Ich habe gekündigt!

Seite 2 von 5
neuester Beitrag: 27.09.12 10:55
eröffnet am: 07.05.08 13:53 von: Mouton Anzahl Beiträge: 115
neuester Beitrag: 27.09.12 10:55 von: Tim Buktu Leser gesamt: 7199
davon Heute: 2
bewertet mit 69 Sternen

Seite: Zurück 1 |
| 3 | 4 | 5 Weiter  

07.05.08 17:01
1

1023 Postings, 5503 Tage frankthebankHi mouton,

war wahrscheinlich der richtige Schritt!

Aber, warum hast Du Dich so ficken lassen, 90 Stunden ohne einen Ausgleich?!?

Hast scheinbar einen recht schlechten deal vorher gemacht!

Greetz FTB  

07.05.08 17:04

6467 Postings, 7146 Tage major..

90 stunden schaff ich nicht mal in zwei wochen, aber ich hab auch keine kinder.  

07.05.08 17:06
2

15130 Postings, 6760 Tage Pate100hehe wir dürfen nicht mehr als 10 Stunden am Tag

arbeiten. Nur mit sondergenehmigung. Was teilweise etwas nervt da ich das so auch nicht
gewohnt bin...  

07.05.08 17:09
5

5772 Postings, 4770 Tage MoutonZuerst mal noch danke an alle

Also einen neuen Job hab ich schon. Werde dort in drei Monaten anfangen. Werd heut abend noch etwas dazu schreiben, Grund dafür wird dann auch geliefert.
Gruß Mouton  

07.05.08 17:12
1

4034 Postings, 4557 Tage FDSARespekt!

07.05.08 17:29

3007 Postings, 7549 Tage Go2BedAber hallo! Jetzt machst du es auch noch

spannend!

Also 1 x grün für "spannend".  

07.05.08 18:53

4742 Postings, 4653 Tage stan2007aber wir halten den thread nicht

nur wegen der spannung hoch,-))...auch sonst ist er mehr als interessant..

go to bed....alles roger bei dir?  

07.05.08 19:06
7

5772 Postings, 4770 Tage MoutonIch will es hier eigentlich nicht

spannend machen, sondern ich schreib hier über meinen Firmenrechner und es wird alles gespeichert bzw. ist alles nachvollziehbar. Das heisst zwar nicht, dass alles nachvollzogen wird, aber ich will deshalb alles Weitere lieber über meinen privaten Rechner schreiben. Leider wirds heut wohl nichts mehr. Werde aber morgen zumindest in dieser Woche noch ein paar Sachen zu meiner Arbeit schreiben. Das soll aber mehr informativ sein und zeigen, wie es in einer gewissen Branche zugeht. Ich will nicht alles schlecht reden, da der Job auch seine guten Seiten hat und jeder für sich selbst entscheiden muss, welche Tätigkeit er machen will. Also bis dann.    

07.05.08 19:11

3007 Postings, 7549 Tage Go2BedStimmt, stan. Auch sonst ist er interessant.

Bin schon gespannt darauf, wie's weiter geht. Und jo, bei mir ist alles roger!:-)  

07.05.08 21:03
1

10873 Postings, 7244 Tage DeathBullich fürchte ich kann deine Branche erahnen

Teufelszeug
-----------

07.05.08 21:16
2

793256 Postings, 5904 Tage moyaBist wohl

Personalleiter?
-----------
Gruss Moya

08.05.08 21:50
8

5772 Postings, 4770 Tage MoutonIch arbeite in der

Wirtschaftsprüfung. Zwischen den einzelnen großen Gesellschaften gibt es eigentlich hisichtlich der Arbeitsbedingungen keinen großen Unterschied. Als ich dort vor 3 Jahren eine Zusage erhielt, hab ich mich echt auf den Job gefreut. Ich wollte auch unbedingt zu dieser Gesellschaft und nicht zu einer anderen.

Im ersten Jahr ging es auch noch mit den Arbeitszeiten, im Hoch ca 12 Stunden am Tag. Im zweiten Jahr wurde es schon etwas härter. Während der Jahresabschlussprüfung auch mal 14 Stunden und auch mal ein Samstag. In diesem Jahr kams dann ziemlich dicke mit Finanzkrise und IFRS-Umstellung. Seit fünf Monanten fast jeden Samstag und teilweise auch Sonntags. Die Grundarbeitszeit beträgt eigentlich zwischen 10 und 12 Stunden pro Tag im Jahresverlauf. Hoch bei der JAP waren 17 Stunden.

Als ich angefangen hab, war ich mir der Arbeitsbelastung gar nicht bewusst, bzw. es wurde anders verkauft. Jedenfalls hab ich jetzt genug davon.

Positiv ist sicherlich, dass man eine Menge in dem Job lernen kann und für später ein super Sprungbrett hat. Wer jung ist und motiviert, für den kann das echt was sein.

Ich will hier nichts schlecht reden. Wie gesagt, der Job bietet auch viel Positives. Ich wollte hier nur mal darstellen, wie es in der Branche abgeht. Ich freu mich nun einfach auf einen neuen Lebensabschnitt mit mehr Zeit für meine Familie und für mich.  

08.05.08 22:01
3

59073 Postings, 7062 Tage zombi1717Sunden am Tag kann nie etwas vernünftiges sein

Sich ausbeuten lassen und noch freuen, das können nur Deutsche.  

08.05.08 22:03
2

5772 Postings, 4770 Tage MoutonWo steht was von Freude darüber?

08.05.08 22:04

59073 Postings, 7062 Tage zombi17Muss ich dir deinen eigenen Text erklären?

08.05.08 22:05
3

6934 Postings, 4419 Tage PolarschweinGerade mit einem Freund telefoniert, der hat auch

hingeschmissen. Mit den Architekten geht es in letzter Zeit auch so ab. Nur Stress, unmögliche Termine und möglichst alles sofort.

Der ist zum Schluss völlig krank geworden davon, hat kaum noch schlafen können und fing am Telefon an zu stottern.

08.05.08 22:05

5772 Postings, 4770 Tage MoutonJa bitte, Zombi

08.05.08 22:06
2

33186 Postings, 5409 Tage Jutogesundheit ist das wichtigste

geld oder ruhm kann da nicht mithalten, logisch

hatte auch mal 3 monate sehr sehr viel malocht,
bis ich mich fragte:
biste eigentlich bekloppt??

der chef lacht heute noch drüber....
-----------
die menschen werden kleiner,
wenn man sie unter die lupe nimmt

08.05.08 22:07
1

59073 Postings, 7062 Tage zombi17Immer gerne

Positiv ist sicherlich, dass man eine Menge in dem Job lernen kann und für später ein super Sprungbrett hat. Wer jung ist und motiviert, für den kann das echt was sein.

Wenn einem da nicht die echte Lebensfreude entgegenschlägt, weiss ich auch nicht weiter.
 

08.05.08 22:10

19233 Postings, 4863 Tage angelamzombi manchmal biste echt ein wortdreher

08.05.08 22:12
1

5772 Postings, 4770 Tage MoutonDa steht nichts,

dass man sich über 17 Stunden Arbeit freut. Außerdem war das nur einmal. Ich meinte mit der obigen Aussage einfach, dass es für junge motivierte Mensche eine gute Chance ist sich weiterzubilden und dass man danach eine gute Qualifikation hat für auf dem Arbeitsmarkt einen Schritt nach oben zu machen. Das bedeutet weniger arbeiten und mehr verdienen. Genau das hab ich jetzt nämlich erreicht.  

08.05.08 22:12
1

59073 Postings, 7062 Tage zombi17Tja, liebe Angie

Ich bin kein Kanzler und Politiker, ich darf die Dinge beim Namen nennen.  

08.05.08 22:13

19233 Postings, 4863 Tage angelamich hab feierabend und ich darf auch

08.05.08 22:13

9475 Postings, 4358 Tage KlappmesserBei einer transparenten Steuerpolitik

hättest Du lieber Mouton auch weniger zu tun . Von daher sei
dankbar bzw. undankbar , daß es im Finanzministerium von so vielen Schachmaten nur so wimmelt.  

08.05.08 22:15
1

5772 Postings, 4770 Tage MoutonHm, mach eigentlich nur Bilanzierung

und aufsihtsrechtliche Sachen. Mit Steuern hab ich fast nix am Hut.  

Seite: Zurück 1 |
| 3 | 4 | 5 Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben