Deutsche Telekom (Moderiert)

Seite 1 von 559
neuester Beitrag: 27.02.20 19:56
eröffnet am: 24.10.12 13:09 von: ElCondor Anzahl Beiträge: 13957
neuester Beitrag: 27.02.20 19:56 von: topazius Leser gesamt: 2588361
davon Heute: 58
bewertet mit 19 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
557 | 558 | 559 | 559  Weiter  

24.10.12 13:09
19

2111 Postings, 3739 Tage ElCondorDeutsche Telekom (Moderiert)

Dieser Thread beschäftigt sich mit der Entwicklung der Telekom.Fakten,Chart,Meinungen.

Anbei der Wochenchart am 24.10.2012,Stand 8,83 ?

Gruß
ElC
-----------
Nur wer das Unmögliche versucht,kann das Mögliche erreichen.
Keine Empfehlung zum Kauf oder Verkauf
Angehängte Grafik:
telekom.png (verkleinert auf 39%) vergrößern
telekom.png
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
557 | 558 | 559 | 559  Weiter  
13931 Postings ausgeblendet.

20.02.20 11:14

3403 Postings, 2682 Tage telefoner1970@globaloser verstehe schon deine betrachtungsweise

bei deinem depotvolumen ist der 1€-sprung schon eine schöne familien-jahresrente für otto normalverbraucher.
aber einen hype sehe ich hier nicht und den wird es so auch nicht geben.
die 2000er-geschichte von 100/63 € siehst du hier nie wieder.  

21.02.20 07:37

824 Postings, 2302 Tage GloballoserTiming der News ,scheint jetzt

Optimaler zu funktionieren ,tauschverhaeltniss zu t muss verschoben ,und das ein Tag nach der PK zu den qzahlen:-),so liebe ich das ..gibt's da heute vielleicht posivie Auswirkungen auf den Kurs  

21.02.20 11:38

3403 Postings, 2682 Tage telefoner1970nachbesserung eher kosmetischer art!

sieht so aus, dass die beteiligten für nachverhandlungen keine lust hatten oder keinen willen erkennen ließen.
der kurs der neuen tm us wird steigen und son wird das verhandelte "mini-aktienpaket" zurück erhalten.  

21.02.20 14:42
1

317 Postings, 1345 Tage ElonMuskSprint-Deal bessere Konditionen

Telekom holt für Sprint-Deal bessere Konditionen heraus

der japanische Sprint-Mehrheitseigner Softbank nun nur noch 24 statt 27 Prozent erhalten, während 33 Prozent an freie Aktionäre gehen, teilten die Telekom und Sprint in der Nacht zum Freitag mit.

https://www.manager-magazin.de/unternehmen/...n-heraus-a-1304914.html  

21.02.20 15:17
1

3403 Postings, 2682 Tage telefoner1970im artikel (mm) stehen schon etwas mehr details

...also doch nicht so schlecht.  

23.02.20 14:05
1

497 Postings, 4398 Tage oranje2008Hauptsache diese Fehde hat bald ein Ende...

Wobei ich mich natürlich eins Frage:


Die T-Mobile US-Aktien liegen aktuell zu 62 Prozent bei der Deutschen Telekom. An Sprint ist Softbank zurzeit mit rund 83 Prozent des Kapitals beteiligt. Die übrigen Anteile der beiden amerikanischen Unternehmen liegen jeweils bei freien Aktionären. Nach Abschluss der Transaktion hält die Deutsche Telekom rund 42 Prozent der T-Mobile-Aktien. Weitere rund 27 Prozent liegen dann bei Softbank. Die verbleibenden rund 31 Prozent der T-Mobile US-Aktien halten freie Aktionäre. 
Darüber hinaus schließen Softbank und Deutsche Telekom eine Stimmrechtsvereinbarung ab. Diese sichert der Telekom weitreichende Mehrheitsrechte bei der Festlegung des Abstimmungsverhaltens der T-Mobile US-Anteile im Bestand von Softbank. Somit hat die Deutsche Telekom mittelbar und unmittelbar Zugriff auf Stimmrechte für insgesamt 69 Prozent der T-Mobile US-Aktien. 

Die Deutsche Telekom kann nach der Vereinbarung neun von 14 Mitgliedern des Board of Directors festlegen, darunter mindestens zwei unabhängige, konzernexterne Vertreter. Das nach Abschluss der Transaktion deutlich größere Unternehmen soll auch künftig von John Legere geführt werden, der ebenfalls Mitglied im Board of Directors ist. Er leitet bereits heute als Chief Executive Officer die T-Mobile US. Als Chairman of the Board ist auch für das größere Unternehmen Timotheus Höttges vorgesehen. Diese Position in amerikanischen Unternehmen ist vergleichbar mit der des Aufsichtsratsvorsitzenden in deutschen Aktiengesellschaften. 

Durch diese Verteilung der Anteile der T-Mobile US und die klaren Regelungen zur Unternehmensführung kann die Deutsche Telekom T-Mobile US auch künftig vollkonsolidieren.

Quelle: https://www.telekom.com/de/medien/...en/detail/fusion-t-mobile-523402

Was hat die Nachverhandlung für eine Konsequenz auf die Kontrolle? Bleibt hier auch bei der Vereinbarung alles beim Alten?

Und zu lesen war ja, dass der Staat NY nicht in Berufung geht. Was ist mit den anderen Staaten? In den letzten Analyst Reports hat sich das gelesen, als wenn alles durch wäre und es nur noch ums Closing geht...Ich muss gestehen, ich hatte die letzten Tage soviel um die Ohren, dass ich hier nicht ganz am Ball geblieben bin, zumal DTAG zwar eins meiner Investments ist, aber nicht zu den ganz großen Investment gehört

 

24.02.20 16:37
1

3403 Postings, 2682 Tage telefoner1970@orange 5mrd.$

24.02.20 23:00

497 Postings, 4398 Tage oranje2008@telefoner

Das ist mir schon bewusst, was das HB da schreibt. Auch die 5 Mrd. USD habe ich zur Kenntnis genommen. Gut gemacht, bleibt da zu sagen. Dennoch frage ich mich: Nach der alten Vereinbarung hatte DT 42% und SB 27%, also gemeinsam 69% an der TMUS. Es muss eine Vereinbarung gegeben haben, dass SB die Stimmen DT überlässt, denn sonst hätte DT nicht die Kontrolle und könnte TMUS konsolidieren.

Nun hat DT 43% und SB 24%, also in Summe 67% an TMUS. Was hat das für eine Konsequenz für die vermeintliche Vereinbarung? Und wie sieht diese aus? Was bedeutet das für die Kontrolle? Wirtschaftlich ist es erstmal gut, aber ich habe zuletzt nichts über die Kontrolle gelesen, die Grundlage der Konsolidierung ist? Und wie wird SB vergütet für das Überlassen der Kontrolle?  

24.02.20 23:02

497 Postings, 4398 Tage oranje2008@telefoner

Das ist alles richtig. Mir ging es aber um die Vereinbarung.

Alt: DT 42% + SB 27% = 69%
Neu: DT 43% + SB 24% = 67%

Und: Damit DT TMUS konsolidieren kann braucht man die Kontrolle der Stimmen von SB. Was bekommt SB im Gegenzug? Und was heißt der neue Deal für die Vereinbarung?

Darüber habe ich nihts mehr gelesen  

24.02.20 23:14

497 Postings, 4398 Tage oranje2008super...jetzt

habe ich mich erst geärgert, dass beim losschicken der Browser abgestürzt ist...und jetzt ist die ausgiebige Version und die verärgerte kurze da :D  

25.02.20 10:03

11 Postings, 38 Tage Giovanni I@oranje2008

sollte so sein, dass:
1. die Stimmrechte von SB weiterhin der Telekom überlassen werden und  man mit 67% der Anteile  auch weiterhin nicht überstimmt werden kann
2. nun eine Konsolidierung mit 67% statt bisher 69% erfolgt  

25.02.20 10:26

497 Postings, 4398 Tage oranje2008@Giovanni I:

Schon klar. Für die Konsolidierung macht es keinen Unterschied. Aber ich habe nirgendwo gelesen, ob diese Vereinbarung von der Nachverhandlung irgendwie betroffen ist.

2% Unterschied könnte ja z.B. gerade auch entscheidend sein für die Anzahl der Leute im Board. Was weiß ich...hat mich einfach nur interessiert und gelesen habe ich dazu nix.  

25.02.20 10:43

11 Postings, 38 Tage Giovanni I@oranje

an den Sitzen im Board (9/14) ändert sich nichts, wäre sonst mitgeteilt worden  

25.02.20 14:01

497 Postings, 4398 Tage oranje2008@Giovanni I:

Boardsitze: Ist das mitteilungspflichtig?
 

25.02.20 14:20

11 Postings, 38 Tage Giovanni Ihätte

besser geschrieben " kommuniziert worden"  

25.02.20 16:23

3403 Postings, 2682 Tage telefoner1970vertraut einfach nur höttges und seiner mannschaft

...im übrigen kommt die aktie ja ganz schön zurück.  

25.02.20 16:29
1

1429 Postings, 7337 Tage fwsKursrückgang an der Börse

Angeblich ist der Grund descKursrückgangs, die gefürchteten Auswirkungen des Corona-Virus für die Wirtschaft. Dies ist für mich nicht ganz einzusehen - siehe:
https://www.ariva.de/forum/...dings-n-v-531686?page=9456#jump27172973

Hysterie in den Medien und eine verzerrte Risikowahrnehmung scheinen eher Gründe zu sein. Und was die Telekom angeht, so wird diese doch eher profitieren, wenn wegen des Virus wahrscheinlich noch mehr Kommunikation via Telefon/Handy stattfindet. Zuletzt bei den Zahlen auch noch die Erwartungen übertroffen. Das Minus muß man jedenfalls nicht verstehen, Börse ist aber nie rational !  

25.02.20 20:16
1

431 Postings, 347 Tage Revil1990cheffe der tk

verkauft erstma geschmeidig für 48000 aktien  

25.02.20 21:12

411 Postings, 1875 Tage cocobongojetzt wissen wir warum so reduziert

die korrektur sollte durch sein bis 18? sollte es bis zu HV laufen  

26.02.20 09:31

3403 Postings, 2682 Tage telefoner1970insidertrades: wössner verläßt unternehmen.

beim neuen unternehmen "muss" er auch aktien kaufen.
sehe ich nicht so tragisch. wenn der ganze vorstand verkauft hätte, dann wäre das ein anderes signal.
es ist aber immer zu beachten, dass die vorstände/insider nur begrenzte zeitfenster zum traden haben.  

27.02.20 14:34

3403 Postings, 2682 Tage telefoner1970"fallendes messer" lockt!

27.02.20 14:46

431 Postings, 2233 Tage nörglerNachkaufen

kann ich nicht mehr weil ich mein Pulver schon verschossen habe.
Weiss jemand ob man die Bilanzpressekonferenz im Internet nachträglich ansehen kann?  

27.02.20 17:27

431 Postings, 2233 Tage nörgler@telefoner1970:

besten Dank  

27.02.20 19:56

14 Postings, 354 Tage topaziusgroße Ernüchterung

Nach der Talfahrt der letzten Tage lässt sich folgendes Zwischenresümee ziehen :
Wir haben bei der Telekom eine Spanne von 2 Euro innerhalb kürzester Zeit gesehen. Lange stand
die Aktie auch noch zu Anfang des Jahres bei ca. 14,70 ? um dann nach Fusion und Bekanntgabe
der Zahlen des 4. Quartals auf bis ca 16,70 davonzuziehen.

Mitlerweile beträgt der Kurs ca 15,35 ?, was eine Differenz von läppischen 0,65 ?  ( zu 14,70 ?) ausmacht, und dies nach all den bahnbrechenden Neuigkeiten !! Das kann doch nicht sein !
2 Widerstände gab es bei 16,00 ?  und bei ? 15,20. Der erste wurde schnell rasiert.
Meine 12.000 Stück hatte ich bei 16,55 ? mit tollem Gewinn verkauft, dann mit 6000 Stück bei ? 16,12 rein.
Zu ungeduldig, zu gierig, und jetzt zu mutlos weiter zu investieren.
 

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
557 | 558 | 559 | 559  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben