Ich werde meine Organe nicht spenden

Seite 7 von 26
neuester Beitrag: 26.11.15 18:12
eröffnet am: 21.05.12 15:19 von: rüganer Anzahl Beiträge: 634
neuester Beitrag: 26.11.15 18:12 von: lassmichrein Leser gesamt: 36993
davon Heute: 1
bewertet mit 48 Sternen

Seite: Zurück 1 | ... | 4 | 5 | 6 |
| 8 | 9 | 10 | ... | 26  Weiter  

20.07.12 19:15
2

93714 Postings, 7272 Tage seltsamich würde ja spenden,

20.07.12 19:19
3

5252 Postings, 3387 Tage sabaUnbezahlbar....

auf den ersten Blick ist Organspende ja eine tolle humane Sache. 

Da aber offenbar die gesetzlichen Krankenkassen voll die Transplantationskosten übernehmen (müssen) treibt das die Ausgaben für das Gesundheitswesen noch weiter in ungeahnte Höhen. Zumal die Erfolgsrate angeblich nur bei 42% liegen soll, bei dem Rest werden die Organe nicht angenommen. 

 

20.07.12 20:04

27350 Postings, 3600 Tage potzblitzzzach so.. Steht ja schon weit oben

27.07.12 09:47
8

796 Postings, 2616 Tage EuropleiteOrganspende: Wenn der Arzt zum Mörder wird....

Bei der Organspende gegen den Willen des Spender auch wenn er noch lebt  nennt man das ganz lapidar im juristendeutsch fahrlässige Tötung.  

Meldung: Göttingen - Im Göttinger Organspendeskandal wird nun auch wegen des Verdachts der fahrlässigen Tötung ermittelt. Es bestehe der Anfangsverdacht, dass durch Manipulationen in der Klinik in Niedersachsen Menschen andernorts gestorben seien, sagte der Sprecher der Staatsanwaltschaft Göttingen. Zwei Ärzte sollen medizinische Daten manipuliert haben, um ihre Patienten auf der Warteliste für Spenderorgane nach oben zu schieben. Dadurch könnten andere Kranke, die kein Organ erhalten haben, gestorben sein. Die Anklagebehörde in Braunschweig ermittelt schon länger gegen die Mediziner.

http://www.abendzeitung-muenchen.de/...e6-4184-8421-807df7ec93c1.html


Und das alles mit dem segen der Politik das Organspende nützlich sei. Ich werde für meine Familienmitglieder gerne spenden und alles andere halte ich bei diesen Umstände für nicht machbar und unapzeptabel.

Europleite  

27.07.12 11:13
7

10616 Postings, 3790 Tage rüganerJa,und die Bedenken in #1 erweisen sich wohl als

30.07.12 09:20
9

61594 Postings, 5816 Tage lassmichreinIllegaler Organhandel - Blutspur nach Deutschland

Organhandel: Spur nach Deutschland - SPIEGEL ONLINE
Organhändler ermöglichen reichen Kranken, auf Kosten von Armen ihr Leben zu verlängern. SPIEGEL und SPIEGEL TV Magazin enthüllen die Geschichte eines deutschen Unternehmers, der sich die Niere einer russischen Emigrantin kaufte. In den Fall verwickelt ist ein Berliner Urologe.
 

02.08.12 12:11
7

61594 Postings, 5816 Tage lassmichreinMehr als 20 Verdachtsfälle in Regensburg

Organspendeskandal: Verdachtsfälle auf Manipulation in Regensburg - SPIEGEL ONLINE
An der Uni-Klinik Regensburg besteht in 23 Fällen der Verdacht auf Manipulation von Krankendaten bei Lebertransplantationen - das teilte das bayerische Wissenschaftsministerium mit. Die Fälle stammen aus der Zeit, als der verdächtige Göttinger Oberarzt noch in Regensburg arbeitete.
 

02.08.12 23:25
6

25551 Postings, 6703 Tage Depothalbiererfür wie bescheuert halten die uns???

da stellt sich doch heute tatsächlich ein göttervertreter ins tv und sacht, geldzahlungen sind nicht nachgewiesen und unwahrscheinlich.

ja genau, der setzt seine zulassung für ein paar gute worte aufs spiel...

der göttinger arzt sollte beide nieren und seine leber spenden, aber sofort !!.

der überlebt das, keine sorge!!

das thema spenderausweis is bei mir durch !!!
-----------
gott, vergib uns unsere schuld, unsere gläubiger weigern sich!

jetzt erst recht!! CO2 und spaß dabei !!

"politiker sind nicht an weisungen gebunden, wohl aber an überweisungen"

03.08.12 00:14
4

40514 Postings, 6129 Tage rotgrünEine Niere bitte

wie zahlen Sie?

Bar

Macht 82000 Euro...

Vielen Dank für ihren Einkauf.
Besuchen sie uns bald wieder, wir haben laufend Spender die wir ausweiden können.
-----------
Zu Risiken und Nebenwirkungen zum Urheberrecht
fragen sie JP,oder tragen den Anwalt zum Apotheker

03.08.12 00:34
1

25551 Postings, 6703 Tage Depothalbiererfair wäre doch, wenn familien

die organe ihrer verstorbenen öffentlich versteigern dürften.

dann gäbe es keine probleme mehr mit der versorgung.

aber dann würden die knete ja die falschen einstecken.
-----------
gott, vergib uns unsere schuld, unsere gläubiger weigern sich!

jetzt erst recht!! CO2 und spaß dabei !!

"politiker sind nicht an weisungen gebunden, wohl aber an überweisungen"

03.08.12 08:13
1

12950 Postings, 4432 Tage kostoleni#149 Ebay?

03.08.12 11:00
6

33331 Postings, 4488 Tage börsenfurz1Ich bin sauer!

Trotzdem finde ich man kann immer noch etwas sinnvolles mit seinem Körper hinterlassen wenn es möglich ist!

Den die Personen die auf ein Organ warten sind nicht zu beneiden außerdem sind das Außnahmen aber gut jeder wie er will! Nur wenn man wirklich mal ein Organ benötigt sieht man vieles anders!

-----------
http://www.youtube.com/watch?v=jIF8Rg3QOag

03.08.12 12:57
4

61594 Postings, 5816 Tage lassmichreinMöglicherweise noch weitere Ärzte verwickelt...

Organspendeskandal: In Regensburg eventuell mehrere Ärzte verwickelt - SPIEGEL ONLINE
Der Organspendeskandal betrifft möglicherweise noch mehr Ärzte, als bisher gedacht. Laut "Süddeutsche Zeitung" stieg die Zahl der Lebertransplantationen am Klinikum Regensburg 2009 drastisch an. Der Hautverdächtige arbeitete zu diesem Zeitpunkt bereits in Göttingen.
 

03.08.12 13:26
2

3875 Postings, 3846 Tage HoloDocich hab gerade mal wieder einen von der post

getroffen; der hatte scheinbar schon vor jahren sein gehirn gespendet. hoffentlch gehts dem empfänger jetzt besser  :o)  

03.08.12 13:30
3

11942 Postings, 4616 Tage rightwingsolidarität - auch beim thema organe?

kaum ein begriff wird derart blind gebraucht und geklittert - sich mit jederman völlig anonym solidarisch zu erklären gehört zur normalität in unserem land. aber mit wem sind wir denn solidarisch, wenn wir etwas hergeben? wir vertrauen darauf, dass der staat oder irgend eine institution schon regelwerke vorhält, die gewährleisten, dass der empfänger unsere solidarität auch verdient. bei steuern, geld, sozialklimbim ist das ja schon schlimm genug ... allerdings nicht existenziell. aber beim körper hört der spass auf - ich will wissen, wer von mir profitiert.

man stelle sich vor, das letzte. dass man im leben mitbekommt (bevor es dunkel wird) wäre, dass dieter bohlen, stefan mappus oder uli hoenes deine niere kriegt ... schauder  

03.08.12 13:32
2

129861 Postings, 5788 Tage kiiwiimir gebbet nix

sagt der Schwob...

und btw: nachher kriegt der Falsche meine Teile... des wär furchtbar...i hätt koi Ruah meeh
-----------
An intellectual is a person who has discovered
something more interesting than sex. (A.Huxley)

03.08.12 17:57

8214 Postings, 3800 Tage MulticultiJa,am End biste

im Assad.Multiculti  

03.08.12 18:00
5

33331 Postings, 4488 Tage börsenfurz1kiiwii

Wenn es vorbei ist sollte man das schon etwas andes sehen!

Wie gesagt es ist keinem zu wünschen das er mal ein Organ benötigt aber wie gesagt es kann jeden treffen!

Deshalb ist hier schwäbischer Geiz fehl am Platz und ich bin vom Ländle gut vielleicht habe ich durch gewisse Erfahrungswerte einen anderen Horizont entwickelt aber gut es ist jedem seine eigene Entscheidung! Nur wenn einer mal wartet auf ein Organ sieht er das vermutlich ganz anders aber ganz anders!

03.08.12 23:54
1

25551 Postings, 6703 Tage Depothalbiererzu 166, also bohlen würde ich am ehesten spenden

die anderen beiden würde ich... naja lassen wir das, wir wären dann im strafrecht...;)
-----------
gott, vergib uns unsere schuld, unsere gläubiger weigern sich!

jetzt erst recht!! CO2 und spaß dabei !!

"politiker sind nicht an weisungen gebunden, wohl aber an überweisungen"

07.08.12 09:15
6

796 Postings, 2616 Tage EuropleiteSelbstbedienungsladen Organspende

Ob die Deutsche Stiftung Organtransplantation (DSO) oder staatlichen Behörden zeigen bei diesen Skandal dass die staatliche Kontrolle total versagt haben.

Da werben die Eliten aus  Politik, Medizin und Kirchen seit Jahren für mehr Organspenden, ändern das Meldegesetz einseitig nur um die Menschen nach dem ausplündern auch noch auszuschlachten.

Ich gebbet nix und wenn nur ein einziges Familienmitglieder von mir durch einen Arzt angerührt wird oder nur das Wort Organspende fällt.....

Europleite



 

03.08.12 13:32  

07.08.12 09:25
6

21160 Postings, 7491 Tage cap blaubärda geht es um paar hunderttausende

lebertranspalntation=150000für die klinik,die kortisonkacke die datt imunsystem unterdrückt(und lustigerweise niereninsufiziens und krebs macht)wird für eine wahnsinnskohle verhökert,da fairnis von den lobbyheinis zu verlangen iss watt naiv ,da wird draufgekloppt ohne ende
blaubärgrüsse  

07.08.12 09:56
11

10616 Postings, 3790 Tage rüganerHab neulich mal ein paar Zahlen gehört

zur Nierentransplantation.
Eine Entnahme bringt der Klinik 2500 ?, die Wiedereinsetzung 18.000 ? .
Und die berühmten arabischen Patienten zahlen oft ein Vielfaches davon.
Da kann ein leitender Arzt schon mal schwach werden.....  

07.08.12 10:07
8

33331 Postings, 4488 Tage börsenfurz1Also da gehts ja zu wie bei der Mafia

danke meine Spendenbereitschaft sinkt von Tag zu Tag!

Überall nur Klüngel!

Da kann man sich ja über nichts mehr wundern!

Da liegtst du in der Klinik bist Scheintod und deine Organe passen für den Patieten auf der anderen Station, was da dann wohl passiert ich will den Gedanken einfach nicht ertragen!

Pfuideufel

07.08.12 10:30
6

10562 Postings, 4133 Tage badtownboyWeniger Bedeutung der Warteliste

Immer mehr Organe werden außerhalb der Warteliste seitens den Kliniken in Ausnahmeverfahren vergeben.

http://www.spiegel.de/panorama/gesellschaft/...e-vorbei-a-848591.html

Vielleicht unseriöse Machenschaften und sogar Korruption
.
Es ist aber auch zu beachten - bis zur endgültigen Klärung - ,dass sich die Vergabepraxis nach der Notwendigkeit daran  orientiert, dass zuallererst sterbenskranke in den Genuss eines neuen Organs kommen sollen.

Möglicherweise wollen einzelne Ärzte entgegen der Vergabepraxis  auch nur an besonders aussichtsreich - bzgl. Organannahme -- geeignete Patienten transplantieren.

Sicher auf den ersten Blick verständlich ,  aber auch fraglich , wenn Organe auf Empfänger transplantiert werden , die derart schwer krank sind, dass sie auch mit einer Transplantation nicht mehr überleben.
Die Frage , ob eine Transplantation in eine Person , die das Organ zwar lebensnotwendig braucht aber noch nicht akut mit dem Tod bedroht ist und von ihrer Konstitution und Annahmeerwartung des neuen Organs besser geeignet wäre,  wollte ich aber nicht entscheiden müssen.  

Seite: Zurück 1 | ... | 4 | 5 | 6 |
| 8 | 9 | 10 | ... | 26  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben