IMMOEAST-(TOP)Jahresergebnis 2006/07

Seite 1 von 4
neuester Beitrag: 18.09.08 16:10
eröffnet am: 22.06.07 07:50 von: Peddy78 Anzahl Beiträge: 85
neuester Beitrag: 18.09.08 16:10 von: frank45 Leser gesamt: 10454
davon Heute: 1
bewertet mit 3 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 | 4  Weiter  

22.06.07 07:50
3

17100 Postings, 5377 Tage Peddy78IMMOEAST-(TOP)Jahresergebnis 2006/07

Hier könnte es heute interessant werden.
Kurs sollte nicht nur nach Osten gehen.

News - 22.06.07 07:26
DGAP-Adhoc: IMMOEAST AG (deutsch)

IMMOEAST AG: IMMOEAST-Jahresergebnis 2006/07

IMMOEAST AG / Vorläufiges Ergebnis

22.06.2007

Veröffentlichung einer Ad-hoc-Meldung, übermittelt durch die DGAP - ein Unternehmen der EquityStory AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.

--------------------------------------------------

IMMOEAST-Jahresergebnis 2006/07:

Analystenprognosen und eigene Ergebniserwartungen deutlich übertroffen

- EBIT verbessert sich von EUR 156 Mio. auf deutlich mehr als EUR 500 Mio. - EBT steigt um rund 250% auf fast EUR 650 Mio. - Gewinn/ Aktie steigt von 0,76 Euro auf rund einen Euro

Die IMMOEAST hat im Geschäftsjahr 2006/07 ein stark gestiegenes Jahresergebnis erreicht. Auf Basis der vorläufigen Bilanz des Unternehmens haben sich die wichtigsten Ertragskennzahlen, das Ergebnis aus der Geschäftstätigkeit (EBIT) und das Ergebnis vor Ertragssteuern (EBT) beide mehr als verdreifacht. Auch der Gewinn pro Aktie ist deutlich gestiegen.

Das EBIT wird im Geschäftsjahr 2006/07 über der Marke von EUR 500 Mio. nach EUR 156,3 Mio. im Geschäftsjahr 2005/06 liegen. Damit wird die ursprüngliche Ergebnisprognose der IMMOEAST, in der von einem EBIT von rund EUR 300 Mio. ausgegangen wurde, um rund 80% übertroffen werden. Auch die EBIT-Schätzungen in den IMMOEAST-Analysen internationaler Investmentbanken liegen mit durchschnittlich EUR 320 Mio. deutlich unter dem tatsächlichen Ergebnis.

Ebenfalls stark verbessert präsentiert sich das EBT. Mit mehr als EUR 600 Mio. beträgt die Steigerung gegenüber 2005/06 rund 250%.

Signifikant gestiegen ist auch der Gewinn pro Aktie. Dieser wird voraussichtlich bei rund einem Euro liegen und damit den Vorjahreswert von 0,76 Euro um gut 30% übertreffen. Der Gewinn pro Aktie ist damit etwa doppelt so hoch wie die Consensus-Erwartung von EUR 0,50 je Aktie. Der von manchen Analysten befürchtete Verwässerungseffekt durch die Erhöhung der Zahl der Aktien im Zuge der Kapitalerhöhungen der IMMOEAST ist nicht eingetreten.

Die IMMOEAST, deren Immobilienportfolio für das Geschäftsjahr 2006/07 erstmals durch zwei der weltweit führenden Immobilienunternehmen, Colliers und DTZ bewertet wurde, wird ihr Jahresergebnis in detaillierter Form im Juli vorlegen.





DGAP 22.06.2007

--------------------------------------------------

Sprache: Deutsch Emittent: IMMOEAST AG Bankgasse 2 1010 Wien Österreich Telefon: 0043 1 536 16-419 Fax: 0043 1 536 16-491 E-mail: m.hermentin@immoeast.at www: http://www.immoeast.at ISIN: AT0000642806 WKN: A0BLUL Indizes: Börsen: Amtlicher Markt in Wien; Freiverkehr in Berlin-Bremen, München, Stuttgart; Open Market in Frankfurt

Ende der Mitteilung DGAP News-Service

--------------------------------------------------

Quelle: dpa-AFX

News druckenName  Aktuell Diff.% Börse
IMMOEAST AG 10,03 -1,67% Wien

    AdH   DGAP-Ad hoc: IMMOEAST AG d.  07:27  
    EM   Immoeast investiert 63 Mio. Euro in.  18.06.07  
    EM   Immoeast plant Logistikzentren in R.  13.06.07  
    ACA.   IMMOEAST schloss Kapitalerhöhung.  22.05.07  
    ACAd   IMMOEAST "buy" - Erste Bank  22.05.07  
   
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 | 4  Weiter  
59 Postings ausgeblendet.

21.12.07 23:59

17100 Postings, 5377 Tage Peddy78IMMOEAST kaufen,schon wieder über 7 ?.

Kursziel um 10 ? ! + X ? wird sicher bald nachgereicht.
Freu mich drauf und bin dabei.

Erste Bank - IMMOEAST kaufen  

17:12 21.12.07  

Wien (aktiencheck.de AG) - Gernot Jany, Analyst der Erste Bank, empfiehlt die Aktie von IMMOEAST (ISIN AT0000642806/ WKN A0BLUL) nach wie vor zu kaufen.

IMMOEAST habe im zweiten Quartal 2007/08 die Umsatzerlöse um 75% y/y auf EUR 73,8 Mio. erhöhen können. Aufgrund von Aufwertungsgewinnen in Höhe von EUR 100,1 Mio. sei das operative Ergebnis sogar noch deutlicher (+180% y/y) auf EUR 125,3 Mio. gestiegen und der Gewinn habe um 62,6% auf EUR 122,4.1 Mio. gesteigert werden können. Trotz der doch deutlich höheren Anzahl an Aktien (Kapitalerhöhung im Mai 2007) sei eine Verwässerung ausgeblieben und der Gewinn je Aktie sei um 14% auf EUR 0,16 gestiegen.

Der Buchwert je Aktie habe im zweiten Quartal EUR 9,46 (+19%) erreicht und der NAV je Aktie gemäß EPRA Standard sei bei EUR 10,53 (+20%) zu liegen gekommen. Da die Wertanpassung der nicht unerheblichen strategischen Beteiligungen (TriGranit, Adama, usw.) erst am Ende des Geschäftsjahres erfolge, zeige sich das Management sehr zuversichtlich, den NAV je Aktie bis Ende April 2008 auf EUR 11,50 steigern zu können.

Nach einer starken Korrekturphase seit Anfang dieses Jahres notiere die Aktie der IMMOEAST derzeit 36% unter dem EPRA NAV und 28% unter dem Buchwert. Das Umfeld für Immobilien habe sich etwas eingetrübt, jedoch weit weniger als es das Sentiment an der Börse zeige.

Aus fundamentaler Sicht sei nach Meinung der Analysten bereits der Boden erreicht. Aufgrund der generellen Nervosität am Markt gehe man in den nächsten Monaten von einer volatilen Seitwärtsbewegung mit positiver Grundtendenz aus. Wesentliches Augenmerk werde in den nächsten Monaten auf den Marktdaten und den Quartalzahlen der Immobiliengesellschaften liegen. Würden diese gut ausfallen, sollten sich die Immobilenaktien wieder erholen.

Die Analysten der Erste Bank behalten ihre Kaufempfehlung für die Aktie von IMMOEAST bei. Das Kursziel befinde sich in Überarbeitung. (Analyse vom 21.12.2007) (21.12.2007/ac/a/a)

Offenlegung von möglichen Interessenskonflikten: Mögliche Interessenskonflikte können Sie auf der Site des Erstellers/ der Quelle der Analyse einsehen.


Quelle: aktiencheck.de
 

04.01.08 16:33

17100 Postings, 5377 Tage Peddy78Fels in der Brandung.Immo-ment.Immo-WERT.

Zu Recht.

Es ist 2008.

Schön.

Auf ein gutes Jahr.  

04.02.08 11:36

17100 Postings, 5377 Tage Peddy78Einstieg JETZT nicht verschlafen,die anderen Immos

haben schon vorgemacht was 2008 geht.

Auch bei Immoeast.

Immoeast

Kurs  Alle Börsenplätze, Times & Sales >>  

Letzter  01.02.08 Umsatz  Veränderung  
6,36 ?  6,13 ?  3.180 ?  +3,75%  
Börsenplatz: Frankfurt Stand: 09:26  
 

06.02.08 12:13

17100 Postings, 5377 Tage Peddy78News?Kaufkurse!

Kurs  Alle Börsenplätze, Times & Sales >>  

Letzter  Vortag Umsatz  Veränderung  
5,85 ?  6,10 ?  0 ?  -4,10%  
Börsenplatz: Frankfurt Stand: 09:05  
 

15.02.08 09:09

17100 Postings, 5377 Tage Peddy78Folgt JETZT endlich der Ausbruch?

Aktie viel zu günstig aber NOCH unentdeckt.

Nach den nächsten Zahlen sollte es anders aussehen.
Bin dabei.  

20.02.08 10:57

17100 Postings, 5377 Tage Peddy78Ausgebombt und lecker,VOR nächsten TOP Zahlen

zuschlagen.

Unter 6 ? "Strong Buy".  

25.02.08 10:54
2

2302 Postings, 5906 Tage grazerhab nun welche

im Depot....einer der wenigen immowerte die noch keine Korrektur der übertriebenen Kursabschläge vollzogen haben....
-----------
Immobilienkrise? Nie davon gehört!

26.02.08 12:26
1

2302 Postings, 5906 Tage grazeralso

Immoeast scheint ja etwas länger zu brauchen als andere immowerte, um die anleger von der krassen unterbewertung zu überzeugen....aber auch CRE hat gebraucht...doch heute fast +10%....
immoeast wird kommen....da bin ich mir sicher, und habe mir noch ein paar gekauft...
-----------
Immobilienkrise? Nie davon gehört!

14.03.08 09:56

17100 Postings, 5377 Tage Peddy78Nichts neues aber immer noch günstig und am Boden.

Ruhig geworden ist es um Immoeast,

aber das kann / sollte sich auch bald wieder ändern.

Vorher anschauen und eigene Meinung bilden.  

17.03.08 08:54

17100 Postings, 5377 Tage Peddy78Firmeninsider decken sich mit Immoeast ein.

Sicher nicht zuletzt weil dieser Wert ein guter solider Fels in der Brandung ist.

JETZT müssen nur nochmal gute News / Zahlen kommen und wenn der Markt sich dann beruhigt kann es schön aufwärts gehen.

Solange reicht ja ein guter Fels in der Brandung als sicherer Hafen.

So wie auch bei Adler Real Estate und Lloyd Fonds.

News - 16.03.08 19:34
FTD-Insider-Index: Unternehmenschefs glauben an ihre Firmen

Die Topmanager europäischer Firmen haben sich auch in der ersten Märzhälfte mit Aktien ihrer Arbeitgeber eingedeckt und damit ihr Vertrauen in eine Erholung der Aktienkurse bewiesen. Der FTD-Insiderindex kletterte um mehr als sechs auf 93,0 Punkte und liegt damit nur wenig unter dem Indexmaximum von 100.


Erneut nahmen die Unternehmenschefs wesentlich mehr Aktienkäufe als -verkäufe vor, und das trotz der allgemeinen Börsenunsicherheit. "Der hohe Indexstand zeigt, dass die Topmanager ihre Unternehmen für stark unterbewertet halten", sagte Patrick Hable vom Analysehaus 2iQ Research, das den Index exklusiv für die FTD erstellt. "Insider zeigen derzeit einen wahren Kaufenthusiasmus und nutzen den Absturz an den Börsen, um sich mit Aktien ihrer Firmen einzudecken." Besonders in Österreich und der Schweiz haben sich Firmeninsider wieder eingedeckt, etwa bei Immoeast und Kudelski.  

18.03.08 11:12

17100 Postings, 5377 Tage Peddy78Nicht vergessen,unter 6 ? "Strong Buy".

Die Krise spielt sich im Westen ab,

deswegen hier im Osten zuschlagen,

Vor andere es tun.  

25.03.08 10:30

17100 Postings, 5377 Tage Peddy78Immoeast Aktie derz. deutl. unter Wert.

DGAP-News: IMMOEAST AG deutsch

07:29 20.03.08  

Quartalsergebnis

IMMOEAST AG: IMMOEAST AG gibt die Ergebnisse der ersten drei Quartale des Geschäftsjahres 2007/08 bekannt

Corporate News übermittelt durch die DGAP - ein Unternehmen der EquityStory AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.
--------------------------------------------------


Steigender Umsatz und erfolgreiche Verkäufe


- Umsatz: + 62,2% auf EUR 211,8 Mio.

- EBT: + 9,0% auf EUR 221,9 Mio.

- Net Asset Value (NAV) je Aktie: + 12,7% auf EUR 10,13


Die IMMOEAST konnte in den ersten drei Quartalen des Geschäftsjahres
2007/08 weiter deutlich steigende Umsätze und Mieteinnahmen verbuchen. Die
ebenfalls positive Gewinnentwicklung wurde durch eine leichte Abwertung des
Immobilienbestands im Zuge der zum Ende des 3. Quartals vorgenommenen
internen Bewertung gebremst. Damit wird der Markterwartung, dass die
Renditen leicht steigen werden, Rechnung getragen.

EBT und EBIT
Das Ergebnis vor Ertragssteuern (EBT) stieg um 9,0% von EUR 203,6 Mio. auf
EUR 221,9 Mio., das Ergebnis aus der Geschäftstätigkeit (EBIT) ging um
22,3% von EUR 159,1 Mio. auf EUR 123,6 Mio. zurück.

Net Asset Value je Aktie
Der innere Wert der Aktie stieg im Vergleichszeitraum um 12,7% von EUR 8,99
auf EUR 10,13 und der Buchwert je Aktie stieg um 14,5% von EUR 8,14 auf EUR
9,32. Der Gewinn je Aktie sank wegen der um 50% gestiegenen Anzahl der
Aktien von EUR 0,34 auf EUR 0,20.
Eigenkapital
Die IMMOEAST ist weiterhin stark eigenkapitalfinanziert. Die bilanzielle
Eigenkapitalquote erhöhte sich von 73,9% auf 76,3%. Selbst unter
Einbeziehung künftiger Investitionen in bereits vertraglich fixierte
Projekte liegt die Eigenkapitalquote mit 53,3% deutlich über dem
langfristig angepeilten Wert von 50%.

Verkaufsprogramm
Bei dem im laufenden Geschäftsjahr gestarteten Verkaufsprogramm konnten bei
allen vier bisher abgeschlossenen Verkäufen deutlich über den Schätzwerten
liegende Preise erzielt werden. Das Plus lag zwischen 5,4% und 22,1%.
Bisher wurden vier Immobilien bzw. Immobilienbeteiligungen veräußert,
zuletzt im März ein Bürohaus in Prag um EUR 71,5 Mio. Das Gesamtvolumen der
vier Verkäufe erreichte rund EUR 200 Mio. Derzeit laufen weit
fortgeschrittene Verhandlungen über den Verkauf mehrerer weiterer Objekte
mit einem Verkehrswert von rund EUR 300 Mio.

Interne Bewertung
Die IMMOEAST hat sich in der derzeit unklaren Marktsituation für eine
vorsichtige Vorgangsweise entschieden: Im Zuge der internen Bewertung zum
3. Quartal wurden niedrigere Verkehrswerte angesetzt, da am Markt
überwiegend mit steigenden Renditen gerechnet wird. Aus den eigenen zuletzt
realisierten Transaktionen kann hingegen kein Rückgang der Marktpreise
abgelesen werden. Bei der letzten Transaktion im März konnten die im
Herbst 2007 von Colliers ermittelten Verkehrswerte übertroffen werden.

Marktumfeld
Das Marktumfeld in den für die IMMOEAST wichtigen Märkten entwickelte sich
weiterhin positiv. Es werden durchwegs steigende Mietenniveaus und sinkende
Leerstandsraten registriert. Die schwieriger gewordene Projektfinanzierung
beginnt nun auch, die Entwicklungstätigkeit zu bremsen, was die
vorteilhafte Angebot/Nachfrage-Situation stabilisieren wird.

Margit Hermentin
Investor Relations
+43 1 532 87 60


(c)DGAP 20.03.2008
--------------------------------------------------
Sprache: Deutsch
Emittent: IMMOEAST AG
Bankgasse 2
1010 Wien
Österreich
Telefon: 0043 1 536 16-419
Fax: 0043 1 536 16-491
E-Mail: investor@immoeast.com
Internet: http://www.immoeast.at
ISIN: AT0000642806
WKN: A0BLUL
Börsen: Freiverkehr in Berlin, München, Stuttgart; Open Market in
Frankfurt; Auslandsbörse(n) Wien

Ende der Mitteilung DGAP News-Service

--------------------------------------------------


 

26.03.08 08:26

17100 Postings, 5377 Tage Peddy78Endlich wieder über 6 ?.Noch über 50 % Luft bis

zum NAV von über 10 ?.

Hoffe mal das es das letzte mal war das es unter 6 ? ging,
ab jetzt sollte es nur noch aufwärts bzw. Richtung Osten gehen.

Immoeast

Kurs Alle Handelsplätze, Times & Sales >>  
Letzter  20.03.08 Umsatz  Veränderung  
6,03 ?  5,79 ?  45.040 ?  +4,14%  
Handelsplatz: Frankfurt Stand: 25.03.08  
 

22.04.08 13:35
1

81 Postings, 4368 Tage MeischtaEin Festmahl..

.. wird das werden um Immoeast :)

Bin um 6 EUR eingestiegen und bleibe drin.
Der größte Immowert in Austria und noch sowas unterbewertet.

Gerade durch die hauptsächlichen investments in mittel- und osteuropa. Die preise dort steigen laut news auf der seite www.immoeast.com weiter an, anstatt zu stagnieren wie man es eventl. erwarten könnte.

Jetzt wäre eventl. ein guter zeitpunkt einzusteigen oder nochmal nachzukaufen.  

15.05.08 11:16

17100 Postings, 5377 Tage Peddy78IMMOEAST buy, Geduld MUSS sich HIER auszahlen.

Bleibe auch invesitert und freue mich auf Kurse um 8 ? + X,

spätestens nach der Krise, Ende 2008 / Anfang 2009.

http://www.finanzen.net/analyse/IMMOEAST_buy-Erste_Bank_AG_289793

15.05.2008 09:05

IMMOEAST buy (Erste Bank AG)Wien (aktiencheck.de AG) - Gernot Jany, Analyst der Erste Bank, bewertet die Aktie von IMMOEAST (ISIN AT0000642806/ WKN A0BLUL) weiterhin mit "buy".
Das Unternehmen zeichne sich durch eine gute strategische Marktposition aus und verfüge zudem über ein erfahrenes Management mit einem hervorragenden Track Record. Das Portfolio von IMMOEAST sei in Bezug auf die Geschäftsbereiche sowie die Regionen, in denen das Unternehmen präsent sei, gut diversifiziert. Mögliche positive Impulse könnten sich unter anderem aus einem besseren Sentiment im Immobiliensektor, einem unerwartet starken Wachstum der Mieteinnahmen sowie aus einem potenziellen IPO verbundener Unternehmen, wie etwa TriGranit, ergeben.

Nach Berechnung der Erste Bank werde IMMOEAST im laufenden Geschäftsjahr 2007/08 ein EPS von 0,59 EUR generieren (KGV: 10,9). Für die kommenden beiden Geschäftsjahre würden die EPS-Schätzungen auf 0,47 EUR respektive 0,68 EUR lauten. Das Kursziel der Aktie sehe man bei 8,00 EUR. Gemessen am aktuellen Aktienkurs von 6,46 EUR liege das Aufwärtspotenzial bei rund 24%.

Auf dieser Grundlage halten die Analysten der Erste Bank an ihrer Kaufempfehlung für die IMMOEAST-Aktie fest. (Analyse vom 14.05.08) (14.05.2008/ac/a/a)
Offenlegungstatbestand nach WpHG §34b: Das Wertpapierdienstleistungsunternehmen oder ein mit ihm verbundenes Unternehmen betreuen die analysierte Gesellschaft am Markt. Weitere möglichen Interessenskonflikte können Sie auf der Site des Erstellers/ der Quelle der Analyse einsehen.

Analyse-Datum: 14.05.2008
Analysen zu IMMOEAST IMMOBILIEN ANLAGEN AG
09:05 Uhr IMMOEAST buy Erste Bank AG  
21.12.2007 IMMOEAST kaufen Erste Bank AG  
23.11.2007 IMMOEAST buy Raiffeisen Centrobank  
12.10.2007 IMMOEAST kaufen Erste Bank AG  
14.09.2007 IMMOEAST attraktives Einstiegsniveau Erste Bank AG  
News zu IMMOEAST IMMOBILIEN ANLAGEN AG
20.03.08 DGAP-News: IMMOEAST IMMOBILIEN ANLAGEN AG
19.02.08 Ostbörsen am Mittag im Minus
20.12.07 DGAP-News: IMMOEAST IMMOBILIEN ANLAGEN AG
08.10.07 Ostbörsen am Mittag im Plus
21.09.07 Börse Stuttgart-Kolumne: Marktbericht Auslandsaktien (KW38)
17.09.07 Immoeast erwartet steigenden operativen Gewinn
14.09.07 DGAP-News: IMMOEAST IMMOBILIEN ANLAGEN AG
20.08.07 Immofinanz erhöht Anteil an Immoeast
Analysensuche
 
Analysensuche nach Datum
 
Aktien in diesem Artikel
IMMOEAST IMMOBILIEN ANLAGEN 6,5  +0,3%

 

15.05.08 11:37

17100 Postings, 5377 Tage Peddy78IMMOEAST unter den Top-Empfehlungen von ING

Direkt von der Quelle:
http://www.immoeast.at/05news/news/news_14052008.htm

14.05.2008
IMMOEAST unter den Top-Empfehlungen von ING
Die Investmentbank ING hat die IMMOEAST in ihrem neuen ?EMEA real estate?-Report unter ihre drei Top-Empfehlungen unter den Immobilienaktien im EMEA-Raum (Europa, Naher Osten, Afrika) aufgenommen. Dabei handelt es sich laut ING um die besonders attraktiv bewerteten Unternehmen mit dem besten Track Record, dem professionellsten Management und den besten Wachstumsperspektiven. Das von ING angegebene Kursziel (zwölf Monate) liegt mit 8,41 Euro um 28,4 Prozent über dem gestrigen Schlusskurs von 6,55 Euro.

ING nennt mehrere Gründe für die positive Beurteilung der IMMOEAST-Aktie:

Im aktuellen Kurs sind alle denkbaren negativen Nachrichten und Entwicklungen bereits eingepreist.
Die jüngsten Verkäufe des Prager Büroobjekts Andel Park B und des Warschauer Büroobjekts Salzburg Center zu Preisen, die um 5,6 bzw. 17 Prozent über den vom externen Bewerter Colliers ermittelten Schätzwerten lagen, unterstützen die Einschätzung, dass die Bewertungen für das IMMOEAST-Portfolio jedenfalls nicht überhöht seien.
Die jüngste Beteiligung am Wohnungsentwickler Caterata wird ebenso positiv beurteilt wie die Beteiligungen an den Entwicklern TriGranit und Adama, die beide großes Wertsteigerungs¬potenzial bieten.
Selbst ein Anstieg der Renditen für das gesamte Portfolio um bis zu 1,5 Prozentpunkte wäre im aktuellen Kurs bereits eingepreist und würde zu keiner Änderung des Kursziels und der Kaufempfehlung führen.

 

30.05.08 11:47
1

166 Postings, 4374 Tage frank45mh

hallo,
kann mir wer sagen was hier diese Woche los ist??
gibt es gründe für den kursrückgang? ich habe nirgendwo news gefunden..

danke im vorraus  

30.05.08 11:59

17100 Postings, 5377 Tage Peddy78Ich weiß leider NIX, was nicht heißt das ich dumm

wie Brot wäre,

denn das möchte ich damit jetzt nicht sagen.

Aber soweit ich weiß:
Zahlen und
Unternehmen TOP

Aktie flopp.

So ist das schonmal an der Börse.

Es gibt außer Smartrac und A-Tec etc nicht nur Erfolge die ich vorweisen kann,

aber HIER bin ich REAL auch mit großer Position investiert.

Werde diese aber halten weil der derzeitige Kurs in meinen Augen ein Witz ist und und Aktie mind. mal 30 - 50 % zulegen sollte,

vor Verkauf interessant wird.

Hoffentlich halte ich solang durch.

PS:
CFC legt heute auch endlich schön zu und scheint vielleicht endlich wachgeküßt.

MEHR IM CLUB.

 

30.05.08 12:07
1

452 Postings, 5790 Tage big_macna, +50% ist schon seeeehhr optimistisch.

unter 6 sind sie aber schon einen Kauf wert, langen Atem vorausgesetzt.

Immoeast leidet auch unter Gebühren für Management, etc.
-----------
Markets can remain irrational longer than you can remain solvent (J.M. Keynes)

30.05.08 15:32

81 Postings, 4368 Tage MeischtaBig_mac, woher nimmst du die news

mit den Management"gebühren" ?
Würde ich mir gern näher anschauen, denn soweit ich informiert bin rollt der laden (immoeast) mit relativ kleiner besetzung. Habe da was von 60 festangestellten im kopf.
Ansonsten bleibe ich auch drin, habe mir eigentl. MIND. die 7 EUR als kursziel gesetzt, solang werde ich auch noch warten.

Und unter 6 EUR geht der kurs dies jahr nicht mehr.... denke ich :)  

02.06.08 21:21
1

452 Postings, 5790 Tage big_macDa mußt den Geschäftsbericht lesen

Immoeast zahlt so wie auch die Immofinanz durchaus erhebliche Beträge an die Constantia Privatbank, die auch den Vorstand stellt. Die werden beide extern gemanagt.
-----------
Markets can remain irrational longer than you can remain solvent (J.M. Keynes)

02.06.08 21:23
1

452 Postings, 5790 Tage big_macp.s.: 7 ist jederzeit möglich, drüber wirds eng

-----------
Markets can remain irrational longer than you can remain solvent (J.M. Keynes)

30.06.08 08:43

17100 Postings, 5377 Tage Peddy78Immoeast,Kauf,Expansion,Auf gehts...

KURSE UNTER 6 ? sind echt ein Witz,

ein schlechter noch dazu.

Halte diesen Wert und bin davon überzeugt das hier (spätestens bei Erholung am Gesamtmarkt oder nach wieder guten Zahlen im Juli) wieder deutlich höhere Kurse zu sehen sind.

Mal anschauen und eigene Meinung bilden.

Nicht zuletzt mit Blick auf die EM 2012 (Ukraine + Polen, hoffentlich) interessant.
Schließlich muß hier an Infrastruktur noch einiges gemacht werden,
und sollte sich dann positiv auswirken.

PS an dieser Stelle:
Glückwunsch Spanien zum Titelgewinn.

News - 30.06.08 07:25
DGAP-Adhoc: IMMOEAST AG (deutsch)

IMMOEAST AG: IMMOEAST und IMMOFINANZ planen Kauf der Immobiliensparte der Constantia

IMMOEAST AG / Sonstiges

30.06.2008

Veröffentlichung einer Ad-hoc-Mitteilung, übermittelt durch die DGAP - ein Unternehmen der EquityStory AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.

--------------------------------------------------

IMMOEAST und IMMOFINANZ planen Kauf der Immobiliensparte der Constantia Privatbank

- Gemeinsamer Erwerb des Geschäftsbereichs 'Immobilien-Asset-Management' und unter anderem der CPB Immobilien KAG, CPB Immobilientreuhand GmbH, IMV GmbH, Constantia Immobilien Development GmbH und CREDO Real Estate AG

- Der Kauf führt zu einer 'Internalisierung' des Managements von IMMOFINANZ und IMMOEAST

- Der von IMMOEAST für 60% der Immobiliensparte zu entrichtende Kaufpreis beträgt EUR 264 Mio.

- Künftig keinerlei personelle Überschneidungen zwischen Constantia Privatbank und IMMOEAST/IMMOFINANZ

Wien, 30. Juni 2008. Die an der Wiener Börse im Prime Market notierte IMMOEAST und ihre Hauptaktionärin IMMOFINANZ werden - die Zustimmung außerordentlicher Hauptversammlungen am 25. Juli 2008 (IMMOEAST) bzw. 23. Juli 2008 (IMMOFINANZ) vorausgesetzt - gemeinsam die Immobiliensparte der Constantia Privatbank um einen Gesamtkaufpreis in Höhe von EUR 440 Mio. erwerben. Von dem Gesamtkaufpreis entfallen 264 Mio. Euro auf die IMMOEAST, die damit 60% der Immobiliensparte der Constantia Privatbank erwirbt.

Die zu erwerbende Immobiliensparte der Constantia Privatbank umfasst insbesondere folgende Geschäftsbereiche bzw. Tochtergesellschaften:

- Immobilien-Asset-Management: Asset-Management-Plattform für IMMOFINANZ und IMMOEAST, offene Immobilienfonds, Vorsorgewohnungen, Hausherrenmodelle, geschlossene Immobilienfonds, etc.; Verkehrswert der gemanagten Immobilien: rund EUR 19,5 Mrd.

- CPB Immobilien KAG: Offener Immobilienfonds 'Constantia Real Estate' mit Investments in Deutschland und Österreich.

- IMV Immobilien Management und Verwaltung GmbH: Hausverwaltung mit rund 3,5 Mio. m² betreuter Fläche (Österreich, Deutschland, Ungarn, Tschechien, Slowakei, Polen und Rumänien).

- Constantia Immobilien Development GmbH: Entwickler und Bauträger. Geschäftsbereiche: Vorsorgewohnungen, Hausherrenmodelle, Mittel- und Großprojekte in Österreich und Zentraleuropa; Projektvolumen 2007: rund EUR 300 Mio.

- CREDO Real Estate AG: Asset Manager für institutionelle Immobilienfonds und Immobilienentwickler; Projekte in Österreich, Deutschland, Ungarn, Tschechien, Slowakei, Polen und Lettland. Projektvolumen 2007: rund EUR 400 Mio.

- CPB Immobilientreuhand GmbH (49%): Maklerunternehmen mit Töchtern in Ungarn, Tschechien, Slowakei, Polen und Rumänien. Vermittelte Fläche 2007: rund 280.000 m².

Struktur der geplanten Akquisition:

- Die Immobilienaktivitäten der CPB werden in die neugegründete I&I Real Estate Asset Management AG ('I&I') abgespalten.

- Nach Rechtswirksamkeit der Abspaltung erwerben die IMMOEAST 60% der Aktien der I&I zu einem Kaufpreis in Höhe von EUR 264 Mio. und die IMMOFINANZ 40% der Aktien der I&I zu einem Kaufpreis in Höhe von EUR 176 Mio. Verkäufer sind Constantia Packaging B.V. und Constantia AG.

- Die Akquisition des 60-prozentigen Anteils an der I&I durch IMMOEAST ist neben der Rechtswirksamkeit der Spaltung unter anderem durch den Abschluss des Kaufvertrages, mit dem IMMOFINANZ die restlichen 40% der Aktien der I&I erwirbt, und der wettbewerbsbehördlichen Unbedenklichkeit der Transaktion bedingt.

Künftige Unternehmensstruktur:

- Nach Abschluss der Akquisition wäre I&I eine gemeinsame Tochter von IMMOEAST und IMMOFINANZ. Sie würde mit ihren derzeit rund 600 Mitarbeitern alle Managementleistungen für IMMOEAST und IMMOFINANZ erbringen. Im Rahmen der sonstigen von der Constantia Privatbank übernommenen Geschäftsfelder können Immobiliendienstleistungen (Asset Management, offene Immobilienfonds, Hausverwaltung, Entwicklung und Vermittlung) dann direkt auch Dritten angeboten werden. Gewinne, die I&I aus den Managementverträgen und den sonstigen Immobiliendienstleistungen erzielt, können künftig an IMMOEAST und IMMOFINANZ als Gesellschafter der I&I ausgeschüttet werden.

- Künftig wird es keine personellen Überschneidungen zwischen Constantia Privatbank und IMMOEAST/IMMOFINANZ geben, das Management von IMMOEAST und IMMOFINANZ erfolgt durch die künftige gemeinsame Tochter I&I und nicht mehr durch die Constantia Privatbank.

- Dr. Karl Petrikovics bleibt Generaldirektor von IMMOEAST und IMMOFINANZ und tritt Ende Juni 2008 als Generaldirektor der Constantia Privatbank zurück.

- Mag. Norbert Gertner verlässt Ende Juni 2008 die Vorstände von IMMOEAST und IMMOFINANZ, bleibt aber Vorstandsmitglied der Constantia Privatbank.

Strategische Perspektiven des geplanten Erwerbs:

- Nach Abschluss der Akquisition können IMMOEAST und IMMOFINANZ mit der Kombination aus eigenen Immobilieninvestments und den Dienstleistungen der I&I und ihrer Tochterunternehmen die komplette Wertschöpfungskette des Immobiliengeschäfts abdecken.

- Die I&I kann das gesamte Wachstumspotenzial der von der Constantia Privatbank übernommenen Immobiliensparte für sich nutzen.

- Die Integration der Immobiliensparte der Constantia Privatbank in IMMOEAST und IMMOFINANZ eröffnet IMMOEAST und IMMOFINANZ den Zugang zu neuen, bisher nicht abgedeckten Geschäftsbereichen mit Dritten. Insbesondere soll I&I zukünftig auch Immobilienfonds für institutionelle Investoren auflegen und managen.

- Die umfassende Betreuung großer privater Immobilienvermögen, die zurzeit von Constantia Privatbank im Rahmen des 'Immobilien Family Office' erbracht wird, soll zukünftig auch international, insbesondere in Deutschland sowie Zentral- und Osteuropa, angeboten werden.

Kaufpreis:

IMMOEAST-Managementvertrag: 219 Mio. Euro IMMOEAST-Anteil an sonstigen Immobilienaktivitäten: 45 Mio. Euro Gesamt: 264 Mio. Euro

Der Kaufpreis für die Immobiliensparte der CPB basiert auf einem Bewertungsgutachten von Ernst & Young. Für die Bewertung des Managementvertrags wurde nur die fixe Managementgebühr angesetzt, die erfolgsabhängige Performance Fee, die in den nächsten Jahren anfallen hätte können, wurde nicht berücksichtigt.

Auswirkungen auf Ertragskraft und Unternehmenskennzahlen (Geschäftsjahr 2009/10)

Neben den umfassenden strategischen Möglichkeiten, die sich für IMMOEAST und IMMOFINANZ durch die Übernahme der Immobilienaktivitäten der CPB ergeben, erwartet das Management der IMMOEAST auch eine unmittelbare Verbesserung der Ertragskraft und der Unternehmenskennzahlen der IMMOFINANZ/IMMOEAST-Gruppe.



Anstieg des EBITDA (Immofinanz/Immoeast-Gruppe): 80 Mio. EUR - 100 Mio. EUR

IMMOEAST IMMOFINANZ Anstieg des Gewinn / Aktie 0,06 EUR - 0,07 EUR 0,11 EUR - 0,14 EUR Anstieg des Cash Flow / Aktie 0,10 EUR - 0,12 EUR 0,17 EUR - 0,22 EUR

Die aus heutiger Sicht prognostizierte positive Veränderung von EBITDA, Gewinn / Aktie, Cash Flow / Aktie sowie anderer Ertragskennzahlen erwartet sich das Management insbesondere aus Gewinnen aus den Managementverträgen, die nach der Akquisition der I&I in der IMMOFINANZ/IMMOEAST-Gruppe bleiben, Erträgen aus den anderen Asset-Management-Bereichen (z. B. Vorsorgewohnungen, Immobilienfonds, etc.) sowie Gewinnen der Tochtergesellschaften CPB Immobilientreuhand, IMV, CPB Immobilien KAG, Constantia Immobilien Development und CREDO.

Margit Hermentin investor@immoeast.com +43 1 532 87 60 - 0



30.06.2008 Finanznachrichten übermittelt durch die DGAP

--------------------------------------------------

Sprache: Deutsch Emittent: IMMOEAST AG Bankgasse 2 1010 Wien Österreich Telefon: 0043 1 536 16-419 Fax: 0043 1 536 16-491 E-Mail: investor@immoeast.com Internet: http://www.immoeast.at ISIN: AT0000642806 WKN: A0BLUL Börsen: Freiverkehr in Berlin, München, Stuttgart; Open Market in Frankfurt; Auslandsbörse(n) Wien

Ende der Mitteilung DGAP News-Service

--------------------------------------------------

Quelle: dpa-AFX

News drucken  

08.07.08 08:47

17100 Postings, 5377 Tage Peddy78IMMOEAST "buy" oder Bye?

Aussichtsreich wenn es in naher Zukunft bei den Immos wieder läuft.
Aber wan geht es hier los?
War auch hier wieder mal zu früh.
Vielleicht alternativ in der Zwischenzeit woanders Geld verdienen?
Prüfe diese Option.

www.comdirect.de

Analysten-Bewertung - 04.07.08
IMMOEAST "buy"
 

München (aktiencheck.de AG) - Alexander Hodosi, Analyst von UniCredit Markets & Investment Banking, die Aktie von IMMOEAST (/ WKN A0BLUL) nach wie vor mit "buy" ein. Bei UniCredit Markets & Investment Banking habe man das Kursziel für die Unternehmensaktie gesenkt, da sich das Sentiment gegenüber dem europäischen Immobilienmarkt, vor allem dem osteuropäischen, verschlechtere. Man sehe das Kursziel nun bei 8,30 EUR (bisher: 8,70 EUR), damit betrage das Aufwärtspotenzial des Wertpapiers allerdings noch 50,1%. Gemessen am für das Geschäftsjahr 2008/09 zu erwartenden NAV (Net Asset Value) werde die Aktie derzeit mit einem Abschlag von 46% gehandelt und sei damit sehr attraktiv bewertet. Mit der von Unternehmensseite geplanten "Internalisierung" dürfte sich ein wesentlicher Kritikpunkt seitens der Investoren beseitigen lassen. Für das laufende Geschäftsjahr 2007/08 sei die EPS-Schätzung von UniCredit Markets & Investment Banking von 0,38 EUR auf -0,44 EUR reduziert worden. Für das Geschäftsjahr 2008/09 habe man die EPS-Prognose hingegen von 0,70 EUR auf 0,72 EUR angehoben. Die Analysten von UniCredit Markets & Investment Banking halten an ihrer Kaufempfehlung für die IMMOEAST-Aktie fest. (Analyse vom 04.07.08) (04.07.2008/ac/a/a)

Quelle: UniCredit Market & Investment Banking  

Auswahl Analyse [5 Treffer]  Seite:1
Datum  Trend   Titel  Quelle  
       

04.07.08   IMMOEAST "buy"  UniCredit Ma..  
16.05.08   IMMOEAST kaufen  Erste Bank  
21.11.07   IMMOEAST "buy"  Raiffeisen C..  
11.07.07   IMMOEAST attraktives Basisinvestment  Der Aktionär  
10.07.07   IMMOEAST kaufen  Minerva Inve..  
[5 Treffer]  Seite:1
Quelle: www.aktiencheck.deAnalyst im Fokus

Analyst UniCredit Marke..
 
Anzahl Prognosen 835  
bereits eingetroffene Progn. 45,0%  

zum Analystenvergleich  

Überblick
   
letzte v. 04.07.08/Quote 100%

Kaufen   5
Halten   0
Verkaufen   0
 

18.09.08 16:10

166 Postings, 4374 Tage frank45jetzt rein?

was meint ihr ne gute chance oder noch abwarten ?  

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 | 4  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben