Jinko Solar vor einer Neubewertung ?

Seite 1 von 631
neuester Beitrag: 17.06.18 20:48
eröffnet am: 21.11.14 12:00 von: ulm000 Anzahl Beiträge: 15773
neuester Beitrag: 17.06.18 20:48 von: sleupendriew. Leser gesamt: 3343439
davon Heute: 130
bewertet mit 44 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
629 | 630 | 631 | 631  Weiter  

21.11.14 12:00
44

14416 Postings, 3556 Tage ulm000Jinko Solar vor einer Neubewertung ?

Ich bin kein großer Freund von vielen Threads für eine Aktie, aber seit 3, 4 Wochen wird der Jinko-Thread von 2, 3 User dermaßen voll gespamt, dass er wirklich schlecht lesbar ist und richtige, interessante Diskussionen wie in der Vergangenheit kaum noch aufkommen. Auch ist der Threaderöffner des alten Jinko-Thread nicht mehr an der Diskussion beteiligt, so dass keiner darauf schauen kann wie es im Jinko-Thread auf und zu geht.

Außerdem bietet sich in der Tat ein neuer Thread an, denn Jinko hat in dieser Woche einen 225 Mio. $-Deal vertraglich abgeschlossen für sein Power-Geschäft und wird wohl bis Mitte nächsten Jahres einen YieldCo, der dann über ein Portfolio von um die 900 MW verfügen wird, an die US-Börse bringen.  
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
629 | 630 | 631 | 631  Weiter  
15747 Postings ausgeblendet.

15.06.18 11:27

2862 Postings, 2129 Tage brody1977Steuern

wenn Trumpel vielleicht heute noch ein 50 Milliarden Zölleprogramm gegen die Chinesen ausspricht, wird hier eh keiner mehr entspannt sein.  

15.06.18 15:45

2862 Postings, 2129 Tage brody1977...

er hat es wirklich getan.
Auf geht's in den Handelskrieg.  

15.06.18 16:06

66 Postings, 468 Tage bruthofirma in den usa

dürfte dann ja jetzt gold wert sein. wenns auch ne sondergemehmigung für die einfuhr aus china für jinko gibt. oder seh ich da was falsch?  

15.06.18 16:30

2862 Postings, 2129 Tage brody1977Alle

werden ja gerade richtig weggeklatscht. Kann wieder mal noch günstiger kaufen!?
Auch First Solar, Solaredge, Daqo und vor allem Canadian sagen- Danke!  

15.06.18 16:38

2870 Postings, 5901 Tage diplom-oekonomWo bleibt eigentlich euer Amateuranalyst ?

Neubewertung durch die Kraftwerke und damit Verschuldung gleich null
So ein Unfug !!
Jinko wird wohl in ein Chapter Eleven gehen !  

15.06.18 22:29

2862 Postings, 2129 Tage brody1977Order

ich habe mich gerade über das Volumen gewundert. Ganz kurz vor Schluss waren wir knapp über 700.000!
Und um 22:02 Uhr steht eine Order von 304.000 drin!
 

16.06.18 10:09
1

1931 Postings, 4323 Tage brokersteveJinko wird vermutlich aufgekauft werden...

So saubillig den global Player zu bekommen, der in jedem Kontinent vertreten ist, die beste Technik hat und mit die günstigsten Produktionskosten, wenn sie das optimieren.

Für mich eine einmalige Chance.

Ich vemute, dass die Inhaber Honig private zu ausgebombten Lursne versuchen, was nicht gut wäre. Das wär dann für lächerliche 18 - 24USD, 18 usd wegen der Kapitalerhöhung als Untergrenze.  

16.06.18 13:08

3554 Postings, 2376 Tage Taktueriker81Denke

etwas mehr müsste Jinko schon drauflegen als die 18,15$ um die Übernahme durchzubekommen. Aber 20$ sind da auf dem jetzigen Kursniveau schon realistisch.
Wäre dann immer noch wesentlich günstiger als das Trina going private.
Möglich ist viels, wobei ich persönlich es schade fände wenn auch Jinko von der Börsenfläche verschwindet.

VG und schönes We
Taktueriker  

16.06.18 15:15

1931 Postings, 4323 Tage brokersteveDeswegen würde ich vermuten, dass ein Preis von

22-24 USD angeboten werden wird. Das ist immer noch sehr billig für die Übernehmer.
 

16.06.18 19:28

1443 Postings, 3705 Tage sleupendriewerU.S. government is considering additional 25% tari

16.06.18 19:36

1443 Postings, 3705 Tage sleupendriewerdas problem ist :

in dem fall kann jinko eine modulproduktion in den usa haben - aber die zellen haben die diodenstruktur - also würden die 25% auf die importierten zellen vorhanden sein - auf den  modulpries hochgerechnet würden wir dann eher bei 15% topline liegen - ob das durch die verträge die jinko abgeschlossen hat und bei den projekten die damit beliefert werden abgefangen werden kann ? ich glaube eher nicht - das geht bei jinko dann in die p&l negativ ein, wäre meine spekulation ...

 

16.06.18 22:47

1443 Postings, 3705 Tage sleupendriewerder punkt mit sunpower

ist für mich wichtig - dass sie für ihre - gerade gekaufte solarworld-produktion - witzigerweise nicht die ebenfalls gerade in aufbau befindliche perc-zellen-produktion heranziehen - das wäre ein "natural fit" an und für sich ...

hanwha könnte auf korea ausweichen ...

jinko müsste dann wohl - wenn in europa das mip fällt und damit die produktion in malaysia eigentlich bedeutungslos wird - dann auf diese zurückgreifen - um zellen für das us-werk zu liefern ...

so könnte es gehen ...  

17.06.18 05:51

3554 Postings, 2376 Tage Taktueriker81@sleupen

steht ja auch so drin in dem von dir eingestellten Artikel das Jinko die Zellen von der Malaysia Produktion in die USA liefern wird. Hoffen wir das Jinko mit den Zahlen gute Lösungen präsentieren wird...

VG
Taktueirker  

17.06.18 08:55

8 Postings, 440 Tage Fred67sleupen

wenn das mit der Ausnahmegenehmigung auf die Zellen in den USA nicht klappt wäre dann nicht auch ein Kapazitätsausbau mit zusätzlicher Zellproduktion in den USA vorstellbar?  

17.06.18 10:05

8823 Postings, 2073 Tage H731400Preise, das wichtigste

Wafer minus 15% und Zellen minus 19% usw letzte Woche.....unglaublich übel.  

17.06.18 11:44
2

147 Postings, 1252 Tage Bernd-kDie Bewertung von JKS

solltet Ihr nicht an der Marktkapitalisierung bzw. irgendwelchen daraus abgeleiteten Werten festmachen.
Die Marktkapitalisierung ist bei Kurs 12$ so um 400 Mio. $.

Was viel mehr ins Kontor haut, ist die Verschuldung. Die liegt netto derzeit wahrscheinlich um 800 Mio. $ (mal sehen was da mit den nächsten Quartalszahlen kommt).

Daraus ergeben sich ein paar Folgerungen:

1. Die "Gesamtbewertung" von JKS (beim Kurs von 12$) ist  um die 1.2 Mrd. $.
Nicht gerade billig (eher drastisch überbewertet), wenn man sich  die Ergebnisse der letzten Quartale und die Aussichten für die nächsten Quartale ansieht.
Kaufen würde ich JKS zu diesem Preis jetzt auf keinen Fall. Halten eigentlich auch nicht.

2. Bei einem Kurs von 3$ wäre die  "Gesamtbewertung" von JKS immer noch 900 Mio. $.
Auch das wäre mir angesichts der derzeitigen Lage zu teuer.

Das Problem ist für mich, dass JKS auf absehbare Zeit kaum eine Chance hat, die Schulden nennenswert abzubauen. Eher im Gegenteil: Wenn JKS demnächst mal wieder nennenswerte Gewinne machen will, müssen sie kräftig  investieren, was aber wohl nicht mit operativem cash flow finanziert werden kann.
Das ist insbesondere angesichts so langsam ansteigender Zinsen ziemlich übel.

Einzige Chance wäre nach meiner Meinung, wenn die Nachfrage nach PV (trotz der Vollbremsung in China) global _deutlich_ anziehen und die Marktpreise der von JKS angebotenen Produkte ensprechend mitziehen würden. Dabei dürfte dann aber das global Angebot nicht in gleichem Maße mitwachsen.
Alles ziemlich unwahrscheinlich, wenn nicht z.B. die Saudis (angesichts deutlich fallender Preise) ihr 200GW-Projekt kickstarten und in den nächsten 3 Jahren fertigstellen ;-)

Derzeit sieht es aber eher so aus, als würden bei dem zu erwartenden Preiskampf alle verlieren.
Kann ja sein, dass das zu einer Marktbereinigung führt und Neuinvestitionen in den Sektor dämpft, aber das wird dauern, und auch JKS wird am Ende dieser Phase sicher mit ziemlich zerrissenen Hosen dastehen.


 

17.06.18 12:48
1

1443 Postings, 3705 Tage sleupendriewer@fred67

eine zellproduktion ist verglichen mit einer modulproduktion

a) relativ kapitalintensiv
b) braucht länger um hohen yield/durchsatz zu erreichen

ma muss sehen, dass die zoll-massnahmen von trump im endeffekt degressiv sind (30%->15%) und dass sie wahrscheinlich in 3-4 jahren auslaufen - das reicht bei einer zellproduktion vielleicht für den vollen rampup und ein volles produktionsjahr - das scheint mir aber nicht zielführend ...
dagegen gehen nach meinem stand die ersten 400-500MW in den usa bei der modulproduktion von jinko im q3/2018 in den rampup und sind ab anfang 2019 voll da ...
desweiteren scheint man damit "zu spielen" - dass man den rampup zügig auf 1.5GW (je nach freistellung von den zöllen auf die zellen -> weil man etwas grössere mono-P-PERC-zellen als gewöhnlich einsetzt) fortsetzen kann - letztlich müsste man das wohl auch damit man aus den usa die mittlerweile fast 6GW an kontrakten erfüllen kann - falls diese in den nächsten 3-4 jahren vollumfänglich abgerufen werden sollten ...

ich gehe davon aus, dass eine zellproduktion in den usa sehr unwahrscheinlich ist, da ab 2020-2022 die kostenstrukturen einfach nicht mehr konkurrenzfähig sein werden (bei auslaufen der zölle) und man dann mit einem stranded investment oder kosten für die repatrisierung der linie nach china rechnen müsste ...

im endeffekt passt die kapazität der zellproduktion in malaysia ja recht ordentlich zu der der modulprouktion in den usa - wenn man von 1.5GW ausgeht ...

vielleicht ist es ja auch vorstellbar - dass die jetzt aquirierten aufträge in den usa ggf. auch mehr backend-loaded (richtung 2020/21) sein könnten - wenn keine freistellung der zellen aus einer produktion in malysia für die zölle aus section 201 auftritt ...
sieht dann in 2018 bzw. vor allem 2019 sehr übel aus - zahlentechnisch bei jinko - aber dafür könnte die rechung dann 2020/21/(22) aufgehen - wäre nicht die erste projektverzögerung in der geschichte ...
 

17.06.18 12:48

1443 Postings, 3705 Tage sleupendriewer@H731400: Preise, das wichtigste

Wo schaust du bzgl. der Preise ?  

17.06.18 12:51

1443 Postings, 3705 Tage sleupendriewer@Bernd-K

da ist was wahres dran - auch mal im vergleich die bewertung / finanzielle ausstattung von longi vergleichen (ist vielleicht aufgrund der notierung in china nicht so direkt auf dem schirm)  

17.06.18 12:54
1

1443 Postings, 3705 Tage sleupendriewerp.s.:

softbank hat angekündigt, dass sie 60-100mrd in indien in solar (dann wohl bis 2022) investieren werden - wenn das so wäre, dann würden sie damit wohl locker den gesamten ausbau bis auf/über 100GW bis 2022 in indien abdecken - und indien würde zu einem 20-30GW markt werden (vergleichbar zu china) anfang der 20-er jahre ...

https://timesofindia.indiatimes.com/business/...icleshow/64608997.cms  

17.06.18 17:07
1

1443 Postings, 3705 Tage sleupendriewermono/multi

mir scheint die allgemeine wahrnehmung (und auch preisentwicklung der letzten tage/wochen) so zu sein, dass multi deutlich unter druck steht - dagegen sind die auswirkungen bei mono (perc) gemässigter ...

frage ist also auch bei jinko - wieviel kapazität ist nun bereits umgestellt worden bzw. neu hinzugekommen ?

meine wahrnehmung ist, dass bei wafer und zelle ca. 4-5GW mono vorhanden sein dürften.

bei poly ist die weitere frage inwieweit sich preise bei perc poly halten können durch höhere effizienz ...

bei jinko dürften somit inhouse 1-2GW poly (high eff. -> perc ?) vorhanden sein ?

aber bei wafern haben sie ca. 3-4GW - die schleusen sie dann über subsuppplier (und scheinen die teilweise auch so zu "zahlen" - was bei einbrechenden wafer-preisen natürlich suboptimaler funktionieren dürfte ...

ergo steht die frage im raum - ob sie nicht doch auf der poly-seite die kapazitäten einmotten werden ...

was bei jinko bereits 2017 aus meiner sicht auffällig war - sie haben ihre anzahl an mitarbeitern von 15k in 2016 auf 12k in 2017 reduziert (scheint niemandem wirklich aufgefallen zu sein)

frage wäre also was auf der mitarbeiterseite passiert - wenn sie wirklich sich auf 6-7GW zusamenschrumpfen und nur noch die besser automatisierten fertigungslinien weiter laufen lassen - betrifft dann auch module (weitere automatisierung würde sich ja bei komlettumstellung auf halbzellen - die ja scheinbar derzeit auf 100% läuft anbieten) - wo liegen sie dann ggf. zwischen 5-10k mitarbeitern (meine rechnung 1k mitarbeiter kostet ca. 10mio usd - vielleicht mittlerweile auch etwas mehr)

wer hier genaueres über die partitionionierung weiss - darf mich gerne korrigieren ...  

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
629 | 630 | 631 | 631  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben

  9 Nutzer wurden vom Verfasser von der Diskussion ausgeschlossen: clever und reich, derFranke, Herr.Rossi, manchaVerde, MarketTrader, Quovadis777, rotgrün, van der Saar, waschlappen