IVU - sachlich und konstruktiv

Seite 1 von 250
neuester Beitrag: 20.02.20 15:04
eröffnet am: 08.01.15 20:16 von: AngelaF. Anzahl Beiträge: 6235
neuester Beitrag: 20.02.20 15:04 von: jack_of_spa. Leser gesamt: 1368832
davon Heute: 906
bewertet mit 47 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
248 | 249 | 250 | 250  Weiter  

08.01.15 20:16
47

3603 Postings, 3916 Tage AngelaF.IVU - sachlich und konstruktiv

Hier also der neue IVU-Thread.

Es ist erlaubt und erwünscht, positives als auch negatives zur IVU-Aktie zu schreiben.

Es ist nicht erlaubt aus der Luft gegriffene Anschuldigungen zu äußern und User persönlich anzugreifen.  
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
248 | 249 | 250 | 250  Weiter  
6209 Postings ausgeblendet.

17.02.20 09:39
3

2763 Postings, 3697 Tage JulietteWie schon vermutet

17.02.20 09:43
4

97378 Postings, 7282 Tage KatjuschaSchon witzig

Da müssen sie wirklich letzten Dienstag die Adhoc knapp 5 Minuten nach dem Rückkauf der letzten Aktien gebracht haben. Na so ein ?Zufall?.
-----------
the harder we fight the higher the wall

17.02.20 14:26

9 Postings, 3 Tage rirantola2007Löschung


Moderation
Moderator: jbo
Zeitpunkt: 17.02.20 15:59
Aktionen: Löschung des Beitrages, Nutzer-Sperre für für immer, Beitrag wird nicht mehr angezeigt.
Kommentar: mehrfach gesperrte Nachfolge-ID

 

 

17.02.20 15:46

176 Postings, 2260 Tage Wavesurfer@ Kat

Ich gehe sogar sehr stark davon aus, dass das EBIT für 2020 deutlich über 10 Mio sein wird und IVU das nächste Rekordjahr einfahren wird. Von mir aus ist die jetzige Prognose auch untertrieben, wobei " über 10 Mio" kann ja vieles sein. Anfang 2018 lag aber die Prognose völlig untertrieben bei 4 bis 5 Mio und damit unter dem Vorjahresergebnis, welches man gerade mit einem Ergebnis von 6,1 Mio EBIT für 2017 verkündet hatte. Das wurde bekanntermaßen damals ja auch von Börse durch deutliche Kursabschläge abgestraft.

Gruß Wavesurfer  

17.02.20 21:02
3

79 Postings, 2334 Tage wingessdann mal wieder sachlich und konstruktiv

bei jedem kochen mal die Emotionen über, bei der Entwicklung auch verständlich und 98 % von den Investoren von privat wohlgemerkt sind mehr als zufrieden mit der Pervormance in zumindest gesehen 12 Monaten . Hätte ich mir nicht erträumen können,  aber IVU liefert, auch wenn wie schon mal von mir geschrieben,  kein Recerch von IVU erfolgt.
Da hab ich mir mal mein eigenes Szenario aufgestellt, ähnlich wie bei dem anderen Berliner Unternehmen, bay and hold, abwarten wie Zahlen und Prognosen, wohlgemerkt vom Unternehmen selbst kommuniziert werden, sich zurücklehnen und dann in ein paar Monaten mal wieder reingeschauen. Das was jetzt von IVU gesagt wurde, nur für 2019, dann sehe ich es wie Cosha,und auch viele Andere die wie ich seit Jahren dabei sind, es kommt immer noch besser,  als die Prognose von IVU selbst genannt.
Wie sagt man so schön,  ab in die Hängematte und ja morgen ist schon wieder Dienstag und wer weiß schon was morgen noch kommt, nachdem das ARP sehr schnell abgeschlossen wurde, mein Ziel für 2020 sind konservative 26,00 ?  

18.02.20 03:17
7

390 Postings, 5195 Tage dielenritzeDieser Umweltfond ist dabei.War das schon bekannt?

18.02.20 10:32
20

2763 Postings, 3697 Tage JulietteDienstag-News

2IVU.suite optimiert künftig Elektrobusse der BVG

Effiziente Nutzung von Fahrzeugen und Ladeinfrastruktur

Die Berliner Verkehrsbetriebe (BVG) sind auf dem Weg in die elektromobile Zukunft: Über 200 Elektrobusse sollen bis 2021 in Berlin unterwegs sein, 2030 fährt die gesamte Flotte rein elektrisch. Die spezialisierten Optimierungstools der IVU.suite von IVU Traffic Technologies sorgen bei der BVG nun für maximale Effizienz...."

https://www.ivu.de/aktuelles/neuigkeiten/artikel/...usse-der-bvg.html  

18.02.20 11:59

18.02.20 14:51
5

2637 Postings, 919 Tage CoshaFAZ Mobilitätsgipfel

ab 16 Uhr im Livestream

https://www.faz-konferenzen.de/mobilitaetsgipfel/livestream/



p.s.
schön das die BVG sich für IVU.suite entschieden hat.
Da oftmals bis zu 20 % der Berliner Busse auf den Betriebshöfen rumstehen und nicht eingesetzt werden können,darf man in Zukunft auf ein verbessertes Busmanangement hoffen.
Die BVG ist ein alter Referenzkunde der IVU,diverse Module werden schon lange genutzt wie die Dienstplanung und Fahrgastinformation.
Auch fürs Betriebshofmanagement hatte man eine spezielle Schnittstelle entwickelt,was nötig war,weil sich die BVG um die Jahrtausenwende für ca. 40 Mio. ? von Siemens und Alcatel ein eigenes RBL (Betriebssystem) bauen ließ.
Schade das man zuvor PSI Transcom den Zuschlag für die Bahnsoftware gab.
Man hätte auch alles einheitlicher und letztlich finanziell günstiger haben können denke ich.  

18.02.20 18:55

277 Postings, 3815 Tage Handbuch#6220

Ey, nicht stänkern. ;)

Lass PSI doch auch was übrig.  

19.02.20 06:52

100 Postings, 211 Tage WarjaklarElektromobilität rückt immer mehr in den Fokus

dpa Meldung von heute morgen:

BERLIN (dpa-AFX) - Käufer von Elektroautos bekommen jetzt deutlich mehr Geld vom Staat. Seit Mittwoch gilt die neue Kaufprämie für alle Fahrzeuge, die nach dem 4. November 2019 zugelassen wurden - für rein elektrische Fahrzeuge und Plug-in-Hybride. Die Bundesregierung hatte die höhere Förderung bereits im vergangenen September in ihrem Klimaschutzprogramm beschlossen, das anschließende Verfahren unter Beteiligung der EU-Kommission zog sich aber hin. Erst in der vergangene Woche hatte Brüssel grünes Licht gegeben, am Dienstag wurde die Richtlinie im Bundesanzeiger veröffentlicht.

Konkret steigt die Förderung für batterieelektrische Fahrzeuge bis zu einem Listenpreis von 40 000 Euro auf 6000 Euro. Für Autos mit einem Listenpreis über 40 000 Euro liegt der Zuschuss künftig bei 5000 Euro. Für Plug-in-Hybride unter 40 000 Euro sind es 4500 Euro; bei einem Listenpreis über 40 000 Euro bekommen Käufer 3750 Euro. Die Industrie beteiligt sich zur Hälfte an dem sogenannten Umweltbonus.

Ende der Meldung

Es betrifft zwar IVU nicht unmittelbar, aber das Thema Elektromobilität wird immer mehr zur "Hauptsache". Das sollte den positiven Trend bei IVU bestätigen, denke ich mal. Schaden kann es auf jeden Fall nicht....  

19.02.20 07:22

2855 Postings, 1428 Tage ede.de.knipserNeben IVU, der beste deutsche Nebenwert!


Vom Coronavirus profitieren!

VaQtec, ein Unternehmen für Isoliertechnik und bietet die Vermietung von selbst produzierten medizinische termisch stabilen Transportboxen an. Bietet aktuell eine tolle und spannende Einstiegsgelegenheit.

Weil VaQtec im asiatischen Markt aktiv ist, würde die Aktie die letzten Wochen durch die Virusmeldungen aus China 35% nach unten gedrückt.

VaQtec wird jedoch vom Virus extrem profitieren, weil die Nachfrage an dem Verleih von Thermoboxen rasant angestiegen ist, da die Asiaten das Haus nicht mehr verlassen um Apotheken und Ärzte aufzusuchen. Weiter müssen Impfstoffe thermisch stabil transportiert werden!
Hier die Pressemitteilung dazu:
http://mobile.dgap.de/dgap/News/dgap_media/...ioniert/?newsID=1274545

Der VaQtec Gründer war deutscher Unternehmer des Jahres 2019. Das nicht ohne Grund! Somit ist VaQtec eine weit unentdeckte Börsenperle, wie ich finde.

Was hat das mit IVU zu tun?

Viel, denn in diesem Forum sind extrem viele Leute, die an der Börse echt Top unterwegs sind und für die es vielleicht interessant wäre, denn genau so (es war das First sensor Forum) bin ich zu IVU gekommen und bin sehr dankbar dafür!

Super Arbeit von euch allen.

Danke  

19.02.20 08:04

97378 Postings, 7282 Tage KatjuschaDie verkaufen also ne Kühlbox? Toll! ;)

Nee im ernst, kann ja gut sein, dass Produkt und Aktie gut sind, aber wo ist der Burggraben?



Ps: wir dürfen hier nicht darüber diskutieren.  
-----------
the harder we fight the higher the wall

19.02.20 08:48
5

263 Postings, 1262 Tage Dualis_777Effectenspiegel von heute

Der Effectenspiegel hat IVU heute als Empfehlung auf seiner Liste "Haltepositionen" mit einem Kurspotenzial  bis  17/18 Euro  

Der Kommentar dazu lautet, "Angeschnallt bleiben", als Begründung wird das Rekordergebnis für 2019 angeführt.  





 

19.02.20 09:19
1

100 Postings, 211 Tage WarjaklarEffectenspiegel von heute

der Effecten Spiegel hat diese Aktie schon länger unter der Lupe.
In der Ausgabe 23/16 vom 06. Juni 2019 wurde die Aktie zum Kauf empfohlen.
Wer das damals gemacht hat, lag nicht sooo falsch.
Ich denke mal, die Empfehlung, die Aktie zu halten ist schon OK, die Damen vom EF machen einen guten Job. Ist aber nur meine Meinungl, keine Empfehlung.
Ich halte es aber für gefährlich, aktuelle Infos aus dem EF hier zu posten ! Da wär ich lieber vorsichtig, lieber Vorredner....  

19.02.20 09:36
1

263 Postings, 1262 Tage Dualis_777@Warjaklar

Ich weiß zwar, was Du meinst, sehe das aber eher etwas lockerer. Im ES selbst wird ja auch immer aus diversen Börsenblättern zitiert, mehr mache ich ja hier auch nicht.  Von daher ist es ja eher eine kleine Werbung für den ES, dagegen haben die bestimmt nichts.  ;-)  

20.02.20 05:47
1

100 Postings, 211 Tage Warjaklardpa Meldung von heute morgen

BERLIN (dpa-AFX) - Der ADAC fordert für Autofahrer ein Mitspracherecht bei der Verwendung der Daten aus ihren Autos und klare gesetzliche Regelungen. Es gehe um die grundsätzliche Datenhoheit der Bürger und um Wettbewerbsgerechtigkeit, sagte ADAC-Vorstand Dieter Nirschl der Deutschen Presse-Agentur.

Derzeit verfügen dem Automobilclub zufolge nur die Fahrzeughersteller über in einem Fahrzeug gesammelte Daten, die Rückschlüsse auf das Fahrverhalten zulassen und an Dritte weitergegeben können. "Das widerspricht unseren Vorstellungen von Transparenz und Datensicherheit", kritisierte Nirschl. Es gehe um Geld, dabei brauche es erfahrungsgemäß "klare gesetzliche Vorgaben".

Der ADAC fordert das Recht für Fahrer oder Autobesitzer, alle Daten, die Hersteller aus der Ferne nutzen können, auch an unabhängige Dienstleister weiterzugeben. Davon ausgenommen sollen demnach nur bestimmte Datensätze sein, wie etwa das automatische Notrufsystem eCall oder Softwareupdates für die IT-Sicherheit des Autos.

Am Mittwoch hatte die EU-Kommission ihre Pläne für umfassende Digitalreformen vorgestellt. Daten sollen innerhalb der EU einfacher ausgetauscht werden können./ted/DP/zb  

20.02.20 06:01

390 Postings, 5195 Tage dielenritze@ Warjaklar

Na, das Posting ueber den Effektenspiegel bemeckern und dann kurze Zeit später so ein Thema hier posten, dass nur scheinbar so aussieht als gehörte es hier rein. Na, wenn der Effektenspiegel hier daneben liegen soll, dann ist Deines @wohlklar: Thema verfehlt!  

20.02.20 06:30
2

100 Postings, 211 Tage Warjaklar@dielenritze

ich habe nicht über den ES gemeckert, im Gegenteil, ich habe die Damen gelobt. Wer lesen kann, ist im Vorteil.

Das Thema mit dem ADAC gehört sehr wohl hier rein, auch wenn es einigen nicht schmmecken wird. Aber wenn es in diesem thread nur darum geht, immer alles schön zu reden, dann ziehe ich mich lieber zurück. Das Pochen auf den Datenschutz könnte ein grundsätzliches Problem für IVU werden, der ADAC ist ja auch nicht irgendwer. Es gilt also hier auch mal, ein bischen auf die Euphoriebremse zu treten. Wer solche Widerstände ignoriert, der hat einfach keine Ahnnung. Man muss sich auch damit beschäftigen, wenn man ein Gesamtbild haben will.

Wie immer, meine Meinung
 

20.02.20 06:49

97378 Postings, 7282 Tage KatjuschaWarjaklar, ich stell mich jetzt mal dumm bzw.

vielleicht bin ich ja auch dumm ...

Aber was hat denn IVU, der Spezialist im Ressourcenmanagement für Verkehrsbetriebe mit der Datensicherheit von Endkunden bei Automobilen zu tun?
-----------
the harder we fight the higher the wall

20.02.20 06:59

100 Postings, 211 Tage Warjaklar@Katjuscha

also ich dachte immer, daß man zur Verkehrssteuerung jede Menge Daten braucht. Man muss wissen, welche und wie viele Fahrzeuge sich wann wo bewegen.Aber vielleicht bin ich ja auch dumm....

Also hier gerne mal , was IVU so macht :
Die IVU Traffic Technologies AG (IVU) entwickelt IT-Anwendungen zur Steuerung und Optimierung logistischer Prozesse. Ob es um die Mobilität von Personen oder den Transport von Gütern und Informationen geht - die Systemlösungen von IVU sind in der Lage alle Informationsströme eines Unternehmens zu erfassen und in ein logistisches Gesamtkonzept zu integrieren. Die e-Logistic-Systeme von IVU verbinden Telematik, Internet- und Mobilfunk-Technologien.

So und nun die Gretchenfrage: Was ist denn Telematik ? Und sind diese Daten frei verfügbar ?
 

20.02.20 07:43

2637 Postings, 919 Tage CoshaKatjusha

siehe ehemalige Diskussion um die App/Firma Trafi aus Vilnius/Litauen die mit der Berliner BVG (mittlerweile z.B. auch schon mit der Münchner MVG) zusammenarbeitet.

Die handhaben in den baltischen Staaten den Datenschutz pragmatischer, dadurch können Apps wie Trafi auf mehr Daten zurückgreifen bzw. kriegen diese geliefert. Macht Sinn in Bezug auf Mobilitätsplattformen die verschiedene Angebote verbinden,also bspw. Busse & Bahnen plus Carpooling/Sharing etc.

Der Artikel mit dem ADAC ist dennoch eher Randstängig und speziell für IVU erstmal uninteressant, Verkehrsströme im allgemeinen werden natürlich auch jetzt schon gemeßen z.B. wenn es im Bereich Consulting um sie spezifischen Bedingungen vor Ort,in der Stadt geht und der Erarbeitung von Verkehrskonzepten.

 

20.02.20 13:15

17 Postings, 1196 Tage James_Belly@katjuscha, Cosha

Das sehe ich genauso. Rückschlüsse auf Personen und deren Gewohnheiten lassen sich nicht durch die Analyse der Fahrstrecke eines öffentlichen Verkehrsmittels oder Anzahl der mitfahrenden Personen ziehen. Wie denn auch, die Daten eines Reisenden hat in diesem Fall nur die Bahn, und auch nur wenn ich ein personenbezogenes Ticket kaufe. Und die Information wird sicherlich nicht weitergegeben, bzw. braucht IVU auch nicht.  

20.02.20 15:04
1
Nachtrag zu #6218, dem BVG Auftrag.

Ich habe einen Artikel auf efahrer vom 16.02. entdeckt, der auf die Umstellung von Dieselbussen auf eMobilität in Deutschland eingeht.

U.a. werden folgende interessante Eckdaten erwähnt:

- Aktuell werden 22.000 Skt. Dieselbusse in Deutschland im öffentlichen Personenverkehr eingesetzt
- Gesamte BVG-Busflotte ? 1.600 Stk. ? soll bis 2030 elektrisch werden
- München und andere deutsche Städte setzen ebenfalls auf weitestgehende Umstellung in  eMobilität  bis 2030.
- Subventionen der Bundesregierung im Milliardenhöhe in den nächsten Jahren
- Der Bedarf nach eBussen ist riesig.
- Daimler mit zahlreichen Vorbestellungen

Geringere Reichweite, Technikprobleme und hohe Anschaffungskosten werden als Nachteil gegenüber Dieselbussen genannt. Im Laufe der Zeit, und bei entsprechend hoher Stückproduktion sollten sich die Nachteile zumindest relativieren lassen.

Unterm Strich ein schöner Prestigeauftrag für IVU vom größten deutschen Busbetrieb, der bis 2030 weitere Aufträge nach sich ziehen sollte. Von der Signalwirkung ganz abgesehen.
Elektro-Busse fahren bereits in vielen deutschen Städten. Sie sollen die Einhaltung der Klima- und Abgasvorgaben der Städte garantieren. Hierfür steuert...
 

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
248 | 249 | 250 | 250  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben