Etwas Wasser in den Wein.... 540811 Aareal bank

Seite 1 von 139
neuester Beitrag: 10.02.20 09:21
eröffnet am: 16.08.10 08:15 von: dddidi Anzahl Beiträge: 3457
neuester Beitrag: 10.02.20 09:21 von: Gonzoderers. Leser gesamt: 855492
davon Heute: 36
bewertet mit 21 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
137 | 138 | 139 | 139  Weiter  

16.08.10 08:15
21

7033 Postings, 4116 Tage dddidiEtwas Wasser in den Wein.... 540811 Aareal bank

Kursziel  Anfang bis Mitte September mit einer Wahrscheinlichkeit von 40 % ... ? 13,70 ...
http://www.charttec.de/html/formation_schulter_kopf_schulter.php
-----------
"Regel eins lautet: Nie Geld verlieren. Regel zwei lautet: Vergesse nie die Regel Nummer eins." (Warren Buffett)
Angehängte Grafik:
chart_month_aarealbank.png (verkleinert auf 63%) vergrößern
chart_month_aarealbank.png
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
137 | 138 | 139 | 139  Weiter  
3431 Postings ausgeblendet.

12.11.19 17:09
2

1274 Postings, 2877 Tage bolllingertiefere Kurse sind wahrscheinlich

 
Angehängte Grafik:
chart_free_aarealbank.png (verkleinert auf 47%) vergrößern
chart_free_aarealbank.png

12.11.19 20:08
1

1080 Postings, 3559 Tage pebo1Dankeschön Herr Hermann Merkens

Bin jetzt schön im minus,Danke nochmals.  

13.11.19 08:54
5

1549 Postings, 1171 Tage Roggi60#434

In was für einer Börsenwelt lebst du denn? Zum falschen Zeitpunkt gekauft weil du dachtest der Kurs geht nur nach oben? Und nur wg. dem Begehren von Teleios. Die haben 5% oder so Stimmanteile.

Vielleicht sind 95% mit dem Kurs von Herrn Merkens ja einverstanden?!

Kursschwankungen, alte Börsenweisheit, gehören dazu. Und der Markt, siehe Post von OS 286, bestraft derzeit halt gnadenlos wenn vermeintliche Ziele kurzfristig nicht erreicht werden.

Mein letztes Highlight war der Kurrssturz von Drillisch bei Bekanntgabe des angepassten EBITDA für 2019. Fast 24% an dem Tag! Und keine Erholung in Sicht.

Wer vom Geschäftsmodell der Aareal überzeugt ist kauft dann, so die Charttechnick im Worst-case-Szenario, siehe Post von bollinger, eintritt, noch mal nach.

Oder wechselt zur Dt. Bank, CoBa oder PBB!

Ich habe meine persönliche Erwartung an die Dividende, Ausschüttungsquote 70%, auf 1,7 Euro/Aktie angepasst.

Immer noch in diesem Zinsumfeld eine hervorragende Rendite!

 

13.11.19 16:18

908 Postings, 2646 Tage katzenbeissserDivirendite...

ja nun,Prosieben bringt´s auf immerhin 1,20 bei 13,75er Kurs...  

13.11.19 18:03
2

1549 Postings, 1171 Tage Roggi60#436

Pro7 will ffür 2019 1,2 Euro ausschütten? Noch nix davon gehört. Da ist die Dividendenrendite aber wohl eher dem miesen Kurs und der Erkenntnis, das evtl. das Geschäftsmodell nicht mehr so gut funzt wie in den Jahren zuvor, geschuldet.

Wenn ich mich recht entsinne, und gerade nachgeschaut, haben die für 2017 noch 1,93 Euro Divi. ausgelobt und letztes Jahr warens nur noch 1,19 Euro.  

Telefonica ein ähnliches Bild.  Freenet, kein Kaufenpfehlung, zahlt noch sehr gut und verdient die Div.

Will ich mal hoffen, dass Aareal jetzt so langsam zum Stillstand kommt. Performance, ohne Dividende, wird immer mieser und schwer im Rot!

 

21.11.19 12:39
1

14 Postings, 103 Tage Pareto 11@ bollinger

Da Sie sich mit der Charttechnik auskennen, wollte ich fragen, wie Sie die Wahrscheinlichkeit einer inversen SKS-Formation (Nackenlinie bei ? 31, Schulterlinie bei ? 26,  Kopf ? 22,5) sehen?  Ist diese Annahme zu früh, da der Kurs erst die Nackenlinie überschritten haben muss?  

26.11.19 09:07
1

1216 Postings, 1497 Tage OS286Analysten

13.12.19 18:55
1

1549 Postings, 1171 Tage Roggi60Teleios

hat erhöht auf 5,07%. Sie wollens wegen Aareon aber jetzt wissen. Bin auf die Reaktionen des Vorstandes gespannt.
https://www.aareal-bank.com/fileadmin/...e_5_percent_D_2019-12-13.pdf

 

19.12.19 15:13
1

964 Postings, 4367 Tage dreherthwow, was ein starkes Kaufsignal

alles zurückerobert was in den vergangenen Wochen verloren wurde.  

20.12.19 11:16

964 Postings, 4367 Tage dreherthgibt es sogar einen Ausbruch über die 31,- ???

das wäre ja ein irre Signal. Bin noch unschlüssig ob ich dabei bleibe oder raus gehe.  

20.12.19 11:47
2

14 Postings, 103 Tage Pareto 11Halte den Ausbruch für wahrscheinlich

Für mich gibt es mehrere Gründe dabei zu bleiben.

1.  Dividendenrendite. Je näher wir an den Termin der Ausschüttung kommen, desto mehr rückt diese in den Fokus.
2. Blankgeputzte Bilanz. Mertens verwies bei Bekanntgabe der Q3 Zahlen auf die erhöhten Rückstellungen. Somit denke ich, dass das Jahresergebnis keine weiteren Korrekturen erfordert und solide ausfallen wird.
3. Aareon ist ein Alleinstellungsmerkmal und weckt Interesse.  Siehe Erhöhung des Aktienanteil von Teleois Capital.
4. Wenn der  Bereich  ? 31/32  durchbrochen werden kann, sehe ich charttechnisch ? 38 als Ziel.

Keine Empfehlung.  

07.01.20 11:32
2

12139 Postings, 3247 Tage crunch time#3442

dreherth: #3442 gibt es sogar einen Ausbruch über die 31,- ??? das wäre ja ein irre Signal. Bin noch unschlüssig ob ich dabei bleibe oder raus gehe.
==============================================
Über 31 wäre man aktuell ( Tageshoch 31,63, Kurs momentan 31,54). Wäre schön sich jetzt über der Region 30,84/31,50 zu etablieren. Denn dann sähe die Sache langsam aus wie eine inverse SKS, wo man deren Nackenlinie nach oben durchbrechen  würde. Darüber wäre erstmal Raum bis zur nächsten dicken Widerstandsregion bei ca. 33,30/50. Kurse neigen dazu, daß man nach einem Ausbruch über eine Nackenlinie im Anschluß nochmal einen Pullback daran machen als Bestätigung. Sollte man  es hier ähnlich machen, dann wäre die Frage, ob man es bald macht bevor man in Richtung 33,xx geht oder erst den Anklopfer an der 33,xx macht und danach nochmal einen Rücklauf hinlegt. Aber erstmal schauen wo man auf SK jetzt weiter landen wird. Ist noch dünnes Eis.

 
Angehängte Grafik:
chart_3years_aarealbank.png (verkleinert auf 45%) vergrößern
chart_3years_aarealbank.png

07.01.20 12:07
1

964 Postings, 4367 Tage dreherth# crunch time, da stimme ich doch zu

und denke dass wir in den kommenden Wochen/Monate weiter nach oben kommen. Die Aareal ist sogar die letzten Tage gestiegen obwohl der Gesamtmarkt im Minus lag. Das lässt doch hoffen. Somit setze ich lediglich mein Stop höher und bleibe investiert.
Allen viel Glück  

07.01.20 12:54
3

12139 Postings, 3247 Tage crunch time@ dreherth

dreherth: Die Aareal ist sogar die letzten Tage gestiegen obwohl der Gesamtmarkt im Minus lag. Das lässt doch hoffen....Somit setze ich lediglich mein Stop höher und bleibe investiert.  
====================
SL dynamisch nachziehen ist aus meiner Sicht sinnvoll, da man sich so immer gegen das "Restrisiko" absichert, daß die technische Kostellation  sich nicht so weiterentwickelt wie erhofft. Das sehr robuste Verhalten der Aareal Aktie in den letzten Tagen ist mir ebenfalls aufgefallen und hat positiv überrascht.  Immerhin war die Aareal Bank schon deutlich dynamischer im Dezember angestiegen als der Gesamtmarkt und man hätte daher erwarten können, daß bei einer Gesamtmarktschwäche auch die Aareal mal durchatmet. War aber vorerst nicht der Fall. Überhaupt sind ja Bankenwerte mit Jahresbeginn erstmal  fix hochgegangen. Zu Jahresanfang positionieren sich ja die Fondsmanager gerne neu für das Gesamtjahr. Vielleicht setzen ja die Vermögensverwalter darauf, daß dieses Jahr für diese Branche allgemein besser laufen wird.  Und die vorangegangene Diskussion rund um die  Forderung des aktivistischen Investors die IT-Tochtergesellschaft Aareon zu verkaufen, hat vielleicht auch einigen Vermögensverwaltern nochmal mehr ins Gedächnis gerufen welche werthaltigen Vermögensteile da alles zu der Aktie gehören.

 
Angehängte Grafik:
chart_free_aarealbank.png (verkleinert auf 45%) vergrößern
chart_free_aarealbank.png

17.01.20 14:18
2

50882 Postings, 5124 Tage Radelfan"Experten" rechnen mit 2,10 Dividende...

Innerhalb einer Bankenstudie besprechen die Analyten der Nord LB auch die Aktien der Aareal Bank. Für diese Papiere gibt es eine Halteempfehlung, das Kursziel
-----------
Keine Signatur mehr, da als Moderationsgrund missbraucht.

20.01.20 09:17

1549 Postings, 1171 Tage Roggi602,1 Euro

Diese Schätzung halte ich für zu optimistisch.

Nach dem 3. Quartal lag des Ergebnis/Aktie bei 1,8 Euro.  Konzernbetriebsergebnis  lag bei 186 Mio Euro. Das Ergebnis aus dem Vorjahr betrug dagegen schon 1,97 Euro und das Konzernbetriebsergebnis lag bei 199 Mio. Das hat den Aktionären letztendlich eine Dividende von 2,1 Euro eingebracht und bedeutete gegenüber dem Vorjahr eine Kürzung von 40 Eurocent. Wenn ich mich rech terinnere lag die Ausschüttungsquote schon bei 82%. Das ist am höchsten prognostizierten Level.

Auf Grund der letzten Nachricht zum Risikoportfolioabbau in Italien und den daraus erhöhten Belastungen rechne ich deshalb  mit einer niedrigeren Dividende.  Und wenn die Ausschüttungsquaote den finanziellen Möglichkeiten entsprechend bei 70% liegen sollte, was wirtschaftlich in dieser Niedrigzinsphase Sinn macht, rechen ich mit eienr Dividenden in Höhe von 1,7 Euro!

Allein die mögliche Abspaltung von Aareon könnte da was anderes möglich machen.  

20.01.20 20:52

3884 Postings, 7041 Tage Nobody IIWeiss ich nicht, Dividende wird aus dem Cash

bezahlt. Risikovorsorgen sind Kosten zu Lasten des Gewinns, aber Cashneutral.

Nachhaltig betrachtet hast du Recht, wenn aber wegen Abspaltung schon Druck herrscht, wird der bei Absenkung der Dividende noch steigen.

Mal sehen was Management macht.  
-----------
Gruß
Nobody II

26.01.20 17:07
4

15006 Postings, 2537 Tage WeckmannAareal Bank stärker im von Petrus Advisers?

Petrus Advisers sind bereits mit 2 % an der Aareal Bank beteiligt und gelten als aktivistische Investoren.

https://www.handelsblatt.com/finanzen/...ank-ins-visier/25461364.html  

26.01.20 17:08
1

15006 Postings, 2537 Tage Weckmann... im Visier ...

26.01.20 17:10
1

4735 Postings, 350 Tage Gonzoderersteich verstehe die Wogen

hier nicht, 2,10 Dividende sind sehr realistisch, oder wer hat Argumente sachlich fundiert die dagegen sprechen? Meiner Meinung nach ist der Laden gut aufgestellt und wirtschaftlich im schwarzen Bereich, gerne höre ich mir anderslautende Argumente an!  

26.01.20 22:33

482 Postings, 4389 Tage oranje2008@gonzo

Gebe dir recht. Die Kernkritik - eben auch von den aktivistischen Investoren wie Petrus - ist, dass der Marktwert zu niedrig ist. Der wahre Wert wird nicht im Aktienpreis abgebildet, sodass vorgeschlagen wird, einige Teile zu versilbern, um schnelle Rendite zu machen. Kurzfristig sicher gut, langfristig fragwürdig.  

26.01.20 22:49

1549 Postings, 1171 Tage Roggi60Jetzt

scheint es aber wirklich zur Sache zu gehen.

Erst Teleios mit Begehrlichkeiten und nun Petrus. Da scheinen wir in einem sehr attraktiven Unternehmen investiert zu sein.

Könnten sich ja auch, ähnliches Geschäftsmodell, für die PBB  interessieren. Wird sicher die Kursphantasie anheizen.  

26.01.20 23:07

1549 Postings, 1171 Tage Roggi60Gonzo

Dann kannst du mir sicher erklären warum die Dividende von 2,5 Euro auf 2,1 Euro gekürzt wurde.

Hier der Link zur Ausschüttungspolitik von 2016 bis 2018!

https://www.aareal-bank.com/investorenportal/...ttungsquoten-geplant/

Meine Argumente bleiben die gleichen. Siehe oben! Und Aareon ist im Moment noch eher ein gut florierendes Start-Up, dass seinen wahren Wert erst in den nächsten Jahren, auch innerhalb der Aareal, entfalten wird.

Anglo-amerikanische Unternehmen sind leider am schnellen Erfolg interessiert, die konservativen deutschen eher langfristig ausgerichtet. Mir gefällt letzteres in einem so schwierigen Marktumfeld, dauerhaft niedrige Zinsen, besser.



 

27.01.20 23:30

1549 Postings, 1171 Tage Roggi60Petrus Ad.

Wenn die hier tatsächlich mit ihren ganzen 180 Mio. einsteigen sollten und die nicht von einem anderen oder mehreren anderen Großaktionären, BlackRock z.B. hält lt. Stimrechtsmitteilung vom 23.01.20 fast 10%, im Paket kaufen sondern über die Börse wirds kurstechnisch ne heiße Kiste.

 

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
137 | 138 | 139 | 139  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben