"Wenn das Gold redet, dann schweigt die Welt!"

Seite 1 von 11116
neuester Beitrag: 10.04.20 01:23
eröffnet am: 02.12.08 19:00 von: maba71 Anzahl Beiträge: 277880
neuester Beitrag: 10.04.20 01:23 von: Scheinwerfe. Leser gesamt: 19925934
davon Heute: 827
bewertet mit 349 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
11114 | 11115 | 11116 | 11116  Weiter  

02.12.08 19:00
349

5866 Postings, 4531 Tage maba71"Wenn das Gold redet, dann schweigt die Welt!"

"Auro loquente omnis oratio inanis est!"

Dieser Thread soll, auch insbesondere zum aktuellen Geschehen an den internationalen Finanzmärkten, das immerwährende Thema Gold und dessen Beziehung und Verflechtung zu Währungen / Währungssystemen/ Zentralbanken genau durchleuchten. Der Entstehung des eigentlichen "Mythos" Gold sind schon zahlreiche Threads gewidmet worden, die dies ausführlichst analysiert haben.

Von großem Interesse dürften die Zukunftsaussichten der Edelmetalle, insbesondere Gold, aufgrund der seit 1 Jahr anhaltenden Finanzmarktkrise sein, welche sich nunmehr rapide über die ganze Welt in eine globale Wirtschaftskrise verwandelt!

Noch immer gilt Gold als der "sichere Hafen" in schweren Zeiten!

Gold erreichte in diesem Jahr 2008 zum ersten Mal sein Allzeit-High im März von 1.032 US-Dollar! Währendessen wurde Gold in gehandelten US-Dollar um rund 25% abgewertet, während hingegen Gold sich in den meisten internationalen Währungen (z.B. Euro) immer noch beim Allzeithoch befindet, und das rund 9 Monate später! Ebenso ist die Nachfrage nach dem Edelmetall signifikant angestiegen im letzten halben Jahr, daß mittlerweile die größten Prägeanstalten der Welt Ihren Verkauf total eingestellt haben! In der Öffentlichkeit wird dies als "Überforderung" der einzelnen Prägeanstalten in Ihrer Produktion verteidigt, doch Insider im Edelmetallmarkt wissen genau, daß vor wenigen Jahren  bei weitem eine viel größere Anzahl von Gold- und Silbermünzen über die Theken gingen, und dies ohne eine Schließung oder Einstellung von Produktionen von statten ging! Es drängt sich der Verdacht auf, daß auch hier eine "regulierende Hand" von Oben in das freie Marktgeschehen eingreift, eingreifen muß, oder das es eine wirklich signifikante Knappheit des Edelmetalles mittlerweile gibt, die  jedoch der Öffentlichkeit nicht zugänglich gemacht werden soll, um einen noch schlimmeren Ansturm auf das gelbe Metall zu verhindern, als er sowieso schon ist! Darüber wird zu diskutieren sein!

Im Moment teilt sich das Goldlager in unterschiedliche Preisgefüge auf! Große Edelmetallexperten wie z.B. Theodore Butler  bezichtigen öffentlich die amerikanische Finanzregierung, insbesondere die damit verbundene "COMEX" der Manipulation! Silber und Gold ist von den Wall-Street-Banken in großem Stile "short" manipuliert! Die 3 größten "Short-Positionen" umfassen mittlerweile mehr Unzen des Edelmetalles Gold, als überhaupt in einem Jahr gefördert werden kann. Bei Silber sind die rund 8 größten Silberhändler mit rund 200 Tagen der Weltminenproduktion "Short"! Das heißt, dass der physische Markt mit Hilfe des Papierhandels sowie von Verleihungen und Verkäufen der Zentralbanken und Bullionbanken von einigen wenigen Akteuren entscheidend beeinflusst werden kann! Auch hierüber gilt es zu diskutieren!

Es werden Hilferufe laut, die Welt benötigt ein neues Währunsgsystem oder zumindest eine Neuregulierung! Ebenso spielt hier Gold mit eine entscheidende Rolle! Goldstandard hat es schon gegeben, wurde 1971 wieder abgeschafft! Initiator war seinerzeit US-Präsident Roosevelt, der in den 30er Jahren dann gleich Nägel mit Köpfen machte und sogar ein "Goldverbot" mit Androhung von Gefängnisstrafe aussprach. Meiner Meinung nach war dies die größte Enteignungsmaschinerie des letzten Jahrhunderts am amerikanischen Volke! Dies soll nur beleuchten, zu was für Möglichkeiten Regierungen der Welt fähig sein können, wenn das so heiß geliebte System des "Fiat-Moneys" ins Wanken gerät!

Gold wird natürlich von den meisten Bankern der Welt "gemieden", aber nur in der Öffentlichkeit! Im Keller der Banken lagern die wahren Schätze und Reserven! Das Geld des kleinen Sparers jedoch sollte schon gefälligst im Kreislauf des Finanzwesens bleiben! Jeder Anstieg des Goldes wirft einen Schatten auf das existierende Papiergeld-System, welches auf Zins und Schulden aufgebaut ist! So gesehen ist Gold trotz seiner Stellung an der Seitenauslinie ein "stiller Wächter" über das Finanzwesen und vor Allem dessen Akteure!

Selbst ein ehemaliger Notenbankchef, Alan Greenspan über Gold (am 24.07.1998 vor dem U.S.House Banking Commitee):

"Papiergeld wird in extremis von niemandem angenommen - Gold dagegen schon!"

"Die USA sollten an Ihrem Goldstandard festhalten, Gold repräsentiert immer noch die höchste Zahlungsform der Welt!"

Oder einer der mächstigsten Bankiers der Welt, J.P.Morgan:

" Gold ist Geld und nichts anderes!"

Wie dem auch sei, Gold hat Jahrtausende überstanden, Kaiser, Kriege und Könige, steht für Sicherheit und Stabilität, ist Mythos und Nährboden zugleich für Theorien aller Art!

Ein Edelmetall, über das es sich zu reden lohnt! Heute und Auch in Zukunft!

Deswegen freue ich mich auf rege Diskussionen, eben wegen der Brisanz des Themas oft auch emotional geführt, jedoch nicht unter die Gürtellinie! Pro und Kontra sind herzlich willkommen, wenn es sachlich und unterlegt geführt wird! Ebenso soll auch das aktuelle Tagesgeschehen hier nicht zu kurz kommen, in der heutigen Zeit ist alle Art von Information wichtig für Anleger am Finanzmarktgeschehen! Leute die sich mit Charts und deren Deutung auskennen, sind herzlich eingeladen, ab und zu hier ein Update als Diskussionsgrundlage einzubringen!

Gold wird natürlich von den meisten Bankern der Welt "gemieden", aber nur in der Öffentlichkeit! Im Keller der Banken lagern die wahren Schätze und Reserven! Das Geld des kleinen Sparers jedoch sollte schon gefälligst im Kreislauf des Finanzwesens bleiben!

-----------
"An der Börse sind 2 + 2 nicht 4, sondern 5 - 1 !"
"Papier ist nicht nur geduldig, es brennt auch gut!"
Angehängte Grafik:
goldbild.jpg
goldbild.jpg
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
11114 | 11115 | 11116 | 11116  Weiter  
277854 Postings ausgeblendet.

09.04.20 19:18
1

3633 Postings, 2264 Tage dafiskosAlso nu, lieber Silberhair.

Du entwickelst Dich ja richtig zum Ober-Goldschrädler, umd nicht zu sagen zum Ober-goldschräd- Kontrollorgan.
Der Oberstammler erklärt welches Stammeln hier zulässig ist und welches nicht ?
Aber Holla.
Schätze Deine Beiträge ja schon wegen Ihrer Vielseitigkeit und weil sie geeignet sind, die eigene Inspiration zu erweitern.

Aber ganz ehrlich, Du: am allermeisten tät ich mich ja scho freuen, wenn Du Dich auch mal auf die Suche nach Gemeinsamkeiten beioandern (ja, auch bei der Resie) begeben tätest. Bin nämlich überzeugt, dass es dere viele oder so mindest einige gibt. Ja, ich weiß auch, der Sprung über den Schatten ist zumeist sähr schwär, gäht mir auch auch so. Hab aber mit genügend Müh noch immer gemeinsamkeiten gefunden, und wenn sie auch anfangs klein sind oder wären, NUR so wirds was .... Klar, aber jeder natü. so wie ER will, des siberhairs Wille ist auch sein Himmelreuich ....

(NB: Gold wird bald, also nach der Krise, wieder billiger, plärrts aus allen MMS)  

09.04.20 19:22

2016 Postings, 745 Tage neymarTreibt die Coronavirus-Krise ...

Treibt die Coronavirus-Krise den Goldpreis auf ein neues Rekordhoch?

https://www.nzz.ch/finanzen/...s-seinem-rekordstand-naeher-ld.1550095  

09.04.20 19:44
3

7994 Postings, 3376 Tage farfarawayWas sagt der Püschel

zu der Corona Manie?

Der renommierte Hamburger Rechtsmediziner Klaus Püschel hält die Angst vor Corona für übertrieben. Mit seinem Team obduziert er die Toten in Hamburg, und er stellt fest: Das Virus sei in diesen Fällen nur der letzte Tropfen gewesen.

https://www.welt.de/regionales/hamburg/...ml?utm_source=pocket-newtab

Und was meint er zu den Südländer: Die Sorge für die Menschen liege darin begründet, dass das Virus sich sehr schnell ausbreite, weil es noch keinen Immunschutz gebe, sagte der Rechtsmediziner. „Aber wir haben in Deutschland keine italienischen Verhältnisse. Wir haben ein gutes Gesundheitssystem, und ich bin überzeugt, dass wir die Pandemie gut beherrschen können.“

Und zu den Gestorbenen in Hamburg? „Alle, die wir bisher untersucht haben, hatten Krebs, eine chronische Lungenerkrankung, waren starke Raucher oder schwer fettleibig, litten an Diabetes oder hatten eine Herz-Kreislauf-Erkrankung.“ Das Virus sei in diesen Fällen der letzte Tropfen gewesen, der das Fass zum Überlaufen gebracht habe. Sein Team habe gerade die Leiche der ersten 100-Jährigen untersucht, die mit Covid-19 gestorben sei. Hier sei es der allerletzte Tropfen gewesen.

Aber klar, das ist sicher nicht politisch korrekt, widerspricht es doch dem Spahn und den anderen Höflingen der Königin.

Nun kommt auch noch der Virologe Streek, der eigentlich das machte, was die Schäfer im RKI hätten längst machen müssen. Eine statistische Studie (Blindstudie) bei Heinsfeld und siehe da: 15 % der Bevölkerung sind positiv. Das bedeutet eine Sterberate dort von 0.37 Prozent. Also, was ich immer vermutete; etwas höher als bei der Influenza, welches bei 0.2 Prozent liegt. Der Unterschied, virulenter und es trifft hauptsächlich Kranke wie in Hamburg oder sonstwo. Diese Groko nützt das Virus für ihre Zwecke aus...Schande.

 

09.04.20 19:56

14913 Postings, 5610 Tage pfeifenlümmelStolz wirft er sich in die Brust, der Püschel

ja, wir Deutschen sind top, haben ein Supergesundheitssystem, die Italiener sterben nur deshalb, weil die Klinken dort zu blöd sind, bei uns sind die Deutschen nun mal zäh wie Leder, der 100 jährige Verstorbene bekam den goldenen Schuss durch das Virus, so als letzten Tropfen.
Pfeifenlümmel wünscht sich, als letzten Tropfen noch einen anständigen Whiskey zu bekommen, auf das Virus mag er verzichten.
Das  Corona Virus trotzt auch der deutschen "Super-Krankenhauskunst",  wirksame Medikamente gibt es nicht, man sollte sich mal vielmehr ernshaft überlegen, weshalb die Todesraten so unterschiedlich sind.
 

09.04.20 20:08
1

14913 Postings, 5610 Tage pfeifenlümmelZur Zeit sind

über 114000 in Deutschland infiziert mit 2350 Toten.
Die Schweden lassen es lässig laufen, haben 9141 Infizierte, aber 793 Todesopfer.
Nach der Rate in Schweden hätten wir hier dann 9890 Tote zu beklagen ( statt 2350).
Möglichst schnell Infizierte zu isolieren ist meiner Meinung nach der Schlüssel für eine niedrigere Todesrate.
 

09.04.20 20:21
1

14913 Postings, 5610 Tage pfeifenlümmelNew York läuft

völlig aus dem Ruder, bei 78221 gemeldeten Infizierten schon über 7000 Tote, das geht ja fast an 10%.
Die hohe Dichte der Bevölkerung wird eine Isolierung sehr erschweren.
Diejenigen, die dieses Virus  als normales Grippevirus betrachten, werden nun hoffentlich mal nachdenklich.
Die WHO halte ich persönlich für völlig unfähig.
Schon damals, als das Virus in China tobte, konnte man die verheerenden Folgen in Videos verfolgen.
Dann nach Trumps Angaben die Grenzen zum Ausland noch offen zu lassen und das sogar noch  zu empfehlen ist unverantwortlich gewesen und zeigt, dass diese Organisation eine Gemeingefährlichkeit darstellt.
Eine weitere finanzielle Unterstützung ist nicht nur nicht angebracht, sondern sogar gefährlich.
Trump hat völlig recht.  

09.04.20 20:59
3

3303 Postings, 1016 Tage ResieDer ...

Versailler Vertrag wurde von Hermann Müller, der gerade erst Außenminister geworden und Sozi war unterschrieben . Normal hätte ein Vertreter des Kaiserreichs unterzeichnen müssen . Da hätt auch gleich der Hund von Didi Hallervorden unterschraiben können . Der amerikanische Kongress ratifizierte den Vertrag nicht. Auch China, das sich seit 1917 mit Deutschland im Krieg befand, unterzeichnete den Vertrag nicht.
Dieser Vertrag zählt nicht . Ausserdem, was hat Hiddler bei Versailles "geregelt" ? Wenn der Bleddi mit der Wetti einen Friedensvertrag macht , kann auch nicht der Deppi diesen unterschreiben .  

09.04.20 21:07
1

3303 Postings, 1016 Tage ResieBadenweiler Marsch :

von 1914 : https://www.youtube.com/watch?v=AAyzGCnSyY0 ab sek.35
Im Wohnzimmer von der Resi hängt schon die Fahne vom Deutschen Kaiserreich und dieser herrliche Marsch wird jeden Tag gespielet !  

09.04.20 21:09
1

1691 Postings, 3655 Tage StarbikerIch weiß nicht

pfeifenlümmel, ich versuche mich immer in die Lage der Verantwortlichen zu setzten.
Den Eiertanz zwischen wirtschaftlichem Schaden und notwendiger Härte in Sachen Abschottung.
Ich bin froh, solche Endscheidungen nicht treffen zu müssen.
Im nachhinein ist sowas immer anders beurteilbar als vorher.
Und was die USA betrifft (andere Länder auch), die WHO hat keine Macht, sie kann Empfehlungen aussprechen. Letztendlich war die Ganze Geschichte so transparent, das jeder intelligente Staatschef sich eine eigene Meinung bilden konnte. Intelligent ist eben genau der Knackpunkt, das spreche ich Trump einfach ab. Er ist dumm und Finanzhöhrig!! Jetzt darf ich wahrscheinlich nie wieder in die USA reisen egal, ich war oft genug da und kann nur sagen.....Entwicklungsland!
Das kann man sich als Europäer der noch nie da war einfach nicht vorstellen.
Wie schon vor 14 Tagen geschrieben (als ich noch schrieb die USA würden binnen 2 Wochen 150000 Infizierte haben) wird das Virus dort erbarmungslos zuschlagen, eben weil sie si8e so sind wie sie sind!
Die Menschen tun mir leid, das System hat es nicht anders verdient.
USA wird nicht mehr das sein was sie mal waren! Und das ist vielleicht auch ganz gut so!  

09.04.20 21:31

14913 Postings, 5610 Tage pfeifenlümmelzu #864

Als " normaler " Mensch, meine nicht eingebildet zu sein, habe ich damals die Videos aus China ( die übrigens nicht offiziell waren) , gesehen und mir sofort gedacht, dass ein Ausbreitung in andere Länder ebenfalls brandgefährlich wäre.
Allerdings habe ich nicht gewusst, dass die WHO nach Angaben von Trump nichts gegen diese Ausweitung getan hat.
Mich hat damals nur gewundert, dass chinesische Touristen in Rom "frei" rumlaufen durften, habe in diesem Zusammenhang ab nicht an die WHO gedacht, nurüber diese Unverantwortung nachgedacht.

Als " normaler " Mensch geht man doch bereits bei einer "normalen" Grippe auf Abstand, um sich selbst nicht anzustecken.
...
"Die WHO hatte die Führung in Peking dafür gelobt, wie offen und transparent sie mit der Pandemie umgegangen sei, obwohl vermutet wird, dass in der Volksrepublik mehr Menschen an dem Virus erkrankt beziehungsweise gestorben sind, als offiziell angegeben."
https://www.dw.com/de/...o-weist-trumps-kritik-zur%C3%BCck/a-53054857
----
Offen und transparent? Diese WHO ist blind oder noch schlimmer, will blind sein!!!
Die von mir gesehenen Videos waren nicht offiziell! Aber jeder mit Internetanschluss konnte sie sehen, wenn er wollte!!!
Einer WHO sollte man zutrauen können, hinter die Fassade zu schauen. Das ist wohl das Mindeste!
Ich bleibe dabei:
Diese Organisation noch zu unterstützen ist brandgefährlich!  

09.04.20 21:51
3

3303 Postings, 1016 Tage ResieWir haben ...

auch keine Demokratie , nur eine Einheitspartei ala SED - auch keine Grenzen mehr . Jeder kann rein , raus nicht . Wir haben auch keine richtigen Soldaten mehr hier . Die echten Kämpfer sind im Ausland und verteidigen die BRD-Simulation am Hindukusch . Die paar Hanseln welche noch im Land rumhüpfen ist die Kasperlbuntewehr . Die können höchstens logistische Aufgaben für´s Ausland machen und vor so einem lustigen Haufen soll man Respekt und Achtung haben ? Das selbe gilt für die Polizei , welche die eigenen Bürger drangsaliert und den Okkupanten das Popscherl leckt . Widerlich , diese Staatssimulation . Von den POlitschranzen brauch ma gar net reden . Es ist ÜBERHAUPT nix mehr funktionsfähig . In welchem Land gibt´s sowas , wo die Polizei Sparringspartner der Antifa od. der "Goldgötter" ist . So etwas gibt´s in keinem Land der Welt , nur hier . Dieser Drägg muss weggg und daher muss und wird der POTUS hier mal anständig mit´m Kärcher durchwaschen .  

09.04.20 22:05

12077 Postings, 3099 Tage julian goldSchulden über Schulden...

Und weiter verschulden sich Unternehmen ordentlich an den Kapitalmärkten zu billigsten Zinsen.
Und keiner scheint sich dafür zu interessieren ob diese Unternehmen tatsächlich zukunftsfest sind.

Wenn das kracht dann guckt keiner dem anderen mehr in die Augen.  

09.04.20 22:12

12077 Postings, 3099 Tage julian goldResie, Resie...

Glaub mal nicht das evtl. mitunter empfundenes Deutsches Hinsichen pures Versagen ist derart als das es für ein Volk in Freiheit eine andere Alternative gibt.
Wenn hier der Frieden kippt dann ist das anderswo schon lange geschehen.
Und glaube mir, das ist auf dem Schirm der Regierungen.

Eine Diktatur und ein Regime und Bürger die keine Menschlichkeit mehr kennen werden wir hier nicht mehr erleben !
Weil es nicht mehr vorübergehend wäre.

Und das ist gut so.

Denk nach was du forderst. Nicht das du es eines Tages bereust. An Deutschland hängt mehr als du glaubst.
 

09.04.20 22:23

12077 Postings, 3099 Tage julian goldAllen das beste.

Ein frohes Osterfest und für danach Mut und Verstand zu verstehen was da geschieht. Vielleicht einfach mal ein ehrlicher Blick auf die Welt.  

09.04.20 22:35
1

7994 Postings, 3376 Tage farfarawayPfeife - verstehe den Ärger

schon, aber die WHO hat sich auch schon zuvor blamiert, ist ja nichts neues. Bei der Schweinegrippe etwa, eine Pandemie, die Europa nie wirklich erreicht hat. Deswegen hat der Spahn sich auch so sicher gefühlt (Bauchgefühl), das System sei vorbeireitet, ohne dass er eine Ahnung hatte was eine Pandemie denn wirklich bedeuten würde, käme sie. Und hatte keine Ahnung was es an Ressourcen real gäbe - Laberer halt wie die meisten seiner Sorte.

Man hat also die WHO eh nicht für voll genommen, allerdings warnten in Deutschland alleine viele Virologen davor. Die Presse folgte der Politik und verharmloste (Welke und Co), machte die Warner lächerlich. So kam es zu einer kleinen Pandemie Katastrophe, die nun durch falsche Vorbereitung der Politik sich noch verschlimmerte - die wirtschaftlichen Konsequenzen sind enorm.

Und nun eine sehr seltsame Korrelation, die man nicht wirklich versteht: umso größer die Verschuldung eines Landes, umso mehr sterben an Covid19. Was brächte dann ein Corona Bond? Noch mehr Tote?

 
Angehängte Grafik:
verschuldung.jpg (verkleinert auf 24%) vergrößern
verschuldung.jpg

09.04.20 22:39
1

18358 Postings, 2321 Tage Galearisich hoffe der Potus wird seine Sache zu Ende führe

n
Aber da man  niemandem mehr trauen kann, hoffe ich auf die "dritte Macht ", der POTUS mit Militär allein wäre wohl zu schwach
Resie du weisst, wer das sein könnte.........
wenn es denn wahr wäre. Es kan aus der Untersberg -Gegend kommen, aber es ist für später vorausgesagt worden, es wäre  noch zu früh, aber wer weiß ?
Die Märsche sind nicht für die Ärsche , das muss eine tolle Zeit gewesen sein und ein starkes Land damals.
Was ist nur draus  geworden ?  

09.04.20 22:53

350 Postings, 68 Tage ScheinwerfererResie bohrt momentan ganz

schön tief in der Höhle des Räubers. Vor lauter Goldstaub und Glanz sieht sie garnicht mehr Ob da draußen die Bank weggetragen wurde oder nicht. Darum kannst nie eine Kulisse einschätzen und deren stetige Veränderung. Geht der April kommt der Mai. <  

09.04.20 23:01
1

18358 Postings, 2321 Tage GalearisScheinwerferer und Resie

dein Schreibstil erinnert mich an Trumanshow. Bringt schöne Abwechslung rein. Ich bin im Lagerkoller.
Gute Nacht und ruhige Osterzeit.
Resie: Morgen gibts keinen Schweinskopf , oder ? Kar -Essen,  hier Kaspressknödel mit Parmesan drin  dazu in heisser Butter geschwenkte Cocktail Paradeiser mit Frühlingszwieberl.  

09.04.20 23:14
2

8017 Postings, 2624 Tage Sternzeichen#277789 So schnell geht das...

was wir hier schon seit Wochen sagt das es zur Depression kommt scheint sich so langsam im weltgrößten Experiment in den Gehirngänge der Politiker und Ökonomen zu verfangen.

"IWF-Chefin Kristalina Georgieva kündigte am Donnerstag in Washington an, dass der Fonds in seinem Konjunkturbericht ?World Economic Outlook? am kommenden Dienstag den schlimmsten wirtschaftlichen Niedergang seit der Großen Depression 1929 beschreiben werde."
https://www.handelsblatt.com/politik/deutschland/...929/25730842.html


Ist es nicht erstaunlich das unsere Politiker Jahrzehnte lang noch nicht mal 5 Cent für den Bürger hatten einen Mundschutz auf Vorrat zukaufen und einen Plan zu entwickeln in Zeiten Pandemie sich zu schützen ohne Selbstmord zu begehen.

Es ist schon bemerkenswert zu sehen das durch Quoten-Politiker tatsächlich die unfähigsten in Position sind die außer sich theatralisch   selbst beweihräuchern  wirklich rein gar nichts können.

Sie haben es doch tatsächlich geschafft in Panik und Unvermögen eine Depression zu erzeugen.

Wären wie nicht froh wir hätten uns geirrt aber das war nicht möglich sich zu irren wenn die Zahl der Unfähigen das Schiff steuern.

Keine ZEUTUNG, kein Sender, das ganze ÖR  nennt die Zahlen der Kurzarbeitanträge. Wieso?  Dadurch würde die Akzeptanz der überdimensionierten Maßnahmen massiv sinken das nennt man staatliche Manipulation. Es wird nur über die Zahlen in den USA berichtet.

Um meine Umfeld sind bereits 50% der beschäftigt betroffen und das haben diese Politiker zu verantworten die gnadenlos versagt haben auf der ganzen Linie.

Sternzeichen

 

09.04.20 23:25

350 Postings, 68 Tage ScheinwerfererSie bringt ihm das verloren

gegangene Lachen bei und er zimmert ihr dafür eine neue Holzhütte. Der Farbwechsel kommt so oder so wie es schon feststand. Trumanshow schaute eh nur zurück daraufhin hatte er sein Boot selbst versenkt. Manchmal ist der Goldglanz wieder verschwunden oder über die Jahre verschossen. <  

09.04.20 23:26
2

2586 Postings, 1258 Tage QasarDie Börsenkurse sagen etwas anderes

als Depression, ich höre sie ganz laut rufen HOAX
Da scheinen einige mehr zu wissen als die anderen, die nur Corona-TV schauen  

09.04.20 23:34

3210 Postings, 5129 Tage 58840pNächste Woche werden wir

Die 1700 USD sehen  !!  

09.04.20 23:47

350 Postings, 68 Tage ScheinwerfererVersteifen sich

nur auf Rot und übersehen das Goldglänzende. Zu #76<  

10.04.20 00:14
3

8017 Postings, 2624 Tage SternzeichenEines steht aber fest.

Das gesamte Gesundheitssystem wurde auf Durchschnittswerte aufgebaut. Man stelle sich vor die Energieversorgung würde alleine auf Durchschnittswerte beruhen und damit das gesamte System. Jeder würde sofort schreien wenn die Versorgung zusammenbricht und die Politiker einen erklären das man wieder der Durchschnittswert überschritten wurde.

Desto länger der Lockdown der Wirtschaft andauert, umso gravierender werden die Auswirkungen auf Mensch und Wirtschaft sein ? und es wird einen Punkt geben, bei dem der Wirtschaftseinbruch höhere Verluste an Menschenleben hervorruft, als durch das Coronavirus selbst.

Die Isolation von Menschen vor allem der älteren Bevölkerung hat vielschichtige gesundheitliche Folgen. Das Verbot des Besuchs älterer Bürger in Altenheimen schützt diese zwar vor eine Infektion mit dem Coronavirus, löst bei vielen aber depressive Stimmungen aus. Dies schwächt wiederum deren Immunsystem mit der Folge, dass sie an den anderen Erregern sterben, die immer in Gemeinschaftseinrichtungen zirkulieren. Es gilt für alle Menschen.

Ängste und Depressionen produzieren unter anderem Cortisol, welches das Immunsystem schwächt. Das ist auch eine Kehrseite einer kontrollierten Panik, die von Behörden aufrechterhalten wird, um alle Menschen ? vor allem die Leichtsinnigen ? vor einem zu Laschen Umgang mit den Vorsichtsmaßnahmen abhalten sollen.

Es ist nicht die realistische, sondern die dramatische Gefahr (z.B. ein Autounfall, im Vergleich zu einem Flugzeugabsturz), der unser limbisches System stimuliert und unsere Ängste prägt.

Wenn ich von vielen Tausend durch das Coronavirus Verstorbene lese, bekommen ich Zweifel darüber, ob ich eine Ansteckung verkraften könnte ? auch wenn sich bei genauerer Analyse zeigt, dass viele Verstorbene schon vor der Infektion chronisch krank waren und im Grund nicht an, sondern mit dem Coronavirus gestorben sind.

Die Ausgehverbote der Regierung und die milden Quarantänemaßnahmen mit den Folgen für die Arbeitsplätze haben bereits zu Folgen in vielen Familien geführt. Jugendämter und Fraueneinrichtungen warnen vor Gewalt in der Familie, vor allem wenn der ?Lagerkoller? länger anhalten sollte.  Psychiater fürchten sogar schon einen Anstieg der Selbstmordrate.

Eindämmung, so gut es geht, um das Gesundheitssystem vor dem großen Kollaps zu bewahren und anschließend ein schrittweises baldiges Wiederhochfahren der Wirtschaft (?Hammer and Dance?, lautet der internationale Fachausdruck) ? das muss die Devise sein.

 

10.04.20 01:23

350 Postings, 68 Tage ScheinwerfererIch sehe es als Virus

-Simulation einerseits dieser mutiert möglicherweise auch gezüchtet zufällig seinen Lauf nahm. Darum das unterschiedliche-flackern der Scheinwerfer incl Goldglitzer. Davor war die Wirtschaft nur so am brummen, sie gezielt Monatelang ausgebremst wurde. Aktienkurse waren zu hoch, ohne ein größeres Ereignis wie eine Bad Bank Simulation - im Zuge garnicht gerechtfertigt gewesen wäre. Papier Silber und Goldmarkt sichtbar zerlegt. > physische Abspaltung. Anonyme Obergrenzen vorher abgesteckt. >.. hatte der Kasperle und Seppel schon doch ein gutes Näschen gehabt< Eine sehr große Räuberpistole mit Pulver ohne Ende. Diese durchbricht mehrere Barrieren gleichzeitig. Die 1920 er im Schnelldurchlauf. Für mich ist Kartoffel-schälen angesagt. Schere auseinander. AR?<  

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
11114 | 11115 | 11116 | 11116  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben