IVU - sachlich und konstruktiv

Seite 208 von 218
neuester Beitrag: 18.10.19 20:21
eröffnet am: 08.01.15 20:16 von: AngelaF. Anzahl Beiträge: 5426
neuester Beitrag: 18.10.19 20:21 von: ede.de.knips. Leser gesamt: 1189504
davon Heute: 125
bewertet mit 45 Sternen

Seite: Zurück 1 | ... | 206 | 207 |
| 209 | 210 | ... | 218  Weiter  

19.09.19 16:09
3

96369 Postings, 7159 Tage Katjuschawie kommt ihr denn aktuell auf Libuda?

Hab ich was nicht mitbekommen?

Ich hab von dem schon lange nix mehr gelesen, gefühlt Jahre.
Oder steh ich grad auf dem Schlauch?


na ja, bei IVU wird jedenfalls alles weggekauft. Das sieht stark danach aus als stehen wir vor einer grundsätzlichen Neubewertung. Der Markt checkt langsam, dass so ein Unternehmen durchaus EV/Ebits von 20 verdient hat. Und das wären auf die Schätzungen für 2020 bezogen etwa Kurse von 13-14 ?.  
-----------
the harder we fight the higher the wall

19.09.19 16:22
1

12567 Postings, 5170 Tage Scansoft@katjuscha,

warst wohl lange nicht mehr im Hypo Thread:-)

Unabhängig davon ist natürlich positiv, dass IVU langsam mit 200 Mill. über die Investitionsschwelle größerer Fonds rückt, aktuell scheint sich ja einer einzukaufen wenn man den Umsatz betrachtet.

Positiv dürfte auch der Teamviewer Börsengang wirken, da er die Aufmerksamkeit für innovative global tätige Softwarenischenanbieter aus Deutschland international erhöht.
-----------
The vision to see, the courage to buy and the patience to hold

19.09.19 19:55

475 Postings, 1703 Tage hellshefeScan

Kat war aus Hypo schon draußen als OpaL aufgetaucht ist. Bei IVU kann es genauso gehen, daß Kat die Aktie zu teuer ist bevor der andere darauf aufmerksam wird. Dann hätten wir hier die gleiche Situation weil Angie hier den Hausmeister spielt und es noch einen Nebenthread gibt für den Treetbootfahrer.
;-)  

19.09.19 20:08

96369 Postings, 7159 Tage Katjuschahellshefe

Ich bin bei 15 ? bei Hypoport eingestiegen und schon vor zwei Jahren bei 110 ? im Schnitt raus. Ich glaub es gibt schlimmeres. ;)

Aber ja, ich gebe gerne zu, dass mich das wurmt, dort so früh ausgestiegen zu sein, genauso wie die Tatsache, dass man jetzt hier über Hypoport hier im Thread so viel redet, obwohl man immer meinte, andere Aktien sollen hier nicht besprochen werden. Da bin ich wohl etwas grantig im Gemüt. :)

Wir können ja das Rennen zwischen IVU und Hypoport noch auf andere Aktien ausweiten. Auf Sicht von einem Jahr könnte ich mir vorstellen, dass Cegedim, CTT oder auch Hellofresh besser laufen als IVU und Hypoport. Allen 5 Werten gebe ich die realistische Chance, 50% bis Ende 2020 zuzulegen.  
-----------
the harder we fight the higher the wall

19.09.19 20:13
5

2307 Postings, 796 Tage CoshaBei IVU & Hypoport

ist es halt relativ wurscht wie sie in einem Jahr stehen,wenn man da seine Buy & Hold Strategie diszipliniert bei behält und einen viel längeren Anlagehorizont mit Blick aufs Alter ins Auge gefaßt hat.
Da ist eben auch enormes Vertrauen gewachsen zwischen Anleger und Unternehmensführung.  

19.09.19 20:32
2

475 Postings, 1703 Tage hellshefeBitte entschuldige Kat,

ich wollte kein Öl ins Feuer gießen.

Mir geht es im Moment hier bei IVU ähnlich wie bei der anderen Firma vor ein paar Jahren, daß ich mir heute nicht wirklich vorstellen kann, z. B. in 2 Jahren eine IVU Aktie für 20,- ? zu kaufen, die dann aber im Langzeitdepot noch ein paar Jahre schlummert.

Oder sagen wir mal so, es kristallisiert sich gerade heraus, daß das sich vermutlich gerade genauso entwickelt.  

19.09.19 20:41
1

41 Postings, 633 Tage heanmaelIVU

... habe nachdem die 10,8 bestätigt wurde, meinen Einstiegspunkt auch mit Zukauf hoch gezogen.
Was in meinen Augen auf langfristiger Sicht wirklich nicht wichtig ist.
@hellshefe:  Man sollte m.M.n den Wert nicht täglich betrachten. Einfach laufen lassen und warum nicht in einem Jahr bei 20 nochmal kaufen... wir werden sehen. Happy Trading Allerseits ;-)  

19.09.19 20:43
3

293 Postings, 2486 Tage Charleston@Kat

Warum gibt es dann noch keinen CTT Thread? Und warum sind Scansoft und Konsorten noch nicht an Bord? Und warum spricht noch keiner von Dausend? Das macht mich alles skeptisch. Da stimmt doch was nicht.  

19.09.19 20:54

218 Postings, 1450 Tage skipper2004???

Sorry... wer oder was ist CTT ?

mfg  

19.09.19 20:57

475 Postings, 1703 Tage hellshefe@heanmael

Keine Sorge, der Wert 'läuft' bei mir schon ein paar Jahre ;-))  

19.09.19 21:50
2

12567 Postings, 5170 Tage Scansoft@charlston

Natürlich bin ich bei CTT dabei, aber dieser Wert ist sehr speziell und recht kompliziert als Case darzustellen. Mischung aus Deep Value und Hidden Assets, Thread brauch es deswegen auch nicht, ist eh ein größeres Unternehmen und kein Small Cap.
-----------
The vision to see, the courage to buy and the patience to hold

20.09.19 17:00
6

2101 Postings, 3846 Tage Goethe21Klimapaket der GroKo

"Die Mehrwertsteuer auf Bahntickets im Fernverkehr soll gesenkt werden, die Luftverkehrssteuer soll gleichzeitig zum 1. Januar 2020 angehoben werden. So soll das Fliegen unattraktiver werden, die Bahn dagegen attraktiver."

"Der Bund werde sich von 2020 bis 2030 jährlich mit einer Milliarde Euro zusätzlichen Eigenkapitals an der Bahn beteiligen. Mit der Kapitalerhöhung soll der bundeseigene Konzern laut Papier in die Lage versetzt werden, zusätzliches Kapital in die Modernisierung, den Ausbau und die Elektrifizierung des Schienennetzes und das Bahnsystem zu investieren."

"Die Fahrpreise im Fernverkehr der Deutschen Bahn sollen um zehn Prozent sinken. Das gelte, sobald die geplante Mehrwertsteuersenkung für den Fernverkehr in Kraft tritt, sagte ein Bahnsprecher am Freitag. Die sonst zum Jahresende übliche Preiserhöhung wird es demnach nicht geben. Der Staatskonzern kündigte zudem an, ab Ende 2022 zusätzlich 30 neue ICE-Züge zu kaufen. Man rechne mit jährlich fünf Millionen zusätzlichen Fahrgästen durch die geplante Steuersenkung. Die Bundesregierung hatte am Freitag vereinbart, für mehr Klimaschutz das Bahnfahren billiger und Flüge teurer zu machen. Die Mehrwertsteuer auf Bahntickets im Fernverkehr soll von derzeit 19 auf 7 Prozent sinken."

--> Es geht in die richtige Richtung. Auf jeden Fall gibt es die nächsten Jahre ordentlich Rückenwind für IVU. Ich bin sicher, dass die Klimadebatte dem Bahnverkehr weltweit pushen wird!    

20.09.19 17:05

506 Postings, 1749 Tage daroteKlasse Entwicklung hier. Seit 5,- auf meiner WL

aber irgendwie nie den Einstieg geschafft/gefunden. Wünsche es euch ja nicht, aber könnte gerne mal deutlich korrigieren ;-)
Wird wohl mal wieder eine Geduldsprobe...  

22.09.19 16:46
2

176 Postings, 2052 Tage Fuchs96Es gibt bald viel zu tun ;-)

https://www.tagesschau.de/wirtschaft/bahn-investition-101.html
Die Deutsche Bahn erhält Milliarden aus dem Klimapaket - und erhofft sich dadurch fünf Millionen zusätzliche Passagiere. Darauf will Konzernchef Lutz mit billigeren Fahrpreisen und neuen Schnellzügen reagieren.
 

23.09.19 23:05
3
Morgen ist wieder Dienstag😊  

24.09.19 10:00

230 Postings, 1139 Tage Dualis_777Aus dem neuesten SPIEGEL




Wie sorgt man dafür, dass 40.000 Züge pro Tag pünktlich sind? Frank Hoffmann und sein Team versuchen es ? mit einer Software aus den Achtzigerjahren.
 

24.09.19 10:01

230 Postings, 1139 Tage Dualis_777Diese Software

ist sicher nicht von IVU...

 

24.09.19 11:21
9

91 Postings, 3480 Tage piridas neue Herz

Eine neue digitale Plattform wird die Produktionsprozesse bei DB Fernverkehr grundlegend verändern.
vielleicht wurde es schon mal gepostet, liest sich aber immer noch gut:
https://digitalspirit.dbsystel.de/das-neue-herz-des-fernverkehrs/  

24.09.19 17:50
11

85 Postings, 2550 Tage TirolerBubBLS stoppt IVU-Einführung

24.09.19 18:45
1

386 Postings, 5072 Tage dielenritzeEigenartig

Eigenartig schon, dass die Schwäche von IVU Rail offenbar andere Bahnunternehmen wie die DB überhaupt nicht stört. Fur die Nummer 1 auf dem Markt ist das aber keine schoene Meldung. Ich denke man muss IVU dazu hören. Ggf. liegt hier eine hauseigene Situation vor, die bei anderen Bahnunternehmen nicht in gleichem Masse auftritt.  

24.09.19 18:45
1

700 Postings, 1529 Tage matze91Projektstopp bei BLS

m.M. zu Projet BLS:

Ich finde die Summe von 20 und 23 Millionen Franken die bis 2018 angefallen sein sollen, bei denen es sich zu über 60 Prozent um Eigenleistungen wie Lohnkosten der Projektmitarbeitenden, welche durch ihre Aktivierung die vergangenen Jahresrechnungen entlasteten haben,
für eine Regionalbahn in der Schweiz ist relativ hoch. Die gesamte Projektsumme müsste ja dann 38 Mio. Franken oder noch mehr betragen.

Auch finde ich die einleitenden Formulierungen zur Begründung für den Projektstopp etwas seltsam. Das komm bei mir so an, als ob vor Ort evtl. ein gewisses Chaos vorgelegen hat oder noch vorliegt. Bitte nicht falsch verstehen, ich möchte nicht die gesamte Begründung von BLS für den Stopp in Frage stellen, aber wenn das Problem zu wesentlichen in Teilen in der Software von IVU bestünde, dann hätten sich schon andere Bahngesellschaften bemerkbar gemacht.

Was meint ihr dazu?


Qelle sh. oben TIROLERBUB:

"Die BLS transportiert täglich 160'000 Personen. Eine funktionierende Software zur Einsatzplanung von Zügen und Personal ist für einen zuverlässigen Bahnbetrieb unersetzlich. Gerade bei Störungen muss rasch und flexibel reagiert werden können, damit die Reisenden nicht darunter leiden. Insbesondere bei solch kurzfristigen Störungsbehebungen erwies sich die ausgewählte Software während der Testphase in den vergangenen Monaten gegenüber dem heutigen System als zu langsam. Trotz gemeinsamer Anstrengungen mit dem Hersteller musste die BLS feststellen, dass die ausgewählte Software aus heutiger Sicht die Anforderungen der BLS mittelfristig nicht erfüllen kann. Die Kosten für zusätzliche Anpassungen des Systems wären zudem zu hoch, um eine Weiterführung des Projekts zu rechtfertigen.
Der Projektstopp bedingt eine Wertberichtigung, die dem Jahresergebnis 2019 der BLS AG belastet wird. Der Betrag liegt aus heutiger Sicht zwischen 20 und 23 Millionen Franken. Dabei handelt es sich zu über 60 Prozent um Eigenleistungen wie Lohnkosten der Projektmitarbeitenden, welche durch ihre Aktivierung die vergangenen Jahresrechnungen entlasteten."

 

24.09.19 18:50

454 Postings, 5070 Tage schibammmmh. Erst mal abwarten

Ich hoffe das von IVU da ganz schnell eine eigene Presseerklärung heraus gebracht wird.
Am besten noch heute Abend oder morgen früh.  

24.09.19 18:54
1

96369 Postings, 7159 Tage Katjuschaich kann dazu noch nicht viel sagen, weil

mir das auch ein bisschen komisch vorkommt. 20-23 Mio SFR an Abschreibungen?

Das hört sich irgendwie komisch für so ein Projekt an. Kann mir aktuell nicht so recht vorstellen, dass das an ivu.rail gelegen haben soll. Da müssen andere Prozesse oder auch andere Unternehmen mit ihren Produkten noch eine Rolle gespielt haben.

Aber mal abwarten! Noch kann ich mir dazu kein abschließendes Urteil erlauben. ivu.rail hat ja aber bis jetzt noch nie solche Probleme verursacht. Wenn es an der Größe des Projekts lag, muss man daraus natürlich bei IVU dann seine Schlüsse ziehen, was die Projektarbeit mit der Deutschen Bahn betrifft. Aber zumindest bei DB Regio hat das ja jahrelang wunderbar mit ivu.rail geklappt. Bei DB Fernverkehr sollte das also auch kein Problem sein, da die Datenmenge und die Komplexität des Projekts nicht viel größer sein dürfte als das was man bei DB Regio jahrelang an Erfahrung gemacht hat.

aber ich will es auch nicht kleinreden. Man muss erstmal abwarten, ob es weitere Infos in den nächsten Tagen gibt, am besten direkt von IVU.
-----------
the harder we fight the higher the wall

24.09.19 19:07
3

2307 Postings, 796 Tage CoshaEigenartig

ist auch das Einzige,was mir da im Moment zu einfällt.
Zu BLS habe ich in den letzten Monaten immer mal was gelesen,muß ich nochmal in Ruhe nachholen um mir ein Urteil über das Unternehmen zu bilden das ich bislang als interessanten Kunden eingeschätzt habe.

Im Artikel unten nimmt Stefan Steck kurz Stellung,was jetzt wirklich im Detail warum gehakt hat ist aber dennoch eine offen Frage die vermutlich auch nicht in der Öffentlichkeit beantwortet werden wird.

https://www.inside-it.ch/articles/55607  

24.09.19 19:09
2

12567 Postings, 5170 Tage ScansoftIch glaube hierfür haben sie

schon im letzten Jahr Rückstellung gebildet, so ein Projekt kippt ja nicht von heute auf morgen. Daher gab's wohl auch keinen Hinweis im Q2. So etwas gehört wohl auch zum Tagesgeschäft. Scheitern auch viele SAP Projekte, trotzdem ist die Software gut.
-----------
The vision to see, the courage to buy and the patience to hold

Seite: Zurück 1 | ... | 206 | 207 |
| 209 | 210 | ... | 218  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben