++ Minister Scholz zockt die Rentner ab...!

Seite 1 von 2
neuester Beitrag: 03.02.20 19:31
eröffnet am: 30.01.20 11:34 von: Lucky79 Anzahl Beiträge: 29
neuester Beitrag: 03.02.20 19:31 von: Shitovernokh. Leser gesamt: 863
davon Heute: 3
bewertet mit 4 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 Weiter  

30.01.20 11:34
4

40100 Postings, 2144 Tage Lucky79++ Minister Scholz zockt die Rentner ab...!

420 Millionen... zusätzlicher Steuern...
dank Rentenerhöhung... hihi...

https://www.t-online.de/nachrichten/deutschland/...lder-mehr-ein.html  
Seite: Zurück 1 | 2 Weiter  
3 Postings ausgeblendet.

30.01.20 17:22
1

40100 Postings, 2144 Tage Lucky79Der fasst Euch in alle Taschen...

und ehe man sich versieht...
hat er die Sauer verdiente Kohle halbiert...

Da muss man nun aufpassen...

 

03.02.20 06:59

5170 Postings, 399 Tage GonzoderersteEs werden mehr Kritiker

"Alles tun, um es zu verhindern". Kurz stemmt sich gegen Scholz' Aktiensteuer.
https://www.n-tv.de/politik/...holz-Aktiensteuer-article21551026.html


Von meinem iPhone gesendet  

03.02.20 07:09

12838 Postings, 383 Tage Laufpass.comdas mit den Rentnern ist ne Sauerei

aber die Aktiengewinner sollen ruhig ordentlich geknutert werden  

03.02.20 07:48
3

3856 Postings, 3478 Tage wonghoWenn er die Rentner, Kleinaktionäre u.s.w

?abgescholzt? hat, wird er wohl Familien, Kranke und Bedürftige abscholzen.  

03.02.20 08:18
2

51383 Postings, 5173 Tage RadelfanScholz mit neuer Piroutte

Jetzt will er den Soli ganz plötzlich für die anderen Steuerzahler schon ab Juli 2020 abschaffen....

Hoffentlich kommt rechtzeitig eine höchstrichterliche Entscheidung!
Der Finanzminister möchte den Solidaritätszuschlag schon Mitte des Jahres aufgeben. Der Haushalt lasse das zu. Zehn Prozent der Steuerpflichtigen sollen ihn weiterzahlen.
-----------
Keine Signatur mehr, da als Moderationsgrund missbraucht.

03.02.20 08:20

5170 Postings, 399 Tage GonzoderersteJa schon

Aber im Gegenzug will er die Mehrwersteuer erhöhen und direkt 2 Prozent  

03.02.20 08:24
2

3856 Postings, 3478 Tage wongho#9 Er will nicht ganz plötzlich, sondern er weiß,

dass er muss! Scholz ist schon fast kriminell, er raubt seine Bürger vorsätzlich aus. Nur um mit ?bedingungslosen? Wohltaten für sein Hartz- Klientel Wählerstimmen zu erkaufen.
Ein ganz übler Zeitgenosse.  

03.02.20 08:28
2

33269 Postings, 3451 Tage NokturnalEs sind Verzweifelungstaten von Scholz

nur er weiß wirklich wie es um den Bundeshaushalt bestellt ist.....zieht euch schon mal warm an.
Da ist was ganz arges im Busch wenn der Finanzkasper so sehr um das Geld des Steuerzahlers bettelt.  

03.02.20 08:51
1

12955 Postings, 5516 Tage Woodstore#12 Richtig! Das Problem sind die ganzen Rentner

... und es werden immer mehr! Und das wird immer teurer.
Jeder will Rente haben, aber keiner will was dafür bezahlen.

Seit Jahren gibt es Rentensteigerungen oberhalb der Inflation.

Die Nettolohnentwicklung der Einzahler kommt da überhaupt nicht hinterher.
Wo soll denn die Kohle für die Alten herkommen? Häääh???

Wir haben rund 26 Mio. Rentner!!! Bei nur 34 Mio. sozialversicherungspflichtigen Beschäftigten.
Sucht doch mal den Fehler!

Der Angestellte von heute, ist der Rentner von morgen. Wenn an dem System an sich nichts
passiert wird's übel. Und Scholz versucht es immerhin.
-----------
Woodstore
Großes fällt in sich selbst zusammen: Diese Beschränkung des Wachstums hat der göttliche Wille dem Erfolg aufgelegt.

03.02.20 08:55
1

33269 Postings, 3451 Tage Nokturnal#13 Der Fehler ist der

das eben nicht jeder in die Rentenkasse einbezahlt.....und wie will man ein heutigen Arbeitnehmer erklären das er mehr und mehr ein bezahlen soll aber zum Schluss nichts heraus bekommt, da ist doch die Schlussfolgerung "Jeder ist sich selbst der Nächste".  

03.02.20 09:09

12955 Postings, 5516 Tage Woodstore#14 wie man das dem Arbeitnehmer erklären soll?

Na wie in #13 klar dargelegt!

Es zahlen zu wenig ein UND es wird zuviel rausgeholt!

Erkläre du doch mal einem Arbeitnehmer, dass die Renten jedes Jahr um 3,xx steigen.
Die Nettolöhne aber nicht!  
-----------
Woodstore
Großes fällt in sich selbst zusammen: Diese Beschränkung des Wachstums hat der göttliche Wille dem Erfolg aufgelegt.

03.02.20 09:24
2

5170 Postings, 399 Tage Gonzodererstedas Hauptproblem

ist meiner Meinung nach das Steuerbetrug in den letzten Jahrzehnten zum Volkssport geworden ist, kein Wunder, kein Land in der EU und wahrscheinlich auch nicht weltweit zahlt so viele Steuern, direkte und indirekte, und bevor es hier wieder Kritik hagelt, denkt mal über die indirekten Steuern nach, Sprit, Tabak, Alkohol, Versicherungen, Akteingeschöäfte,FFondsbesteuerung, alles Geld was eigentlich schon mit zahlen der Einkommens und Lohnsteuer abgedeckt sein sollte. Das gibt es in der Summe in keinem anderen Land, Steuerquote über 70%. Und die Herren MDB verdienen kräftig mit und zahlen keine Steuer? Teure Feste, teure Reisen, teure Kabinettsplätze Berater etc. ich empfehle dringen die Lektüre des Schwarzbuch um mal etwas Licht in den Dschungel der Geldverschwendung unserer Poltiker zu bringen, dass sind die Miliarden die woanders fehlen  

03.02.20 09:26
3

5170 Postings, 399 Tage Gonzodererstenoch einer der mich besonders aufregt

die unbemerkte Deckelung der Rente, schaut euch doch einmal an was es damals für Renten gab, die Generation die noch in den Nutzen ungedeckelter Renten kam lacht sich doch tot über 2600 Euro Höchstrente, ich kenne einige Leute Beamte und angestellte, die kriegen mehr als 15.K staatliche  Rente, wo ist da die Gerechtigkeit?  

03.02.20 09:27
1

33269 Postings, 3451 Tage NokturnalNoch einmal kurz zusammen gefasst.....

Es zahlen nicht alle in die Rentenkasse ein und ich für mich...werde nicht noch mehr bezahlen, da schraube ich einfach meine Arbeitszeit runter .  

03.02.20 10:06

13344 Postings, 5015 Tage gogol3 Fragen

1. Wo kommt Er her ?
2. Wo sind die naechsten Wahlen ?
3. was sagen die Kaffeesatzleser ?

https://dawum.de/Hamburg/


-----------
auf unserem Planeten gibt es nur Propheten

03.02.20 10:09
1

10870 Postings, 4331 Tage badtownboyDie Linke und die FDP

zu diesem Thema -  wie auch zu einem ganz anderen , Verkleinerung des Bundestages - mal einer Meinung.

https://www.sueddeutsche.de/wirtschaft/...ner-sozialabgaben-1.4781297

Die Groko-Parteien machen einfach nur noch wirre Politik,  siehe aktuell auch die sogn. Finanztransaktionssteuer (  besser Strafsteuer für Kleinaktionäre )  

03.02.20 10:44
3

33269 Postings, 3451 Tage NokturnalMittlerweile bekommt man das Gefühl

es geht zum Show down .
Die Rente ist alles andere als sicher und einer ausgeplünderten Bevölkerung kann man schlichtweg nicht mehr wegnehmen....der Sozialstaat kollabiert .  

03.02.20 11:20

12955 Postings, 5516 Tage Woodstore#21 "wegnehmen"

so wie ich das verstanden habe, ist das Rentensystem ein Generationenvertrag.
Die Jungen zahlen für die Alten.

Der Sozialstaat kollabiert nicht! Er erstickt, an immer mehr gesunder alter Menschen.

Also entweder tun wir was, das mehr Geld reinkommt, oder wir denken uns was aus,
wie die Zahl der Empfänger dezimiert wird. Oder die Höhe der Leistungen...! Oder die Zahl
der Einzahler... Stichwort: Zuwanderung / Vollbeschäftigung / Fachkräftemangel

-----------
Woodstore
Großes fällt in sich selbst zusammen: Diese Beschränkung des Wachstums hat der göttliche Wille dem Erfolg aufgelegt.

03.02.20 11:23

5170 Postings, 399 Tage Gonzodererstewie wäre der erste Schritt

Finanztransaktionssteuer weg vom Tisch, Fondsbesteuerung weg vom Tisch, Kleinanlegern die Steuerlast auf Aktiengewinne und Dividenden senken bzw. abschaffen, weg mit dem Soli auf Aktiengewinne und Dividenden.....mit welchem Recht wird jeder hart ersparte Euro fürs Alter mehrfach versteuert? Wie soll denn der Normalversiener im Land für seine rente vorsorgen, wohl kaum mit Riesterprodukten, Versicherungen  und ETFs  

03.02.20 11:27

33269 Postings, 3451 Tage NokturnalEin Generationsvertrag in einer Übervölkerten Welt

und mit einer eigenen alternden sowie aussterbenden Bevölkerung ist irgendwie schizophren ,
Kann also nicht funktionieren. Das ist wie der Kapitalismus, ohne regelmässigen Zurücksetzen aller Systeme  wird das alles zusammenbrechen.

Der Sozialstaat kollabiert nicht an den Gesunden sondern an den Menschen die nichts einzahlen oder noch nie etwas eingezahlt haben.

Also entweder tun wir was, das mehr Geld reinkommt, oder wir denken uns was aus,
wie die Zahl der Empfänger dezimiert wird. Oder die Höhe der Leistungen...! Oder die Zahl
der Einzahler... Stichwort: Zuwanderung / Vollbeschäftigung / Fachkräftemangel

Mehr Geld kann man aus einer ausgepressten Zitronen nicht rauspressen.
Empfänger eher dezimieren....da wird es wohl hingehen.  

03.02.20 11:34
1

5170 Postings, 399 Tage Gonzodererstevöllig der falsche Weg

die Menschen haben hart für ihr Geld gearbeitet, nein so funktioniert das nicht.

Reformierung des Renten und Gesundheitssystems, nach Beispiel der Schweiz, eine einheitliche Grundrente, und dementsprechende Anreize Geld zu sparen in was auch immer, Aktien, Fonds, Versicherungen, und siehe da es funktioniert......  

03.02.20 13:47

12955 Postings, 5516 Tage WoodstoreWen genau meinst du denn?

"Der Sozialstaat kollabiert nicht an den Gesunden sondern an den
Menschen die nichts einzahlen oder noch nie etwas eingezahlt haben."

Und was genau bekommen diese Menschen aus der Rentenkasse?

Soweit ich das klar bekommen gibts "Rente" aus der Rentenkasse erst nach
mindestens 35 Beitragsjahren. Alles andere ist Grundsicherung kommt aus den
Töpfen der Sozialkassen. Also zwei paar Schuhe. Die nichts miteinander zu tun haben.

Die Rentenkassen kommen mit Ihren Einnahmen gegenüber den Empfängern im
Übrigen schon lange nicht mehr klar. Sprich, das Prinzip Generationenvertrag
funktioniert a) schon lange nicht mehr, und b) ist da die Nummer mit der Grundsicherung
eben erst recht noch gar nicht mit auf der Bühne!
-----------
Woodstore
Großes fällt in sich selbst zusammen: Diese Beschränkung des Wachstums hat der göttliche Wille dem Erfolg aufgelegt.

03.02.20 14:04
3

10870 Postings, 4331 Tage badtownboyDemographie

Es wird ja immer reflexartig von der steigenden Lebenserwartung " der älteren Bevölkerung "  gesprochen.
Das ist ein Fehler.
Eine steigende Lebenserwartung kann stets nur anhand der Gesamtbevölkerung -  vom Baby bis hin zum Greis -  ermittelt werden.
Dabei ist einer der Hauptgründe für die steigende Lebenserwartung halt nicht ( nur ) der fitte Alte,  sondern -
zum Glück-  die stark gesunkene Kindersterblichkeit innerhalb der letzten 100 Jahre.
D.H., selbst bei einer niedrigeren Geburtenrate ,  werden prozentual immer mehr Menschen Beitragszahler,  weil sie nicht zu früh weg sterben und erst so eine ökonomische Investition gesamtgesellschaftlich darstellen.
Das entlastet unser Sozialsystem im Vergleich zu vor 100 Jahren enorm,  wird aber nie thematisiert,
weil dann die Fehlentwicklung der jetzigen Systeme noch evidenter hervortritt.  

03.02.20 19:31
1

5360 Postings, 1024 Tage ShitovernokheadNetzfund (hart)

Die deutsche Regierung ist ohnehin in jeder Hinsicht untauglich.
Der EU würde eine ernstzunehmende Epidemie nützen, da es erstens von der Tagespolitik ablenkte und zweitens eine gute Option zur Profilierung und Legitimierung böte. Außerdem würden vor allem Schwache und Kranke sterben. Was eine Entlastung der Rentenkassen und eine Dezimierung der "schon länger hier Lebenden" bedeuten würde. Die Neusiedler sind meist junge, kräftige Männer, passende Gebärmaschinen könnte man über den Familiennachzug schnell in die dann leer gewordenen Häuser der bösen weißen Rentner stecken, die sich zuvor weigerten, freiwillig auszuziehen. Aber dann - bätsch - tot wären. So wie Habeck es von Anfang an gewünscht hatte.
Global betrachtet wäre auch eine Halbierung der Bevölkerung eine gute Sache. Bei einer Versechsfachung der Bewohner in manchen afrikanischen Ländern seit den 50er Jahren.  

Seite: Zurück 1 | 2 Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben