Ökonomen streiten über Verteilungsfrage

Seite 1 von 3804
neuester Beitrag: 20.08.19 20:53
eröffnet am: 04.11.12 14:16 von: permanent Anzahl Beiträge: 95076
neuester Beitrag: 20.08.19 20:53 von: Anti Lemmin. Leser gesamt: 13458433
davon Heute: 3421
bewertet mit 101 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
3802 | 3803 | 3804 | 3804  Weiter  

04.11.12 14:16
101

20752 Postings, 5749 Tage permanentÖkonomen streiten über Verteilungsfrage


Wirtschaftswissenschaften : Ökonomen streiten über Verteilungsfrage 13:15 Uhr Ökonomen streiten über Verteilungsfrage

Die Einkommensungleichheit destabilisiert die Volkswirtschaften, sind

... (automatisch gekürzt) ...

http://www.handelsblatt.com/politik/international/...age/7328592.html
Moderation
Moderator: ksu
Zeitpunkt: 06.10.14 08:32
Aktionen: Kürzung des Beitrages, Threadtitel trotzdem anzeigen
Kommentar: Urheberrechtsverletzung, ggf. Link-Einfügen nutzen
Original-Link: http://www.handelsblatt.com/politik/...gsfrage/7328592.html

 

 
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
3802 | 3803 | 3804 | 3804  Weiter  
95050 Postings ausgeblendet.

20.08.19 09:56
3

18197 Postings, 4781 Tage Malko07Murmel #95044: Es gibt keine Technik die

unfallfrei vonstatten geht, auch nicht die Atomkraft. Allerdings gab es bei der Kohle und manche behaupten bei der Windkraft bis jetzt mehr Tote im Verhältnis zur erzeugten Leistung und zwar über den gesamten Prozess. Jede Technik ist immer nur eine Kompromiss um bestimmte Ziele wirtschaftlich zu erreichen. So stürzen eben auch Flugzeuge ab. Ich bin allerdings der Meinung dass unsere heutigen Atomkraftwerken nicht erhaltenswert sind. Plutoniumfabriken, wobei das Endprodukt sogar nicht für die Bombe brauchbar ist (unberechenbare Kettenreaktionen), brauchen wir nicht. Allerdings sollte man weniger hektisch abschalten und zuerst für Ersatz sorgen. Ansonsten wird das dem Stilllegen der Braunkohle eine Illusion so wie die Stromgewinnung in der Nordsee für Süddeutschland, wo man in absehbarer Zeit die Stromtrassen nicht hinbekommt. Und es stehen viele Atommeiler im Süden zur Abschaltung an!

Aber was sollte man von jemanden halten, der wegen der ganz konkreten Gefahr die von heutigen Atomkraftwerken ausgeht, aufruft keine Bananen mehr zu essen? Man würde ihn als verrückt erklären. Dass wir andauern einem Klimawandel unterliegen ist unbestritten. Dass wir allerdings mit den vorgeschlagenen Handlungen in Deutschland irgendetwas bewirken können, ist ein Witz. Der Mensch kann die Natur eben nicht so einfach steuern und schon gar nicht kann Deutschland das weltweit. Es gibt viele sinnvollere Aufgaben im Naturschutz als der Wahn mit dem CO2 und auch was wissenschaftlich nicht umstritten ist. Das sollten wir anpacken.  

20.08.19 10:17

40824 Postings, 4091 Tage Fillorkillneue wörter für alten blödsinn. biorassismus führt

Die Unterscheidung macht schon Sinn. Biorassismus, angeblich eine Funktion von zuviel integrationsunwilligen Fremden, agiert aus dem Selbstbewussten einer gefühlten Mehrheit heraus, die ihre kollektive Identität durch Exklusion sicherstellen will. Manchen zugereisten Fremden mag es da im Prinzip ganz ähnlich geht, allerdings muss sich hier das Identitätsbedürfnis dann aus einer minoritären Position heraus behaupten. Unter Druck geraten übernimmt man auch gern die Diskriminierungsgmotive der Biorassisten, jedenfalls sofern diese nicht die Eigengruppe betreffen. In der Konsequenz sieht man dann die berühmten Ausländerfeinde mit Migrationshintergrund, die in allen postfaschistischen Parteien als Belastungszeugen in eigener Sache herumgereicht werden. Solange man sie brauchen kann natürlich.  
-----------
it's the culture, stupid

20.08.19 10:20
3

18197 Postings, 4781 Tage Malko07SEEE #95045: Es gibt kaum Veröffentlichungen

hinter denen keine Interessen stehen. Es gibt allerdings auch viele "grüne" Interessen. Da steht fast die gesamte Industrie dahinter wenn Deutschland auf Kosten anderer umgebaut werden soll. Deshalb laufen die Forderungen nach entsprechenden Subventionen immer so schön synchron zur Umweltdiskussion. Wenn wir weniger Fleisch produzieren sollen und das mit artgerechterer Haltung, wieso müssen dann die Agrarsubventionen noch weiter erhöht werden?  Wieso dürfen keine Betriebe schleißen wenn wir weniger produzieren wollen? Man könnte doch einfach die Haltung und die Fütterung und die Gülleverwertung vorschreiben.? Man würde sogar Subventionen sparen! Wieso werden Windmühlen auf See gefördert und der Verbraucher muss für den virtuellen Strom (nicht erzeugten Strom weil die Transportmöglichkeiten fehlen) zahlen und die Großkonzerne fordern den weiteren Ausbau dieser Windmühlen auf See. Ist das alles ohne Interessen?

#95046: Schon vergessen welche Betrugsfirma der VW-Konzern ist? Und wie definiert man fremdenfeindlich. Ist es fremdenfeindlich gegen die ungeordnete illegale Zuwanderung zu sein? Es gibt im Osten und nicht nur dort, auch rechtsextreme Schlägerbanden. Haben aber nicht mit der hier angepeilten Partei zu tun. Wenn dann diese VW-Mitarbeiter (Betriebsräte) auch noch SPD-Mitglieder sind, weiß man woher der Wind pfeift. Und sich dann noch hinter einem Betrugskonzern zu verstecken - wirklich schwache SPD, die auch noch den Aufsichtsrat dieses Betrugskonzerns in der Hand hat.  

20.08.19 12:13
1

1701 Postings, 771 Tage goldikMalko#054:" Wenn wir,..Wieso dürfen...,

Man könnte doch...,Man würde sogar...,Wieso werden...,    " Verstehen Sie´s wirklich nicht?                                          Weil im "Kapitalismus " unter Konkurrenz-Bedingungen produziert wird, ( Würden Staaten nicht lenkend       eingreifen, gäbe es noch schlimmere Verwerfungen) Zu Subventionen sagte ein Minister vor Jahren: Wenn  der subventionierte Stahl mit der subventionierten DB zu den subventionierten Werften gebracht wird,(um dann Schiffe zu bauen die für deutsche Reedereien unter "Billigflagge" zu fahren)...                                  IST NUR EIN BEISPIEL .(Im übrigen, um´s halbwegs zu regeln gibt es WTO Nachfolge-Organisation von GATT.)  

20.08.19 13:14
2

1183 Postings, 574 Tage yurxBiorassisten

Also gibs jetzt einen neuen Begriff neben den ausgelatschten, wie Nazis oder Rassisten, mit dem mal schnell beurteilt werden kann? Eingeordnet und degradiert ohne Argumete bemühen zu müssen, wie praktisch, wie bequem. Wer neue Begriffe kreiert, beansprucht dann auch die alleinige Deutung. Deshalb neigen totalitäre Systeme dazu neue Worte zu erfinden.

Ich kreiere mal schnell Selbstrassisten, die hassen sich selbst und alles was sie an sich selbst und ihre Herkunft erinnert, also ihre nächsten Mitmenschen. Dafür lieben sie alles was möglichst weit weg von ihrer eigenen Kultur, Religion, und den Mitbürgern liegt. Homophobie, Frauenunterdrückung und Antisemitismus werden toleriert bei Leute aus fremden Kulturen, aber sind total daneben bei Eingesessenen.
Ironie off.  

20.08.19 13:53
3

18197 Postings, 4781 Tage Malko07#95055: Es gibt Dinge die regelt der

Markt besser, wieder andere, besonders die mit Monopolstrukturen brauchen mindestens starke staatliche Regulierungen/Vorgaben, eventuell sollten sie sich sogar in Staatsbesitz befinden und dann gibt es Regulierungen und Gesetze. Wir sollten die Beachtung von Verkehrsampeln nicht dem Markt überlassen oder die Verseuchung des Trinkwassers. Auch die Grenzen wie Menschen mit Menschen umgehen dürfen oder Menschen mit Tieren oder der Umwelt setzt der Gesetzgeber. Dabei ist es nicht so wichtig einen unübersichtlichen Wust zu schaffen sondern wirklich wichtige Regeln und Gesetze und streng auf deren Einhaltung zu achten. Manchmal braucht es auch Subventionen. Sie werden nur stark überschätzt und helfen selten das angedachte Ziel zu erreichen, sehr oft wirken sie negativ.  

Betrachtet man unsere Bundesländer so ist die Entwicklung dort am schwächsten und die Verschuldung an Größten in denen am heftigsten subventioniert wurde. Es macht eben keinen Sinn wirtschaftlich nicht mehr funktionierende Industrien verzweifelt zu erhalten und so einer Erneuerung im Wege zu stehen. Und sollten diese Industrien durch unfairen Handel gegen die Wand gefahren werden, muss der Staat etwas gegen diesen Handel unternehmen - trotz WTO, die man im Ernstfall vergessen kann.  Bis die reagiert ist alles hinüber und dann rudert der Verursacher auch noch nicht zurück.

Es ist aber auch zweifelhaft ob der Staat in der Lage ist funktionierende Industrien/Dienstleister zu schaffen. Er kann für funktionierende und zeitgemäße Strukturen  u.a.  in Verkehr und Kommunikation sorgen und das war es schon. In diesem Sinne werden heute die Arbeitnehmer im Braunkohlebergbau nach Strich und Faden belogen. Das Staat verspricht was er nicht halten kann.

Es soll aber nicht Staatsaufgabe sein, "private" Firmen zu besitzen und diese zu führen. Das wird nur Aushebelung aller Kontrollen führen wie das Beispiel VW so schön zeigt und das nicht nur in der Dieselaffäre.  

20.08.19 13:55
5

18197 Postings, 4781 Tage Malko07#95056: Biorassisten sind nur

garantiert echt wenn sie von Demeter validiert wurden. Ist bei fill sicherlich der Fall.  

20.08.19 14:58
1

3137 Postings, 724 Tage Shlomo Silbersteinsie spicken auf den heroischen Untergang

Gnz im Gegenteil, immerhin ist die Welt nach 2 jahren Trump nicht unergegangen, warum sollte sie es nach 8 Jahren Trump?

Sie wählen Trump, weil es mit dem Dems noch viel schlimmer käme, die wollen nämlich an ihre Wasserrechte. Lies den Artikel, es steht dort drin, stupid.  

20.08.19 18:53

200 Postings, 95 Tage SEEE21Interessengebundene Veröffentlichungen

Klar wäre die Wirtschaft dumm, würde sie die grünen Strömungen nicht nutzen. Ist es nicht geradezu die Aufgabe der Wirtschaft die Bedürfnisse der Menschen zu befriedigen? Firmen die diesbezüglich auf einen falschen Trend setzen würden das nicht überleben.

Ich bleibe dabei, dass ich aufgrund der höheren Warscheinlichkeit durch die Mehrzahl der Klimaforscher, die den von Menschen verursachten Klimawandel propagieren, auch deren Sichtweise folge.

Warum sollte ich einer Minderheit vertrauen, die zudem von den Wirtschaftszrweigen unterstützt wird, deren Geschäftsmodell auf immer mehr CO2 Verbrauch abziehlt?  

20.08.19 19:32

3038 Postings, 2313 Tage gnomondu meinst tatsächlich

shlomo silberstein hätte unterstützer? du meinst er erhält von den malkos, ibris und konsorten noch etwas anderes als grüne sterne? ich hab da so meine zweifel.

die ölindustrie hat gute gründe für ihr lobbying, shließlich geht es um ein mögliches ende ihrer existenz, wennn auch vielleicht erst in fernerer zukunft.  warum aber die masse der unterbelichteten so engagiert für die fossilen sind,  liegt wohl nicht an irgendwelchen externen unterstützern, oder an irgendeiner intellektuell basierten überzeugung, sondern  an ihrer ihnen so eigenen rückwärtsgewandtheit.  wie dai, einer ihrer weisen protagonisten sinngmäß so schön erklärt hat, "man lasse es wie es ist,  da weiss man schon was  man hat".  bei uns in ö sagt man, was der bauer nicht kennt,  frißt er nicht. wohlgemerkt bei allem respekt für die bauern.  

20.08.19 19:34
2

57007 Postings, 5584 Tage Anti LemmingBiorassistisches Demeter-Schwein

Das Echtheitssiegel ist der gelbe Chip im (vom Schwein aus gesehen) rechten Ohr. Der Chip ist biologisch abbaubar und zerfällt bei Brattemperaturen oberhalb 200 Grad in Wasser und Wohlgefallen mit Kartoffelchip-Aroma.

 
Angehängte Grafik:
hc_2451.jpg
hc_2451.jpg

20.08.19 20:04
3

18197 Postings, 4781 Tage Malko07Ja, der Strom kommt aus der

Steckdose und wenn der FC Bayern oder Schalke 04 am Samstag verlieren liegt das eindeutig am Klimawandel. Hat mir eine Profi-Grüner geflüstert! Der Grad der Lächerlichkeit erreicht Spitzenwerte. Und dann wird anderen Parteien noch Populismus unterstellt.
Die Grünen-Politikerin erklärt die Havarie des Atomkraftwerks in Fukushima mit dem Klimawandel. Dabei löste ein Erdbeben der Stufe 9,1 das verheerende Unglück aus. Offensichtlich darf jetzt jedes Problem mit der Erderwärmung begründet werden.
 

20.08.19 20:05
2

57007 Postings, 5584 Tage Anti LemmingDemeter-Echtheitssiegel wird zuweilen

auch als Ohrring getragen:

 
Angehängte Grafik:
hc_2453.jpg
hc_2453.jpg

20.08.19 20:09
1

57007 Postings, 5584 Tage Anti Lemming# 063

zeigt, dass die Grünen in der Klimadebatte komplett den Verstand verloren haben.

Jetzt fehlt nur noch der Hinweis, dass die Bankenkrise 2008 durch eine CO2-induzierte Marktüberhitzung zustande gekommen sein soll.  

20.08.19 20:13
1

3137 Postings, 724 Tage Shlomo SilbersteinReihe: Vorbild Italien

Heute: Beschlagnahmung von Tatwerkzeugen geplant.

Danke Salvini
Auf dem Rettungsschiff ?Open Arms? ist die Lage außer Kontrolle. Migranten springen ins Wasser. Nun soll das Rettungsschiff anlanden und beschlagnahmt werden - das erklärte der italienische Innenminister Salvini.
 

20.08.19 20:14
2

18197 Postings, 4781 Tage Malko07#95060: Wenn du meinst, Wissenschaft sei

eine demokratische Veranstaltung, werde glücklich damit. Ich meine man muss schon seinen eigenen Schädel immer noch selbst anstrengen ansonsten fällt man auf jedwede blödsinnige Propaganda herein. Wie z.b. mancher Poster der glaubt die Ölindustrie hätte Angst vor den Windmühlen und auch meinen der Stromverbrauch wäre unser Energieverbrauch. Dabei beträgt der Anteil des Stromverbrauchs bei uns nur ca. 6% am Gesamtenergieverbrauch und wir brauchen noch Jahrzehnte nur den Strom ohne den Einsatz kalorischer Energieträger zu erzeugen - wenn wir nicht den Stromverbrauch erheblich im Vergleich zu heute erhöhen. Haben wir allerdings vor: nennt sich Elektromobilität. Trotzdem bin ich für die Elektromobilität auf Basis von Wasserstoff und Brennstoffzelle. Das ist nämlich eine gute Methode den Geräuschpegel in Ballungsgebieten zu senken und die Luftqualität wesentlich zu bessern.

 

20.08.19 20:14

3137 Postings, 724 Tage Shlomo SilbersteinAL betreibt heute reihenweise Doxxing

von einschlägigen Foristen. Ich frage mich woher er all die privaten Bilder hat.  

20.08.19 20:18

57007 Postings, 5584 Tage Anti Lemmingvon google, stupid.

20.08.19 20:26

3137 Postings, 724 Tage Shlomo SilbersteinKann man eure Bilder googeln?

Wieder was dazugelernt. Ich werde die Bilder ausdrucken und mit den Namen beschriften.

Danke, AL  

20.08.19 20:26
1

57007 Postings, 5584 Tage Anti LemmingSchulstreik für die Klimarettung

https://www.spiegel.de/wissenschaft/mensch/...bewegung-a-1282826.html

Ich halte das für immanent produktiv, weil Schulstreiks das Bildungsniveau senken, wodurch Ammenmärchen über das Klima höhere Kredenz erhalten.  

20.08.19 20:28

3038 Postings, 2313 Tage gnomon#065

al auch klimaleugner?  wer den erkentnissen der wissenschaft vertraut, und das ist  ein vielfaches der grünwähler, hat noch lange nicht seinen verstand verloren.  

20.08.19 20:33
2

57007 Postings, 5584 Tage Anti Lemming# 074 - Max Planck wurde zeitlebens

angefeindet, weil die "demokratische Mehrheit" der Physiker in der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts seine Quantentheorie für Schwachsinn hielten.

Planck standen tausende Kritiker gegenüber.

Die Mehrheitsentscheidung fiel damals eindeutig zugunsten der Kritiker aus. Denn die Mehrheit hat ja immer recht.

----------------------------------------

Zeitsprung ins Hier und Jetzt.

Dummerweise hatten die Kritiker trotz erdrückender Mehrheit Unrecht.

Heute steht Plancks Quantentheorie in jedem Physiklehrbuch.

Irgendwas ist faul an der Demokratie.  

20.08.19 20:53

57007 Postings, 5584 Tage Anti LemmingKnackpunkt der "heiligen CO2-Lehre"

Die Grünen sagen, unter Berufung auf zig Wissenschaftler: "CO2 ist ein Treibhausgas. Der CO2-Gehalt der Luft ist stark gestiegen. Grund dafür ist menschgemachte Verbrennung fossiler Energieträger. Die Erwärmung des Erdklimas wird daher durch CO2 und fossile Brennstoffe ausgelöst."

Die "Klimaleugner" (welch dämliche Wortschöpfung, offenbar zur Diskreditierung angelehnt an "Holocaustleugner") sagen: In den Ozeanen, die Zweidrittel der Erdoberfläche bedecken, sind viele Gase gelöst, u. a. CO2. Bei steigender Erwärmung dünsten die Ozeane nicht nur Wasser aus (Wasserdampf ist übrigens ebenfalls ein Treibhausgas), sondern auch CO2 und andere im Meerwasser gelöste Gase. Daher ist der steigende CO2-Gehalt der Atmosphäre eine FOLGE der Erderwärmung - die u. a. durch den Sonnenfleckenzyklus und die Position der Erde in der Umlaufbahn um die Sonne zurückgeht (daher rühren auch die Eiszeiten - und NICHT die Ursache. Zwar führen steigender CO2- und Wasserdampfgehalt in der Atmosphäre zu einer weiteren Erwärmung (positive Rückkopplungseffekte), dennoch sind sie nur ein Co-Faktor und nicht der primäre Auslöser der Erderwärmung.

Ist für Greta und die von der Atomlobby gesponsorte Fridays-for-Future-Bewegung natürlich "viel zu kompliziert".  

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
3802 | 3803 | 3804 | 3804  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben