Der USA Bären-Thread

Seite 1 von 5720
neuester Beitrag: 10.04.20 08:08
eröffnet am: 20.02.07 18:45 von: Anti Lemmin. Anzahl Beiträge: 142983
neuester Beitrag: 10.04.20 08:08 von: Max84 Leser gesamt: 16387321
davon Heute: 1503
bewertet mit 454 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
5718 | 5719 | 5720 | 5720  Weiter  

20.02.07 18:45
454

61073 Postings, 5818 Tage Anti LemmingDer USA Bären-Thread

Dies ist ein Thread für mittelfristig orientierte Bären (keine Daytrader), die im Laufe dieses Jahres mit einem stärkeren Rückgang der US-Indizes rechnen - u. a. auf Grund folgender Fundamental-Faktoren:





1.  Zunehmende Probleme im US-Housing-Markt wegen Überkapazitäten, fallender Preise,
    rückläufiger Verkaufszahlen und fauler Hypotheken, vor allem im Subprime-Sektor

2.  Auf Grund dessen mögliche Banken-, Junkbond- und/oder Hedgefonds-Krise
    (HSBC warnte bereits)

3.  Überschuldung der USA im Inland (negative Sparquote, Haushaltsdefizit)
    und im Ausland (Handelsdefizit)

4.  Möglicher weiterer Wertverlust des Dollars zum Euro (zurzeit bereits über 1,30)

5.  Anziehende Inflation wegen Überschuldung und unkontrollierten Geldmengenwachstums

6.  Weitere Zinserhöhungen der Fed zur Inflationsbekämpfung

7.  Rückgang des US-Konsumentenvertrauens und weniger Konsum wegen der
    Liquiditätsrückgänge und drückender Housing-Schulden

8.  Rückabwicklung von Yen-Carry-Trades, weil Japan die Zinsen erhöht
    -> Ende der "globalen Hyperliquidität"

9.  Probleme im Irak, wachsende Kriegsgefahr in Iran/Nahost, Ölpreis-Anstieg

10. Terrorgefahr

11. Überbewertung der US-Aktien (das DOW-JONES KGV für 2006 liegt bei 24,25,
    das des SP-500 bei 19)

12. Aktien-Hausse der letzten vier Jahre verlief ohne nennenswerte Korrekturen
    (untypisch)





Dieser Thread soll meinen inzwischen leider teilweise gelöschten Doomsday-Bären-Thread ersetzen. Außerdem möchte ich in diesem Eingangsposting deutlich machen, dass der Fokus auf USA liegt (der DAX spielt nur am Rande eine Rolle, da die wirtschaftliche Lage hier zu Lande besser ist).

Ich wünsch mir in diesem Thread eine faire, offene und vor allem sachliche Diskussion, möglichst wenig persönliche Querelen, Beleidigungen und sinnlose Hahnenkämpfe. Wer notorisch stört und Unfrieden stiftet oder rassistische Sprüche ablässt, kommt auf die Ignore-Liste (was weitere Postings hier verhindert).
 
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
5718 | 5719 | 5720 | 5720  Weiter  
142957 Postings ausgeblendet.

09.04.20 18:44
1

61073 Postings, 5818 Tage Anti LemmingAuf oilprice.com gibt es noch einen

"Premium"-Artikel, der ohne Abo nur gekürzt angezeigt wird. Er verrät allerdings schon vom Titel her, was Sache ist:

Wie werden die Ölproduzenten mit einem Ölpreis von 15 Dollar fertig?

----------------------------

https://oilprice.com/Energy/Energy-General/...Mean-For-Producers.html

What Will $15 Oil Mean For Producers?
By Editorial Dept - Apr 03, 2020, 12:08 PM CDT

1. Gasoline demand plunges to 26-year low

- Unsurprisingly, U.S. gasoline demand has fallen sharply.

- With the U.S. economy in a form of hibernation, the impact is finally showing up in the data. The weekly EIA release shows a 13.8-million-barrel increase in crude inventories, gasoline stocks rose by 7.5 million, and refinery rates fell by 1 mb/d.

- Gasoline demand is down to 6.5 mb/d, a figure not seen since 1994.

- ?This underlines our hypothesis that the harm caused to the US oil industry will outweigh the benefits for consumers,? Commerzbank wrote in a note....
 

09.04.20 18:49
1

61073 Postings, 5818 Tage Anti LemmingFAZIT: US-Öl könnte bis 15 Dollar fallen

Dann wird wohl auch Brent unter 20 Dollar notieren.

Ist dieses Preisniveau in etwa erreicht, werden auch Long-Positionen in großen Öl-Aktien (Exxon, Chevron, Shell, Total, BP...) und in Gazprom (EU-Gaspreis orientiert sich an Brent) interessant.

VORHER NICHT.  

09.04.20 18:50

358 Postings, 3761 Tage Fishiräusper

mein Ziel sind 14 Dollar  

09.04.20 18:53

61073 Postings, 5818 Tage Anti LemmingHier eine Grafik, die zeigt, dass der EU-Gaspreis

(also das, was z. B. Gazprom für Gas erhält) stark mit dem Preis von Nordseeöl Brent korreliert.

https://www.researchgate.net/figure/...e-oil-in-Europe_fig9_313791394

In USA ist die Lage anders, das entwickeln sich Öl- und Gaspreise weitgehend unabhängig voneinander.  
Angehängte Grafik:
hc_3010.jpg (verkleinert auf 71%) vergrößern
hc_3010.jpg

09.04.20 19:01
3

324 Postings, 2522 Tage tarantelloTote Hose auf der A7

Ich habe mir heute mal einen kleinen Ausflug gegönnt und bei der Gelegenheit die A7 zwischen Kassel und Bad Hersfeld überquert. Dieser Abschnitt ist eine Schlagader für den Frachtverkehr sowohl in West-Ost als auch in Nord-Süd Richtung. In aller Regel sind die LKW in geschlossenen Kolonnen mit sehr wenig Abstand unterwegs.

Mein Eindruck heute: Schätzungsweise 20% des üblichen Frachtverkehrs trotz Feiertag morgen. Für den PKW-Verkehr gilt das gleiche. Normalerweise wäre am Gründonnerstag mit Stau und zähfließendem Verkehr zu rechnen. Statt dessen freie Fahrt für freie Bürger.

Das IFO-Institut redet ja von 5% Rückgang beim BSP. Ich halte dagegen und prognostiziere >-30% für 2020. Die sollten echt mal aufhören, ihre Nebelkerzen in der Filterblase zu zünden. Hier draußen gibt es jedenfalls sehr klare Sicht auf ein echtes Desaster.  

09.04.20 19:11

1812 Postings, 1381 Tage MyDAX@tarantello

"Das IFO-Institut redet ja von 5% Rückgang beim BSP. Ich halte dagegen und prognostiziere >-30% für 2020. Die sollten echt mal aufhören, ihre Nebelkerzen in der Filterblase zu zünden. "

Das Jahr hat 12 Monate und nicht nur einen oder zwei.  Wir werden kurze Zeit nach Ostern erste Lockerungen sehen, freilich abgestuft. Dazu kommt ein gewisser Gewöhnungseffekt, vielleicht auch mit Fatalismus gepaart.Manche Branchen werden länger leiden, wie z.B. die Reisewirtschaft.
Die 5% beim BSP werden sich mMn nicht halten lassen, aber die >30% wird es auch nicht geben.

 

09.04.20 19:32

14197 Postings, 2604 Tage NikeJoeDie Börsen feiern Ostern!

Keine Zeit für's Fasten!

Echte Feiern wird es ja kaum geben, nur die "Illegalen" mit MNS.
SPX läuft jetzt nach Ostern vermutlich bis zur MA50 (~2900).




 

09.04.20 19:39

324 Postings, 2522 Tage tarantello@ mydax

Danke dass du mir den Kalender erklärst. Ich bleibe bei meiner Prognose und begründe wie folgt:

Tourismus                                               -80%
Märkte, Messen, Events                  -80%
Einzelhandel Non food                    -40%
stationäre Dienstleistungen       -40%
Erträge gewerbliche Immos        -30%
Autohandel neu + gebraucht      -30%
langlebige Investitionsgüter       -30%
Bauprojekte                                           -30%
Produktion Non food                       -30%

Das Schöne an Prognosen ist ja, man sie einfach aussitzen. Gute Perspektiven sehe ich übrigens bei DIY, Food & Beverage, Healthcare und bei Haus & Garten.  

09.04.20 19:45

14197 Postings, 2604 Tage NikeJoeGoldminenaktien laufen heute auch recht gut

GDX aktuell +9,3% und damit noch 10% unter dem Jahreshoch und unter dem Hoch des Jahres 2016.

Unglaublich diese Vola. Nichts für zittrige "Investoren". Sichtlich haben viele Zittrige wieder einmal die Nerven verloren!

Ich bin da auch investiert. Ein wenig Nervenkitzel muss in diesen spannenden Zeiten schon sein :)


 
Angehängte Grafik:
200409-gdx.gif (verkleinert auf 46%) vergrößern
200409-gdx.gif

09.04.20 19:54

14197 Postings, 2604 Tage NikeJoeFood & Beverage lief nicht ganz so gut!

ComStage STOXX Europe 600 Food & Beverage ETF (Dis.) in EUR

Liegt wohl daran, dass diese Aktien m Jahr 2019 in eine stärkere Übertreibung gelaufen waren und weil AB-InBev in der Krise nochmals weiter abgestürzt war.
 
Angehängte Grafik:
200409-food_beverage-etf.gif (verkleinert auf 49%) vergrößern
200409-food_beverage-etf.gif

09.04.20 19:55
1

61073 Postings, 5818 Tage Anti LemmingCorona: Lage in D. entspannt sich nicht

Sagt auch Merkel

https://www.sueddeutsche.de/politik/...s-ostern-lockerungen-1.4873405

"Wir werden noch lange mit der Pandemie leben müssen"


Mehrere Vertreter der Bundesregierung haben sich vor den Osterfeiertagen nochmals zur aktuellen Lage um das Coronavirus geäußert.

Dabei mahnte unter anderem Kanzlerin Merkel, jetzt nicht leichtsinnig zu sein.

"Wir können sehr schnell wieder zerstören, was wir erreicht haben", sagte sie.

 
Angehängte Grafik:
hc_2993.jpg (verkleinert auf 69%) vergrößern
hc_2993.jpg

09.04.20 20:10
4

61073 Postings, 5818 Tage Anti LemmingUS-Öl stürzt (wie erwartet) ab

Intraday von 28,30 auf 23,40 Dollar  
Angehängte Grafik:
hc_2994.jpg (verkleinert auf 53%) vergrößern
hc_2994.jpg

09.04.20 20:36

358 Postings, 3761 Tage Fishi#64 das Jahr hat 12 Monate

absolut richtig. Und die Wirtschaft ist ein filigranes Maschinchen mit Millionen von kleinen Zahnrädern. Da hat nun jemand ne Brechstange hineingesteckt. Wer weiß, wieviele kleine Rädchen dabei zerbrochen sind?

Bin mal gespannt was das Maschinchen macht, wenn jemand den Motor wieder anwirft.

Ich bin mal so frei und sag einfach mal, dass die Kreuzfahrtschiffe nicht untergehen vor lauter Menschenmassen. Und die Autoverkäufer nicht schweißgebadet ins Bett fallen, weil sie 10 mal so viele Autos wie am Tag üblich verkauft haben. Ok, eventuell in den ersten Tagen, weil da noch die Rückstellungen von Anfang März stehen - aber dann?
Manche (in bestimmten Threads :-D ) glauben ja, die Menschen bauen nach der Krise wie irre Häuser :-)))) auch die werden bald eine Besseren belehrt.

 

09.04.20 20:59

1812 Postings, 1381 Tage MyDAX@tarantello

"Danke dass du mir den Kalender erklärst. Ich bleibe bei meiner Prognose "

Aber büdde. Das Problem ist, dass man den gegenwärtigen Zustand nicht einfach linear auf das ganze Restjahr fortschreiben kann. Warum kann man nicht den Handel, Restaurants, Hotels etc. wieder alsbald öffnen, wenn auf einen Sicherheitsabstand geachtet wird, notfalls unter Strafandrohungen?
Hier sind z.B. Baumärkte geschlossen, außer man hat einen Gewerbeschein, in Berlin sind sie offen. Zwar mit Warteschlange am Eingang und Abstand, aber offen. Geht doch.
Viele Leute warten doch nur darauf, dass sie wieder die Straßen und Fuzos bevölkern können.
Dass gewisse Restriktionen zu beachten sind, dafür dürften sie mittlerweile auch Verständnis haben, bei aller Disziplin, die mittlerweile zu beobachten ist.
Diesen Zustand wie jetzt kann man nur eine bestimmte Zeit aufrecht erhalten.
Vielleicht ein Beispiel:  Ein sportlicher Autofahrer brackert sportlich über die Autobahn. Dann Verkehrsdurchsage,  Unfall voraus,Stau. Man fährt an der Unfallstelle langsam vorbei, denn schließlich will man auch einen Blick erhaschen, manche schießen sogar ein Handyfoto von der Opfern. Nach dem Passieren redet man über das Gesehene. Wie schnell doch so etwas passieren kann?  Man fährt unter dem Eindruck vielleicht etwas langsamer, aber nach einer Weile wird man das gewohnte sportliche Tempo wieder aufnehmen. Und ähnlich dürfte es sich mit der Wirtschaft verhalten.
Es gibt Menschen, die dem Rückspiegel verhaftet sind, aber die meisten blicken nach vorne.
Zumindest erhält es sich so in meinem Umkreis.  Daher auch meine eher optimistische Einstellung was die mittelfristige Zukunft betrifft.
Merkel hat absolut recht, wenn sie sagt, dass wir noch eine Zeitlang mit der Pandemie leben müssen. Schließlich ist die nicht von heute auf morgen weg. Die Pandemie, nicht Merkel. Aber man wird sich arrangieren, jede Wette.

 

09.04.20 22:49

4336 Postings, 1240 Tage dome89fibnoacci 50 ist überigens genau

2789,80. Schönes überschiessen heute und dann genau zurück auf diese Marke. Fed Bazooka bereits jetzt eingepreist ?.  

09.04.20 23:32
1

98043 Postings, 7332 Tage Katjuschayepp, interessanter Bereich im S&P

50 TageLinie, alte Zwischentiefs, 50er Fibo ?

-----------
the harder we fight the higher the wall
Angehängte Grafik:
sp16.png (verkleinert auf 54%) vergrößern
sp16.png

09.04.20 23:59
3

14197 Postings, 2604 Tage NikeJoeDer Normalzustand?

Also einen solchen, befürchte ich, werden wir lange nicht mehr sehen.

Denkt einmal an's Reisen. Wer möchte in ein Flugzeug steigen? Wer möchte Zwangsimpfung, Tracking  App und was alles noch so kommt annehmen, nur um ausreisen zu dürfen? Die Kontrollen werden enorm sein. Es werden heuer nur mehr jene reisen, die unbedingt müssen. Viele Länder werden Visa-Pflichten einführen. Nur nachgewiesen Gesunde werden reisen dürfen. Wann und wie wird der Nachweis erbracht?

Wer möchte im Urlaub fürchten müssen in Quarantäne zu kommen?

Wer geht in ein Restaurant mit Maske und weitem Abstand zu anderen, oder gar in eine Bar, ein Pub, oder ein Tanzlokal wo er niemanden ansprechen darf/soll?

Wer geht in ein Fitness-Center, wo alle alles angreifen und alle schwer atmen (mit Maske?)?

Wer geht mit Maske zum Fußballspiel, wo er sich eigentlich vergnügen möchte?


Für eine Weile wird wohl gelten: It's the end of the world as we know it!



 

10.04.20 02:33
1

1 Posting, 0 Tage TonyScan the Fed buy futures ?

Hi, ich möchte den Hauptakteuren hier nur mal ein großes Kompliment machen. Habe mich extra dafür heute angemeldet, aber ich bin nicht wirklich neu hier. Ich lese diesen Thread hier von Beginn an. In der Regel gibt es hier einige sehr interessante Beiträge und ich finde überhaupt nicht, dass hier die Protagonisten voreingenommen sind. Ich persönlich mag die kritische und sehr durchdachte Sichtweise.

Kurz zu mir - ich bin Day- und Swing Trader (95% USA Werte), seit vielen Jahren, halte mich aber gern im Hintergrund. Durch meine kurzfristige Brille kann man aber nicht schauen, ohne die Mittelfrist im Auge zu behalten. Das ist heute nicht anders, als vor 20 Jahren.

Zwei Dinge, die ich gern als Denkanstoß geben würde: 1. Einige Kommentare sagen, dass man Charttechnik (ich nutze nur Price/Volume/EMA) in dieser Corona Krise nicht verwenden kann. Das mag sein, auf lange Sicht, aber kurzfristig und besonders im Augenblick sehe ich das anders und man kann in der beigefügten Übersicht gut sehen, dass der Boden bei 2640 in vielen Timeframes zu sehen war. (Um gleich vorzubeugen, ich persönlich habe mehrmals auf den Durchbruch nach unten gesetzt und wurde enttäuscht.)

Der zweite Punkt, den ich gern zur Diskussion stellen würde - can the Fed buy futures? Als Day-Trader hangelt man sich von den längeren Zeiträumen runter zu den kürzeren, formt eine Meinung (Richtung) und versucht diese in sehr kurzfristigen Trades in Profit umzusetzen. Die letzten Tage/Wochen werde ich das Gefühl nicht los, dass gezielt gestützt wird. Besonders wenn man sich das Volumen in SnP-Futures in den vergangenen 4 Tagen anschaut. Das waren weniger Contracts als 2009 an einem Tag gewechselt wurden. Aus meiner Sicht, wäre es durchaus vorstellbar, bei den Trillions die bereitgestellt sind. Die Fed würde diese ja nicht halten, sondern nur gelegentlich kaufen und dann wieder abladen. Was meint Ihr? Es muß einen Grund für das unverständliche Momentum momentan geben. Die Geldschwemme allein reicht dafür mMn nicht. Das müsste gezielt eingesetzt werden. Und bitte keine Fibonacci Argumente. Ich bin sehr lange im Geschäft - und ja, manchmal klappts, manchmal aber auch nicht...wie alles im Leben:) aber das einzige Retracement, was ich beachte, ist 50%. 

Abschließend - ich persönlich befürchte, dass diese Krise ungeahnte Folgen haben könnte. Das gesamte globale Gesellschaftssystem gerät ins Wanken. Nicht nur wirtschaftlich, auch und besonders gesellschaftlich. Das ist sehr bedenklich. Beste Grüße

Der Chart ist von Tradingview.com - das nutze ich persönlich, das soll aber keine Werbung sein, sondern nur ein Hinweis auf die Quelle. Keine Ahnung, ob man das heute angeben muss, oder wie das alles so läuft...




 
Angehängte Grafik:
snp500_.png (verkleinert auf 28%) vergrößern
snp500_.png

10.04.20 02:37

1458 Postings, 1277 Tage Katzenpirat"Den teuren Porzellan-Buddha

hat der Besitzer schon vor der Pfändung nach Hause genommen."
AL, du verwechselst das mit Qi-Gong. In Yoga-Studios stehen hinduistische Figuren rum... Ich habe beides schon ausgeübt und bevorzuge klar Qi-Gong. Die Energie fliesst besser. Nach dem Yoga fühlte ich mich immer wie gerädert...
(Soweit mein Kommentar zum Tagesgeschehen hier. Alles andere habt ihr bereits ausdiskutiert). Frohe Ostern!  

10.04.20 02:54

1458 Postings, 1277 Tage KatzenpiratJetzt ist doch prompt

noch TonyS allererstes Posting reingeschneit. Willkommen! Von mir gibts sofort den ersten Grünen!
Ich machs kurz, obwohl es einiges zu sagen gäbe. Ich trade zwischendurch Edelmetalle (als Day/Swing) und kenne die absurden Moves längst und bin überzeugt, dass sie ZB mitspielen. Mit dem müssen wir leben. Mühsam sind die Flashcrashs, weils die Stopps raushaut. Deshalb bin ich zurzeit v. a. mit physischen EM und Minen unterwegs. Und punktuell Warrants.
Ich mache mir auch Sorgen, was neben dem Ökonomischen politisch und sozial geschehen wird. Das könnte übel enden (Stichwort 30er Jahre). So, jetzt muss ich ins B...
 

10.04.20 02:56

1458 Postings, 1277 Tage KatzenpiratAh doch noch was...

TradingView nutze ich auch - sehr gut!  

10.04.20 05:18

9326 Postings, 4126 Tage EidgenosseDas sollte in den andern Thread

10.04.20 08:02

1148 Postings, 6889 Tage aramedWas ist schon normal?

Du definierst das vielleicht, wie es früher einmal war.
So ist es nunmal nicht. Die Welt verändert sich. Immer schon. Mal wirds schlechter, oft wirds besser.  

10.04.20 08:08

21554 Postings, 2526 Tage Max84Oft wirds besser

Sag das einem Lybier oder Iraker oder Iraner oder oder oder  

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
5718 | 5719 | 5720 | 5720  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben

  10 Nutzer wurden vom Verfasser von der Diskussion ausgeschlossen: Afila, afila10, Bill Ackman, Ergebnis, MM41, Romeo237, Shenandoah, SzeneAlternativ, Vanille65, WALDY_RETURN