LION E-Mobility AG - eine Perle mit großer Zukunft

Seite 1 von 45
neuester Beitrag: 27.03.19 00:40
eröffnet am: 29.10.17 09:40 von: juche Anzahl Beiträge: 1120
neuester Beitrag: 27.03.19 00:40 von: niovs Leser gesamt: 174024
davon Heute: 73
bewertet mit 9 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
43 | 44 | 45 | 45  Weiter  

29.10.17 09:40
9

8007 Postings, 5233 Tage jucheLION E-Mobility AG - eine Perle mit großer Zukunft

Es ist Zeit, einen neuen Thread zu beginnen.

Die Zocker verabschieden sich schön langsam von der Aktie und verkaufen sogar unter dem Wert der letzten Kapitalerhöhung. Somit ist die Bezeichnung ?Zockeraktie? auch nicht mehr zeitgemäß. Es handelt sich bei LION E-Mobility um eine seriöse Holding mit besten Aussichten, die nun auch in Nordamerika präsent ist.

Die Fakten sollten nun in den Vordergrund treten. Unternehmensbeschreibung laut Homepage:

?Die LION E-Mobility AG ist eine im Jahr 2011 gegründete, börsennotierte Schweizer Holding mit aussichtsreichen strategischen Investments im E-Mobility Sektor, insbesondere im Bereich elektrische Energiespeicher und Lithium-Ionen-Batteriesystemtechnik.
Das Unternehmen besitzt 100% der deutschen LION Smart GmbH, einem Entwickler von Batteriepacks und Batterie-Management-Systemen. Die LION Smart GmbH hält zudem einen 30% Anteil an der TÜV SÜD Battery Testing GmbH, einem erfolgreichen Joint Venture mit der TÜV SÜD AG.?
http://www.lionemobility.de/de/startseite

Die vor wenigen Monaten vereinbarte Zusammenarbeit mit dem österreichischen Unternehmen Kreisel Electric GmbH  wird  die Umsätze bald vervielfachen. Für den Heimspeicher MAVERO liegen laut Kreisel mehr als 200.000 Vorbestellungen vor. Dies wurde bei einer Veranstaltung, an der auch Vertreter von Kreisel Electric und LION E-Mobility teilgenommen haben, erwähnt.

Nachdem das neue Werk von Kreisel Electric in Oberösterreich - in Anwesenheit von Arnold Schwarzenegger - im September  eröffnet wurde, beginnt nun die Serienproduktion des Heimspeichers MAVERO, für den LION exklusiv das Batteriemanagementsystem liefert.
http://www.kreiselelectric.com/

Jochen Kauper vom ?Aktionär? hat den Stückwert des Batteriemanagementsystems bei einem Großauftrag auf 200 ? 300 Euro geschätzt.
http://www.deraktionaer.de/aktie/...interguende-und-ziele--298260.htm

Mit dem weltweiten exklusiven Liefervertrag an Kreisel, der vorerst bis 2021 abgeschlossen wurde, wird sich also der Umsatz der Lion E-Mobility AG  ab sofort gewaltig erhöhen. Alleine mit den bisherigen Vorbestellungen des MAVEROS steht in den nächsten Jahren ein Umsatz bei LION E-Mobility von geschätzten 50 Mio. Euro an.
http://www.finanznachrichten.de/...iemanagementsystem-deutsch-016.htm

Die kürzlich erfolgte Kapitalerhöhung um 3,5 Mio. Euro erfolgte zu einem Kurs von 8 Euro.
http://www.finanznachrichten.de/...enkapitalerhoehung-deutsch-016.htm

Aktienkurs derzeit 7,45 Euro

 
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
43 | 44 | 45 | 45  Weiter  
1094 Postings ausgeblendet.

22.03.19 15:55
1

1057 Postings, 3681 Tage niovswieder was

23.03.19 07:24

8007 Postings, 5233 Tage juche@Niovs #1095

pro Batterie für die MIA sind nicht 100 Euro Umsatz, sondern ca. 3.000 Euro Umsatz zu erwarten....

Bei geplanter Auslastung der Fertigungsanlage von 12.000 Stück wären das immerhin 36 Mio. Euro im Jahr.  

23.03.19 14:22

163 Postings, 1709 Tage luk42... manchmal

frage ich mich, was man so alles in Szene setzen muss, um mal gravierende Reaktionen zu erzeugen.

https://www.welt.de/wirtschaft/article190379923/...und-wer-nicht.html  

25.03.19 17:27
1

220 Postings, 1031 Tage Bernd Tich finde es

schade dass es von Lion keine Put- Optionsscheine / Turbos gibt. Das wäre als Aktionär die einzigste Möglichkeit ohne Verluste aus der Aktie rauszukommen. Es sollte ja alles besser werden, aber der Kurs spricht eine eindeutige Sprache.
Ich kann nur hoffen dass die Daueroptimisten bei der 2 vor dem Komma die Aktie kaufen und wir nicht noch tiefere Kurse sehen.

Das erinnert mich sehr an den " Neuen Markt ".  Wagnis-kapital ja, aber mehr nicht!



 

25.03.19 18:54
1

29 Postings, 110 Tage BubikopfNeuer Markt?!

nnnnaja? vergleich die Bewertungen der dort vertretenen Unternehmen mal mit der aktuellen von Lion. So recht wird da kein Schuh draus. Da geht es z.T. um den Faktor 1.000. Wagnis-Kapital ja, aber so richtig viel Luft bleibt nach unten nicht mehr. Am 01.04. kommen die TÜV-Zahlen, oder? Da sollte doch strukturell gesehen irgendwann der Deckel kommen. 28 Mio sind doch nichts, wenn man sich zu Gemüte führt, dass die richtig großen Umsätze mit der E-Wende noch vor uns liegen (die im Battery Testing zumindest garantiert sein sollten).

Ich bin auch erstaunt, wie tief das runter geht und denke immer, dass das eigentlich nicht sein kann. Aber auch das ist normal an der Börse. Erfolgsgeschichten von totgesagten AGs gibt es zuhauf. Apple, Wirecard, oder eben Eventim aus dem Neuen Markt? wenn Anleger das Vertrauen verlieren heißt das nicht automatisch, dass die Investierten ihren Einsatz verlieren. Geduld zählt sich eben manchmal aus, und manchmal nicht.  

25.03.19 19:18
2

220 Postings, 1031 Tage Bernd TNeuer Markt

bezogen auf die Kommunikation und die erbrachten Leistungen der AG / des Managements. Viel heiße Luft und Null Ertrag. So war es bei den meisten AGs des Neuen Marktes auch. Wie will Lion den zu den 8 ? Wandlungskurs kommen? nur mit wenn, vielleicht, hätte usw. usf. gehts Richtung Pleite. Die haben m.Mn nichts oder nicht viel was die Welt der Elektrik weiter bringt. Luftstruller sagt man bei uns.

 

25.03.19 19:41
1

220 Postings, 1031 Tage Bernd Tund...

( Luft- )Zug in der Schweiz passt auch so langsam zur Firmenphilosophie . Briefkasten ohne Einwurf-schlitz dafür aber mit Geldvernichter.  

26.03.19 08:28

8007 Postings, 5233 Tage juche@BerndT

glaubst du wirklich, dass die letzten strategischen Investoren 2,5 Mio. Euro hingelegt hätten, wenn sie nicht überzeugt wären, dass sie die Aktien ab einem Kurs von 8 Euro erhalten werden. Die hatten eben mehr Infos als wir, es darf ja lt. Hr. Mayer einiges noch nicht öffentlich gemacht werden.

Deine Vergleiche (neuer Markt, Briefkastenfirma..) sind schon tiefe Schublade....; es gibt auch die Möglichkeit, sich von seinem Investment zu trennen, wenn man nicht mehr davon überzeugt ist...

 

26.03.19 11:30
3

220 Postings, 1031 Tage Bernd Tes darf ja lt. Hr. Mayer einiges noch nicht

öffentlich gemacht werden.

@juche

glaubst du wirklich an diesen alten Hut. Der Verweis auf die " Verschwiegenheitsklausel " heißt bei den meisten Meldungen nichts anderes als ....Wir haben leider nichts vorzuweisen womit wir punkten könnten.

Was deine Intension ist,  Lion so schön zu reden, verstehe ich nicht!

Eine Anhäufung von Studenten mit Visionen, Träumen reicht halt noch lange nicht um in der Geschäftswelt erfolgreich zu sein.  

26.03.19 11:31
6

4 Postings, 13 Tage MaLa80Lieber Schrecken mit Ende als Ende ohne Schrecken

Seit 2,5 Jahren bin ich stiller Mitleser dieses Forums und WAR fast genauso lange bei Lion investiert. Vor zwei Woche habe ich die Reißleine gezogen.

Gründe für mein Investment:
- Ausschließliche Spekulation auf den Erfolg von E-Mobility in der Zukunft.
- Im Gegensatz zu anderen Unternehmen bei denen ich investiert bin, hatte Lion-Smart kein skalierbares oder massentaugliches Produkt im Vertrieb. Generell gab es neben dem Batterytesting keine nennenswerten laufenden Geschäftsaktivitäten.
- Meine Erwartung war ein Markterfolg vom BMS i.V. mit dem hervorrangend beworbenen Mavero und ein Erfolg der Lion-Smart Batterie.

Gründe für mein Divestment:
- Kein aktueller Erfolg bei dem Vertrieb vom BMS - betriebswirtschaftliche Nullnummer.
- Keine zu erwartenden Umsätze bei dem Vertrieb vom BMS in naher Zukunft - Verträge für den Vertrieb sind mit Kreisel geschlossen. Kreisel hat sich entschlossen, Mavero nicht selbst zu produzieren, sondern Mavero in Lizenz fertigen zu lassen. Lizenzfertiger sind aktuell nicht kommuniziert. Vertragliche Situation der Lizenzfertigung ist unbekannt. Es gibt KEINE Hinweise darauf, dass das BMS von Lion bei einer Lizenzfertigung genutzt werden muss. Ganz im Gegenteil - bei einer Lizenzfertigung hat der Produzent immer einen gewissen Entscheidungsspielraum, was die Bauteile der Produkte angeht.
- Keine aktuellen Umsätze mit der Smart-Batterie
- Keine zu erwartenden Umsätze mit der Smart-Batterie in naher Zukunft. Der Bau einer Fertigungsstraße mit Hörmann bedeutet nicht automatisch die Generierung von Umsätzen. Zunächst muss es Käufer für die Produkte geben. Projektz-Zeithorizont absolut unklar.
- Die von allen erwartete Zusammenarbeit mit einem "großen deutschen Automobilhersteller" (aufgrund der örtlichen Nähe haben die Investoren vermutlich BMW erwartet) hat sich auch als betriebswirtschaftliche Nullnummer herausgestellt. In den letzten 2,5 Jahren ist kein Hersteller aus der Deckung gekommen, der sich als Partner von Lion zu erkennen gegeben hat - meine Erwartung: Es gibt schlicht und ergreifend aktuell keinen großen und etablierten Partner in der Automobilindustrie.
- Investments in Inboard Technology Inc., Park-Here und der Eliso-GmbH mögen vielversprechend sein - aber skalierbare Geschäftsmodelle haben die alle drei nicht. Zudem agieren alle drei Unternehmen in sehr hart umkämpften Märkten mit ziemlich (finanz-)starker Konkurrenz.
- Der angekündigten Zusammenarbeit mit Fox Automotive und der Fertigung des MIA fehlt es an überzeugender Öffentlichkeitsarbeit und überzeugt mich keines Wegs: Fox Automotive hat keine Internetadresse, keine Impressum, keine bekanntgegebenen Geschäftsführer und auch sonst findet man keinerlei Information zu dem Unternehmen online. Wenn es noch nicht einmal eine Projektwebsite für MIA gibt, dann wird es jedenfalls noch sehr lange daueren, bis hier das erste Auto vom Band läuft. Vom Erfolg eines solchen Autos mal ganz zu schweigen.
- Der strategische Investor, der kürzlich 2,5 Mio. Dollar für eine Wandeldarlehnsvertrag bereitgestellt hat, überzeugt mich nicht: Die Firma Battery and Mobility Materials Inc. hat erst seit wenigen Wochen einen Internetauftritt, der sehr amateurhaft wirkt und nach "Mal-eben-in-5-Minuten-hingeklascht" aussieht (https//:bamm.tech). - Ich kann jedem nur empfehlen, den "Contact Us" Link zu klicken: Dort findet man noch HTML-Code aus dem Template, dass bei Bau der Seite verwendet wurde. 2,5 Millionen für ein strategisches Investment zu Zahlen und dann an 1500 Dollar für eine vernünftige Website zu sparen, zeugt nicht wirklich von einem durchdachten Vorgehen.
- Der Geschäftsführer (Mike Luther) hat keinen stringenten Lebenslauf, nennt selbst zwar ein paar große Firmen für die er gearbeitet hat, aber relevante Meilensteine oder Geschäftserfolge suche ich vergeblich - ich kann jedem nur eine eigene Recherche auf LinkedIn oder Google Search empfehlen.

Zusammengefasst: Die Story von Lion E-Mobility überzeugt mich einfach überhaupt nicht (mehr). Auf Grundlage der veröffentlichten Fakten sind aus meiner Sicht keinerlei Umsätze des Unternehmens in naher Zukunft zu erwarten. Weder für das BMS noch für die Lion Smart Batterie bestehen aktuell Vertriebswege oder existieren Kunden. Projekte wurden zwar in Aussicht gestellt, werden zunächst aber viel Geld kosten. Und ob die Projekte dann erfolgreich am Markt verkauft werden können steht dann nochmal auf einem ganz anderen Blatt. Ob und wie die anstehenden Investitionen und laufenden Kosten durch die aktuell bestehenden Umsätze gezahlt werden können muss sich zeigen. Für mich ist Lion akutell ein absoluter Verkaufskandidat.

 

26.03.19 12:30

25 Postings, 505 Tage SidewalkerNeubewertung der AG

findet für mich nach dem 01.04.19 statt.
Wenn hier nicht irgendetwas aus dem Hut gezaubert wird, muss ich mich MaLa80 anschließen.  

26.03.19 12:35

4 Postings, 13 Tage MaLa80Gravierende Fehler

Mit ist gerade ein gravierender Fehler im Titel meines Posts aufgefallen. Es muss natürlich "Lieber ein Ende mit Schrecken als ein Schrecken ohne Ende" heißen. :)  

26.03.19 13:20

8007 Postings, 5233 Tage juche@MaLa80

gutes Posting. Jeder sollte immer wieder seine Investments hinterfragen und gegebenenfalls die Konsequenzen ziehen. Ständiges jammern bringt keinem was.
Außerdem ist ja auch jederzeit ein Wiedereinstieg möglich.

Ich bleib bis auf weiteres investiert, da die derzeitige Bewertung so niedrig ist, dass schon ein mittelprächtiger Auftrag eine Neubewertung der Aktie nach sich ziehen sollte. Ausserdem liefert das JV mit der TÜV - Süd Battery Testing sehr gute Erträge mit großen Wachstumsraten. Näheres werden wir am 1.4. erfahren.

Außerdem wurden vor wenigen Wochen nach massiven Negativpostings (Gnom und Co) binnen 4 Tagen 150.000 Stück zw. 3,60 und 4 Euro aus dem Ask gekauft; der oder die werden sich auch was dabei gedacht haben. Nach dem Kauf waren auch die Negativpostings plötzlich beendet.
Das kann jeder auslegen wie er will...

Charttechnisch wird´s im Bereich 2,95 interessant, dort liegt die starke Unterstützung aus dem Jahr 2016. Vielleicht versucht man vor den Jahreszahlen noch einen Test dieser Unterstützung.

3,16 Euro



 

26.03.19 15:47

8138 Postings, 2977 Tage halbgotttposting #1106

Erstens

Du beschreibst alles Negative, was Dir gerade einfällt. Ist es ein Zufall, daß Du ausgerechnet das 30% Joint Venture TÜV SÜD vergessen hast? So nebensächlich finde ich es nicht...

Wimmer meinte, die Börsenkapitalisierung würde den Wert nur allein dieses Joint Venture abdecken, wenn man auch das Anlagevermögen berechnet. Wenn man dies jetzt als zu optimistisch abtun würde wollen, irgendeinen faktischen Wert müsste man da heranziehen, so oder so.

Der Aktienkurs ist seit der Aussage von Wimmer bereits sehr deutlich gesunken. Momentan liegt die Börsenkapitalisierung bei unter 24 Mio.

Zweitens

Vor zwei Wochen hattest Du verkauft? Aha, und warum schriebst Du es dann nicht vor zwei Wochen? Ich hatte vor etlichen Wochen auch einiges verkauft, viele Nachkäufe waren zweistellig im Plus, Gewinnabsicherungen. Aber Wochen später dann negativ posten, das würde mir nicht einfallen, das finde ich despektierlich.  

Vielleicht war es sinnvoll, vor zwei Wochen verkauft zu haben, die alles entscheidende Frage wird aber sein, ob es jetzt immer noch sinnvoll ist?

Jeder, der den Kursverlauf längerfristig beobachtet oder getradet hat, weiß daß insbesondere die jeweiligen Ausverkaufskurse beste Kaufgelegenheiten darstellten. Die Frage dürfte also sein, ob derjenige, der jetzt noch verkaufen will, der vorläufig Letzte ist. Denn eins sollte klar sein: Da Lion sehr gut kapitalisiert ist und weit von einer Zahlungsunfähigkeit entfernt, man aber mit dem TÜV SÜD Jointventure einen echten Substanzwert hat, der jahrelang die besten Wachstumschancen quasi garantiert

(die Wachstumsmöglichkeiten der vergangenen Jahre werden da ein Witz sein, zukünftig wird Battery Testing florieren),

wird der Kursverlauf alles mögliche tun, aber eben nicht auf 0 sinken.
 

26.03.19 15:55

220 Postings, 1031 Tage Bernd Thalbgottt:

auf 0 wird er nicht sinken aber Stand heute wird er auch nie mehr auf 5 geschweige denn auf 8 ? steigen.
Dazu müsste man das gesamte Management neu besetzen und den Vertrieb ankurbeln.  

26.03.19 16:42
2

4 Postings, 13 Tage MaLa80@Halbgott

zu 1.:
Ich habe nicht "alles Negative" aufgeschrieben, "was mir gerade so eingefallen ist". Ich habe die Gründe aufgeschrieben, weshalb ich meine Lion E-Mobility Aktien verkauft habe. Und ja, dass sind alles negative Gründe, die aufaddiert zu meinem Entschluss geführt haben.

zu Herrn Wimmers Einschätzung:
Herr Wimmer ist CEO und damit automatisch eine dem Unternehmen nahestehende Person. Jeder CEO einer AG ist verantwortlich für seine Handlungen und muss diese rechtfertigen. Was Herr Wimmer über das Joint Venture sagt, ist seine Meinung. Ich schaue in die Zukunft und da kann die Beteiligung noch so florierend laufen - wenn die Gewinne aus dem Joint Venture nicht reichen, um die Kosten der anderen Geschäftsbereiche von Lion E-Mobility zu decken, hat das Geschäftsmodell keine Zukunft. Da ist dann auch egal wo JETZT die Börsenkapitalisierung liegt.

zu 2.:
Du kannst die zwei Wochen, die ich mir Zeit gelassen habe, um den Post abzusetzen, gerne so viel despektierlich finden wie du willst. Ich hätte den Post auch vor vier Wochen schreiben können oder erst in vier Wochen. Es ändert absolut NICHTS an den Gründen, die ich oben aufgeführt habe und meinen Entschluss zum Verkauf herbeigeführt haben. Es ist nicht so, als dass sich das BMS erst seit zwei Wochen nicht verkaufen lässt. Und auch die sonstigen Vertriebstätigkeiten von Lion E-Mobility laufen nicht erst seit zwei Wochen schleppend. Im übrigen sehe ich keinen (weder negativen) Zusammenhang, zwischen dem Verfassen eines Posts und dem Verkauf einer Aktie. Im Gegenteil: Ich trenne den Verkauf zeitlich von dem Post und stelle sicher, Post und Verkauf nicht in einen Zusammenhang gebracht werden können. Ganz nebenbei reicht meine Beteiligung nicht einmal im geringsten dazu aus, einen Einfluss auf den Kurs nehmen zu können, auch mein Wort in diesem Forum hier nicht.

zu "Traden":
Ich habe noch nie "getradet" und werde niemals "traden". Ich persönlich(!) halte die technische Analyse von Aktienkursen für Hokus-Pokus. Mein Verkauf hat daher nichts mit irgendeinem Kursverlauf, einer Kerze oder einem Doppeltief (wie auch immer Trader diese Begrifflichkeiten nutzen) zu tun. Mein Verkauf basiert ausschließlich auf der Beobachtung des Marktes für E-Moblity und den (spärlichen) Fakten, die zu Lion E-Mobility veröffentlicht werden.

zu "Ausverkaufskurse":
Ja Ausverkaufskurse bieten hervorragende Kaufgelegenheiten. Das haben sich auch die Trader der Praktiker AG und von Air Berlin in den letzten Wochen vorm Konkurs gedacht.

zu Zahlungsunfähigkeit:
Absolut - ich habe nie gesagt, dass ich eine Zahlungsunfähigkeit in naher Zukunft erwarte. Noch mal: Ich erwarte keine zeitnahe Zahlungsunfähigkeit der Lion E-Mobility. Aber auch Lion verfügt über kein Füllhorn, aus dem man sich ewig bedienen kann. Dazu kommt, dass die Firmenstruktur einer Holding es sehr leicht macht, lukrative Beteiligungen entweder schnell gegen gutes Geld zu verkaufen oder auszugliedern/zu verselbstständigen, wenn die Kosten in anderen Bereichen aus dem Ruder laufen.

zu Wachstumsmarkt:
Ja richtig, E-Mobility ist ein Wachstumsmarkt. Umso erschreckender ist, dass bei Lion (neben dem Joint Venture) nicht viel wächst. Aber auch hier @Sidewalker, warte ich auf die Zahlen am 01.04. und bin gespannt, was man aus dem Hut zaubert.

Ich persönlich sehe momentan jedenfalls kein richtiges Wachstumspotenzial (mehr), auf das ich zu Beginn meines Investments spekuliert habe. Insbesondere in einem technischen Markt sind immer große Investitionen nötig, um anschließend die Gewinne einfahren zu können. Lion hat eine Technologie, aber keine Produktionslinien, verfügt über keine nennenswerten Vertriebswege und als "strategischen Investor" holt man sich für 2,5 Mio eine Firma aus den USA an Bord, die keine 1500 EUR für einen vernünftigen Internetauftritt übrig hat, geschweige denn über auch nur irgendeine Art von Produkt oder Dienstleistung verfügt, die man am Markt zu Geld machen kann? -- Überzeugt mich nicht!

Aber: Ich bin über jede Information dankbar und lasse mich gerne vom Gegenteil (an Hand neutraler Fakten!) überzeugen, weshalb du, Halbgott, so von dem Unternehmen überzeugt bis.






 

26.03.19 17:11
1

8007 Postings, 5233 Tage juche@MaLa80

was hat dich dazu bewegt, dich hier im Forum jetzt eigens anzumelden, um uns mitzuteilen, dass du ausgestiegen bist ?  

26.03.19 17:31

1057 Postings, 3681 Tage niovsAbsolut in Ordnung

so zu denken, habe ja meine Meinung auch shcon des öfteren kundgetan.

Zitat von Juche
"glaubst du wirklich, dass die letzten strategischen Investoren 2,5 Mio. Euro hingelegt hätten, wenn sie nicht überzeugt wären, dass sie die Aktien ab einem Kurs von 8 Euro erhalten werden. Die hatten eben mehr Infos als wir, es darf ja lt. Hr. Mayer einiges noch nicht öffentlich gemacht werden."

Ja, würde ich an Ihrer Stelle auch machen.
Die Kriegen Ihre Zinsen SO ODER SO!!!
Die müssen nur wandeln Falls der Kurs wirklich so hoch steigen sollte, ansonsten kriegen die Ihre Zinsen und fertig. Die 8 Euro sind Augenwischerei (vielleicht sogar um die Aktionäre bei der Stange zu halten)

Wer sagt denn eigentlich, dass LION toll durchfinanziert ist?

Guckt euch mal die Peronalaufwendungen an, 6 Leute alleine im Directors Board ;) plus nen paar Ingeneure, da ist die Kohle aus dem Joint Venture locker verbrannt.

Ich kann Mala80 nur zustimmen und nochmal wiederholen, dass auch ich mir vorstellen kann das LION nicht mehr im Mavero drinnen sein wird.  

26.03.19 17:34
2

1057 Postings, 3681 Tage niovsachso

und Charttechnik bei so nem Wert, echt jetzt?
Das is einfach albern.

Und wann er sich angemeldet hat ist mir auch wurscht, was er schreibt macht Sinn und darau kommt es an.

Aber die IR von LION verdient sich sein Geld halt auch redlich ;)

 

26.03.19 17:43
2

4 Postings, 13 Tage MaLa80@Juche

Meine Motivation hier einen Post abzusetzen, ist einfach:

Ich möchte etwas zum konstruktiven und objektiven Meinungsaustausch beitragen und nach 2,5 Jahren des Mitlesens der Community etwas zurückgeben.  

26.03.19 17:55

1057 Postings, 3681 Tage niovsalso Zusatz

BAMM can decide to convert from a
share value of 8 euros, at 12 euros it will convert in any case. The
interest rate on the loan, which runs until 2025 at the latest, is 6
percent.

6 Prozent sind nicht wenig, die riskieren hier gar nichts, egal was eintritt, die gehen so oder so als Gewinner vom Feld. Und mal ehrlich, das sind Leute denen 2,5 Mio auch nicht sonderlich weh tun nehme ich an.
Als Beispiel Reitz ist der Enkel von Ferry Porsche ;)  

26.03.19 18:02

8007 Postings, 5233 Tage juche@MaLa80

#1116: das glaubst ja wohl selbst nicht :-)


 

26.03.19 21:48
1

164 Postings, 502 Tage TiktakLion jetzt schlechter aufgestellt???

Was hat sich denn die letzten Monate geändert?
Man hat die Lion Batterie entwickelt, und bewiesen das sie Funktioniert.
Man hat mehrer Preise gewonnen.
Man bekommt mehrere Entwicklungsaufträge.
LION Smart gewinnt Luftfahrt-Ausschreibung ?Clean Sky? über 443 TEUR der Europäischen Union.
Hier spricht man über Studenten und Dilettanten.

Man bekommt frisches Geld immerhin 2,5 Millionen für 6%
Das müssen ja alles Verbrecher sein.

Man arbeitet mit Hörmann zusammen, und wie man hört sehr intensiv.
TÜV SÜD Battery Testing GmbH läuft wie geschmiert, und man Investiert weiter.
Die Patente sind in der letzten Phase.
Die BMS werden in vielen Prototypen der Autoindustrie verbaut.
Auch das will keiner sehen.

Kreisel will jetzt doch den Mavero auf den Markt bringen, nur nicht selbst. Und was passiert hier, man behauptet das Lion BMS ist nicht dabei. Lion hat mit Kreisel einen Vertrag der noch bis Ende 2020 läuft, und das ist Fakt. Der Mavero ist genau so Konzipiert worden. Kreisel wird jetzt nicht ein funktionierendes System auseinander pflücken, um ein anderes BMS einzubauen. Zumal dieses wieder getestet werden muss, und eine neue Zulassung erteilt werden müsste.

Für mich ist Lion heute viel weiter als noch vor ein paar Jahren. Der Aktienkurs gefällt mir auch nicht, und sicherlich auch nicht den Lion Mitarbeitern die nämlich alle sehr viel mehr Aktien haben als wir. Darum glaube ich das die Jungs alles dafür tun werden, dass Lion zum Erfolg wird.
Ich kann ja verstehen das man sich hier aufregt, aber seit Monaten ? Dann verkauft, und gut ist.

Gruß  

27.03.19 00:40

1057 Postings, 3681 Tage niovstiktak

"Was hat sich denn die letzten Monate geändert?"
genau es hat sich nichts verändert und das ist ja das Problem ;)

"Man hat die Lion Batterie entwickelt, und bewiesen das sie Funktioniert."
Haben will sie aber scheinbar keiner :(

"Man hat mehrer Preise gewonnen."
Schön, zumindest für den Schrank in dem sie stehen

"Man bekommt mehrere Entwicklungsaufträge."
Bringen die Geld oder kosten sie Geld? Ich gehe von letzterem aus, klar muss man dies auch um Aufträge zu erhalten, aber bei wem machen sie das und um was geht es da? Irgendein Sportwagen und nen Tretroller, WOW

"LION Smart gewinnt Luftfahrt-Ausschreibung ?Clean Sky? über 443 TEUR der Europäischen Union."
In Förderung von Gigafabriken und anderen Batterie-Geschichten werden Milliarden ausgeschüttet, aber stimmt schon, besser als nichts

"Hier spricht man über Studenten und Dilettanten."
Das stimmt nur halb, Ja der CEO war Student als er LION gegründet hat und so lange ist das auch noch nicht her und das sie sich in manchen teilen ein bisschen unerfahren angestellt haben sagen sie selbst im dazu verlinkten Interview. Und auch zu learning by doing wurde gesagt, es ist nichts schlechtes

"Man bekommt frisches Geld immerhin 2,5 Millionen für 6%
Das müssen ja alles Verbrecher sein."
Findest du 6% momentan etwa super günstig? Vor allem wenn das Produkt doch ein Selbstläufer sein sollte? Der Leitzins ist irgendwie anders, aber ne Bank gibt ihnen das Geld wohl nicht.
150.000 Zinsen im Jahr

"Man arbeitet mit Hörmann zusammen, und wie man hört sehr intensiv."
Ich hör gar nichts, was weißt Du denn über deren Zusammenarbeit? Erhelle uns doch

"TÜV SÜD Battery Testing GmbH läuft wie geschmiert, und man Investiert weiter."
Na hoffentlich, das ist das einzige was momentan den Laden wenigsten am Leben erhält.

"Die Patente sind in der letzten Phase. "
Weiss ich nicht und du auch nicht, oder?

"Die BMS werden in vielen Prototypen der Autoindustrie verbaut."
In einem I3 , sonst lese ich nur von angeblichen Autos, da ist doch auch einer der Hauptkritikpunkte, WARUM IST MAN HIER SO VERSCHLOSSEN??
Wo stellt man den I3 denn noch vor, warum nicht mal aggressiv Werbung machen? Als ob der Markt und die Medienwelt da momentan nicht mehr zulassen würden.

"Auch das will keiner sehen."
Ich sehe auch nichts, ich lese nur und gezeigt oder genannt wird hier null, leider

"Kreisel will jetzt doch den Mavero auf den Markt bringen, nur nicht selbst. Und was passiert hier, man behauptet das Lion BMS ist nicht dabei. Lion hat mit Kreisel einen Vertrag der noch bis Ende 2020 läuft, und das ist Fakt. Der Mavero ist genau so Konzipiert worden. Kreisel wird jetzt nicht ein funktionierendes System auseinander pflücken, um ein anderes BMS einzubauen. Zumal dieses wieder getestet werden muss, und eine neue Zulassung erteilt werden müsste."
Eben, LION hat einen Vertrag mit Kreisel und Kreisel stellt den Mavero nicht mehr her und somit kann der Vertrag umgangen werden, dass es so ist wissen wir eben so wenig wie du was genaues weisst, oder?

"Für mich ist Lion heute viel weiter als noch vor ein paar Jahren. Der Aktienkurs gefällt mir auch nicht, und sicherlich auch nicht den Lion Mitarbeitern die nämlich alle sehr viel mehr Aktien haben als wir. Darum glaube ich das die Jungs alles dafür tun werden, dass Lion zum Erfolg wird."
Hoffentlich, aber die verdienen auch ihr Geld als Angestellte in dem Laden und die meisten Stück werden sie wohl per Boni etc erhalten haben. Und mal böse gesprochen, wenn ich als CEO keine ahnung 150.000 verdiene, das zehn Jahre lang und setz dann mal 200.000 in den Sand hat es sich immer noch gelohnt.

"Ich kann ja verstehen das man sich hier aufregt, aber seit Monaten ? Dann verkauft, und gut ist. "
Das ist mal wieder die typische Reaktion "dann verkauf doch"
Ich beschäftige mich mit dem Unternehmen und stecke eh schon fett in den Miesen, wie gesagt hoffentlich irren wir uns und ihr behaltet recht, aber bisher kommt halt auch NULL von LION.
Ich finde es gut beides zu lesen und finde es auch fair "frischlingen" die sich mit der Aktie beschäftigen ein Objektives Bild zu geben.

Ist es so schwer mal die Trommel zu schlagen
Uns mal zu nennen mit wem man zusammenarbeitet?
Mal Butter bei die Fische zu geben was man mit Hörmann ausheckt?
Ob das BMS irgendwo mal an den Mann gebracht werden kann?
Ob man mit Kreisel noch eng ist oder nicht?

Scheint echt schwer zu sein seine Anleger mal mit Informationen zu versorgen.
Hoffentlich sind sie einfach nur viel zu beschäftigt :)

 

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
43 | 44 | 45 | 45  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben

  1 Nutzer wurde vom Verfasser von der Diskussion ausgeschlossen: maladez