"Wenn das Gold redet, dann schweigt die Welt!"

Seite 1 von 9587
neuester Beitrag: 22.04.18 08:07
eröffnet am: 02.12.08 19:00 von: maba71 Anzahl Beiträge: 239667
neuester Beitrag: 22.04.18 08:07 von: Silverhair Leser gesamt: 16777215
davon Heute: 7934
bewertet mit 339 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
9585 | 9586 | 9587 | 9587  Weiter  

5866 Postings, 3812 Tage maba71"Wenn das Gold redet, dann schweigt die Welt!"

 
  
    #1
339
02.12.08 19:00

"Auro loquente omnis oratio inanis est!"

Dieser Thread soll, auch insbesondere zum aktuellen Geschehen an den internationalen Finanzmärkten, das immerwährende Thema Gold und dessen Beziehung und Verflechtung zu Währungen / Währungssystemen/ Zentralbanken genau durchleuchten. Der Entstehung des eigentlichen "Mythos" Gold sind schon zahlreiche Threads gewidmet worden, die dies ausführlichst analysiert haben.

Von großem Interesse dürften die Zukunftsaussichten der Edelmetalle, insbesondere Gold, aufgrund der seit 1 Jahr anhaltenden Finanzmarktkrise sein, welche sich nunmehr rapide über die ganze Welt in eine globale Wirtschaftskrise verwandelt!

Noch immer gilt Gold als der "sichere Hafen" in schweren Zeiten!

Gold erreichte in diesem Jahr 2008 zum ersten Mal sein Allzeit-High im März von 1.032 US-Dollar! Währendessen wurde Gold in gehandelten US-Dollar um rund 25% abgewertet, während hingegen Gold sich in den meisten internationalen Währungen (z.B. Euro) immer noch beim Allzeithoch befindet, und das rund 9 Monate später! Ebenso ist die Nachfrage nach dem Edelmetall signifikant angestiegen im letzten halben Jahr, daß mittlerweile die größten Prägeanstalten der Welt Ihren Verkauf total eingestellt haben! In der Öffentlichkeit wird dies als "Überforderung" der einzelnen Prägeanstalten in Ihrer Produktion verteidigt, doch Insider im Edelmetallmarkt wissen genau, daß vor wenigen Jahren  bei weitem eine viel größere Anzahl von Gold- und Silbermünzen über die Theken gingen, und dies ohne eine Schließung oder Einstellung von Produktionen von statten ging! Es drängt sich der Verdacht auf, daß auch hier eine "regulierende Hand" von Oben in das freie Marktgeschehen eingreift, eingreifen muß, oder das es eine wirklich signifikante Knappheit des Edelmetalles mittlerweile gibt, die  jedoch der Öffentlichkeit nicht zugänglich gemacht werden soll, um einen noch schlimmeren Ansturm auf das gelbe Metall zu verhindern, als er sowieso schon ist! Darüber wird zu diskutieren sein!

Im Moment teilt sich das Goldlager in unterschiedliche Preisgefüge auf! Große Edelmetallexperten wie z.B. Theodore Butler  bezichtigen öffentlich die amerikanische Finanzregierung, insbesondere die damit verbundene "COMEX" der Manipulation! Silber und Gold ist von den Wall-Street-Banken in großem Stile "short" manipuliert! Die 3 größten "Short-Positionen" umfassen mittlerweile mehr Unzen des Edelmetalles Gold, als überhaupt in einem Jahr gefördert werden kann. Bei Silber sind die rund 8 größten Silberhändler mit rund 200 Tagen der Weltminenproduktion "Short"! Das heißt, dass der physische Markt mit Hilfe des Papierhandels sowie von Verleihungen und Verkäufen der Zentralbanken und Bullionbanken von einigen wenigen Akteuren entscheidend beeinflusst werden kann! Auch hierüber gilt es zu diskutieren!

Es werden Hilferufe laut, die Welt benötigt ein neues Währunsgsystem oder zumindest eine Neuregulierung! Ebenso spielt hier Gold mit eine entscheidende Rolle! Goldstandard hat es schon gegeben, wurde 1971 wieder abgeschafft! Initiator war seinerzeit US-Präsident Roosevelt, der in den 30er Jahren dann gleich Nägel mit Köpfen machte und sogar ein "Goldverbot" mit Androhung von Gefängnisstrafe aussprach. Meiner Meinung nach war dies die größte Enteignungsmaschinerie des letzten Jahrhunderts am amerikanischen Volke! Dies soll nur beleuchten, zu was für Möglichkeiten Regierungen der Welt fähig sein können, wenn das so heiß geliebte System des "Fiat-Moneys" ins Wanken gerät!

Gold wird natürlich von den meisten Bankern der Welt "gemieden", aber nur in der Öffentlichkeit! Im Keller der Banken lagern die wahren Schätze und Reserven! Das Geld des kleinen Sparers jedoch sollte schon gefälligst im Kreislauf des Finanzwesens bleiben! Jeder Anstieg des Goldes wirft einen Schatten auf das existierende Papiergeld-System, welches auf Zins und Schulden aufgebaut ist! So gesehen ist Gold trotz seiner Stellung an der Seitenauslinie ein "stiller Wächter" über das Finanzwesen und vor Allem dessen Akteure!

Selbst ein ehemaliger Notenbankchef, Alan Greenspan über Gold (am 24.07.1998 vor dem U.S.House Banking Commitee):

"Papiergeld wird in extremis von niemandem angenommen - Gold dagegen schon!"

"Die USA sollten an Ihrem Goldstandard festhalten, Gold repräsentiert immer noch die höchste Zahlungsform der Welt!"

Oder einer der mächstigsten Bankiers der Welt, J.P.Morgan:

" Gold ist Geld und nichts anderes!"

Wie dem auch sei, Gold hat Jahrtausende überstanden, Kaiser, Kriege und Könige, steht für Sicherheit und Stabilität, ist Mythos und Nährboden zugleich für Theorien aller Art!

Ein Edelmetall, über das es sich zu reden lohnt! Heute und Auch in Zukunft!

Deswegen freue ich mich auf rege Diskussionen, eben wegen der Brisanz des Themas oft auch emotional geführt, jedoch nicht unter die Gürtellinie! Pro und Kontra sind herzlich willkommen, wenn es sachlich und unterlegt geführt wird! Ebenso soll auch das aktuelle Tagesgeschehen hier nicht zu kurz kommen, in der heutigen Zeit ist alle Art von Information wichtig für Anleger am Finanzmarktgeschehen! Leute die sich mit Charts und deren Deutung auskennen, sind herzlich eingeladen, ab und zu hier ein Update als Diskussionsgrundlage einzubringen!

Gold wird natürlich von den meisten Bankern der Welt "gemieden", aber nur in der Öffentlichkeit! Im Keller der Banken lagern die wahren Schätze und Reserven! Das Geld des kleinen Sparers jedoch sollte schon gefälligst im Kreislauf des Finanzwesens bleiben!

-----------
"An der Börse sind 2 + 2 nicht 4, sondern 5 - 1 !"
"Papier ist nicht nur geduldig, es brennt auch gut!"
Angehängte Grafik:
goldbild.jpg
goldbild.jpg
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
9585 | 9586 | 9587 | 9587  Weiter  
239641 Postings ausgeblendet.

15195 Postings, 4793 Tage harcoonrichtig, gilt allerdings nicht nur für Syrien.

 
  
    #239643
21.04.18 13:32
Ein weitaus größeres Verbrechen ist es jedoch, das Feuer auf diese unfreiwilligen Schutzschilde zu eröffnen oder gar deren Häuser, Krankenhäuser, Schulen, Dörfer und Städte zu bombardieren.  

6079 Postings, 2657 Tage farfarawayJa Vanille

 
  
    #239644
4
21.04.18 13:35
ich frage mich auch, wie lange es noch dauert bis Kernkraftwerke unter Beschuss genommen werden. De facto  könnten ja Angriffe auf Chemiewerke noch schlimmere Folgen erzeugen, nähme man an, dass es da wirklich Biowaffen gäbe.

Nun zeigt es sich also, dass es nach einem Gutachten ein völkerrechtlich nicht erlaubter Angriff war - per se ein Verbrechen. Was ist nun - was ja immer wahrscheinlicher wird - wenn Assad gar keine Giftgas Bomben schmiss? Dann ist das was Merkel und Co gemacht haben doch eine Art von Gewaltverherrlichung, oder täusche ich mich da. Ich spreche im Konjunktiv - an die Melder und Mods gerichtet.

https://www.nachdenkseiten.de/upload/pdf/180421.pdf  

15195 Postings, 4793 Tage harcoondu bist schon ein toller Typ, Vanille.

 
  
    #239645
21.04.18 13:53
Betrachtest den "Syrienkonflikt" höchst einseitig aus russischer Sicht und meinst, du könntest SG sagen, wer falsch liegt. So betrachtet, stimmt es ja auch...

47Protons
"Krieg gegen das eigene Volk" würde Assad führen.
Wer besitzt denn bitte die Waffen, die zu einer Kriegsführung erforderlich sind?
Es sind die vom "freiheitlichen Westen" ausgestatteten ausländischen Söldnerarmeen.

Schlimm finde ich, dass die Waffen der syrischen Armee und die russischen Bomben und Luft-Bodenraketen bei dieser Betrachtungsweise nicht als Waffen gelten. Wahrscheinlich sind sie mit Schokolade und Marzipan gefüllt. Ist der Tod tausender Kinder weniger schrecklich, wenn die Mörder (angeblich) legitimiert sind?
 

5273 Postings, 3295 Tage Akhenate47Protons

 
  
    #239646
4
21.04.18 14:07
"Selbst wenn es so ist, so ist nach demokratischen Regeln die überwältigende Mehrheit des Volkes,
die ihn in 2007 mit 97,62 Prozentder abgegebenen Stimmen in seinem Amt bestätigte, vom Rest der Bevölkerung anzuerkennen"

Auch wenn ich letztlich die Meinung vieler Deiner Beiträge teile ist obere Prozentzahl ganz offensichtlich getürkt bzw. geAssadet. Assad Vater und Großvater waren brutale Diktatoren und Schlächter, schon um ihre alewitische Minderheit vor einem Massaker durch andere Muslime zu bewahren und der heutige Assad ist auch nicht viel besser. Im Mittleren Osten war es immer so und anders kann man seine Macht nicht festigen.

Es gab und gibt natürlich eine große Minderheit, die aus vielerlei Gründen gegen den heutigen Assad eingestellt ist und agiert und diese wurden und werden brutal unterdrückt. Trotzdem glaube ich, daß es ohne einen starken Mann an der Spitze Syriens zu genau demselben Chaos führen würde wie im Irak und Lybien und daher ist Assad das kleinere Übel und es ist gut, daß er von den Russen unterstützt wird, die das natürlich auch nicht aus Gutherzigkeit tun sondern ihre eigenen knallharten geostrategischen Ziele dabei verfolgen.

Nur zur Klarstellung warum ich SG70 und harcoons Haltung in diesem Fall nicht teile.
-----------
Signaturen über Manipulationen des Goldpreises sind nicht erwünscht :)))

1811 Postings, 1814 Tage Timmy906@Harcoon

 
  
    #239647
3
21.04.18 14:08
Zitat:
Ist der Tod tausender Kinder weniger schrecklich, wenn die Mörder (angeblich) legitimiert sind?

Antwort:
Reine Polemik und Stimmungsmache.
Eine Behauptung wird nicht dadurch wahr, wenn ich diese in den Raum stelle ohne den Beweis zu führen.

In der Geschichte ist massenhaft zu finden, dass unbewiesene Behauptungen zu Massensterben von Menschen geführt haben.
Z.B. Überfall von D. auf Polen.
USA im Irakkrieg usw....

 

5273 Postings, 3295 Tage AkhenateSarah Wagenknecht vorgestern zu Syrien

 
  
    #239648
4
21.04.18 14:22
Ich weiß nicht, ob jemand das bereits reingestellt hat. Diese Rede ist brilliant:

https://www.youtube.com/watch?v=Xvrn2p2vszU
-----------
Signaturen über Manipulationen des Goldpreises sind nicht erwünscht :)))

4948 Postings, 1075 Tage Vanille65harcoon,

 
  
    #239649
1
21.04.18 14:24
ich habe auch in Geschichte aufgepasst.
Wohin Du tendierst ist klar, auch wenn Du einen auf neutral vorgibst, aber immerhin. Somit ist das Forum gut ausgewogen, so kann es weitergehen.
 

5273 Postings, 3295 Tage AkhenateAuch Herr Gauland

 
  
    #239650
1
21.04.18 14:27
hat geklatscht :) Sarah for Bundeskanzler :))
-----------
Signaturen über Manipulationen des Goldpreises sind nicht erwünscht :)))

4948 Postings, 1075 Tage Vanille65Akhenate,

 
  
    #239651
1
21.04.18 14:33
Gauland hat aber vorher Frau Weidel gefragt ob er klatschen darf, sieht zumindest so aus.  

5273 Postings, 3295 Tage AkhenateAuch Gaulands Rede

 
  
    #239652
4
21.04.18 14:40
war sehr gut formuliert und findet meinen vollen Beifall.

https://www.youtube.com/watch?v=R0O56gLvnaw

Wie schon mehrfach von mir geäußert: Es ist gut, daß dieser schwachen Regierung eine starke und ECHTE Opposition gegenübersteht, die die Dinge beim Namen nennt. Wenn das so weitergeht, wird es bei der nächsten Wahl, dank einem Außenminister Maas und anderen Nieten, die SPD schwer haben, die 5% Hürde zu überwinden (na ja, vielleicht etwas übertrieben aber sie ruschen unter die 10%, da völlig unglaubwürdig) und wo die CDU/CSU dann sein wird? Wer weiß.
-----------
Signaturen über Manipulationen des Goldpreises sind nicht erwünscht :)))

5273 Postings, 3295 Tage AkhenateFrau Weidel hat man den Zickenneid

 
  
    #239653
1
21.04.18 14:42
angesehen. Neben der Sahra ist sie wie der Schatten einer Weißen Rose in einem Silberspiegel.
-----------
Signaturen über Manipulationen des Goldpreises sind nicht erwünscht :)))

4948 Postings, 1075 Tage Vanille65das soll ja in den

 
  
    #239654
4
21.04.18 15:43
Augen von SG70 ein Spinner sein, stimmt?s ?

https://www.youtube.com/watch?v=dvSrNjUorn4&feature=share

die Schweizer wieder !

Voraussetzung um das zu verstehen ist  keineswegs die Bekanntschaft mit einem
Putintroll.

Bei mir funktioniert die Signatur nicht. Funzt die nur in Zusammenhang mit einem
Avatar ? Kann das sein ?  

6079 Postings, 2657 Tage farfarawayJa klar, alle waren brutal

 
  
    #239655
4
21.04.18 16:38
in Arabien; besonders die Usurpatoren vom Westen:

Im Mai 1916, während des Ersten Weltkriegs, schlossen Großbritannien und Frankreich das Sykes-Picot-Abkommen, in dem sie festlegten, wie sie die arabischen Provinzen des Osmanischen Reiches unter sich aufteilen wollten. Damals hofften die aufständischen Araber noch auf einen unabhängigen Staat. Das Abkommen brach alle Zusagen, die sie den Arabern gemacht hatten; darum hielten sie es geheim. Die Fiktion einer britisch-arabische Waffenbrüderschaft sollte aufrechterhalten werden. Noch im Januar 1918 verfassten die britische und die französische Regierung eine Deklaration über eine arabische Befreiung, die den „von den Türken unterdrückten Völkern“ die Souveränität versprach. Nach der Oktoberrevolution 1917 machten die neuen Machthaber in Sowjetrussland das Sykes-Picot-Abkommen öffentlich; dadurch wurde klar, dass Großbritannien und Frankreich gar nicht daran dachten, ihre Versprechen einzuhalten.

https://de.wikipedia.org/wiki/Geschichte_Syriens

Ergo Akhenate: die unselige Einmischungen des Westens in fremden Ländern wirkt halt nach. Und außerdem muss man auch erwähnen, dass Syrien immer mehr zur Sowjetunion oder China stand als zum Westen. Klar also, dass da die "Sauereien" mehr Gewicht haben, so bleibt es halt im kollektiven Gedächtnis auch haften. Zudem hatten die es laufend mit den Muslimbrüder zu tun, und die wollen Scharia aber die Frauenrechte einführen bestimmt gar nicht. Gender kommt da auch nicht vor, da ist Turmspringen angesagt ohne Netz und doppeltem Boden. Wolltet ihr das? Wollt ihr das jetzt auch wieder? Julian und SG, Harcoon dto?

Nur eine rhetorische Frage, kein Handeln notwendig. Apropos kollektives Gedächtnis: genau das versuchen die Leute wie Merkel, Scholz und Nahles, indem sie die AfD zu jedem Zeitpunkt unisono diskreditieren. Nur heute gelingt das nicht mehr so einfach, insbesondere dann nicht wenn da einige so hölzern auftreten, und  den Status Quo als Gott gegeben ansehen.  

4948 Postings, 1075 Tage Vanille65so sieht die Zukunft aus,

 
  
    #239656
2
21.04.18 17:23
https://www.n-tv.de/wirtschaft/...-China-Projekt-article20397654.html

Man kann wirklich nur hoffen das Bundesregierung Weitsicht walten lässt und sich
die Zukunft nicht durch die angeschlagenen Amis und Briten verbauen läßt.

Die USA fordern....... manchmal denkst Du bist im falschen Film.  

2965 Postings, 2630 Tage SG70Akhenate

 
  
    #239657
3
21.04.18 18:19
Mir persönlich ist es absulot egal, dass Türken und Saudis einen sunnitischen Staat Syrien wollen (was auch der Mehrheit der Einwohner entsprechen würde) und deshalb Assad absetzen wollen oder der Iran genau das verhindern will und deshlab Assad unbedingt behalten möchte. Mich interessiert auch nicht der russische Militärstützpunkt und dass deshalb Putin unbedingt Assad will.

Mich interessieren unsere Interessen und da bleibt halt folgendes, wenn man mit Syrern hier sprich tund das kann ich absolut nachvollziehen: Sie wollennicht zurück, weil willkürliche Verhaftungen und Folter durch das Regime Assad drohen und Assad keine Skrupel hat 100.000ende zu töten und Millionen zu Flüchtlingen zu machen, indem er systematisch Städte zerbombt. Kann ich absolut verstehen, unter so einem "Herrscher" würde ich nicht freiwillig leben wollen.

Ja, ich bin dafür, dass man Kriegsflüchtlingen aus Syrien hilft, aber das darf kein Dauerzustand sein. Die Auswirkungen sehen wir bei uns jeden Tag. Es muss eine politische Lösung für dieses Land gefunden werden, dass diese Flüchtlinge wieder zurück gehen können und das geht nur ohne Assad.

Wer Assad unbedingt behalten will, der muss auch konsequent sagen, dass er die ganzen syrischen Flüchtlinge dauerhaft hier behalten will. Wir können da gerne unterschiedlicher Meinung sein, aber ich will genau das nicht. Helfen in einer Notsituation ja, aber langfristige Lösung muss sein, dass diese Menschen wiede rin ihr Land zurück gehen können und sollen.  

4948 Postings, 1075 Tage Vanille65SG70,

 
  
    #239658
2
21.04.18 19:20
Solange es Aussicht auf Nachzug gibt, geht keiner freiwillig zurück, ob mit oder ohne
Assad.
Was würdest Du denn sagen wenn Du Syrer bei uns wärst ? Würdest Du Assad ist gut
sagen und damit den Grund für das bei uns sein kontakarieren, natürlich nicht.
Der Syrer weiß ganz genau welche Antwort von ihm erwartet wird, nur so kann er sein
Bleiberecht begründen. Warum soll er nicht den Mainstreamsumpf für seinen Vorteil
ausnutzen.  

5273 Postings, 3295 Tage AkhenateSG70 #239657, eine interessante Perspektive

 
  
    #239659
1
21.04.18 19:34
Eine politische Lösung ohne Assad kann ich mir nicht vorstellen und da die Russen und Iraner ihn decken ist das auch nicht realistisch. Ich glaube auch nicht, daß die religösen Motive der Saudis und Iraner eine große Rolle spielen. Die Mullahs mögen schon noch religiöse Fanatiker sein, die Saudis nur an der Oberfläche. Sie sind durch Macht und Geld korrumpiert und verfolgen zynisch ihre strategischen Interessen, d.h. den Machterhalt ihres Clans.

Ohne Assad hätten wir bald libysche Zustände und einen Bürgerkrieg aller gegen alle und noch viel mehr Flüchtlinge. Dann lieber "the devil we know".

Keine Ahnung wie das ausgeht. Wäre ich Merkel, würde ich in einem Vieraugengespräch mit Putin diesen um seine Hilfe bitten. Eventuell einen Assad light unter russischer Kontrolle und damit Sicherheit für Rückkehrer. Im Gegenzug großzügige Finanzhilfen, wie wir es auch mit den Türken machen. Aber dazu fehlt ihr die Phantasie und Big Brother würde es nicht dulden.

Wir haben den Krieg zwar schon vor drei Generationen verloren aber leiden immer noch unter den Folgen. Als Nationalstaat haben wir sowieso keine Chance also muß es irgendwie mit und über die EU klappen, wo allerdings auch die Lichter auszugehen scheinen.

Armes Heiliges Deutschland. Ein Land in dem zumindest ich gerne lebe.
-----------
Signaturen über Manipulationen des Goldpreises sind nicht erwünscht :)))

15195 Postings, 4793 Tage harcoonVanille

 
  
    #239660
2
21.04.18 19:53
ist ein intimer Kenner des Syrers und weiß genau, dass es bei Assad  keine willkürlichen Verhaftungen, Folter  und Morde gibt (oder Verschwinden lassen, wie man das aus totalitären Staaten kennt. Ach ja, der Zweck heiligt die Mittel, leider wird sich so nie etwas ändern. Zumindest kleine Schritte der Liberalisierung, Reformen, das hätte man von Assad mit Recht erwarten können, als er an die Macht kam, weil das Mindestalter -schwupps- mal eben von 40 auf 36 Jahre gesenkt wurde. Diese Erwartungen wurden jedoch bitter enttäuscht. Wie der Vater, so der Sohn, nur schlimmer. Wie gesagt, so wird sich nichts ändern. Brutale Politik zum Zwecke des Machterhalts einer elitären Klique.  

4948 Postings, 1075 Tage Vanille65harcoon, ganz genau richtig

 
  
    #239661
21.04.18 20:34
erkannt, elitäre Klicken überall auf der Welt. Sogar schon wieder in Lybien, einschließlich Sklavenhandlung.  

11487 Postings, 2380 Tage julian goldDie AfD....

 
  
    #239662
22.04.18 01:44
Kleine Anfrage wie sich die Zahlen von Behinderten entwickelt hat, insbesondere im Hinblick auf Inzucht und das auch besonders von Menschen mit Integrationshintergrund.

Ich habe keine Ahnung und es wurde auch nicht erklärt warum die AfD dies SO wissen will. Eine Menschen und Lebensfeindlichkeit will ich da allein heraus aber nicht unbedingt sehen. Im Zusammenhang allerdings mit dem ganzen anderen Zeugs dieser Partei schon.
Ich denke aber schon das es bestimmte Problematiken gibt die man aber erst mal ohne Ansehen von Herkunft vernünftig verstehen und diskutieren muss. So ist es nun mal schwierig eine zb. Intime Beziehung zb.von Bruder und Schwester oder anderer intimer Familienkonstelationen zu befürworten. Und das ja nicht ohne Grund. Trotzdem muss man die Menschen sehen die es betrifft und hier natürlich alle Spielräume erschließen die nur irgend denkbar sind. Und natürlich stellt sich dann auch immer die Frage wie man auch in schwierigen Fragen und Rechtsauffassungen dann auch die Menschen mit Migrationshintergrund erreicht ( wird schon bei Deutschen schwer genug sein ), sich mit Ihnen damit auf Augenhöhe aber auch mit dem Gesetz als letztliche Orientierung auseinader setzt.
Der AfD aber wäre grundsätzlich einmal anzuraten nicht immer nur ausschließlich die hierher gekommenen Menschen bei vermeintlichen demokratischen oder gesellschaftlichen Defiziten zu verdammen sondern sich mal mit deren Hintergrund und der eigenen ! Haltung ! zu der Behandlung und dem Staatssystem zu beschäftigen dem diese Menschen ausgesetzt waren. Sie würden schnell verstehen das zb. Menschen aus Syrien eben auch Dank Assads nicht aus einer humanen Demokratie kommen und kommen können. Und folglich mit Leichtigkeit Kritikpunkte auszumachen sind. Sie, die ich gerne KAfD nenne jedoch Assad durch ihren unseligen Besuch und anderen komisch- zweifelhaften Aktionen mit und für und in solchen Ländern und ihren Schergen diese hofieren und aufwerten. Diktaturen befürworten und die Auswirkungen hier dann beklagen, das ist die Logik dieser Partei. Ein Zusammenhang erkennen sie nicht.
Solange dieser Haufen Wutbürger Namens AfD ( einen Namen den ich bekanntermaßen gerne bestreite) teils stramm nach rechts abgedriftet sind und auch beim Thema Wirtschaft keinen klaren Gedanken fassen können nicht ihre immer wieder dem normalen Menschenverstand auffallende Widersprüchlichkeit erkennen und hier mal ihr Oberstübchen ordnen sehe ich keine politische Zukunft die man diesem Haufen wünschen möchte.  

11487 Postings, 2380 Tage julian goldSG70, 239657

 
  
    #239663
22.04.18 01:51
1000% Richtig !  

11487 Postings, 2380 Tage julian goldAkhenate, Und darum alle die Partein in Syrien

 
  
    #239664
22.04.18 02:04
an einen runden oder eckigen Tisch oder sonst eine Form und das mit Kontrolle auf Waffen, Giftgas und Bomben am Eingang und das mit dem Ziel die Burg erst wieder zu verlassen wenn diese unterschiedlichen Truppen zuerst einmal das Lebensrecht des anderen anerkennen. Und hernach irgendeine Mischmaschform finden miteinander zu leben ohne sich gegeneinander 5 Min später wieder zu meucheln. Wenn die das auf die Reihe bekommen würden, von mir aus unter Vermittlung von eSwatini, auch Neu, und ohne Verdacht da irgendwelche Interessen zu verfolgen will ich doch meinen, dann wäre vielleicht ein GEWALTHERRSCHER Assad auch zu ersetzen??? Ich will ja die Hoffnung nicht aufgeben das man zumindest hier noch an eine zivilisierte Lösung, für die der Westen doch hoffentlich noch stehen sollte, glauben kann. Es kann doch nicht sein das ein engstirniger Gewaltherrscher der Weisheit letzter Schluss sein soll, etwas höhere Ansprüche dürfen es schon noch sein, wenn's recht ist.  

5273 Postings, 3295 Tage AkhenateJulian .... zu Assad

 
  
    #239665
22.04.18 06:22
Du Träumer. Sicher weißt Du was die Brüder mit Josef machten, als er sie einmal zu oft mit seinen Träumen nervte? Sie warfen ihn in einen Brunnen :))

Wie war das doch mit Irak und Libyen, nachdem der Westen den starken Mann dort entfernte? Glaubst Du wirklich, daß es in Syrien anders wäre?

Da die Amerikaner, Briten und Franzosen nicht dumm sind und das mit Sicherheit wissen, muß man sich Fragen, warum sie sich trotzdem ein solches Szenario wünschen.

Da kommen mMn die alten Kolonialinstinkte hoch bei UK und F und USA gönnen Rußland nicht seinen Sieg in diesem Stellvertreterkrieg.

Das Alles wird auf dem Rücken der Bevölkerung ausgetragen und das einzige Land, das wirklich hilft ist das dumme Heilige Deutschland, indem es den Flüchtlingen eine sichere Obhut gewährt und dabei Gefahr läuft selbst großen Schaden zu nehmen. Vielleicht sogar sich den Bürgerkrieg ins eigene Land zu holen, als ob der Türken-Kurden Konflikt ausgetragen auf deutschen Straßen nicht schon genug wäre.

In diesem Land geht es offenbar nur in Extremszenarien. Entweder Auschwitz oder Mutter Theresa.

-----------
Signaturen über Manipulationen des Goldpreises sind nicht erwünscht :)))

5273 Postings, 3295 Tage Akhenateharcoon ... zu Assad

 
  
    #239666
22.04.18 06:32
Gut analysiert aber .... siehe meine Antwort an Julian.

Wenn Du einen wirklich konstruktiven UND machbaren Vorschlag hast, dann lag es uns wissen. Wir sind ganz Ohr.
-----------
Signaturen über Manipulationen des Goldpreises sind nicht erwünscht :)))

4272 Postings, 2506 Tage Silverhair#...657

 
  
    #239667
22.04.18 08:07
1000% richtig Julian?   100% Humbug isses.
Wessen Brot ich 'eß, dessen Lied ich sing. Flüchtlinge zu fragen ist nicht objektiv.
Der selbe Quatsch fand in der Befragung der Republik-Flüchtlinge/Gegner statt.
Da kommt viel passendes für gewisse Meinungen/Medien raus, aber nicht die objektive Wahrheit.
"Schwerverbrecher, Diktator, Herrscher - kommt man sich nicht langsam als Hardliner, Vernagelter oder peinlich vor, so über jemand MIT GROßER MEHRHEIT demokratisch gewählten Repräsentant zu bezeichnen?
Sowas soll überlegene Kultur sein? Primitive Hetze trifft es eher.
Übrigens beziehe ich das auf mehrere "Diktatoren".
Wer hier mit 2 Stimmen oder durch Klüngelei und Mauschelei "gewinnt" macht das "demokratisch" - nu putzt Euch mal die Brillen!
Auch wenn ich immer die Empörung über "Fassbomben" höre/lese, frage ich mich nach dem ausgeblendeten Hirnen jener, due das "absolute Grauen packt".
Wo ist der Unterschied zwischen winfachen Bomben und Präzisionswaffen mit garantierte Kollateralqwirkung?
Der Unterschied ist einzig, auf wen sie fallen!
Und da Fassbomben auf liebe, freie und gute Rebellen purzeln, sind sie böse.
Gute Raketen töten 100 Assad bzw syrische Soldaten.
JETZT schreit man nach Diplomatie! JETZT, nachdem man was auf die Fresse gekriegt hat, nachdem sämtliche Gemeinheiten und false flags fehlten.
Wir sind soweit wie zu BEGINN der Syrien - Krise. 7 Jahre Mord und Totschlag umsonst.
DAS verdanken wir den Führern der freien Welt !
Ich/Man bräuchte hier 7 Jahre nicht zu schreiben, so viel Vorsprung besitzen funktionierende Physiognomien. Auch die letzte Woche fand hier nur Aufarbeitung längst geposteter Dinge statt.
Und da soll man Achtung oder Respekt vor den westlichen Regierungen haben?
5 Jahre wurde der Syruenkrieg verschleppt. Bis es dem Russen zu bunt wurde.
Ein Glück, sonst wären heute 90% der Syrer in der EU.
Aber selbst dieser Satz ist dem Qestler zu hoch....  

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
9585 | 9586 | 9587 | 9587  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben