Tesla Model S 22-Jun-2012 die CHANCE

Seite 1 von 2210
neuester Beitrag: 20.09.18 18:25
eröffnet am: 24.05.12 10:29 von: UliTs Anzahl Beiträge: 55246
neuester Beitrag: 20.09.18 18:25 von: Otternase Leser gesamt: 6423345
davon Heute: 2491
bewertet mit 49 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
2208 | 2209 | 2210 | 2210  Weiter  

24.05.12 10:29
49

3404 Postings, 3439 Tage UliTsTesla Model S 22-Jun-2012 die CHANCE

Am 22-Jun-2012 wird Tesla Motors mit der Auslieferung des Model S beginnen!
-
Ich glaube, es besteht noch eine Riesenchance, günstig Aktien zu erwerben. Das Potential des Wagens und vor allem der Entwicklungsvorsprung gegenüber den alteingesessenen Autofirmen verspricht hohe Kurssprünge.
Dabei scheint zur Zeit das Risiko eines Totalverlusts relativ gering, vor allem seit Toyota neben Daimler als Partner gewonnen werden konnte!

Uli  
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
2208 | 2209 | 2210 | 2210  Weiter  
55220 Postings ausgeblendet.

19.09.18 19:08

23406 Postings, 2395 Tage OtternaseOder um Dich selber zu zitieren ...

... #55180:

"warum ich KO Scheine so liebe
einfach Tageschart ansehen - von 0,22 auf 0,43 in 5 min"

Und heute von 14:30 Uhr bis 19:00 Uhr von 0,42 auf 0,28 runter. Also 30% wieder rinter und nahe dem Einstiegspreis. Da Du gegen 14:30 hoffnungsvoll warst, dass das so weitergeht, bin ich nicht sicher, wir die Story geendet hat.

Waren nun bestimmt wieder nur Spielgeld oder Peanuts.

Also: ich würde KOs ja nicht lieben. ;-)  

19.09.18 19:14

23406 Postings, 2395 Tage OtternaseUnd um vollständig zu sein ...

#55183 enthält von Dir:

"macumba: den Schein habe ich seit 2 Wochen
und hier gepostet und schon 6-7 x mit min 10 ax 45 % verkauft
und hoffe der läuft durch bis Tesl 150 $"

Und so sieht der Chart des letzten Monats aus:
https://www.ariva.de/knockouts/CA8U9V/chart?boerse_id=39&t=month

Ich wüsste nicht, wann Du da 6-7x 45% Plus gemacht haben willst. Oder meintest Du, dass Du Deinen Einsatz um jeweils 45% reduziert hast? Bei 6-7x dürftest Du tatsächlich nur noch Peanuts eingesetzt haben.

All in all, ist der Kurs in den letzten zwei Wochen (also ab dem 3. September) eher nicht so volatil gewesen.

Sicher, dass Du in Deinen vielen KO Derivaten nicht den Überblick verloren hast?

Oder bindest Du uns einen Bären auf?

Komisch.


 

19.09.18 19:17

23406 Postings, 2395 Tage OtternasePS: Der läuft eher gegen $300 ...

... zumindest sieht es derzeit danach aus. Pseudo-News sind nicht das, worauf man wetten sollte. Kommt keine, geht es in die Hose. Da hat DressageQueen vollkommen recht.

https://www.ariva.de/forum/...ie-chance-464294?page=2207#jumppos55181

https://www.nasdaq.com/de/symbol/tsla/real-time

'und hoffe der läuft durch bis Tesl 150 $'  

19.09.18 19:28
1

287 Postings, 3421 Tage kbvlerMein letztes Posting

hatte nichts mit up oder down zu tun.
Aber hier scheint es nciht um Diskussionen über Thesen zu gehen.
Auch ihr Pro s.........warum die letzten Tage soviele Trades bei der Nasdaq mit über 10.000 Stück?
Das sind doch keine Kleinanleger und EM ist es sicherlich nicht.

Nur dazu bekomme ich keine Mitteilung hier.

Um die These zu erweitern. Tesla braucht Geld! Das Tesla im 3 . Quartal Gewinn macht ist bei unter 5% Chance.
Klar sehen die Pro s das anders, da Sie die Anzeichen ignorieren.

Nur das werden wir Anfang Oktober, spätestens Anfang November mit den offiziellen Q3 Zahlen sehen.

Trotz alle dem......These : Investoren stocken auf um EM zu entmachten.

Dann KE für Altaktionäre im Bezugsverhältnis x zu y wenn EM entmachtet ist.

Nicht alle Kleinanleger werden mitmachen, sondern nach dem EM entmachtet ist sogar verkaufen. Freefloat geht dadurch
deutlich unter 50%.

Danach erstmal Ruhe und keine "guten" Nachrichten, das die Grossinvestoren weiter günstig einsammeln können.

und in Q2 2019 nachdem in Q1 2019 die convertible bonds fällig werden und dies in den Zahlen im April 2019 zu sehen sein wird.....
Kurs bei 200-250 Dollar und dann buy out mit 90 Tage Durchschnitt + 20%

Heisst für Kleinanleger Shorties nicht gerade toll, aber auch nicht für Pros welche von über 300 Dollar träumen.

 

19.09.18 20:06
1

1021 Postings, 696 Tage summerrainsTesla Kurserholung

Yep, +3,..% und schon ist ON wieder voller Vorfreude.

Na dann viel Freude mit der Vorfreude. So verringern sich sicher die immensen Verluste nach dem Kursverfall der letzten Wochen.  Musk Ankündigung,  Tesla von der Börse zu nehmen, war eine Luftnummer. (Lachnummer)

Jetzt Auslieferungsprobleme, davor und mittendrin in der Produktionshölle. Upps, es gibt ja keine Probleme, sondern Herausforderungen, die Elon manipulativ und visionär im Griff hat.

Nur nutzt es nichts. Teslas Zukunft sieht sehr holprig aus. Ein schöner Short- Kandidat. Jetzt und in Zukunft.

 

19.09.18 20:27
3

6723 Postings, 2373 Tage kleinviech2...

"Praktisch so wie Apollo 11 1968, nur dass Armstrong und Aldrin auch ausgestiegen sind."

Einspruch, euer Ehren. Die Apollo 11 war 1969. 1968 waren im September / Oktober die Russen mit Protons am bzw. rund um den Mond auf einer freien Rückkehrbahn (aber nur mit Viechern an Bord) und zu Weihnachten 1968 die Amerikaner mit der Apollo 8 ohne Landung aber mit Einschwenken in den Mondorbit. Soviel Genauigkeit muss dann schon sein. Die BFG von Space X bzw. deren Oberstufe mit dem eigentlichen Raumschiff wird wohl auf einer freien Rückkehrbahn um den Mond fliegen. Die Abkürzung BFG stammt übrigens aus dem Computerspiel Doom und stand dort für Big Fucking Gun. Soviel Popkultur muss dann schon sein. Achja, Tesla is doomed.  

19.09.18 20:51

23406 Postings, 2395 Tage Otternase@kleinviech2 So viel Genauigkeit ist ...

... doch nur verwirrend. Ob 2019 oder 2025 - die Dinos werden irgendwann Model 3 Nachfolger ankündigen (und vermutlich bauen zwischen 2040 und 2050?).

Spätestens dann ist Tesla doomed. ;-)

Oder weiterhin die Nummer 1 im BEV Markt, und die anderen darben am Exiatenzminimum. Aber das ist ja kaum möglich, weil deren Schubladen sie vor solch einer Entwicklung schützen? ;-)  

19.09.18 21:42

1021 Postings, 696 Tage summerrainsMeinungsmanipulation?

..... Oder weiterhin die Nummer 1 im BEV Markt, und die anderen darben am Exiatenzminimum. Aber das ist ja kaum möglich, weil deren Schubladen sie vor solch einer Entwicklung schützen? ;-) ....

TESLA Nr. 1? Die Statistik sagt was anderes. Yep, den anderen Autobauern geht es sehr schlecht. So wird es sein. Da ist Tesla ganz anders aufgestellt. Nur Rekorde und Superlative.

Nur blöde, dass es sich um Minusrekorde handelt. Rekordverlust, Rekordschulden bei gleichzeitig magerer Produktvielfalt, geringem Produktionsausstoß und massiven Qualitätsproblemen.

Gerade mal 3 Modelle im Angebot. M3 immer noch nicht nach Europa lieferbar. Wenn es dann soweit ist, dann sind der M3, MS und MX so langsam veraltet. AP ist kein Alleinstellungsmerkmal, eher ein Witz. MY, LKW etc. alles nicht umgesetzte Visionen.

Die Konkurrenz wird Tesla mit ihrer Modellvielfalt überrollen. Egal ob 2019,2020 oder später. Tesla wird dem nicht standhalten können. Solange Elon das Unternehmen lenkt und leitet, wird Tesla weiter im Produktionschaos versinken.

Hast du dann 2030 auch noch deinen Dino-Pkw in deiner Garage zu stehen? DENN mit Tesla-Kursverlusten kann man keinen M3 finanzieren. Der Kurs zeigt seitwärts bis abwärts. Somit gehören Long-Kursgewinne ganz klar ins Reich der Fabelwesen.



 

19.09.18 22:03
1

23406 Postings, 2395 Tage OtternaseNur drei Modelle ...

... und bei BEVs dennoch Marktführer. Ist das nicht toll?

Stell Dir vor, wie es den anderen ergeht, wenn Tesla erst mal fünf Modelle auf den Markt wirft? ;-)

Von welcher Modellvielfalt träumst Du also? Von dem EINEN Audi, oder dem EINEN Daimler? Die scheinen mir grundsätzliche konzeptionelle Probleme zu haben. Bis 2020 war's das erst mal bei Daimler und Audi, oder kommt da noch was?

Leere Schubladen.

Der Markt scheint das erkannt zu haben. Schau auf den Daimlerkurs, dann siehst Du, was ich meine. ;-)

https://www.tradegate.de/orderbuch.php?isin=DE0007100000

Teslas Probleme sind temporärer Art, die von Daimler und Co sind struktureller, konzeptioneller Art. Die brauchen zehn Jahre, um da hinzukommen, wo Tesla bei BEVs bereits heute steht.

Und wenn es, wie ich erwarte, tatsächlich 2019/20 von Tesla Modell Updates gibt, werden die Audi-Daimler 'Tesla-Killer' zu Flops, weil veraltet.
 

20.09.18 09:39

287 Postings, 3421 Tage kbvlerWieder keine Diskussion zu meiner These

zuletzt gepostet 19.09. um 19.30h

Dafür aber in den Medien:

https://www.godmode-trader.de/analyse/...-entscheidende-marke,6431744  

20.09.18 10:12
2

1368 Postings, 1077 Tage LerzpftzThese

kbvler: Auch ihr Pro s.........warum die letzten Tage soviele Trades bei der Nasdaq mit über 10.000 Stück?
Das sind doch keine Kleinanleger und EM ist es sicherlich nicht. [...]

Trotz alle dem......These : Investoren stocken auf um EM zu entmachten. [...]

Heisst für Kleinanleger Shorties nicht gerade toll, aber auch nicht für Pros welche von über 300 Dollar träumen.

Mir persönlich scheint das zu weit hergeholt. Die Aktie ist schon immer verdammt volatil und die großen Trades können genauso gut von sonstwem stammen. Wieso nicht einfach Fonds, die wieder aufstocken oder ein paar Shorties die sich eindecken oder einfach Swingtrader, die durch die NASDAQ Erholung ermutigt wurden? Vielleicht hatte Tencent oder sonstwer zwischendurch auch was abverkauft und stockt jetzt wieder auf ... können wir nicht wissen, ist also müßig darüber zu spekulieren.

Insbesondere spricht meiner Meinung nach aber gegen deine These, dass Tesla vielleicht noch zu $50 oder $100 gehandelt werden würde, wäre Musk morgen weg. Da ist sonst nicht viel was eine Bewertung rechtfertigen würde, außer dem Glauben an das Wunderkind, Silicon-Valley-Tech-Blabla, Visionärskrankheit etc. Ich finde im Übrigen die meisten Theorien suspekt, nach denen bestimmte Akteure eine Aktie kaufen, in der Annahme dass es danach erstmal weiter runtergeht. Warum sollte sich nicht jeder Einzelne der potentiell beteiligten Mit-Entmachter einfach zurücklehnen und warten, bis die anderen den Plan durchgezogen haben und danach viel günstiger einsteigen? Erscheint mir ähnlich unlogisch, wie die Tatsache dass es angeblich einen Haufen Investoren gab, die Tesla für $420 von der Börse nehmen wollten, aber bei $320 keine Lust hatten zu kaufen.

Am Ende kann es mir weitgehend egal sein, solange es weiterhin volatil bleibt. Ich bin im letzten Jahr mehr und mehr dazu übergegangen, die Aktie in Short-Richtung zu traden. Derzeit ist bis auf eine Rumpfposition alles verkauft. Die bleibt bestehen - nur falls sie morgen plötzlich doch Konkurs anmelden. Ich stocke wohl wieder auf, sollte es wegen den Zahlen oder was auch immer wieder hoch gehen. Das klappte bisher ganz gut, auch wenn der verdammte Take-Private Tweet mich ein paar tausend Euro gekostet hat. :-/

 

20.09.18 10:41

287 Postings, 3421 Tage kbvlerLERZ These

natürlich hast Du Recht damit , das wir es nicht wissen ob Fonds aufstocken ect.

Was gegen das zurücklegen und warten eines Investors spricht, sind die convertible bonds 2019 und Konkurs.

Annahme: 3 Grossinvestoren mit 20 Millionen Aktien zusammen.
Sie haben ein Problem: 420 Dollar zu teuer, weil Tesla noch weiteres Geld braucht, das EM nicht hat und von Ihnen kommen muss - zumindest ein Grossteil. Problem dabei viel bezahlt und EM würde überproportional davon profitieren und Sie hätten Milliarden ausgegeben aber keinen wirklichen Einfluss.
Verkaufen Sie jetzt.........schmiert der Kurs ab selbst wenn Sie nur 5 Mio s verkaufen an Aktien.
Und dann?

Keine KE, keine neuen Bonds möglich die der Markt noch nimmt und weiter Minus in Q3 und Q4.
2019 Konkurs wegen der convertibles und die Aktionäre sind beim Totalverlust.
Die Bondsholder holen sich die Goodies von Tesla.


Andere Version: Sie wurden die letzten Wochen aktiv. Ein anderer Grossinvestor mit 2 Mio Aktien will raus und im Hintergrund haben die 3 anderen mit ihm einen Deal die 2 Mio s zum Preis von 300 Dollar zu übernehmen am ??.??. 2018
Kaufen Derivate ect  um in Q 4 über 50 Mio Aktien zu haben und dann EM bei einer ausserordentlichen Hauptversammlung zu entmachten.

Erst jetzt würde es Sinn für so einen Investorenpool machen, Geld reinzuschiessen - als Beispiel in Form einer KE mit Bezugsverhältnis Altaktionäre....EM kann nicht mitziehen, weil er bei einer KE von 10 Milliarden keine 2 Milliarden flüssig hat.
D. h. dieser Investorenpool kann über 40% der Stimmrechte von Tesla noch in 2018 sogar über 50 % erreichen. Gefahr convertible bonds gebannt - ihre Investition ist nicht verbrannt.

Das Interesse der Medien wird 2019 weggehen wie die Kleininvestoren, da EM entmachtet. Zahlen negativ drück Kurs auf vlt sogar deine 150 Dollar und in 2019 wird weiter - diesmal günstiger aufgekauft um auf über 60% ect zu kommen bis ein buy out SInn macht.
Da in so einem Szenario der Investorenpool an der Macht ist - kann man auch mal eine Abschreibung in einem Quartal auf Solar City machen von einer halben Milliarde um die Quartalszahlen negativ zu beeinflussen.............um den Kurs niedrig zu halten, da man am break even im Car business angekommen ist in 2019 durch KE und dadurch keine Liefer und Produktonsprobleme mehr hat.

Richtung verstanden?
 

20.09.18 11:01

949 Postings, 391 Tage No MuskTeslas Probleme sind temporärer Art

Besonders witzig das die schon seit Firmengründung 2003 da sind , aber viel sprich aktuell dafür das die bis Ende nächsten Jahre über eine Insolvenz zu Ende gehen  

20.09.18 11:02

287 Postings, 3421 Tage kbvlerNachtrag These

bin im US Recht nicht gerade gut, aber in US braucht man meines Wissens für eine buy out Möglichkeit nur 50.01 % der Aktien.

EM muss wohl auch dann einen Teil seiner 20% verkaufen um Die Klagen zu bezahlen. Da nicht mit dem Director board abgesprochen wird Tesla es nicht zahlen und eine CEO Versicherung wird es wohl auch nicht in so einem Fall absichern. Somit muss er dann verkaufen um SPace X ect nicht zu gefährden.  

20.09.18 11:37
1

778 Postings, 6348 Tage fragleshier meine Gegenthese kbvler

Wie wir bereits wissen hat Saudi Arabien die Zeichen der Zeit verstanden und steigt komplett auf Solarenergie um.

https://www.heise.de/tp/features/...groesste-Solaranlage-4009327.html

Am selben Tag, als Musk seinen Tweet über "going private" in die Welt geschickt hat wurde auch bekannt gegeben, dass die Saudis bei Tesla eine Beteiligung aufbauen (und das als weltweit größter Öl Produzent). Meiner Meinung waren auch deshalb die "funds secured". Wahrscheinlich handelte es sich hier um einen Deal mit den Saudis, die keine Lust haben sich über die Börse ihr Stück vom "Teslakuchen" aufzubauen.

Natürlich wollen sie Tesla nicht wegen des Model 3, S oder X, sondern wegen der Batterieproduktion (tesla ist bereits jetzt weltgrößter und wahrscheinlich günstigster Batterieproduzent). Die Batterien brauchen sie für ihren Solarumstieg.

Deshalb sehen wir Meldungen wie: www.godmode-trader.de/analyse/...-entscheidende-marke,6431744 und große Aktienpakete.

Also viel Spaß beim shorten...  

20.09.18 11:54

23406 Postings, 2395 Tage Otternase@kbvler Du hast in Deiner ...

... abenteuerlichen Theorie die wahrscheinlicheren Punkte bisher nicht erwähnt:

Wahrscheinlicher, als dass Musk seine Tesla Anteile verkauft, scheint mir zu sein, dass ein Asteroid auf die Gigafactory dätscht, oder dass sich durch ein unerwartetes Erdbeben unter Teslas Produktionsstandort ein Loch auftut, und die Produktionsstätten verschlingt.

Ja, ist möglich. ;-)  

20.09.18 12:05

11963 Postings, 2002 Tage WernerGg@fragles: KSA, Solar

"Wie wir bereits wissen hat Saudi Arabien die Zeichen der Zeit verstanden und steigt komplett auf Solarenergie um."

Nun mal langsam. Das ist bisher ein schöner und lobenswerter Plan. Hoffen wir, dass das kommt. Allerdings würde das nicht die Ölförderung beenden, sondern zu mehr Exporten zu billigeren Preisen führen.

Ich habe 2010/2011 in KSA gearbeitet (Grundwasserforschung). Damals ging das los mit den naheliegenden Solarideen in diesem sonnigen Land. Allerdings wurden gleichzeitig neue AKWs aufgebaut und die Saudis haben einen erheblichen Teil ihres Öls durch sinnlose Energieverschwendung selbst verbraten (hab den Prozentsatz vergessen). Ebenso ihr Wasser.

----------
Übrigens war und ist das größte Problem in KSA nicht der Verbrauch des Öls, sondern der von Wasser. In hunderttausenden immer tieferer Brunnen wird das Grundwasser leer gepumpt und Meerwasserentsalzung war und ist keine wirkliche Alternative.

 

20.09.18 12:13
1

1758 Postings, 742 Tage Melon Uskfragles: Batterieproduktion

"Natürlich wollen sie Tesla nicht wegen des Model 3, S oder X, sondern wegen der Batterieproduktion (tesla ist bereits jetzt weltgrößter und wahrscheinlich günstigster Batterieproduzent). Die Batterien brauchen sie für ihren Solarumstieg."

Nur dann sollten "sie" Panasonic kaufen. Denen gehört sämtliches Equipment zur Herstellung der Zellen und die Lieferverträge werden wohl noch 8 Jahre laufen. Und danach steht Tesla dann erst einmal ohne Zellen da.  

20.09.18 13:53

287 Postings, 3421 Tage kbvlerThese Saudis

Warum spricht meine These nicht mit den Saudis überein?

1. Sie hatten die "Hand" von EM annehmen können und für 420 Dollar die Aktien genommen.
2. Vielleicht  sind die Saudis Teil des Investorenpools von meinen 20 Mio Aktien.


zu 1. 420 Dollar waren den Saudis wohl zuviel.


 

20.09.18 16:19
2

41 Postings, 428 Tage stwwDie Liquiditätssituation ist durchaus kritisch

Hier beschreibe ich warum ich die Tesla-Aktie nicht anfassen werde - obwohl ich bekennender Tesla-Fan bin: https://thedlf.de/tesla-aktie-investieren/
In aller Kürze:
- Im ersten Halbjahr 2018 hatte Tesla einen negativen Free Cashflow von fast $2 Milliarden. Ende Juni 2018 standen noch gut $2 Milliarden Cashreserven in der Bilanz.
- Elon Musk beteuert seit Monaten, dass das Unternehmen im zweiten Halbjahr 2018 Cashflow-positiv sein wird und kein frisches Kapital für das Hochfahren seiner Produktion benötigt.
- Ein zusätzliches Liquiditätsproblem bereitet eine Wandelanleihe im Wert von $920 Millionen, die am 1. März 2019 zurückgezahlt werden muss, falls der Kurs der Tesla Aktie bis dahin nicht über 360$ liegt.
- Auch der Finanzmarkt sieht die finanzielle Stabilität von Tesla mittlerweile kritisch. Wichtiger als die Tesla-Aktie sind da die Anleihenkurse. Der Tesla-Bond mit 7 Jahren Laufzeit notiert nur noch bei 85$ und über 6% Rendite. Ein nicht unbedeutendes Zahlungsausfallrisiko ist also mittlerweile eingepreist.  

20.09.18 16:41

23406 Postings, 2395 Tage Otternase@WernerGg Saudi Arabien hat Kernkraftwerke?

Bist Du sicher? Ich kann mir das nur schwer vorstellen, weil Israel vermutlich eine Menge dagegen hätte.

Irgendwie musst Du Dich irren, denn hier steht, dass sie den 'Einstieg' erst im März 2018 beschlossen haben.

https://mobil.n-tv.de/wirtschaft/...tom-Einstieg-article20334851.html

Anscheinend sind sie sehr wankelmütig:

"Im Juni 2011 kündigte das Königreich an, 16 Reaktoren bis 2030 bauen zu wollen. Diese sollen nicht nur zur Energieerzeugung, sondern auch zur Meerwasserentsalzung eingesetzt werden.[4]

Im Oktober 2012 ließ Saudi-Arabien hingegen verlauten, langfristig und zu 100 % einen Umstieg auf erneuerbare Energien zu planen.[5] Bis 2020 solle eine Kapazität von 24 GW an erneuerbaren Energien verfügbar sein, bis 2032 von 50 GW. Bei Bedarf könne Strom auch nach Spanien oder Italien exportiert werden."

http://de.atomkraftwerkeplag.wikia.com/wiki/Saudi-Arabien


 

20.09.18 16:43

23406 Postings, 2395 Tage OtternaseFalls das jemand verpasst hat ...


... das von vielen hier im Thread verschmähte Nodel 3 hat fünf Sterne erhalten - für Kenner: die Bestnote.

https://www.nasdaq.com/article/...rom-us-safety-agency-20180920-00738

Komisch. Da müssen einige hier nun aber ihr Weltbild ändern. ;-)  

20.09.18 16:50

23406 Postings, 2395 Tage OtternaseNodel = Model ...

Nur, damit kein Zweifel bleibt. ;-)  

20.09.18 17:21

11963 Postings, 2002 Tage WernerGg@ON: KSA, AKW

"Anscheinend sind sie sehr wankelmütig:
"Im Juni 2011 kündigte das Königreich an, 16 Reaktoren bis 2030 bauen zu wollen. Diese sollen nicht nur zur Energieerzeugung, sondern auch zur Meerwasserentsalzung eingesetzt werden.[4]
Im Oktober 2012 ließ Saudi-Arabien hingegen verlauten, langfristig und zu 100 % einen Umstieg auf erneuerbare Energien zu planen.[5] Bis 2020 solle eine Kapazität von 24 GW an erneuerbaren Energien verfügbar sein, bis 2032 von 50 GW. Bei Bedarf könne Strom auch nach Spanien oder Italien exportiert werden.""

Davon sprach ich. Von den 16 AKWs, die im Juni 2011 in Angriff genommen, geplant wurden. Wie weit die Realisierung ging und ob sie tatsächlich fertig gebaut wurden, weiß ich nicht. Offenbar nicht.

Was sollte Israel gegen kommerzielle AKWs in KSA oder sonst wo einwenden können? Rhetorische Frage, bitte nicht antworten.

 

20.09.18 18:25

23406 Postings, 2395 Tage Otternase@WernerGg Wozu sollte ich Dir antworten?

Wüsstest Du es, wäre Deine Frage sinnlos. Wüsstest Du es nicht, würdest Du es mir eh nicht glauben - meine Antwort wäre sinnlos.

So oder so - such es Dir selber heraus. ;-)  

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
2208 | 2209 | 2210 | 2210  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben