Norcom hebt ab - 525030

Seite 1 von 157
neuester Beitrag: 20.05.18 22:16
eröffnet am: 26.01.06 16:04 von: Don Rumata Anzahl Beiträge: 3908
neuester Beitrag: 20.05.18 22:16 von: Neuer1 Leser gesamt: 734677
davon Heute: 143
bewertet mit 34 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
155 | 156 | 157 | 157  Weiter  

26.01.06 16:04
34

63281 Postings, 5474 Tage Don RumataNorcom hebt ab - 525030

Nach längerer Durststrecke, z.T. auch hervorgerufen durch die Warnungen im letzten Quartal 2005, kommt der Kurs wieder in Fahrt!


euro adhoc: NorCom Information Technology AG (deutsch)

euro adhoc: NorCom Information Technology AG (Nachrichten/Aktienkurs) / Geschäftszahlen/Bilanz / NorCom gibt vorläufige Zahlen für das Geschäftsjahr 2005 bekannt

- Hervorragendes Abschlussquartal 2005 - Auftragsbestand gegenüber dem Vorjahr um 75% gestiegen - Umsatz und Ergebnis im prognostizierten Plankorridor - Konzernjahresumsatz bei 25 Mio. Euro - EBITDA ca. 3,3 und EBIT ca. 2,8 Mio. Euro

-------------------------------------------------- ------------ Ad hoc-Mitteilung übermittelt durch euro adhoc. Für den Inhalt ist der Emittent verantwortlich. -------------------------------------------------- ------------

26.01.2006

München, 26. Januar 2006 - Die NorCom Gruppe gibt heute ihre vorläufigen Zahlen für das Geschäftsjahr 2005 bekannt. Demnach erzielten die Gesellschaften einen konsolidierten Umsatz von rund 25 Mio. EUR (Vj. 23,2 Mio EUR).

Nach interner Berechnung und vor Abstimmung mit dem Wirtschaftsprüfer wird sich das Betriebsergebnis vor Abschreibungen (EBITDA) auf etwa 3,3 Mio. EUR belaufen (Vj. 3,4 Mio. EUR). Nach Abschreibungen wird ein EBIT von etwa 2,8 Mio. EUR (Vj. 3,0 Mio. EUR) resultieren. Damit erreichte NorCom im zweiten Jahr hintereinander ein zweistelliges EBIT-Umsatz-Verhältnis.

"Wir sind mit dem voraussichtlichen Ergebnis auf EBITDA- und EBIT-Basis zufrieden", kommentiert Vorstand Viggo Nordbakk die vorläufigen Zahlen. "Wir sind zuversichtlich, dass sich die positive Entwicklung des Geschäftsverlaufes, die sich bereits im vierten Quartal des Geschäftsjahres 2005 gezeigt hat, im Geschäftsjahr 2006 fortsetzen wird."

"Allen Kunden des vergangenen Geschäftsjahres gebührt unser Dank für das entgegengebrachte Vertrauen und die hervorragende Zusammenarbeit.", so Herr Nordbakk weiter.

Die endgültigen Zahlen des Jahres- und Konzernabschlusses 2005 wird NorCom im Geschäftsbericht Ende März veröffentlichen.

Rückfragehinweis: Tel.: ++49(0)89 93948-0 E-Mail: aktie@norcom.de

Ende der Mitteilung euro adhoc 26.01.2006 14:44:20 -------------------------------------------------- ------------

Emittent: NorCom Information Technology AG Stefan-George-Ring 23 D-81929 München Telefon: ++49(0)89 939 48 0 FAX: ++49(0)89 939 48 111 Email: headquarters@norcom.de WWW: http://www.norcom.de ISIN: DE0005250302 Indizes: CDAX Börsen: Geregelter Markt/General Standard: Frankfurter Wertpapierbörse Branche: Software Sprache: Deutsch

ISIN DE0005250302

AXC0123 2006-01-26/15:17


 
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
155 | 156 | 157 | 157  Weiter  
3882 Postings ausgeblendet.

19.05.18 11:07

32 Postings, 19 Tage Kleinanleger56Ich finde es nur verwunderlich,

dass ich gestern angegriffen werde als ich bis zur HV mind. die 30-35? ausrufe, obwohl alles top ist.  Auch du hast dich darüber ausgelassen, wie ich ich daraufkomme, da fundamental alles stimmt und plötzlich schreibst du selber, dass dich Kurse unter 30 nicht wundern werden.
 

19.05.18 11:19

17 Postings, 11 Tage TheGekk0weil

du deine negativen Kommentare nicht sachlich untermauern kannst. Du redest nur schlecht ohne Fachwissen. Das ist kein Casino, auch wenn einige das denken.

Ich sehe in der derzeitigen Phase, bei niedrigen Volumen, in der börslich schwächsten Jahreszeit, ohne Newsflow temporär diese Möglichkeit. Das bietet einmalige Chancen sich gut zu positionieren.
Fundamental ist es alles im Grünen. Warum soll ich jetzt für 40 kaufen, wenn ich persönlich Chancen auf 30 sehe? Da muss man bisschen abgezockt sein. Kaufe einen Dollar, aber bezahle nicht mehr als 50 Cent dafür ;)

Wenn die nächsten Wochen eine positive Nachricht käme, wie etwa neuer Großkunde etc, stünde der Kurs innerhalb einer Woche bei 80 oder so. Das weiß man halt alles nicht. Du hast dennoch einen Verstand also nutze ihn!  SINALOA! ;)  

19.05.18 11:34

32 Postings, 19 Tage Kleinanleger56Bei 80

wegen einem Großkunden? Das Spielchen hat einmal funktioniert, weil alle mit einem starken Umsatzwchstum gerechnet haben. Weder in 17 noch im ersten Quartal 18 als auch im Ausblick ist  davon etwas zu merken, dass ein Großkunde plötzlich den Umsatz vervielfacht.

Besonders sachlich und fundamental ist das ebensowenig und erscheint mir auch wie Roulette.

Ich sehe die Aktie unter den gegebenen Umständen jetzt und auch noch mit 30? als überbewertet an. Du scheinst ja der Hauck Studie enorm zu vertrauen und einen fairen Wert von 60? zu Euro zu sehen nach deiner Euro/Cent Aussage.


 

19.05.18 11:44

17 Postings, 11 Tage TheGekk0Zumindest

weiß ich, dass es so etwas wie einen objektiven fairen Wert nicht gibt. Oder erzähl doch mal. Was ist ein fairer Wert? :)  

19.05.18 12:22

32 Postings, 19 Tage Kleinanleger56Von der Ermittlung

eines objektiven fairen Wertes hab ich auch nicht geredet, aber ich hab meine subjektiven unter Zugrundelage der Kennziffern Umsatz, Gewinn etc. schon genannt.

Du willst mir etwas von sachlicher Diskussion erzählen, schmeißt selbst aber nur mit Floskeln.

Norcom hat den Markt enttäuscht. Jeder hat mit einem Umsatzsprung gerechnet.
Aber die Deals mit Damiler und Audi scheinen nicht mal ännäherungsweise so etwas zu bringen.
Und dann schreibst du, eine Nachricht und es explodiert wieder. Das hat einmal geklappt, aber nicht 2 mal. Die müssten schon 10-12 solcher Deals einfädeln, aber währenddessen verbrennt Vigo Kapital von Anlegern, weil er sich mit der Umwandlung absichern will.

 

19.05.18 12:58

17 Postings, 11 Tage TheGekk0dein Ziel?

erkläre doch mal bitte, welches Ziel du eigentlich mit deinen Beiträgen hier verfolgst?  

19.05.18 13:11

32 Postings, 19 Tage Kleinanleger56Du weichst nur aus..

Aber mich als unsachlich hinstellen, aber selbst auch nicht in der Lage sachlich auf meine Fragen zu antworten.

Du schmeißt hier 80 Euro in den Raum. Ich argumentiere mit Umsatz, Gewinn etc., die keinen Fortschritt aufweisen und sage, dass sich der Markt nicht nochmal veräppeln lässt, nur weil ein neuer Partner aufspringt.

Ich versuche hier mal kritisch zu hinterfragen und dabei auch mal etwas zu reizen. HLte ich mich jetzt aber mit solchen Kommentaren zurück.

Ich finde es nur nicht richtig mich auszulachen als ich <30 ausrufe, aber selbst machst du das heute morgen auch.  

19.05.18 13:12

17 Postings, 11 Tage TheGekk0wer weicht denn gerade aus?

verlierst gerade den letzten Funken Sachlichkeit. Spricht alles für sich.  

19.05.18 13:56
1

32 Postings, 19 Tage Kleinanleger56Ich habe mein Ziel beschrieben

Aufrütteln und auf die negativen Fakten hinweisen.
Die aber von vielen nicht gesehen werden.

Ich weiß nicht was an meinen letzten Beiträgen unsachlich war.  

19.05.18 14:39
2

348 Postings, 677 Tage mad-jayExtrem

Im Grunde gut das hier ein bezahlter Schreiber, Forentroll, Basher oder wie auch immer zufällig vor Änderung der Rechtsform auftritt. Scheinbar gibt es Interessenten die sogar solche Mittel in Betracht ziehen um Stimmung gegen die Änderung zu machen. Ich für meinen Teil werde ebenfalls zeitnah meinen Bestand vergrößern.  

19.05.18 14:40

348 Postings, 677 Tage mad-jayIgnore

Natürlich geht der User auf Ignore, braucht kein Mensch  

19.05.18 15:37

32 Postings, 19 Tage Kleinanleger56Ihr lasst aber ...

keine objektive Kritik an Norcom zu.
Es ist doch fakt, dass weder der Deal mit Daimler noch mit Audi den erhofften Wachstum gebracht haben.

Der Rechtsformwechsel ist auch ein mieses Spiel. Der User hugohebel trifft es im wo Forum sehr gut.

?Mal davon abgesehen das Norcom einfach sauteuer bewertet ist und fundamental bisher noch nicht nachweisen konnte das der ganze Bigdata Kram tatsächlich zu steigenden Margen führt ist eine KGaA erstmal per se kein ..........
Da gab es zig Kapitalerhöhungen zur Rettung. Gerade jetzt wo das Unternehmen quasi damit droht das erste Mal ein bisschen Geld verdienen zu können, da will man die Struktur zum Nachteil der freien Aktionäre verändern. Das ist das Problem. Daran hatte Nordbacke doch nie Interesse als es besch...... lief. Erst jetzt wo es eventuell auch was zu verlieren gibt. ?
 

19.05.18 17:52

36 Postings, 357 Tage jungerEinsteigerDa Vigo

selbst eine stattliche Summe an dem Unternehmen hält, wird er in keinster Weiße daran interessiert sein, dass der Kurs sinkt, egal weswegen. Habe gestern nochmal nachgelegt und werde es vielleicht nochmal tun.
Hab mir meine Meinung zu der ganzen Diskutiererei hier gebildet. Leute die anderer Leute ihr Geld retten wollen sind mir grundsätzlich sehr suspekt.

Kann mir bitte mal einer sagen wie man Leute auf ne Ignoreliste setzen kann? Hab das noch nicht gefunden :(  

19.05.18 18:00
4

4 Postings, 2 Tage peacywitterHier sind ja lauter Profis am Werk...

Also...dasense ist kein Projektgeschäft - sprich man liefert die Software und bekommt dann das Geld fertig ist?s. So läuft das nicht.

Wenn man einen Kunden so wie Daimler akquiriert dann bringt das außer Kosten erstmal nix. Sicher bekommt man auch für die Lieferung a bisserl Kohle aber das ist unerheblich.

Du musst dir das so wie eine Nespresso Kaffeemaschine vorstellen. Also, du stellst die Nespresso neben den Filterkaffeeautomaten in einer Firma sagen wir mal Daimler auf. Nun probieren die ersten Mitarbeiter die nespresso Maschine aus. Verdient wird nicht mit der Maschine sondern mit den nespresso Kapseln in denen der Kaffee drin ist bei norcom im übertragenen Sinne die Daten die analysiert werden. Natürlich hat Daimler bis jetzt auch Systeme zur Verfügung mit denen man Analyse betreiben kann. Man muss nun die Mitarbeiter dazu bewegen von Filterkaffee auf nespresso umzusteigen. Daher würde der Daimler Konzern alleine vermutlich schon reichen um den Börsenwert von Norcom zu verzehnfachen, wenn alle Mitarbeiter die in Forschung und Entwicklung arbeiten nur noch dasense verwenden und nicht mehr die alten Systeme.

Es ist aber zugegeben vermutlich nicht ganz einfach einen Mitarbeiter der zehn Jahre mit einem Programm gearbeitet hat für ein anderes von heut auf morgen zu überzeugen. Die Überzeugungsarbeit gilt es nun zu leisten, das wird meines Erachtens mehrere Quartale in Anspruch nehmen.

Noch was: die neue Rechtsform...für jemanden der einen schnellen Reibach machen möchte, ist es eine schallende Ohrfeige, weil eine schnelle Übernahme dann in weite Ferne rückt.

Nun aber für diejenigen die an langfristiger Kapitalnalage interessiert sind: stellen wir uns mal vor Daimler kauft momentan 9% der Aktien. Kein anderes Unternehmen würde dann noch hier einsteigen, weil Daimler dann einen zu großen Fuß in der Tür hat. Ich denke eher, dass norcom daher die neue Rechtsform wählt. Wenn das Management dann immer noch die Hoheit über das Unternehmen hat, dann bringen sie unter Umständen tatsächlich VW, Daimler und BMW als Investoren unter ein Dach.

Schlussendlich wird s dann auch auf eine Übernahme rauslaufen aber zu einem viel höheren Preis wie jetzt. Es wird aber durchaus 2 bis 3 Jahre dauern bis dieses Szenario eintritt, wer solange nicht Zeit hat soll nächsten Dienstag bitte den Abflug machen.

Thema Kapitalerhöhungen->die wird s zweifellos brauchen um die Mitarbeiter vom Filterkaffee wegzubekommen...Neukunden sind erst in zweiter Linie wichtig. Was bringen mir zehn Neukunden wenn die Software zwecks mangelnder Einschulung nicht angenommen wird. Jetzt heißt s die Daimler Mitarbeiter von dasense zu überzeugen...  

19.05.18 18:07

95 Postings, 2990 Tage plinkignorieren: Einfach auf Namen über seinem Eintrag

gehen. Dann findest Du es schon.  

19.05.18 18:08

348 Postings, 677 Tage mad-jayGeht

nur bei ariva. Auf den Namen klicken dann kann man dort ignorieren  

19.05.18 19:20

4 Postings, 2 Tage peacywitterUnd noch etwas für die Kritiker

bezüglich der Umwandlung der Rechtsform. Wenn ich im Management von Daimler wäre, dann würde ich mir erstmal 9% von Norcom sichern. Das wäre vermutlich möglich da Norcom selbst 6% eigene Aktien besitzt und die restlichen 3% würde ich dann über Börse zukaufen. Nun hab ich den Fuß in der Tür. Andere Interessanten wird s dann nimma geben. Zudem, warum soll ich denn den Laden gleich übernehmen?

Aber viel schlimmer: wenn ich nun im Vorstand von Tesla bin, würde ich dann eine Software kaufen, bei der Daimler als Großaktionär investiert ist und unter Umständen den Laden sogar irgendwann ganz übernimmt?

Sicher wäre es schön, wenn zum Beispiel Intel unsere Norcom gleich für viel Geld übernehmen würde. Ich befürchte aber, dass man im Intel Management von Norcom noch nie was gehört hat.

Im Moment würde in meinen Augen nur Daimler als akquirierendes Unternehmen in Frage kommen, weil die am ehesten das Potential einschätzen können. Aber damit wäre Norcom für alle anderen Auftraggeber tot.

In der neuen Rechtsform wäre der Einfluss für Daimler als potentieller Großaktionär begrenzt und somit würde sich unter Umständen auch Tesla für die Software interessieren...  

19.05.18 19:41

265 Postings, 900 Tage CabriofahrerPeacywitter

Oder am Pfingstmontag über Tradegate verkaufen/kaufen/nachkaufen.  

20.05.18 10:48

179 Postings, 403 Tage Ndrew.

@peacywitter
muss nicht unbedingt so sein, here wurde z.b. gemeinschaftlich übernommen, das kann es schon auch geben.  

20.05.18 10:49

179 Postings, 403 Tage Ndrew.

hat sich technisch natürlich etwas anders gestaltet.  

20.05.18 18:33

4 Postings, 2 Tage peacywitterIch glaube, dass das

schlussendlich der Plan ist, den man mit der neuen Rechtsform anstrebt -> also eine gemeinsame Übernahme zum Beispiel durch die Premiumhersteller Daimler, Audi und BMW. Man möchte aber zunächst noch weiter unabhängig wachsen und den Börsenwert entsprechend noch weiter nach oben treiben.

Andererseits möchte man schneller wachsen, wofür zusätzliches Kapital benötigt wird. Ich könnte mir also vorstellen, dass man im Zuge der neuen Rechtsform auch eine Kapitalerhöhung macht und dabei die oben genannten Premiumhersteller mit einer Beteiligung an Bord holt.

Norcom würde mit der neuen Rechtsform dann immer noch unabhängige Entscheidungen treffen und freie Hand bei der weiteren Expansion haben.

Schlussendlich wird es dann natürlich eine Frage des Preises sein, wann der Vorstand von Norcom sein Aktienpaket an ein potentielles Konsortium abtritt...

Es besteht aber auch die Möglichkeit, dass Norcom später mal die SAP in allen möglichen Forschungs und Entwicklungsabteilungen wird ohne dass es je zu einer Übernahme kommt. Also was SAP im Personalbereich, könnte Norcom in den Forschungszentren der Industrieunternehmen werden.

ABER all das benötigt Zeit...  

20.05.18 20:03

95 Postings, 597 Tage NuAberZuKeine KE

Viggo schließt das eigentlich aus!
Aber warum nicht die DaSense GmbH...zur AG machen...und an die Börse bringen...da könnten sich dann alle beteiligen...
So hat es im letzten Herbst Paragon mit Voltabox gemacht...

Und die Umwandlung von Paragon zur KGaA...ist auch gerade vollzogen worden!

Könnte eine Vorlage sein!  

20.05.18 20:04

5 Postings, 1833 Tage xeaydinWenn man alles sachlich betrachtet,

kann der Plan nur ein Ziel haben: Feindliche Übernahme vermeiden.
Alles andere wie KE oder strategische Beteiligungen können auch bei jetziger Form ohne grosse Nachteile durchgeführt werden.

Ich sah Norcom schon lange als eine Übernahmekandidat, jedoch habe ich nie mit Daimler oder BMW gerechnet. Ich dachte eher an Uber, Intel, Google o.ä.  Aber wie bereits geschrieben wurde, die kennen nicht mal Norcom.

Norcom hat zwar gutes Produkt, aber sie ist viel zu klein um eigenständig zu wachsen.

Ich denke, es wird hier spannend bis zum HV.  

20.05.18 21:48

4 Postings, 2 Tage peacywitterDie Dasense Umwandlung mit

anschließenden Börsengang würde natürlich auch helfen das Kapitalproblem in den Griff zu bekommen. Fakt ist, Neukunden kosten im Grunde erstmal und dafür braucht man Kohle. Laut Vorstand hat Norcom 2 Jahre Vorsprung, aber das muss man nun eigentlich nutzen um schnell zu wachsen, was aber nur mit zusätzlich Kapitel zu schaffen ist. Norcom hat keine schlechte Bilanz aber zu wenig Kapital für schnelles Wachstum...

Wäre natürlich schön für die Aktionäre wenn keine KE bei Norcom kommt...

Mein Traumpartner für Dasense wäre eigentlich Bosch, hat man nicht zuletzt eine Filiale dort eröffnet wegen der Nähe zum Kunden? Mit Bosch würde man auf einen Schlag an alle Automobilkonzerne rankommen und wäre nicht von einzelnen abhängig...

Ich denke es wird in den nächsten Wochen spannend, man möchte den Vorsprung sicherlich nicht verlieren...
 

20.05.18 22:16

6351 Postings, 2987 Tage Neuer1Kleinanleger56

Zu3844.  Ich schrieb  dass man froh sein kann wenn man hier short ist, nicht dass ich es bin. Man sollte den Unterschied beachten. Ich melde mich erst jetzt da es mir nichts bringt wenn ich zu oft auf jede Kursbewegung schaue und lieber gelegentlich mehrere Postings lese.  

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
155 | 156 | 157 | 157  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben