"Wenn das Gold redet, dann schweigt die Welt!"

Seite 1 von 10540
neuester Beitrag: 23.07.19 23:05
eröffnet am: 02.12.08 19:00 von: maba71 Anzahl Beiträge: 263487
neuester Beitrag: 23.07.19 23:05 von: Vermeer Leser gesamt: 17680459
davon Heute: 344
bewertet mit 347 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
10538 | 10539 | 10540 | 10540  Weiter  

02.12.08 19:00
347

5866 Postings, 4270 Tage maba71"Wenn das Gold redet, dann schweigt die Welt!"

"Auro loquente omnis oratio inanis est!"

Dieser Thread soll, auch insbesondere zum aktuellen Geschehen an den internationalen Finanzmärkten, das immerwährende Thema Gold und dessen Beziehung und Verflechtung zu Währungen / Währungssystemen/ Zentralbanken genau durchleuchten. Der Entstehung des eigentlichen "Mythos" Gold sind schon zahlreiche Threads gewidmet worden, die dies ausführlichst analysiert haben.

Von großem Interesse dürften die Zukunftsaussichten der Edelmetalle, insbesondere Gold, aufgrund der seit 1 Jahr anhaltenden Finanzmarktkrise sein, welche sich nunmehr rapide über die ganze Welt in eine globale Wirtschaftskrise verwandelt!

Noch immer gilt Gold als der "sichere Hafen" in schweren Zeiten!

Gold erreichte in diesem Jahr 2008 zum ersten Mal sein Allzeit-High im März von 1.032 US-Dollar! Währendessen wurde Gold in gehandelten US-Dollar um rund 25% abgewertet, während hingegen Gold sich in den meisten internationalen Währungen (z.B. Euro) immer noch beim Allzeithoch befindet, und das rund 9 Monate später! Ebenso ist die Nachfrage nach dem Edelmetall signifikant angestiegen im letzten halben Jahr, daß mittlerweile die größten Prägeanstalten der Welt Ihren Verkauf total eingestellt haben! In der Öffentlichkeit wird dies als "Überforderung" der einzelnen Prägeanstalten in Ihrer Produktion verteidigt, doch Insider im Edelmetallmarkt wissen genau, daß vor wenigen Jahren  bei weitem eine viel größere Anzahl von Gold- und Silbermünzen über die Theken gingen, und dies ohne eine Schließung oder Einstellung von Produktionen von statten ging! Es drängt sich der Verdacht auf, daß auch hier eine "regulierende Hand" von Oben in das freie Marktgeschehen eingreift, eingreifen muß, oder das es eine wirklich signifikante Knappheit des Edelmetalles mittlerweile gibt, die  jedoch der Öffentlichkeit nicht zugänglich gemacht werden soll, um einen noch schlimmeren Ansturm auf das gelbe Metall zu verhindern, als er sowieso schon ist! Darüber wird zu diskutieren sein!

Im Moment teilt sich das Goldlager in unterschiedliche Preisgefüge auf! Große Edelmetallexperten wie z.B. Theodore Butler  bezichtigen öffentlich die amerikanische Finanzregierung, insbesondere die damit verbundene "COMEX" der Manipulation! Silber und Gold ist von den Wall-Street-Banken in großem Stile "short" manipuliert! Die 3 größten "Short-Positionen" umfassen mittlerweile mehr Unzen des Edelmetalles Gold, als überhaupt in einem Jahr gefördert werden kann. Bei Silber sind die rund 8 größten Silberhändler mit rund 200 Tagen der Weltminenproduktion "Short"! Das heißt, dass der physische Markt mit Hilfe des Papierhandels sowie von Verleihungen und Verkäufen der Zentralbanken und Bullionbanken von einigen wenigen Akteuren entscheidend beeinflusst werden kann! Auch hierüber gilt es zu diskutieren!

Es werden Hilferufe laut, die Welt benötigt ein neues Währunsgsystem oder zumindest eine Neuregulierung! Ebenso spielt hier Gold mit eine entscheidende Rolle! Goldstandard hat es schon gegeben, wurde 1971 wieder abgeschafft! Initiator war seinerzeit US-Präsident Roosevelt, der in den 30er Jahren dann gleich Nägel mit Köpfen machte und sogar ein "Goldverbot" mit Androhung von Gefängnisstrafe aussprach. Meiner Meinung nach war dies die größte Enteignungsmaschinerie des letzten Jahrhunderts am amerikanischen Volke! Dies soll nur beleuchten, zu was für Möglichkeiten Regierungen der Welt fähig sein können, wenn das so heiß geliebte System des "Fiat-Moneys" ins Wanken gerät!

Gold wird natürlich von den meisten Bankern der Welt "gemieden", aber nur in der Öffentlichkeit! Im Keller der Banken lagern die wahren Schätze und Reserven! Das Geld des kleinen Sparers jedoch sollte schon gefälligst im Kreislauf des Finanzwesens bleiben! Jeder Anstieg des Goldes wirft einen Schatten auf das existierende Papiergeld-System, welches auf Zins und Schulden aufgebaut ist! So gesehen ist Gold trotz seiner Stellung an der Seitenauslinie ein "stiller Wächter" über das Finanzwesen und vor Allem dessen Akteure!

Selbst ein ehemaliger Notenbankchef, Alan Greenspan über Gold (am 24.07.1998 vor dem U.S.House Banking Commitee):

"Papiergeld wird in extremis von niemandem angenommen - Gold dagegen schon!"

"Die USA sollten an Ihrem Goldstandard festhalten, Gold repräsentiert immer noch die höchste Zahlungsform der Welt!"

Oder einer der mächstigsten Bankiers der Welt, J.P.Morgan:

" Gold ist Geld und nichts anderes!"

Wie dem auch sei, Gold hat Jahrtausende überstanden, Kaiser, Kriege und Könige, steht für Sicherheit und Stabilität, ist Mythos und Nährboden zugleich für Theorien aller Art!

Ein Edelmetall, über das es sich zu reden lohnt! Heute und Auch in Zukunft!

Deswegen freue ich mich auf rege Diskussionen, eben wegen der Brisanz des Themas oft auch emotional geführt, jedoch nicht unter die Gürtellinie! Pro und Kontra sind herzlich willkommen, wenn es sachlich und unterlegt geführt wird! Ebenso soll auch das aktuelle Tagesgeschehen hier nicht zu kurz kommen, in der heutigen Zeit ist alle Art von Information wichtig für Anleger am Finanzmarktgeschehen! Leute die sich mit Charts und deren Deutung auskennen, sind herzlich eingeladen, ab und zu hier ein Update als Diskussionsgrundlage einzubringen!

Gold wird natürlich von den meisten Bankern der Welt "gemieden", aber nur in der Öffentlichkeit! Im Keller der Banken lagern die wahren Schätze und Reserven! Das Geld des kleinen Sparers jedoch sollte schon gefälligst im Kreislauf des Finanzwesens bleiben!

-----------
"An der Börse sind 2 + 2 nicht 4, sondern 5 - 1 !"
"Papier ist nicht nur geduldig, es brennt auch gut!"
Angehängte Grafik:
goldbild.jpg
goldbild.jpg
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
10538 | 10539 | 10540 | 10540  Weiter  
263461 Postings ausgeblendet.

23.07.19 19:53

16365 Postings, 5251 Tage harcoonund keiner außer euch

hats gemerkt :-)  

23.07.19 19:53

13602 Postings, 5349 Tage pfeifenlümmelzum Golde

Gold hat  morgen Aussicht auf einen Anstieg, aber nur meine Meinung.  

23.07.19 19:54
1

49 Postings, 190 Tage ohnezweifelDieses

scheint zum Thema zu werden, wie die Erde sich bewegt und welche Änderungen damit zusammenhängen könnten. Das ist ein altes Thema. Lesen sie doch dieses:

https://de.wikipedia.org/wiki/Milankovi%C4%87-Zyklen  

23.07.19 19:54

16365 Postings, 5251 Tage harcoonVeränderung der Erdbahnparameter

Die Erde seht heute mit einem Winkel von 23,5° auf der Schiefe der Ekliptik. Dies ist jedoch noch immer der Fall, denn die Ekliptikschiefe unterliegt kleinen periodischen Schwankungen: Variationen zwischen 21,8-24,4° im Verlauf einer Periode von ungefähr 40.000 Jahren (Schönwiese 1995, S. 142). Obwohl diese nur gering sein mögen und nur in erdgeschichtlichen Zeiträumen Auswirkungen haben, können diese als Ursachen für Eiszeitalter ausgemacht werden.
 

23.07.19 19:56

16365 Postings, 5251 Tage harcoones muss "nicht" statt "noch" heißen

dies ist jedoch nicht immer der Fall  

23.07.19 19:59
4

13602 Postings, 5349 Tage pfeifenlümmelzu #463

Wer solls denn merken, wenn es nicht in der Tagesschau kommt?!
Glaubst Du etwa noch an die Neutralität der Medien?
Political correctness over all (overall).  

23.07.19 19:59
1

4551 Postings, 2964 Tage SilverhairDie Zeiten und Weiten

ändern sich heute auch immer schneller.
Knicke in der Optik, spontanes Wachstum oder die europäische Neuordnung der Himmelsrichtungen sorgen verstärkt für Irritationen der Nicht - mitentwicklungsfähigen Teilnehmer des Volks-Zeitkörpers.



:-D  

23.07.19 20:05
1

16365 Postings, 5251 Tage harcoonda hatten wir ja fast den gleichen Gedanken...

Obwohl die Milankovitch-Theorie erst mal wieder verworfen wurde, erlebt diese in jüngerer Zeit dank neuer Modellierungsmethoden wieder eine Renaissance. Dennoch ist eine Relativierung hinsichtlich der Bedeutung des extraterrestrischen Einflusses angebracht: Heute wird zwar angenommen, dass die Veränderungen im Gravitationsfeld unseres Sonnensystems auch in Zukunft sehr ähnlich sein werden. Von daher lassen sich entsprechende Prognosen für den zukünftigen Verlauf machen. Damit muss aber nicht zwangsläufig ein ständiger Wechsel von Kalt- und Warmzeiten einhergehen! Dafür hätte dieser Wechsel als langanhaltender Vorgang in der Erdgeschichte nachgewiesen werden müssen, was aber eindeutig widerlegt wurde.

https://www.geo.fu-berlin.de/v/pg-net/...eter_veraenderung/index.html  

23.07.19 20:36
1

10422 Postings, 3349 Tage TrumanshowIch denke Das die Duckmäuser

die Hosen runterlassen Müssen wenn "der Blick zurück nach Vorn" > ... an-kommt<<  

23.07.19 21:38
1

13602 Postings, 5349 Tage pfeifenlümmelKampf ums Wasser

Wasser könnte bald knapp werden.
In der Landwirtschaft hier steigen immer mehr Bauern auf Gemüseanbau um, der Mais gedeiht wegen der Trockenheit nicht mehr und das Zukaufen von Futter für die Tierhaltung ist zu teuer.
Nun wurden bereits an jedem Acker Tiefbohrungen für das Gewinnen von Grundwasser zur Besprengung der Gemüsefelder gemacht. Die schweren Diesel zum Antrieb der Wasserpumpen laufen von abends bis in den Vormittag des folgenden Tages ununterbrochen, liefern ca. 80m³ Wasser pro Stunde. Den in der Umgebung liegenden Hausbewohnern geht das Grundwasser aus, die haben lediglich eine sogenannte Spitze für ihre Wassergewinnung und keine Tiefbohrungen. Der Wasserspiegel ist von ca. 3-4m Tiefe nun unter 8 m gefallen, also gibts kein Wasser mehr für den Garten. Es bleiben nur ebenfalls Tiefbohrungen ( teuer) oder den Garten vertrocknen zu lassen. Wasser aus der Leitung ist zu teuer.
 

23.07.19 21:41
1

4551 Postings, 2964 Tage SilverhairDie Kaltzeit

beginnt in 4 Monaten.
Was macht man denn nun mit dem Öl?
Isses schon wieder eng?
Fließt der Rhein noch?     Oder pipt die Line noch an der Oder?
Mittlerweile ist Heizöl so volatil wie Sprit.
Irgend einen Grund warum es erst in 4-6 Wochen die Suppe gibt, finden sie schon.
Und jetzt noch die Gret-isten. Wann wollen die CO2-Männchen Steuern einführen?
8 Wochen vorher möchte man bestellen....  

23.07.19 21:51
3

4463 Postings, 1925 Tage Robbi11Wärme

Jedes Auto Muß seinen laufenden Motor kühlen. Es gibt eine Menge davon. Genauso alle Maschinen,die nicht alles in Kraft umwandeln. Und wieviel Elektrizität wird in Wärme umgewandelt ? Schon die Antennen und Telephone können Wasser um 1 Grad erwärmen.
Bin kein Physiker, aber es ist logisch, daß wir all zusammen zuviel Wärme erzeugen, die nicht einfach so verschwindet.  Mobiltelephonsysteme machen die Knochen weich, Krebs, unfruchtbar und befördern das Wachstum von Bakterien. Ist das also die humanste Lösung,zumal damit auch noch GELD verdient wird,  die Erdbevölkerung zu dezimieren.?
Das Wort Lösung ist schon gefährlich.  Aber leider anwendbar.  

23.07.19 21:53

16192 Postings, 2060 Tage GalearisPfeif...

wo wohnst du ?
Wo ist Wasser knapp ?
Bei uns ned.....
aber kommt vielleicht  noch.  

23.07.19 21:55
1

17351 Postings, 3155 Tage charly503habe heute ein wunderbares whats app abgefasst

der Hammer. Schade, kann man nicht einsetzen, oder? Im Größenvergleich zum Eifelturm würde Deutschland zum Klimakollaps so wenig beitragen, wie ein Blatt Papier zur Kaffeetasse oder zum Eifelturm. LOl, der Hammer!  

23.07.19 21:59
3

7536 Postings, 3115 Tage farfarawayQasar - natürlich hat co2

derzeit mit dem Artensterben wenig zu tun. Schaut man in die Böden, die mit Flüssig Dung bedeckt werden und zig mal pro Jahr beschnitten, ist die Artenvielfalt was Fauna wie Flora anbelangt im niedrigen einstelligen Bereich im Vergleich zu jenen Böden, die nachhaltig bewirtschaft werden. Dort wo dann noch Round Up etc zum Zuge kommt, ist dann bald alles futsch. Die Vögel sind nicht am Aussterben, weil es mehr co2 gibt, sondern weil ihre Eierschalen wegen der Pestizide zu dünn wurden. Sie sterben aus, weil sie zu wenige Rückzug Gebiete haben.

Nein, co2 spielt auch im Klima eine untergeordnete Rolle, dass gibt ja auch IPCC zu, sobald es um Modelle und Vorhersagen geht. Heute sind die Hirne der Menschen im CO2 Modus, alles wird diesem Fake untergeordnet. Ist das dem Versagen auch in der Bildung geschuldet? Ja, denke ich, man hat nicht umsonst dafür gesorgt, dass unsere Kinder immer mehr in der Schule verdummen. Leider. Man will keine kritische, selbst-denkende und eigene Meinung vertretende Menschen mehr.  

23.07.19 22:03

17351 Postings, 3155 Tage charly503sogar verdammt gut analysiert lieber farfaraway

ist aber sinnlos hier aufgeweckte zu finden, welche was ändern können!  

23.07.19 22:05

17351 Postings, 3155 Tage charly503es wird doch immer wieder das selbe gelehrt,

was schon vor 50 Jahren gelehrt wurde aber, es wird nicht motiviert entweder abgelehnt oder aber neu interpretiert. SiehebDarwins Leidensgeschichte der Menschwerdung!  

23.07.19 22:11

16192 Postings, 2060 Tage GalearisEichi muss morgen

um neune zum G`richt.
Jetzt hat er ein neues Thema entdeckt. Ufos...
Quelle. hartgeld.com
Link: https://hartgeld.com/cartoons.html  

23.07.19 22:18
1

17351 Postings, 3155 Tage charly503im Sputnik zu lesen

x Den Wettlauf zum Mond gab es nicht ? Weltraum-Historiker x  

23.07.19 22:35

16192 Postings, 2060 Tage Galearisstimmt es, das sich die RegIERenden in Berlin

hinter einem Wassergraben und -Mauer verschanzen wollen, den sie bauen lassen, natürlich auf Kosten der Steuerzahler ?
Haben die ewa Angst ? Vor wem und was ?  

23.07.19 22:41

17351 Postings, 3155 Tage charly503auch ich frage mich ernsthaft,

wofür Deutschland aufrüstet. Vor wem hat Deutschland Angst, LOL. Gegen die Russen, chancenlos und gegen die Nato, ach sorry, da sind wir ja drin.  

23.07.19 22:42
1

5519 Postings, 4706 Tage Vermeer#...477: Trolle soll man nicht füttern

aber da es grad hereinflatterte

https://www.theguardian.com/environment/2019/jul/...risis-study-finds

Kleiner Ausriss:
"The speed of climate disruption is outstripping many animals? capacity to adapt, according to a study that warns of a growing threat to even common species such as sparrows, magpies and deer. (...) Based on 10,090 abstracts and extracted data from 71 published studies (....)"

Mir ist natürlich klar, dass  Faraway, Charly und Alexander Gauland zu dritt mehr wissen als diese läppischen paar Hundert Wissenschaftler. Also ignoriert es lieber.  

23.07.19 22:45

16192 Postings, 2060 Tage Galearishier "rüstet nicht D auf "sondern

der Apparat in Berlin.
Quelle: mmnews.de
Link: https://www.mmnews.de/politik/127799-graben-zaun-reichstag  

23.07.19 23:00

17351 Postings, 3155 Tage charly503warum bringt man das nicht auf DEUTSCH?

Angst es könnten Deutsche verstehen? Wer liest den als Deutscher solches fremdes? Ich also, nicht!  

23.07.19 23:05
1

5519 Postings, 4706 Tage VermeerJa Charly, das ist natürlich auch ein Argument

Aber ich sag ja auch, du sollst es ignorieren.  

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
10538 | 10539 | 10540 | 10540  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben