Tesla Model S 22-Jun-2012 die CHANCE

Seite 1 von 1789
neuester Beitrag: 13.12.17 18:53
eröffnet am: 24.05.12 10:29 von: UliTs Anzahl Beiträge: 44704
neuester Beitrag: 13.12.17 18:53 von: börsianer1 Leser gesamt: 4001373
davon Heute: 9208
bewertet mit 46 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
1787 | 1788 | 1789 | 1789  Weiter  

2779 Postings, 3158 Tage UliTsTesla Model S 22-Jun-2012 die CHANCE

 
  
    #1
46
24.05.12 10:29
Am 22-Jun-2012 wird Tesla Motors mit der Auslieferung des Model S beginnen!
-
Ich glaube, es besteht noch eine Riesenchance, günstig Aktien zu erwerben. Das Potential des Wagens und vor allem der Entwicklungsvorsprung gegenüber den alteingesessenen Autofirmen verspricht hohe Kurssprünge.
Dabei scheint zur Zeit das Risiko eines Totalverlusts relativ gering, vor allem seit Toyota neben Daimler als Partner gewonnen werden konnte!

Uli  
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
1787 | 1788 | 1789 | 1789  Weiter  
44678 Postings ausgeblendet.

83 Postings, 110 Tage No MuskModel S und Model X nicht ohne Marge

 
  
    #44680
1
13.12.17 12:31
MS und MX wurden nie mit einer positiven Nettomarge verkauft. Die Verkaufserlöse von Tesla konnten in keinem einzigen Jahr der Firmengeschichte die operativen Kosten decken. Nur Leute denen betriebswirtschaftliche Grundkenntnisse fehlen  und die  Bilanzen nicht verstehen , erzählen so einen Unsinn  

3665 Postings, 824 Tage ubsb55Hoffentlich

 
  
    #44681
13.12.17 12:40
gibt es dann genug Batterien auf dem Markt. Die " disruptive, ganz weit voraus, hi Tec" Firma Tesla kriegt ja nicht mal die Bats für ihre paar Autos gebacken, was soll dann mit den Millionen von Powerwalls und Trucks werden?
Tesla kann froh sein, dass der Produktionsstart des M3 so jämmerlich verlaufen ist. Wo hätten die denn die Bats hergenommen, wäre alles nach Plan gelaufen und vor allem, zu welchem Preis?  

18744 Postings, 2114 Tage Otternase@No Musk Tesla ist also für Dich ein Startup?

 
  
    #44682
13.12.17 12:42

Dann solltest Du doch erst mal abwarten, bevor Du den Stab brichst. Wenn das Verhältnis 1:5 oder 1:7 Jahre liegt, dann ist Tesla noch sehr junges Unternehmen. Und das Geschäftskonzept steht bereits.

Und bitte bei Wikipedia genauer nachlesen: ?Aus diesen Gründen ist die Erfolgsquote von Startups eher gering: Von zehn Startups scheitern durchschnittlich sieben oder acht, ein bis zwei Unternehmen erzielen einen beständigen Umsatz, jedoch ohne das erwartete Wachstum, und höchstens einem von zehn gelingt der erhoffte Erfolg.

Diese Erfolgsquote von nur 10 Prozent erklärt die sehr hohen Renditeerwartungen von Investoren: Um ihr eingesetztes Kapital zurückzubekommen, muss im Mittel jedes erfolgreiche Unternehmen in ihrem Portfolio die Verluste von neun anderen Unternehmen auffangen.?

Seitens der Investoren scheint es ja nun wenig Probleme zu geben. Schau auf den Kursanstieg der Tesla Aktie, und Du wirst erkennen, dass Tesla das eine Startup von 10 ist - denn der Kursanstieg zeigt doch, dass sich das für die frühen Investoren schon lange gerechnet hat.

Und offensichtlich gibt es keine Abwanderungstendenzen.  

468 Postings, 415 Tage summerrainsOtternase - Was ist los?

 
  
    #44683
13.12.17 12:53
Was für Lügen?

Was ich schilderte, hat sich so abgespielt. Das ist die Realität, die du jetzt wieder nicht anerkennen möchtest.
Und weil du nicht weiter weißt, bezichtigst du mich der Lüge.
Hast du etwa ein Kurzzeitgedächtnis, dass du nichts mehr von deiner Vorgehensweise vor geraumer Zeit weißt ?

Was für Bauernregeln wende ich an?
Was schreibst du da für ein sinnfreies Zeug?

Kannst du dich  nicht mal vernünftig argumentativ damit auseinandersetzen?

Oder läuft wieder der Film der Verdrängung bei dir ab. Motto: Was schert mich mein Geschwätz von gestern?
Du bist doch derjenige, der mich immer wieder mit dem gleichen gedönnst angreift.

Tatsache ist, du stellst dich als sogenannter Tesla-Experte ins recht Licht und möchtest nur Aufmerksamkeit.
Aber Ahnung hast du keine. Dein Prinzip beruht auf Hoffnung und Glaskugelwissen.

Steigt der Tesla-Kurs, dann  lässt du dein Genius raushängen.
Fällt der Kurs, dann schlägst du wütend verbal um dich.

Eben wie ein blutiger Anfänger, der du nun mal bist. Das besagen all deine Artikel.

Aber nun ist endgültig Schluss, sich mit dir zu beschäftigen. Bringt wirklich nichts.
Somit lass  in deine Texten endgültig die ständigen  Anspielungen und Stichelleien in Bezug zu meiner Person sein.
Dann lass ich dich auch in Ruhe.


 

18744 Postings, 2114 Tage Otternase@WernerGg

 
  
    #44684
13.12.17 12:57

Also ich sehe da kein Dreiviertel Jahr, sondern eher sechs Monate?*

Und nein: ich denke, der Produktionsbeginn (!) wurde bereits in dem Kurs eingepreist, der sich durch das ATH abgezeichnet hat. Dann gab es die Verzögerungen, der Kurs brach ein. Und nun mehren sich die Zeichen, dass Ende März realistisch war, und der Kurs erholt sich wieder in Richtung ATH.

Wie weit das Model 3 den Kurs nach oben (oder nach unten) treiben wird, das wird sich meiner Meinung nach erst dann zeigen, wenn die Produktion komplett hochgefahren wurde, und die ersten Zahlen vorliegen.

Der Kurs geht dann nordwärts, wenn die Zahl der Vorbestellungen nach Auslieferugsbeginn signifikant steigt, oder südwärts, wenn die Zahl der Vorbestellungen zurückgehen sollte.

Ich bin aber sehr optimistisch, dass wenn erst mal die ersten Model 3 in real life durh die Gegend fahren, und automatisch zum Werbeträger mutieren, die Zahl der Vorreservierungen doch eher steigen sollte.

Das dürfte dem Kurs sicher nicht schaden.

Und zwischen Produktionsbeginn und maximale Ausbaustufe (=maximal möglicher Umsatz mit vorhandenen Produktionskapazitäten) dürfte dann doch ein, mehr oder weniger, großer Unterschied liegen, der sich im Kurs der Aktie abbilden dürfte.

Ebenfalls eher positiv für den Kurs.

Wenn also der Produktionsbeginn für das ATH gesorgt hat, könnten realistische 20-25%% durch höhere Produktionszahlen und durch höhere Vorreservierungen locker drin sein.

Oder wie siehst Du das?

Deine restliche Aufzählung ist bezogen auf das Model 3 ja wenig hilfreich. Du aelber hast ja immer wieder mal die Wichtigkeit des Model 3 betont. Und bereits das (in Verbindung mit Model S und X) hat das Potentiel den aktuellen Tesla Kurs und die aktuelle Marktkapitalisierung zu rechtfertigen - erst recht, weil aus meiner Sicht die Bereiche Ladestationen, Speicher ung Solarenergie noch weiteres Potential bieten, und bereits weitere Produkte angekündigt sind.

___
* Du selber ziehst nur gerne den Verkaufsbeginn auf den 01. Juli 2017 vor, aber es war nie geplant, dass zu diesem Zeitpunkt nicht-Tesla Mitarbeiter ihr Model 3 bekommen. Also macht es eher Sinn ab etwa Oktober zu rechnen. Wie auch immer Du die Monate Juli-Sept bezeichnen magst.

 

18744 Postings, 2114 Tage Otternase@summerrains Dann beleg Deine Behauptungen ...

 
  
    #44685
13.12.17 13:00

... mit Zitaten (Quelle inkl. Link) von mir, oder lebe damit, dass ich das als eine Lüge bezeichne.

Denn ich weiß selber sehr genau, warum ich welche Depots habe, und wann ich welche Trades durchgeführt habe. Ganz eindeutig weiß ich das sehr viel besser als Du. Sind ja meine Depots, gell?

Also: Quelle und Zitat oder weniger lügen. So einfach ist es.  

1270 Postings, 1428 Tage flappadapGuten Tag

 
  
    #44686
1
13.12.17 13:03
Ich schau mal wieder kurz rein, immer noch die alten Tesla Miesepeter Shorties im Thread und der Kurs ist immer noch nicht abgestürzt ;-)

Aber Charttechnisch siehts doch jetzt wieder sehr gut aus, der Kurs ist direkt wieder drüber, über die 200, 100 und 50 Tage Linie.  

18744 Postings, 2114 Tage Otternase@WernerGg Model 3

 
  
    #44687
13.12.17 13:27
Meine einfache Überschlagsrechnung steht weiterhin: ich nehme mal 50.000 Dollar Durchschnittsumsatz je Model 3 und 500.000 Stück als letzte Ausbaustufe, also 10.000 je Woche. Ob und wann das gelingt, steht in den Sternen. Und der Einfachheit halber mal die 100.000 Model S und X zu je 100.000 Dollar - das Model X verkauft sich ja sehr gut. Den Rest unterschlage ich mal. Jeweils jährlich.

Das ergibt einen Umsatz von 25 Milliarden Dollar für das Model 3 plus 10 Milliarden Dollar für Model X und S, also 35 Milliarden Dollar Umsatz im Jahr.

Die Marktkapitalisierung steht aktuell bei etwa 52 Milliarden Dollar
http://www.nasdaq.com/symbol/tsla

Das Verhältnis Marktkapitalisierung zu Umsatz liegt bei etwa 1,63.


Vergleich Amazon: der umsatz lag 2016 bei etwa 135 Milliarden Dollar.
http://www.ariva.de/amazon-aktie/bilanz-guv

Die Marktkapitalisierung liegt aktuell bei etwa 561 Milliarden Dollar.
http://www.nasdaq.com/symbol/amzn

Das Verhältnis Marktkapitalisierung zu Umsatz liegt bei etwa 4,16.

Beides sind Unternehmen, die man als Wachstumsunternehmen bezeichnen würde, und beide Unternehmen reinvestieren in Neue Produkte und in - ja - Expansion.


Der Unterschied ist m.E., dass eben das Geschäft von Tesla sehr viel kapitalintensiver ist, als das von Amazon.

Ob das aber beim Verhältnis von MK zu Umsatz einen Unterschied von 1,6 zu 4,1 rechtfertigt, da sehe ich doch noch ein gewisses Nachholpotential in der Marktkapitalisierun (und damit im Aktienkurs) - wenn die Produktion auf vollen Touren läuft.

Erst recht, weil Tesla ja weitere Produkte anbieten will - wie einen Semi-Truck, von dem der Wettbewerb bis zur Präsentation wederdachte das von der technischen Spezifikation als sinnvoll erachten zu können - noch dass das zu so einem Preis möglich sein könnte.

Ist natürlich nur eine grobe Rechnung, und soll nur zeigen, wo noch weiteres Kurspotential schlummert.

Daher denke ich, dass, sollte die Produktion stetig hochgefahren werden, und die Zahl der Vorreservierungen steigt, dass dann der Kurs das All Time High hinter sich lassen, und sich bri 20-25% Plus oberhalb des aktuellen ATHs einpendeln wird.

Und nein, ich denke nicht, dass der Semi-Truck oder der Roadster bereits eingepreist sind. Das erfolgte ja beim Model X, und auch beim Model 3 zeitlich erst nahe dem tatsächlichen Produktions- und Verkaufsbeginn herum. Soweit ich mich erinnere.


Und nun stell Dir vor, wie 2018 aussehen könnte, wenn die Produktion hochgefahren wird: Von März an alle paar Monate höhere Produktions- und Verkaufszahlen des Model 3. mindestens für 2018 dürften genügend Vorreservierugen vorliegen, eher noch bis in 2019 hinein.

Was glaubst Du, wie sich das auf den Kurs auswirken könnte?


 

28 Postings, 2 Tage elysium777Charttechnik

 
  
    #44688
13.12.17 13:47
Tesla - Zurück zu alter Stärke?

Die US-Indizes sind mit moderaten Kursgewinnen in die neue Handelswoche gestartet und notieren damit nur knapp unter den jüngsten Allzeithochs. Gefragt waren am Montag aber vor allem die Papiere von Tesla, die 4,4% zulegen konnten und nun daran arbeiten die SKS-Formation wieder aus der Welt zu schaffen. Auf welche Unterstützungen und Widerstände dabei aber nun geachtet werden muss, schauen wir uns im aktuellen Video genau an. Fokus Wallstreet ist ein Ausblick rund um Themen zum US-Markt. Aus charttechnischer Sicht analysiert Sebastian Hoffmann aktuell spannende Werte bzw. Indizes.

http://www.finanznachrichten.de/...a-zurueck-zu-alter-staerke-398.htm  

11208 Postings, 1721 Tage WernerGg@Otternase - Model 3

 
  
    #44689
1
13.12.17 14:36

"Meine einfache Überschlagsrechnung steht weiterhin: ich nehme mal 50.000 Dollar Durchschnittsumsatz je Model 3 und 500.000 Stück als letzte Ausbaustufe, also 10.000 je Woche. Ob und wann das gelingt, steht in den Sternen. Und der Einfachheit halber mal die 100.000 Model S und X zu je 100.000 Dollar - das Model X verkauft sich ja sehr gut. Den Rest unterschlage ich mal. Jeweils jährlich. ..."


Und wie kommst du auf 500T/J und in welchem Jahr? 2020 oder so? Das geht doch gar nicht ohne eine weitere Produktionslinie in Fremont oder sonst wo.


"Erst recht, weil Tesla ja weitere Produkte anbieten will - wie einen Semi-Truck, von dem der Wettbewerb bis zur Präsentation wederdachte das von der technischen Spezifikation als sinnvoll erachten zu können - noch dass das zu so einem Preis möglich sein könnte."


Das denkt auch heute natürlich niemand. Jedenfalls nicht in 2019. Glaube nicht, dass die bisherigen Reservierer das denken. Für die ist das praktisch kostenlose Werbung, sonst nichts. Billiger kann man nicht in die Schlagzeilen kommen. Ob die Specs und Preise in 2019 tatsächlich geliefert werden, kann denen bis auf weiteres vollkommen gleichgültig sein. Jedenfalls solange Tesla nicht insolvent geht, was höchst unwahrscheinlich ist.


"Und nein, ich denke nicht, dass der Semi-Truck oder der Roadster bereits eingepreist sind."


Das denke ich auch nicht. Wie auch? Die stehen doch beide in den Sternen. Mangels technischer Möglichkeiten für die Akkus und die Megacharger. Und bzgl. Semi mangels Fertigungsstätten und Verkaufspreis.

Was die Semi-Preise $150T und $180T angeht, so werden die sich ungefähr als derselbe Nonsense erweisen wie die $35T für den M3, der seit Eindreiviertel Jahren beharrlich durchs Dorf getrieben wird.

 

18744 Postings, 2114 Tage Otternase@WerneGg

 
  
    #44690
13.12.17 15:15
10.000 je Woche, gab es da nicht was?

?Zwar seien E-Autos in der Herstellung weniger komplex als konventionelle Autos, gleichwohl sei der Sprung von bisher 80.000 produzierten Fahrzeugen im Jahr auf allein 10.000 produzierte Model 3 pro Woche ? wie es Tesla für 2018 ankündigte ? eine gewaltige Herausforderung.?

https://www.produktion.de/nachrichten/...roduktion-tesla-hat-209.html

?Tesla zufolge liegen bereits über 400.000 Reservierungen vor. Daher will Tesla schon 2018 ganze 500.000 Autos bauen. 2020 ist die Million angepeilt.?

https://www.green-motors.de/news/1707044303-tesla-model-3-produktion

Wir wissen ja nun, dass es eine kleine Verzögerung (Ironie) gibt, aber das hatte ich so im Hinterkopf.


Warum leugnest Du eigentlich den Preis von 35.000 Dollar schon wieder? A. Gibt es das Model 3 für 35.000 Dollar, B. Ist es im Automobilsektor normal, dass man einen möglichst niedrigen Einstiegspunkt anbietet (VW Golf bei 16.000 Euro, aber die wenigsten dürften zu dem Preis gekauft werden), und C. Ist das schon das x-te Mal, dass Du Dich weigerst das einzusehen.

Es spielt keine Rolle, weil die meisten eh mehr bezahlen, weil sie Extras kaufen. Das ist normal. Bei Tesla wie bei jedem anderen Autoanbieter. Da wird das Auto ja auch durch extra hohe Aufpreise quersubventioniert - oder denkst Du wirklich, dass bei einem S-Klasse Daimler oder 7er BMW ein Navi 2.000 Euro ?wert? sein könnte?

Und was die 150.000 bzw. 180.000 Dollar betrifft, so musst Du nur die Möglichkeit in Erwägung ziehen, dass Panasonic/Tesla die nächste Generation von Zellen in Petto haben - und den Preisverfall bei Zellen berücksichtigen.

Und schon ist daran wenig Mysteriöses.  

18744 Postings, 2114 Tage OtternasePS: Und welches Jar spielt nur für Dich ...

 
  
    #44691
13.12.17 15:16

... eine entscheidende Rolle - solange die Finanzierug sichergestellt ist, spielt das keine entscheidende Rolle. Wobei ?früher? sicherlich besser ist als ?später?, aber das ist ja oft so, und dafür benötigt man keine große Weisheit.  

11208 Postings, 1721 Tage WernerGg@M-3 Preis

 
  
    #44692
13.12.17 15:30

"Warum leugnest Du eigentlich den Preis von 35.000 Dollar schon wieder? A. Gibt es das Model 3 für 35.000 Dollar, ..."


Wie kommst du auf diese lustige Idee?

"Which Model 3 features are currently available?
Our first Model 3 in production comes with a long-range battery, 310 miles of range, rear-wheel drive and premium upgrades throughout, beginning at $49,000 USD. In early 2018, we will introduce the option for a standard battery with 220 miles of range and standard equipment, beginning at $35,000 USD."

https://www.tesla.com/support/model-3-reservations-faq


 

18744 Postings, 2114 Tage OtternaseMeine Güte - schon wieder!

 
  
    #44693
13.12.17 15:37

Wer das haben will der geduldet sich eben bis early 2018.

Die anderen Modelle gibt es doch, das betonst Du doch sonst so schön intelligent, ebenfalls noch nicht? ;-)

Und was hat das mit Deiner Aussage zu tun: ?... so werden die sich ungefähr als derselbe Nonsense erweisen wie die $35T für den M3, der seit Eindreiviertel Jahren beharrlich durchs Dorf getrieben wird.??

Das Model 3 hat einen Einstiegspreis von 35.000 Dollar, und niemand hat gesagt, dass dieses Modell als erstes herauskommen wird.

Warum sind solche unnötigen Diskussionen nötig? Hmm?  

18744 Postings, 2114 Tage OtternaseDer normale Kunde ...

 
  
    #44694
13.12.17 15:42

... der interssiert sich nicht für Deine Vorbehalte, der freut sich eher hierüber:

?... sowie eine 8-Jahre, 100'000 Meilen Batterie-Garantie?

Das nennt man Planungssicherheit, das freut den normalen Bürger.

__
Der ganze Abschnitt: ?Welche Ausstattungen sind bei der Basisausführung des Model 3 für 35.000 $ serienmäßig?

Das Model 3 ist als sicherstes Fahrzeug seiner Klasse konzipiert, bietet eine Reichweite von 220 Meilen und eine Beschleunigung von 0 auf 60 mph in 5,6 Sek. Die Grundausstattung beinhaltet auch Hardware zum selbständigen Fahren, die Ladefähigkeit am Supercharger, ein Heck-Glasdach, den 15-Zoll-Touchscreen, die Möglichkeit zur Wi-Fi und LTE Internet-Verbindung, kostenlose Over-the-Air Software Updates, Voll-LED-Beleuchtung sowie eine 8-Jahre, 100'000 Meilen Batterie-Garantie.?

Bevor jemand meckert, besser erneut der Link von Dir:
https://www.tesla.com/de_DE/support/...3-reservations-faq?redirect=no  

11208 Postings, 1721 Tage WernerGg@Otternase - Sorry

 
  
    #44695
13.12.17 16:10

"Meine Güte - schon wieder!"


Sorry, mir ist es zu doof, mit dir über simpelste Tatsachen zu streiten. Hier bestellbare, lieferbare M-3-Versionen. Eben keine um $35T.


Bei mir regnet es draußen. Du sagst: Nein es regnet nicht, die Sonne scheint. Begründung: Irgendwann wird die Sonne wieder scheinen.

 

883 Postings, 3597 Tage LGDFLIdas ist lesenswert

 
  
    #44696
13.12.17 16:17
Tesla Inc. investors will likely greet 2018 in much the same way that they greeted the last new year: fervently hoping that Model 3 production will finally get on track.
 

18744 Postings, 2114 Tage Otternase@WernerGg Nein ...

 
  
    #44697
13.12.17 16:18

... ich sage, dass wenn der Käufer seinen 35.000 Dollar Tesla bekommt, ihm das egal ist, ob die Sonne scheint, oder ob es regnet.

Den interessiert deine philosophische Fragestellung nicht.  

468 Postings, 415 Tage summerrainsDeine Artikel sind Beweise genug!

 
  
    #44698
13.12.17 16:24
Du bist lustig.

Jeder hat es hier gelesen, da du es selbst in deinen Artikeln niedergeschrieben hast.
Nicht nur das dein linker Daumen nicht funktioniert, sondern auch dein Gedächtnis lässt wohl rapide nach.

Aber ich helfe dir auf die Sprünge. Hier noch mal für dich zusammengefasst.

Du, Otternase, hast auf dem Peak gekauft, dann unter 300usd verkauft, dann kurze Zeit später oberhalb von 300 usd wieder gekauft.
Hast es sogar als deinen einzigen Fehler deiner makellosen Börsenbilanz bezeichnet.
Dann war das schon nicht mehr wahr und es tauchte urplötzlich ein zweites Depot auf. Die Verluste waren dann urplötzlich in der Gesamtheit  Kursgewinne.
Ist nicht meine Erfindung, es sind deine Artikel, die du selbst geschrieben hast.

Für dumm kannst du jemanden andere verkaufen.
Wenn du der Meinung bist, einen Beweis für dein Handeln zu benötigen, dann lese dazu deine vergangenen Artikel oder schalte deine Kopf ein. Das ist Beweis genug.

und lass deinen ständigen FUD sein.










 

18744 Postings, 2114 Tage Otternase@summerrains Quelle und Link ...

 
  
    #44699
13.12.17 18:00
... oder mal kurz kalt abduschen, damit der Puls nach dem lügen nicht so heftig ansteigt. ;-)  

18744 Postings, 2114 Tage OtternasePS: Und ich meine NICHT ...

 
  
    #44700
13.12.17 18:01

... dass Du Dich SELBER und Deine Lüge zitieren, und mit einer Quelle belegen sollst. Nur, damit das bei nicht zu Irritationen führt.  

838 Postings, 796 Tage Lerzpftzlol ...

 
  
    #44701
2
13.12.17 18:01

Bertel Schmitt der alte Hetzer und Ketzer schon wieder. Der hat aber auch eine angenehm süffisante Schreibe ...

Recognizing this, both companies intend to broadly study concrete areas of collaboration from automotive prismatic lithium-ion batteries to next-generation batteries such as solid-state, including procurement of the resources for such, all the way to re-use and recycling.” ...

The prismatic battery phase will have a limited lifetime of “5 or 10 years, who knows” said Panasonic’s Tsuga today, and then, time and technology will be ready for the solid state battery that has been developed at Toyota and Panasonic.  ...

And what about Tesla, a reporter asked. An understandably uncomfortable Tsuga said  that as a battery maker, he must strive to offer the best in the business to stay alive, “but the definition of best will change as time goes by. The 18650 and 2170 cells currently are the best in the business, and they are used by Tesla.” ... “But if you look at the future, where do we see growth?” Tsuga continued. “Which existing car manufacturer will play a leading role? What type of battery will they require?”

https://dailykanban.com/2017/12/...onic-romantically-involved-toyota/

Keine Sorge Tesla. Sind ja nur Toyota (+ vielleicht Daihatsu / Mazda / Honda) und Panasonic, die sich da zusammen tun um die nächste Generation Batteriezellen zu bauen ... o.O

 

83 Postings, 110 Tage No Muskdass Tesla das eine Startup von 10 ist

 
  
    #44702
1
13.12.17 18:05
was für eine Unsinn , Tesla hat bisher nur Geld verbrannt. Der Erfolg eines Startups entschiedet sich letzten Endes immer in der Realwirtschaft. Und da ist Tesla meilenweit davon entfernt ein Erfolg zu sein . Im Gegenteil die Verluste haben zuletzt einen neuen Rekord erreicht und sich in den ersten 9 Monaten 2017 gegenüber dem Vorjahr mehr als verdoppelt. Und es nützten Tesla auch wenig das die großen Investoren noch nicht im großen Stil austeigen. Tesla wird bei der aktuellen Chashburning-Rate im nächsten Jahr mehr frisches Kapital brauchen als bisher alle KE zusammen einbrachten . Und ob die großen Investoren bereit sind so viel frisches Kapital nach zu schießen scheint mir sehr zweifelhaft, angesichts der jüngsten Entwicklung  und dem Dilettantismus sowohl der sich  sowohl in der GF1 als auch bei der Produktion von M3 zeigt

 

468 Postings, 415 Tage summerrainsStrohfeuer?

 
  
    #44703
13.12.17 18:48
Wie nachhaltig wird der Tesla-Kursanstieg sein?

Film über M3 vollen Tesla-Parkplatz, Ankündigung eines eigen Superchip, Reservierung von Semi und schon treiben wieder Glaskugelgurus und Wir-haben-es-schon-immer-gewußt-Kaffeesatzleser ihr Unwesen.
Der Kurs scheint wieder mal von der Hoffnung getragen, dass Tesla die M3-Produktion in den Griff bekommt.

Ob das die Wende zum Guten ist, wird sich zeigen.
Fundamental hat sich in den letzten Tagen nicht viel bewegt.
Die nächsten Zahlen werden eine klare Sprache sprechen.

Es bleibt weiter spannend, ob Tesla liefern wird und wie die Tesla-Kommune auf die Zaheln, Daten und Fakten reagieren wird.






 

11737 Postings, 1803 Tage börsianer1immer dieser Defätismus

 
  
    #44704
13.12.17 18:53
Dieser Unglaube, diese Blasphemie.

Natürlich wird Panasonic zusammen mit Toyota Batterien entwickeln, die besser als Teslabatterien sind.

Aber was nutzt denn die beste Batterie, wenn sie nicht in einem Tesla verbaut ist ??

Alle wollen Tesla.  

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
1787 | 1788 | 1789 | 1789  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben