HF - Auf dem Weg zur 5 Milliarden MK

Seite 1 von 71
neuester Beitrag: 03.04.20 20:37
eröffnet am: 24.10.17 18:37 von: Baerenstark Anzahl Beiträge: 1759
neuester Beitrag: 03.04.20 20:37 von: Baerenstark Leser gesamt: 222708
davon Heute: 147
bewertet mit 11 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
69 | 70 | 71 | 71  Weiter  

24.10.17 18:37
11

3326 Postings, 1454 Tage BaerenstarkHF - Auf dem Weg zur 5 Milliarden MK

Also ich eröffne dann mal den ersten Thread zu HELLOFRESH.

Hellofresh eine Beteiligung von Rocket Internet wagt am 2.11.2017 den Gang an die Börse.

Die Ziele von HF sind klar vormuliert vom CEO Dominik Richter. Sie lauten starkes weiteres Wachstum auf dem Weg hin zu nachhaltigen Profitabilität. HF strebt mittelfristig eine EBITDA Marge von 12-15% an. Zur Zeit liegt man noch in der Verlustzone aber man macht starke Fortschritte was die letzten Q-Zahlen belegen:
https://www.gruenderszene.de/allgemein/hellofresh-umsatz-2017?ref=prev

Das Umsatzwachstum ist unbegrenzt stark auch in 2017. Es sollte dieses Jahr schon Richtung ca. 950 Millionen Euro gehen.

Die höchste Finanzierungsrunde belief sich auf einer Bewertung von 2,6 Milliarden Euro und die letzte auf eine Bewertung von 2 Milliarden Euro.

Durch einen verpatzen Börsengang von Blue Apron  in den USA geriet HF leider medial unter Druck. Jedoch lieferte HF bis jetzt IMMER ab und hält an seine Ziele weiterhin fest.
Ja man strebt jetzt sogar an in 2018 in dem Heimatmarkt von Blue Apron Marktführer zu werden. Das Wachstum in den USA ist sehr stark bei HF.

Meiner Meinung nach wird das Thema "Amazon" welche in den "Kochboxenversand" einsteigen wollen viel zu hoch gehangen.
Hellofresh ist weltweit sehr stark aufgestellt und nicht komplett abhängig vom US Geschäft wie es bei Blue Apron der Fall ist.

Ich bin auf die Q3 Zahlen von HF gespannt und dann vor allem auf die Q4 Zahlen nach dem IPO.

Die Zeichnungsspanne je Aktie liegt bei 9,00 - 11,50 Euro und entspricht  beim höchsten Kurs eine MK von 1,5 Milliarden Euro für Hellofresh.

Meiner Einschätzung nach ist das viel zu gering und bei den Zielen die HF hat ( und ich schätze Dominik Richter eher als konservativ ein als abgehoben) dürfte eine Zeichnung oder ein Kauf im Bereich des IPO Kurses sehr lohnenswert sein mittel bis langfristig gesehen.

Hier die IPO News:

http://www.finanzen.net/nachricht/aktien/...en-euro-einnehmen-5764409

Aktuell wird der Kurs in der Vor-IPO Zeit bei L&S auf 12,20 Euro getaxt....

Freue mich auf rege Diskussion ÜBER Hellofresh die sachlich bleibt......  
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
69 | 70 | 71 | 71  Weiter  
1733 Postings ausgeblendet.

31.03.20 16:23

1550 Postings, 1010 Tage FrühstückseiLöschung


Moderation
Moderator: JDWO
Zeitpunkt: 31.03.20 22:28
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Moderation auf Wunsch des Verfassers

 

 

31.03.20 17:01

101 Postings, 221 Tage salukiProfiteure

Ziel 40 ? - US Markt macht´s hoffentlich möglich.
Zwar gehört die Nachricht nicht direkt zu HF, aber wenn jemand ein Portfolio mit Firmen hat, die jetzt wachsen, sollte sich Drägerwerk anschauen.
Gerade in Nachrichten:

Drägerwerk hat von der US-Regierung einen Großauftrag für die Lieferung von Atemschutzmasken erhalten und wird dafür eigens an der US-Ostküste eine Fabrik bauen. / Quelle: Guidants News https://news.guidants.com  

31.03.20 20:51

97975 Postings, 7326 Tage KatjuschaÜbrigens

Der Börsenumsatz war heute etwa doppelt so hoch wie im gesamten März 2019.

Bin mal auf das neue MDax Rating gespannt.
-----------
the harder we fight the higher the wall

01.04.20 07:41

2886 Postings, 3741 Tage Juliette"JPMorgan hebt Ziel für Hellofresh auf 35 Euro -

'Overweight'

NEW YORK (dpa-AFX Broker) - Die US-Bank JPMorgan hat das Kursziel für Hellofresh von 25 auf 35 Euro angehoben und die Einstufung auf "Overweight" belassen. Das erste Quartal des Kochboxenversenders habe die Steigerungen geliefert, die er erwartet habe und auch für nachhaltiges langfristiges Wachstum gebe es viele Argumente, schrieb Analyst Marcus Diebel in einer am Mittwoch vorliegenden Studie. Hinzu komme eine nach wie vor recht günstige Bewertung..."

https://www.onvista.de/news/...fresh-auf-35-euro-overweight-343704621  

01.04.20 07:53
3

3326 Postings, 1454 Tage BaerenstarkPersönlichkeitsspaltung?

Der Analyst von JP Morgan leidet offensichtlich an einer extreme Persönlichkeitsspaltung. Am 20.03 erst senkte er sein Kursziel für HF von 28 auf 25 Euro.
Wenn man jetzt liest das die Q1 Zahlen seinen Erwartungen entsprachen und er das Kursziel von 25 auf 35 Euro anhebt klingt das alles irgendwie lächerlich.

Leute lasst die Analysten Empfehlungen weg. Die taugen nichts. Weder die Kursziele noch die Begründungen dazu.  

01.04.20 08:02

2886 Postings, 3741 Tage JulietteDas war am 20.03. ein anderer Analyst

von JP Morgan. Aber egal. Vom Prinzip her haste ja recht. War nur zur Info gedacht  

01.04.20 11:37

496 Postings, 122 Tage kfzfachmannNein das das JP Morgan

Die haben ihr Kursziel einfach geändert.

Heutzutage ist es normal dass sich schlagartig etwas ändert  

01.04.20 17:21

2886 Postings, 3741 Tage JulietteHelloFresh handelstärkster Wert im SDAX im März

Guidants News: Echtzeitnachrichten für Anleger und Trader. Wirtschaftsdaten, Analysten-Meinungen, Quartalszahlen und Börsen-Nachrichten im Realtime-Push.

"Kassamarkt-Handelsumsatz der Deutschen Börse steigt im März sprunghaft

FRANKFURT (Dow Jones) - Die Volatilität der Finanzmärkte infolge der Coronavirus-Pandemie hat bei der Deutschen Börse im März für einen massiven Anstieg des Handelsvolumens gesorgt. An den Kassamärkten wurde im vergangenen Monat ein Handelsumsatz von 300,7 Milliarden Euro erzielt, mehr als doppelt so viel wie im März des Vorjahres mit 130,3 Milliarden Euro, wie die Deutsche Börse AG mitteilte.

Davon entfielen 259,6 (Vorjahr: 117,8) Milliarden Euro auf die Plattform Xetra, womit der durchschnittliche Xetra-Tagesumsatz bei 11,8 Milliarden Euro lag. Am Handelsplatz Börse Frankfurt wurden 8,4 (Vorjahr: 2,9) Milliarden Euro umgesetzt und an der Tradegate Exchange 32,7 (Vorjahr: 9,6) Milliarden Euro.

Umsatzstärkster DAX-Titel auf Xetra im März war SAP SE mit einem Volumen von 15,8 Milliarden Euro. Bei den MDAX-Werten lag Commerzbank AG mit 1,8 Milliarden Euro Umsatz vorn. Im Aktienindex SDAX führte der Kochboxenversender Hellofresh mit 570 Millionen Euro."


 

01.04.20 22:30
1

7 Postings, 1622 Tage manne1957Analysten und Wetterfrösche

Also unser Marcus Diebel schießt echt den Vogel ab. Zuerst senkt er das Kursziel von 28 auf 25?, um
uns einige Tage später zu verkünden, ihm war alles klar, und jetzt ist das Kursziel bei 35?.
Der gute Mann arbeitet bei JPMorgan, eine ziemlich große Hausnummer, als Analyst, nicht bei der Raiffeisenbank in einer Gemeinde in Hintertupfingen. Dorthin sollte man ihn schicken.
Oder zum Wetteramt. 50% Regenwahrscheinlichkeit wäre gleichzusetzten wie im Casino. Rot oder schwarz.
HelloFresh ist im Nov.2017 zum Ausgabepreis von 10,25? an die Börse gegangen, im Juni 2018 in den S-Dax aufgestiegen und schon am 23. März 2020 in den MDax aufgestiegen. Unglaubliche Erfolgsgeschichte von den Machern aus Berlin. Hut ab.
Nach den gigantischen Zahlen gestern habe ich mal die Hälfte Spätabends verkauft, Gewinnmitnahmen erfolgen normalerweise am nächsten Tag, so sah ich es in meiner Glaskugel.
(Grins). Heute bin ich wieder mit einem Rabatt von 4-5% rein. 28,96?.
Momentan glaube ich eher, morgen, 2.4. wäre der Nachkauf besser gewesen? Ist eh zu spät.

Ich wünsche allen ein glückliches Händchen für euer Depot und bleibt gesund.

 

01.04.20 23:19
1

97975 Postings, 7326 Tage Katjuschawürde mich mal interessieren, was ihr von meinen

neuen Schätzungen haltet.

Immernoch zu konservativ?

-----------
the harder we fight the higher the wall
Angehängte Grafik:
hf-jahre.png (verkleinert auf 53%) vergrößern
hf-jahre.png

02.04.20 14:07

61384 Postings, 7464 Tage KickyMorgan Stanley beläst Overweight KZ 31

https://www.finanznachrichten.de/...hellofresh-auf-overweight-322.htm
Barclays dagegen sogar KZ 33....
ist ja noch viel Luft nach oben
 

02.04.20 14:09

61384 Postings, 7464 Tage KickyKochboxversender an Börse wertvoller als Lufthansa

02.04.20 14:13

2886 Postings, 3741 Tage JulietteEs fliegen ja auch derzeit

mehr Kochboxen als Flugzeuge durch die Gegend :-)  

02.04.20 14:17

97975 Postings, 7326 Tage KatjuschaUnd vor allem ist eine Kochbox profitabler als

Ein Flug.

:)
-----------
the harder we fight the higher the wall

02.04.20 15:34
2

53 Postings, 581 Tage Pizzabaecker66Katjuschas Schätzung...

...ist meines Erachtens für das laufende Jahr zu konservativ.
Meine konservative Schätzung für die Umsätze:


UmsatzVeränderung zum Vorjahr
Q1685,063,1%unterer Wert aus der Spanne aus der Adhoc vom 30.03.
Q2711,863,0%d.h. gleiches prozentuales Wachsum wie in Q1 2020, obwohl in Q2 der Corona-Effekt (leider) größer ausfallen dürfte als in Q1
Q3621,241,0%kein Corona-Effekt eingerechnet (weder durch weiterlaufende Coronabedingter Abos aus Q1/Q2, noch durch Neukunden wegen Corona in Q3)
Q4716,540,0%Wachstumsrate wie im Vorjahr
2020 Gesamt2.734,651,1%

Also fast 7% mehr Umsatz als in deiner Schätzung für 2020. Ich denke aber, dass das eher ein Vorziehen des Wachstums ins aktuelle Jahr ist. In meiner Zeitreihe habe ich für 2021ff ein niedrigeres Umsatzwachstum angenommen.

 

02.04.20 16:07

3326 Postings, 1454 Tage Baerenstark@Katjuscha

Jep.
Deine Schätzung sind aber gut finde ich auch wenn ich Sie für 2020,2021,2022 als deutlich zu konservativ ansehe.
Aber lassen wir uns dann aufgrund deiner Prognose doch positiv von Hellofresh überraschen.

Das Hellofresh Ihre Prognose für das Jahr nicht angehoben hat war klar da es viel zu früh im Jahr ist.
Aber wir werden spätestens in den ersten Juli Wochen eine Prognosenanhebung bekommen meiner Meinung nach. Wie jetzt auch Ende März die vorab Zahlen zu dem außergewöhnlichen Q1 in einer Bandbreite bekannt gegeben worden sind dürfte dies Ende Juni/Anfang Juli auch für Q2 gemacht werden.
Da ich von einem deutlich stärkerem Q2 ausgehe kann Hellofresh nach dann 6 Monaten des laufenden Jahres und dem dann aktuellem Stand der Coronakrise die Lage für`s Gesamtjahr sicherlich besser einschätzen und eine Prognosenanhebung bekanntgeben die dann glaube ich sogar bei deiner aktuellen liegt oder sogar leicht darüber sein wird.
Ich bin fest der Meinung das in Q3 der Coronaeffekt auch noch wirken wird allerdings wie in Q1 nur umgekehrt mit abnehmenden Effekt Richtung Ende Q3.
Dann wird man in Q4 sehen wie viel von den Neukunden aus den ersten 3 Quartalen zusätzlich bei Hellofresh hängen bleiben.  

02.04.20 16:23

2886 Postings, 3741 Tage JulietteDamit dürfte die Spargelversorgung

in den Veggie-Kochboxen auch gesichert sein:

"Landwirtschaftsministerin Klöckner und Innenminister Seehofer haben sich darauf geeinigt, dass Erntehelfer jetzt doch nach Deutschland einreisen dürfen. Der Transit darf allerdings ausschließlich per Flugzeug erfolgen."
https://news.guidants.com  

02.04.20 16:25

97975 Postings, 7326 Tage Katjuschamich würde auch mehr interessieren, was ihr

von den weiteren Posten haltet, also Ebit, Überschuss, Cashflows.

Möglicherweise gehe ich da ja zu optimistisch heran. Wie dürfte sich die Höhe der Abschreibungen oder die Steuerquote entwickeln? Habt ihr dazu Vorstellungen, die auf konkreten Informationen beruhen?
-----------
the harder we fight the higher the wall

03.04.20 08:54

1129 Postings, 6883 Tage aramed@juliette

Spargel ist da sowieso nie drin. Viel zu teuer.
Spannend wird die Situation, falls HF bestimmte Produkte nicht mehr bekommt, und das wird ziemlich sicher kommen, da sie pro Box relativ viele Zutaten enthält. Sie müssten dann sehr kurzfristig Rezepte und Logistik ändern, sonst meckert der Kunde recht schnell und ist dann auch wieder weg.
Eine echt Bewährungsprobe für HF. Mal schaun wie sies hinbekommen.  

03.04.20 17:04

1546 Postings, 3481 Tage Planetpaprikahttps://www.marketscreener.com/HELLOFRESH-SE-38533

Nur eine andere Schätzung. Dürfte auch eher zu konservativ sein....m.M.n.

Actuals in M ? Estimates in M ?
     2017 2018 2019 2020 (e) 2021 (e) 2022 (e)
Sales 905 1 279 1 809 2 566         3 026        3 438
EBITDA -70,1 -54,5 46,5 205          281          398
EBIT -88,8 -82,8 -25,8 159          210          294
EBT -95,1 -78,6 -5,30 131          164          235
Net in. -91,8 -82,5 -10,2 116          136          181
P/E rat -17,8x -12,0x -311x 42,0x          37,8x          29,4x
EPS ( ? )-0,67 -0,51 -0,06 0,73          0,82           1,0  

03.04.20 17:05

1546 Postings, 3481 Tage Planetpaprikasorry, Wirrwarr

bitte Link ansehen, dankeschön.  

03.04.20 17:42
1

97975 Postings, 7326 Tage KatjuschaPlanetpaprika

Links nie in die Überschrift posten!

Was die Schätzungen bei marketscreener anbetrifft, sind das meist Konsensschätzungen von allen Analysten. Da aber viele Analysten ihre alten Schätzungen noch nicht aktualisiert haben, kommt dann oft Unsinn raus, einfach aufgrund der Mitte verschiedener Aussagen zu verschiedenen GUV-Posten.

Mal davon abgesehen, wie kommen die bei marktescreener bitte schön auf so hohe Finanzaufwendungen in den kommenden Jahren? Dieses Jahr 28 Mio, nächstes Jahr sogar 46 Mio ?. Kann mir das mal jemand erklären?!

Also wenn sie wirklich von 205 Mio Ebitda ausgehen, dann liegt der Überschuss sicher nicht nur bei 116 Mio ?. Allerdings rechne ich ja gerade mal mit 205 Mio AEbitda, weshalb die 116 Mio Überschuss zu meiner Schätzung passen würde. Jedenfalls sieht man daran, dass die marketscreener-Daten nicht wirklich stimmen können, vor allem für 2021 nicht.  
-----------
the harder we fight the higher the wall

03.04.20 17:47
1

97975 Postings, 7326 Tage Katjuschaund mal was grundsätzliches

Ich würde irgendwelchen Statistikportalen niemals glauben. Die dortigen Daten sind zu 90% völlig andere Realität vorbei.

Das bekomme ich immer wieder mit, wenn ich bei onvista, boerse-online und teils auch marketscreener versuche günstige Aktien zu scannen. Die ganzen Aktien, die mir dann als vermeintlich günstig angezeigt werden, sind nach meiner Überprüfung dann alles andere als günstig, weil die Daten auf den Portalen veraltet sind. Meist finde ich von 20 Aktien, die mir beim Scan als sinnvoll angezeigt wurden, eine einzige Aktie, die man kaufen könnte.

Man sollte wirklich immer jedes Unternehmen selbst analysieren und nie auf Statistikportale schauen, erst recht nicht auf deren Zukunftsprognosen. Wenn es danach geht, findet man auf marketscreener bei den ganzen zuletzt abgestürzten konjunkturabhängigen Aktien überall noch unfassbar hohe Schätzungen. Wenn es danach geht, müsste man dort überall einsteigen. Aber ist natürlich Quatsch, weil auch bei diesen Aktien noch die alten Analystenschätzungen eingetragen sind.
-----------
the harder we fight the higher the wall

03.04.20 20:37
1

3326 Postings, 1454 Tage BaerenstarkDetalierte Info Anfang Mai

Also nachdem Hellofresh gestern erneut via Facebook um etwas Verständnis gebeten hat bezüglich der riesen Nachfrage und der damit eventuell verbundenen  kleinere Verzögerungen oder Fehler die passieren könnten(wohlgemerkt könnte)... gehe ich davon aus das HF die angekündigte Prognose für Q1 eher am oberen Ende treffen wird als am unteren. Also eher 700 Millionen bei 65-75 Millionen AEBITDA.
Wenn man mal genau liest was HF in der ADHOC gesagt hat kann man ja vielleicht grob überschlagen wie hoch der "Zusatzumsatz" für die letzten 15 Tage im März bezüglich des "Corona Effekts" war.
Also man sagte das der Januar und Februar schon sehr gut gelaufen wären. Nimmt man die Umsatzprognose für 2020 von 22-27% liegt diese unter der Anfangsprognose von HF für 2019 welche bei 25-27% lag.
In Q1 2019 wuchs der Umsatz bei HF um 41%.
Nimmt man mal an das HF in Q1 2020 normalerweise (ohne  Corona Effekt) um 40% gewachsen wäre hätte der Umsatz in Q1 2020 bei ca. 580 Millionen Euro gelegen was schon mega gewesen wäre. Meine Schätzung nun liegt bei 700 Million Euro Umsatz wegen der letzten 2 Wochen(Corona Effekt) im März.
Das würde bedeuten das man in den 2 Wochen von Mitte bis Ende März ca. 120 Millionen Euro Mehrumsatz hatte.

Ich gehe davon aus das der April mindestens denselben Effekt haben dürfte wenn nicht sogar noch mehr. Immer mehr Mundpropaganda usw. führt in der Regel zu weiter steigender Aufmerksamkeit und somit mehr Kunden für HF.
Bedeutet wenn man von einem abnehmenden Effekt für Mai und noch weiter abnehmenden Effekt für Juni ausgeht so komme ich dennoch für Q2 2020 auf ein Mehrumsatz wegen des Corona Effekts von ca. 500 Million Euro.
Rechnet man eine generelle ähnliche Steigerung des Umsatzes für Q2 2020 wie in Q2 2019 mit ein käme man auf ein Gesamt Q2 Umsatz für 2020 von ca. 950 Millionen Euro.

Zumindest verdeutlicht es wie stark HF in Q2 sein wird auch wenn man etwas weniger optimistisch ist als ich es hier dargestellt habe.

Der US Markt ist der Hauptabsatzmarkt von HF und ich behaupte mal das wir dort in den letzten 2 März Wochen gerade erst einmal angesetzt haben was die Steigerung der Hellofresh Umsätze angeht. Dies dürfte sich im April noch beschleunigen denke ich. Und Trump kündigte ja schon an das man in den USA bis Ende Mai mit sehr starken Einschränkungen rechnen muss.

Wir werden hier bis Anfang Juli noch mit der ein oder anderen sehr guten Nachricht zu rechnen haben schätze ich.  

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
69 | 70 | 71 | 71  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben

  3 Nutzer wurden vom Verfasser von der Diskussion ausgeschlossen: GegenAnlegerBetrug, telev1, Robin