Paion: Daten / Fakten / Nachrichten / Meinungen

Seite 1 von 139
neuester Beitrag: 20.02.20 15:01
eröffnet am: 08.12.16 20:02 von: Kassiopeia Anzahl Beiträge: 3472
neuester Beitrag: 20.02.20 15:01 von: nuuj Leser gesamt: 624169
davon Heute: 1038
bewertet mit 17 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
137 | 138 | 139 | 139  Weiter  

08.12.16 20:02
17

1813 Postings, 1564 Tage KassiopeiaPaion: Daten / Fakten / Nachrichten / Meinungen

Liebe Investierte , Nichtinvestierte und Interessierte in und an Paion

Ein Forum dient dazu sich gegenseitig zu informieren, sachlich, auch kontrovers,  zu diskutieren und sich dadurch gegenseitig zu helfen.
Der Thread

?Paion, eine Fledermaus lernt wieder fliegen?

hat o.g. Ziele immer mehr verloren, bis so gut wie keine sachlichen Informationen mehr zu lesen waren. Die wenigen sachlichen Beiträge konnte man in der Flut der Mitteilungen teilweise überlesen. USER mit guten Beiträgen, haben aus Frust das Forum verlassen, deren Beiträge ?mir? fehlen. Das finde ich mehr als schade !

Durch diesen Thread möchte ich den Versuch eines Neuanfanges wagen um wieder einen sachlichen informativen Meinungsaustausch in Gang zu bringen.
Freuen würde ich mich, wenn manche ehemaligen Schreiber ?reaktiviert? würden


Ich möchte dass hier folgende Regeln beachtet werden:

- respektvoller Umgang miteinander, auch bei unterschiedlichen Meinungen.

- Dasselbe gilt gegenüber Dritten (Bsp. Vorstand als Lügner bezeichnen). Was ich jemanden nicht direkt in das Gesicht sagen kann, gehört auch nicht anonym im Forum gepostet

- Beleidigungen und Anfeindungen gehören nicht in das Forum. (wer nicht anders kann ? Bordmail)

- Selbstdarsteller sollen sich an anderer Stelle produzieren, nicht hier !

Leider hat die Erfahrung gezeigt, dass solche elementaren Dinge für manche USER explizit genannt werden müssen.

Dies ist ein Angebot an alle, sich hier konstruktiv einzubringen und vom Forum zu profitieren.
Ob der Versuch gelingt und das Angebot angenommen wird, wird die Zukunft zeigen

Viele Grüße an alle Leser und Schreiber hier im Forum, und allen Investierten (Long oder Short)
viel Erfolg bei Euren Invests


Kassiopeia  
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
137 | 138 | 139 | 139  Weiter  
3446 Postings ausgeblendet.

19.02.20 17:31
1

1066 Postings, 1113 Tage KalleZFirst Berlin

"Nach Gesprächen mit PAIONs Management haben wir auch die
prognostizierten Meilensteinzahlungen in Gebieten einschließlich Japans,
des Nahen Ostens, Nordafrikas und Kanadas verschoben/reduziert."

Mit First Berlin reden die Paion Manager , die kleinen A. bekommen aber keine Infos.
Die IR ist unterirdisch bei Paion.
Das die Fa. allen Aktionären gehört ist denen anscheinend egal oder nicht bewusst.
Darum trauen sich auch andere Analysten hier noch nicht ran.
Entweder das Paion Management sind wirklich so mittelmäßig oder sehr gerissen und verfolgt einen Plan. Zuzutrauen ist denen, nach YV in so einer  Phase, wirklich alles.
Shareholder Value - was ist das ?  

19.02.20 18:03
1

2317 Postings, 3496 Tage nuujflavi

wenn Kinder auf dem OP Tisch liegen, dann sind die eigenen Op´s gering. Da ist Herz und Seele stark angagiert. Es zerreisst einem das Herz, wenn man die Kinder in Syrien in Idlib etc. sieht. Und keiner hilft. Ich weiss nicht, warum man den Führer da nicht einfach ausknipst oder nach Den Haag verfrachtet. Der aus Russland gehört auch dazu wegen Beihilfe zum Völkermord.
Der ehem. CEO Söhngen deutete öfters an, dass Remimazolam das Leid der Kinder bei Sedierung und Anästhesie eine Erleichterung wäre. Vielleicht kommt das dann auch irgendwann.  

19.02.20 18:30
1

891 Postings, 2291 Tage sam 55all


falls jemand was noch dazu sagen möchte gern .....bin auch nochmal bereit einen neuen Brief zu schreiben in anbetracht der neuen Situation zu first Berlin !!!!
ich finde wir sollten aufhören uns als shareholder alles gefallen zu lassen ....;(

open letter from the shareholders to paion. publishes ariva forum: https://www.ariva.de/forum/...ten-fakten-nachrichten-meinungen-543591




Chairman of the Management Board of PAION AG, Managing Director of PAION Deutschland GmbH

Dr. James (Jim) Phillips


Hello Dr. James Phillips,

My name is A.....H......, I am from H........, and I am a shareholder of Paion AG.
The story: I have been a shareholder of Paion AG for over 6 years now and am very concerned about the mood among the shareholders of the AG.
Many shareholders leave offensive comments, defame, and insult the work of the AG in well-known forums in the worst possible way.
Quote:
I don't see any connection between Penner and Paion. Penner has no idea, as has been said here often enough. Penner often says: "I don't know why this is like this, I don't think anything is going on in the background, because they don't know what they are doing"

?There are now claims that the management didn?t make any mistakes and that everything had been calculated and was correct. Evem claiming that the management was great and would have acted correctly in every market situation. Yes, to the detriment of the shareholders. People who have used sleight of hand by not fully releasing reports. You call that good management? Even the Bafin is active because of it. They do that because they handled it so well? They completely misjudged the market and wanted to chase after the fantasies of their head guru, instead of putting Remi on the market for short sedation (e.g. colonoscopy) years ago. Of course, applying for approval in advance. This could have been extended in the meantime. The highly-intelligent managers recognized this and did it 4 years later. That's supposed to be great management? YV, Anchor investor etc. etc. etc. There are many more situations where they made mistakes and then tried to hide these bad decisions by sending false or incomplete messages. However, they weren?t smart enough to know that these things always come out."

?Weak
The performance of the share is pitiful, there is no information from the "management team"
A new word for failure should be added to the dictionary.

?Unfortunately, desolate price drivers sit in the front row at Paion, who don't care about the price of the share as much as they do job security! About the IR in the name of Penner, with his overburdened work ethic, completely useless for the external presentation of Paion Not even rag papers would recommend to buy Paion, except for the mallets with a high risk rating, whatever they mean by that, but they are right in any case, the share price is right, you don't hear anything from or about Paion on the stock exchange, even though Remi is supposed to be so good


"Nevertheless, you can get half of their fat incomes with options, that creates confidence on the market and is fair to the shareholders. In the end, good work should be well paid and nothing else, but here Paion doesn?t have a single employee with corresponding shares in the enterprise itself, that is strange! I'm beginning to see that Remi is no longer in the spotlight, but rather the issue of paying all employees for as long as possible, even when performance is lacking. With Paion, after all the CIs, every employee would be a millionaire, even that loser Penner"

Dear Dr. Phillips, this is just a small sample of the more harmless statements on the Internet.
What bothers me is the lack of communication, e.g. periodic CEO letters to shareholders at certain times, information about the anaesthetics market (which doesn?t necessarily have to be very technical),
information about the licensees and their progress,
information about developments e.g. communication about advances in 3-monthly reports, explaining why YV was necessary and whether the first instalment of EIB loans has already been drawn down (this should have been done by 31/12/19!),
the publishing of interim development results!
This is communication!

There must be a discernible effort to ensure that the company shareholders
are kept informed!
A "relationship" must be built, and if Mr. Penner is reading this, he knows what questions the shareholders want answered.
Once trust has been built, it is also easier to say, "sorry, guys, I can't talk about that, it?s just a strategy?!

What isn?t a strategy is to write an email and then extract a response from the last quarterly report or add "call me" at the end!
I expect more than the obligatory financial reports, statutory or mandatory ad hoc reports, Voting Rights Announcements, or other rare DGAP news!

However, if there were a recognizable positive external strategy, the shareholders would be able to understand much better how Paion AG and its development around the anaesthetic Remimazolam is doing and, consequently, these negative and nasty comments would finally disappear from the Internet.
Can you promise me that in the future there will be a recognizable effort to improve communication and the sharing of information with shareholders like me?


In the hope that something changes, and a great story continues successfully, for both sides.



With kind regards from Hannover,

A....h....





 

19.02.20 18:46
1

542 Postings, 1687 Tage ahwassam

Evt sollte man so einen Brief in beiden Sprachen verschicken und nicht nur an den Chef, sondern auch noch an den Aufsichtsrat......und die Zitate aus den Foren würde ich auch nicht einzeln aufzählen-nur darauf verweisen das es die zu Hauf gibt (H.Penner wird das ja wissen)  

19.02.20 19:14

891 Postings, 2291 Tage sam 55ahwas

inzwischen bin ich misstrauisch geworden ... keiner weiß wer die e.mails zu erst zu lesen bekommt und wie  und unter welchen Kriterien da ausgesiebt wird .... und die entscheidende frage lesen die e.mails dann auch der vorstand.... ????? es drängt sich bei mir ein merkwürdiger verdacht auf das bestimmte Sachen gar nicht wirklich nach oben durchdringen ???  muß nicht sein !  könnte aber s sein !?? mal schauen ob es eine Antwort gibt ......  

19.02.20 20:18
1

1066 Postings, 1113 Tage KalleZsam

danke für Deine Mühe und Einsatz !!
Ich glaube aber die bei Paion wissen genau was läuft und kommt.
So verhält sich keine Fa. mit Zukunft. Denen ist ist ihr Ruf egal !!
Und wenn es mal soweit ist - dann wissen die Leut meistens schon mehr.
Jede Fa. ist in der Phase an Kurssteigerungen interessiert. Die nicht !
Ich sage geplante Übernahme.  

19.02.20 21:55
2

100 Postings, 582 Tage JR.JVerkaufsstart Japan.

Das der Vertrieb von Remimazolam aufgrund des Verkaufs von Mundipharma "verlangsamt" wird, ist für mich nicht nachvollziehbar. Es ist doch bewiesen das, durch die Einführung von Remimazolam, das Leben geschont und unter Umständen auch gerettet wird. Wäre das nicht der Fall, hätte man keine Zulassung erhalten.

Man stellt somit die Finanzielle Lage über das Leben, indem man Remimazolam den Patienten in Japan "verlangsamt" anbietet. Ich finde die Biotech Firmen sind moralisch gesehen dazu verpflichtet, ein solches Produkt "schnellstmöglich" anzubieten, wenn es genehmigt wurde. Aber vielleicht ist es den Verantwortlichen ja egal, ob Menschenleben geschont oder gar gerettet werden kann. Nur meine Meinung zum Thema Verkaufsstart verlangsamen.

Ich bekomme so langsam das Gefühl, ich muss mir ein Mittel gegen Erbrechen kaufen, wenn ich solche Nachrichten lese ... wir bekommen vielleicht bald eine Narkosemittel Knappheit, wenn Covid 19 sich weiter verbreitet ... aber wie man sieht, haben manche die Rede der WHO nicht gesehen, gehört oder gelesen.  Das die Welt zur Zusammenarbeit aufgerufen wird, das gilt denke ich nicht nur für den Impfstoff, nein, ich denke das sollte auch für das vermeiden von Schmerz und Leid gelten.

Allen noch einen angenehmen Abend. Und sorry, wenn ich das ganze etwas zu naiv zu Menschlich betrachte ...  

19.02.20 22:34
2

3066 Postings, 3817 Tage JoeUpJR.J

ja, die moralische Sicht auf so etwas ist schwer zu ertragen. Aber die Sackler-Familie ist für die Opioid-Epidemie in den USA verantwortlich. Die haben das Zeug trotz Wissens um den Suchtfaktor über Jahrzehnte verkauft.
Aber ich hätte gedacht, daß eine Firma, die ein Produkt mit super Aussichten auf den Markt bringt, auch entsprechend bewertet wird. Sicher kommen Kosten durch den Vertrieb, aber die zu erwartenden
Einnahmen sind deutlich höher - wobei natürlich der Zeitfaktor zu berücksichtigen ist!
Irgend etwas ist mit Remimazolam. In Japan Mundipharm, in China Tolysate Salz, die Russen
kommen nicht aus den Puschen. Als wenn es nicht sein sollte - jetzt jedenfalls nicht  :-((
-----------
"Betrachte eine Situation von allen Seiten, und du wirst offener"   Dalai Lama

19.02.20 22:48
1

891 Postings, 2291 Tage sam 55null

was geht ab paion fragt man sich ??? mit first berlin redet paion mit den Aktionären nicht ???  

19.02.20 23:05

254 Postings, 437 Tage flavirufaJR.J

Hippocrates stated  primum non nocere  -  als erstes, Schade nicht!

WHO-WFSA International Standards for a Safe Practice of Anesthesia
https://link.springer.com/epdf/10.1007/...Sk-J20ydZ5L3ItSNUsdr4t68%3D
 

20.02.20 07:59

1615 Postings, 1393 Tage Hulkster@Subbi


Oh, Du bist misstrauisch geworden............
Wo doch Penner so ein toller Freund von Dir war.
Hast doch immer mit den tollen Kontakten geprahlt.

Tja.........................  

20.02.20 08:02
1

891 Postings, 2291 Tage sam 55all

... PAION hat 5 Mio. EUR aus dem Finanzierungsabkommen von Yorkville in Anspruch genommen PAION hat im Juni 2019 einen Darlehensvertrag mit der Europäischen Investitionsbank (EIB) über bis zu 20 Mio. EUR unterzeichnet. Das Darlehen ist bis Juni 2021 verfügbar und kann in drei Tranchen in Anspruch genommen werden basierend auf bestimmten Bedingungen, wie dem Erreichen von operativen Meilensteinen. Der Zinssatz richtet sich nach den Bedingungen für Risikoverschuldung. Wir weisen darauf hin, dass es sich um eine Barzinskomponente, eine bei Fälligkeit fällige Zinsabgrenzungskomponente und eine erfolgsabhängige Komponente handelt. PAION hat bisher keine Tranchen des EIB-Darlehens in Anspruch genommen. Im August 2019 unterzeichnete PAION einen Finanzierungsvertrag mit Wandelanleihen mit Yorkville Advisors Global LP. Die Vereinbarung läuft bis Juni 2022, hat einen Nennbetrag von bis zu 15 Mio. EUR und wird voraussichtlich in bis zu drei Tranchen ausgegeben. Die Schuldverschreibungen werden zu 95% des Nennbetrags ausgegeben. Während der Laufzeit der Schuldverschreibungen sind keine Zinsen zu zahlen. PAION hat im September 2019 die erste Tranche in Höhe von 5 Mio. ? in Anspruch genommen. Das Management von PAION geht derzeit nicht davon aus, diese Fazilität weiter zu nutzen. ... "

na ja wie vorher gesagt eigentlich hätte paion mal  was schreiben können .....
 

20.02.20 08:06

1615 Postings, 1393 Tage Hulksterhaha


Zitat von Subbi
"Das Management von PAION geht derzeit nicht davon aus, diese Fazilität weiter zu nutzen. ... "

Weil das Mangment schon jemals das getan hat, was es angekündigt hat.
Heute so, Morgen gaaanz anders.


Lächerlich !!!!

 

20.02.20 08:08
1

3066 Postings, 3817 Tage JoeUpHulkster

hier geht es um Meinungen zu Paion und nicht um Deine - etwas sehr subjektive und  invidiöse -
Meinung zu "Subbi".  
-----------
"Betrachte eine Situation von allen Seiten, und du wirst offener"   Dalai Lama

20.02.20 08:14
1

1615 Postings, 1393 Tage Hulkster@Joe


Klar, weil die Meinung von Paion ja so klar ist, war und sein wird.
Die Meinung von Paion ist wie ein Fähnchen im Wind, genau wie die von Subbi.

Traumtänzer !
 

20.02.20 08:38

891 Postings, 2291 Tage sam 55ju

... du musst auf diesen menschen nicht ein gehen ......ein frustrierter paion Anhänger der von falschen Vorstellungen  lebt .....  

20.02.20 09:15
1

1615 Postings, 1393 Tage HulksterSam


Falsche Vorstellungen ?
Bist Du nicht die Leuchte, die immer geschwafelt hat, das er unter 10,15,20 Euro kein Stück verkaufen wird.
Ich wünsche Dir viel Spaß beim warten............beim laaaaaaaaaaaaaaaaaaange warten.


Traumtänzer.


 

20.02.20 09:43
1

1746 Postings, 1798 Tage Cameron A.@Hulkster

Wir stehen hier noch ganz am Anfang, denn erst seid kurzer ist wirklich klar das Paion sein Weg gehen wird. Sobald die weiteren Zulassungen durch sind und die ersten Gewinne fließen sieht das hier ganz anders aus. Wer rechnen kann weiß das paion in Zukunft ein super Produkt am Markt haben wird was hohe Gewinne einfahren wird. Dann wird aus der kleinen klitsche auch ein schönes TecDAX Unternehmen werden. Das schlimmste ist geschafft und die lizenzpartner bauen schon fleißig ihre Produktionanlagen. Also warten wir mal ab wie lange es noch dauert bis andere Investoren paion für sich als ein solides Unternehmen im kriesen sicheren Markt für sich entdecken.  

20.02.20 10:00
1

56 Postings, 2625 Tage MonetenedeHulkster & Co.

Schade, in den letzten Tagen ist es uns allen gelungen, die Diskussionen auf ein sachliches und guten Niveau
zurückzuführen. Leider schleichen sich inzwischen wieder die Typen aus dem Nachbarforum ein. Sollte sich das
so fortsetzen, dass die Regeln dieses Forums keine Beachtung finden, kann man sich eigentlich nur selbst wieder
verabschieden.    

20.02.20 10:18

3066 Postings, 3817 Tage JoeUpja, oder die Ignore Funktion nutzen

so, ich gehe jetzt mal rüber zur Beueler Weiberfastnacht. Das Rathaus wird dort gestürmt!
Die Jecken da sind toleranter als die Jecken hier. Alaaf !
-----------
"Betrachte eine Situation von allen Seiten, und du wirst offener"   Dalai Lama

20.02.20 12:14

1615 Postings, 1393 Tage Hulkster@Monetenede


Gebe ich Dir recht !!

ABER, wenn ein Threadteilnehmer aus lauter Wichtigtuerei einen stümperhaften Brief an Paion schreibt,
kommt genau das dabei raus !
Also, wenn dich dieser Brief als CEO von Paion erreichen würde, wie würdest Du über uns Aktionäre denken ?
Wenn er meint sowas tun zu müssen, seine Sache. Aber dann mache ich das still und leise und stelle dann, wenn es wirklich eine
Antwort geben sollte das komplett ein.
So bleibt einfach nur fremdschämen !!


Brauchst Dich auch nicht über meine Posts aufregen. Jeder weiss, das ihr hier mit Puderzucker um Euch werft und alles
in Rosarot seht, was Paion macht.
Da bleibe ich lieber bei der kritischen Wahrheit und damit im bösen Thread.

 

20.02.20 12:40
2

2317 Postings, 3496 Tage nuujIch meine so,

Es ist Sache von Sam, wenn er einen Brief an Paion schreibt und den hier reinstellt. Es war als offener Brief deklariert. Ich will das auch nicht werten. Zumindest hat er sich die Mühe gemacht und dafür engagiert.
Was mich etwas stutzig macht ist, dass Mundipharma zum Verkauf steht und dies erst  in dem Research von First Berlin Equity Research GmbH steht. Das wäre doch Sache von Paion, dies zu veröffentlichen. Schließlich kann das Auswirkungen auf die Einnahmen durch Zeitverzögerung haben. Es könnte auch Kursrelevant sein, weil dann eventl. Geld aufgenommen werden muss. Es steht ja die Beendigung Phase III Allgemeinanästhesie in Europa mit nachfolgendem Zulassungsantrag an. Das kostet. Da muss man Paion schon einen Vorwurf machen. Das Problem wäre einfach zu lösen. Paion kann auf seiner Website eine Aktualisierungstafel der Piplinestände einstellen und da die notwendigen Punkte und news aufführen. Dann wäre man nicht auf Quartalszahlen angewiesen. Auch könnte Paion umstellen auf eine eigene Namensliste der Aktionäre. Da könnte man einen Newsletter gut mit einbauen.
Hatte in Gedanken wieder mit einem OS auf Paion gespielt. Nach Mundipharmanachricht lasse ich das nun erstmal.  

20.02.20 13:43

64 Postings, 1464 Tage Hello Againnuuj

Der Verkauf von Mundipharma ist schon länger bekannt.  Hängt mit der Opiatkrise in den USA zusammen.  Also in dieser Beziehung kann man Paion keinen Vorwurf machen. Kannst in Gedanken weiter mit einem OS spielen.  

20.02.20 14:07

56 Postings, 2625 Tage MonetenedeNuuj - Mundipharma

Ja, stimmt. Der geplante Verkauf v. Mundipharma ging bereits im September 2019 durch die Presse. Ob dies allerdings irgendeine Relevanz für die laufenden Projekte des Unternehmens hat, kann man nur spekulieren. Ich denke, wenn schon Mio. Beträge für Lizenzen ausgegeben werden, ist es ureigenstes Interesse des Unternehmens, das Geld möglichst schnell wieder reinzuholen.

https://www.manager-magazin.de/unternehmen/...rstecken-a-1287012.html

Hulkster: Sachliche kritische Beiträge sind immer eine Bereicherung, aber "Leuchte" und "Traumtänzer" geht einfach nicht!  

20.02.20 15:01

2317 Postings, 3496 Tage nuujMundipharma

das habe ich dann nicht mitbekommen. Hatte noch diesbezüglich auf dem Aktionärstreffen am 11.12.19 nachgefragt. Da wurde nicht über einen Verkauf gesprochen. Dann müßte ja mal bald eine Nachricht kommen, wer Mundipharma kauft. Ich denke Hana wäre da nicht schlecht, auch wegen der Produktionsstätte. Aber ich glaube Japan und Südkorea mögen sich nicht so.  

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
137 | 138 | 139 | 139  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben

  2 Nutzer wurden vom Verfasser von der Diskussion ausgeschlossen: butschi, derTurm