Novartis - im Pharmabereich bestens positioniert

Seite 1 von 27
neuester Beitrag: 10.02.19 16:31
eröffnet am: 02.01.07 16:50 von: xpfuture Anzahl Beiträge: 669
neuester Beitrag: 10.02.19 16:31 von: Gaary Leser gesamt: 356092
davon Heute: 21
bewertet mit 14 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
25 | 26 | 27 | 27  Weiter  

02.01.07 16:50
14

2370 Postings, 5505 Tage xpfutureNovartis - im Pharmabereich bestens positioniert

Das schweizer Pharmaunternehmen Novartis ist weltweit tätig und gliedert sich nach dem Erwerb des US-Biotech Unternehmens Chironin vier Bereiche.

1. Pharma
2. Generika
3. Gesundheitsprodukte
4. Impfstoffe und Diagnostik

Positive Effekte:

+ Sehr solide Zahlen zum 3. Quartal, Nettogewinn stieg (samt Übernahmekosten) um 12% gegenüber Vorjahr (ohne Übernahmekosten sogar um 22%)

+ Die Pharamasparte konnte mit einem Umsatzzuwachs von 10% ihre Marktposition weiter verstärken.

+ Die Übernahmen haben bereits 8% zum Umsatzwachstum des Konzerns beigetragen.

+ Sieben Medikamente sollen in den nächsten 2 Jahren die Marktreife erlangen.

+ Verbesserung der operatien Marge im 9-Monatszeitraum von 23,0% auf 23,5%

Negative Effekte:

- Die Generika Sparte leidet unter den Preissenkungen (vor allem in Deutschland) die durch die zunehmende Konkurrenz nötig sind.

- Im Jahresverlauf werden sich höhere Kosten durch die Markteinführung von diversen Medikamenten negativ auf die Margenentwicklung auswirken.

KGV: 20
Gewinnwachstum: 13%
Div.-Rendite: 1,3%
KUV: 4,5
KBV: 3,8

Fazit:
Aufgrund der guten Positionierung im Pharmabereich hat Novartiv die Prognosen erhöht und wird auf Jahressicht eine 2-stellige Zuwachsrate generieren können. Unter der Markteinführung von Galvus und Tekturna wird aber die operativen Seite etwas leiden. Weiters ist auch mit etwas schwächeren Umsätze im Generikabereich zu rechnen.
Da der Konzern hinsichtlich Patentrechtsanfechtungen und -ausläufe wenig zu befürchten hat (im Gegensatz zu den meisten anderen Pharmaunternehmen) ist für mich Novartis ein klarer outperformer in der Pharmabranche.

xpfuture

       ariva.de
       
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
25 | 26 | 27 | 27  Weiter  
643 Postings ausgeblendet.

27.08.18 16:27
1

2929 Postings, 614 Tage VassagoNOVN.AX 82,40 CHF

02.09.18 13:30

219 Postings, 880 Tage ar_ai_82@amosa

also novartis gebe ich dir recht. würde ich (jetzt im moment) auch nicht einsteigen. aber nestlé hat doch boden ausgebildet, glaubst nicht auch dass da jetzt der trend nach oben läuft?
und noch was - was findest du/alle hier besser: novartis oder roche?  

03.09.18 09:41
4

1458 Postings, 898 Tage sfoaNovartis -

seit Monaten überwiegend nur "gute Nachrichten". Das sollte sich auch mal im Kurs widerspiegeln.
Aber ist wahrscheinlich dem Gesamtmarkt und dem "Auf-der-Stelle-Treten" der Pharmas allgemein geschuldet. Auf alle Fälle haben die Novatis-Aktionäre (ich auch!) schon mächtig Sitzfleisch verbraucht ;-(  

03.09.18 09:50
4

1458 Postings, 898 Tage sfoa#646 / @ar_ai82 -

ich habe beide im Depot. Die Fragehabe ich mir auch schon immer gestellt und konnte sie mir nie wirklich selber beantworten, auch nach allen möglichen eigenen Studien und Bewertungen... Sind beide für mich TOP. Es gibt auch teilweise Überschneidungen. Aber ich kann mich nicht wirklich von einer der beiden trennen, auch wenn sie seit längerer Zeit daher dümpeln. Langfristig, weil sehr lange im Depot, liege ich mit beiden recht gut, Roche besser... Beide solide und als Aktienanlage relativ sicher. Beide nix zum "schnell reich werden", aber sorgenfrei Kapital aufbauen. Dividende der beiden NIE vergessen ;-)  

03.09.18 22:07
1

219 Postings, 880 Tage ar_ai_82@sfoa

hey, danke für die ausführliche beschreibung und die erfahrungen mit den beiden titeln. werde voraussichlich auch halbe-halbe machen. die pipeline ist ja bei beiden prall gefüllt. roche ist wie ich gesehen habe mehr im krebsbereich angesiedelt und kommt auf höhere marktkapitalisierung.  

18.10.18 09:18
Alles auf Kurs und Ausblick erhöht...Guddi!  

26.10.18 07:27

114 Postings, 262 Tage Dat wedig nichCommerzbank Votum

Commerzbank Votum
Starker Kauf

Sehr positiv sehen wir die umfangreichen Portfolioveränderungen, die mittelfristig zu einer Margenverbesserung führen sollten. Der angestrebte Börsengang der Augenheilsparte Alcon (erstes Halbjahr 2019) wird von den Investoren begrüßt. Neue Medikamente können zudem die Umsatzrückgänge bei älteren Präparaten mittlerweile kompensieren, die Sorgen vieler Marktteilnehmer wegen der Patentabläufe sind somit übertrieben.  

14.11.18 12:39
1

947 Postings, 327 Tage neymarNovartis

Novartis peilt Börsengang von Alcon in der ersten Hälfte des Jahres 2019 an

https://www.nzz.ch/wirtschaft/...er-ersten-haelfte-2019-an-ld.1436461  

27.11.18 10:39

135 Postings, 454 Tage ggman_weiß einer,

wie die Novartisationäre profitiere werden? Bekommen wir auch Anteile von Alcon ins Depot, gibts eine Sonderdividende oder werden Aktienrückkaufprogramme erhöht und / oder Schulden getilgt? Ich habe hierzu leider noch nichts gefunden, nur dass es "im Sinne der Aktionäre" sein soll, -.-
 

27.11.18 14:52
1

369 Postings, 3745 Tage Shaken@ggman_

Die Aktionäre der Novartis AG bekommen die Alcon-Aktien in ihr Depot gebucht. Damit gehört im ersten Moment den Novartis-Aktionären Alcon ebenfalls komplett. Das Verhältnis, wieviel Alcon-Aktien man für Novartis-Aktien bekommt, wird noch bekannt gegeben, aber der Wert von Alcon soll sich wohl im Bereich USD 20-25 Mrd. bewegen.

Anbei der Link zur heutigen Präsentation beim capital market days von Alcon in New York.
https://www.novartis.com/sites/www.novartis.com/...d-presentation.pdf  

27.11.18 21:09

135 Postings, 454 Tage ggman_@shaken

danke!  

28.11.18 09:22

114 Postings, 262 Tage Dat wedig nich@shaken

ebenfalls Danke für die Info :-)  

04.12.18 21:03

668 Postings, 2521 Tage EvolaEhrlich gesagt

11.12.18 10:04
2

422 Postings, 950 Tage GaaryNovartis

Was wurde nicht alles über das Schweizer Trio (Nestle, Novartis, Roche) gesagt. Keine Kursentwicklung und so weiter.
Wenn man so langsam in die Resümeebetrachtung des Jahres 2018 kommt, stehen die drei Aktien jedenfalls mit in der Spitzengruppe bei mir.
Kommt natürlich immer auf die jeweilige Strategie des Anlegers an. Aber ich habe wieder einmal gemerkt, warum die drei Schweizer fester Bestandteil meines Rentendepots sind und im Gegensatz zu vielen anderen Aktien echte Stabilitätsanker sind.  

15.12.18 21:31
2

93 Postings, 247 Tage dav1dAveXisNovartis Zulassungsantrag FDAEMAJapan

http://www.sma-schweiz.ch/...s-4-5-millionen-us-dollar-fuer-avxs-101/

Wenn es von der FDA/EMA etc. zugelassen wird Mitte 2019, was SAFE! ist. Dann werden alle 1er und 2er damit einmalig behandelt.

Je niedriger die Zahl, bei der Krankheit, desto schneller stirbt man :(

1-er werden nur paar monate alt. Sie hätten mit dem Medikament eine Lebensverlängerung um ca. 12 Jahre.
Es ist die schlimmste Erbkrankheit weltweit.

Aktuell gibt es von Biogen ein Mittel, dass aber nicht so effektiv ist. Es wird aber zb in DE von allen Krankenkassen übernommen.

Ich kenne jemand, der Nusinersen von Biogen bekommt mit dieser Krankheit. Kosten allein im ersten Jahr 950.000? an die KK!  

15.12.18 21:41

93 Postings, 247 Tage dav1dMögliche Einnahmen

3,5mio. je Medikament x 5000 Personen = 17,5 milliarden EUR theoretische Einnahme allein für DE.

Weltweit wären das 1,3 milliarden EUR!



Zitat:
...eine neuromuskuläre Erkrankung, die in der Öffentlichkeit nahezu unbekannt ist. In Deutschland gibt es ungefähr 5.000 Betroffene in allen Altersstufen und ungefähr 2 Millionen Bundesbürger sind Überträger für SMA. Weltweit sind die Zahlen demnach bei 375.000 Betroffenen und 150 Millionen Menschen sind Überträger. Jede 35. Person in der Bevölkerung ist Anlageträger für SMA.

https://www.muskelstiftung.de/index.php/...klaerung-der-krankheit-sma  

15.12.18 21:43

93 Postings, 247 Tage dav1dSry korrektur

Weltweit wären es 1.312.500.000.000 EUR mögliche Einnahme, wenn wirklich jeder das Medikament bekommt, was aber ziemlich unwahrscheinlich wäre.  

15.12.18 22:20
1

364 Postings, 253 Tage gdchsAVXS-101/ZOLGENSMA Therapie ...

hört sich sehr interessant an. Allerdings sind ja wohl wenn ich es richtig verstehe bei 5000 Betroffenen Menschen "aller Altersstufen" dabei (also mit verschiedenen SMA types I - IV).  Und die  momentane Gentherapie ist nur für geringes Alter gedacht also auf die meisten bestehenden Betroffenen (noch) nicht anwendbar.
Es gibt aber wohl auch weitere laufende Studien zum Einsatz bei höherem Alter( anderen types), weiß darüber jemand etwas genaueres ?

hier gibt es Infos zum FDA filing (filing ist wohl für type 1) :
https://www.novartis.com/news/media-releases/...root-cause-sma-type-1

 

16.12.18 05:06
2

93 Postings, 247 Tage dav1d@gdchs

Ca. 5000 auf aller Alterstufe? Ja

Momentane Gentherapie nur für geringes Alter? Janein.

Sie gehen genau den gleichen Weg jetzt wie biogen. Erst offiziell für die 1-er zulassen, und mit der Teit kommen die Ergebnisse für zweier und dreier. Die haben mehr Kopien, deshalb milderer Verlauf.

Glaub mir, jeder mit dieser Krankheit wird diese Behandlung wollen.

Die Betroffene 2/3/4-er nehmen jetzt Nusinersen/Spinraza, obwohl wirkliche ?super? Erfolge nicht bewiesen sind! Aber diese Menschen haben keine Hoffnung ...

Aktuelle Studien:
http://www.sma-schweiz.ch/wp-content/uploads/2018/...ptember-2018.pdf  

16.12.18 12:32
1

364 Postings, 253 Tage gdchsAVXS-101

wird im Evaluate Pharma Report 2018  mit  Gesamtumsätzen von 6.4 Mrd Dollar für 2018-2024 eingeschätzt (was wohl halbwegs realistisch ist, auch der Kaufpreis von Avexis geht in diese Richtung). Insofern ist man wohl von Analystenseite noch etwas spektisch (wobei  AVXS-101  mit diesem Wert immerhin auf Platz 1 bei Advanced Therapies steht wo man wohl vor allem CAR-T und Verwandte und Gentherapien dazuzählt).
Bei den "advanced therapies" hat Novartis ja noch ein weiteres Eisen im Feuer und mit Kymriah eine CAR-T  Krebs-Therapie  in den prognostizierten Top10.
 

30.01.19 15:14

1733 Postings, 3299 Tage TamakoschyZahlen und Ausblick

https://de.marketscreener.com/NOVARTIS-9364983/...-Ausblick-27936604/


https://de.marketscreener.com/NOVARTIS-9364983/...bspaltung-27935602/

Zusammen mit den Zahlen informiert Novartis auch noch über weitere Details zur geplanten Abspaltung von Alcon. Die Augensparte soll möglichst im zweiten Quartal in die Selbständigkeit entlassen werden. Die Abspaltung soll durch Ausschüttung einer Sachdividende in Form von Aktien von Alcon an die Aktionäre von Novartis und an die Inhaber von American Depository Receipts (ADRs) erfolgen. Pro fünf Novartis Aktien bzw. fünf ADRs erhalten die Aktionäre einen Alcon-Titel.

hr/gab  

30.01.19 16:14

98 Postings, 885 Tage LargoIch frage mich

ob es nicht besser ist, vor der Aufspaltung auszusteigen und danach wieder rein.
Wenn ich bedenke, daß die Alcon Aktien in meinem Depot für nichts und wieder nichts versteuert werden, wird mir übel.
Oder hat sich das inzwischen geändert?  

10.02.19 04:49
2

806 Postings, 1781 Tage OGfoxversteuerung

Mein Kenntnisstand ist, dass dir bei dem Einbuchen einer neuen Aktie durch Abspaltung von deinem Depotgegenkonto 25%+x abgezogen wird.

Ich hatte den Fall schon zwei mal. Allerdings waren es bei mir beide Male US Werte.

Persönliche überlege ich auch vor der Abspaltung zu verkaufen und nach der Abspaltung wieder einzusteigen.

---------------
Mein Dividendendepot

 

10.02.19 16:31
1

422 Postings, 950 Tage GaaryNovartis

Novartis ist in 2018 im schwierigen Marktumfeld wirklich klasse gelaufen. Die Besteuerungsthematik bei den neuen Alcon Aktien und die Quellensteuer bei der Dividende im März waren für mich zusätzliche Gründe Ende des Jahres vorübergehend zu verkaufen. Ich kann mir gut vorstellen meine Aktien im Sommer zurückzukaufen, hoffentlich etwas günstiger als aktuell.
Die Pipeline ist genial, das Management trifft nach wie vor top-Entscheidungen. Auch wenn ich nicht davon ausgehe, wäre es für mich sehr schade, sollte sie entgegen meiner Erwartungen 2019 davonlaufen.  

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
25 | 26 | 27 | 27  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben