Borussia Dortmund - Unternehmens/Aktienanalyse

Seite 1 von 163
neuester Beitrag: 26.02.20 18:30
eröffnet am: 16.08.16 22:35 von: Katjuscha Anzahl Beiträge: 4063
neuester Beitrag: 26.02.20 18:30 von: tulmin Leser gesamt: 664858
davon Heute: 41
bewertet mit 15 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
161 | 162 | 163 | 163  Weiter  

16.08.16 22:35
15

97494 Postings, 7291 Tage KatjuschaBorussia Dortmund - Unternehmens/Aktienanalyse

Sooo, in diesem Thread hier darf wirklich JEDER schreiben, ohne Sperrungen. Ist ja leider in allen anderen BVB-Threads (außer dem Sportlichen) nicht mehr möglich. Vielleicht ist nach der langen Seitwärtsbewegung des Aktienkurses ohnehin mal ein neuer Thread angebracht.

Hier sollte es möglichst um Fundamentalanalyse sowohl des Unternehmens als auch der BVB-Aktie gehen, also alles was mit Kursverläufen und Kennzahlen zu tun hat. Ergänzt werden darf das auch mit Chartanalyse. Diese Trennung der Threads hab ich hier noch nie verstanden, abgesehen vielleicht von Kaderdiskussionen.

Xetra Schlusskurs = 4,012 ?
MarketCap = 369,1 Mio ?

Vorab erstmal die Daten der Geschäftsjahre 2011/12 bis 2014/15. Am kommenden Freitag werden die Daten des Geschäftsjahres 2015/16 präsentiert, von denen ich eine deutliche Steigerung bei allen wesentlichen Kennzahlen erwarte.

 
Angehängte Grafik:
bvb-jahre.png (verkleinert auf 93%) vergrößern
bvb-jahre.png
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
161 | 162 | 163 | 163  Weiter  
4037 Postings ausgeblendet.

15.02.20 11:30
1

659 Postings, 1542 Tage TiefstseetaucherCL-Ausschluss für Manchester City

Man wird natürlich erstmal abwarten müssen, was der CAS entscheiden wird.

Sollte die zweijährige CL-Sperre aufrecht erhalten bleiben, könnte das vielleicht Signalwirkung auch für andere Kandidaten (PSG, Inter etc.) haben. In der nationalen Liga droht City ja auch eine Strafe mt Punktabzug.

Könnte auch Auswirkungen auf den BVB haben.  Kurzfrstig evtl. eher negativer Art, weil etwa einige Klubs keine exorbitanten Ablösen (Sancho) mehr zahlen können oder wollen, langfristig aber vielleicht auch positiv, weil der finanzielle Vorsprung einiger Klubs kleiner werden könnte und man Top-Spieler z.B. auch mal länger halten kann.



 

17.02.20 04:10
1

9 Postings, 12 Tage gauretgecou2006Löschung


Moderation
Moderator: dhe
Zeitpunkt: 17.02.20 11:43
Aktionen: Löschung des Beitrages, Nutzer-Sperre für für immer, Beitrag wird nicht mehr angezeigt.
Kommentar: SPAM

 

 

18.02.20 04:40

8 Postings, 11 Tage diamarbpasguzz200.Löschung


Moderation
Moderator: dhe
Zeitpunkt: 18.02.20 07:57
Aktionen: Löschung des Beitrages, Nutzer-Sperre für für immer, Beitrag wird nicht mehr angezeigt.
Kommentar: SPAM

 

 

19.02.20 18:37
1

659 Postings, 1542 Tage TiefstseetaucherTrikotsponsor

Laut Medienberichten (WAZ) wird es beim BVB in der nächsten Saison beim Trikotsponsor eine Neuerung geben:

Evonik will wohl nur noch bei internationalen Spielen auf den BVB-Trikots erscheinen, in der Bundesliga und im DFB-Pokal soll sich ein anderer Sponsor darstellen können. Wer das ist, wurde noch nicht bekannt.

So eine Zweiteilung beim Trikot-Sponsor dürfte eine echte Innovation sein. Bleibt natürlich auch abzuwarten, ob sich das für den BVB lohnen wird.  

19.02.20 18:58

659 Postings, 1542 Tage TiefstseetaucherTrikotsponsor II

Könnte aber vielleicht auch lediglich darauf hinauslaufen, dass Evonik alleiniger Trikotsponsor bleibt, bei den nationalen Spielen aber für irgendein konkretes Produkt oder eine Marke des Unternehmens Werbung macht.  

19.02.20 22:02
1

97494 Postings, 7291 Tage Katjuschaalso bei kicker klingt das schon sehr nach einem

wirklichen Großsponsor, der in der Bundesliga sich präsentiert. Da aber Evonik international bleiben soll, gehe ich mal davon aus, dass auch der BuLi-Trikotsponsor aus Deutschland kommt, aber ein höheres Standing hat, also einen bekannteren Namen. Oder ja vielleicht mal ne Überraschung und einen internationalen Tec-Konzern, der in Deutschland stärker Fuß fassen will. Sowas wie DAZN beispielsweise, wobei ich das konkret nicht glaube. Aber sowas in der Art würde schon Sinn ergeben, ähnlich wie die ganzen Wettanbieter auf den Fußballtrikots, nur halt jetzt ne Nummer größer.

na mal abwarten.
-----------
the harder we fight the higher the wall

19.02.20 22:48

294 Postings, 5176 Tage rogerKlausHaha, 1&1 wird es

Ich lach mich schlapp. Die Dividende meiner Drillisch landet bei unserem BVB smile

Weiß nicht so recht, eigentlich finde ich den Schachzug gar nicht schlecht...

 

19.02.20 23:06
1

478 Postings, 1334 Tage Meister2012HV-Rede

von Watzke hat hat positive Überraschungen im Bereich Sponsoring " in der näheren Zukunft"
angekündigt.
( Rede-Minute 23 bis Minute 27)
 

20.02.20 08:20
1&1 wird es also. Immerhin werben sie nicht in ihren Firmenfarben (blau und weiß) auf den BVB-Trikots.  ;-)

Da sie ja vor alle auf dem deutschen Markt aktiv sind, macht diese Zweiteilung ja durchaus auch Sinn.

Lt. Kicker gibt es durch den Deal eine "deutliche" Einnahmesteigerung auf maximal rund 40 Mio im Jahr. Wobei allerdings einige Zahlenangaben im Detail recht unklar erscheinen, denn Evonik wird dann ja auch weniger zahlen.  

20.02.20 08:48

659 Postings, 1542 Tage TiefstseetaucherWachstumsaussichten

Hat jemand eigentlich einen genauen Überblick über die (mehr oder weniger) bereits feststehenden Wachstumspotenziale beim BVB?

Neuer Vertrag mit Puma
Neuer Vertrag mit Trikotsponsoren
Im nächsten Jahr nochmal mehr TV-Gelder aus Altvertrag, Folgejahre abhängig von der laufenden Rechtevergabe
Neue Konditionen beim Vertrag mit Werbevermarkter (?)

Da sollte ja schon einiges zusammenkommen.
 

20.02.20 11:26

12172 Postings, 3257 Tage crunch time#4047

Tiefstseetauc.:#4047 1&1 wird es also. Immerhin werben sie nicht in ihren Firmenfarben (blau und weiß) auf den BVB-Trikots.  ;-) Lt. Kicker gibt es durch den Deal eine "deutliche" Einnahmesteigerung auf maximal rund 40 Mio im Jahr. Wobei allerdings einige Zahlenangaben im Detail recht unklar erscheinen, denn Evonik wird dann ja auch weniger zahlen.  
======================================
Also im Spiegel steht etwas anderes.  

Neues Sharing-Modell Borussia Dortmund bekommt zweiten Trikotsponsor  -https://www.spiegel.de/sport/fussball/...-06d1-4bc0-8f8d-849f57fd655c "...Nach Informationen des SPIEGEL wird der Vertrag zwischen dem BVB und Evonik angepasst, die Unterstützung für den Klub soll ab der neuen Saison um die Hälfte reduziert werden und damit bis zu rund zehn Millionen Euro jährlich betragen... 1&1 sicherte sich die Werbepräsenz auf dem deutschen Markt und soll Bundesliga Dortmund dafür Berichten zufolge erfolgsabhängig pro Jahr 12 bis 15 Millionen Euro zahlen..."

Logischerweise zahlt Evonik  nicht mehr die bisherige Summe, sondern halbiert von bislang 20 Mio. auf künftig nurnoch 10 Mio.  p.a. . Im Gegenzug zahlt 1&1 - erfolgsabhängig - 12-15 Mio. p.a. . Somit statt vorher 20 Mio bekommt man also 22-25 Mio. p.a. für diese Trikotwerbung. Also 2 bis maximal 5 Mio. mehr als vorher sind  zwar nett, aber auch kein großer Sprung gemessen am Gesamtumsatz des BVBs. Eher geht es Evonik wohl darum Geld zu sparen und sich besonders in der CL/ im Ausland zu zeigen.  Umgekehrt ist für 1&1 das Ausland nicht so wichtig als Markt um dort Aufmerksamkeit zu bekommen via CL und daher ist man mit Werbung nur in der BL gut bedient. Wäre die Frage, ob Evonik neben der Reduzierung der Sponsorengelder sich auch mit dem Gedanken beschäftigt künftig sein BVB-Aktienpaket entsprechend auch nach unten anzupassen ( z.B. auf ca. 10%). Immerhin ist man der größte Aktionär (knapp15%) und man hat seit der KE damals einen guten Gewinn jetzt damit schon eingefahren.  Könnte 1&1 bzw. United Internet bereit sein so ein Teil-Aktienpaket zu übernehmen, wie es eben die anderen größeren Sponsoren (Evonik, Puma, Signal) beim BVB alle schon haben? Oder will der BVB es bei maximal 3 Sponsoren belassen die gleichzeitig auch Aktionäre sind.

 

20.02.20 12:04

105 Postings, 530 Tage Pancho277Tiefsee

Gibt wie so oft verschiedene Quellen bezüglich des Mehrwerts.

Die Ruhrnachrichten schreiben z.b.  anders als der Spiegel (wie der Kicker) "Nach Informationen dieser Redaktion steigt das Kommunikationsunternehmen „1&1“ als Großsponsor ein. Das Volumen des gesamten Trikotsponsorings wird dem BVB binnen der kommenden fünf Jahre rund 200 Millionen Euro einbringen - also 40 Millionen Euro pro Saison."

Das wären dann also 20 mehr als bisher. Aber es wird sicherlich auch erfolgsabhängig sein.

Ansonsten fasst der Tweet es ganz gut zusammen.

https://twitter.com/DasDoHD/status/1230236346876354560

Ab nächster Saison bedeutet dies für den
@BVB
:

- Neuer Puma-Vertrag (ca. 20 Mio. € Mehreinnahmen)
- Neuer Trikotsponsor (ca. 10 bis 20 Mio. € Mehreinnahmen)
- Neuer Vermarktungsvertrag (ca. 15 bis 20 Mio. € weniger Kosten)

Dazu noch die üblichen TV-Gelder-Steigerung.


Lagardere ist natürlich auch noch fraglich wie genau die Höhe aussehen wird. Watzke sprach ja nur von gewaltigen oder bedeutenden Veränderungen.

 

20.02.20 12:05

619 Postings, 1656 Tage tulminInnovative Konzepte

Das schreibt der BVB dazu:

?Der zwischen Borussia Dortmund und dem Telekommunikationsanbieter aus Montabaur geschlossene Fünfjahres-Vertrag umfasst neben dem Trikotsponsoring und einem umfangreichen Werbepaket bei allen Bundesliga-Spielen vor allem ein innovatives Digital-Konzept. 1&1 und der BVB möchten gemeinsam mit neuen Formaten und medialer Reichweite neue Zielgruppen erschließen und ihre Fans und Kunden gleichermaßen begeistern.
?In 1&1?, sagt BVB-Geschäftsführer Carsten Cramer, ?gewinnen wir in der Bundesliga nun einen innovativen und seit Jahren wachsenden Trikotsponsor hinzu, der ein ganzheitliches Rechtepaket aus On- und Offline-Werbemaßnahmen erhält, das deutlich über das Logo auf der Trikotbrust hinausgeht. Gemeinsam mit 1&1, deren Logo auf unserem Trikot übrigens in Schwarzweiß präsent sein wird, werden wir in der digitalen Welt neue Wege in der Formatentwicklung und im Content-Bereich gehen und unsere Fans in Deutschland noch direkter und intensiver ansprechen.?

Das klingt sehr gut und nach einer win-win Strategie für beide Seiten, in der durch neue Formate mediale Reichweite und neue Zielgruppen erschlossen werden können.

Auch Seifert von der DFL gab vor Kurzem bekannt, dass das größte Wachstumspotentail bei digitalen Innovationen im internationalen Bereich liegt.  

20.02.20 12:32
1

3415 Postings, 2193 Tage warkla2fakt ist

der sportliche Erfolg und Geld gehören zusammen.
Sollten Sie das 1/4 Finale erreichen geht die Aktie über 10?.  

20.02.20 12:42

4487 Postings, 1360 Tage nba1232warkla2

das sehe ich auch so !
wenn man das 1/4 Finale erreichen sollte ist auch alles möglich beim BvB !
wenn man gegen Paris gewinnt warum dann nicht auch gegen Real , Barca , Macitiy und wie sie alle heißen !

Der BVB hat eine absolut konkurenzfähige Manschaft ! Dank CAn und Haaland  

20.02.20 12:50

105 Postings, 530 Tage Pancho277Warkla

Das wird seriös niemand beantworten können, ob es dann auf 10 gehen würde. Einen Einfluss hätte kurzfristig sicherlich auch, ob man danach Kategorie Liverpool ( das "Losglück" ist ja diese Saison beim BVB wieder besonders groß  ;) Barca, Inter, PSG) ziehen würde oder eher Kategorie Atalanta.

Neben dem Rückspiel in Paris wird aber auch wichtig sein, die nächste CL-Saison über die Bundesliga ohne zittern bis zum letztens Spieltag eintüten zu können. Wenn dort die Unsicherheit weg ist, sollte das dem Kurs auch helfen.

 

20.02.20 13:13
1

659 Postings, 1542 Tage TiefstseetaucherGründe für Kurssteigerungen

Die letzten Beiträge zeigen ja leider wieder, weshalb mich dese Aktie so nervt. Es ist ja gut möglich, dass der Kurs nach dem Erreichen des Viertelfinals (das ich allerdings immer noch für nicht eher überraschend halte) deutlich zulegen wird.

Die Frage ist doch aber, weshalb soll so ein Ereignis (einmalig 10,5 Mio. Prämie plus Spieltagseinnahmen plus evtl. Sponsorprämien plus Chancen auf eine weitere Runde) einen größeren Einfluss auf den Kurs haben als all die anderen guten Meldungen, die eine dauerhafte Erhöhung der Einnahmen bedeuten, die aber weitgehend versandet sind? Zumal ja durch erfolgsabhängige Prämien an die Spieler ein nicht zu geringer Teil dieser CL-Einahmen auch direkt weitergeleitet wird.





 

20.02.20 13:54
1

619 Postings, 1656 Tage tulminWirtschaftliche und sportliche Erfolge

Das sehe ich auch  so. Der BVB gehört nicht zu den Top 10 der umsatzstärksten Klubs, aber konkurriert mit diesen. Um hier halbwegs mithalten zu können, kann man alle Erfolge im Sponsoring oder Stärkung der eigenen Marke wirklich nur feiern, denn kalkulierbare Einnahmen erhöhen die Wahrscheinlichkeit sportlich international mithalten zu können mit Klubs, die ihren Kader mit wesentlich höheren Werbeeinnahmen finanzieren können.

Unten ein lesenswerter Artikel mit anschaulichen Grafiken, auch der BVB findet hier Erwähnung
https://www.sponsors.de/news/magazin/...-top-clubs-ihr-geld-verdienen  

20.02.20 19:55
2

619 Postings, 1656 Tage tulminPuma, 1&1, Evonik, Lagadere

Die Ruhrnachrichten kommen auf zusätzliche 50 Mio Euro!

Bei den Trikot Deals scheint es Staffelungen zu geben.

https://www.ruhrnachrichten.de/bvb/...b-50-mio-euro-mehr-1497487.html  

21.02.20 08:36
1

659 Postings, 1542 Tage TiefstseetaucherWachstum

Sollten die Zahlen stimmen, wäre das gemessen am transferbereinigten Umsatz ein sattes Plus von ca. 15 Prozent.  Wenn dann noch die TV-Gelder weiter steigen, sieht es sogar noch besser aus.

Dazu dürfte  dann aber auch noch die wahrscheinlichen Rekordablöse für Sancho hinzukommen, sodass im nächsten Jahr ein Rekordumsatz unvermeidlich sein sollte. (Sollte er noch ein Jahr bleiben, wäre mir das aber eigentlich noch lieber.)

Wichtig wäre es jetzt im Grunde nur noch, die  CL-Quali möglichst schnell einzutüten. Aber so wie ich den Markt kenne, wird man spätestens nach einem überraschenden Punktverlust oder dem möglichen Ausscheiden aus der CL die Aktie erstmal wieder auf Talfahrt schicken.



 

21.02.20 09:31
1

478 Postings, 1334 Tage Meister2012Wenn Watzke

etwas öffentlich ankündigt,
dann sind die Weichen im Hintergrund längst schon in diese Richtung gestellt.
So war es im Jugendbereich, als er auf einer HV das Aufholen gegenüber
der Schalker Knappenschmiede anmahnte.
Unmittelbar danach wurde der Jugendbereich dank dem neuen BVB
Nachwuchsleistungszentrum 5 mal Deutscher Meister mit U17 oder U19.

Die angekündigten 500 MIo Umsatz ex Transfers im Jahre 2025 lassen sich nicht nur mit höherem
Bier und Wurstverkauf erreichen. Hinter der Ankündigung steckt logischer Weise
ein Entwicklungsplan.
Heute könnte man noch darüber streiten,
a) Um welchen Betrag die 500 Mio in 2025 überschritten werden, oder
b) Um wie viele Jahre früher die 500er Zahl ex Transfers erreicht wird ...

PS: Seit 2 Jahren gibt es beim BVB ein einheitliches Trikot für CL und DFB-Pokal.
Der Deal mit dem Brustwerbung-Splitting wurde also schon seit einiger Zeit
vorbereitet ....  

25.02.20 14:57

12172 Postings, 3257 Tage crunch timeEvonik verkauft 5% Teilpaket. Wer ist der Käufer?

Tja, so ganz überraschend kommt für mich diese Aktion von Evonik ja nicht. Die Frage hatte ich ja schon vor ein paar Tagen gestellt, ob man nicht auch das Aktienpaket reduziert (ca. 10%) nach der Halbierung der Sponsorentätigkeit. Das Paket wurde ja von Evonik offensichtlich außerbörslich weitergereicht. Wäre die offene Frage an wen die Teile gingen. An einen größeren Einzelinvestor ( eventuell den neuer Sponsor 1&1) oder eher gestreut an  verschiedene institi. Vermögensverwalter. Mal abwarten, ob es dieser Tage vielleicht noch eine Stimmrechtsmitteilung gibt aus der ein Käufer ersichtlich wird.

crunch time: 20.02.20 11:26 #4049 - https://www.ariva.de/forum/...tienanalyse-540601?page=161#jumppos4049 "....Logischerweise zahlt Evonik  nicht mehr die bisherige Summe, sondern halbiert von bislang 20 Mio. auf künftig nurnoch 10 Mio.  p.a. . .......Wäre die Frage, ob Evonik neben der Reduzierung der Sponsorengelder sich auch mit dem Gedanken beschäftigt künftig sein BVB-Aktienpaket entsprechend auch nach unten anzupassen ( z.B. auf ca. 10%). Immerhin ist man der größte Aktionär (knapp15%) und man hat seit der KE damals einen guten Gewinn jetzt damit schon eingefahren.  Könnte 1&1 bzw. United Internet bereit sein so ein Teil-Aktienpaket zu übernehmen, wie es eben die anderen größeren Sponsoren (Evonik, Puma, Signal) beim BVB alle schon haben?

Evonik reduziert Beteiligung an Borussia Dortmund - Montag, 24.02.2020  - https://www.ariva.de/news/...beteiligung-an-borussia-dortmund-8200081
DORTMUND/ESSEN (dpa-AFX) - ... Evonik hat im Zuge der Reduzierung des Sponsoring von Borussia Dortmund  einen Teil seiner BVB-Beteiligung verkauft. Evonik ist noch mit etwas weniger als 10 Prozent an den Borussen beteiligt nach bisher fast 15 Prozent, wie aus einer Stimmrechtsmitteilung von Montag hervorgeht. Die Aktien gingen laut einem Evonik-Sprecher für insgesamt rund 35 Millionen Euro über den Tisch. Das seien in etwa 15 Millionen Euro mehr als die Papiere beim Kauf 2014 gekostet hätten.

 

25.02.20 20:23

123 Postings, 2237 Tage Plumbs09Corona

Kurs hält sich ja ganz gut.... Das Ding kommt auch zu uns. Dann bleiben die Stadien leer?  Schon spannend.  

26.02.20 18:30

619 Postings, 1656 Tage tulminSponsoring

SPONSORs vergleicht mit den Bayern:

Bislang habe der BVB von Puma, Evonik und Ärmelsponsor Opel insg. 36 Mio bekommen. In der nächsten Saison seien es mit seinen 4 Sponsoren rund 80 Mio ? also eine Steigerung von mehr als 100%.

Damit halbiere sich der Abstand zum Branchenprimus FC Bayern. Die Bayern bekommen von Adidas, Telekom und Ärmelsponsor rund 118 Mio (bis 2022/23).

Da kann man nicht meckern ...  

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
161 | 162 | 163 | 163  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben