Qualcomm, viel besser als der aktuelle Kurs...

Seite 1 von 1
neuester Beitrag: 18.10.17 19:07
eröffnet am: 08.10.17 13:08 von: lehna Anzahl Beiträge: 16
neuester Beitrag: 18.10.17 19:07 von: lehna Leser gesamt: 1622
davon Heute: 12
bewertet mit 1 Stern

15236 Postings, 5819 Tage lehnaQualcomm, viel besser als der aktuelle Kurs...

 
  
    #1
1
08.10.17 13:08
2017- es wird Zeit für einen neuen Thread zu dem US Chip- Riesen.
Qualcomm hat in diesem Jahr durch die Randale mit Apple schlimm gelitten, der Kurs ging den Bach runter....
ariva.de
Durch die Patentstreitigkeiten zahlt Apple aktuell keine Lizenzen mehr.  Hinzu kamen noch horrende Rückerstattungen an Blackberry, welche die Bilanz total verhagelten.
Das ist aber nun Schnee von gestern und man kann auf eine aussergerichtliche Einigung mit Apple spekulieren.
Die Geschäfte laufen zudem gut und Qualcomm tüftelt an neuen Technologien, E- Autos während der Fahrt auzuladen- was der Aktie Fantasie verleiht.
https://www.golem.de/news/...-waehrend-der-fahrt-auf-1705-128011.html
Nichts scheint unmöglich- ich bin deshalb rein.
Auch weil man einen schönen Stop unter das Jahrestief bei 48 Dollar setzen kann- falls der Markt dann doch anderer Meinung ist....

 

15236 Postings, 5819 Tage lehnaDie Hängepartie....

 
  
    #2
09.10.17 11:09
bei der NPX Übernahme war/ ist natürlich auch nicht ein Highlight.
Wegen der allgemein guten Börsenstimmung verlangen die NPX Aktionäre gefälligst mehr Kohle.
Qualcomm muss den Angebotspreis vermutlich anheben, auch das dämmte den Kurs zuletzt.
Mit NPX will Qualcomm bei der gewaltigen E-Mobilität mitmischen...
 

15236 Postings, 5819 Tage lehnaQualcomm zahlt seit 2003 eine Dividende

 
  
    #3
10.10.17 22:50
Die nächste Quartalsdividende von 57 US-Cents wird am 15. Dezember ausgezahlt.
Auf das Jahr hochgerechnet werden 2,28 US-Dollar ausgeschüttet, das sind aktuell mehr als 4 Prozent.
Das ist schon eine hübsche Menge für einen HighTech- Konzern.
Das Übernahmeangebot von Qualcomm für seinen europäischen Konkurrenten NXP wurde bis zum 20. Oktober 2017 verlängert. In der Hoffnung, dass die EU-Regulierer bis dahin grünes Licht geben.
Qualcomm muss wohl da erst mal weiter leiden, obwohl sich der Kurs aktuell gefangen hat...
https://www.elektronikpraxis.vogel.de/hf-und-wireless/articles/648845/

 

879 Postings, 743 Tage JacktheRipp...

 
  
    #4
1
11.10.17 16:09
Hallo lehna,

schöner thread bezüglich Qualcomm. Bin auch seit der Apple-Kriegserklärung in Qualcomm investiert. Ich sehe die Qualcomm Aktien als Renten-Anlage ( schöne schöne Dividende;-) ).
Den Ausgang der NXP-Übernahme sehe ich übrigens sehr gelassen.
Ich würde an Steve Mollenkopfs Stelle keinen einzigen Cent mehr als ausgehandelt für NXP bezahlen ( sofern die EU und China dem Deal zugestimmt haben), sondern ansonsten die 1,4 Mrd Dollar Strafzahlung von NXP einkassieren und anschließend mit den vorhandenen 35 Mrd Cash ein riesiges ARP anleihern ( könnte die Aktienanzahl halbieren).
Das wäre entweder eine erhebliche Entlastung für Qualcomm ( augenblicklich werden ca. 60% der Gewinne für Dividenden verwendet), oder möglicherweise eine Verdoppelung der Dividende auf 8% bei gleichbleibender Belastung.  

15236 Postings, 5819 Tage lehnaAuweiha...

 
  
    #5
12.10.17 10:16
Taiwan verhängt mehr als 700 Millionen Dollar Kartellstrafe gegen Qualcomm.
Qualcomm soll gegen Wettbewerbsgesetze verstoßen haben.
http://www.zdnet.de/88315287/...comm/?inf_by=59df22f5681db800088b45ac
Fragt sich, ob jetz die Talfahrt wieder aufgenommen wird. Denn auch andere Hüter des Wettbewerbs werden jetz hellhörig und könnten versuchen, an Kohle zu kommen.
Der Stop unterhalb des Jahrestiefs bei 48 ist damit unbedingtes Pflichtprogramm...
 

15236 Postings, 5819 Tage lehnaMal gespannt, wie die Ami Börse reagiert....

 
  
    #6
12.10.17 10:25
Gut möglich, dass die Erholung des Kurses nun wieder niedergetrampelt wird.
Andrerseits wär es relative Stärke, wenn auf so miese Nachrichten kaum Verkäufer auftreten...  

15236 Postings, 5819 Tage lehnaDas wird mir jetz zu heiss, ich geh raus...

 
  
    #7
12.10.17 10:48
Tja, so kanns gehen.
Nach der Kartellstrafe aus Taiwan über 700 Millionen Dollar befürcht ich weitere zähe Strafverfahren anderer Länder.
Ich hatte mit sowas nicht gerechnet und seh Seitenlinie nun erst mal als bessere Alternative.
Apple dürfte sich nun auch zurücklehnen und im Patentstreit mit Qualcomm die Oberhand gewinnen...  

15236 Postings, 5819 Tage lehnaBin jetz echt mal gespannt....

 
  
    #8
12.10.17 15:51
wie sich Qualcomm nach dem Taiwan Desaster heute und die nächsten Tage entwickelt.
ariva.de
Die Firma soll ungerechtfertigte Lizenzeinnahmen von 11 Milliarden Euro allein in Taiwan generiert haben. Da könnte noch ein Rattenschwanz von Klagen anderer Länder kommen.
#4 Tja, Jack, damit ist mir das Eisen zu heiss geworden...

 

879 Postings, 743 Tage JacktheRipp...

 
  
    #9
1
12.10.17 18:33
Ja @lehna es bleibt spannend und ich kann Deinen Ausstieg kurzfristig nachvollziehen.
Wobei die Kursreaktion sehr klein ausfällt, woraus sich schließen lässt, dass schon etliches einkalkuliert sein wird.

Aber das Imperium wird nochmals zurückschlagen :-))))


Es ist in jedem Falle ein Kampf auf allerhöchstem Niveau (ich schau mir auch sehr gerne Mafia-Filme an), mit allen möglichen heimtückischen Kooperationen, selbst unter vermeintlichen Wettbewerbern....

Wobei ich den eigentlichen Kernkampf ganz klar in den USA sehe. Dort wird die gemeinsame internationale Attacke (mit dem Drahtzieher aus den USA) vermutlich eher den Protektionismus-Faktor auslösen und das amerikanische Problem wird vermutlich schnell behoben.
Spätestens wenn das Import-Verbot für die Iphones im nächsten Jahr vollzogen wird, dreht sich die Lage vermutlich wieder komplett.

Aber: Es gibt garantiert ruhigere Aktien momentan ;-)

 

15236 Postings, 5819 Tage lehna#9 Jack- bei Papieren....

 
  
    #10
12.10.17 19:13
die unter ihrem 200er Schnitt schwimmen, bin ich eh immer etwas nervös.
Denn es braucht dann immer genügend Helden, welche die Sache drehen.
Die Geldstrafe steht nmM in keiner Beziehung zu den Aktivitäten im klitzekleinen Taiwan.
Aber es könnte eine weitere Lawine von Klagen lostrampeln- da wollen dann schnell auch noch andere ein Stück vom Kuchen-- befürcht ich.
Eigentlich wollt ich hier langfristig rein- aber nun will ich hier erst mal nur zuschaun...

 

15236 Postings, 5819 Tage lehnaAllerdings ist die Reaktion...

 
  
    #11
1
12.10.17 19:16
auf die miesen Nachrichten verhalten, stimmt schon.
Panik geht anders....

 

879 Postings, 743 Tage JacktheRipp....

 
  
    #12
2
12.10.17 19:44
Ja, das ist richtig.
Die USA hat eine sehr politische Rechtsprechung ( das war schon vor Trump so).
Die zuletzt aufgetauchten Gerüchte ( hatte schon fast NSA Niveau), dass Cook sich mit dem Samsung CEO eine gemeinsame Attacke gegen ein wichtiges amerikanisches Unternehmen abgestimmt hat, ist in Amerika bereits sehr negativ aufgenommen worden und hatte sicherlich einen großen Anteil am Aufschwung von Qualcomm.
Jetzt kommt noch ein weiteres Land dazu, ein amerikanisches Unternehmen über den Tisch zu ziehen (etwas anderes kann man bei diesem Strafmaß auch nicht behaupten.
Da würde ich bereits jetzt behaupten, dass der ehemalige politische Vorsprung von Apple sich zu einem politischen Vorsprung von Qualcomm negiert hat.
Das dürfte meiner Ansicht nach zu einer schnell erzwungenen Übereinkunft der beiden Streitparteien führen, die nicht zum Nachteil von Qualcomm führen wird.

Wie man jedoch an die Informationen der konspirativen Absprache zwischen Cook und dem Samsung CEO kam (Apple hat diesen Tatbestand nicht ausdrücklich widersprochen) zeugt von intelligenter Kriegsführung des Qualcomm Konzerns ;-)
 

15236 Postings, 5819 Tage lehnaSollte Qualcomm die 773 Millionen Dollar Strafe

 
  
    #13
13.10.17 15:24
in Taiwan zahlen müssen, kann das der Weg zum Ruin sein.
Denn dann werden auch China, Japan, EU etc auf den Zug aufspringen.
Das Geschäft mit Patentlizenzen ist für Qualcomm eine wichtige Säule, denn allein in Taiwan kassierte man 13 Milliarden Dollar dafür.
Also erst mal Finger weg, obwohl ich in #1 noch so optimistisch war...  

879 Postings, 743 Tage JacktheRipp.....

 
  
    #14
2
15.10.17 11:38
@lehna: ich persönlich sehe das augenblicklich  so bei Qualcomm :
Nahezu jedes ?Superpotential? ist augenblicklich in einer ?risikobehafteten? Situation, die aber in jedem einzelnen Punkt auch für Qualcomm ausgehen kann:
1) Patentsituation mit Apple.
Augenblicklich ist man noch in der Defensive, bis die offensiven Attacken wie Import-Produktions- und Verkaufsverbot Gerichtsentscheide wirksam werden können.
Da die Verbotsanträge unabhängig von den Frand-Patenten sind, wäre es normalerweise überraschend, wenn nicht wenigstens eine Instanz (US,EU oder China) nicht einem solchen Verbot, oder zumindest einer sehr hohen Strafzahlung für Apple entscheiden würde.
Im Zuge dieser Einigung bei den nicht-Frand Patenten wird es sicherlich auch eine Einigung bei den Frand-Patenten geben. Auch weil die Qualcomm-Modems für Apple eigentlich unverzichtbar sind.
2) Der Merger mit NXP. Wichtig ist hier lediglich, dass die EU und China zustimmen und somit Qualcomm sein Soll erfüllt hat (ansonsten muss Qualcomm etwas über 2 Mrd$ Strafzahlung an NXP leisten. Wenn die Genehmigung durch ist, wird Qualcomm sich vermutlich nicht auf ein Pokern mit den Elliot-Fonds einlassen. Vermutlich wird man dann NXP vor die Wahl stellen, entweder auf die ursprünglichen Bedingungen einzugehen, oder eine Strafzahlung von ca. 1,6 Mrd $ AN Qualcomm zu leisten. Das kann sich NXP aufgrund deren Verschuldungssituation eigentlich gar nicht leisten. Sollte dieser Fall trotzdem eintreten, kann Qualcomm mit einem Riesen-ARP die Hälfte seiner eigenen Aktion zurückkaufen und somit die Dividendenbelastung um die Hälfte reduzieren. Ich persönlich würde das sogar gegenüber dem NXP Aufkauf bevorzugen, da es zukünftig genügend eigene Wachstumsquellen gibt ( IOT,Auto,PCs,AR etc.)
3) Eine unglaubliche zusätzliche Einnahmequelle, könnte die Zusammenarbeit mit Microsoft-Windows ergeben. Normalerweise würden fast alle Mobile-PCs mit einem Snapdragon sinnvoller als mit den stromfressenden Intel-CPUs funktionieren. Dieselbe Problematik stellt sich bei den Server-CPUs, wo die Hitzeentwicklung durch die Intel-CPUs zu extremen Kosten führt.
Man könnte Intel hier sehr großen Schaden zufügen und gleichzeitig ein enormes Verkaufspotential entwickeln. Einzig die Androhung der vermeintlichen Patentverstoss-Androhung seitens Intel könnte hier zu Verzögerungen führen. PS: ausgerechnet Intel, die über ihre äußerst aggressiven Patentkriege schon mehrere Unternehmen zu Grunde /bzw. Extrem geschädigt haben ( z.B. Transmeta und AMD) spielt sich im Modem-Patentkrieg als Unschuldslamm auf ;-)
4) Dank Apple wird das Thema AR enorm forciert, was mittelfristig für Qualcomm äußerst gelegen kommt, da man hier sehr gut aufgestellt ist.
 

879 Postings, 743 Tage JacktheRipp....

 
  
    #15
1
15.10.17 15:24
.... eine kleine Gegenrechnung:

Klappt der NXP-Deal, dann kommen in 2018 ohne Synergieeffekte (die es in den darauffolgenden Jahren sicherlich geben wird) laut Reuters Analystenschätzung ca. 2,4 Mrd $ Gewinn dazu.
Umgerechnet auf die Qualcomm-Aktie ergibt das einen EPS-Zuwachs von ca. 1,6 $ !
Das würde der Qualcomm Aktie ein KGV von knapp 12 ergeben .. und das ohne Berücksichtigung eines einzigen Cents Patenteinnahmen von Apple !!!
Klapp der Deal nicht, dann könnte man durch ein gigantisches ARP die Aktienanzahl auf knapp 750 Millionen reduzieren, was einem KGV von 10,x entsprechen würde.
Das alles, ohne dass Apple jemals einen Cent, für die augenblicklich gestohlene Qualcomm Patente bezahlen müsste.

Ich persönlich neige sogar fast dazu, bei Qualcomm in den nächsten Wochen extrem stark einzusteigen, aber das muss jeder für sich selbst abschätzen. Unabwägbarkeiten sind sicherlich genügend da, aber wo sind die nicht ..
 

15236 Postings, 5819 Tage lehnaQualcomm hält sich verdammt gut....

 
  
    #16
1
18.10.17 19:07
trotz dem 700 Millionen Vorschlaghammer aus Taiwan, der gefährlich in der Luft pendelt.
Ich staune.
Trotzdem würde ich erst wieder rein, wenn Qualcomm den 200er Schnitt bei 54 rückerobert...  

   Antwort einfügen - nach oben