Albireo neuer big player im Pharma-Milliardenmarkt

Seite 1 von 206
neuester Beitrag: 27.02.20 14:14
eröffnet am: 04.11.16 08:15 von: RoStock Anzahl Beiträge: 5130
neuester Beitrag: 27.02.20 14:14 von: chriseb Leser gesamt: 598685
davon Heute: 32
bewertet mit 15 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
204 | 205 | 206 | 206  Weiter  

04.11.16 08:15
15

1175 Postings, 2597 Tage RoStockAlbireo neuer big player im Pharma-Milliardenmarkt

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
204 | 205 | 206 | 206  Weiter  
5104 Postings ausgeblendet.

25.02.20 11:43
1

577 Postings, 1655 Tage Glatzenkogelrenegade

warum das so ist, kann ich Dir nicht genau sagen.
Cooper hatte auf den letzten earning calls lt. meinem "Elefantengehirn" aber gesagt, dass hier mit kleinem finanziellen Einsatz womöglich ein hoher Wert geschaffen werden kann. Er sprach von ca. 40-50 Patienten in der P2 und einem "elbow rail Programm". Keine Ahnung was das ist, aber scheinbar ist es nicht so Cash intensiv. Albo guckt scheinbar anders auf die Krankheit als andere Player.
Wenn du mehr wissen willst, wirst Du ggfs. in den letzten Protokollen zu den Earnings calls (Q3+Q4 2019) fündig.
Gruß
 

25.02.20 11:44

655 Postings, 1212 Tage bjkrugdas hatte ich nicht mitbekommen.

Da gab es ja noch etliche mehr. Nach wie vor ist hier ja sehr informativ und einige der Angesprochenen sind ja bei Wirecard sehr aktiv...
War auch nur Interesse halber :)  

25.02.20 12:00

577 Postings, 1655 Tage Glatzenkogelja

aber die gleiche Frage habe ich mir auch öfters gestellt. Könnte Dir noch 10 andere nennen, die Ende 16 / Anfang 17 hier sehr optimistisch waren und von denen man über 2 Jahre nichts mehr gehört hat. Leider. Denn das waren inhaltlich teils sehr, sehr gute Diskussionen.
Von dem ein oder anderen weiß ich, dass er auf einen frühen BO spekuliert hat. Andere haben womöglich in andere Werte umgeschichtet, wo sie eher einen Profit gesehen haben. Und wiederum andere sind sicherlich noch dabei.....  

26.02.20 08:23

876 Postings, 1338 Tage MisterTurtleNASH

es kann natürlich auch sein, das der Vorstand hauptsächlich getestet hat, um sich selbst abzusichern. Bevor man selbst nicht entlastet wird, verbrennt man halt ewas OPM (other peoples money).
Ein anderer Gedankengang wäre - wenn es andere, effektivere Medikamente gibt bzw. kurzfristig geben wird, das man die "Kassenpatientenversion" raus bringt. Also in etwa: das andere Medikament ist zwar doppelt so effektiv, aber es kostet 30 mal so viel. Das hier wird als Verstopfungsmittel verkauft, das kann sich jeder leisten. Damit greift man dann einen anderen Teil vom Kuchen ab.

Und wenn man die 55 Mio aus Japan (für welchen Zeitraum war das?) mal auf global hochrechnet, kommt da immerhin ein halbe bis dreiviertel Milliarde zusammen. Und so gesehen ist sogar PFIC der große Lottoschein und mit NASH allein ist ein Verdoppler drin. Das lässt einen wirklich ruhig schlafen. Albi ist also keine Spekulation, wir haben hier ganz langweilig den Dollar für 50 Cent gekauft. Also der gute Warren wäre stolz auf diejenigen von uns, die das Geschäft verstanden haben :)
Dann wird es nur noch Zeit, dass der Markt das auch erkennt und der Verdoppler auch real stattfindet.  

26.02.20 12:10

955 Postings, 1514 Tage UhrzeitWas meint er

Kaufen oder wahren  

26.02.20 12:11

560 Postings, 2228 Tage Mr. GantzerSeitenlinie

kaufe nicht in eine fallende Kerze.  

26.02.20 12:49

560 Postings, 2228 Tage Mr. Gantzerich glaube

ein coronavirus-ausbruch in den usa, wird noch bessere Einstiegskurse bieten... auch wenn heute oder morgen es wahrscheinlich, es zu gegenbewegungen kommen könnte. Ich habe die letzten Wochen bemerkt, dass die Börsen an Freitagen vor dem We in der Regel eher fallen.  

26.02.20 13:14

1294 Postings, 3528 Tage AdvamillionärKennt einer den Grund für den ...

....vorbörslichen Kurseinbruch von Albo heute? Rund 10 % trotz vorbörslichem Plus in den USA sind eine Menge Holz und müssten eigentlich einen bestimmten Grund haben.

Gruß vom
Advamillionär
(der nicht gedacht hätte, das es hier nochmal unter die 20 EURO-Marke gehen wird)  

26.02.20 13:17

1294 Postings, 3528 Tage AdvamillionärIch meinte natürlich "trotz vorbörslichem Plus des

Gesamtmarktes heute in den USA"...  

26.02.20 13:20

2228 Postings, 1186 Tage Renegade 71corona virus

gehe mal vom Virus aus(hoffentlich)  

26.02.20 13:23

222 Postings, 2058 Tage Dogland..

Vorbörslich wurden bis jetzt 100 Aktien an der Nasdaq verkauft un dabei ging es dort ca. 7% runter.
Hier in DE hat jemand etwas mehr als 2000 Stück verkauft, die letzte Tranche waren 620 Stück zu 19€.....sonst nichts weiter.
Gestern hielt sich Albo relativ stabil in der USA....mal sehen wie es heute läuft. Sehe aber keinen Grund zu verkaufen werden eher wieder etwas kaufen. Aber kaufen kann man jetzt fast überall zu den Preisen. Das Problem ist das keiner weiß wann es wieder aufwärts geht.

Grüße DL  

26.02.20 13:25

17452 Postings, 4368 Tage TrashDu meinst

aber nicht diese PRE MArket Reaktion auf der Basis  sage und schreibe 100 Stücken oder ?
-----------
100 % food speculation free - Don`t let your money kill people ! Respect Africa !

26.02.20 13:42

222 Postings, 2058 Tage Dogland..

Mehr ist an der Nasdaq bei Albo nicht passiert. Und hier in DE hat einer oder mehrere ca. 2000 Aktien von Albo geworfen.


Grüße DL  

26.02.20 14:00

3520 Postings, 6521 Tage diplom-oekonomDer Kurs wäre ca. 22,3 ? mit Glück

konnte man für 19-19,5 einkaufen !  

26.02.20 14:02

3520 Postings, 6521 Tage diplom-oekonomWarren meint es könnte bis zu -50%

runtergehen im S&P 500  

26.02.20 14:16
1

222 Postings, 2058 Tage Dogland..

Sollte niemand mehr im Premarket verkaufen, werden wir hier so bei ca. 22€ eröffnen. Da würde man schnell ca. 10% über Mittag verdienen ;) aber was hier die nächsten Tage und Wochen passiert kann keiner sagen....mal schauen was passiert. Bei Albo bleib ich drin und werde eventuell nachkaufen. Im DAX gibt es langsam auch Werte wo ich überlege wieder einzusteigen.......

Grüße DL  

26.02.20 15:47

1294 Postings, 3528 Tage AdvamillionärIn der Tat, da hätte man heute...

...binnen Stunden locker 15 % verdienen können. Aber egal, Hauptsache der Kurs geht wieder in die richtige Richtung...freu..

Gruß vom
Advamillionär  

26.02.20 16:13
1

17452 Postings, 4368 Tage TrashAber nur

wenn man im unterster Bid bedient  und im höchsten Ask losgeworden wäre. Ist alles immer so leicht gesagt :D Trotzdem war der TG Wurf selten dämlich , da massiv unter pari eingangs
-----------
100 % food speculation free - Don`t let your money kill people ! Respect Africa !

26.02.20 16:37

1294 Postings, 3528 Tage AdvamillionärWenn man einfach für den Fall der Fälle...

....sein Körbchen aufstellt kann das durchaus klappen. Der Kurs war ja vorher schon auf Sinkflug.

Auf Tradegate hat einer stolze 620 Stück zum Kurs für 19 EUR rausgehauen. Wirklich selten dämlich...

Gruß vom
Advamillionär  

26.02.20 20:29

876 Postings, 1338 Tage MisterTurtle"bestens"

wenn man versucht, 200 Albireo "bestens" zu verkaufen knallt man leider schon mal den Kurs ein paar Prozent runter.
Ich habe neulich versucht ein paar abzustoßen um bei Bayer einzusteigen, die kurz vor einer Einigung in Sachen Glyphosat stehen. Aber wenn man ein kursnahes Minimum eingibt, passiert da kaum was. Ca. 130 Stück bin ich da los geworden. Also mit den 2000 "bestens" drückt man den Kurs tatsächlich so weit runter, bis das eben jemand wieder aufsammelt. Das Papierchen fliegt leider völlig unter dem Radar, da findet einfach kein Handel statt.

Sollte jeder im Schädel haben, der solche Nebenwerte im Depot hat: Das Geld ist wirklich gebunden!
Man kann es nicht einfach wieder loseisen, wie bei einem Daxwert, wo der Verlauf in 2 Minuten über der Bühne ist. Was wir hier reingesteckt haben, steckt hier bis auf weiteres wirklich fest.

Das bedeutet aber im Umkehrschluß hoffentlich auch, dass  nach oben entsprechend wenig Grenzen sind, wenn sich hier mal was tut und Kaufdruck aufkommt.  

27.02.20 08:14

795 Postings, 1173 Tage DölauerCharttechnisch angeschlagen

Aufpassen, es könnten die Kurse weiter gedrückt werden. Wenn das so einfach geht mit ein paar Stücken, werde ich versuchen, abzustauben.  

27.02.20 08:16

795 Postings, 1173 Tage DölauerKursrutsch

könnte bis 20 Dollar gehen. Festsetzung Abstauberlimit also nicht schwer.  

27.02.20 08:21
1

2706 Postings, 4319 Tage chrisebIch Handel

US Bios immer an der Heimatbörse. Da läuft das gut. Die etwas höheren Gebühren bei einem deutschen Broker mache ich in der Regel durch bessere Parikurse wett. Alternativ gibt es ja auch Broker wie IB (auch außerbörslich möglich). Muss man halt dann den gesamten Steuerkram selber machen. Und wenn ich Aktien unter Pari verkaufen muss, weil ich eine andere Aktie kaufen will, habe ich grundsätzlich was falsch gemacht. m.M  

27.02.20 09:20

577 Postings, 1655 Tage Glatzenkogelich habe das

Depot inzwischen überwiegend bei einem deutschen Ableger von IB (Captrader). Vorteil sind u.a. die sehr günstigen Konditionen an US-Börsen, Handel von Penny-Stocks (wer das will). Kaufe auch stets an Heimatbörsen, da viel mehr Handel und idR bessere Konditionen.
Da ich meine Aktien in einer Holding-GmbH halte, kommt mir die nicht vorhandenen Abgeltungssteuer sehr gelegen. Mann kann 100% der Gewinne reinvestieren und hat einen größeren Hebel.
Ja, den "Steuerkram" muss man am Jahresende selber machen. In der Holding zahle ich glücklicherweise lediglich 1,6% Steuern auf thesaurierte Aktiengewinne (deswegen auch die Holding), da lohnt sich der ganze Wust dann auch.
An die TWS (Trader Workstation) muss man sich natürlich erst gewöhnen.  

Da momentan der ganzen Aktienmarkt (jedenfalls alle Werte in meinem Depot) eine Delle bekommen hat, sehe ich das hier entspannt.

 

27.02.20 14:14

2706 Postings, 4319 Tage chrisebAm Rande

Albo unterstützt den Tag der seltenen Krankheiten. Was es nicht alles gibt

https://de.advfn.com/p.php?pid=nmona&article=81859688  

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
204 | 205 | 206 | 206  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben