein interessantes und rundes Geflüster werden können,aber so richtig interessiert ist er dann wohl doch nicht an IVU.



 

28.08.19 16:07
2

2529 Postings, 3575 Tage JulietteSoweit ich das überblicke,

war die letzte Analystenstimme im Anlegerbrief vor 4 Monaten nach dem Daimler- und DB-Deal:
https://www.aktiencheck.de/exklusiv/...Newsflow_Aktienanalyse-9811168
Danach haben sich noch ein paar "Hobbyanalysten" von guidants zu Wort gemeldet:
https://news.guidants.com/#!Ticker/Feed/?txt=ivu%20traffic
 

28.08.19 16:11
9

2529 Postings, 3575 Tage JulietteSehnlichst erwarte ich aber demnächst eine

Analyse aus dem Hause Libuda :-)  

28.08.19 16:27

342 Postings, 2323 Tage Mäusevermehrer#4987

Da wirst du lange warten können - der Kollege ist auf Aktien mit KGV > 30 fixiert.  

28.08.19 17:30

1513 Postings, 881 Tage HamBurchKursziel: 25?

...manchmal findet auch ein blinder Analyst ein Korn.  

28.08.19 18:21
11

2101 Postings, 3847 Tage Goethe21Zu den Zahlen muss man nicht viele Worte

verlieren. Starkes Wachstum wohin man schaut. Zwei Dinge machen mir besonders Spaß:

Das Cloudgeschäft wächst überproportional schnell. Das wird mittelfristig zu Margen von >20% führen und die Abhängigkeit vom Projektgeschäft verringern. Weiter so!

Der Auftragsbestand ist sehr stark. Ich kann mich nicht erinnern, dass IVU mit den Halbjahreszahlen schon" 100 % des geplanten Jahresumsatzes  für  das  laufende  Geschäftsjahr" abdecken konnte. Da ich keinen Grund sehe, dass sich diese zukünftig Situation ändern sollte, ist die Aufgabe für die Geschäftsführung dieses Wachstum die nächsten Jahre zu  managen. Heißt Personalaufbau weiter forcieren und das Unternehmen auf eine nächste Ebene heben. Vom kleinen Nischenanbieter zum Platzhirsch für Rail-IT. Gezielte Übernahmen gehören für mich definitiv dazu. Ob in den USA oder in Europa ist mir da relativ egal. Hauptsache die Zukäufe ergänzen das momentane Portfolio und bringen neben guten Fachkräften auch den ein oder anderen Kunden mit! Grundsätzlich ist der Markt in Europa natürlich risikoärmer, da man hier so ziemlich jeden Marktteilnehmer und Marktmechanismen kennt. In den USA ist das Potenzial, sollte man einen Treffer landen, allerdings riesig! Ich vertraue an der Stelle aber absolut dem Management und bin mir sicher man wird den richtigen Weg finden!

Fazit: Meine extrem hohe Gewichtung zahlt sich weiter aus! Macht einfach Spaß hier Aktionär und Teil der Erfolgsstory IVU zu sein!


 

28.08.19 21:24
4

3451 Postings, 3794 Tage AngelaF.Anorganisches Wachstum

Bleibt zu hoffen, dass das IVU-Management - sollte eine Übernahme in den USA getätigt werden - davon ablässt, den Fehler zu machen den in der Vergangenheit deutsche Firmen immer wieder mal gemacht haben, als sie in den Staaten Fuß fassen wollten ... sich über den Tisch ziehen lassen.

Wirklich beruhigend, zu wissen dass hier ein bodenständiges Management zugange ist.  

28.08.19 22:17
1

21 Postings, 1355 Tage BöBaBöOrderbuch

Man kann die 25 Euro sehen :-)  

28.08.19 22:51
7

12567 Postings, 5171 Tage ScansoftIch glaube, selbst bei

25 Eur in 24 Monaten würde ich nicht verkaufen, schlicht weil wir gerade aus meiner Sicht vor einem Mega Investitionszyklus in den lange Jahre völlig vernachlässigten ÖPNV stehen. Da wird viel Kapital vom Auto in diesen Bereich aktuell umgelenkt. IVU ist hier in der Pole Position und sie wissen es auch, deswegen bauen sie ihre Kapazitäten mit 10% p.a. aus, Tendenz steigend. Hier besteht jedenfalls sehr reales Einhornpotential auf lange Sicht.

Kurz zur Einordnung. Wenn mir einer morgen 25 Eur bietet, verkaufe ich natürlich sofort, aber wenn IVU in 2-3 Jahren bei hoher Wachstumsdynamik die 100 Mill. ansteuert ist dann auch eine weitere Verdopplung in 2-3 Jahren recht naheliegend.
-----------
The vision to see, the courage to buy and the patience to hold

29.08.19 08:42

1427 Postings, 3776 Tage ReiseUnd....

zwischendurch gibt es nochmal Aktien für um die 4 Euro, wenn es zur fälligen Banken-, Wirtschafts- und Währungskrise kommt.  

29.08.19 10:18
3

12567 Postings, 5171 Tage ScansoftKann auch Aktien

für 1 EUR zwischendurch geben und danach geht es dann auf 50 EUR. Noch 3 Crash, schließe ich nichts mehr aus, weil ich alles an absurden Bepreisungen schon gesehen habe. Bringt ja trotzdem nix, hieraus irgendeine Strategie aufzusetzen.
-----------
The vision to see, the courage to buy and the patience to hold

29.08.19 11:50

284 Postings, 1912 Tage carpediemoggiSchade, geht nicht weiter gleich Richtung 10

Zahlen sind für den allgemeinen Markt wohl nicht überzeugend genug.
Die Phantasie muss man sich wohl selber machen.  

29.08.19 12:52
4

2529 Postings, 3575 Tage JulietteGut Ding will Weile haben

Wenn man bedenkt, dass der Kurs vor 6 Monaten noch bei 5,50 lag (und davor endlos lange zwischen 4 und 6) und nach den beiden Hammernews bzgl. Daimler und DB bis auf 10 Euro schoss, ist es nur gesund, dass der Kurs noch ein Weilchen zwischen 8 und 10 auskonsolidiert.
Bei der nächsten größeren Auftragsmeldung (und mit den guten Q-2-Zahlen im Rücken) geht es dann bestimmt umso schneller über die 10 :-)  

29.08.19 12:56
5

2529 Postings, 3575 Tage JulietteUnd nach der baldigen Prognoseanhebung

und dann nochmal nach Q4 kommt eh wieder Kaufpanik auf  

29.08.19 13:49
13

96374 Postings, 7160 Tage KatjuschaTiming

Also wer wirklich noch bei IVU traden will, muss meines Erachtens aber spätestens Mitte Oktober wieder voll investiert sein, denn ab dann ist eigentlich täglich mit einer Prognoseanhebung zu rechnen. Die kann auch erst mit den Q3-Zahlen oder dem EK-Forum im November kommen, aber eben genauso gut auch schon Mitte/Ende Oktober. Bis dahin könnte es durchaus eher bei 9-10 ? seitwärts gehen. Aber ich glaub spätestens im März sehen wir neue Mehrjahreshochs.

Und das Gute ist, IVU ist zwar hier im Forum bei Nebenwertespezies sehr bekannt, aber fliegt sonst völlig unterm Radar. Das sieht man an den fehlenden Analystenmeinungen (nicht mal Zeitschriften/Portale wie DerAktionär, BoerseOnline etc. melden sich), aber auch daran, dass beispielsweise bei marktescreener IVU gar nicht in den Fundamentalprognosen auftaucht. Da gibt's viele andere Aktien ähnlicher Größe, die dort regelmäßig aktualisiert werden. IVU Fehlanzeige. Bei anderen Finanzportalen gibt's auch wenig Daten und wenn dann viel zu geringe Gewinnschätzungen.  Es ist also auch in psychologischer bzw. sentimenttechnischer Hinsicht noch genug Potenzial vorhanden.  
-----------
the harder we fight the higher the wall

29.08.19 15:31

45 Postings, 1210 Tage dyandiRisiken

Hallo Katjuscha,

ich bin mittlerweile grds. vorsichtiger geworden, da jederzeit durch Sondereffekte wieder andere Situationen auftreten können.
Ich darf noch an Nov'16 erinnern, wo geschrieben wurde, dass der Vorstand Vertrauen von 2005-2015 verspielt hat.
Ist hier nun wirklich alles so sicher, oder existieren noch irgendwo "böse" Fallen?

Z.B. kann der Cash-Bestand auch schnell falsch investiert werden, wenn man eine Expansion o.ä. versucht...

Soweit ich gesehen habe, hat init seine Prognose mit Erfüllen der Umsatzerwartung um 100% angehoben. Daher wäre es noch interesant zu wissen, ob man hier in der gleichen Liga spielen möchte.  

Seite: Zurück 1 | ... | 198 | 199 |
| 201 | 202 | ... | 218  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben

  9 Nutzer wurden vom Verfasser von der Diskussion ausgeschlossen: diplom-oekonom, Grandland, Moneyshake, GegenAnlegerBetrug, Jörg9, Libuda, Stock Farmer, Turbocharlotte, Weltenbummler