Ich werde meine Organe nicht spenden

Seite 5 von 26
neuester Beitrag: 26.11.15 18:12
eröffnet am: 21.05.12 15:19 von: rüganer Anzahl Beiträge: 634
neuester Beitrag: 26.11.15 18:12 von: lassmichrein Leser gesamt: 36991
davon Heute: 3
bewertet mit 48 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
| 6 | 7 | 8 | 9 | ... | 26  Weiter  

25.05.12 17:14
3

2345 Postings, 3751 Tage Lolahunter..bitte keine Verschwörungstheorien..

..bitte einem transplantierten Menschen wie Jule kein schlechtes Gewissen einreden, das ist unerträglich!

Jule hat sich für das Leben entschieden  und ein Team von Ärzten, Schwestern und Pflegepersonal haben ihr dazu verholfen und darüber freue ich mich für Jule und ihre Familie und ihre Freunde.

Seid  Jule dankbar, das sie in der Lage ist an einer solchen Diskussion überhaupt teilzunehmen.
Ihr bekommt Erfahrungsberichte aus erster Hand geliefert und dafür darf man von Menschen, die an einer solch ernsthaften Diskussion teilnehmen, etwas mehr Feingefühl und vor allem Respekt erwarten.

Im übrigen sind Blödeleien so überflüssig wie ein Kropf, gerade zu einem derart sensiblen Thema.  

25.05.12 19:09
1

3854 Postings, 3837 Tage Jule34Rüganer,

Aufklärung über die "negative Seite" der Organspende ?  Das wird wohl nicht erfolgen, warum wohl ?

Schau mal, was dem heutigen Beschluß vorausging, unter anderem :  http://www.phoenix.de/content/phoenix_runde/405722  

25.05.12 19:41
6

10616 Postings, 3789 Tage rüganerJule,das war nur eine Frage,wie du am Fragezeichen

erkennen kannst.
Eine Unterstellung interpretierst DU dort hinein.
Werden die Angehörigen oder die Organspendewilligen über die wirklichen Umstände einer Organentnahme aufgeklärt ?
Sagt man ihnen, dass ihre Verwandten/ die Spender  noch leben ?
Zu einer Bereiterklärung über die Spende gehört eine umfassende und ehrliche Beratung.
Sonst macht man sich unglaubwürdig.  

25.05.12 20:19
1

2345 Postings, 3751 Tage Lolahunter?

"Sagt man ihnen, dass ihre Verwandten/ die Spender  noch leben ?"

Ich würde mir wirklich wünschen, dass ein Mediziner eines Herzzentrums hier mitlesen würde, aber das  wird wohl eher nicht der Fall sein.  

25.05.12 20:20
4

3854 Postings, 3837 Tage Jule34Was meinst Du denn,

wenn Du sagst, dass nicht umfassend aufgeklärt wird, warum das nicht geschieht?  Ich bin überzeugt, dass niemand in der Transplantationsmedizin arbeiten würde, der nicht davon überzeugt ist, dass die potentiellen Organspender tot sind. Weshalb also sollten sie sagen, dass sie noch leben?  Und wenn sie doch davon überzeugt sein sollten, wie können sie es dann mit ihrem Gewissen vereinbaren,  mitzumachen?

Hast Du das Video gesehen?  Ich habe genau das erlebt, was Ute Opper erlebt hat. Wie lagen, auch ohne hirntot zu sein, wochenlang im Krankenhaus, durch Maschinen künstlich am Leben erhalten. Unser Leben wäre genauso beendet gewesen durch das Abstellen der Maschinen wie das eines Hirntoten.

Ist aber nicht sinnvoll, hier das überall Gesagte nochmal zu wiederholen. Was jetzt wichtig ist, ist doch, dass niemand künftig noch in die Situation gerät, sich kurzfristig und ohne sich selbst informiert zu haben, über eine Organspende entscheiden zu müssen. Ärzte sollen und können gar nicht  umfassend aufklären in der kurzbemessenen Zeit, die ihnen in dieser Situation zur Verfügung steht.
Somit ist dieses neue Transplantationsgesetz wahrscheinlich nicht mehr und nicht weniger als die Aufforderung, sich selbst mit dem Thema auseinanderzusetzen und Stellung zu beziehen.  

25.05.12 21:29
5

4166 Postings, 2891 Tage Peter SilieWer schon mal auf Wolke 7

saß und sich von oben selbst beobachten durfte,
wird zu schätzen wissen, was Jule34 hier freiwillig auf sich nimmt in diesem thread.
Jule, ich möchte mich an dieser Stelle für Dein Engagement bedanken, auch wenn ich nicht zu Deiner Selbsthilfegruppe in Berlin gehöre....

Und dem einen oder anderen Leser/ Schreiber möcht ich ein bißchen mehr Nachdenklichkeit und Sensibilität wünschen, bzw. den Gedanken, erst mal ne Nacht drüber zu schlafen, bevor hier was an Verdächtigungen, Unterstellungen oder oberflächlichen ,Mutmaßungen geschrieben wird.

NIEMAND WIRD GEZWUNGEN, ORGANE ZU SPENDEN  - aber nachgedacht sollte schon werden. Und darum gehts.  

26.05.12 16:03
2

2929 Postings, 2691 Tage Dilettantenstadljule du hast das wohl was falsch verstanden

im falle das ICH mich bereit erkläre zu spenden, bestehe ich daruaf das die transplantation kostenfrei ist.

das war nur mein wink dass man selbst aus nächstenliebe spenden soll und jeder verkackte chirurg macht das nur gegen ordentlich bares.

da war nichts von "alles für lau, für alle"


aber wenn ich schon mein organ zum erhalt von leben gebe, dann soll auch der impact etwas größer sein. da stell ich mir die frage, spendet man eine niere um eine person zu retten oder verkauft man diese lieber um davon ein paar tonnen mehl zu kaufen, um 100kinder in afrika vom hungertod zu bewahren?  

ist schon nicht leicht so eine entscheidung.  

26.05.12 16:14

1170 Postings, 3041 Tage floaNein unsere

Arbeitskraft (Lebenszeit), unser Geld reicht nicht aus....wenn Wahlvieh ausschlachten, dann richtig!!! die Organe sind gut zu verbrauchen....  

26.05.12 19:52
4

21160 Postings, 7490 Tage cap blaubärein wunderbares beispiel für ethik iss der kölner

leichenskandal,von den für die zwecks bildung und forschung spendenden organspendern wurde über tausend ohren für ihre spätere bestattung einkassiert,so datt geld wurde versemmelt die zahlreichen leichen irgendwie gestapelt unter ner betonplatte verbuddelt etc.watt bei nem kühlausfall zu nem unwahrscheinlich würdevollen schimmeln/stinken der leichen und dem aufdecken des beschisses führte.
http://www.derwesten.de/region/rhein_ruhr/...uni-koeln-id6408484.html
so die verursacher davon sind keine kleinen pisser nööö datt sind die ausbilder unserer ärzte,watt für ne denke wird da wohl vermittelt
blaubärgrüsse  

28.05.12 16:28
3

3854 Postings, 3837 Tage Jule34Blaubär

Jawoll, so isses ! So ne Ethik haben die Köllner ! Habt Ihr`s gelesen?

Da handelt es sich bloß nicht um Organspender, sondern um Körperspender. Die zahlen der Uni kein Geld für ihre Bestattung, sondern sie bekommen dieselbe bezahlt. Früher gab`s auch noch Hilfe zum Lebensunterhalt dazu.
Wenn die Studenten keine Anatomiekenntnisse erwerben würden, könnte man Dir und den Dir Nahestehenden, falls es solche gibt, noch nicht mal im Notfall den Blinddarm entfernen.

An der Kölner Uniklinik ist etwas furchtbar schief gegangen. Ein beliebter Medizinprofessor hat dafür Verantwortung bezeugt und hat sich das Leben genommen.

Sinngemäß : Dat sind keine kleinen Pisser, dat sind die Ausbilder unserer Ärzte !

Wie können wir Dir helfen, lieber Blaubär? Zunächst mal : Bleib weg von den Köllnern, die haben keine Ethik.
Zweitens : Halt Dich fern von unseren Ärzten ! Was hat man denen wohl für ne Denke vermittelt !

Die halbe Welt hat keine medizinische Versorgung, da kannste doch hingehen. Oder eben back to the roots, als Haarschneider, Zahnzieher und Arzt noch im Personalunion am Straßenrand hockte.

Mannomann, sag mal, wer hat Dir eigentlich Deine Denke vermittelt?

Ach Blaubär, bleib bei Deinen Aktien ! Oder verstehste davon auch nicht viel mehr ?  

28.05.12 17:56
1

3854 Postings, 3837 Tage Jule34Uiiii

sehe gerade, da ich permanent mit Neukölln beschäftigt bin - aber habt Ihr wohl schon selbst gemerkt.  
Also, was ich sagen wollte, Rechtschreibfehler darf natürlich derjenige behalten, der sie findet.  

28.05.12 18:03
1

21160 Postings, 7490 Tage cap blaubärliebe jule hier dein formblatt

28.05.12 18:05
3

12950 Postings, 4431 Tage kostoleniin England wurde die verpflichtende Organspende

bereits eingeführt...also ich bin dafür.
http://www.youtube.com/watch?v=gQnejLliS9g
-----------
This is the strangest life I've ever known.

28.05.12 18:21
1

3854 Postings, 3837 Tage Jule34?

Page Not Found

The page did not exist or was inaccessible. Reason: File "Koerperspendeinfo.pdf" was not found (2)!


Aber haste das nicht oben schon eingestellt?  Du siehst doch, es geht um Körper - und nicht Organspende.
Oder was möchtest Du damit sagen ?  

28.05.12 18:25

3854 Postings, 3837 Tage Jule34Nö liebe Leute,

sucht Euch ein anderes Thema.  

28.05.12 18:32
3

21160 Postings, 7490 Tage cap blaubärdie haben 1100ohren für ihre bestattung hingelegt

nicht um  von unserm gerichtsmediziner nicht mehr zugeordnet werden zu können,watt die verantwortlichkeit und das mitbekommen anlangt ähhhh sagenwirmal soo mit einer leiche im keller bekommste relativ sicher probleme aber mit über achzig,also da waren einige mindestens mit agressivem wegschauen beteiligt
blaubärgrüsse

ps
http://www.anatomie.uni-koeln.de/koerperspende/
dann auf informationsblatt  

28.05.12 18:56
4

9278 Postings, 5731 Tage Happydepotnö ich bin nicht dafür....

sollte jedem selber überlassen sein was er möchte.
-----------
SOLIDARITÄT für alle auf dieser Welt,Deutschland zahlt schon !!!

28.05.12 19:09
6

40514 Postings, 6128 Tage rotgründieses staatliche Gängelei

geht mir gehörig auf die Eier.
Demnächst kriegt man noch vorgeschrieben wann und wie geschissen werden muss.
-----------
Zu Risiken und Nebenwirkungen zum Urheberrecht
fragen sie JP,oder tragen den Anwalt zum Apotheker

28.05.12 20:01
2

3854 Postings, 3837 Tage Jule34Das hat man Dir

doch beigebracht, als Du noch ein Welpe warst. Oder haste da noch ein Lernbedürfnis ?  

28.05.12 20:03
3

30642 Postings, 4611 Tage Kroniosrg: sitz !

lach... tscha .. nach Energiesparlampen und Zuckerverbot... wirds wohl bald soweit sein...  
-----------
a) Vertraue niemals irgendwelcher Hardware
b) Ändere niemals irgendetwas am Computer

02.06.12 12:25
4

2321 Postings, 4156 Tage didaheute Tag der Organspende

05.06.12 09:47
2

3011 Postings, 3082 Tage Pe78Up,weil wichtig.Thema und die Patienten die Organe

bräuchten dürfen nicht sterben nur weil das Thema in die Vergessenheit gerät, deswegen Up weil wichtig.  

05.06.12 10:11

2515 Postings, 3498 Tage starkimschawein91Pass mal auf, irgendwann ...

Irgendwann wird es so wie mit dem Friedhofsgelumpe kommen, wo die Leute sich kein Grab mehr leisten können. Dann werden sie sich auch keine Organspende mehr leisten können (wohlgemerkt: ich meine die Spender, denn die Empfänger ja sowieso nicht). Und irgendwann werden die Leute reihenweise verrecken, nur weil Frau Springer auf's Töpfchen muß.  

04.07.12 21:45
4

27403 Postings, 2894 Tage ex nur ichDiese Tatsachen

kann ich von meiner Seite, nur bestätigen,
und mehr gibt es dazu nicht zu sagen.
http://www.j-lorber.de/tod/sterben/organspende.htm  

12.07.12 19:39
1

2929 Postings, 2691 Tage DilettantenstadlOrganspenden...aber sofort :)



Moderation
Moderator: st
Zeitpunkt: 13.07.12 11:05
Aktionen: Löschung des Anhangs, Nutzer-Sperre für 1 Tag
Kommentar: Erotischer Inhalt - Erotische Inhalte und Urheberrechtsverletzungen werden mit ansteigenden Zeitsperren moderiert

 

 

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
| 6 | 7 | 8 | 9 | ... | 26  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben