Porsche: verblichener Ruhm ?

Seite 1 von 538
neuester Beitrag: 29.02.20 09:10
eröffnet am: 02.04.08 14:12 von: fuzzi08 Anzahl Beiträge: 13431
neuester Beitrag: 29.02.20 09:10 von: FredoTorped. Leser gesamt: 2699051
davon Heute: 121
bewertet mit 61 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
536 | 537 | 538 | 538  Weiter  

02.04.08 14:12
61

11091 Postings, 5890 Tage fuzzi08Porsche: verblichener Ruhm ?

Nach dem Kursdebakel an den Weltbörsen erholen sich die Aktien auf breiter Front.
Der einstige Champion und Superstar Porsche aber steht im Abseits. Der Ruhm
vergangener Tage ist verblichen und den Aktionären bläst ein kalter Hauch ins
Gesicht. Gründe, ein Engagement in der Aktie zu überdenken und neu zu bewerten
gibt es genug:
- anhaltende Unsicherheit wegen der VW-Übernahme bzw. Nicht-Übernahme.
- aufziehende Machtkämpfe in den AR-Gremien
- Umwandlung in eine Holding. Das bedeutet: Holding-Abschlag anstelle von
  Premium-Zuschlag (je ca. 15%).
- Unsicherheit wegen des geplanten neuen VW-Gesetzes
- Mobbing von Seiten der VW-Belegschaft/Betriebsräte/Gewerkschaft

Alles Dinge, die die Börse hasst und fürchtet. Und nun auch noch der Einbruch im
US-Geschäft. Zwar pflegen sich Erfolgsmeldungen im Porsche-Kurs in fast schon
fatalistischer Weise so gut wie nie im Kurs niederzuschlagen - die Börse scheint
den nicht enden wollenden Erfolgsmeldungen nicht zu trauen. Oder sie nehmen sie
abgestumpft zur Kenntnis. Wie auch immer: sie bewirken fast nichts. Umgekehrt
scheint die Horrornachricht vom 25%-igen Einbruch des Geschäfts wie eine Erlösung
zu wirken: haben wir's doch immer gesagt... - Ich bin gespannt, ob Porsche nun
vollends zur Hölle geschickt wird.

Eines scheint mir aber sicher: egal wie und wann, es wird sehr lange dauern, bis
Porsche wieder zur Erfolgsstory wird. Jedenfalls nicht, bevor alle die genannten
Punkte geklärt und im Sinne von Porsche geregelt sind. Bis dahin wird den Aushar-
renden Geduld und Leidensbereitschaft abverlangt werden.

Ob ich solange abwarte, lasse ich offen. Es gibt aktuell Chancen en Masse. Leider
gehört Porsche nicht (mehr) dazu.  
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
536 | 537 | 538 | 538  Weiter  
13405 Postings ausgeblendet.

27.11.19 15:43

1990 Postings, 4719 Tage maxmansellauch interessant.....

https://www.rolandgumpert.com/nathalie/performance/

es geht auch so.....wenn man denn will....  

03.12.19 19:16

4867 Postings, 360 Tage Gonzoderersteach Gott

heute habe ich mir wieder so einen Oldtimer angeschaut, von aussen Super, von innen ein 60er Jahre Wohnzimmer obwohl es ein Modell aus den 90ern ist....Elektro niemals, ohne mich, aber heute , dass hat mich auch schon wieder schockiert, da bleibe ich bei meinem Range Rover und Mustang :-)) ok off Tonic, die Aktie halte ich in jedem Fall, Dividende , Entwicklung alles gut, ich weiss nur nicht wer in Deutschland die Karren noch bezahlen soll, vielleicht nur die Porsche Mitarbeiter mit ihrer fürstlichen Bonizahlung, der Aktionär ist hier eher der Störenfried der am Pech und Porsche Vermögen schmarotzen möchte, im Verhältnis zu den Bonizahlungen von Mitarbeitern geht der Aktionär geradezu leer aus.....  

24.12.19 09:59

2667 Postings, 2077 Tage BrennstoffzellenfanE-Mobilität + FC/H2 / H2-Autos in Deutschland

Heutige Top-News aus der Elektro-Mobilitäts-Branche / Rivian holt sich 1,3 Milliarden US-Dollar:

https://www.cash.ch/news/top-news/...en-dollar-bei-investoren-1453538

Plug Power (PLUG / www.plugpower.com) dürfte da gross mit dabei sein - Amazon ist ja bereits PLUG-Grosskunde:

https://www.greencarreports.com/news/...anels-go-iot-today-s-car-news

Und bald viel mehr H2-Autos im Norden Deutschlands:

http://www.aktiencheck.de/news/...Autos_Norden_testen_lassen-10735060  

24.12.19 10:05
1

4867 Postings, 360 Tage GonzoderersteUnd Du

Bist in Wasserstoff investiert :-)) Deine Verbreitung in allen Autothreads lässt diese Vermutung zu  

26.12.19 00:43
1

5697 Postings, 5231 Tage FredoTorpedoAutos mit Erdgasantrieb gibt es seit Jahrzehnten

von fast allen Herstellern. Sind sind im Betrieb sehr kostengünstig und konnten sich trotzdem weder gegen Benziner und erst recht nicht gegen Diesel durchsetzen.
Nach meiner Überzeugung liegt das in großen Umfang auch an  Vorbehalten und Ängsten,  ein solcher Fahrzeug könnte bei Unfällen oder Defekten leicht explodieren. Diese dürften sicher übertrieben sein aber solange sie noch vorhanden sind, werden viele auch beim Wasserstoff eher den Batterie- oder Benzin/Dieselantrieb bevorzugen.
Darüber hinaus dürften noch ein oder zwei Jahrzehnte ins Land gehen, ehe der Wasserstoffantrieb mit dem Batterieantrieb wirtschaftlich gleichgezogen hat. Mit dem Einstieg der KFZ-Massenhersteller in Batteriebene Autos wird es eine extremen Forschungs- und Entwicklungsdruck in der  Batterietechnik und -fertigung geben, der vom Wasserstoffantrieb schwer aufzuholensein wird.  

08.01.20 10:51

2587 Postings, 2810 Tage cesarLöschung


Moderation
Moderator: JDWO
Zeitpunkt: 14.01.20 21:43
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Regelverstoß

 

 

13.01.20 18:51

5 Postings, 653 Tage Niko267back to topic

Es wäre toll wenn der Thread hier nicht mehr zugemüllt würde mit off-topic (Brennstoffzellenfan) und anderem Blödsinn (@ über mir).
Gibt es hier keinen admin der mal aufräumen kann?  

13.01.20 18:58

4867 Postings, 360 Tage Gonzodererstewarum so intolerant?

ist doch mal schön zu hören was andere so denken, also mich stört das nicht! Was gibt es zu Porsche zu sagen, es läuft, wie immer, alle Herren und manche Damen hätten gerne einen, ich bin froh keinen mehr zu haben :-)) hat aber nichts mit der <aktie zu tun, die Firmen und Damen und Herren die hinter der Aktie stehen, dass entsprechende Zahlenwerk garantieren auch in den nächsten Jahren stabile Dividende und hoffentlich endlich mal steigende Kurse. Diese absurde Elektro, Diesel, Brennstoffzellendiskussion ist zum jetzigen Zeitpunkt für Politiker ein gefundenes Fressen, jeder der auch nur ein wenig analytisch denkt, Realist geblieben ist , wird wissen das es noch einige Jahre dauern wird bis ernstzunehmende Lösungen bereit stehen, ganz zu schweigen von der Infrastruktur, da kann sich auch die Politik nicht drücken, aber woher soll das Geld bei so vielen MDBs und soviel anderen Problemen den kommen?die Politikerbezüge werden steigen soviel ist sicher......  

20.01.20 22:05
1

97 Postings, 3343 Tage hudlwickNa wann geht es denn

jetzt endlich mal durch die Decke?
Ich bin ja nun schon viele Jahre bei Porsche investiert. 2015 hatten wir ja mal Kurse von über 90?. Aber seither dümpelt die Akie vergleichsweise wieder vor sich hin und die alten Höchststände sind in weiter Ferne. Für 2019 wird wohl ein Gewinn nach Steuern von fast 5Mrd ausgewiesen werden und die Aktie ist im Bereich von 65 - 70? gefangen. D.h. ein KGV von ca. 4. Jämmerlich!  

20.01.20 22:12

4867 Postings, 360 Tage GonzoderersteFamily first

Wenn die Vorgaben erfüllt sind, denn Mitarbeitern eine fürstliche Gratifikation gezahlt wurde, alle Invests fürs Jahr getätigt wurden , ja dann und erst dann geht es um die Belange der Aktionäre, es ist wirklich eine Schande wie der Aktienkurs hier klein gehalten wird!  

20.01.20 22:24

97 Postings, 3343 Tage hudlwickEs müsste halt mal

ein Umstand eintreten der gut für die Familie ist und der auch gleichzeitig gut für Porsche SE Aktionäre ist. Z.B. die PAH schließt mit VW einen Beherrschungs- u. Gewinnabführungsvertrag...oder so....  

21.01.20 09:12
1

68 Postings, 1792 Tage idefix86Beteiligungen

Wenn Porsche SE wenigstens noch weitere größere Invests, strategische  wertvoll für VW (Beispiel Batterieindustrie usw)  dann würde die Aktie schon ganz anders dastehen.Nur leider sind die anderen Beteiligungen Peanuts und das Geld für größere Invests hätte man locker.

Schade.Bin auch seit 2014 dabei und ein Kurs-Hoch von 90 oder ein Tief von 30 Euro erlebt  

22.01.20 09:09
1

5 Postings, 653 Tage Niko267kein Vertrauen in das Management

Ich bin seit ca. 1997 mit der Aktie dabei und bin jetzt endgültig ausgestiegen.
Ich schaue mir seit Jahren den Lug & Betrug von VW & Porsche an und glaube persönlich nicht mehr
daran, dass VW/Porsche erfolgreich in die Zukunft geführt werden.
Zu groß ist bisher das Management-Versagen was mich die letzten Jahre (Stichwort VW-Übernahme
Stichwort Dieselskandal) viel Geld gekostet hat.
Für eine kurzfristige Kurswette kommt die Aktie vielleicht nochmal in Frage, für etwas langfristiges
fehlt mir komplett das Vertrauen.  

31.01.20 21:07

938 Postings, 1563 Tage kokdnCetitec

Weiß jemand von euch zu wieviel Prozent Porsche an Cetitec beteiligt ist.
 

01.02.20 19:46

2587 Postings, 2810 Tage cesarNiko das mit dem diesel Betrug ist doch

zumindest meines erachtens eine Politisches mittel gewesen ,

Man hat immer Höhere Standards festgelegt , um sich Asiatische Konkurenz vom Leib zu halten , das man es selber nicht mehr geschaft hat und manipulieren musste , wussten unsere Politiker genauso wie alle Fachleute -

daher denke ich was heute ans licht kommt ist nur die tatsache das unsere Gesselschaft nicht so erlich ist wie wir es von uns selber annehmen

siehe BER , siehe Frau von der leyenund und und und es passiert auch nichts keine Anklage nichts das zeigt schon wie Tief der Tiefe staat hier verankert ist

daher würde ich denn diesel skandal nicht überbewerten , wir sind nun mal so
wir sind heute so wie wir es den Orientalen immer vorgeworfen haben :)  

11.02.20 21:58
1

97 Postings, 3343 Tage hudlwickWer kann mir das von Euch beantworten?

Ist der Porsche/Piech Clan eher an einem niedrigen oder doch eher an einem hohen Porsche SE Kurs intessiert? Ich zweifle langsam, ob der gewünschten Richtung....?  

11.02.20 22:04

4867 Postings, 360 Tage GonzoderersteSpiel Nicht verstanden?

Wenn die Familie was braucht holt sie es sich! Nein keine 500 ?  

17.02.20 14:37
1

9 Postings, 12 Tage premkannsuwea201.Löschung


Moderation
Moderator: JDWO
Zeitpunkt: 18.02.20 09:38
Aktionen: Löschung des Beitrages, Nutzer-Sperre für für immer
Kommentar: Erotischer Inhalt

 

 

20.02.20 15:25

893 Postings, 2886 Tage FederalReserve@13423 Gonzodererste

"Spiel Nicht verstanden?

Wenn die Familie was braucht holt sie es sich! Nein keine 500 ?  "

Nein, bitte erklären!



 

25.02.20 21:52
1

97 Postings, 3343 Tage hudlwickMit Realität hat das Nix mehr zu tun!

Die Porsche SE avisiert Dank Corona die 50?/Aktie an, was einem KGV von ca. 3,xx entspricht und Tesla ist im Bereich von 60!!! Faktor 20 höher bewertet! Scheint wohl, dass Tesla die Zukunft handelt und die Porsche Technologie die Vergangenheit darstellt. Muss man das verstehen?  

27.02.20 17:30

893 Postings, 2886 Tage FederalReserve@Hudlwick

Nun, was ist noch einmal genau das Geschäftsmodell der Porsche Holding?

Dividenden der Mutter VW zu erhalten. Somit eine Verwaltungsstruktur eines Autobauers.

Tesla kann hingegen mit einem überragendem Geschäftsmodell punkten welches fern ab eines einzelnen Autobauers anzusiedeln ist.

Weiter ist es in der Batterieentwicklung um Welten voraus.
Hinzu kommt ein Netz von Supercharger-Ladestationen völlig unabhängig...

Da die Börse die Zukunft abbildet ist es kein Wunder warum Porsche optisch günstig bewertet ist.

Nun, ist es das wirklich?

Vielleicht sollte die Porsche Familie mit der Porsche Holding offensiv in Tesla investieren. Wäre nicht die schlechteste Geldanlage wie ich finde  

27.02.20 22:22
2

97 Postings, 3343 Tage hudlwick@Federal Reser.

Nix für ungut, aber das ist sehr oberflächlich. Die Porsche SE ist der Ankeraktionär von VW und bringt damit für den weltgrößten Autobauer eine enorme Sicherheit gegen irgendwede Übernahmen ein. Das ist ein unglaubliches Pfund. Daimler z.B. träumt davon. Dann ist VW mit all seinen Marken technologisch aus meiner Sicht Tesla weit voraus. Ein Auto besteht nicht nur aus einer Batterie und einem Computer. Tesla verkauft 300 vielleicht  350.000 Autos. VW 10.000.000. Am Ende der Geschichte wird VW mit der Sicherheit und Stabilität der Porsche SE als Ankeraktionär auf Dauer durchsetzen. Davon bin ich überzeugt.  

28.02.20 17:20

5 Postings, 3296 Tage burhan78VW Rekordumsatz! Dividende

Vw erhöht die Dividende überraschend stark auf 6,56€ 3€ könnte eventuell Färbung rausspringen:)  

28.02.20 17:23

4867 Postings, 360 Tage Gonzodererstesind 4,46 % nicht schlecht

29.02.20 09:10

5697 Postings, 5231 Tage FredoTorpedo@hudlwick, in der Produktionstechnik ist

Volkswagen Tesla noch weit voraus, ebenso in der weltweiten Logistik und Vertrieb. In der Batterietechnik und der Fahrzeug-IT hat Tesla die Nase vorn. Das ist jetzt der Wettlauf wer in welchem Gebiet schneller aufholen wird. Wettlauf ist grundsätzlich positiv, weil es beide enorm anspornt. VW hat als erster von den Altherstellern mit dem Schwenk auf den E-Antrieb begonnen und hat damit ziemlich gute Chancen, auch bei Batterie und Fahrzeug-IT mit Tesla gleich zu ziehen.  Und das, obwohl VW das bisher alles selbst finanziert, während Tesla sich in Vergangenheit Milliarde für Milliarde. Ei seinen Investoren einsammeln musste  

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
536 | 537 | 538 | 538  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben