Pariser Shoa Überlebende ermordet

Seite 1 von 1
neuester Beitrag: 03.04.18 11:53
eröffnet am: 26.03.18 13:03 von: Cosha Anzahl Beiträge: 12
neuester Beitrag: 03.04.18 11:53 von: Sawitzki Leser gesamt: 1700
davon Heute: 1
bewertet mit 12 Sternen

26.03.18 13:03
12

2076 Postings, 701 Tage CoshaPariser Shoa Überlebende ermordet

"Für den jüdischen Dachverband CRIF (Conseil représentatif des institutions juives de France) und die Antisemitismus-Beobachtungsstelle BNVCA (Bureau National de Vigilance Contre l?Antisémitisme) weist der Fall Ähnlichkeiten mit der Ermordung der 66-jährigen Ärztin Sarah Halimi im vergangenen April auf. "

http://www.juedische-allgemeine.de/article/view/id/31177  

26.03.18 13:08
8

20796 Postings, 6840 Tage mod!

". Auch sie wurde von einem Nachbarn ermordet, dem 27-jährigen Muslim Kobili Traore.
Er drang in Halimis Wohnung ein, misshandelte sie und warf sie aus dem dritten Stock. Auch hier waren Drohungen und antisemitische Beschimpfungen vorausgegangen, die von den Behörden nicht ernst genug genommen wurden."

http://www.juedische-allgemeine.de/article/view/id/31177
-----------
Wachsamkeit ist der Preis der Freiheit !

29.03.18 16:47
3

2076 Postings, 701 Tage CoshaSchweigemarsch für Mireille

Gegen das Wiederaufleben des Antisemitismus.

Die Führer der extremen Linken und Rechten waren unerwünscht und verließen die Gedenkveranstaltung nach deutlich hörbaren Unmutsbekundungen.

http://www.faz.net/aktuell/politik/ausland/...an-juedin-15518303.html  

30.03.18 15:34
2

2076 Postings, 701 Tage CoshaAntisemitismus ist ein Problem der Integration

31.03.18 11:38
1

46165 Postings, 3176 Tage boersalinoIrrationaler Hass

Bundestagspräsident Wolfgang Schäuble (CDU) hat vor einer Zunahme des Antisemitismus in Deutschland durch die Migration gewarnt. Antisemitismus sei zwar ?kein speziell muslimisches Problem?, sagte Schäuble den Zeitungen der Funke-Mediengruppe. ?Aber jetzt wird er auch durch Migration und durch den von radikalen Kräften in der islamischen Welt geschürten Hass auf Israel wieder stärker.?

https://www.welt.de/politik/deutschland/...h-gewaltige-Migration.html

 

31.03.18 12:03
1

1059 Postings, 3609 Tage niniveUndich wehre mich auch weiter.

Gegen Aussagen eines Dr. Schäuble wie ".....von radikalen Kräften in der islamischen.........".

1. Der Islam sieht das die Entrichtung von Zwangsabgaben von Menschen vor, die nicht an den Propheten glauben wollen. Wird diese Abgabe verweigert, dürfen sie getötet werden.
2. Der Islam sieht Krieg gegen alle die Bevölkerungsgruppen vor, die nicht an den Propheten glauben wollen und teilt aus diesem Grund die Erde in eine Welt des Friedens (wo die Scharia gilt) und eine Welt des Krieges (wo die Scharia eben nicht gilt) ein.
3. Der Prophet, der edelste aller Menschen, hat - und das is geschichtlich überliefert - hunderte Menschen eigenhändig enthauptet, die den Islam nicht annehmen wollten.

Hört doch endlich auf von einem radikalen Islam oder Islamismus zu sprechen, ihr Schäubles und Konsorten!    

31.03.18 18:39

3490 Postings, 789 Tage Sawitzki#8. Genau !

#7 zeigt nur die schlechtere Hälfte der Wahrheit, während die bessere erst aufgerufen werden muss.
Diese andere Hälfte der Wahrheit, die Aussage Schäubles, dass wir eine wachsende Zahl Muslime akzeptieren müssen, findet sich zwar auch im Interview.
Die Gefahr, dass die bessere Hälfte völlig untergeht, oder,  was noch schlimmer wäre, dass man sie Schäuble am Ende noch abnimmt, hat zu Recht nicht nur die AfD auf den Plan gerufen.
https://www.facebook.com/alternativefuerde/photos/...pe=3&theater

Mit Halbwahrheiten lassen wir uns nicht abspeisen. Nicht zuletzt im Lichte der Wahrheit gilt:
https://www.dekowaffen-kaub.de/Literatur/...d-soll-es-sein::2153.html




 

31.03.18 18:40
2

3490 Postings, 789 Tage SawitzkiUnd wer will, der bekommt es hier amtlich.

Deutschland soll frei und christlich bleiben: Wir akzeptieren den Import des Islam NICHT!   Bundestagspräsident Wolfgang Schäuble (CDU) verdeutlicht einmal mehr, dass das "C" im Namen seiner Partei keinerlei Bedeutung mehr hat. Schäuble stellte in einem Interview mit der Funke-Mediengr ...
Na gut. Sagen wir: halbamtlich.  

03.04.18 11:53

3490 Postings, 789 Tage Sawitzki#11. Juden und Nicht-Juden.

Dass unter  den mitmarschierenden Nicht-Juden auch welche waren, die den Juden gefährlich werden können, kann man sich denken. Dass nicht wenige Juden wiederum  zur Selbstgefährdung neigen auch.

Der Baum der Erkenntnis in dem oben verlinkten Artikel scheint ein Birnbaum zu sein. Aber  dass die Rechte europaweit sich schon anschickt, die Juden  in  Schutzhaft zu nehmen - wer will das schon wissen ?
Allein der Gedanke ist schrecklich.  

   Antwort einfügen - nach oben

  10 Nutzer wurden vom Verfasser von der Diskussion ausgeschlossen: Ananas, der boardaufpasser, diplom-oekonom, Grandland, Moneyshake, deuteronomium, Jörg9, Libuda, Turbocharlotte, Weltenbummler