Pankl Racing - ein interessantes Geschäftsmodell

Seite 1 von 1
neuester Beitrag: 21.03.11 09:10
eröffnet am: 15.12.10 12:09 von: Solventzo Anzahl Beiträge: 2
neuester Beitrag: 21.03.11 09:10 von: Jamaica_Rum Leser gesamt: 4029
davon Heute: 1
bewertet mit 9 Sternen

15.12.10 12:09
9

940 Postings, 4920 Tage SolventzoPankl Racing - ein interessantes Geschäftsmodell

22.11.2010 (www.4investors.de) - Die österreichische Pankl Racing Group meldet für das Geschäftsjahr 2009/2010 einen Umsatz von 87,55 Millionen Euro, der damit 2 Prozent unter dem vorangegangenen Wert liegt. Dennoch ist dem Konzern ein Gewinnanstieg gelungen. Operativ meldet Pankl einen Gewinn von 3,7 Millionen Euro nach zuvor 1,9 Millionen Euro. Unter dem Strich hat man den Gewinn von 1,2 Millionen Euro auf 3,3 Millionen Euro weit mehr als verdoppelt.

Die Österreicher sind unter anderem für ihre besonders leichten und belastbaren Pleuel bekannt. Diese rund 2.000 Euro teure Verbindung zwischen dem Kolben und der Kurbelwelle wird nicht nur von Red Bull Racing eingesetzt. Mittlerweile verwendet jedes Formel-1-Team zumindest ein Bauteil von Pankl.  Zudem vertrauen Bugatti, Porsche und der Helikopterhersteller Sikorsky auf die auch in Osteuropa und den USA gefertigten Stahl-, Titan- oder Aluminiumteile.

Der Pankl-Vorstandschef geht auch 2011 von einer Gewinnsteigerung aus. Zumal es spannende Entwicklungen gibt: "Wir haben einen Vertrag mit einem Motorenhersteller in der Formel 1, dass neben Pleuel auch Kolben eingesetzt werden. Zudem sind wir mit einigen Supersportwagenherstellern in Verhandlungen über weitere Projekte. Auch im Aerospace-Bereich sehe ich erhebliches Potenzial."

Ziellinie 27,00 Euro

2007 hatte sich die KTM-Mutter Cross Industries für 26,59 Euro je Aktie die Mehrheit an Pankl Racing gesichert. Dieses Niveau sollte aufgrund der glänzenden Perspektiven und der günstigen Bewertung bald wieder überfahren werden.
-----------
Geld macht nicht korrupt - kein Geld schon eher.

21.03.11 09:10
2

930 Postings, 3192 Tage Jamaica_RumJahresergebnis

Pankl Racing Systems AG bestätigt vorläufige 15 Monatszahlen 2009/10

Pankl Racing Systems AG  / Schlagwort(e): Jahresergebnis

21.03.2011 08:00

Veröffentlichung einer Ad-hoc-Mitteilung, übermittelt durch die DGAP - ein
Unternehmen der EquityStory AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.

--------------------------------------------------

Pankl Racing Systems AG bestätigt vorläufige 15 Monatszahlen 2009/10
Kapfenberg, 21. März 2011

 - Umsatz 109,2 mEUR (15M 2009/10)
 - EBIT konnte sowohl im 12- als auch im 15-Monats-Vergleich verdoppelt
   werden
 - Nachhaltige Stabilisierung im Racing/High Performance-Bereich
 - Steigende Auftragsstände bestätigen Bodenbildung im Aerospace-Bereich
 - Verbesserung des Free Cashflows auf 8,3 mEUR (12M 2008/09: 2,7 mEUR)
 - Ergebnis nach Steuern steigt von 1,2 mEUR (12M 2008/09) auf 2,8 mEUR
   (15M 2009/10)


                           1.10.2009-        1.10.2009-        1.10.2008-
                           31.12.2010        30.09.2010        30.09.2009
in TEUR                    15M 2009/10       12M 2009/10       12M 2008/09
Umsatz                         109.175            87.553            88.939
EBITDA                          14.260            12.010            10.709
EBIT                             3.879             3.701             1.904
Ergebnis nach Steuern            2.824             3.313             1.199
EBITDA-Marge                       13%               14%               12%
EBIT-Marge                          4%                4%                2%
Operativer Cashflow             13.872            14.088             6.834
Free Cashflow                    8.328            10.194             2.723
Investitionen in
Sachanlagen                      6.319             4.358             5.697
Gewinn je Aktie in
EUR                               0,78              0,89              0,37
Buchwert je Aktie in
EUR                              18,41             18,67             16,03



Im Zuge der außerordentlichen Hauptversammlung am 29. Juli 2010 erfolgte
die Beschlussfassung das Wirtschaftsjahr der Pankl Racing Systems AG an das
Kalenderjahr anzupassen. Damit wird das Geschäftsjahr der Pankl Racing
Systems AG künftig vom 1. Jänner bis 31. Dezember laufen (bisher: 1.
Oktober bis 30. September).

Verdoppelung des EBITs bei nahezu identer Umsatzentwicklung
Die Pankl-Gruppe verzeichnete in den 15 Monaten des Berichtsperiode 2009/10
einen Umsatz von 109,2 mEUR (12M 2008/09: 88,9 mEUR). Trotz nahezu identer
Umsatzentwicklung wie im Vorjahr konnte das EBIT mit 3,9 mEUR (12M 2008/09:
1,9 mEUR) aufgrund der verbesserten Kostenstruktur deutlich gesteigert
werden. Das operative Betriebsergebnis konnte sowohl im 12- als auch im
15-Monats-Vergleich mehr als verdoppelt werden. Die 15-Monats-EBIT-Marge
betrug in der Berichtsperiode 2009/10 3,6% (12M 2008/09: 2,1%).

Segment Racing/High Performance
Das Segment Racing/High Performance konnte in der Berichtsperiode 2009/10
durch eine sehr erfreuliche Entwicklung in den frühzyklischen
amerikanischen und slowakischen Tochterunternehmen einen Umsatzzuwachs
erzielen, der sich auch positiv auf das Segmentergebnis  auswirkte. Der
Bereich Racing/High Performance erzielte in der Berichtsperiode 2009/10
einen Umsatz von 90,2 mEUR (12M 2008/09: 72,8 mEUR), das EBIT betrug 3,8
mEUR (12M 2008/09: 2,3 mEUR), was einer EBIT-Marge von 4,2% (12M 2008/09:
3,2%) entspricht.

Segment Aerospace
Das Segment Aerospace war in der Berichtsperiode wie auch schon im Jahr
davor, massiv von Nachfrageeinbrüchen im Zivilluftfahrtbereich und von
Insourcing-Maßnahmen im Militärbereich betroffen: Zwei größere Neuanläufe
haben diesen Effekt etwas gemildert. Der Umsatz beträgt  19,4 mEUR  (12M
2008/09: 16,4 mEUR), das EBIT liegt  bei 0,3 mEUR (12M 2008/09: 0,9 mEUR),
dies entspricht  einer Marge von 1,4% (12M 2008/09: 5,3%). Steigende
Auftragsstände bestätigen aber eine gewisse Bodenbildung in der
Luftfahrtindustrie.

Deutliche Verbesserung des Free Cashflows
Der beachtliche Free Cashflow von 8,3 mEUR (12M 2008/09: 2,7 mEUR) ist
insbesondere auf die besseren operativen Ergebnisse und die Erfolge im
Working Capital Management zurückzuführen. Zusätzlich wurde das
Investitionsvolumen in Sachanlagen wie bereits im Vorjahr planmäßig
reduziert und mit 6,3 mEUR auf einem niedrigeren Niveau gehalten (12M
2008/09: 5,7 mEUR).

Die Pankl-Gruppe erzielte ein Ergebnis nach Steuern von 2,8 mEUR (12M
2008/09: 1,2 mEUR). Bezogen auf die durchschnittlich im Umlauf befindlichen
Aktien von 3.514.633 Stück errechnet sich ein Gewinn pro Aktie von 0,78
EUR.

Der Vorstand hat dem Aufsichtsrat vorgeschlagen für die Berichtsperiode
2009/10 keine Dividende auszuschütten.

Ausblick
CEO Wolfgang Plasser: 'Nach zwei sehr schwierigen und volatilen Jahren
beginnt sich sowohl im Rennsport- als auch im Aerospace-Geschäft eine
gewisse Renaissance abzuzeichnen. Wie lange dieser Trend anhält, lässt sich
derzeit noch nicht beurteilen. Wir gehen aber dennoch davon aus, dass wir
2011 unseren Umsatz um 5 bis 10% steigern werden.

Der Jahresfinanzbericht und der Geschäftsbericht der Berichtsperiode
2009/10 sind auf der Webseite der Gesellschaft unter www.pankl.com
abrufbar.



Für weitere Informationen:
Investor Relations
Tel.: +43 3862 33 999 317
e-mail: ir@pankl.com
Internet: www.pankl.com




21.03.2011 Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche
Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
DGAP-Medienarchive unter www.dgap-medientreff.de und www.dgap.de

--------------------------------------------------

Sprache:      Deutsch
Unternehmen:  Pankl Racing Systems AG
             Industriestraße West 4
             8605 Kapfenberg
             Österreich
Telefon:      +43 3862 33 999 -317
Fax:          +43 3862 33 999 -810
E-Mail:       ir@pankl.com
Internet:     www.pankl.com
ISIN:         AT0000800800
WKN:          914732
Börsen:       Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, München,
             Stuttgart; Open Market in Frankfurt; Wien (Amtlicher Handel /
             Official Market)

Ende der Mitteilung                             DGAP News-Service
 

 

   Antwort einfügen - nach oben