Ingenico..warten auf Mittwoch +15%

Seite 1 von 3
neuester Beitrag: 17.09.19 16:40
eröffnet am: 17.09.06 20:35 von: skunk.works Anzahl Beiträge: 66
neuester Beitrag: 17.09.19 16:40 von: Christian Gr. Leser gesamt: 15108
davon Heute: 11
bewertet mit 0 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 Weiter  

17.09.06 20:35

5559 Postings, 4765 Tage skunk.worksIngenico..warten auf Mittwoch +15%

.....Umsatz steigt stark +22% = 253 mio eu
.....Mittwoch werden die neuen Qurtalszahlen veröffentlicht+++
.....Donnerstag Finanzier meeting, dabie wird die gewinnmmarge +15% neu diskutiert
.....vor kurzem der Konkurrent Moneyline aufgekauft, wird ab dem 4.Quartal interessant


>>>>wir "wollen" die 22,5 euro sehen...:-)
auf Risiko unter 18 kaufen ansonsten die ergebnisse vom Mittwoch abwarten...  
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 Weiter  
40 Postings ausgeblendet.

23.02.18 14:44

37 Postings, 878 Tage storm06_20...

Das hat Dirk Müller über die Zahlen gesagt, Ingenico war in dessen Fonds enthalten:
?Wir haben uns gestern zu den ersten Kursen von Ingenico getrennt. Die gemeldeten Zahlen lagen massiv unter unseren (und des Marktes) Erwartungen und den Prognosen. Die weiteren Wachstums- und somit Ertragsaussichten (ein sehr wichtiger Faktor für uns) wurden deutlich eingedampft. Auch die Übernahme Bambora stellt sich als vom Unternehmen überschätzt heraus. Kurzum, es geht hier nicht mehr nur um eine kurze Wachstumsdelle, was wir oft tolerieren, sondern um grundsätzliche Probleme mit Konkurrenz, Technologieveränderungen und Managementproblemen. Besonders wenn wir den Eindruck haben, dass das Management nicht mehr vollständig sicher agiert, ist das für uns der Punkt die Reissleine zu ziehen. Es zeigt sich leider einmal mehr, dass die Qualität europäischer Unternehmen für den Investor eher enttäuscht als die amerikanischer Unternehmen. Die Zusammenhänge hatten wir in den Webinaren immer wieder einmal angesprochen. Das gefällt mir nicht, ich muss es aber zur Kenntnis nehmen.?  

23.02.18 22:48
1

58 Postings, 1076 Tage PromanBewertungsansatz

Ein paar Fakten:
Man geht nun von einem EBITDA von <700Mio in 2020 aus. Bei Wachstumsraten von >10% sollte ein EV/EBITDA Verhältnis von 13 gerechtfertigt sein für das Cashflowstarke Geschäftsmodell von Ingenico. Bei 700Mio wäre somit ein EV von 9,1Mrd gerechtfertigt. Gehen wir einmal von einer annährend gleichbleibenden Nettoverschuldung von 1,5Mrd aus (es können ja noch kleinere Akquisitionen kommen und ein Verhältnis von NetDebt/EBITDA von etwas über 2 ist ganz in Ordnung). Damit komme ich in etwa auf einen Aktienkurs von 120 im Jahr 2020 bei etwas Verwässerung (2,5% allein wegen der Dividenden/Aktienausgabe Wahl). Geht man von meinem Bewertungsansatz aus, ergebe sich ein Kurswachstum von ca 18% im Jahr. Natürlich ist das alles sehr grob gerechnet und ich gebe zu Bedenken, dass das Management definitiv enttäuscht hat und nach mehreren Jahresprognosenänderungen etwas an Glaubwürdigkeit verloren hat. Nun hat man auch noch die Mid-Term Guidance zurückgestutzt.
Aufgrund der starken Marktstellung der strategischen Zukäufe halte ich jedoch weiter an meinem Investment fest. Wie Werner bereits sagte, das Management muss schon einen Plan hinter den teuren Akquisitionen haben. Ich gehe auch davon aus, dass man die 2020er Guidance jetzt eher konservativ herausgegeben hat, nach den mehrmaligen Enttäuschungen in letzter Zeit. Das Management hat in der Vergangenheit tolle Ergebnisse geliefert ( vor 2016 ) und einen kurzen Durchhänger erlaube ich ihnen, bevor ich die Reissleine wie Dirk Müller ziehen würde.
Vergleicht man Ingenico mit Firmen die ähnliche Wachstumsraten und Cashflows aufweisen, ergibt sich eine Unterbewertung.

 

26.02.18 14:22

1180 Postings, 1333 Tage Werner01#42

Also ich persönlich alte nichts von Müller. Alles was er "publiziert" hat nur den Hintergrund der Eigenwerbung. Zudem spricht m.E. die performance seines Fonds Bände...

Ich weiß auch nicht auf welche Markterwartungen sich bezieht. Ich schaue mir die Daten von fact set an, die onvista oder Finanzen.net verwenden.
und dort waren die Erwartungen für 2017 :
Umsatz: 2481  IST 2510
EBITDA  

26.02.18 14:25

1180 Postings, 1333 Tage Werner01habe wohl eine blöde Taste gedrückt...

Fortsetzung:
Umsatz: 2481  IST 2510
EBITDA 505   IST   526
Da kann ich nicht nachvollziehen dass die Erwartungen verfehlt wurden.
 

26.02.18 16:44

58 Postings, 1076 Tage PromanErwartungen

Man muss jedoch festhalten, dass nicht die Erwartungen für 2017 verfehlt wurden, die Zahlen sind in Ordnung. Das Problem ist nur der Ausblick. Habe nach den Zukäufen mein geschätztes EBITDA für 2018 irgendwo im Bereich 600- 620Mio angesetzt. Nun steht trotz der Zukäufe um Milliarden ein ähnlich hohes EBITDA wie 2017 im Ausblick.  

26.02.18 18:31

58 Postings, 1076 Tage Promandazu noch die Analysten Coverage

26.02.18 18:55

1180 Postings, 1333 Tage Werner01Danke Proman

Hatte ich bisher noch nicht gesehen, dass Ingenico die Daten selbst zusammenfasst und veröffentlicht. Sehr positiv. Mal schauen in welchen Zeiträumen das up gedated wird.

Das machen wenige Firmen !


 

26.02.18 19:44

58 Postings, 1076 Tage PromanCall

Will hier nicht spamen, aber es zahlt sich auch aus den Conference Call der Ergebnispräsentation mit Mid Term Guidance anzuhören. Der französische Akzent ist zwar sehr gewöhnungsbedürftig, aber man bekommt ein Gefühl, wo es "schlecht" und wo es gut läuft im Geschäft.
Leider weicht man auch einigen Fragen, wie zB.: dem Ergebnisbeitrag von Bambora mehrmals aus
Paar Punkte die ich zusammenfassen kann:
*die EBITDA Guidance für 2020 ist ohne weitere Zukäufe und weder optimistisch noch pessimistisch
*man ist durchaus bereit die Verschuldung kurzfristig über 3 Net/EBIDTA zu heben,
*Es gibt 2018 ein paar Dinge die bei Bambora kapitalisiert werden würden, jedoch Ingenico sieht sie als Kosten und deshalb hat es einen negativen Impact auf das EBITDA
* Banks & Acquirers wird wenig Wachstum bieten, der Großteil des Wachstums kommt aus dem Retail Bereich (bis 2020)  

28.02.18 22:27
1

112 Postings, 1148 Tage CatchofthedayChancenreich

Auf dem aktuellen Niveau eine gute Gelegenheit.
Sicher, das zukünftige Wachstum fällt nach heutigen Erwartungen kleiner aus aber hier kann Ingenico evtl. positiv überraschen. Weitere Zukäufe sind wahrscheinlich und ein organisches Wachstum im Umsatz von 8-10% ist auch nicht schlecht.
Zudem starker Cashflow und nach unten wenig schwankungsanfälliges Geschäftsmodell.

Nicht zu vergessen, dass die Market cap jetzt bei etwa EUR 4,4 Mrd liegt bei rd. EUR 3 Mrd Umsatz. Der Vergleich hinkt wegen des stärkeren Wachstums und auch weil Dr. Braun nicht nur CEO sondern auch Zauberkünstler ist aber bei rd. EUR 2 Mrd Umsatz ist Wirecard mit > EUR 12 Mrd bewertet. Wenn ich nun ein Target in dem Sektor suchte wüsste ich für welche Bude ich mich entscheide.

Faites vos jeux mesdames et messieurs.  

03.03.18 14:49

1180 Postings, 1333 Tage Werner01@Catchoftheday

Kannst die Technogien der zwei Firmen direkt vergleichen?
Ich habe mir Wirecard noch nicht richtig angeschaut, aber mir scheint das Geschäftsmodell deutlich aggressiver.
Wollte hier aber eher die konservative Variante. Mit dem massiven Absturz habe ich aber effektiv nicht gerechnet.  

05.03.18 21:37

112 Postings, 1148 Tage Catchofthedaygrundsätzlich schon

sind Peers und jeder M&A Berater, der im Payment Processing nach Targets sucht wird auf die beiden kommen. Beide haben auch vor einigen Jahren auf Worldpay geboten, bevor die den IPO gemacht haben.

Wirecard läuft so gut wie sonst nur der FC Bayern deshalb bin ich immer etwas misstrauisch wenn so ein Run lange anhält.

Für 70 Euro bleibe ich dabei ist auch bei einer volatilen Börse Ingenico ein chancenreicher Wert.
 

05.04.18 21:02

112 Postings, 1148 Tage CatchofthedayGuck an

... es tut sich etwas. Bin gespannt, ob dieses mal etwas dran ist an den Übernahme-Gerüchten...
Ich glaube schon. Für den aktuellen Preis ein Schnäppchen für einen profitablen, wachsenden quasi- Oligopolisten....  

10.04.18 10:01

112 Postings, 1148 Tage CatchofthedayMettez la Champagne au frais :)

10.04.18 10:08

112 Postings, 1148 Tage CatchofthedayVerifone

Verifone (direkter Wettbewerber in oligopolistischem Markt) wir von einer Investorengemeinschaft gekauft und von der Börse genommen. Der Kurs steigt fast 50%.

Das unterstreicht die Attraktivität des Sektors und des Grschäftsnodells Ingenicos.
Die news komnt zur rechten Zeit, da Ingenico niedrig bewertet ist und nun megr Aufmerksamkeit auf dem Sekror und den wenigen Playern liegt.

Faites vos jeux.
 

26.04.18 13:43

58 Postings, 1076 Tage PromanZahlen Q1

Die Zahlen sind wie bereits im Analysten Forecast gestanden ist -> mies!
Somit kann ich den Einbruch auch immer besser nachvollziehen. In der B&A Sparte läuft es momentan nicht optimal. Der Retailbereich legt ganz passabel zu, hier hiflt auch Bambora stark, gerade was das organische Wachstum betrifft.
Ich vertraue dem Management, dass die nächsten Quartale besser werden, dann können wir auch durchaus mit Blick auf 2019 wieder höhere Kurse im Bereich von 90 sehen.
Durch Bambora gehen auch die Umsatzkosten etwas zurück, da man jetzt über deren Plattform arbeiten kann. Bezüglich Zukäufen hat man erstmal etwas das Pulver verschossen. Die Integration von Paymark folgt zur Jahresmitte und liefert ganz passable Gewinne.

Langfristig stimmt der Investmentcase noch für mich, ich werde aber die nächsten Quartale sehr genau das organische Wachstum beobachten, insgesamt wächst die Branche ja rasant und wenn Ingenico weiter zurückbleibt, muss ich diese Position wohl schließen.
 

26.07.18 13:12

169 Postings, 3297 Tage Christian GriesbaZahlen Q2

Hallo zusammen,

kann jemand die aktuellen Zahlen analysieren und uns mitteilen?
Scheinbar reagiert der Markt sehr unterschiedlich.
Start heute früh bei 65,50€ (Quelle: Euronext), anschließend runter auf 64,50 um dann auf bis zu 73,64 hoch zu springen...
Jetzt Stabilisierung bei 70-71

Gruß,
Christian  

29.08.18 12:18

1180 Postings, 1333 Tage Werner01Kurseinbruch heute

keine News gefunden  

29.08.18 12:30

283 Postings, 2301 Tage TimewaitsfornooneAmazon will mit ePayment in den japanischen Markt

einsteigen. Ingenico macht 25% seines Umsatz in Asien.  Quelle: www.twitter.com  

14.11.18 10:44
1

1373 Postings, 540 Tage neymarIngenico

11.06.19 13:48

169 Postings, 3297 Tage Christian GriesbaIngenico

nicht wirklich viel los hier, obwohl sich Ingenico seit dem Tief um 70% gesteigert hat.

Ein wenig schade finde ich die deutliche Reduzierung der Dividende von 1,60€ auf 1,10€.
Möglichwerweise, damit die nächste Acquisition getätigt werden kann...

Ich bin zuversichtlich, dass wir in 2019 oder 2020 die 90€ (Hoch in 2017/18) mal wieder sehen könnten...

Kann jemand von der heutigen JHV berichten ?  

27.07.19 13:08

169 Postings, 3297 Tage Christian GriesbaZahlen zum ersten Halbjahr 2019

Hallo zusammen,

hier die Zahlen zum ersten Halbjahr 2019

https://www.globenewswire.com/news-release/2019/...-year-results.html

Die Zahlen sind auf den ersten Blick natürlich sehr gut, was sich auch auf den Kurs niedergeschlagen hat.
Retail und B&A gleichen sich ein wenig an, was dieses Mal vor allem dem überdurchschnittlichen Wachstum in Latin America geschuldet ist.

Wo seht ihr das meiste Potenzial in der Zukunft - eher im Retail oder im B&A Bereich ?
In Nordamerika sieht´s ja leider im B&A Bereich nicht so rosig aus...liegt es hier an der scheinbar übermächtigen Konkurrenz (Verifone) ?

Eure Meinungen würden mich sehr interessieren...

Gruß,
Christian



 

31.07.19 10:15

1180 Postings, 1333 Tage Werner01hier sind ja nicht viele dabei...

Habe Ingenico seit ca 3 Jahren. Durchschnittlicher EK ca 80?. War dann zwischenzeitlich extrem enttäuscht von der performance und Kommunikation des letzten CEO. Der hat ja nun gewechselt.
Hoffe, dass nun die Kommunikation realitätsnah und insgesamt konservativ wird.
Die Erhöhung der Prognose ist schon mal ein erster Schritt, man kann idR nur erhöhen, wenn man zuvor vorsichtig geplant hat. Auf dem aktuellen Niveau halte ich Ingenico aber nicht mehr für kaufenswert. Ab 86 realisiere ich langsam  erste Gewinne - nach 3 Jahren :(
Aber vielleicht täusche ich mich auch.  

17.09.19 16:25

169 Postings, 3297 Tage Christian Griesba@Werner

Hallo,

ich hab Ingenico ebenfalls seit 3 Jahren, genau gesagt seit 13.01.16.
Erst durch meinen Nachkauf letztes Jahr im Juli konnte ich meinen Einstandskurs auf 88,82€ reduzieren.

Jetzt, wo ich knapp im Plus bin, überlege ich mich zu verabschieden.

Wo siehst du die Gründe, witerhin investiert zu bleiben?
Der Anstieg dieses Jahr (von 44€ auf nun 92€) war schon bemerkenswert, aber eventuell auch ein wenig zu übertrieben...

Gruß,
Christian  

17.09.19 16:40

169 Postings, 3297 Tage Christian GriesbaNachtrag...

... der heutige Anstieg war mal wieder auf Übernahmephantasien zurück zu führen.

https://www.capital.fr/entreprises-marches/...es-potentielles-1350387



 

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben