Dax 6000 keine Utopie mehr....

Seite 1 von 81
neuester Beitrag: 18.02.20 20:53
eröffnet am: 15.11.05 01:06 von: lehna Anzahl Beiträge: 2003
neuester Beitrag: 18.02.20 20:53 von: Romeo237 Leser gesamt: 844792
davon Heute: 33
bewertet mit 105 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
79 | 80 | 81 | 81  Weiter  

15.11.05 01:06
105

18837 Postings, 6670 Tage lehnaDax 6000 keine Utopie mehr....

Argumente:
1.Welcher Kanzler oder Koalition half dem Dax??
Kanzler         jährliche Daxentwicklung
Adenauer                     13%
Ehrhard                      -7%
Kiesinger (grosse Koalition) 22%
Brandt                       -8%
Schmidt                       3%
Kohl                         14%
Schröder                      1%
2.Die Stimmung ist mies,Angie und co. wird nix zugetraut.
Die Bedenkenträger und Pessimisten toben sich überall aus.
Wenn man jetzt nicht im Markt ist,wann dann???
Ich bin zu 100% investiert,basta...



 
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
79 | 80 | 81 | 81  Weiter  
1977 Postings ausgeblendet.

11.02.20 10:50
2

Clubmitglied, 2129 Postings, 897 Tage Andreas S.@USB

Wie gesagt; Notenbanken versorgen die Wirtschaft mit Geld. Wie man es nennt sei jedem selbst überlassen. Die wirkliche Frage wäre: was denn daran schlecht sein soll wenn neues Geld in den Markt gepumpt wird? Negativzins ist nur für Sparer ein Problem. Man kann sein Geld auch dort investieren, wo das Notenbankgeld auch regelmäßig ankommt ;)  Sogar die FDP wollen die Rente teils an den Finanzmarkt binden. Damit auch die armen Rentner von der Notenbankpolitik profitieren.

Und Ausblick sagt nichts, da niemand eine Glaskugle hat. Wir können nur das hier und jetzt beurteilen und das sieht alles ganz gut aus. In der Summe versteht sich. Dass der eine oder andere Unternehmen mal Probleme hat, das war schon immer so und zwar seit es Unternehmen gibt. ^^  

 

11.02.20 10:59

18837 Postings, 6670 Tage lehnaDaimler schon länger von Corona infiziert

2019 ist der Gewinn um fast zwei Drittel auf 2,7 Milliarden Euro eingebrochen.
Die Dividende wird auf mickrige 90 Cent reduziert, Strafe wegen der CO2 Bilanz wird wohl im Milliardenbereich liegen. Ein Haufen Persnal muss vor die Tür gesetzt werden,  das Umsteuern zu Elektroantrieben wird viel Geld verschlingen.
Achja-- und dann muss ja auch noch der Dieselskandal ausgesessen werdne, wo ebenfalls Milliarden auf dem Spiel stehn.
Daimler-Chef Ola Källenius beneide ich nicht.
Die Aktie hält sich heute  nach den Zahlen trotzdem tapfer nach denm Motto: Fast alles im Griff auf dem sinkenden Schiff....  

11.02.20 11:06
2

5458 Postings, 1083 Tage USBDriver@Andreas S. alles was wir machen können

Ist nur dem Markt folgen.

Beeinflussen können wir ihn nicht.  

11.02.20 11:11
1

18837 Postings, 6670 Tage lehna#79 Andreas

Hab nichts gegen offene Schleusen der Notenbanken, da ja als Aktionär davon profitiere.
Allerdings wird dann oft die Politik auch lahmarschig und reformfaul, da ja bei jedem Zipperlein die EZB einspringt und den Geldhahn aufdreht.
Hatte man Anfangs des Jahrtausends bei den Griechen gesehn. Kohle gabs ohne Ende von der EU/ EZB  und wurde dann nur träge umverteilt.
Das perpetuum mobile schien perfekt zu laufen, kam aber dann doch ins stottern...
 

11.02.20 11:32
1

18837 Postings, 6670 Tage lehna2020-- höher geht anscheinend immer

Junge, Junge, S&P 500 und Nasdaq sind gestern trotz Corona auf Rekordwerte gestiegen.
Gratulation.
Von den Firmen im S&P, die bislang ihre Zahlen vorgelegt haben, haben über 70 Prozent die Erwartungen der Analysten übertroffen.
Und was machte unser Dax??
Er kraxelte heute morgen bis auf 13.638 Punkte, dann ging die Puste aus. Damit fehlten nur noch zwei Punkte zum Rekordhoch vom Januar....
 

11.02.20 19:48
1

18837 Postings, 6670 Tage lehnaRekordrausch schwappt von Wallstreet

nach Europa und trieb unsern Dax heute bis auf 13.668 Punkte und damit auf ein neues Allzeithoch.
Und wie immer machen Kurse die Nachrichten.
Sinkende Neuinfektionen in China, gepaart mit offenen Schleusen der Notenbanken sollen Käufer haufenweise in Aktien getrieben haben.
Tja, in dem Fall wird meine Depot Absicherung DBX1DS natürlich teuer.
Aber ein neues Allzeithoch heisst hier natürlich:
Gratulation, Alter-- und Feuer frei für Raketen...

 
Angehängte Grafik:
imagesraketen.jpg
imagesraketen.jpg

12.02.20 10:24

18837 Postings, 6670 Tage lehnaÜber den Wolken

muss die Freiheit wohl grenzenlos sein.
Alle Ängste, alle Sorgen, sagt man,
blieben darunter verborgen und dann
würde was groß und wichtig erschein
plötzlich nichtig und klein

 
Angehängte Grafik:
indexmusik.jpg
indexmusik.jpg

12.02.20 10:30

5458 Postings, 1083 Tage USBDriverLehna ich würde dir gerne mehr positive

Bewertungen geben, aber Ariva lässt mich nicht: ,,Von Ihnen kommen bereits 7 der letzten 20 (oder weniger) positiven Bewertungen für lehna."

Der Markt spielt verrückt. Der Euro fällt. Der Yen wird nur schwächer, wenn die japanischen Notenbank wild Geld druckt.

 

12.02.20 10:32
1

18837 Postings, 6670 Tage lehnaNicht nur unser Dax

kletterte heute so hoch wie nie zuver.
Auch der Dow haussierte gestern und erreichte zwischenzeitlich mit 29.415 Punkten einen Rekordstand.
Ich staune und gratuliere.
Die chinesische Grippe prallt am Markt ab wie Wasser am frisch gewachsten Porsche 911.
Die Börse setzt anscheinend auf schnelle Erholung von den Folgen des Corona-Ausbruchs.
Ich nenn das Risiko- aber der Markt hat nun mal immer recht-- nicht das einzelne Individuum...  

12.02.20 10:48
1

18837 Postings, 6670 Tage lehna#86 USB, kein Problem

Wir schwätzen hier eh nur unsere Meinung, die kann richtig aber auch verkehrt sein.
Der aktuelle Hype erinnert ein bisschen an Anfang 2000.
Obwohl Gewitterwolken schon antanzten, wurde gefeiert und gekauft als gäbs kein Morgen mehr und in Milch und Honig gebadet.
Also in Honig wälzen könnt ich mich, da als Imker den Keller voll stehen hab...




 

12.02.20 11:07
1

5458 Postings, 1083 Tage USBDriverDas sollte eigentlich den Hype bremsen

Eurozone: Industrieproduktion im Dezember -2,1?%. Erwartet wurden -1,8?% nach +0,2?% im Vormonat (m/m). / Quelle: Guidants News https://news.guidants.com

Man muss bedenken, wir reden hier über Dezember vor dem Coronavirusausbruch. Als es noch die Möglichkeit eines Impeachment gegen Trump gab. Und die Weltwirtschaf im rosa Kleid tanzte.

 

12.02.20 11:07
1

18837 Postings, 6670 Tage lehnaWegen dem Rekordrausch

hab nun auch meine Depotabsicherung DBX1DS wieder geschmissen.
Hmmm- die Mundwinkel  von US-Notenbankchef Jerome Powell sollen nach Aussagen glaubwürdiger Investoren nach oben stehn. Die Fed könnte also an ihrer lockeren Geldpolitik festhalten, eventuell gar weiter schwemmen.
Die Herde will aktuell einfach Party machen-- ok, ok, habs begriffen...

 
Angehängte Grafik:
indexsektknallen.jpg
indexsektknallen.jpg

12.02.20 15:33

18837 Postings, 6670 Tage lehnaDa staunt der Fachmann

und der "Wunde laiert sich".
Die Hoffnung auf einen Sieg über die chinesische Grippe treibt anscheinend viele Indizies über die Wolken.
Motto: Pack heute zu, morgen bezahlst doch wieder mehr.
Gut möglich, dass als Folge der Seuche bereits eine Rezession hinter der nächsten Ecke lauern könnte.
Da die Werkstatt der Welt stottert, die Fernost- Billiglöhner viel weniger für unseren Wohlstand draufkloppen können.
Hmmm- aktuell ganz egal-- also auf zu neuen Höhen...
ariva.de






 

12.02.20 19:59

18837 Postings, 6670 Tage lehnaAutsch

Die Preise für weltweite Frachtraten auf den Meeren (Baltic Dry Index) kollabieren seit dem Ausbruch der chinesischen Grippe.
Trotzdem feiern wir Allzeithoch im Dax.
Hmmm- Galgenhumor?--Es geht aufwärts, sagte der Spatz, als ihn die Katze die Treppe rauftrug.
Obwohl die Hausse grad durchstartet rät die offene Schere rechts doch zur Vorsicht...


 
Angehängte Grafik:
dwo-fi-baltic-dry-index-jb-jpg.jpg (verkleinert auf 65%) vergrößern
dwo-fi-baltic-dry-index-jb-jpg.jpg

13.02.20 09:28
2

Clubmitglied, 2129 Postings, 897 Tage Andreas S.@lehna

Eventuell waren auch die Händler von der globalen Konkurrenz betroffen und haben verstanden, dass sie an der Börse mehr Geld verdienen können als durch ihre eigentliche unternehmerische Tätigkeit.. ^^  

13.02.20 10:45
1

18837 Postings, 6670 Tage lehnaWarten auf den Corona Abverkauf?

Aber wie lautet eine der besten Börsenweisheiten:
Wenn schlechte Nachrichten die Kurse nicht in den Keller schieben können, sollte man dabei sein.
Bin das aktuell nur mit angezogener Handbremse, weil dem Friede- Freude- Eierkuchen- Syndrom  einfach nicht traue.
Hmmmm- machen das auch die Big Player, wartet noch ein Haufen Kohle, um die Indizies weiter zu heben.
Ein drastischer Anstieg neuer Corona-Fälle in China lässt die Anleger heute ---huaaaaah---vor Nachkäufen zurückschrecken.
Dass Corona Teile der chinesischen Wirtschaft sabotieren wird ist aber mittlerweile ein alter Hut...


 

13.02.20 11:15
1

5458 Postings, 1083 Tage USBDriverMedien

muss man auch mal ausblenden können, aber wenn die Gedanken im Kopf sind, ist man leichter zu manipulieren.

 

13.02.20 19:00
1

5458 Postings, 1083 Tage USBDriverHeutige Tag war ein Klassiker

Erst wird im TV eine große Coronavirus Berichterstattung um 12:30 Uhr angekündigt.
Der DAX ging daraufhin nach Unten und als sich die Wolke auflöste, stieg der DAX sofort aufgrund der milden Berichterstattung.  

13.02.20 19:44
1

18837 Postings, 6670 Tage lehnaKalt wie eine Hundeschnauze

Überraschend waren heute 15.000 Virusfälle statt der üblichen 2000 gemeldet worden. Da dürfte selbst  Generalsekretär Xi Jinping- obwohl nicht infiziert- nach Luft geschnappt haben.
Am morgen flopte zwar unser Dax ein wenig, kullerte bis auf 13.576, fing sich aber schnell wieder.
Ok, wir dusseln am Allzeithoch, der Himmel ist somit frei. Keine lästigen Chartbarrieren mehr, die es mit Hängen und Würgen zu überspringen gilt.
Trotzdem Hut ab vor diesen Käufern, die trotz der chinesischen Seuche munter und fidel zupacken...



 
Angehängte Grafik:
imageshut.jpg
imageshut.jpg

14.02.20 14:12

18837 Postings, 6670 Tage lehnaAufwärts immer, rückwärts nimmer??

Die Parole, welche SED Generalsekretär Erich Honecker im Herbst 1989 schwadronierte, flopte schon kurz drauf, war die letzte Posse eines eingefleischten Sozialisten.
Auch die Euphorie an den Börsen betrachte ich aktuell verdammt skeptisch.
Denn das BIP erlahmte im 4. Quartal, nur die Börsen stürmen weiter von einem Gipfel zum nächsten.
Solche Risikofreude und Hurra Mentalität hab schon öfters am Ende einer Hausse erlebt.
Währenddessen greift sich die Chinesische Grippe immer neue Opfer, legt damit Teile der chinesischen Werkstätten lahm.
Bin baff über all die coolen Käufer am Markt. Bei 13800 werd mein Depot wahrscheinlich das nächste mal mit DBX1DS absichern.
Zuletzt hatten mich die stürmischen Käufer immer eines Besseren belehrt.
 

14.02.20 20:10

18837 Postings, 6670 Tage lehnaChinesische Grippe schwappt nach Afrika

Hat mich bewogen, wieder mal übers Wochenende mit DBX1DS abzusichern.
Junge, Junge, glaub, werd jetz auch schon hysterisch und wart auf die erste Hustenattacke...lol...
Angst, die Party zu verpassen scheint bei Investoren aktuell größer wie vor dem Virus. Aber das kann auch schnell kippen, wenn Wallstreet mal husten sollte.
Ägypten meldet den ersten Corona-Fall auf dem afrikanischen Kontinent.
https://www.welt.de/vermischtes/live205334991/...Afrika-erreicht.html


 

15.02.20 13:21

18837 Postings, 6670 Tage lehnaAugen zu und durch?

Die deutsche Wirtschaft geht zwar noch nicht am Rollator, aber nullte im 4. Quartal.
Bin überzeugt, Corona wird in Fernost Furchen und Bremsspuren produzieren.  Im ersten Quartal dürfte der chinesische Drache nur noch um 4,5 % wachsen. Zuletzt war das bei der Finanzkrise 2008/09 so dürftig.
Die Rekordrally bremste am Freitag etwas ab.
Mal sehr gespannt, ob die gute Laune nächste Woche anhält, oder Corona die Luftsprünge zum Stehen bringt...

 
Angehängte Grafik:
index_freude.jpg
index_freude.jpg

17.02.20 15:27
3

18837 Postings, 6670 Tage lehnaPekings Notenbank schwemmt die Sorgen weiter zu

Die Schleusen wurden weiter geöffnet, damit die Börsen nicht auch noch Lungenentzündung bekommt.
In Shanghai stiegen deshalb die Kurse und das schmeckt natürlich auch unserm Dax.
Er hält sich wacker über 13700.
Japan schwächelte allerdings, das BIP schrumpfte im Schlussquartal 2019 so stark wie seit 2014 nicht mehr.
Mahlzeit-- Ich bewundere weiter die Bullen, die locker und fidel grasen...
 
Angehängte Grafik:
dsc01505-495x400.jpg
dsc01505-495x400.jpg

18.02.20 20:43

18837 Postings, 6670 Tage lehnaDem fernöstliche Wachstumsdrachen

werden die Corona Biester im ersten Quartal die Flügel stutzen, er dürfte humpeln und am Boden rumeiern.
Bin überzeugt, die Schwäche wird auch nach Europa schwappen.
Für mich immer erstaunlicher, dass die Aktienmärkte immer weiter haussieren. Die klapprigen    fundamendalen Daten werden aber den Höhenflug irgendwann knicken.
Denn anstehende Gewinnwarnungen kann die Börse nicht ständig ignorieren.
Aktuell scheint mir aber zuviel Kohle im Markt zu vagabundieren, die verzweifelt Rendite sucht und deshalb die Kurse hebt und hält.
Und dann ist da ja auch noch Trump, den Wallstreet schätzt und liebt...


   

18.02.20 20:53

13090 Postings, 4622 Tage Romeo237Nach dem Corona Virus

Ist vor dem nächsten Wachstumsboom  

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
79 | 80 | 81 | 81  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben