Neues 52 Wochen Hoch bei RWE ...

Seite 1 von 1
neuester Beitrag: 17.10.06 00:34
eröffnet am: 27.02.04 12:49 von: thorus Anzahl Beiträge: 5
neuester Beitrag: 17.10.06 00:34 von: J.B. Leser gesamt: 8775
davon Heute: 1
bewertet mit 0 Sternen

27.02.04 12:49

161 Postings, 6695 Tage thorusNeues 52 Wochen Hoch bei RWE ...

... die Dividendenpolitik lockt ;-)

Wenn RWE bis Handelsende über ? 35 bleibt, geht es wohl in Kürze bis an die @ 40 heran.

Schön !


       ariva.de
       

24.02.05 13:15

2001 Postings, 7183 Tage jgfreemanRWE und die Dividende!

Soweit ich das Überblicke hat RWE

ca.(!)

1996 0,80 Euro
1999 1,00 Euro
2003 1,20 Euro
2006 2,00 Euro (e!)

eine extrem stetige Dividenenpolitik, nur 2000 und 2001 wurde die Dividende gleichgehalten, sonst immer erhöht! Das ist schon echt nett, jedes Jahr ~10% mehr Dividende...

Grüße,
JG
www.chart-me.de  

06.10.06 17:48

131 Postings, 4901 Tage upsideRWE / Neues 52 Wochen Hoch @all

heute lag das tageshoch von rwe bei über 77 euro!!!
(77,12 in frankfurt)

wie erklärt sich der beträchtliche kursanstieg der letzten tage,
in anbetracht der umstrittenen politischen situation und den heftigen
disskusionen zum thema energieversorger...?
(energiepreise, kürzungen, biblis a, netzentgelte...etc...)

wird der aufwärtstrend weiter anhalten...?
es wäre zu wünschen, sl, up  

11.10.06 18:45

131 Postings, 4901 Tage upside52 W Hoch: 78,15 EUR

...und gute Nachrichten obendrein:

RWE schließt Kooperation mit slowenischer HSE.

11.10.2006 17:05:00 Essen (aktiencheck.de AG) - Der Energieversorger RWE AG (ISIN DE0007037129/ WKN 703712)
teilte am Mittwoch mit, dass die RWE Power AG eine Absichtserklärung mit dem größten Stromproduzenten Sloweniens,
der staatlichen HSE, über die Entwicklung gemeinsamer Projekte geschlossen hat, vor allem im Bereich Stromerzeugung.

Die Absichtserklärung konzentriert sich zunächst auf Vorhaben in Mazedonien und Slowenien.
In einem ersten Schritt haben HSE und RWE Power vereinbart, sich gemeinsam um Bau bzw. Betrieb
von drei großen Wasserkraftwerk-Projekten in Mazedonien zu bewerben.

Auch die österreichische KELAG wird von der vereinbarten Zusammenarbeit zwischen HSE und RWE profitieren.
Das Versorgungsunternehmen KELAG ist eine Minderheitsbeteiligung der RWE Energy AG und verfügt über vielfältige Expertisen im Bereich der Wasserkraft. Die Ingenieure der KELAG werden an der Entwicklung der Projekte für Mazedonien mitarbeiten.

? Wenn jetzt noch zum Thema Thames Water gute Nachrichten folgen (Katar bietet 7 Mrd. GBP),
geht es weiter gegen Norden. Meine Empfehlung: Kaufen und dann Richtung 88 drehen!

good luck,
sl, up



 

17.10.06 00:34

13197 Postings, 4901 Tage J.B.news

ROUNDUP: RWE verkauft Thames Water - Entscheidener Schritt bei Konzentration

ESSEN (dpa-AFX) - Das monatelange Tauziehen um den Verkauf der RWE-Tochter  Thames Water hat ein Ende. Die Essener verkaufen Thames Water an Kemble Water, ein Konsortium unter der Führung von Macquarie?s European Infrastructure Funds, für 4,8 Milliarden Pfund. Aus dem Verkauf erwartet RWE einen Buchgewinn mindestens in Höhe eines mittleren dreistelligen Millionen Euro Betrag.

'Die Veräußerung von Thames Water ist ein entscheidender Schritt bei der Umsetzung unserer Strategie einer konsequenten Konzentration auf unsere Kernkompetenzen in den zusammenwachsenden Strom- und Gasmärkten in Europa,' sagte Harry Roels, Vorstandsvorsitzender der RWE, bei Bekanntgabe der Transaktion am Montagabend. Im vergangenen November hatte RWE die beabsichtigte Trennung von der britischen Thames Water und der American Water Works bekannt gegeben. Neuigkeiten zum Stand bei American Water Works wurden am Montagabend nicht veröffentlicht

Die Transaktion umfasst die Aktivitäten von Thames Water in Großbritannien sowie den wesentlichen Teil des internationalen Geschäfts des Unternehmens. Das Closing werde für Anfang Dezember erwartet. Auf Basis des Kaufpreises von 4,8 Milliarden Pfund und pro forma Nettofinanzverbindlichkeiten in Höhe von 3,2 Milliarden Pfund betrage der Transaktionswert 8,0 Milliarden Pfund. Die Transaktion bedürfe noch der Zustimmung des Aufsichtsrats der RWE AG, der am kommenden Wochenende tagen wird, sowie der Zustimmung der zuständigen Kartellbehörden.

Thames Water, Reading/Großbritannien, ist den Angaben zufolge das führende Wasser- und Abwasserunternehmen in Großbritannien. Es versorgt acht Millionen Menschen mit Trinkwasser und reinigt das Abwasser für 13 Millionen Menschen. Im regulierten Geschäft in Großbritannien erwirtschaftete das Unternehmen laut RWE im Geschäftsjahr 2005 einen Umsatz von 1,9 Milliarden Euro und ein betriebliches Ergebnis von 687 Millionen Euro./sk/sf

Quelle: dpa-AFX
 

   Antwort einfügen - nach oben