Ökonomen streiten über Verteilungsfrage

Seite 1 von 3500
neuester Beitrag: 18.11.18 08:50
eröffnet am: 04.11.12 14:16 von: permanent Anzahl Beiträge: 87482
neuester Beitrag: 18.11.18 08:50 von: Murmeltierch. Leser gesamt: 12696854
davon Heute: 972
bewertet mit 101 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
3498 | 3499 | 3500 | 3500  Weiter  

04.11.12 14:16
101

20752 Postings, 5474 Tage permanentÖkonomen streiten über Verteilungsfrage


Wirtschaftswissenschaften : Ökonomen streiten über Verteilungsfrage 13:15 Uhr Ökonomen streiten über Verteilungsfrage

Die Einkommensungleichheit destabilisiert die Volkswirtschaften, sind

... (automatisch gekürzt) ...

http://www.handelsblatt.com/politik/international/...age/7328592.html
Moderation
Moderator: ksu
Zeitpunkt: 06.10.14 08:32
Aktionen: Kürzung des Beitrages, Threadtitel trotzdem anzeigen
Kommentar: Urheberrechtsverletzung, ggf. Link-Einfügen nutzen
Original-Link: http://www.handelsblatt.com/politik/...gsfrage/7328592.html

 

 
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
3498 | 3499 | 3500 | 3500  Weiter  
87456 Postings ausgeblendet.

16.11.18 01:34
4

1850 Postings, 449 Tage Shlomo SilbersteinTrump reformiert

und hilft gerade vielen Schwarzen
Die US-Gefängnisse sind bis zum Bersten gefüllt. Politiker aller Lager aus dem US-Kongress wollen deshalb den Strafvollzug menschlicher machen, die Haftzeiten verkürzen. Nun bekommen sie Unterstützung von oberster Stelle.
 

16.11.18 03:12
4

956 Postings, 768 Tage KatzenpiratDas Chamäleon spürt,

dass der Wind gedreht hat... auf den Kopf gefallen ist er nicht. Zap, ich schliesse in der Tat nicht aus, dass er eine 2. Amtszeit hinbekommt. Es würde mich nicht verwundern, wenn er auch in Fragen wie Klima, Migration, Gleichstellung, Waffen oder Israel noch den einen oder anderen U-Turn aufs Parkett zaubert...  

16.11.18 07:57
4

1850 Postings, 449 Tage Shlomo SilbersteinDen U-Turn in der US-Politik

hat er ja schon oft hinbekommen:
- Israel (Verlegung der Botschaft in deren Hauptstadt)
- Korea (Erste Gespräche mit denen überhaupt)
- Migration (Nulltoleranz-Strategie gegen Illegale)
-  Klima (Ausstieg aus der irrationalen Klimahysterie)
Fehlen noch Gleichstellung und Waffen
- Gleichstellung der Geschlechter gibt es 100%, da ist nichs mehr zu drehen
- Waffen ist noch eine Baustelle. Er ist kein Waffennarr, insofern kann ich mir da was vorstellen.

Trump ist der erste Präsi seit Reagan, der wirklich was Positives für die Welt auf die Beine stellt. Als Persönlichkeit umstritten wird die Geschichte ihn schon bald als großen Präsidenten anerkennen.

Die zweite Amtiszeit seh ich auch kommen. Die Midterms sind vergleichsweise hervorragend für ihn gelaufen. Der Verlust des Kongresses ist ja bei den Midterms US-Standard, das ist Obama auch passiert. Der hat sogar beide Häuser verloren.  

16.11.18 09:06

3666 Postings, 4214 Tage Shenandoahda muss schon viel passieren, das Trump keine

2. Amtszeit bekommt.
Gute Kurzzusammenfassung übrigens.  

16.11.18 09:10
3

17633 Postings, 4506 Tage Malko07#87456: MMn wird Theresa May

stürzen. Wie es momentan aussieht entzieht die DUP ihr schon die Unterstützung und sie verliert den notwendigen Rückhalt in der eigenen Partei:
https://www.welt.de/politik/ausland/...ay-offenbar-fallen-lassen.html

Der Brexit ist nicht wirklich lösbar wenn die Grenze zwischen Irland und Nordirland offen bleiben soll (sowohl für Waren und Dienstleistungen als auch für den Personenverkehr). Dieses Problem ist nur lösbar wenn man auf Nordirland verzichtet oder akzeptiert dass die Grenze erneut mit all ihren Problemen entsteht. Ansonsten bleibt nur die Übergangslösung die May herausgehandelt hat, die dann zur "ewigen" Übergangslösung wird. Es ist praktisch die norwegische Lösung. Brüssel befiehlt, man gehorcht und zahlt, kann jedoch nicht mitbestimmen.  Auch darüber in einem Referendum abstimmen zu lassen wäre ein absoluter Witz. Die gesamte politische Klasse würde sich als unfähig darstellen. Lieber lässt man es bei der Übergangslösung.

Bricht Nordirland aus Großbritannien heraus und wird mit Irland vereinigt ist es nur eine Frage der Zeit bis Schottland abhaut. Aus Groß- wird dann Kleinbritannien.

Es bleibt also nur ein  Brexit mit erneuter Grenze zu Irland und einem eventuell erneutem Bürgerkrieg. Dann kann man eine Verlängerung des Status Quo beantragen bis eine Handels- und Dienstleistungsvertrag mit der EU ausgehandelt ist und Großbritannien tausende EU-Regelungen in britische Regeln umgesetzt hat. Wird Jahre dauern.  Beschleunigt wurde alles erheblich mit einem harten Brexit, auch die Verträge zum Handel und zu Dienstleistungen da beide Seiten unter einen erheblichen Druck kämen. Es spricht also auch etliches für einen harten Brexit auch wenn Berlin sich das noch nicht vorstellen kann weil man dort schon lange nicht mehr in der Lage ist wirkliche Entscheidungen zu treffen.  

16.11.18 14:27
1

956 Postings, 768 Tage KatzenpiratDie Briten werden begreifen

müssen, dass es einen freien Waren, Dienstleistungs- und Kapitalverkehr mit der EU ohne freien Personenverkehr nicht gibt. Das haben mittlerweile sogar die meisten meiner Landsleute verstanden. Erst wenn es bei den Briten diesbezüglich KLICK macht, wird der Weg frei für einen bilateralen Vertrag à la Schweiz/EU, der auch der Irlandfrage gerecht würde. Die totale Unabhängigkeit ihres Empires des 18./19. Jhd. ist so oder so Geschichte.  

16.11.18 14:34

956 Postings, 768 Tage KatzenpiratOder anders:

Ihr Empire ist Geschichte.  

16.11.18 14:54
1

53671 Postings, 5309 Tage Anti LemmingDas Empire war schon 1945 Geschichte

Brötchen gibt es in GB bald nur noch mit königlich abgestempelten Bezugsschein.  

16.11.18 16:53
2

1850 Postings, 449 Tage Shlomo Silbersteinmit der EU ohne freien Personenverkehr nicht gibt

Freier Diesnsteiltungs- und Warenverkehr und freier Personenverkehr sind zwei paar Schuhe, haben nichts miteinander zu tun. Daher stellt sich schon die Frage, watrum die EU das eine vom anderen abhängig machen sollte.

Die Antwort ist: Weil freier Personenverkehr, inklusive Niederlassungsrecht, eine heilige Kuh in der EU ist. Stellt sich heraus, dass die ganzen EU-Benefits auch ohne dieses zu haben sind, werden weitere Staaten dem Brexit folgen.

Beide Seiten sind an einem Deal interessiert. GB ist nicht GR, die man wie eine heiße Kartoffe fallen lassen könnte wären da nicht die Schulden, die man abschreiben müsste. GB ist Riesenmarkt und Riesenbeitragszahler. Insofern wird es einen gerechen Deal geben, so oder so.

@malko: Ich wette dagegen, May wird bleiben. Die Torys haben keinen andere Chance, denn NoDeal wäre verherrend für die britische Wirtschaft. Die haben ein Interesse, dass der Exit sauber über die Bühne geht.  

16.11.18 17:37
1

956 Postings, 768 Tage KatzenpiratBezüglich Personenfreizügigkeit wird

die EU über die Bücher müssen, dieser Meinung bin ich auch. Warum ihretwegen das ganze Projekt gefährden, wenn offensichtlich der Rückhalt auf breiter Ebene und staatsübergreifend bröckelt?

Eine zweite Referndumsschlaufe würde ev. Brüssel die Zeit geben (nach Junker) einen Reformprozess einzuläuten, der schlussendlich einen GB-Austritt obsolet macht. (Malko hat diesen Lösungsansatz auch schon geäussert).

Die EU wird jedoch nicht das à la carte Wunschkonzert der Brexitaner um Johnson & Söhne erfüllen (können).
 

16.11.18 18:00
1

1850 Postings, 449 Tage Shlomo SilbersteinWarum sollte es ein zweites Referendum geben?

Weil das Ergebnis den Noexiteers und der EU nicht passte? Bullshit.

Der Berexit kommt, die Frage ist nur, ob die EU so blöd ist sich selbst maximales Schmerz zuzufügen um GB maximal zu strafen. Die Rethorik war entsprechend, das Abkommen gegenteilig.

Jetzt müssen nur noch beide Seiten die Nerven behalten und alles wird gut. Der Erfolg wird den Briten Recht geben. Die Wirtschaft ist dort bereits weiter im Aufschwung.  

16.11.18 18:03
1

1850 Postings, 449 Tage Shlomo SilbersteinAch so

Und "Reform der EU (nach Junker)"? Wovon träumst du nachts wenn du schon tagsüber an heilige Wunder glaubst?

Eine Reform wird es nur geben, wenn der Austrittszug an Fahrt aufnimmt. Oder die Deutschen mit der EU voll auf die Fresse fallen. Warten wir mal die EU-Wahlen ab, da wird Mittelinks EU-weit eine Abreibung bekommen und Junker/Merkel/Macron den Untergang des Abendlandes verkünden.  

16.11.18 18:12
5

1850 Postings, 449 Tage Shlomo SilbersteinHerkunft des Hase-Videos geklärt

und damit auch die Umstände der Hetzjagd-Lüge, die die Merkelregierung in die Welt gesetzt hat um der AfD zu schaden.

Eine Gruppe Protestanten wurde von Migranten angepöbelt, einer sogar mit Bier überschüttet. Daraufhin vertrieb ein Mann die Pöbler durch Hinterherennen.  That's it.

Merkel heute in Chemitz. Hoffen wir, dass ihr der kalte Ostwind entgegenbläst, denn verdient hat sie es nach der Diffammierung einer ganzen Stadt aus egoistischen politischen Gründen.

https://www.tichyseinblick.de/meinungen/...es-chemnitz-videos-heraus/    

16.11.18 19:01
3

35671 Postings, 3816 Tage Fillorkillden einen oder anderen U-Turn aufs Parkett zaubert

Das ist leider Nonsense, an dem nur richtig ist, dass Trump keine andere Ideologie ausser 'Trump' kennt. Grundlage seiner durch die Institutionen limitierten Macht ist es jedoch, dem 'Volk' - Klukluxklan, Konförderierte, weisse Landbewohner und Männerrechtler - das Recht zu versprechen, die Mehrheitsgesellschaft,  die Städte und die Frauen diskriminieren zu dürfen. Dieses Versprechen kann er mangels Macht nicht einlösen, aber er wird es auch keinesfalls durch 'U-Turns' enttäuschen. Er lebt von der Spaltung, davon Subgruppen gegen die Gesellschaft oder genauer gegen die Realität zu mobilisieren, er wirkt als ihr Verstärker und nur in dieser Funktion konnte er seinen Job bislang erhalten.  
-----------
we will

16.11.18 21:08

1850 Postings, 449 Tage Shlomo SilbersteinNicht Trump muss weg

sondern

Diese Frau muss weg. Aber hurtig.  

16.11.18 23:21
1

35671 Postings, 3816 Tage FillorkillDiese Frau muss weg. Aber hurtig.

Und dann ? Komm, du Frosch, ich helf dir mal aus: Dann folgt der erste grüne Bundeskanzler. Ich hoffe, er bedankt sich dann auch anständig bei den Merkelphoben, die ihm den Job überhaupt erst ermöglicht  haben.  
-----------
we will

17.11.18 00:17
1

1850 Postings, 449 Tage Shlomo SilbersteinDann folgt der erste grüne Bundeskanzler

Wie kommst du denn auf das schmale Brett?

Die Umfragen der letzten 2 Monate? Denk an den Schulzhype. Umfragen sind das eine, Kreuzchen bei Wahlen was ganz anderes.

Neuwahlen wird es eh nicht geben, das werden CDUSPD zu verhindern wissen. Und nächstes Jahr sind zwei Wahlen im Osten, da putzen die Blauen mit den Grünen den Fußboden. Falls Grün überhaupt in einen Landtag kommt.  

17.11.18 00:29
2

1850 Postings, 449 Tage Shlomo SilbersteinUnd dann ?

Die Antwort lautet: Dann kommt AKK, die AK47 der AfD...

Besser geht nicht, obwohl, doch: Ein Grüner Bundeskanzler wäre für die Blauen das absolute Traumszenario. Blaue Fundamentalopposition gegen grüne Deindustrialisierung plus Resezessionszenario, Steuererhöhungsorgie und Migrationsexplosion, wie geil wäre das denn?  

17.11.18 00:34
1

35671 Postings, 3816 Tage Fillorkillreihe volkskrankheiten

heute: chronisch-obstruktive Merkelphobie

Leider eine äusserst ungünstige Prognose. Nur rein symptomatisch kann man da was machen, wenn überhaupt. In der Haut eines Merkelphoben möchte man in den nächsten Jahren nicht stecken, die ganze schöne Konterrevolution geht zum Teufel und endet in der nächsten grünlinken Epoche.  Hat man das unbewusst vielleicht gewollt ? Aber das gute daran: Ich steh auch in Zukunft für biographiezentrierte Entlastungsgespräche zur Verfügung. Die Nummer hast du ja noch vom letzten mal.
-----------
we will

17.11.18 02:51
2

1850 Postings, 449 Tage Shlomo SilbersteinWir Merkelphoben

heuer haben nach 3 Jahren Streefight gewonnen, die Dame ist nur noch eine lame duck, ein Politzombie.  Noch nicht gemerkelt, fill?

Selbstredend laufen wir uns schon warm für ihre Nachfolgerin AKK47. Same procedure as every CDU-Kanzlerin, der Kampf ist erst vorbei wenn die Regierung Schwarzblau ist. Wir wissen ja wie's läuft und die Neue hat denkbar schlechte Karten gleich von Anfang an. Das unterscheidet sie von ihrer Vorgängerin, sehr angenehm.


"und endet in der nächsten grünlinken Epoche.  Hat man das unbewusst vielleicht gewollt " Kann sein, wie gesagt, best case szenario. Davon wage ich ich nicht zu hoffen, das wäre ein Traum für die Konterrevolution.
 

17.11.18 10:05
1

1850 Postings, 449 Tage Shlomo SilbersteinLinksgrüne sind auch Gartenzwerge

Mal abgesehen davon, dass es im Privatwald verboten ist, Gebäude zu errichten, aber die Polizei hier tatenlos zuschaut. Und merkwürdig, bei einer illegalen Besetzung ohne Pachtvertrag eine "Hausordnung" zu erlassen.  Die Einstellung der Bewohner erinnert doch krass an die alt-weiß-hetero Schrebergartensiedlung "Blaue Tulpe" von nebenan.  
Die Natur soll vor den neuen Aktivisten geschützt werden: Alteingesessene Waldbesetzer im Hambacher Forst wollen eine Art Hausordnung erlassen. Der Waldeigentümer RWE spricht von einem ?eigenartigen Rechtsverständnis?.
 

17.11.18 11:16
2

1850 Postings, 449 Tage Shlomo SilbersteinWerteunion startet Unterschriftenaktion g Mig-Pakt

Mitmachen!

Nachdem der BT - nach Meinung vieler gesetzeswidrig und demokratiefeindlich -  eine Petition verboten hat, gibt es nun eine Initiative von Konservativen innerhalb der CDU.  Also politisch unverdächtig. Die Mail geht direkt an euren BT-Abgeordneten. Hoffen wir, dass die mit Mails bombardiert werden.

Klickt https://www.sag-uns-deine-meinung.de/ und unterschreibt!  

17.11.18 21:32
1

3004 Postings, 3035 Tage MurmeltierchenDebatte um Sozialstaatsreform

https://www.n-tv.de/politik/...sung-von-Hartz-IV-article20726828.html

auszug daraus...

Man solle die Chance ergreifen, "dem Wettstreit unserer Parteien über das beste Konzept für eine Reform des Sozialstaates einen gemeinsamen Dialog natürlich auch mit Akteuren außerhalb der Parteien voranzustellen."

Die drei "nominellen Sozialstaatsparteien SPD, LINKE und Grüne" könnten "ihre Vorstellungen miteinander diskutieren und die eigene Expertise mit dem Expertenwissen der anderen anreichern" und sich nicht länger aneinander abarbeiten.

dann legt mal los, good luck !!   BGE wird sich mittelfristig manifestieren....

 

17.11.18 22:36

1850 Postings, 449 Tage Shlomo SilbersteinDie Grünen als Partei der Spitzenverdiener

sind naturgemäß gegen ein BGE. Es gibt zwar Kräfte in der Partei dafür, die sind aber marginal, siehe hier:

https://www.grundeinkommen.de/22/05/2018/...ne-grundsatzprogramm.html

Bleibe LINKE und SPD mit zusammen nicht mal 25% in den Umfragen. Die SPD ist nicht mal für ein BGE, sondern nur für "was anderes als Harz4". Zumindest der Bundesvorstand, der Rest? Weiß man nicht.

Insofern, murmel, wäre ich nicht zu optimistisch. Eigentlich überhaupt nicht optimistisch. Kann ja auch keiner finanzieren, sowas.  

18.11.18 08:50

3004 Postings, 3035 Tage Murmeltierchenwarum

soll man das nicht finanzieren können?? wenn man es finanzieren will wird es kommen. das geld bleibt doch im lande und fließt in den Konsum ein. es wird nur umverteilt...sehe da keine Finanzierungsprobleme. die Probleme sind geistige Blockaden... und der hang zur macht und kontrolle.
grüne partei der spitzenverdiener...
@ shlomo du bist verbittert!  

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
3498 | 3499 | 3500 | 3500  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben