Potential ohne ENDE?

Seite 1 von 1292
neuester Beitrag: 15.08.18 16:11
eröffnet am: 11.03.09 10:23 von: ogilse Anzahl Beiträge: 32284
neuester Beitrag: 15.08.18 16:11 von: TonyWonder. Leser gesamt: 4207093
davon Heute: 503
bewertet mit 59 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
1290 | 1291 | 1292 | 1292  Weiter  

11.03.09 10:23
59

19 Postings, 3486 Tage ogilsePotential ohne ENDE?

Kann mir mal jemand erklären warum dese Aktie in Deutschland so weinig gehandelt wird?
Wenn ich das richrig raus gelesen habe ist der Laden doch nen halbstaatlicher Immobilienfinanzierer, das heißt doch er kann defakto nicht Pleite gehen. Und bauen werden die Leute in den USA wenn der Spuck vorbei ist auch wieder. Also müsste der Laden doch in eins zwei Jahren wieder richtig abgehen! Oder was meint Ihr?  
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
1290 | 1291 | 1292 | 1292  Weiter  
32258 Postings ausgeblendet.

02.08.18 17:19
1

1808 Postings, 1189 Tage s1893"expects"

"Expects" bedeutet in deutsch das Sie es nur "erwarten, "annehmen".
Es steht diesmal nicht drin das sie es müssen.
Oder lese ich das nicht korrekt. Könnte also sein das Trump oder Mnuchin noch den spendablen raushängt die nächsten Tage?

:-)  

02.08.18 17:58
1

53 Postings, 163 Tage LoenneWenn Mnuchin, respektive Trump...

... die Karte F + F im wahrscheinlich schmutzigen Wahlkampf spielen wollen, dann müssen die beiden ihre Hände in dieser Hinsicht sauber halten. Fully hatte dazu mal eine Berechnung angestellt.

Das hat also nix mit spendabel oder nicht zu tun, sondern es geschieht sicherlich (wenn es denn passiert) alles aus reinem Eigennutz. Wer hätte an einen anderen Grund gedacht?!?

@Fully: deine zwei Wochen sind rum ;-)
 

02.08.18 18:03

1808 Postings, 1189 Tage s1893Spendabel?

Naja, man muss ja nicht jeden Buchstaben auf die Goldwaage legen.  :-)

Der Kurs bleibt in den USA stabil, war heute sogar schon bei 1,54 $.
Heisst also, die fillings heute bewertet niemand negativ.
Jedenfalls ist am 30. September der Wahlkampf schon voll im Gange.

Wird spannend...der kleine Mann muss sie wieder wählen sonst wird's düster für Donald...  

03.08.18 12:08

705 Postings, 1894 Tage 24danHängt an der Wahl des Kongresses jetzt auch unser

03.08.18 14:58
1

1808 Postings, 1189 Tage s1893Wahlkampf

Mir wäre es schon recht wenn es im Wahlkampf Thema ist.
Trump hat Obama (care) Raub bei der Fannie vorgeworfen. Eigentlich könnten das ihm jetzt die Demokraten und Maul schmieren.
Aber, es heisst ja "they expect" 4,5 Mrd ans Treasury...mal abwarten...  

06.08.18 16:11

564 Postings, 262 Tage TonyWonderful.4,5 Milliarden wären doch schon ein

Fortschritt, oder?

Ist der Gewinn nicht bei 10-12 Milliarden? Hatten sie bisher nicht immer alles abgeben müssen?
Chart sieht langsam ganz gut aus! :)

LG Tony  

06.08.18 18:05

564 Postings, 262 Tage TonyWonderful.Axo,

Jahresgewinn 10-12 Milliarden. Und im zweiten Quartal 4,5 Milliarden. Klingt dann eher schlecht.

LG Tony  

06.08.18 20:35
4

1996 Postings, 1833 Tage FullyDiluted4,5 Milliarden

minus ca. 300 Millionen Dividende für die Vorzugsaktien macht 4,2 Milliarden Dollar. Geteilt durch 1,158 Milliarden Stammaktien macht:
3,63$ Dividende pro Stammaktie in diesem Quartal.
Potential ohne Ende. Theoretisch. (-:  

06.08.18 21:48
2

1428 Postings, 2608 Tage oldwatcherSchön,

dass Du wieder fa bist, Fully.  

06.08.18 22:12
1

1996 Postings, 1833 Tage FullyDilutedoldwatcher

Donnerstag ist Stichtag bei mir. Dann hab ich wieder ausgiebig Zeit für die Fannie. (-:
Allerdings geht's nächste Woche nach Venedig - Familie.
Dann hoffentlich wieder Korsika. Und dann können sie die Fannie gerne entlassen, da will ich schon dabei sein. (-:  

08.08.18 12:31
1

564 Postings, 262 Tage TonyWonderful.Tja,

ohne Kapitalerhöhung wäre eine Verfünfzigfachung sicher kein Problem! Wäre toll, wenn man Fannie nur mit dem Nötigsten ausstattet, da sie hochprofitabel arbeitet.

Aber so wirds nicht kommen. Da werden die Altaktionäre ordentlich federn lassen müssen bei der Rekapitalisierung, auch wenn Fannie entlassen wird! Bin gespannt, wieviel und zu welchem Kurs man hier reinpumpen wird. Schade eigentlich! Ist fast wie bei den Griechenland Banken. Da hat die Rekapitalisierung auch sämtliche Kursentwicklungen eingedämmt und sie krauchen weiter vor sich hin, obwohl sie alle Stresstests gut bestehen. Ich denke vor einem halben Jahr wird das nix mit Fannie. Für den Wahlkampf ist das Thema Fannie einfach zu mickrig. Trump macht eindeutig lieber in Weltpolitik. Nähert sich Staaten wie Russland und Nordkorea an, fechtet gerne Handelskriege aus. So Kleinkram wie Fannie reizt ihn eher nicht und sind keine Wahlkampfbringer für ihn. Das läuft mal am Rande mit. IMO

LG Tony  

08.08.18 13:01

1808 Postings, 1189 Tage s1893Trump?

Wieso sollte Trump das zum Wahlkampfthema machen?
Wie wäre es mit den Demokraten?  

08.08.18 13:36

564 Postings, 262 Tage TonyWonderful.Egal von welcher Seite.

Es ist als Wahlkampfthema oder zum punkten bei den Wählern ungeeignet, da einfach zu unineressant!
Ihr hofft doch immer das es ein Wahlkampfthema wird. Ich sage, es ist keins!

LG Tony  

08.08.18 14:30
1

1808 Postings, 1189 Tage s1893Wahlkampf

Kommt drauf an, Trump hat den Demokraten vorgehalten das Sie Fannie Gelder für Obamacare verwendet haben. Trump könnte den Conservationship beenden. Könnten sie ihm vorhalten das er genauso das Geld zweckentfremdet.

Ansonsten gebe ich dir absolut Recht, für ein Wahlkampf Thema ist es zu wenig populistisch.  

09.08.18 00:22
4

53 Postings, 163 Tage LoenneTrump äußert sich ...

..zu allem.
Außer zu Fannie und Freddie. Da kam aus seiner Richtung noch nichts. Wenn Ihr seine Biografie gelesen hättet, so wie ich es gemacht habe, dann würdet Ihr ihn nicht als dumm, chaotisch, oder ähnlich sehen, sondern als Menschen, der von seinen Instinkten getrieben ist, Geschäfte zu machen. Er kommt ursprünglich aus der Immobilienbranche.
Trump sind verstaatlichte Firmen definitiv ein Dorn im Auge.

Vielen Amerikanern sind generell staatliche Eingriffe, sei es bei der Krankenversicherung, etc. pp, ein Graus.
Man sollte zumindest versuchen die Amis zu verstehen. Ob man sie und ihre Ansichten dann mag oder nicht, das steht auf einem anderen Blatt.

Ich gehe davon aus, dass Trump sich bei Fannie und Freddie deswegen nicht positioniert hat, weil es sein eigentliches Ziel ist, die beiden wieder frei an den Markt zu bringen.

Und ich widerspreche hiermit meinen Vorpostern: es wird Wahlkampfthema. Definitiv.

Im Wahlkampf wird dann passend gerechnet und erkannt, dass Mnuchin und Trump nur die zustehende Rückzahlung/Verzinsung vereinnahmt haben und Obamacare vorher die Gewinne - auf Weisung von Obama/der Demokraten - unrechtmäßig erhalten hat.

Und, sieheda: ein Aufschrei geht durchs amerikanische Wahlvolk... ;-)


Ich bin persönlich sehr gespannt was bezüglich Fannie und Freddie konkret passieren wird. Die Biografie von Trump kann ich in jedem Fall empfehlen. Er ist definitiv nicht so ein Idiot wie die meisten meinen...  

09.08.18 08:59
1

705 Postings, 1894 Tage 24dan@Loenne und Qanon nicht vergessen...

Bin auch der Meinung dass es Trumps persönliches Interesse ist da auch bei F&F aufzuräumen.
Geduld!
Da geht noch was!  

09.08.18 14:42
2

564 Postings, 262 Tage TonyWonderful.Ein Idiot wird sicher

nicht amerikanischer Präsident. :)
Bin auch gespannt, was es wird.

We will see.

LG Tony  

09.08.18 16:04
1

1808 Postings, 1189 Tage s1893@Leonne

Wäre top wenn es endlich mal Thema wird.
Egal was kommt glaube ich das der Kurs profitieren wird.

Hoffen wir das eine Äußerung kommt.
Wäre mal Zeit für 2stellige Kurse.  

10.08.18 00:18
4

1996 Postings, 1833 Tage FullyDilutedAckman

In seinem heute veröffentlichten Brief an seine Aktionäre vom 30.06. sieht Ackman den Wert unserer Aktien bei über 20$.
Denn nach erfolgreicher Rekapitalisierung und Beendigung der Conservatorships sieht er den Wert der 2 Warrants von Fannie und Freddie bei über 150 Milliarden Dollar.
"This return reflects no value for Treasury?s warrants to purchase 79.9% of the common stock of both entities, which we believe should be worth in excess of $150 billion if Fannie and Freddie exit conservatorship and are recapitalized."
https://assets.pershingsquareholdings.com/media/...nt-Letter-Only.pdf

Den Brief hab ich hier gefunden:
https://www.pershingsquareholdings.com/...ts/letters-to-shareholders/

Ansonsten sieht er nach den Midterm Elections am 6. November Bewegung in die Angelegenheit kommen.
"...we expect activity to resume in earnest after midterm elections in November."  

10.08.18 00:23
4

1996 Postings, 1833 Tage FullyDilutedAnfang des Jahres

hat er die Aktien noch in den "midteens" gesehen(thirteen, fourteen...nineteen). Aber die Firmen laufen wie die S. und expandieren wieder... (-:  

13.08.18 13:19
1

1 Posting, 74 Tage Muff899Ertragsteuer

Ich besitze Fannie Mae Commons aktien ueber 10
Jahren und seit zwei jahren wurde mir zirka 2000
Euro dividends steuer abgezogen in Oesterreich. Ich finde das ist absolute unfair und fuer mich wirklich unfassbar ! Ist die gleiche situation in Deutschland? Kann Jemand mir erklaeren ? Wir Commons shareholders habe 0 dividends bekomme das ist schon klar.  

14.08.18 14:55
2

2 Postings, 558 Tage martinth7Ging mir genauso!

Habe es über die einkommenssteuererklärung zurück bekommen!  

15.08.18 13:42
4

1996 Postings, 1833 Tage FullyDilutedRBS

Die Royal Bank of Scotland hat sich gestern auf einen 4,9 Milliarden Dollar Vergleich mit dem US-Justizministerium geeinigt, um die letzten noch ausstehenden zivilrechtlichen Ansprüche zu begleichen, die sich aus dem Verkauf fauler hypothekarischer Wertpapiere(MBS) ergaben.
https://www.nasdaq.com/article/...crisisera-misconduct-20180814-01370
Die Bank hatte ihre Kunden in den Jahren 2005-08 nicht über die Risiken dieser Papiere informiert und absichtlich in die Irre geführt, wie auch Fannie und Freddie.
Letztes Jahr hat die FHFA bereits 5,5 Milliarden Dollar von der RBS erhalten. Wir sind also schon beglichen. Die 4,9 Milliarden Dollar erhalten andere Betrugsopfer.

Was soll uns das also bringen?
Mit dieser Strafzahlung geht das leidige Thema 'Betrug vor der Finanzkrise' gerichtlich dem Ende entgegen. Denn das war der letzte Vergleich, die letzte Klage. Vermeintlich alle Schuldigen sind nun zur Kasse gebeten worden. Und das waren nicht Fannie und Freddie. Im Gegenteil: F+F haben weit über 20 Milliarden Dollar Entschädigung erhalten.

Step by step. Viele sind's nicht mehr...  

15.08.18 15:53
3

1996 Postings, 1833 Tage FullyDilutedÜberall brodelt's

doch die Fannie hält nen Schönheitsschlaf. (-;  

15.08.18 16:11
2

564 Postings, 262 Tage TonyWonderful.Besser wäre

sie würde endlich mal die 1,6 breaken!

LG Tony  

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
1290 | 1291 | 1292 | 1292  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben