Novartis - im Pharmabereich bestens positioniert

Seite 1 von 22
neuester Beitrag: 24.06.17 13:19
eröffnet am: 02.01.07 16:50 von: xpfuture Anzahl Beiträge: 535
neuester Beitrag: 24.06.17 13:19 von: Shaken Leser gesamt: 257644
davon Heute: 69
bewertet mit 12 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
20 | 21 | 22 | 22  Weiter  

2362 Postings, 4905 Tage xpfutureNovartis - im Pharmabereich bestens positioniert

 
  
    #1
12
02.01.07 16:50
Das schweizer Pharmaunternehmen Novartis ist weltweit tätig und gliedert sich nach dem Erwerb des US-Biotech Unternehmens Chironin vier Bereiche.

1. Pharma
2. Generika
3. Gesundheitsprodukte
4. Impfstoffe und Diagnostik

Positive Effekte:

+ Sehr solide Zahlen zum 3. Quartal, Nettogewinn stieg (samt Übernahmekosten) um 12% gegenüber Vorjahr (ohne Übernahmekosten sogar um 22%)

+ Die Pharamasparte konnte mit einem Umsatzzuwachs von 10% ihre Marktposition weiter verstärken.

+ Die Übernahmen haben bereits 8% zum Umsatzwachstum des Konzerns beigetragen.

+ Sieben Medikamente sollen in den nächsten 2 Jahren die Marktreife erlangen.

+ Verbesserung der operatien Marge im 9-Monatszeitraum von 23,0% auf 23,5%

Negative Effekte:

- Die Generika Sparte leidet unter den Preissenkungen (vor allem in Deutschland) die durch die zunehmende Konkurrenz nötig sind.

- Im Jahresverlauf werden sich höhere Kosten durch die Markteinführung von diversen Medikamenten negativ auf die Margenentwicklung auswirken.

KGV: 20
Gewinnwachstum: 13%
Div.-Rendite: 1,3%
KUV: 4,5
KBV: 3,8

Fazit:
Aufgrund der guten Positionierung im Pharmabereich hat Novartiv die Prognosen erhöht und wird auf Jahressicht eine 2-stellige Zuwachsrate generieren können. Unter der Markteinführung von Galvus und Tekturna wird aber die operativen Seite etwas leiden. Weiters ist auch mit etwas schwächeren Umsätze im Generikabereich zu rechnen.
Da der Konzern hinsichtlich Patentrechtsanfechtungen und -ausläufe wenig zu befürchten hat (im Gegensatz zu den meisten anderen Pharmaunternehmen) ist für mich Novartis ein klarer outperformer in der Pharmabranche.

xpfuture

       ariva.de
       
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
20 | 21 | 22 | 22  Weiter  
509 Postings ausgeblendet.

4582 Postings, 1952 Tage CD04largo

 
  
    #511
07.03.17 13:17
dann schreib ich die DKB mal an. Hat der Tax Voucher eine "amtsdeutsche" Bezeichnung oder weiß die Bank das automatisch i.Z.m. ausländischen Aktien? Bin ich ja mal gespannt...  

65 Postings, 285 Tage LargoDas Teil

 
  
    #512
1
07.03.17 14:28
Heißt auch bei meiner Bank Tax Voucher. Consors legt es automatisch am Dividendenzahltag in die Dokumentenablage, meine Volksbank mußte ich ansprechen, um es zu bekommen.
Interessanterweise ist das Consorsdokument ohne Unterschrift, die Volksbank hat es mit zwei Unterschriften verziert.
Kann mir jemand sagen, ob die schweizer Finanzbehörde auch nicht unterschriebene Voucher akzeptiert? Danke  

18 Postings, 264 Tage keinglückHeute wieder DividendenAbschlag

 
  
    #513
1
07.03.17 17:59
..bei Novartis ?  Oder wie erklärt man sich den erneuten Kurseinbrch bei einem Wert, der einfach nimmer aus dem Keller kommt   trotz reißerische Ankündigung des Managements ?  Die Doppelbesteuerung und der damit verbundene Aufwand ist natürlich ein weiterer Grund das Investment in Novartis als riesen Fehler zu betrachten..leider!  

243 Postings, 533 Tage Wittgensteins Neff.@keinglück

 
  
    #514
07.03.17 18:25
Hier wirst du fündig, warum es mit dem Kurs heute runter geht. Allerdings betrifft dies alle Pharmas der Welt und nicht nur Novartis:

http://www.handelszeitung.ch/invest/...und-roche-auf-talfahrt-1356242

https://www.bloomberg.com/news/articles/...h-new-tweet-on-drug-prices

Steuerliche Überlegungen sollten bei einem Investment niemals die Hauptrolle spielen. Aber ich stimme grundsätzlich zu, dass die Regelungen mit der Quellensteuer ein politisch gewolltes Armutszeugnis sind und vor allem den kleinen Privatanleger unnötige Bürokratie aufbürden. Dass es da EU-weit keine einheitliche Regelung gibt, ist ein Witz.

 

4582 Postings, 1952 Tage CD04wittgensteins erben

 
  
    #515
1
07.03.17 19:37
vermutlich ist es politisch sogar so gewollt. Der Widerwille der französischen Bürokratie ist beispielhaft und verbietet es (mir), französische Aktien überhaupt ins Depot zu legen.  

86 Postings, 348 Tage TrapperKeeperSo nette divi kassiert,

 
  
    #516
1
07.03.17 23:53
da kann man ned meckern aber leider gehts nach unten,  Trump und Exane BNP tun der Aktie ned gut....  

243 Postings, 533 Tage Wittgensteins Neff.@CD04

 
  
    #517
1
08.03.17 12:15
Leider bin ich kein Erbe der Wittgensteins;-)

Nicht nur aus steuerlichen Gründen sind daher Aktien aus Großbritannien (dort gibts gar keine Quellensteuer) und Aktien aus den USA (besseres Abkommen) vorzuziehen.

Apropos Erbe: Habt ihr davon schon mal gehört:

https://www.nzz.ch/finanzen/...eine-us-aktien-vom-erbonkel-1.18379127

Amerikanische Erbschaftssteuer auch für nicht amerikanische Staatsbürger - es reicht der Besitz von US-Aktien.
 

243 Postings, 533 Tage Wittgensteins Neff.Nochmals Steuern

 
  
    #518
1
08.03.17 12:26
Grundsätzlich sind Aktien auch deswegen eine sehr gute Anlagemöglichkeit, da die Steuerleistung in die Zukunft (erst bei Verkauf) verschoben wird. Dadurch entsteht eine Art Hebelwirkung durch die Zinseszinsen bei langer Behaltedauer.

Wie sagt schon Buffett:
"Es gibt nur drei Wege, um sich dauerhaft vor der Steuerzahlung zu drücken:
1. mit dem Vermögenswert sterben
2. den Aktivposten verschenken
3. den Gewinn wieder verlieren"

Laut Buffett ist daher Steuerzahlen die logische Folge erfolgreicher Investments.  

407 Postings, 523 Tage MarygoldGrund für den neuerlichen Kursrückgang:

 
  
    #519
1
22.03.17 08:16

1221 Postings, 4378 Tage HerrmannNovartis auf dem Weg nach Norden

 
  
    #520
16.05.17 18:24
Der Boden wurde klar verlassen und alle gleitenden Durchschnitte wurden bei ca. 70 von unten nach oben durchschnitten. Dank der kontinuierlichen Erhöhung der Divi ein gutes Investment und der aktuellen Chartsituation ein klarer Kauf.  

86 Postings, 348 Tage TrapperKeeperBin jetzt schon

 
  
    #521
1
21.05.17 15:48
Ein paar Monate drin, total langweilige Aktie ohne Entwicklungspotential, ist wohl alles schon vor Jahrzehnten eingepreist worden. Mal 50 eus im Plus dann wieder im Minus. Kann man eigendlich nur wegen der Dividende behalten, Wertentwicklung = 0% Wenn man da auf einige US Werte guckt und wie da die Steigerungen waren ist da echt ein rießen Unterschied....  

407 Postings, 523 Tage Marygold#TrapperKeeper: "schon"

 
  
    #522
2
22.05.17 09:31
Novartis gehört definitiv nicht zu den Aktien, bei der man "nach ein paar Monaten" die Entwicklung von Wachstumsaktien erwarten sollte. Ist halt ein Value-Wert, der über die Jahre zu punkten weiß.  

661 Postings, 1181 Tage OGfox@Trapper

 
  
    #523
22.05.17 11:48
zum glück sind aktien keine unternehmensbeteiligung...  

378 Postings, 246 Tage Chaecka@Trapper

 
  
    #524
2
22.05.17 14:02
Wenn ich die letzten Monate Novartis mit Gilead (erfolgreiches US-Biotech-Unternehmen) vergleiche, so rate ich dir:
BEKLAG DICH NICHT!
;-)  

86 Postings, 348 Tage TrapperKeeperDer Fall Gilead

 
  
    #525
22.05.17 19:24
ist mir bekannt, habe den Wert auch einige Monate beobachtet. Geht nur nach unten, ist aber auch kein Wunder. Gilead eine Value Trap, da kommt nix mehr, die teuren Aids Medikamente verlieren ihre Patente und auch sonst hat der Laden auser Aktienverkäufen von Milligan nix zu bieten. Bin froh das ich nicht auch den Zug, günstiger Preis oder zugreifen wenn andere Furchtsam sind aufgesprungen bin. Ja die Schweizer sind da schon stabiler, habe allerdings bei  meinen Roche Aktien derzeit ein besseres Gefühl. Mag schon sein das man bei dieser Art Aktien eher einen lange Atem braucht. Solange es ned nach unten geht ist die Dividende ja auch ok...
Bin derzeit bei den Pharmas auch bei J&J und Roche drin, und tendiere derzeit dazu eher bei J&J oder Roche aufzustocken..  

407 Postings, 523 Tage MarygoldJ&J

 
  
    #526
22.05.17 22:07
J&J habe ich auch auf dem Schirm. Die sind mir immo aber zu weit gelaufen. Da warte ich auf eine günstigere Einstiegsgelegenheit.  

285 Postings, 2306 Tage KleinerInvestorNovartis vs Gilead

 
  
    #527
22.05.17 22:15
Mein Depot:

Gilead -20%
Novartis +10%

Zum Glück ist die Novartis Position deutlich größer, so das Gilead insgesamt nicht so deutlich ins Gewicht fällt.

Novartis ist wie Nestle ein Tanker, der in turbulenten Zeiten halt gibt.  

243 Postings, 533 Tage Wittgensteins Neff.Vorgehensweise bei Rückerstattung Quellensteuer

 
  
    #528
2
23.05.17 20:07
Da es immer wieder diskutiert wird - ich habe den link auch im Nestle-Thread reingestellt.

Ich habe heute eine Forum-Seite im Internet gefunden, in der die Vorgehensweise der Rückerstattung von der Schweiz wunderbar erklärt wird. Auf Seite 3 des Threads auch mit konkreten Beispielen anhand von Nestle und Novartis - auch bildlich:

http://www.wallstreet-online.de/diskussion/...novartis-zurueckfordern

Bis jetzt das Beste, das ich zu diesem Thema als Hilfe finden konnte.  

86 Postings, 348 Tage TrapperKeeperBei Roche und Novartis

 
  
    #529
24.05.17 20:45
Warte ich eh nur noch auf die News Fusion... Halte aber davon recht wenig, diese ganzen mega Merger bringen auch Nachteile. Die Firmen werden immer starrer und unbeweglicher. Roche ist m.e nach die bessere Firma, denke eine Fusion wäre schlecht für Roche ,vll gut für Novartis....  

316 Postings, 3145 Tage ShakenGerüchteweise

 
  
    #530
30.05.17 19:43
geht bei vielen Investoren die Angst um, dass Novartis im Falle eines Alcon-Verkaufs und weiteren Asset-Deals mit dem vielen Geld erneut eine Megaübernahme versuchen würde, die erneut schief gehen könnte.
Ich hoffe das Management bleibt vernünftig und überlegt sich sehr gut, ob Alcon, der Minderheitenanteil am OTC-Geschäft von Glaxo-Smith-Kline und/oder die Roche-Anteile jetzt verkauft werden um eine teure Megaübernahme zu finanzieren, die selten das wert ist, was man dafür bezahlt. Ich finde Pfizer ist hier ein sehr gutes Beispiel wie mit großen Übernahmen versucht wird (vergeblich) Wachstumsprobleme zu lösen.
Sollte sich Novartis nichtsdestotrotz für diese Schritte entscheiden würde ich mein bis jetzt sehr zufriedenstellendes Investment hier überdenken.  

407 Postings, 523 Tage MarygoldGrund für den Kurssprung

 
  
    #531
1
22.06.17 21:41
Da ist die Ursache für den mächtigen Kurssprung:
Novartis mit kräftigem Kursanstieg nach positiven Studiendaten deutlich im Plus | 22.06.17 | finanzen.ch
Der Pharmakonzern teilte mit, dass er mit seinem Produktkandidat ACZ885 zur Behandlung von Herzkranzarterien-Erkrankungen in einer Phase-III-Studie (CANTOS) die gesteckten Ziele erreicht hatte.
 

292 Postings, 2273 Tage GURUFOCUSIn der letzten Zeit

 
  
    #532
1
22.06.17 22:43
habe ich nichts mehr von @keinglück mehr gehört. Wo ist er denn heute? :-)  

1221 Postings, 4378 Tage HerrmannSorry, GURUFOCUS,

 
  
    #533
23.06.17 20:04
Ich habe mich bei der Bewertung verdrückt: war interessant  

292 Postings, 2273 Tage GURUFOCUSKein Problem Herrmann.

 
  
    #534
24.06.17 10:25
Nach dem Anstieg am 22. kannst Du meine Laune nicht mehr trüben. Schönes Wochenende.
 

316 Postings, 3145 Tage ShakenAktuelle Studienergebnisse

 
  
    #535
1
24.06.17 13:19
sind sehr positiv, für diverse Präparate die Novartis auf den Markt bringen will oder die Zulassung erweitern möchte. Hier nur ein paar Beispiele:

https://www.novartis.com/news/media-releases/...-first-line-treatment

https://www.novartis.com/news/media-releases/...receives-fda-approval

https://www.novartis.com/news/media-releases/...s-cardiovascular-risk

Hoffe dies spiegelt sich auch bald in den Ergebnissen wider und wir kommen wieder auf einen gesunden Wachstumspfad und geringere Ausschüttungsquoten bei Ergebnis und FreeCashFlow.  

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
20 | 21 | 22 | 22  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben