Deutsche Bank - sachlich, fundiert und moderiert

Seite 1 von 1233
neuester Beitrag: 23.02.20 09:33
eröffnet am: 21.05.14 21:51 von: BiJi Anzahl Beiträge: 30807
neuester Beitrag: 23.02.20 09:33 von: kalle70 Leser gesamt: 3502488
davon Heute: 642
bewertet mit 45 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
1231 | 1232 | 1233 | 1233  Weiter  

21.05.14 21:51
45

15483 Postings, 3824 Tage BiJiDeutsche Bank - sachlich, fundiert und moderiert

Da mittlerweile kein wirklich moderierter Deutsche Bank-thread mehr existiert und der Wunsch nach einem solchen vermehrt aufgetreten ist, gebe ich nun hiermit die Möglichkeit sich sachlich, fundiert und informativ zu äußern.

Vorab ist jeder herzlich willkommen, der sich zur Thematik Deutsche Bank äußern möchte.

Es soll kein "Rosa-Brillen-thread" sein, Kritik ist ebenso willkommen, nur sollte diese sachlicher Natur sein.

Wichtig ist hier auch das Miteinander: Pöbeleien, unsachliche Beiträge, Spams werden nicht geduldet und führen nach erfolgter Ermahnung zum Ausschluss.

Ich hoffe, damit den an mich herangetragenen Wünschen gerecht zu werden und freue mich auf viele gute Beiträge und zahlreiche Diskussionen!

 
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
1231 | 1232 | 1233 | 1233  Weiter  
30781 Postings ausgeblendet.

20.02.20 11:06

5668 Postings, 3866 Tage tagschlaeferziemlicher krimi hier :D die 11x überzeichnung

bei der at1-anleihen-ausgabe in usd zeigt doch, dass wohl ziemlich viele (über 10 mrd usd?) immer noch short sind in der db - und über diese ramschanleihen hoffen, später an die aktie zu kommen? weil at1-anleihen im fall der fälle in aktien getauscht werden können...
fragt sich dann nur, wer die db-aktie später so stark drückt.... die us-hedgefonds, die davor hochgezockt haben? also im prinzip durchschaubares spiel? die angst der shortseller ist guuut für uns :D
mfg
-----------
papertrader und fakedepot kopierer

20.02.20 11:51

5290 Postings, 1096 Tage gelberbaronich sage nur hupp20hupp

20.02.20 15:36

8 Postings, 235 Tage NarvaTop-Einschätzung für Deutsche Bank

Star-Analysten sehen Kursziele von 20 EUR?
Ich auch ;-)
Immer pos. denken!  

20.02.20 17:13
1

6 Postings, 4 Tage GanzNettGrundlegendes

Die Empfehlung von Sell-Side Analysten und 'positiv denken' (Hoffnung) sind keine guten Gründe um
in einer Aktie investiert zu sein.

Auch lässt sich der Aktienkurs nicht durch Hupp-Rufe in die gewünschte Richtung bewegen.
 

21.02.20 10:28

5290 Postings, 1096 Tage gelberbaronganz nett

daran muss man sich aber nicht stören lol......:-))) hupp20hupp

unser Schlachtruf.....nicht locker lassen...übertönt die Pessimisten
und Bankenhasser, vertreibt den Belzebub der Basher und Shorter!

Weiche......weiche.....weiche.....meine Seele kriegst du nicht!

Nach 3 Jahren, Brexit und Trump und nun Corona Hysterie und Angst
dass die Kredite in aller Welt platzen.....

natürlich nur die der DB......haben wir etwas anderes verdient nämlich
mit unserem Gabriel hupp20hupp  

21.02.20 10:53

6 Postings, 4 Tage GanzNettTeamplay

Aus deiner Sprache wird eine Einstellung deutlich, die ich bei vielen Anlegern beobachte:
Man positioniert sich in einer Aktie und betrachtet sich als Teil des Teams 'long' oder 'short'.

Alle die anders positioniert sind oder auch nur ein Argument anbringen, das nicht in die Richtung
ihres Teams geht gehören dann zum anderen Team und sind damit Gegner/Basher/Hater/Neider/Betrüger usw.

Eine objektive Beurteilung der Sachlage wird somit unmöglich und ich vermute, das sich dies auch auf den
Erfolg der Anlage negativ auswirkt.


 

21.02.20 11:48

16 Postings, 241 Tage Herbert83bitte um Info bezüglich Kapitalerhöhungen

Liebe Leute,
ich wurde mit der DB sowas von geprügelt, dass ich es jetzt genau wissen wollte. Ich bin seit zwei Jahrzehnten in der Deutschen Bank investiert.
Folgende Kapitalerhöhungen habe ich in meiner Uralt-Excel-Datei vorläufig herausgelesen:
33 Kurs, mit Bezugsrecht 40,4 errechnet.
29,5 mit Bezugsrecht 35,3
11,65 mit Bezugsrecht 16 Kapitalerhöhung 2017.
Kann irgendwer meine Daten verifizieren bzw. ergänzen? Da ich die Kapitalerhöhungen leider immer mitgemacht habe ist das Bezugsrecht nicht so wichtig, wäre aber supergut zu wissen.
Zu meinem Anlageverhalten: Mein durchschnittlicher Kurswert ist laut meiner Hausbank bei 17,xx, eigentlich ein Wunder. Sollte dieser Kurs je erreicht werden, sieht mich die Bank nie wieder. Eher nur ein Wunsch. :) Bis dahin bleibe ich investiert.
I wish you well...  

21.02.20 11:52

16 Postings, 241 Tage Herbert83in the long run

Keynes sagte, "In the long run we are all dead". Stimmt. Aber diese kurzfristigen Gedanken in diesem Forum sind auch zu hinterfragen. Meine Meinung...  

21.02.20 12:17

6 Postings, 4 Tage GanzNettKapitalerhöhungen

Auf der Seite der DB findest du unter Punkt 7 bei den häufig gestellten Fragen die 'grossen Kapitalerhöhung' auch mit
Hinweis auf Bezugsrechte: db.com/ir/de/haeufig-gestellte-fragen.htm

Neben deinen Kursverlusten darfst du die Opportunitätskosten nicht vergessen. Du wartest jetzt ev. nach den 20 Jahren
nochmal lange darauf deinen Einstandskurs wiederzusehen um die Aktie dann 'kostenneutral' verkaufen zu können,
weil dies psychologisch weniger schmerzhaft ist.

Würdest du deine Aktien aber früher mit Verlust verkaufen und in profitablere Anlagen umschichten, könnte das
Ergebnis besser sein. Du könntest dir also überlegen bis wann du welche Kurssteigerung sehen willst oder
ab welchem Kurs bei Kursverlusten du verkaufst und in aussichtsreichere Aktien umschichtest.

Ein Verkauf einer Aktien von der man nicht mehr überzeugt ist kann auch befreiend sein, trotz Verlust.

Dies soll keine Handlungsempfehlung sondern ein Denkanstoss sein.

 

21.02.20 12:21

5290 Postings, 1096 Tage gelberbaron?warum steigt Monte dei Paschi heute 4%?

DB heute im MInus wegen >FReitag  

21.02.20 12:25

5290 Postings, 1096 Tage gelberbaronBörse heute

allgemein ein grottenschlechter Tag....

so kleiner schwarzer Freitag....

deutsche Aktien sind der Unterflieger der Weltwirtschaft...Corona leistet ganze Arbeit  

21.02.20 12:42

16 Postings, 241 Tage Herbert83@ GanzNett

Lieber GanzNett,
herzliche Dank für die gute Information!!!
Bezüglich halten der Aktie. Wenn ich institutioneller Anleger wäre, würde ich die Deutsche Bank kaufen und filetieren und bei 75% des Buchwertes glücklich bis zum Ende meiner Tage leben.
Kurs-Buchwert 1:1 würde mich sehr sehr sehr glücklich machen. :) Ich bin wohl viel zu sehr Optimist.
Es gab Zeiten, als die Deutsche Bank den gleichen Kurs hatte, wie die Deutsche Börse. Hätte ich gewechselt, wäre ich jetzt sehr reich.
Tja, das Leben ist wie eine Pralinenschachtel, man weiß nie, was drinnen ist (Forest Gump). :)
GLG
Herbert  

21.02.20 12:52

41 Postings, 179 Tage kalle70@gelber

DB heute im Minus wegen Freitag,die letzten Tage waren dann wohl alle Fretage ??  

21.02.20 17:05

483 Postings, 2978 Tage VerkaufeNIXSeit ich wieder drin bin

geht´s hier abwärts :(  

21.02.20 17:15

1259 Postings, 69 Tage Onkel LuiBin zeitig wieder raus

Traute den Braten doch nicht so recht  

21.02.20 17:17

618 Postings, 1550 Tage emerawDeutsche Bank

2 Punkte:

1.Kennt jemand den sog. Börsendienst-Verlag? Der schreibt heute sowohl unter DeuBA als auch Wirecard,
  daß nächste Woche eine Bombe platzen wird. Sind das wohl Bomben-Leger? Oder Schaumschläger?

2. An Herbert 83: Weil Ihr Einstandskurs ca. 17 ist, meinen Sie, daß DeuBA diesen Kurs nie wieder erreichen wird. Das sehe ich fundamental anders. Sobald die Umstrukturierung  der Bank abgeschlossen ist, werden wir ganz andere Kurse sehen. Sewing wird die Bank zu einer Unternehmensbank führen, wie sie früher mal gedacht war(vor Ackermann und Konsorten).
Zum Vergleich: Aareal ist ebenfalls ausschließlich eine Unternehmensbank; und deren Kurs: 30 Euro.
Warum sollte dies der DeuBA nicht mindestens auch gelingen?  

21.02.20 18:15

16 Postings, 241 Tage Herbert83erstes Quartal

Danke für euer tolles feedback.
Aus meiner Sicht werden die Zahlen des ersten Quartals viel bewirken. Sewing hat aus meiner Sicht zu viel Verluste (Restrukturierungskosten?) bereits in das letzte Jahr gepackt. Wenn er jetzt nicht (sehr gut) liefert, steht er (leider) in einer Reihe vieler früherer Vorstandsvorsitzender.
Wenn Sewing seinen Job gut macht, ist zumindest der Buchwert oder zumindest 25 Euro möglich... aber nicht so schnell.  

21.02.20 19:22

351 Postings, 3439 Tage RenditeschupoBörsendienst

da kann ich nur herzhaft schmuzeln  

21.02.20 19:26

351 Postings, 3439 Tage Renditeschupoich weiss ich weiss

die haben eine neue Glaskugel gekauft herzlichen Glückwunsch  

21.02.20 19:29

351 Postings, 3439 Tage Renditeschupoeine Turboglaskugel

haut sich weg von lachen  

21.02.20 21:39

5290 Postings, 1096 Tage gelberbaronohhhh die Schweine die dreckigen -5%

jetzt kommen wieder die Drecksäcke Zocker und Basher
und Derivate-Heinis  

21.02.20 21:45

497 Postings, 6655 Tage Werni2schlimm wird es erst am 24

wenn Weltenbummler seine Sperre abläuft.....  

22.02.20 00:04

5668 Postings, 3866 Tage tagschlaeferseit dieser woche mischt laut kurslisten die sog.

hypovereinsbank mit als marketmaker bzw. außerbörslicher kontrahent ... also quasi das ganze mafiageld aus südeuropa... sind deshalb durch die reihe viele kurse gefallen?...
mfg
-----------
papertrader und fakedepot kopierer

23.02.20 01:59

5290 Postings, 1096 Tage gelberbaronso eine elende

DAX Zockerei ist echt zum kotzen....quasi sind deutsche Aktien
schon fast nichts mehr wert....
seit 3 Jahren haben viele minus bis 60% gesehen.....wann soll das wiederkommen?

Autozulieferer Banken Stahl und Handel alles am Arsch  

23.02.20 09:33

41 Postings, 179 Tage kalle70Faktencheck

aus meiner Sicht.
aus charttechnischer Sicht wirkt bei der DB die EMA20 bei ca. 9,10EUR stützend,ein Rücklauf bis in den Bereich 10,20-10,40 erscheint möglich,birgt jedoch das Risiko einer kurzfristigen Topbildung.Die carttechn Indikatoren sehen wie folgt aus:
MACD am Freitag auf Short gedreht(stand auf long seit September 2019)
Momentum fallend
Aroon Indikator von Trendphase auf Seitwärtsphase gedreht
Slow Stochastic am 18.2.mit Shortsignal
RSI immer noch im überkauft Zustand.
meine Einschätzung zur allgemeinen Börsenlage:
USA,Dax am oberen Trendkanal,im Dax viele Aktien auf Mehrjahreshoch(z.B.Allianz,EON,RWE,Linde)andere kurzfristig stark überkauft,Autoaktien im Moment ohne große Chance auf steigende Kurse.
Die Aktienmärkte stehn noch sehr stabil an ihren oberen Trendkanälen,jedoch erscheint mir das als nicht gerechtfertigt in der momentanen wirtschaftlichen,politischen Situation.
Die Unsicherheit ist in den letzten Tagen satrk gestiegen,seit Donnertag sind verstärkt Umschichtungen in Gold (mit Alltimehigh)und US-Staatsanleihen zu beobachten.Auch neueste Meldungen zur Verlängerung des Produktionsstop bei Honda ind Nissan in China sowie die Abriegelung einiger Gebiete in Italien wegen des Coronavirus tragen nicht zur Stabilisierung bei.
Ich möchte garnicht wissen was am Markt passiert wenn die USA den ersten Infizierten melden,deren Gesundheitssystem mit unserem nicht zu vergleichen ist,da geht keiner mit Grippesymtomen zum Arzt wenn er keine Krankenversicherung hat.
Da die Cinesen auch in vielen Ländern Afrikas stark vertreten sind ist es auch verwunderlich das hier noch keine Fälle gemeldet wurden,was natürlich auch an den schlechten Gesundheitssystemen liegen kann.
Alles in allem denke ich man sollte im Moment an der Seitenlinie warten wie sich die Wirtschaftdaten in 1-2 Monaten darstellen,dann lassen sich Auswirkungen auf die Weltwirtschaft besse einschätzen.Seit Anfang letzten Jahres sitzen viele Investoren auf dicken Buchgewinnen in den Aktienmärkten,das Risko von Gewinnmitnahmen und damit fallenden Märkten steigt.
Es kann natürlich auch alles ganz anders kommen,die Märkte werden weiter aufgeblasen,denn das billige Geld will ja investiert werden.Zombiefirmen die unter normalen Umständen schon bankrott wären,werden dank der EZB die jeden Monat für 30 Millarden Anleihen kauft am Leben gehalten.

Auch wenn ich jetrzt hier wieder einen Shitstorm von einigen erhalte und als Schlechtredener,Basher etc tituliert werde,habe ich wenigstens versucht eine Analyse aus meiner Sicht darzulegen.  

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
1231 | 1232 | 1233 | 1233  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben