Wirecard - beste Aktie 2014 - 2025

Seite 2816 von 3098
neuester Beitrag: 14.12.19 22:57
eröffnet am: 21.03.14 18:17 von: Byblos Anzahl Beiträge: 77449
neuester Beitrag: 14.12.19 22:57 von: Caramba04 Leser gesamt: 13380905
davon Heute: 30689
bewertet mit 118 Sternen

Seite: Zurück 1 | ... | 2814 | 2815 |
| 2817 | 2818 | ... | 3098  Weiter  

19.11.19 16:53
1

659 Postings, 248 Tage Aktien_NeulingDejavue

Eigentlich würde es reichen 17 Uhr auf den Kurs zu gucken.

Dann erspart man sich
9 Uhr die Spannung.
11 Uhr die Euphorie
17 Uhr die Enttäuschung

:)  

19.11.19 16:59

392 Postings, 163 Tage Investor Globalaudio67 : 0,75 %

#70373
" hat doch auch schon denn Banken
geschadet zu hohe Zinsen zu zahlen. Hoffe das ist gut überlegt "

Wirecard ist Weltweit tätig. Da steckt System dahinter. Kein Unternehmer begeht Selbstmord,
oder hat was zu verschenken.
Wirecard entwickelt sich auch zu einer Bank.

Nur meine Meinung
 

19.11.19 16:59
1

171 Postings, 263 Tage Chris BDas ist so eine verarsche

Was die großen mit dem Kurs machen unglaublich  

19.11.19 17:00

150 Postings, 3021 Tage audio676-8 %

waren das noch Zeiten , hat mich damals meine freundliche Sparkassen Beraterin
damals drauf aufmerksam gemacht das mein Geld ohne Risiko ( DM ) für mich
arbeiten  würde . Lang ist es her .  

19.11.19 17:03
1

711 Postings, 308 Tage WDI2006Hier prallen große

Welten aufeinander und halten den Kurs. Ich bleib dabei, es fehlen diejenigen die den Kurs nachhaltig hochlaufen, und das sind keine Teilnehmer aus dem Forum.  

19.11.19 17:04

1720 Postings, 935 Tage HamBurchBlick ins Kristall...

2019-DAX-Jahresendrally ohne wirecard....2020 DAX wird von der WDI-Rakete outperformt...  

19.11.19 17:05

659 Postings, 248 Tage Aktien_NeulingDamals

Der Kurs wurde durch die blöden LV verhunzt.

Alle wollten schnell Geld machen.

Das ist nun die Antwort.
Kurs stabil halten.
Gegenhalten bis die LV raus sind.

Bis zur Prüfung sind daher keine 5% und mehr drin.

Das sage ich als Laie.

Anders wäre mir auch lieber, aber für die Aktie ist langfristig die bessere Lösung  

19.11.19 17:08

150 Postings, 3021 Tage audio670,75%

kann auch ein Milliarden Grab werden wenn es man nicht auf vielleicht 5000 Euro begrenzt , oder ?  

19.11.19 17:15

291 Postings, 170 Tage Schrotti937Wie läuft man denn den Kurs hoch?

Was ist eine "Immbilie"
Was ist hier los? Minikohle wird eingeseift, weil er uns was zeigen wollte!?
Die "Datenkrakke" ist hier unterwegs via WCI. Bisschen Spass ist ja okay nach den letzten z.T. anstrengenden und Nerven kostenden Tagen. Der Kurs wird weiterhin gesteuert!! Das ist noch nicht rum.  

19.11.19 17:17

1269 Postings, 1465 Tage blackwood"Milliarden Grab"

Wenn dann irgenwann ca. 1,2 Billionen ? auf den Konten lägen, müsste Wirecard etwa 1 Milliarde zahlen.
Also nicht heute und nicht morgen und auch nicht nächste Woche.
 

19.11.19 17:21

869 Postings, 299 Tage TangoPauleZur Diskussion über die 0,75%

Ich habe was im Hinterkopf?! Finanziert nicht WDI auch auf Konsumentenebene? Und das zu recht knackigen Konditionen!
Das Thema war hier bereits einmal vor geraumer Zeit aktuell.
Wenn dem so sein sollte: dann wäre bereits bei einer überschlägigen ?Mischkalkulation? die 0,75 recht mühelos zu erbringen - und für WDI ein sehr profitables Modell!  

19.11.19 17:22

736 Postings, 1493 Tage Trader1728Die Idee

von Wirecard mit dem Girokonto ins Privatkundengeschäft einzusteigen finde ich genial. Wenn man so mehrere Millionen Kunden an sich bindet, weitere Produkte wie Versicherungen und andere Anlageprodukte anbietet, dann wird man zu einem Big Big Player. Die Zinsen können die locker aus den Gewinnen zahlen und die Kundengelder können gut genutzt werden.
Wenn sie es schlau anstellen, steht die Aktie in einigen Jahren bei 500?. Nur meine bescheidene Meinung.  

19.11.19 17:26

202 Postings, 296 Tage JustoxInvestor Global

Das genaue Erstellungsdatum der Seite kenne ich nicht.  Wenn, musst du direkt bei WDI Nachfragen.
Unten steht ja Copyright 2019 Wirecard.

https://www.beboon.com/de/news


 

19.11.19 17:30

827 Postings, 3124 Tage FunkadelicIs

Aber im Moment auch widerspenstig....mein Verkaufslevel greift einfach nicht, das kann schon ganz schön nerven...aber ich denke bald wird es heftig, in eine von beiden Richtungen  

19.11.19 17:32

150 Postings, 3021 Tage audio670,75%

wenn es so einfach ist warum bietet die Commerzbank nicht 1,5 % aufs Tagesgeld ,
alle Probleme wären dann ja gelöst , nur wie holt mann das Geld wieder rein ?
Werbung hätte die Commerzbank dann ja auch genug .  

19.11.19 17:38

146 Postings, 275 Tage Primer@ Birni

" 90% Verhaltensgestörte in Forum. "

Hodor!?  

19.11.19 17:45

646 Postings, 198 Tage Draghi1969Ich bleib dabei!

es gibt Banken, welche FT den Auftrag....!!
Da ist viel Geld an Mc...  

19.11.19 17:47
2

392 Postings, 163 Tage Investor GlobalWirecard

Vielleicht mal ein bisschen zwischen den Zeilen lesen !

Und Leute, wir bekommen doch kostenlose Werbung und sind in aller Munde.
Was wollt Ihr denn noch mehr ?

Die großen werden erst einsteigen wenn die Vorwürfe geklärt sind.

In jedem Forum das selbe. Der Kurs wird unten gehalten. Der Kurs wird gedrückt. Hier geht doch alles nicht mit rechten Dingen zu usw. usw.

Investoren machen so was nicht !

1) Man befasst sich mit seinem Invest und macht sich vorher schlau.
2) Wenn man dann Potenzial erkennt steigt man ein und setzt sich einen realistischen Zeitplan.
3) Das Investierte Kapital muss längerfristig zur Verfügung stehen und sollte nicht geliehen sein.

Wer das nicht packt, sollte in einer Spielbank gehen. Da kann man schnell Gewinne und Verluste realisieren.

Es muss jeder für sich entscheiden. Bin ich Investor oder Zocker.
Eine Alternative gibt es nicht.


OTS: Wirecard AG / Wirecard bietet über seine Payment- und Banking-App boon ...
18.11.19, 07:32 dpa-AFX

Wirecard bietet über seine Payment- und Banking-App boon Planet ab 2020 eine attraktive Verzinsung für Girokonten Aschheim (München) (ots) - Nach einem erfolgreichen Start erweitert Wirecard seine digitale Payment- und Banking-Lösung boon Planet um weitere attraktive Features: Für das boon Planet Girokonto bekommen Kontoinhaber ab Anfang 2020 Zinsen von rund 0,75% - eine Zinsrate, die es von vergleichbaren Lösungen nicht gibt. Das Angebot wird im Jahresverlauf um weitere Anlage-Angebote erweitert. Für ihre alltäglichen Finanzen müssen Nutzer damit die App nicht mehr verlassen.
Claudia Kaub, Head of Consumer Solutions bei Wirecard: "Mit den zusätzlichen Funktionen verfolgen wir weiterhin unser Ziel, mit boon den kompletten finanziellen Alltag von Konsumenten einfacher zu gestalten. Dazu gehören auch attraktive Anlage-Angebote."
Mit boon Planet lässt sich in fünf Minuten ein vollumfassendes digitales Girokonto eröffnen, das der europäischen Einlagensicherung unterliegt. Nutzer haben einen kompletten Überblick über alle Finanzen und können mit ihrem Smartphone kontaktlos oder mit einer Karte überall dort bezahlen, wo MasterCard akzeptiert wird. Künftig werden weitere Dienstleistungen, wie intelligente Sparpläne, Echtzeit-Versicherungen, digitale Loyalty-Funktionen und Mobilitätsdienste integriert.

Das neue Angebot steht ab Anfang 2020 allen boon Planet Nutzern in Deutschland zur Verfügung und wird bald darauf auch in weiteren Ländern an den Start gehen.
Die App boon Planet wird nicht nur in Europa verfügbar sein, sondern auf Dauer weltweit. Außerdem wird die boon-Plattform auch von Wirecards B2B-Kunden genutzt. Unternehmen jeder Art können den Service unter ihrer eigenen Marke anbieten. Auf dieser Basis rechnet Wirecard damit, in den kommenden Jahren hunderte Millionen Bankkunden zu gewinnen. Durch die Kombination von daten- und AI-gesteuerten Diensten mit innovativen Neobanking-Services in einer App können Features künftig zielgenau angeboten werden.

Über Wirecard:
Wirecard (GER:WDI) ist eine der weltweit am schnellsten wachsenden digitalen Plattformen im Bereich Financial Commerce. Wir bieten sowohl Geschäftskunden als auch Verbrauchern ein ständig wachsendes Ökosystem an Echtzeit-Mehrwertdiensten rund um den innovativen digitalen Zahlungsverkehr durch einen integrierten B2B2C-Ansatz. Dieses Ökosystem konzentriert sich auf Lösungen aus den Bereichen Payment & Risk, Retail & Transaction Banking, Loyalty & Couponing, Data Analytics & Conversion Rate Enhancement in allen Vertriebskanälen (Online, Mobile, ePOS). Wirecard betreibt regulierte Finanzinstitute in mehreren Schlüsselmärkten und hält Lizenzen aus allen wichtigen Zahlungs- und Kartennetzwerken. Die Wirecard AG ist an der Frankfurter Wertpapierbörse notiert (DAX und TecDAX, ISIN DE0007472060 ). Besuchen Sie uns auf www.wirecard.de, folgen Sie uns auf Twitter @wirecard und auf Facebook @wirecardgroup.
OTS: Wirecard AG newsroom: http://www.presseportal.de/nr/15202 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/pm_15202.rss2
ISIN: DE0007472060
Wirecard-Medienkontakt:
Wirecard AG Jana Tilz Tel.: +49 (0) 89 4424 1363 E-Mail: jana.tilz@wirecard.com

https://www.onvista.de/news/...payment-und-banking-app-boon-297274515  

19.11.19 17:48

1423 Postings, 1710 Tage PlugDraghi1969: Ich bleib dabei!

Anhänger von Verschwörungstheorien können schon solche Meinungen vertreten.  

19.11.19 17:50
1

1269 Postings, 1465 Tage blackwood"Milliarden Grab" Korrektur

Sind natürlich "schon" bei 120 Milliarden Einlagen etwa 1 Milliarde an Verzinsung bei 0,75%.

Aber hat eh´ Keiner gemerkt...
 

19.11.19 17:52

646 Postings, 198 Tage Draghi1969Habe mich verschrieben-

"es gibt Banden welche den Forumsteilnehmer (FT) den Auftrag gegeben haben WCI ....
Da ist viel Geld an "Mc Unbekannt" geflossen  

19.11.19 17:57
1

94 Postings, 80 Tage BargeldlosKlug!

Das ist es eben was Wirecard ausmacht. Sie setzen auf Mundpropaganda und kleine Benefits, wie das mit den 0,75% Zinsen. Finde ich um Welten besser als Millionen für irgendwelche sinnlosen TV-Werbebeiträge und Influencer auszugeben, welche sowieso das sagen und schreiben was der Auftraggeber vorgibt.
Die ganze Werbung bringt natürlich was, geht aber langsam aber sicher unter, weil wir täglich damit richtig zugemüllt werden.
Wirecard praktiziert hier ein richtig gutes Marketing: In Zeiten der Nullzinspolitik geben sie einfach 0,75% und das Ding verbreitet sich rasend schnell. Siehe da, die Medien treten das kostenlos in die Breite. Es spricht sich herum. Das, finde ich, ist geschicktes Marketing!
Ich sage jetzt bewusst nicht "Super, Herr Braun", denn bei Wirecard ist das komplette Unternehmen dafür verantwortlich, hier stecken viele kluge Köpfe dahinter, welche allesamt den Unternehmenserfolg ausmachen.  

19.11.19 17:59
1

392 Postings, 163 Tage Investor GlobalWirecard

Noch ein bisschen Futter.

5 Gründe, warum die Wirecard-Aktie noch immer eine attraktive langfristige Chance ist
19.11.19, 09:01 Fool.de

An der Aktie von Wirecard scheiden sich weiterhin die Geister. Seitdem die Financial Times hier mit weiteren kritischen Berichten für Unsicherheiten gesorgt hat, geraten die Chancen hier wieder vermehrt in den Hintergrund. Zumindest, bis der DAX-Konzern die Ergebnisse der Sonderprüfung präsentieren wird, die allerdings erst Ende des ersten Quartals des kommenden Geschäftsjahres erwartet werden.
In meinen Augen könnte die Wirecard-Aktie allerdings weiterhin ein attraktives langfristiges Investment sein. Und natürlich habe ich auch so einige Gründe für diese derzeit durchaus gewagte These:
1) Das Geschäftsmodell funktioniert
Ein erster Grund, weshalb die Wirecard-Aktie gegenwärtig eine interessante Investition sein könnte, ist zunächst, dass das Unternehmen ein funktionierendes Geschäftsmodell besitzt. Auch wenn die Financial Times hieran womöglich einige Zweifel schürt, weist das Unternehmen gegenwärtig bereits milliardenschwere Umsätze und Ergebnisse in Millionenhöhe aus. Das spricht prinzipiell dafür, dass das Geschäftsmodell funktioniert.
Zudem zeigen die vielen Kooperationen, zuletzt auch teilweise mit prominenten Partnern, dass diese Wachstumsgeschichte über ein gefragtes Geschäftsmodell verfügt. Auch das kann daher prinzipiell die Zweifel minimieren, dass Wirecard als Unternehmen über keinerlei Geschäftskern verfügt.
2) Der Markt zeigt starkes Wachstum
Zusätzlich zum funktionierenden Geschäftsmodell ist der digitale Zahlungsdienstleister in einem spannenden Wachstumsmarkt aktiv. Digitale Zahlungsdienstleistungen gelten schließlich als Megatrend, der auch künftig eine immer größere Rolle spielen dürfte und damit auch entsprechende Wachstumsraten vorweisen sollte.
Langfristig wird die Welt des Handels und des Konsums schließlich zunehmend digitaler und auch in diesen vornehmlich internetaffinen Bereichen werden digitale Bezahllösungen benötigt. Aber nicht nur das: Auch der stationäre Einzelhandel sucht gegenwärtig nach neuen Strategien, um dem aufkommenden E-Commerce etwas entgegensetzen zu können.
Wichtig in diesem Kontext bleiben natürlich auch digitale Bezahlvarianten, Loyalty-Lösungen oder andere Bereiche, mit denen man im Vergleich zum vernetzten und häufig komfortableren Internethandel konkurrenzfähig bleiben möchte.
3) Das Unternehmenswachstum stimmt
Des Weiteren stimmt bei Wirecard auch in diesen Tagen das operative Wachstum. Der DAX-Konzern hat so beispielsweise mit seinen Zahlen zum dritten Quartal erneut bewiesen, wie stark das Wachstum hier ist. Wesentliche Kennzahlen konnten hierbei erneut deutlich zweistellig gesteigert werden.
Die Umsätze stiegen innerhalb der ersten neun Monate beispielsweise um 37 % auf 1,94 Milliarden Euro, das Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen sogar um 38 % auf 553,1 Millionen Euro. Ebenfalls wichtig in diesem Sinne: Das Transaktionsvolumen kletterte ebenfalls um 37,7 % auf inzwischen mehr als 124,2 Milliarden Euro. Damit wickelt der Zahlungsdienstleister inzwischen eine Menge Geld ab, was hier übrigens ebenfalls auf ein funktionierendes Geschäftsmodell hinweist.
Neben dem harten Kern des Hauptgeschäftsbereichs und dem interessanten Zukunftsmarkt zeigt Wirecard somit inzwischen bei vielen Zahlenwerken, dass das Wachstum stimmt. Auch das könnte hier das Chancenpotenzial recht deutlich unterstreichen.
4) Die Aussichten sehen rosig aus
Neben der aktuellen Stärke stimmen zudem die Aussichten für die kommenden Jahre. Bereits im kommenden Geschäftsjahr 2020 möchte der Zahlungsdienstleister so nämlich bereits das operative Ergebnis auf mindestens eine Milliarde Euro steigern. Sollte das Geschäftsjahr positiv verlaufen, könnte dieser Wert sogar auf 1,12 Milliarden Euro klettern, zumindest gemäß der aktuellen Prognose.
Bereits im darauffolgenden Jahr sollen die Umsätze hingegen auf 3,2 Milliarden Euro steigen und das Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen soll auch entsprechend höher ausfallen, wobei diese Prognose bereits vor wenigen Wochen als zu konservativ bezeichnet worden ist. Womöglich winken hier daher noch höhere Meilensteine.
Bis zum Geschäftsjahr 2025 soll sich das Geschäftsvolumen hingegen noch einmal deutlich stärker entwickeln. Gemäß dieser Langfristprognose soll das Transaktionsvolumen bis zu diesem Zeitpunkt nämlich auf 810 Milliarden Euro ansteigen, wobei die Umsätze bis zu dem Datum auf 12 Milliarden Euro und das Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen auf 3,8 Milliarden Euro beziffert werden.
Für Investoren gibt es hier daher nicht bloß die Aussicht auf weiteres Wachstum, sondern eine ziemlich klare Zielvorstellung davon, wo die Reise hier über die kommenden Jahre noch hingehen soll.
5) Das Wachstum wird weiter unterfüttert
Zu guter Letzt beweist das Unternehmen auch beinahe täglich, dass das Wachstum dieses spannenden Zahlungsdienstleisters mithilfe von operativen Kooperationen stets unterfüttert wird. In letzter Zeit kooperierte der DAX-Zahlungsdienstleister so beispielsweise mit YeePay, einem weiteren Namen, der für ein milliardenschweres Transaktionsvolumen stehen dürfte.
Alleine in diesem Jahr hat der DAX-Konzern die Schlagzahl der Kooperationen nicht bloß quantitativ bedeutend erweitern können, sondern auch qualitativ. Das Kundenwachstum ist daher ebenfalls ein Aspekt, der hier für eine attraktive langfristige Chance stehen könnte.
Vieles weist auf eine interessante Wachstumsgeschichte hin
Wie wir daher unterm Strich feststellen können, weist gegenwärtig noch immer vieles auf eine spannende, ja, regelrecht brisante Wachstumsgeschichte hin. Operativ läuft es einfach in einem funktionierenden und zukunftsträchtigen Geschäftsmodell und auch die Aussichten sind weiterhin solide. Ein Mix, der prinzipiell auch preiswert bewertet ist, wobei die aktuellen Unsicherheiten rund um die Financial Times natürlich noch ihren Schatten auf die Aktie werfen.

https://www.onvista.de/news/...tive-langfristige-chance-ist-297668387
 
Angehängte Grafik:
news-image.jpg
news-image.jpg

19.11.19 17:59
1

86 Postings, 306 Tage Amalildunkel ist es.der Regen prasselt /OT Betreff/

das maximale Guthaben ist 1 Mio. EUR je Account bei boon.Planet. Wären 7500 Euro Zinsen, falls konstant auf dem Konto geparkt. Hypothetisch.

In Deutschland leben 2122 Menschen mit mehr als 1 Mio. USD Vermögen (Vermögen - nicht unbedingt frei rumfliegendes Geld) laut Global Wealth Report 2019 der Credit Suisse
( Quelle: https://www.credit-suisse.com/about-us/en/...lobal-wealth-report.html )

Viel Spaß beim Rechnen, Spekulieren und Sorgen machen, wieviele Menschen sich wohl trauen einen Teil ihres hohen Vermögens, bei einem Fintech-Unternehmen (Quelle Markus Braun im Interview auf die Frage, ob sie eher Bank oder Fintech sind) zu parken.

Ich vertrau darauf, dass ein Unternehmen wie WDI sich gut überlegt warum, welches, wieviel Puderzucker sie in die Menge pusten. Für hohe Vemögen gibt es deutlich bessere "Parkmöglichkeiten".

Ich bezahle halt mit meinen Konsumdaten!! für die Annehmlichkeit, keine Gebühren für mein Konto zu entrichten etc. und die unter 1 Prozent Verzinsung ist nur ein wenig Zucker. WDI arbeitet mit Daten und verdient Geld damit... ich hoffe niemand ist schockiert, da WDI dies nämlich ständig kommuniziert.

LG


 

19.11.19 18:02

146 Postings, 275 Tage Primer@ Investor Global

"Die großen werden erst einsteigen wenn die Vorwürfe geklärt sind."

So würde ich das auch interpretieren, einfach weil es logisch ist, jedoch kann man das nicht pauschalisieren.

Siehe DWS, siehe die News mit dem tschechischen Fond gestern, siehe einen User von vor ein paar Tagen, der aus der Branche ist und gegenteiliges berichtet. All diese haben zu den Kursstürzen zugeschlagen und eben nicht abgewartet.  

Seite: Zurück 1 | ... | 2814 | 2815 |
| 2817 | 2818 | ... | 3098  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben

  7 Nutzer wurden vom Verfasser von der Diskussion ausgeschlossen: BÜRSCHEN, Draghi1969, magmarot, Nicks1971, Zeitfahrer, prayforsteini, zahnloser