Ingenico..warten auf Mittwoch +15%

Seite 2 von 3
neuester Beitrag: 23.10.19 10:15
eröffnet am: 17.09.06 20:35 von: skunk.works Anzahl Beiträge: 70
neuester Beitrag: 23.10.19 10:15 von: Werner01 Leser gesamt: 15963
davon Heute: 37
bewertet mit 0 Sternen

Seite: Zurück 1 |
| 3 Weiter  

03.01.18 17:12

1213 Postings, 1368 Tage Werner01Abwärtstrend

möglichwerweise fällt nun der Abwärtstrend seit  

03.01.18 17:14

1213 Postings, 1368 Tage Werner01zu früh geschickt....

möglichwerweise fällt nun der Abwärtstrend seit Aug 2016  
Angehängte Grafik:
ingenico_03.png (verkleinert auf 45%) vergrößern
ingenico_03.png

04.01.18 09:17

58 Postings, 1111 Tage PromanKauf Bambora

Wäre gut, im Vergleich zur Peergroup ist Ingenico günstig bewertet.
Werner wie siehst du den Bambora Kauf? Könnte in Zukunft einiges an Wachstum bringen. Jedoch kam mir der Kaufpreis schon sehr hoch vor.
Der Enterprise Value von Ingenico wird sich jetzt auf ca 7Mrd belaufen. Das Ebitda beläuft sich heuer auf ca 500Mio. Entspricht ungefähr einem EV/Ebitda. Hast du eine ungefähre Schätzung wieviel Ebitda Bambora nächstes jahr erwirtschaften wird?

LG
Proman  

04.01.18 17:07

1213 Postings, 1368 Tage Werner01@Proman

Ich halte Ingenico auch für rel günstig bewertet. Ich halte jedoch nicht so viele Ingenico Aktien, dass ich mich hier um die Details kümmere. In diesem Fall erwarte ich dass das Management sein Job korrekt macht. Das zeigt sich dann bei Quartalsbericht. Für mich zählt ausschliesslich ob das Management die Erwartungen erfüllt und die Kennzahlen eingehalten werden.
Das EBITDA Wachstum ist ok und die Marge mit 20% auch in Ordnung. Somit ist das KGV18 mit 15 und KGV 19 mit ca 14,5 m.E. nicht zu hoch bewertet. Sollte Ingenico bei vergleichbaren Kennzahlen/ohne neue sehr positive news Richtung 100 wandern wäre für mich die Grenze zur Überbewertung erreicht und ich würde einen Teil verkaufen.
 

04.01.18 17:16

1213 Postings, 1368 Tage Werner01sehe gerade den Schreibfehler

KGV 18e  ca 16,5
KGV 19e ca 14,5  

30.01.18 18:23

58 Postings, 1111 Tage PromanZukauf Neuseeland

Während mir der Bambora Zukauf sehr teuer vorkam, wirkt der Zukauf von Paymark sehr günstig. Net profit 21Mio NZD für 190Mio NZD und organisches Wachstum Umsatz und Gewinnwachstum von 7-8% im letzten Jahr. Wenn hier Synergien gehoben werden und gemeinsam vorgegangen wird, sieht dieser Zukauf sehr gut aus.
Momentan kauft Ingenico ordentlich zu - 3 Acquisitionen binnen kürzester Zeit.
Bin gespannt wo man bei der Nettoverschuldung beim Jahresbericht landet. Bei den starken Cashflows und niedrigen Zinsen sollte das einstweilen kein Problem sein.
Denke allein vom Newsflow und durch Zukäufe stark steigenden Umsätzen und Gewinnen sollte Ingenico ein gutes Jahr 2018 bevorstehen und man kommt hoffentlich wieder in die Spur für die Guidance für 2020 mit 4Mrd Umsatz und >20% Ebidta
 

12.02.18 14:24

171 Postings, 3332 Tage Christian Griesbasehr positive Entwicklung

Hallo zusammen,

sehe die Entwicklung des Kurses in den letzten Wochen sehr positiv.
Schaut man sich mal die Volatilität der Märkte an und vergleicht diese mit der Kursentwicklung von Ingenico, dann zeigt das von Stärke.
Hoffentlich geht´s weiter, erst recht wenn die Märkte wieder gen Norden laufen...

 

12.02.18 16:05

58 Postings, 1111 Tage PromanNewsflow

Ja, Ingenico hält sich sehr stark im Vergleich zum Gesamtmarkt.
Vermutlich wird wie bereits oben angedeutet der Newsflow 2018 sehr positiv. Die Zukäufe lassen die Zahlen ordentlich nach oben wachsen und gleichzeitig bietet gerade Bambora erhebliches Wachstumspotential, womit das organische Wachstum sich hoffentlich auch wieder über 10% einpendelt. Die Wachstumsstory bleibt intakt. Als Wie wahrscheinlich seht ihr eigentlich eine Übernahme von Ingenico an? Es gibt da Vantiv, Wirecard, worldline, paypal und weitere Zahlungsdienstleister die im Übernahmefieber sind.  

22.02.18 09:36

185 Postings, 932 Tage 1Drizzt2Kurssturz

Hat jemand ein Ahnung, warum die heutigen Zahlen so negativ aufgenommen wurden? Habe die nur überflogen, mir ist aber nichts ins Auge gefallen, was den Kursrückgang in dieser Höhe rechtfertigen würde.  

22.02.18 10:00

58 Postings, 1111 Tage PromanTeurer Zukauf & Guidance

Oh mann, der Zukauf von Bambora ist tatsächlich mörderisch teuer gewesen, wenn man sich die 2018 ebitda guidance ansieht. Was sich auch negativ auswirkt ist das nicht erwähnen der alten mid term guidance von 4mrd in 2020 und plötzlich einfach eine neue guidance auf ebitda basis zu geben. Aber die guidance war damals 4mrd umsatz und ebitda marge von ~ 21% wären 840mio. Wirkt nicht so als könnte man das erreichen!!
Für den momentanen Boom im Zahlungsmarkt sind die organischen Wachstumsraten im Vergleich sehr niedrig.
Ingesamt halte ich die Reaktion für überzogen, aber muss sagen ich bin selbst enttäuscht und hoffe, dass die nächsten ergebnisse positiv überraschen.  

22.02.18 10:24

1213 Postings, 1368 Tage Werner01Zahlen 2017 und Ausblick

@Proman:
Ich weiss nicht ob man hier wirklich von Enttäuschung sprechen kann. Sicher man kann immer mehr erwarten. Ich vermute aber dass der wirkliche Grund das setzen von SL Marken ist, vor Zahlen, die der Markt vorab nicht sicher einschätzen konnte.

Was ich lese ist absolut nicht negativ - vielleicht ist die Verschuldung mit 2,8x EBITDA etwas hoch aber der Cash flow ist gut. Wenn ich alle anderen Bewertungskennzahlen anschaue halte ich Ingenico für absolut unterbewertet.
Immer unter der Annahme, dass sie auch liefern !!!!! und unterstellt das EBITDA CAGR liegt bei 10% bis 2020 komme ich immer noch auf ein EBITDA von 700 Mio für 2020.

Andere Aktien, die solche Wachstumsraten zeigen liegen, bei einer EBITDA Absolutmarge von 21% werden mit KGV´s von 19 (Basis 2019e)  und höher bewertet!!!!  Ingenico hat nach dem Kurssturz gerade mal ein KGV von 13 (Basis 2019e) .

Wie gesagt ich glaube dass es sich ier hauptsächlich um SL Abfischen handelt und habe mal meinen Bestand bei 80? aufgestockt.
 

22.02.18 10:32

58 Postings, 1111 Tage PromanZahlen

Da hast du Recht Werner, habe deshalb auch aufgestockt.

Kurze Anmerkung noch zur Verschuldung. Es wurde noch nicht der volle Kaufpreis für bambora bezahlt. Hab gerade nicht mehr die zahlen vor mir, aber es fehlt nochmals der free cashflow eines Jahres.
Dh die Verschuldung ist eigentlich noch etwas höher anzusetzen.
Wie du bereits sagtest, bei den starken cash flows von Ingenico sollte das aber kein Problem sein.  

22.02.18 10:47

37 Postings, 913 Tage storm06_20Ergebnisse

Die Branche wird definitiv wachsen, viele Player in diesem Segment sind auch deutlich höher als Ingenico bewertet - allerdings haben diese auch ein deutlich höheres Wachstum.

Dies sehe ich hier bei Ingenico als das Problem - im Vergleich zum Wachstum einfach eine zu hohe Bewertung.  

22.02.18 10:54

1213 Postings, 1368 Tage Werner01@Storm

Ich kann Deine Aussage mit der Bewertung nicht nachvollziehen. Willst du das näher erklären?
Was ist an einem zweistelligen EBITDA CAGR langsam????  

22.02.18 16:02

37 Postings, 913 Tage storm06_20...

Die EBITDA-Schätzung lag für 2018 bei 584 Mio, das Management gibt 545-570 Mio als Ziel vor

Zudem finde ich 7% organisches Umsatzachstum und Nettogewinnwachstum von 4% zu schmal..

Hoffe habe jetzt nichts verdreht, aber wenn ich ehrlich bin scheine ich ja nicht der einzige mit der Meinung zu sein..

Was findet ihr denn gerade an den Zahlen so positiv?  

23.02.18 08:59

1213 Postings, 1368 Tage Werner01@strom

Also für 2017 waren es 5% Nettogewinnwachstum.
Das ist nicht phantastisch, da gebe ich Dir Recht, aber ich denke nicht dass die vergangenen Zahlen für die Bewertung wichtig sind. Ingenico hat m.E. durch die Zukäufe Ihre Technologiebasis verbreitert, ich sehe das als Zukunftsinvestition. Proman meint dass die Zukäufe eher teuer waren. Vielleicht ist das richtig, vielleicht war das aber der Preis den man bezahlen musste und vielleicht spiegelt das den Wert wider...Ich habe nicht die Zeit mich mit den technischen Detail zu befassen- hier muss ich darauf vertrauen dass das Management weiss was es macht.

Für die Bewertung der Aktie ziehe ich eher die Aussagen zum weitere Wachstum heran. Und die sind 3 Jahre lang 10% (oder vielleicht etwas mehr) EBITDA Wachstum.

Ich hoffe auch dass diese Aussage konservativ ist, aber noch bin ich nicht lange genug bei Ingenico dabei um da "sicher" sein zu können. Reden wir nach den nächste 8 Quartalsberichten über dieses Thema - dann haben wir einen track record.
Unter der Annahme dass das Wachstum wie angenommen realisiert werden kann halte ich das KHV (19e) das gestern zeitweise bei 12 war für einen absoluten Witz.

Insgesamt ist mein Ingenico Investment mittlerweile mit ca 2% Depotwert noch überschaubar, aber je nachdem ob das Management liefert waren meine Zukäufe gestern vielleicht doch richtig.

Wenn sie nicht wie verprochen liefern, dann werde ich nach gegebener Zeit wieder aussteigen  

23.02.18 14:44

37 Postings, 913 Tage storm06_20...

Das hat Dirk Müller über die Zahlen gesagt, Ingenico war in dessen Fonds enthalten:
?Wir haben uns gestern zu den ersten Kursen von Ingenico getrennt. Die gemeldeten Zahlen lagen massiv unter unseren (und des Marktes) Erwartungen und den Prognosen. Die weiteren Wachstums- und somit Ertragsaussichten (ein sehr wichtiger Faktor für uns) wurden deutlich eingedampft. Auch die Übernahme Bambora stellt sich als vom Unternehmen überschätzt heraus. Kurzum, es geht hier nicht mehr nur um eine kurze Wachstumsdelle, was wir oft tolerieren, sondern um grundsätzliche Probleme mit Konkurrenz, Technologieveränderungen und Managementproblemen. Besonders wenn wir den Eindruck haben, dass das Management nicht mehr vollständig sicher agiert, ist das für uns der Punkt die Reissleine zu ziehen. Es zeigt sich leider einmal mehr, dass die Qualität europäischer Unternehmen für den Investor eher enttäuscht als die amerikanischer Unternehmen. Die Zusammenhänge hatten wir in den Webinaren immer wieder einmal angesprochen. Das gefällt mir nicht, ich muss es aber zur Kenntnis nehmen.?  

23.02.18 22:48
1

58 Postings, 1111 Tage PromanBewertungsansatz

Ein paar Fakten:
Man geht nun von einem EBITDA von <700Mio in 2020 aus. Bei Wachstumsraten von >10% sollte ein EV/EBITDA Verhältnis von 13 gerechtfertigt sein für das Cashflowstarke Geschäftsmodell von Ingenico. Bei 700Mio wäre somit ein EV von 9,1Mrd gerechtfertigt. Gehen wir einmal von einer annährend gleichbleibenden Nettoverschuldung von 1,5Mrd aus (es können ja noch kleinere Akquisitionen kommen und ein Verhältnis von NetDebt/EBITDA von etwas über 2 ist ganz in Ordnung). Damit komme ich in etwa auf einen Aktienkurs von 120 im Jahr 2020 bei etwas Verwässerung (2,5% allein wegen der Dividenden/Aktienausgabe Wahl). Geht man von meinem Bewertungsansatz aus, ergebe sich ein Kurswachstum von ca 18% im Jahr. Natürlich ist das alles sehr grob gerechnet und ich gebe zu Bedenken, dass das Management definitiv enttäuscht hat und nach mehreren Jahresprognosenänderungen etwas an Glaubwürdigkeit verloren hat. Nun hat man auch noch die Mid-Term Guidance zurückgestutzt.
Aufgrund der starken Marktstellung der strategischen Zukäufe halte ich jedoch weiter an meinem Investment fest. Wie Werner bereits sagte, das Management muss schon einen Plan hinter den teuren Akquisitionen haben. Ich gehe auch davon aus, dass man die 2020er Guidance jetzt eher konservativ herausgegeben hat, nach den mehrmaligen Enttäuschungen in letzter Zeit. Das Management hat in der Vergangenheit tolle Ergebnisse geliefert ( vor 2016 ) und einen kurzen Durchhänger erlaube ich ihnen, bevor ich die Reissleine wie Dirk Müller ziehen würde.
Vergleicht man Ingenico mit Firmen die ähnliche Wachstumsraten und Cashflows aufweisen, ergibt sich eine Unterbewertung.

 

26.02.18 14:22

1213 Postings, 1368 Tage Werner01#42

Also ich persönlich alte nichts von Müller. Alles was er "publiziert" hat nur den Hintergrund der Eigenwerbung. Zudem spricht m.E. die performance seines Fonds Bände...

Ich weiß auch nicht auf welche Markterwartungen sich bezieht. Ich schaue mir die Daten von fact set an, die onvista oder Finanzen.net verwenden.
und dort waren die Erwartungen für 2017 :
Umsatz: 2481  IST 2510
EBITDA  

26.02.18 14:25

1213 Postings, 1368 Tage Werner01habe wohl eine blöde Taste gedrückt...

Fortsetzung:
Umsatz: 2481  IST 2510
EBITDA 505   IST   526
Da kann ich nicht nachvollziehen dass die Erwartungen verfehlt wurden.
 

26.02.18 16:44

58 Postings, 1111 Tage PromanErwartungen

Man muss jedoch festhalten, dass nicht die Erwartungen für 2017 verfehlt wurden, die Zahlen sind in Ordnung. Das Problem ist nur der Ausblick. Habe nach den Zukäufen mein geschätztes EBITDA für 2018 irgendwo im Bereich 600- 620Mio angesetzt. Nun steht trotz der Zukäufe um Milliarden ein ähnlich hohes EBITDA wie 2017 im Ausblick.  

26.02.18 18:31

58 Postings, 1111 Tage Promandazu noch die Analysten Coverage

26.02.18 18:55

1213 Postings, 1368 Tage Werner01Danke Proman

Hatte ich bisher noch nicht gesehen, dass Ingenico die Daten selbst zusammenfasst und veröffentlicht. Sehr positiv. Mal schauen in welchen Zeiträumen das up gedated wird.

Das machen wenige Firmen !


 

26.02.18 19:44

58 Postings, 1111 Tage PromanCall

Will hier nicht spamen, aber es zahlt sich auch aus den Conference Call der Ergebnispräsentation mit Mid Term Guidance anzuhören. Der französische Akzent ist zwar sehr gewöhnungsbedürftig, aber man bekommt ein Gefühl, wo es "schlecht" und wo es gut läuft im Geschäft.
Leider weicht man auch einigen Fragen, wie zB.: dem Ergebnisbeitrag von Bambora mehrmals aus
Paar Punkte die ich zusammenfassen kann:
*die EBITDA Guidance für 2020 ist ohne weitere Zukäufe und weder optimistisch noch pessimistisch
*man ist durchaus bereit die Verschuldung kurzfristig über 3 Net/EBIDTA zu heben,
*Es gibt 2018 ein paar Dinge die bei Bambora kapitalisiert werden würden, jedoch Ingenico sieht sie als Kosten und deshalb hat es einen negativen Impact auf das EBITDA
* Banks & Acquirers wird wenig Wachstum bieten, der Großteil des Wachstums kommt aus dem Retail Bereich (bis 2020)  

28.02.18 22:27
1

112 Postings, 1183 Tage CatchofthedayChancenreich

Auf dem aktuellen Niveau eine gute Gelegenheit.
Sicher, das zukünftige Wachstum fällt nach heutigen Erwartungen kleiner aus aber hier kann Ingenico evtl. positiv überraschen. Weitere Zukäufe sind wahrscheinlich und ein organisches Wachstum im Umsatz von 8-10% ist auch nicht schlecht.
Zudem starker Cashflow und nach unten wenig schwankungsanfälliges Geschäftsmodell.

Nicht zu vergessen, dass die Market cap jetzt bei etwa EUR 4,4 Mrd liegt bei rd. EUR 3 Mrd Umsatz. Der Vergleich hinkt wegen des stärkeren Wachstums und auch weil Dr. Braun nicht nur CEO sondern auch Zauberkünstler ist aber bei rd. EUR 2 Mrd Umsatz ist Wirecard mit > EUR 12 Mrd bewertet. Wenn ich nun ein Target in dem Sektor suchte wüsste ich für welche Bude ich mich entscheide.

Faites vos jeux mesdames et messieurs.  

Seite: Zurück 1 |
| 3 Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben