KPS überproportionale Umsatz- u.Ergebnissteigerung

Seite 1 von 65
neuester Beitrag: 22.02.18 19:05
eröffnet am: 30.01.09 14:07 von: gvz1 Anzahl Beiträge: 1620
neuester Beitrag: 22.02.18 19:05 von: dome89 Leser gesamt: 303593
davon Heute: 370
bewertet mit 14 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
63 | 64 | 65 | 65  Weiter  

7151 Postings, 5985 Tage gvz1KPS überproportionale Umsatz- u.Ergebnissteigerung

 
  
    #1
14
30.01.09 14:07
Jahresabschluss 2007/08 bestätigt Prognosen

Die testierten Geschäftsergebnisse für das Gj. 2007/08 untermauern den Erfolg der mit dem Einstieg der KPS Consulting eingeschlagenen Strategie und bestätigen die Prognosen und Erwartungen für das abgelaufene Geschäftsjahr - bei einem Umsatz von EUR 37,1 Mio. wurde ein EBITDA von EUR 4,3 Mio. bzw. eine EBITDA-Marge von 11,7 % erzielt. Auf Pro-Forma Basis - d. h. unter voller Einbeziehung der aufgrund der IFRS-Bewertungsvorschriften nur zeitanteilig ab dem 01.01.2008 konsolidierungsfähigen Umsätze einzelner Konzernunternehmen - wurde im Geschäftsjahr 2007/08 ein Umsatz von EUR 42,3 Mio. erzielt.

Fortsetzung des Erfolgskurses - überproportionale Umsatz- und Ergebnissteigerung

Gegenüber dem Vorjahr konnten sowohl der Umsatz als auch das Ergebnis signifikant gesteigert werden. Während der Umsatz mit EUR 37,1 Mio. gegenüber dem Vorjahr (EUR 19,4 Mio.) nahezu verdoppelt wurde, konnte der EBITDA mit EUR 4,3 Mio. gegenüber dem Vorjahreswert von EUR 0,4 Mio. signifikant um EUR 3,9 Mio. gesteigert werden. Dieses überproportionale Umsatz- und Ergebniswachstum ist zum einen das Resultat der Erweiterung des Konsolidierungskreises gegenüber dem Vorjahr, zum anderen aber auch das Ergebnis der ausgezeichneten Positionierung der KPS AG im Bereich strategischer Transformationsprojekte. Die hohe Kundenzufriedenheit ist dabei ein Garant für eine anhaltend gute Projektprofitabilität. Auch konnten die Beratungsumsätze mit einem Volumen von EUR 33,9 Mio. (Vj. EUR 15,9 Mio.) kräftig ausgebaut werden. Dies entspricht einem Anteil des Beratungsumsatzes am Gesamtumsatz von 91 % nach 82 % im vergleichbaren Vorjahreszeitraum. Gleichzeitig waren die Umsätze mit Hard- und Software mit EUR 2,5 Mio. (Vj. EUR 3,4 Mio.) sowohl absolut als auch prozentual rückläufig.

Mittelzufluss aus operativen Ergebnissen dient dem Abbau von bestehenden Altlasten und der Stabilisierung der operativen Liquidität

Mit den im laufenden Geschäftsjahr erwirtschafteten Ergebnissen sowie den durch den Einstieg der KPS Consulting eingebrachten liquiden Mitteln ist es gelungen, die angespannte Liquidität der KPS zu entschärfen. Dabei wurde die neu geschaffene Liquidität vor allem für den Abbau bestehender Altlasten - dazu gehörte vor allem die Rückzahlung der Wandelanleihe I und die Begleichung von diversen Lieferantenverbindlichkeiten - sowie die Rückzahlung von fälligen Darlehen verwendet. Zusätzlich konnte die finanzielle Lage durch die Umwandlung kurzfristiger Verbindlichkeiten in langfristige Finanzierungszusagen weiter stabilisiert werden.

Wachstumstreiber Business Transformation - erfolgreiche Großprojekte, gute Auslastung

Die Erfolge bei der Gewinnung und Realisierung von ganzheitlichen Transformationsprojekten haben zu hohen Auslastungsquoten in den einzelnen KPS Geschäftsbereichen geführt. Hier ist es gelungen, das spezifische Know-How der einzelnen Geschäftsbereiche in der Prozess- und Technologieberatung erfolgreich in die Projekte einzubringen. Dadurch konnte die bereits zur Jahresmitte sehr hohe Auslastung weiter ausgebaut und über alle Beratungsbereiche auf durchschnittlich 87 % erhöht werden.

Erfolge bei der Gewinnung neuer Aufträge und guter Auftragsbestand bilden Basis für einen positiven Ausblick auf das Geschäftsjahr 2008/09

Durch die Erfolge bei der Gewinnung neuer Kunden und Transformationsprojekte haben sich der Auftragsbestand und die Projekt-Pipeline positiv entwickelt und bilden eine solide Basis für die weitere Geschäftsentwicklung im Geschäftsjahr 2008/09. Mit einem Volumen von über EUR 40 Mio. umfasst die Auftragsreichweite einen über dem Branchendurchschnitt liegenden Zeitraum von mehr als 12 Monaten. Vor diesem Hintergrund wird die KPS die im abgelaufenen Jahr eingeschlagene Strategie fortsetzen und dem weiteren Ausbau der Kernkompetenzen, der Fokussierung des Beratungsangebots sowie der Bereinigung von heute noch nicht profitablen Randaktivitäten höchste Priorität widmen. Der Vorstand der KPS geht daher bei seinem Ausblick für das laufende Geschäftsjahr davon aus, dass trotz der schwierigen wirtschaftlichen Rahmendaten und den Turbulenzen am Weltmarkt auch im Geschäftsjahr 2008/09 Umsatz und Ergebnis mindestens auf dem Niveau des Vorjahres gehalten und damit einhergehend auch die erforderliche Liquidität für den laufenden Betrieb, die Rückführung bestehender Kredite sowie für die Finanzierung zukünftiger Herausforderungen sicher gestellt werden kann.  
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
63 | 64 | 65 | 65  Weiter  
1594 Postings ausgeblendet.

20779 Postings, 4398 Tage JorgosImmerhin wissen wir morgen wahrscheinlich

 
  
    #1596
15.02.18 17:47
warum das Ding so ungebremst fällt.

Wir KPS noch ein Pennystock ?:;)
-----------
"Lebbe geht weiter"

2424 Postings, 463 Tage dome89echt krank was hier abläuft

 
  
    #1597
15.02.18 18:13
noch nie nen Wert gesehen der Ohne Gewinnwarnung so abverkauft hart gefallen ist. Klar war 18 Utopisch hoch. zwischen 8-10 sollte man dann  sich wirklich einpendelnund stabilisieren. 8,35 ist ne gute Horizontale Untersützung und von der Bewertung würde das dann KGV/EPS Technisch ganz gut passen. Meine Meinung.

Wen jemand noch investiert ist geht da wer zu HV? könnten hier dann auch paar Fragen zusammenstellen.  

124 Postings, 1908 Tage Murmeltier7Das sind halt die Automatismen des Marktes,

 
  
    #1598
15.02.18 19:29
Erst werden die Stop Loss Orders gerissen.
Wer sehr stark in KPS drin ist...muss auch Risikomanagement betreiben.

und die Käuferseite? Hällt sich an nicht ins fallende Messer greifen.

Morgen kommen die Zahlen und könnte im Pinzip alles passieren außer sell on good news?  

2424 Postings, 463 Tage dome89jetzt weis man warum viele Leute verkauft haben

 
  
    #1599
16.02.18 09:13
Also das groskundemproblem ist ja fast ne Ad hoc wert gewesen meiner meinung. Grottiges q 1 dadurch. Deshalb auch die jahresguidamce so schlecht. Ist wirklich ne verarsche das nicht vorher zu kommunizieren  

670 Postings, 4223 Tage Howkaybla,bla,bla

 
  
    #1600
1
16.02.18 09:25
3,1 Mio. Gewinn in Q1, erschreckend wie hier die Anleger an der Nase rumgeführt wurden und wrden
 

243 Postings, 1478 Tage Olivia1Schon 4% Plus heute!

 
  
    #1601
16.02.18 09:41

wink

 

56 Postings, 448 Tage AlternativplanB2017Plus

 
  
    #1602
16.02.18 09:54
das Gute daran ist wirklich, dass wir jetzt wohl den Boden gesehen haben.
Bin selbst mit fast 30 % im Minus.
Auch wenn mich die Kommunikation der Firma nicht überzeugt, bleibe ich weiterhin dabei, weil KPS jetzt noch breiter und besser aufgestellt ist als vorher:

Leonardo Musso, Vorstand der KPS AG, erläutert: "Die massiven Investitionen in unser zukünftiges Wachstum haben das Ergebnis im ersten Quartal deutlich belastet. Durch den Gewinn von vier großen Transformationsinitiativen, die Anfang des Jahres gestartet sind, erwarten wir Umsatz- und Ergebnisbeiträge ab dem 2. Quartal 2017/2018 und liegen trotz der Herausforderungen im ersten Quartal umsatzseitig in Reichweite des Vorjahreswertes. Seit Beginn des Geschäftsjahres 2017/2018 wurden im Rahmen unserer M&A-Strategie die Unternehmen ICE Consultants Europe SL in Spanien, Infront Consulting & Management GmbH in Deutschland und Envoy Digital Limited in Großbritannien erworben. Dies sind bedeutende Investitionen in das internationale Wachstum des Konzerns. Wir komplettieren damit unser Leistungsportfolio als Unternehmensberatung für Business Transformation und Prozessoptimierung. Durch unsere konsequent verfolgte Wachstumsstrategie sind wir zukünftig geografisch breiter aufgestellt und erweitern unseren Branchenzugang. Trotz dieser zukunftsweisenden Investitionen konnten wir auch im ersten Quartal planmäßig eine Profitabilität über Wettbewerbsniveau erreichen.
 

927 Postings, 2885 Tage Thebat-FanNaja

 
  
    #1603
1
16.02.18 10:08

Die Zahlen sind nicht doll, aber sie waren wohl aufgrund des abgesprungenen Großkunden so zu erwarten. Nicht umsonst hat man sich bei der Umsatz- und Ergebnisprognose 2017/2018 zurück genommen.

Positiv finde ich, dass man statt einem Großkunden nun vier kleinere Kunden gewonnen hat, was die Abhängigkeit doch immens verringert und Personalkapazitäten frei setzt. Ich könnte mir vorstellen, dass möglicherweise Lidl hier als Kunde weggefallen ist, da a) Lidl in den USA ein Fiasko erlebt, b) gerne mal schnell Führungspersonal austauscht und c) Lidl derzeit deutlich weniger wächst als Aldi.

Die Frage ist nun, was KPS aus der Sache macht. Das Personal/Fachwissen ist da und man macht immer noch Gewinne - die Ausgangslage könnte deutlich schlechter sein.

Und mal ehrlich: Wer wenn nicht ein darauf spezialisierter Unternehmensberater kann es schaffen, einen Laden wieder auf Wachstumskurs zu bringen?
 

1 Posting, 22 Tage Ionfluxjaja

 
  
    #1604
16.02.18 12:43
Tjo, mit Insiderklitschen kann man ja ab und an auch ganz gut Geld verdienen, kommt halt drauf an, welche Nachrichten verheimlicht werden. ;)

Im Falle von KPS sieht's jetzt natürlich erstmal nicht so toll aus (positiv ausgedrückt).

Auch erstaunlich, wie es möglich ist, dass die großen Kursrutsche immer *vor* den Nachrichten kommen. Ich dachte bisher immer, Insiderhandel wäre illegal?  

927 Postings, 2885 Tage Thebat-FanNaja

 
  
    #1605
16.02.18 13:38

Wenn ein richtig großer Kunde abspringt, dann wird das die Belegschaft schon mitbekommen. Und bei 1.000 Leuten wird der eine oder andere seiner Verwandtschaft schon was stecken.

Das Problem bei KPS ist halt, dass das Handelsvolumen immer noch relativ klein ist. Da reichen bereits einige Wikifolio-Verkäufe aus, um den Kurs mangels Nachfrage in den Keller zu schicken.
 

1126 Postings, 4435 Tage muppets158Hallo,

 
  
    #1606
1
16.02.18 17:24
ich frage mich auch, ob das Ausscheiden eines Großkunden nicht ein Grund für eine Adhoc gewesen wäre? Tolle Formulierung: "Ressourcenabbau bei einem Großkunden". Ressourcen baut man in einer Mine ab dachte ich bisher immer? @thebat-Fan auf Lidl als Großkunden und dessen Probleme in Übersee tippe ich aktuell auch.

Heute bin ich auch mal sauer. Mr. Market war tatsächlich bereits vorher schlauer.

Außerdem, wenn ich Projekte für 18 Monate in der Pipeline habe, muss ich umplanen können. Aber vermutlich hat der Kunde nicht bezahlt. Dann sind natürlich eininge Beratertage ohne Bezahlung und das drückt das Ergebnis. Schön, dass diese offenen Forderungen zum 30.09 noch als überfällig ausgewiesen wurden. Wer weiß wie viel davon jetzt abgeschrieben wurden! Kann leider nicht zur HV fahren. Das wären mal ein paar nette Fragen an Musso und sein Team.

Wie man dann in 3 Quartalen noch 20 Mio EBIT mindestens schaffen will, wird sich zeigen. 23 Mio als obere Fahnenstange sind fast 8 Mio. pro Quartal. Da würde der Ausblick für die nachfolgende Zeit (ab 2018/2019) vielleicht Richtung 30 Mio EBIT zeigen.

Jetzt macht auch die Übernahme der Envoy Digital Limited Sinn. Vielleicht kann die ja einiges an dem Projekt kitten...  

2424 Postings, 463 Tage dome89Ich glaube

 
  
    #1607
16.02.18 17:31
eher das die neuen Investitionen eben den Großkunde einigermaßen gut abfangen konnten. Das schlechte Ergebnis lag an den Zukäufen und kann durch jetzt mehr berater tortzdem gleichbleiben... Im großen und ganzen war es ein Nullsummenjahr mit schlechter Kommunikation seitens des Managment + den Insiderverkäufen mit Geschmäckle.

Würde die Pipline und die Dividende nicht so gut sein hätte ich bereits verkauft. So heißt es hier jetzt 70 cent Divi (auf ein Jahr gerechnet mitnehmen) und schauen das man für nächste Jahr dann Richtung 180 Mio Umsatz kommt und das Ebit dann Richtung 30 Schrauben kann. Dieses Jahr kann man getrost abhaken und einfach hoffen das die Prognosen gut eingehalten werden (Das war aber bis dato ja kein Problem und sollte gut kalkulierbar sein).

Evtl gibt es noch weitere Zukäufe wobei man hier halt echt schauen muss das man alles unter Kontrolle hat und den Umsatz und danach das Ergebnis dadurch auch steigern kann...  

88914 Postings, 6555 Tage Katjuschadas Problem ist doch, .. selbst wenn man die

 
  
    #1608
18.02.18 15:18
Jahresprognose 2017/18 noch erreicht, ist man mit KUV über 2 und KGV von etwa 19 ausreichend bewertet.

Wenn man da jetzt bei KGV Von 13-14 stehen würde, wäre es ja ne andere Nummer. Da könnte man sagen, eine Verfehlung der Prognose ist eingepreist. Aber so ist es ja eher umgekehrt. Ein Erreichen der Prognose ist eingepreist.  
-----------
the harder we fight the higher the wall

2424 Postings, 463 Tage dome89das hier kursmäsiig

 
  
    #1609
18.02.18 18:12
Dieses Jahr kaum was geht ist denke ich jedem klar. Die Zukäufe müssen jetzt erst mal verdaut werden. Die Prognose wurde vom Vorstand ziemlich sicher konservativ gewählt. Damit es keine bösen Überraschungen gibt. für die nächsten 18 Monate ist msn zudem gut abgesichert.

Evtl findet man noch 1-2 weitere gute Firmen die zu Kps passen.

Man muss hier auch sehen das man zuvor maßlos überbewertet war. habe das ganze mal mit all for one verglichen hier im Forum. Das war bei 13-14 Euro rum. Da ging ich aber noch davon aus das man 170 Mio Umsatz erreicht und Gewinn bei mindestens 0,6 eps liegt. Dann könnte man durchaus 12-14 Euro zahlen.

nun ist es wie Katjuscha sagt fair bewertet. Vllt sogar noch zu hoch.

Einen Einstieg auf jetziger Basis wäre unter 9 Euro meiner Meinung auf Sicht bis 2020 in Ordnung.
Man bekommt hier im März beim jetzigen Niveau und dann nächstes Jahr 7-8 Prozent alleine Dividende.

keine Empfehlung.
 

243 Postings, 1478 Tage Olivia15% Plus heute!

 
  
    #1610
19.02.18 10:42

Je schlechter die "Klitsche" geredet wird desto höher steigt die Aktie!

Bitte weitermachen! cool

 

670 Postings, 4223 Tage Howkay@Olivia1

 
  
    #1611
19.02.18 11:12
Ich habe die "Klitsche" nicht schlecht geredet denn operativ kann ich seid meinem Invest nichts aussetzen, es kann immer mal ein Kunde abspringen.
Ich habe die grottenschlechte Informationspolitik gegenüber den Aktionären bemängelt, und bin immer noch der Überzeugung das ein Gewinneinbruch von ca. 50% im Quartal den Aktionären frühzeitiger gemeldet hätte werden müssen.
Deine % Einzeiler nach einem Kursrutsch von ca. 50% sind Inhaltich auch nicht besonders wertvoll, aber egal über steigende Kurs kann sich jeder freuen.
 

2424 Postings, 463 Tage dome89die mutigen ham gleich msl 20 Prozent gemacht ...

 
  
    #1612
19.02.18 15:16
die 10,2xx ham mer schön wieder zurückerobert. bleibt heute mal der schlusskurs abzuwarten.  

2424 Postings, 463 Tage dome89sehr übertriebenes Kursziel von Oddo 17 Euro

 
  
    #1613
19.02.18 16:22
mit Blick auf 2019 mit viel Fantasie ein und einem eps von 0,8 und 180 Umsatz. Könnte man wieder höheres kgv und somit Kurse Richtung 14-15 Euro ausweisen. Dazu muss man aber jetzt die Prognose liefern und da es eh jetzt ein Übergangsjahr wird am besten noch 1-2 Firmen zukaufen ...  

20779 Postings, 4398 Tage JorgosBei dem Kursverlauf könnte man meinen

 
  
    #1614
21.02.18 18:13
Mr. Market weiß noch immer mehr als die Aktionäre.......:;)
Aber Allianz & Co scheinen noch nicht ausgestiegen zu sein, sonst hätte eine entsprechende Meldung kommen müssen.:;)
-----------
"Lebbe geht weiter"

2424 Postings, 463 Tage dome89Kursverlauf

 
  
    #1615
21.02.18 18:58
der Anstieg war vorallem ein Charttechnische Reaktion worauf halt ein paar Trader draufgesprungen sind. Bodenbildung sollte zw.9-11 Euro stattfinden. Divi ist ja nicht so schlecht etc.  

670 Postings, 4223 Tage HowkayDas Vertrauen

 
  
    #1616
22.02.18 07:10
ist weg und die Aktie ist tot !
Wer steigt den hier noch ein , wenn er weiß das er keine aktuellen Informationen bekommt und die Insider die Kohle machen. Positiv wie negativ.

 

20779 Postings, 4398 Tage JorgosAls tot würde ich KPS

 
  
    #1617
22.02.18 13:20
nicht bezeichnen. Jedoch wird es ein beschwerlicher Weg sein, dass verlorene Vertrauen wieder zu bekommen und einen intakten Aufwärtstrend zu etablieren.

...und totgesagte leben bekanntlich länger :;))
-----------
"Lebbe geht weiter"

2424 Postings, 463 Tage dome89langfristige Aufwärtstrend

 
  
    #1618
22.02.18 13:36
Ist doch noch intakt...  

20779 Postings, 4398 Tage Jorgos...aber man kann nicht

 
  
    #1619
22.02.18 15:45
mehr von einem intaktem Aufwärtstrend reden, wenn die Aktie seit Oktober 2017 fast nur noch eine Richtung kennt !
-----------
"Lebbe geht weiter"

2424 Postings, 463 Tage dome89jop da hast natürlich recht :)

 
  
    #1620
22.02.18 19:05
aber der Langfristige hält oft und dort in der nähe bildet sich auch sehr oft ein Boden aus.. wovon es dann langsam wieder aufwärts gehen kann. der wäre bei 9,6xx  

Einen schönen Abend noch
 

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
63 | 64 | 65 | 65  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben