European Lithium - einen Blick wert !

Seite 1 von 124
neuester Beitrag: 16.09.19 12:47
eröffnet am: 04.11.16 10:18 von: celi-michi Anzahl Beiträge: 3099
neuester Beitrag: 16.09.19 12:47 von: LordOh Leser gesamt: 699752
davon Heute: 712
bewertet mit 15 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
122 | 123 | 124 | 124  Weiter  

04.11.16 10:18
15

1029 Postings, 2803 Tage celi-michiEuropean Lithium - einen Blick wert !

bin heute auf A2AR9A gestossen und werde das mal im Auge behalten.

Vielleicht auch ein aussichtsreiches Unternehmen im Lithium-Segment.  
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
122 | 123 | 124 | 124  Weiter  
3073 Postings ausgeblendet.

16.08.19 20:09

2183 Postings, 488 Tage AhorncanSecke....

..... du hast doch jetzt Baumot Group... :)))

Bis Lithium in größeren Mengen gebraucht wird kann Baumot für den Übergang
seine Nachrüstfilter verkaufen.

Übrigens finde ich es nicht gut sich hier auf Herrn Müller und Herrn Sage als Schuldigen
für den Kurs auszumachen. Denkt ihr den beiden passt der Kurs und das die Politik
nicht mitzieht. Wer hier so schlau ist möge doch bitte selbst das Risiko eingehen und
EL den Herren abkaufen und selbst als tolles Management agieren. Mal sehen ob dann
der Kurs steigt.

Übrigens hat keiner gesagt, dass ihr hier Aktien kaufen musstet. Ihr habt dies freiwillig getan oder ????  

16.08.19 20:37

95 Postings, 343 Tage Boersenanalyst@Ahorncan und Secki

Genau, ich bin freiwillig investiert und mir ist das Risiko durchaus bewusst! Ich vertraue Stefan Müller & Tony Sayge auch nicht, ich mag die Beiden auch nicht und die sind meiner persönlichen Meinung nach auch unseriös und unprofessionell.


Allerdings war ich bei der Mine vor Ort und vertraue darauf, dass die unabhängigen Gutachter, die derzeit die JORC-Bewertung vornehmen, ihren Job gut machen. Der Staat in Österreich hat schon damals Bohrungen vorgenommen und diese Zahlen müssen noch einmal bestätigt werden. Also sind relativ große Lithium-Ressourcen durchaus nachgewiesen und vorhanden!


Natürlich ist immer ein Risiko dabei, deswegen ist der Aktienkurs auch so niedrig.


In der Vergangenheit hat der Aktienkurs schon einmal 0,24 ? betragen und das ganz OHNE PFS oder DFS die ende des Jahres kommen wird, sodass ich davon ausgehe, dass der Aktienkurs bald stark anziehen wird.


Sollte der Aktienkurs nicht anziehen, wäre immernoch eine Übernahme durch einen Großinvestor möglichlich und könnte den Aktionären einen "Geldsegen" bescheren.


Jedenfalls die bereits JETZT schon nachgewiesene KLEINE Ressource an Lithium ist mehr wert wie 30 Millionen Euro xD


So habe ich 2 Millionen Aktien von Jadar Lithium aufgekauft und werde Anfang Oktober noch einmal ordentlich nachlegen.


Wie gesagt ich bin mir des Risikos bewusst. :-) Ich heule aber nicht, wenn ich Verluste mache und greife Niemanden persönlich an!


Ich kann man nur an die Faktenlage orientieren die nach außen offiziell kommuniziert wird und die stimmt mich positiv.


Eine Übernahme wäre mir auch recht, wobei dann bitte auch Jadar Lithium aufgekauft wird, damit ich Millionär werde. *g*



 

16.08.19 22:37

171 Postings, 494 Tage CafeSoloDie Schuldfrage

Zu einer Sache möchte ich auch etwas zusteuern. Es ist leicht (oder absurd) SM oder TS zu beschuldigen. Allerdings sollte ein jeder EL Aktionär neben den Risiken (und Möglichkeiten), die Ein Explorationsunternehmen ausweist eines nicht vergessen. Nicht das Unternehmen oder dafür tätige haben eure Aktien gekauft, sondern ihr selbst. Also beginnt vielleicht mal selbst Verantwortung für euer Handeln/Geld zu übernehmen. Kann es echt nicht mehr lesen...  

17.08.19 14:15

738 Postings, 4211 Tage zoidHab ihr Stefan Müllers

Post bei Wo verfolgt? Da stellte er sich immer als der Minespezialist hin und stellte andere Manager als Vollidioten dar...... Was hat er besser gemacht? Nichts!!!!! In meinen Augen ein absoluter Blender. Nicht mehr oder weniger bedeuten meine Aussagen und auch nur meine persönliche Meinung.  

20.08.19 15:06
1

95 Postings, 343 Tage BoersenanalystVerwässerung

Ahoi,


sind ja schon 592. Millionen Aktien im Umlauf, also in den letzten Wochen sind viele Millionen Aktien dazugekommen. Die Verwässerung ist nicht so gut. Oder waren es schon immer 592. Mio. Shares?  

20.08.19 15:11

138 Postings, 3281 Tage spike_1000Also ...

Du stellst gerade eine Behauptung auf, um diese im nächsten Satz selbst zu hinterfragen?

Warum?  

20.08.19 16:07
3

629 Postings, 2036 Tage alessioIrgendwie

 muss  man ja die laufenden  Kosten  bezahlen .....da  man  auf  absehbare über keine Einnahmen
verfügt  und  das MM muss  auch von irgendwas leben   meist   wird  dies  über eine KE  gemacht  
oder Investoren halt

Investoren ?

Und die Nachfrage der letzten  KE  wahr eher  bescheiden ......

Deswegen halt diese Art  der Geldbeschaffung ......


https://www.onvista.de/news/...der-dgwa-zu-veroeffentlichen-260360999

Nennt man bei Explorern   die  sogenannte   Todes-Spiralen Finanzierung    
Aber das Thema  Magna  ist hier ja  auch schon  oft genug Thematisiert worden aber
nochmal  ein  Link  für diese   die es  nochmal  nachlesen möchten  -Das Prinzip  Magna

https://www.focus.de/finanzen/...g-aktien-reich-wurde_id_4548858.html

Aber  für  die Positiven  hier der aktuelle Deal ........
beschert  denjenigen die weiter gerne hier zugreifen möchten  nochmal 100-200 Millionen
neue Aktien in der nächsten  Zeit je nach Stand des aktuellen   Kurses .

 

07.09.19 14:21

2371 Postings, 2369 Tage frauhembiGemeinden zurückhaltend

10.09.19 14:36
1

21 Postings, 6 Tage LordOh"Alles auf Schiene..."

https://tvthek.orf.at/profile/Kaernten-heute/...im-Lavanttal/14555499

Christian Ragger (Abgeordneter zum Nationalrat) wird im Thema ausreichend eingebunden sein, um zu wissen wovon er redet.

Dazu paßt auch der Bericht des manager magazin:

https://www.manager-magazin.de/unternehmen/...afactory-a-1285531.html  

11.09.19 11:25

21 Postings, 6 Tage LordOhInteressante "Verknüfung", läßt Spekulationen zu!

12.09.19 16:31

21 Postings, 6 Tage LordOhIst ja drollig, ...


Frankfurt 255.000 Stück
Letzter Kurs 16:06:45
0,055  EUR
25.000 Stk.  +0,005 EUR  +10,00 % !

und scheint niemand sonderlich zu rühren. Offenbar alle so traumatisiert, dass keiner mehr dem Braten traut. Könnten sich bals die Augen reiben, denn der chart zeigt da eine auffällige Parallele zur 41-46. KW 2017.  Wie auch immer, im Oktober sollten die Nachrichten losgehn (Dörfner-Anzaplan, neue Bewertung Resource).  
 

12.09.19 17:24

21 Postings, 6 Tage LordOhUnd auch interessant


L&S
Geld  0,0534 ?   Stück: 936.330
Brief 0,0558 ?   Stück: 896.057

Fängt an zu broddeln.  :D
 

13.09.19 08:33

1576 Postings, 649 Tage SeckedebojoWer weiß...vielleicht geht es ja doch schneller

...als man denkt...

habe zwar aktuell mächtig Verlust ( Was relativ ist , da ich Ende 2017 heftig kassiert habe ) , bleibe aber trotzdem dabei..

LONG !

Vor dem Hype 2017 ist  "Das Ding"  auch so  "vor sich hin getüdelt".......und PLÖTZLICH.......

Deswegen: Einfach noch  1-2 Jahre stillsitzen....

NMM

Grüße    

13.09.19 11:23

21 Postings, 6 Tage LordOh"Wer weiß...vielleicht geht es ja doch schneller


...  als man denkt..."

Och, so schnell wie ich denke...  ;o)

So wie ich die aktuelle Bewegung sehe, ist da offenbar ein Interesse gewachsen. Noch kürzlich erst standen wir klar unter 0,05 ?.

Auch Australien, sog. "Heimatbörse", passt sich offenbar den deutschen Börsenplätzen an.

Heute:

13 Sep 2019

0.086 A$

Daily  + 0.005  + 6.173%
Daily volume 367,423
Market Cap:  47.96m

https://www.asx.com.au/asx/share-price-research/company/EUR

Auch auf die akt. "Market Cap sollte man ruhig einen Blick werfen. Mit den ausstehenden  Ergebnissen der Untersuchungen des Labors in Irland  rechnet das Unternehmen ja nahezu mit einer Verdoppelung der bis jetzt ermittelten JORC - Resource!
          §  

13.09.19 19:33

21 Postings, 6 Tage LordOhEs lohnt, der Bericht von Dorfner/Anzaplan...

... sich genauer anzuschaun.



https://www.proactiveinvestors.com.au/companies/...fsberg-902075.html


Interessant nicht nur, dort zum einen die Bilder der erstellten Proben zu sehen, sondern dazu zu lesen:


"... European Lithium is developing the Wolfsberg project with the intention of becoming the first local lithium supplier into an integrated European battery supply chain.
The company also plans to supply spodumene, quartz and feldspar products to the European glass and ceramics industry...
... EUR sent ore to Dorfner from the stockpiles of the 1,500-tonne bulk sample of raw material from Wolfsberg...".


Es da also nicht mehr um "Vermurtungen" oder "vielleicht", sondern man arbeitet seitens European Lithium konsequent und zielgerichtet darauf hin, der erste Lithiumlieferant in einer integrierten europäischen Batterieversorgungskette zu werden. Und wäre man sich da nicht so sicher, man hätte kaum diesen Schritt und die damit verbundenen Kosten riskiert!


 

14.09.19 12:55

21 Postings, 6 Tage LordOhLöschung


Moderation
Moderator: jbo
Zeitpunkt: 16.09.19 13:15
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Moderation auf Wunsch des Verfassers

 

 

14.09.19 14:04

21 Postings, 6 Tage LordOhUnd es geht eben nicht um, wie immer ...

... wieder einige einwenden wollen, allein um "billiges Lithium". Die Nachrichtenlage ist dazu klar. Es geht
der EU ganz wesentlich um

1. "... Durch das Fehlen einer europäischen Produktionsbasis für Batteriezellen entsteht der EU ein Wettbewerbsnachteil ? die Position der EU-Industrie ist gefährdet, weil die Sicherheit der Lieferkette nicht gewährleistet ist und durch Transport, zeitliche Verzögerungen, geringere Qualitätskontrolle oder konstruktive Einschränkungen höhere Kosten entstehen...".

2. "... Was die Gewinnung der in Batterien verwendeten Metalle und ihre Behandlung angeht, so finden diese Schritte in der Regel außerhalb der EU und mitunter in Ländern statt, die entweder nicht in der Lage oder nicht bereit sind, angemessene Bedingungen zum Schutz der Gesundheit, der Arbeitskräfte und der Umwelt zu gewährleisten. Die EU sollte die Umweltauswirkungen der Produktion von Batterien, die in Europa verwendet werden, nicht in andere Länder ?abschieben?...".

https://europa.eu/rapid/press-release_MEMO-18-6113_de.htm

Und zur Umsetzung eben dieser Absichten ist die EU bereit, das angekündigte Milliardenförderprogramm auf den Weg zu bringen.  

14.09.19 15:20

629 Postings, 2036 Tage alessioLeider geht es billiges Lithium



       Keiner  wird EL  einen  horrenden   Aufschlag   bezahlen  weil  diese  nicht  
       wirtschaftlich   zu  Marktpreisen  produzieren   können .

         Lassen   wir  uns  mal   von  den Zahlen   der DFS   mit  einen  realen   Lithium- Preis  
         überraschen  .

           

           

14.09.19 18:24

21 Postings, 6 Tage LordOh"... Keiner wird EL einen horrenden Aufschlag..


Wer redet von "horrendem Aufschlag"?

Was soll das sein? Wovon ist die Rede? Was man in der EU unter "billigem Lithium" versteht, das läßt sich den von mir eingestellten Berichten entnehmen. Da ist die Rede von Umwelt und Arbeitsverhältnissen.
Außerdem  ist diese Art von "Preisbetrachtung" schon am wirklichen Thema vorbei. Es geht um sehr spezielle Endprodukte, die man aus Lithiumerz als Rohstoff gewinnen will. Und dazu das richtige und beste Verfahren zu finden, das ist aktuell ja Dorfner/Anzaplans Aufgabe. Auch dazu veranschaulicht der oben von mir eingestellte Bericht anschaulich, wie weit das Verfahren bereits gediehen ist. Der Abschlußbericht soll ja in Kürze vorgelegt werden.  

14.09.19 20:47

21 Postings, 6 Tage LordOh"Endprodukt"/Dorfner/Anzaplan:

Es hilft nochmal kurz zurückzuschaun. Was war der Auftrag?

European Lithium Limited  teilte Anfang des Jahres mit, dass man insgesamt 300 Tonnen Lithium-haltiges Gestein aus der Mine in Wolfsberg zu Dorfner Anzaplan nach Bayern geliefert habe, um dort zu Lithium Karbonat bzw. Hydroxid weiterverarbeitet zu werden. Das Material entstammte dem bereits durchgeführten Testabbau und dient hauptsächlich der Feinjustierung des von Dorfner Anzaplan entwickelten Verarbeitungsprozesses. Ziel war ein Produktionsverfahren zu finden, um Lithiumprodukte in höchster Qualität und in entsprechender Menge herstellen zu können.

https://www.wallstreet-online.de/nachricht/...-testproduktion-auftrag

Wie nun in der Meldung zu lesen,

https://www.wallstreet-online.de/nachricht/...lurgischen-testarbeiten

werden diese Testarbeiten früher als geplant, nämlich in Kürze abgeschlossen sein. Wie dazu zu lesen, geht es nicht nur um Lithium, sondern das European Lithium möchte sich außerdem "als Lieferant von Produkten auf Basis von Spodumen, Quarz und Feldspat für die europäische Glas- und Keramikbranche positionieren."  

16.09.19 10:42

21 Postings, 6 Tage LordOhWas ist da los bei L&S?

Bei Lang&Schwarz gestellter Kurs

Geld 0,0554 ? Stück: 9.285
Brief 0,0578 ? Stück: 9.285

bereits gehandelt

09:55:26  

zu 0,0578 ?   80.000 Stück

Na, dann allen eine interessante und erfolgreiche Woche.
            

§
 

16.09.19 10:56

21 Postings, 6 Tage LordOhUnd noch mal zu Dorfner/Anzaplan


Wie oben (mein Beitrag #3096) schon zu lesen, hat man Anfang d. J.  insgesamt 300 Tonnen Lithium-haltiges Gestein aus der Mine in Wolfsberg zu Dorfner Anzaplan nach Bayern geliefert. Nun, kurz vor Abschluß  - der Bericht steht als nächstes an -  ist zu lesen, daß man inzwischen 1.500 t Rohmaterial an Dorfner/Antzaplan geliefert hat. Doch schon eine passable Menge. Das zeigt, daß man mit Hochdruck
an der Konzeption der Produktion arbeitet. Wie anläßlich der Besichtigung im August und der Mitteilung vom 05.09.2019 (s. o. mein Beitrag #3096) zu lesen, steht der Abschlußbericht demnächst an. Wir sollten dann ja wohl nicht nur erfahren, welche Produktionsverfahren zur Wahl stehen, sondern was und wie neben den Lithiumendprodukten noch an Produkten für die Industrie zur Auswahl stehen. Wird jedenfalls aufschlußreich und interessant.  

16.09.19 12:47

21 Postings, 6 Tage LordOhMan sollte sich doch noch mal die...


Historie zur Kenntnis bringen bzw. in Erinnerung rufen:

https://kurier.at/wirtschaft/...CvbCgmIC3_i1hYfhod7e6PAch2RYDf4NvX884  

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
122 | 123 | 124 | 124  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben