K+S wird unterschätzt

Seite 1 von 1342
neuester Beitrag: 17.11.18 22:24
eröffnet am: 28.01.14 12:31 von: Salim R. Anzahl Beiträge: 33530
neuester Beitrag: 17.11.18 22:24 von: Diskussionsk. Leser gesamt: 4052206
davon Heute: 914
bewertet mit 37 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
1340 | 1341 | 1342 | 1342  Weiter  

28.01.14 12:31
37

89 Postings, 3065 Tage Salim R.K+S wird unterschätzt

Als ich im August 2013 über die Aktie K+S eine Analyse unter dem Titel ?Alle Krähen hacken auf K+S?  schrieb, lag ihr Preis zwischen 17?-18?. Es war die Zeit in der viele Analysten über K+S nur negatives geschrieben haben. Als ich die Fakten studierte, stellte ich fest, dass es eine unbegründete Angst ist, die die Aktie herunterzog. Die Spekulation um niedrigen Kalipreise war das Hauptargument. Es schien mir schon damals unlogisch, dass ein tiefer Kalipreis für alle Kaliproduzenten langfristig sinnvoll wäre. Es lag auf der Hand, dass um Kalipreis letztendlich einen vernünftigen Kompromiss geben muss.

Wie ist die Lage jetzt?
Nun seit August letzten Jahres ist eine Menge geschehen. Der Vorstandschef von Uralkali Baumgartner wurde in Ukraine verhaftet. Der Milliardär und Großaktionär von Uralkali, der den Preiskampf wollte, hat auf Druck von Putin seine Anteile verkaufen müssen. Das politische Verhältnis zwischen Russland und Ukraine verbesserte sich enorm. Es stellte sich heraus, dass Kaligeschäft für die Ukraine ein wichtiger Devisenbringer ist.  
Da der russische Präsident Putin seinen guten Verhältnis zum Nachbarland Ukraine weiter stärken und ausbauen will, fällt mir schwer zu glauben, dass er mit einem Kalipreiskampf weiter machen wird. Meine Schlussfolgerung ist: Der Kalipreis wird wieder steigen!

Wie steht es mit K+S?
Das erste, was mir sofort auffiel, war das gute Management von K+S. Ich habe den Eindruck, dass hervorragende Personen an der Leitung von K+S tätig sind. Sie haben sofort ihre Hausaufgaben gemacht. Es wurde ein Sparprogramm in Höhe von 500 Millionen Euro in den nächsten drei Jahren auferlegt. 150 Millionen davon werden im Jahr 2014 zu realisieren sein. Der Kauf von Kali Mine in Kanada wurde klugerweise mit Ausgabe von Anleihen finanziert und nicht Bankkrediten, da in einer problematischen Situation man mit Anleihenbesitzern besser verhandeln und gute Kompromisse schließen kann. Mit den Banken wäre das nicht ohne weiteres möglich.
Der andere Vorteil ist: Sollte, aus welchen Gründen auch immer, der Kurs der K+S-Anleihen fallen, könnte K+S ihre Schulden billiger zurück kaufen. Die Kalimine im Kanada, die 2016 in Produktion geht, wird das Produzieren von Kali viel billiger machen. Das bedeutet mehr Gewinn für K+S.  

Wie ist die Bewertung der Aktie?
In meinem Beitrag von August letzten Jahres ? Alle Krähen hacken auf K+S? sah ich die faire Bewertung der Aktie bei 30?. Diese Bewertung fand in einer Zeit statt, als noch Spannungen zwischen Russland und Ukraine gab. Baumgartner posaunte täglich die Abwärtsspirale des Kalipreises aus. Das Sparprogramm von K+S war noch nicht verkündet worden.
Heute ist die Situation anders: Der Kalipreis wird wieder ansteigen. Der Gewinn von K+S wird sich erhöhen (Sparprogramm, Kalipreisanstieg, Salzgeschäft). Zukunftsvisionen des Managements im Bereich Seltene Erden werden einen positiven Wachstumsschub auf langer Sicht ermöglichen.  Ich sehe aktuell die faire Bewertung der Aktie zwischen 50-60?.
Diese Bewertung habe ich sehr konservativ und fast pessimistisch berechnet. Wenn der brutto Gewinn des Unternehmens für 2013 bei 600 Millionen Euro liegt, und das netto Gewinn ca. 280 Millionen beträgt, dann hätten wir für 2013 einen netto Gewinn von 1,46? pro Aktie.
Nehmen wir pessimistisch an, dass dieser Gewinn in den nächsten drei Jahren auf diesem Niveau bleibt. Dazu kommt durch das Sparprogramm ein brutto von 500 Millionen Euro hinzu. Netto wäre das wahrscheinlich 280 Millionen. Geteilt durch drei Jahre hätten wir pro Jahr 93 Millionen oder 0,49? pro Aktie zusätzlich. Also 1,46? + 0,49? = 1,95? pro Jahr pro Aktie. Bei den Kursen von 50? - 60? hätte die Aktie eine Gewinnrendite von 4% bzw. 3,2%.
Dieser Prozentsatz ist Momentan bei vielen Aktien gar nicht ungewöhnlich!
Und wie hoch ist der aktuelle Preis der Aktie? Nur 23?!
Meiner Meinung nach ist eine Verdopplung bzw. eine Verdreifachung des Aktienkurses nur eine Frage der Zeit und Geduld.
Alle Forum Lesern wünsche ich viel Erfolg und gute Gewinne!
Salim R.
 
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
1340 | 1341 | 1342 | 1342  Weiter  
33504 Postings ausgeblendet.

16.11.18 12:28

1822 Postings, 4008 Tage DerLaie@ TTMichael

"und dann mit der "Salzseerechnung":

13,4 EUR pro Quartal ergibt auf 12 Monate hochgerechnet einen Anstieg von 53,6 EUR/t p.a."

Sie sind gerade im falschen Film oder liegen die Nerven schon so blank. Ich habe nie geschrieben 13,4 Euro pro Quartal ergibt 4 x 13,4 Euro = 53,6 Euro p.a.

Aber der Versuch mir dies zu unterstellen, zeigt Ihre Aufgabe!

Aber zurück zur Entwicklung der Nettoverschuldung? Wie hätten Sie es denn gerne? Sollen wir bei einem Anstieg von rd. 180 Mio Euro zw. dem 30.06. und dem 30.09. daraus schließen, das die Nettoverschuldung gefallen ist? Fragen Sie lieber einmal nach...
 

16.11.18 13:02
2

6393 Postings, 2420 Tage traveltracker@Laie/TT

Wenn ihr schon nicht versteht, was jeweils der andere meint, wie wollt ihr dann verstehen, was der Vorstand von sich gibt?
Ich meine, ich hatte schon der Verdacht, dass Fundamentalanalyse nicht ohne ist, aber dass, was ihr da abliefert zeigt doch, dass der ganze Krempel -zumindest wie ihr das anstellt- zumindest nicht zielführend wenn schon nicht komplett für'n A**** ist. Denn wie kann man bloß die gleichen Quellen lesen und nicht auf einen Nenner kommen können? Ich würde mir echt Sorgen machen, wenn ich bei den Entscheidungen dermaßen viel Raum für (Fehl)Interpretationen hätte.  

16.11.18 13:15
3

2585 Postings, 3033 Tage TTMichaeltravel

"Ich würde mir echt Sorgen machen, wenn ich bei den Entscheidungen dermaßen viel Raum für (Fehl)Interpretationen hätte."

Wir sind doch hier im Spassforum und tauschen Argumente aus. Der eine steht für Polemik und der andere für Sachlichkeit. Wer jetzt für was steht, muss dann jeder subjektiv für sich entscheiden. An Inhalten sind doch die wenigsten interessiert bzw. beschäftigen sich eh nicht damit. Je nach Kursstand geht die Meinung in die eine oder andere Richtung. Lass uns doch den Spass, obwohl Du vom Grundsatz her Recht hast.  

16.11.18 13:46

1228 Postings, 1889 Tage brauner1971@DerLaie

Da du ja anderen wieder eine "Aufgabe" hier unterstellst, wie lautet denn deine hier? Oder bist du wieder uneigennützig unterwegs?
;-)  

16.11.18 14:23

12 Postings, 1020 Tage saltwistleNettoverschuldung

@der Laie:
Ich wollte lediglich zum Ausdruck bringen, dass eine Nettoverschuldung auch zufällig um einige Mio um den Stichtag herum schwanken kann, weil z.B. eine Überweisung aus Indien erst am 1.10. auf dem Konto eingeht. Da gleich auch Qualitätsprobleme zu schließen, erscheint mir schon sehr grenzwertig. Aber man kann natürlich alles unter negativen Vorzeichen sehen, wenn man will...  

16.11.18 14:28
1

3176 Postings, 3534 Tage Diskussionskultur@saltwistle: bei 4,299 mrd

nettofinanzverschuldung, 7 cent eps für q1-3/18 sowie den aktuellen wetterberichten fällt es mir sehr schwer, positive vorzeichen zu sehen  

16.11.18 14:41
1

12 Postings, 1020 Tage saltwistleNettoverschuldung

Wie geschrieben, ging es mir nur um eine vernünftige Betrachtung der Kennzahl Nettoverschuldung.
Ich kann ja auch nicht die Pegelstands-Entwicklung der Werra fortschreiben und zum Ergebnis kommen, dass in Kürze und den nächsten Jahren der Fluss vollkommen ausgetrocknet sein wird. Und was den Klimawandel und die Veränderung der Jetströme angeht: Genauso wie es in diesem Herbst Italien getroffen hat, kann im nächsten Jahr ein Tief über lange Zeit über Deutschland verweilen und immense Regenmassen über Hessen und Thüringen ausschütten.    

16.11.18 15:01

23 Postings, 16 Tage hugo1973Löschung


Moderation
Moderator: st
Zeitpunkt: 16.11.18 19:13
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Regelverstoß - Unbelegte Aussage.

 

 

16.11.18 15:04
3

2617 Postings, 3860 Tage tommi12Sehr interessant, Hugo,

ich schlage vor, Du äußerst Dich konkret, oder gar nicht...  

16.11.18 15:25

3176 Postings, 3534 Tage Diskussionskultursaltwistle

bliebe die frage, ob das dann wieder ausschließlich toll für k+s wäre  

16.11.18 15:49
1

4563 Postings, 1941 Tage warumistLöschung


Moderation
Moderator: st
Zeitpunkt: 16.11.18 19:34
Aktionen: Löschung des Beitrages, Nutzer-Sperre für 1 Tag
Kommentar: Off-Topic - Zudem Spam.

 

 

16.11.18 18:26

5869 Postings, 417 Tage damir25 ArDAI

@warumist Die NASA bräuchte auch mal wieder dringend ein Erfolg! ;))  

16.11.18 18:53
1
wenn er schreibt: werra und rp, dann brauchst du doch nur noch zusammenzählen  

16.11.18 19:12
4

2585 Postings, 3033 Tage TTMichaelUralkali mit klarem Statement

zur Preis vor Menge Strategie heute (vorletzter Absatz):

"Uralkali Announcement

16.11.2018
Uralkali Statement
Uralkali (the Company; Moscow Exchange: URKA), one of the world?s largest potash producers, would like to make the following announcement:

Alexander Terletsky, Uralkali Trading?s CEO, commented:

Given the current robust global trends in potash prices, as well increased annual demand of up to 10% of sales in Russia, Uralkali believes that a price below 300 USD/t is fundamentally unreasonable for the Asian markets including China and India.

Our belief is further confirmed by current Asian tender levels and spot sales as well as actual prices in Brazil, which already achieved 350-360 USD/t according to independent information agencies.

In this market, the Company will adhere to its adopted strategy of matching production with price and demand, seeking neither to overproduce nor to sell at unreasonably lower prices than the market indicates.

Our sales in H1 2018 were 5,9 mln tons. We expect that we may continue to adjust our production plans for the foreseeable future in light of these market dynamics."

https://www.uralkali.com/press_center/press_releases/item41357/  

16.11.18 22:39

2 Postings, 24 Tage timmjrAnkeraktionär und Übernahme

Ich erinnere mich, dass 2017 offiziell nach einem Ankeraktionär gesucht wurde, um feindliche Übernahmen zu verhindern. Was wurde eigentlich daraus? Weiss das jemand? Der derzeitige Kurs und der allgemeine Markttrend steigender Kali- und Salzpreise schreit ja direkt nach Übernahme...  

16.11.18 22:46
1

5869 Postings, 417 Tage damir25 ArK&S

Warumist schreibt über eine neue Eiszeit, was ja für ein Kali &Salzladen nicht ganz
unwichtig wäre. OT und Spam mit Knast!???
Ertrage geduldig die Ungerechtigkeit! Unglaublich was alles gemeldet wird.
Mensch Mods, weder OT noch Spam. Zwei Vorwürfe und beide nur schwach.  

16.11.18 23:06
2

2026 Postings, 1070 Tage Torsten1971damir

Ich wars nicht, aber fürs Wetter ist hier nur einer zuständig! Da kann man keinen Spielraum lassen. ;))
Eiszeiten kommen übrigens wenn überhaupt ja nicht im nächsten Vierteljahr sondern vllt in den nächsten Jahren/Jahrzehnten...Ein Meteorit kann uns übrigens auch treffen - mitten in Kassel rein. Ich möchte nicht wissen was hier dann los ist :)))  

16.11.18 23:11
3

2026 Postings, 1070 Tage Torsten1971Timm

Ankeraktionäre triffst du hier mittlerweile so einige an...;)))  

17.11.18 12:15
2

677 Postings, 872 Tage MyDAX@Torsten1971

Drei Ankeraktionäre hier habe ich auch schon ausgemacht. Kann man nicht überlesen.  

17.11.18 13:17

1822 Postings, 4008 Tage DerLaie@ Timmjr

"Ich erinnere mich, dass 2017 offiziell nach einem Ankeraktionär gesucht wurde, um feindliche Übernahmen zu verhindern. Was wurde eigentlich daraus? Weiss das jemand? Der derzeitige Kurs und der allgemeine Markttrend steigender Kali- und Salzpreise schreit ja direkt nach Übernahme...  "

Och, da erinnern Sie sich richtig und falsch, weil den Ankeraktionär sucht man nicht erst seit 2017, sondern bereits 2014, nachdem anno 2013 das Kartell auseinander gebrochen ist.

Scheinbar erkennen potentielle Investoren im Gegensatz zum Management von K+S und den immer gleichen Nicks in diesem Forum nicht den wahren Wert von K+S. Da hilft es auch nicht, das in den letzten 3 Jahren die Marktkapitalisierung von 8 Mrd Euro auf 3,3 Mrd Euro gefallen ist.

Ob das nun am Geschäftsmodell und/oder dem suboptimal agierenden Management liegt entzieht sich als 'Laie' meiner Kenntnis.

Wenn Sie so wollen Timmjr gibt es ja bereits einen Ankeraktionär: Die sog. Privatinvestoren (darunter subsumiert die Kleinst- und Belegschaftsaktionäre). Und nicht vergessen Timmjr.: "Den Kontakt zu Privataktionären intensivierten wir durch die Teilnahme an Aktienforen in ganz Deutschland."  wink (Quelle: GB 2017/16/15/etc...; GB 2017 Seite: 27). Quelle der Grafik: Homepage K+S, Ausdruck vom 15.11.2018)


 
Angehängte Grafik:
screenshot_(446).png
screenshot_(446).png

17.11.18 14:14
2

5869 Postings, 417 Tage damir25 ArK&S Aktie

@Torsten MyDAX hat uns durchschaut. Sag Minikohle bescheid, wir müssen die
Übernahme bekannt geben, sonst gibt's Probleme mit der Aufsicht!;)))  

17.11.18 16:18
2

23 Postings, 16 Tage hugo1973Wert eines Bergwerks

Gegen Ende des Abbaus hat ein Bergwerk einen negativen Wert, dies dürfte bei K+S Kali GmbH erreicht sein.
Hier übersteigen die Ewigkeitslasten, den Wert des Marktgebiets und der Sachanlagen.
Ganz wertvoll sind die Steinsalzaktivitäten, Kanada und die Restaktivitäten.

Ein Durchbruch wäre dann erreicht, wenn man eine Technik anwenden würde, die den überwiegenden Teil des Steinsalzes untertage abtrennen könnte als Versatz.
Dann könnte man auch die Pfeiler knapper bemessen und das Ganze bekäme wieder einen bedeutenden Wert. Bisher ist man aber darauf fixiert, fertiges Produkt abzutrennen.
Das Trennverfahren wäre somit zweistufig. Untertage erst mal überwiegend Steinsalz weg, Übertage die Feinabtrennung. Damit wären dann Halden überflüssig.
Das muss einfach zur Zielsetzung werden. Dann wären auch Kurse von um die 100 ? drin.  

17.11.18 20:05
1

86 Postings, 75 Tage Minikohle@damir

Jau, muss meine Übernahmeversuche natürlich melden. Hab ich ja jetzt gemacht. Mein Ziel: in den Aufsichtsrat. Dann lernen wir uns näher kennen und können toll über den Lohr meckern. Das wird ein Spaß...

Die 4,57% minus seit dem 18.10. sind für mich OK. Hab mich dieses Jahr schon viel fetter vergriffen. Der Igel steigt nun endlich von der Klobürste, hatte aber auch da seinen Spaß. Man nimmt ja, was man kriegen kann in unserem Alter.

Wenn die Produktion an der Werra nur bis Dez. gesichert ist und es nur wenig regnet, wirklich nachkaufen? Klares Ja von mir, aber moderat. Die Kanadaprobleme sind ja wohl im Griff. Der hohe Verschuldungsgrad sollte im Kurs enthalten sein.

Übernahmephantasien sehe ich zurzeit gaaar nicht. Da ist zu viel unklar (Siegfried, Innerste, Entsorgung, BI usw.) und es müssen noch sehr viel Hausaufgaben gemacht werden.

Ihr seid hier ein tolles Forum, würde ich auch gerne kaufen, mach dann den guten Damir zum CEO. Aber ich Sitz natürlich im AR, das wird lustig...  

17.11.18 22:24

3176 Postings, 3534 Tage Diskussionskulturwetter ostküste

eigentlich doch einen tick wichtiger als die ankeraktionärsdebatte

https://www.wr.de/panorama/...te-tausende-ohne-strom-id215818611.html

hugo: ideen aus belegschaftskreisen?  

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
1340 | 1341 | 1342 | 1342  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben