Inside: THYSSEN

Seite 8 von 238
neuester Beitrag: 15.11.17 10:20
eröffnet am: 05.10.08 12:18 von: cv80 Anzahl Beiträge: 5950
neuester Beitrag: 15.11.17 10:20 von: Padre Pio Leser gesamt: 858552
davon Heute: 27
bewertet mit 25 Sternen

Seite: Zurück 1 | ... | 5 | 6 | 7 |
| 9 | 10 | 11 | ... | 238  Weiter  

09.04.10 10:11

3491 Postings, 4201 Tage sharpalswie du siehst

ist sie einfach mitdem Dax gelaufen. Und da sie besser steigt, fällt sie dann auch eun wenig stärker. 

Eher stellt sich für die zukunft die Frage, kann sie die rohstoffkosten an die kunden weitergeben

Gruß Michael 

 

09.04.10 14:51

19 Postings, 3695 Tage Moskito123hm....

hallo,

danke. Hm, stimmt....... dann hoffen wir mal für die Zukunft....viele Grüße & schönes WE

M. (artina)

 

13.04.10 22:52

13396 Postings, 4590 Tage cv80Ziel 35 EUR ...

13.04.2010 13:41
ANALYSE: UBS hebt Ziel für ThyssenKrupp auf 35 Euro - 'Buy'

Die UBS hat das Kursziel für ThyssenKrupp von 34,00 auf 35,00 Euro angehoben und die Einstufung auf "Buy" belassen. Die Stahlproduzenten dürften die steigenden Rohstoffpreise vollständig an ihre Kunden weitergeben können, schrieb Analyst Andrew Snowdowne in einer Branchenstudie vom Dienstag. Die Margen sollten 2010 im Vergleich zu 2009 deutlich steigen. Er habe deshalb seine Gewinnprognosen angehoben. Die Aktie sei weiterhin ein werthaltiges Investment, zumal auch das Restrukturierungspotenzial noch nicht im Kurs widergespiegelt werde.

Ferner profitiere der Stahlkocher von der deutlich anziehenden Automobil-Nachfrage, die weiterhin zu positiv überraschenden Ergebnissen in der Sparte Components Technology führen sollte. Im zweiten Vierteljahr lägen die durchschnittlichen Edelstahl-Basispreise zwar unterhalb denen des ersten Quartals, die jüngsten Preisanhebungen ließen aber auf einen verbesserten Gewinnausblick für das zweite Halbjahr schließen. Die Auftragsbücher von ThyssenKrupp seien gut gefüllt. Derzeit sehe sich der Konzern in keinem seiner Geschäftsfelder mit einem weiteren Rückgang konfrontiert.

Mit der Einstufung "Buy" geht die UBS davon aus, dass der Gesamtertrag der Aktie (Kursgewinn plus Dividende) auf Sicht von zwölf Monaten um mindestens sechs Prozent über der von UBS erwarteten Marktrendite liegt./msx/ajx/rum

Analysierendes Institut UBS.

ISIN DE0007500001

AXC0111 2010-04-13/13:41


© 2010 dpa-AFX
-----------
Gruss
C H R I S

www.hre-squeeze-in.de

14.04.10 13:35

46 Postings, 3785 Tage erazzorNews

Sind doch sehr gute News!!! ( http://www.ariva.de/news/Abu-Dhabi-Mar-uebernimmt-Blohm-Voss-3381275 )

Warum tut sich denn so wenig am Kurs??? Der fällt und steigt parallel zum DAX.

Da kommt doch sicher noch en kleiner Schwung oder was meint ihr?

gruß  

15.04.10 09:38

3491 Postings, 4201 Tage sharpals@erazzor

persönlich sehe ich die unsicherheit, den einkaufspreis wirklich weiterzugeben.

Die letzten analysen sagen, das könnte gehen, vorher wurde gesagt es geht nicht ...

Wenn Thyssen versucht den preis durchzureichen, könnte das wachstum abgewürgt werden und die umsätze gehe zurück und thyssen hätte auch nichts davon.

Reichen sie sie nicht durch, verlieren sie  auch :-(

Aber solange der Dax steigt, wird es wohl ( gedämpft ) weiter nach oben gehen. 

Gruß Michael 

 

 

26.04.10 17:48

72 Postings, 3665 Tage ArschnaseThyssen

Was meint ihr bei wieviel Euronen Thyssen Ende des Jahres stehen bleibt?  

26.04.10 20:12
1

13396 Postings, 4590 Tage cv8030 - 32 EUR ...

-----------
Gruss
C H R I S

www.hre-squeeze-in.de

27.04.10 18:45
1

72 Postings, 3665 Tage Arschnasecv80

sehe ich auch so.Gut zu wissen das ich nicht allein dieser Meinung bin.Danke!  

03.05.10 10:57

2 Postings, 3501 Tage boersen_neulingfrage an euch alle

Hallo ich wollte mal eure Meinung wissen, wann werden wir bei der Thyssenkrupp wieder die 26 sehen ??? Danke!  

11.05.10 16:43
1

166 Postings, 3500 Tage gurkegoenew

ANALYSE-FLASH: UBS senkt Ziel für ThyssenKrupp  von 35 auf 28 Euro - 'Buy'

Die UBS hat das Kursziel für die Aktie von ThyssenKrupp von 35,00 auf 28,00 Euro gesenkt, die Einstufung aber auf "Buy" belassen. Es gebe zunehmend Anzeichen konjunktureller Schwierigkeiten für den europäischen Stahlsektor, schrieb Analyst Andrew Snowdowne in einer Branchenstudie vom Dienstag. Die Nachfrage dürfte vom vierten Quartal an schrittweise sinken. Die chinesische Wirtschaftspolitik könnte zu einer deutlicheren Abkühlung führen als bislang angenommen. Zudem könnten die Finanzprobleme vieler europäischer Staaten die Nachfrage mittelfristig belasten. Snowdowne rechnet nicht mit einer deutlichen Schwäche, sieht aber mehr Risiken als Potenzial. Der Stahl- und Rüstungskonzern sei aber durch seine nicht-Stahl-Sparten weniger belastet als andere Branchenkollegen./msx/ck/rum

Stück Geld Kurs Brief Stück
23,52 Aktien im Verkauf 4.779
23,515 Aktien im Verkauf 1.428
23,51 Aktien im Verkauf 6.278
23,505 Aktien im Verkauf 3.400
23,50 Aktien im Verkauf 11.403
23,495 Aktien im Verkauf 3.488
23,49 Aktien im Verkauf 4.321
23,485 Aktien im Verkauf 4.427
23,48 Aktien im Verkauf 2.676
23,475 Aktien im Verkauf 1.443

Quelle: http://aktienkurs-orderbuch.finanznachrichten.de/TKA.aspx

570 Aktien im Kauf 23,47
3.114 Aktien im Kauf 23,465
650 Aktien im Kauf 23,46
887 Aktien im Kauf 23,455
4.200 Aktien im Kauf 23,45
1.620 Aktien im Kauf 23,445
1.358 Aktien im Kauf 23,44
1.054 Aktien im Kauf 23,435
3.710 Aktien im Kauf 23,43
1.680 Aktien im Kauf 23,425

Summe Aktien im Kauf Verhältnis Summe Aktien im Verkauf
18.843 1:2,32 43.643  

13.05.10 12:51

13396 Postings, 4590 Tage cv80...

DJ UPDATE: ThyssenKrupp will Stahlpreise weiter erhöhen

19:10 12.05.10

DJ UPDATE: ThyssenKrupp will Stahlpreise weiter erhöhen


(NEU: Weitere Aussagen Schulz', Salzgitter-Finanzvorstand)


Von Martin Rapp

DOW JONES NEWSWIRES


DÜSSELDORF (Dow Jones)--Der Industriekonzern ThyssenKrupp will bei steigenden Rohstoffkosten die Stahlpreise weiter erhöhen. Er sei zuversichtlich, den erwarteten weiteren Preisanstieg der Rohstoffe auch für das dritte Kalenderquartal an die Kunden weitergeben zu können, bekräftigte der Vorstandsvorsitzende Ekkehard Schulz am Mittwoch vor Pressevertretern die Absicht des in Duisburg und Essen ansässigen Unternehmens.

Dies sei bereits mit der Preiserhöhung im April gelungen, erklärte Schulz. Seit dem zweiten Quartal muss die ThyssenKrupp AG deutlich mehr für ihr Eisenerz bezahlen, da die Minenkonzerne kürzere Laufzeiten und eine Orientierung am deutlich höheren Spotmarktpreis durchgesetzt haben. Schulz bezifferte den Durchschnittspreis je Tonne Eisenerz auf 119 USD, ein Anstieg um 80%. Mit Blick auf das dritte Kalenderquartal rechne er mit einer ähnlichen Anhebung, so Schulz.

Der zunächst in der Stahlbranche angedachten quartalsweisen Anpassung der Laufzeiten auch bei den Kunden erteilte Schulz jedoch eine Absage. Es sei nicht möglich, dass der Vertrieb alle drei Monate mit den Stahlbeziehern neue Verträge aushandele, erklärte er. Stattdessen müssten Mechanismen in die Verträge eingearbeitet werden, die eine Preisanpassung bei sich verändernden Rohstoffkosten ermöglichten, forderte er. Ähnlich äußerte sich am gleichen Tag der Finanzvorstand des zweitgrößten deutschen Stahlherstellers Salzgitter. Der Stahlkonzern plane bei den Verhandlungen mit den Kunden der Automobilbranche keine Umstellung auf quartalsweise Verträge, sagte Heinz Jörg Fuhrmann. Ziel sei stattdessen die Vereinbarung längerfristiger Verträge mit Preisanpassungsmechanismus.

Zum generellen Umgang mit den absehbaren Preisschwankungen an den Rohstoffmärkten machte Schulz ebenfalls einen Vorschlag. Es sollten Absicherungsinstrumente, wie sie bereits bei anderen Metallen wie Nickel oder Kupfer bestünden, entwickelt werden, sagte er. Die Aufgabe der Politik sei es dabei, die Spekulation damit zu verhindern.


Webseite: www.thyssenkrupp.com

-Von Martin Rapp, Dow Jones Newswires; +49 (0) 211 13 87 214; martin.rapp@dowjones.com DJG/mmr/cbr Besuchen Sie auch unsere Webseite http://www.dowjones.de



May 12, 2010 12:37 ET (16:37 GMT)  
-----------
Gruss
C H R I S

www.hre-squeeze-in.de

17.05.10 11:35

19 Postings, 3520 Tage SamoothBrokingbin grad am überlegen..

ob ich nicht mit ner kleinen posi bei thyssen einsteige... da ich aber nicht wirklich gut informiert bin wollt ich hier mal nachfragen wo die eigentlich hauptsächlich produzieren. was würde nämlich mit der gewinnmarge passieren wenn der euro noch weiter fällt?  

17.05.10 17:30

126 Postings, 3449 Tage 19HaHallo

Ich würde noch abwarten mit einem Kauf. Es könnte noch weiter runter gehen. Warte lieber ab, ob die Marke bei rund 22€ hält. Falls es nämlich unter diese Marke geht, ist mit weiteren Kursverlusten zurechnen. Ich bin auch nicht in ThyssenKrupp investiert und kenn mich auch nicht mit den fundamentalen Daten usw. aus. Habe nur eben mal geschaut wie es Charttechnisch aussieht, da die Aktie mir schon öfters Kurzfristig schöne Gewinne gebracht hat. Also ich werde jetzt mal in Details sagen wie es charttechnisch aussieht. Bei 22.50€ ist eine kleine Unterstützung, die allerdings nicht halten wird. Die nächste horizontale Unterstüzung befindet sich bei 22€. Momentan befindet sich die Aktie in einem kurzfristigen Abwärtstrend. Nun noch zur Chandlestick Formation: Es bildete sich vor wenigen Tagen der sogenannte ,,Hanging Man`` Chandlestick, der sagt, dass eine Aufwärtsbewegung sich umkehrt. Und auch der MACD-Indikator zeigt keinerlei Trendwende an. Also kurzum würde ich dir empfehlen abzuwarten. Wird die Unterstützung bei 22€ bestätigt, sind gute Chancen auf einen Anstieg der Aktie und somit für einen Einstieg :).

Grüße  

 

19.05.10 17:25

122 Postings, 4172 Tage daylightoctron22? halten

Die 22€ scheinen eine recht starke Stütze zu sein...mal schauen wenn es wieder Richtung Norden dreht.

Gruß day

 

26.05.10 14:30

1971 Postings, 4183 Tage Zockermaus@19Ha

Zitat:
Ich würde noch abwarten mit einem Kauf. Es könnte noch weiter runter gehen. Warte lieber ab, ob die Marke bei rund 22? hält. Falls es nämlich unter diese Marke geht, ist mit weiteren Kursverlusten zurechnen.

Du hast Recht behalten, der Kurs ist bis auf 20 ? gefallen, erholt sich jetzt aber wieder. Meldungen, dass der Stahlpreis fällt hat Analysten bewogen, das Kursziel herabzusetzen auf 24 ?. Dies und die momentane Krise hatte Anleger verunsichert. Heutige Meldung von Stanley mit Kursziel 31 ? brachte den Kurs wieder auf die Beine.

Zitat:

Morgan Stanley hat ThyssenKrupp auf "Overweight" mit einem Kursziel von 31,00 Euro belassen. Mit Blick auf 2011 sei die Aktie des Stahl- und Rüstungsunternehmens eine attraktive Anlage- und biete derzeit eine Einstiegsgelegenheit, schrieb Analyst Carsten Riek in einer Studie vom Mittwoch. Der Markt unterschätze das Potenzial der Technologiesparte. Zudem sei der Titel mit einem Abschlag von 27 Prozent auf den europäischen Sektordurchschnitt günstig bewertet.


Ich glaube auch, man kann wieder in TK einsteigen. und Stahl ist bei TK ja nicht alles.

Was denkt Ihr?

LG Maus
-----------
"Mit Speck fängt man Mäuse, mit Versprechungenen Aktionäre" (Börsenweisheit)

27.05.10 11:24

126 Postings, 3449 Tage 19HaGoldman Sachs senkt Kursziel für ThyssenKrupp

Goldman Sachs hat das Kursziel für ThyssenKrupp von 31 auf 30  Euro gesenkt und die Einstufung auf "Neutral" belassen. Da die in der Stahlproduktion verwendeten Rohstoffe hauptsächlich in US-Dollar gehandelt würden, belaste dessen Aufwertung gegenüber dem Euro die Margen der Stahlunternehmen, schrieb Analyst Peter Mallin-Jones in einer Branchenstudie vom Donnerstag. Er habe seine Gewinnprognosen je Aktie daher für 2011 um 6,6 Prozent gesenkt.

 

 

27.05.10 11:47

126 Postings, 3449 Tage 19HaHabe mir mal wieder den Chart betrachtet....

Bleiben wir heute über 22€-was natürlich sehr vom Gesamtmarkt abhängt- wäre es charttechnisch gesehen möglich, dass es einen Durchmarsch bis auf ca. 23€ gibt. Allerdings befindet sich noch ein Miniwiderstand im Bereich von 22,70€. Die Aktie befindet sich im Moment wieder in einem kurzfristigen Aufwärtstrend. Es hängt jetzt eben vom Gesamtmarkt ab, kurzfristig gesehen bietet sich in meinen Augen eine gute Chance auf einen kleinen Trade. Der Bull and Bear Indikator zeigt schonmal, dass jetzt im Moment die Bullen wieder in der Überzahl sind. Der MACD Indikator liefer noch kein Kaufsignal: Allerdings bewegt sich die MACD Linie in Richtung Trigger Linie und wenn die durchschnittten wird, geht es mit Sicherheit nach oben! Mein kurzfristiges Kursziel liegt bei 24€. Wie gesagt, spielt der Gesamtmarkt mit, wäre es auf Sicht von einem Monat möglich... 

Zitat von Zockermaus:

Ich glaube auch, man kann wieder in TK einsteigen. und Stahl ist bei TK  ja nicht alles.
Was denkt Ihr?

Ich denke auch, dass man wieder in ThyssenKrupp einsteigen kann, im Moment ist es für mich noch eher eine Halteposition, aber schaut euch doch mal das 2011er KGV an: Im einstelligen Bereich (9,5). ThyssenKrupp ist in meinen Augen sehr günstig bewertet und sehe deshalb bis Ende diesen Jahres auch Kurse von 30-32€ für realistisch. :) Nur meine Meinung!

Gruß @ all

 

28.05.10 10:13

126 Postings, 3449 Tage 19HaGuten Morgen

Wiedermal ein Analystenkommentar:

Stipo Bralo, Analyst der SEB, stuft die Aktie von ThyssenKrupp (ISIN  DE0007500001/ WKN 750000) mit "strong buy" ein. Das Kursziel von 28 EUR werde bestätigt.

Charttechnisch gesehen war es gestern Abend schon der Startschuss für den Durchmarsch auf 23€. Mal schauen ob wir es heute noch erreichen :) 

 

31.05.10 13:52

1971 Postings, 4183 Tage Zockermaus@19HA

Zitat:

Charttechnisch gesehen war es gestern Abend schon der Startschuss für den Durchmarsch auf 23?.

Das wird aber noch etwas auf sich warten lassen

sieh Dir das mal an:

ThyssenKrupp-Chef warnt vor Rohstoff-Blase
von Harald Weygand
Montag 31.05.2010, 12:03 Uhr
Hamburg (BoerseGo.de) - ThyssenKrupp-Chef Ekkehard Schulz hat vor einer riesigen Spekulationsblase bei Rohstoffen gewarnt. "Wenn wir nicht bereit sind, den Rohstoffspekulanten entschlossen entgegenzutreten, werden sie zu einer ernsthaften Bedrohung für die gesamte Stahlbranche und die Weltwirtschaft", sagte Schulz zum Nachrichtenmagazin Spiegel laut Vorabbericht. Die sich anbahnende Blase könne "sogar noch größer werden als das Immobilienproblem in den USA vor zwei Jahren", warnte der Chef des größten deutschen Stahlkonzerns. Von der Politik fordert Schulz eine Eindämmung der Spekulation mit Rohstoff-Derivaten. Die Bundesregierung habe versprochen, das Thema auf dem nächsten G20-Gipfel zur Sprache bringen.

Seit der Finanzkrise ist zu beobachten, dass immer mehr Investoren auf Sachwerte setzen. Nach Angaben von Schulz wollen nun auch die Investmentbanken ihre Aktivitäten auf den Rohstoff-Märkten deutlich ausweiten. "Sie sind derzeit in unseren Märkten unterwegs, heuern Rohstoffspezialisten an, kaufen Handelshäuser und mieten Lagerflächen in großen Häfen, um Erze zu Spekulationszwecken zwischenzulagern", sagte Schulz. Dabei gehe es um reine Wetten, die keinen realwirtschaftlichen Hintergrund hätten.

ThyssenKrupp hat vor allem mit drastischen Preiserhöhungen bei Eisenerz zu kämpfen. Die Rohstoffkonzerne Vale, BHP Billiton und Rio Tinto hatten bei Verhandlungen mit asiatischen Stahlkonzernen zuletzt deutliche Preiserhöhungen durchgesetzt. Die Laufzeit der Lieferverträge gilt künftig nur noch für drei Monate, so dass sich die Rohstoffpreise verstärkt an den kurzfristigen Preisen auf dem Spot-Markt orientieren. In der Folge zahlen die Rohstoffkonzerne für Eisenerz nun doppelt so viel wie noch vor einem Jahr.

aus:

http://www.godmode-trader.de/nachricht/...ohstoff-Blase,a2188747.html

LG Maus


 
-----------
"Mit Speck fängt man Mäuse, mit Versprechungenen Aktionäre" (Börsenweisheit)

01.06.10 07:51

1971 Postings, 4183 Tage Zockermaus@Zockermaus

und schon reagieren die ersten Analysten negativ!

Analyer to go: Equinet belässt ThyssenKrupp auf 'Reduce'

14:35 31.05.10
Die Investmentbank Equinet hat die Einstufung für ThyssenKrupp nach einem Interview von Vorstandschef Ekkehard Schulz auf "Reduce" mit einem Kursziel von 20,00 Euro belassen.


LG Maus  
-----------
"Mit Speck fängt man Mäuse, mit Versprechungenen Aktionäre" (Börsenweisheit)

01.06.10 11:47

126 Postings, 3449 Tage 19Ha@ zockermaus

Sehr interessant den Text, den du gepostet hast mit der Rohstoffblase. Der Gesamtmarkt gibt heute ja wieder ganz schön nach, bin mal gespannt, wie es weitergeht, wenn die US-Börse öffnet. 

Gruß und Danke für die Info :)

 

03.06.10 11:24
1

126 Postings, 3449 Tage 19HaHallo

Wir konnten uns immer nochnicht von dem kurzfristigen Abwärtstrend lösen, schade! Heute müssten wir über die Marke von 22,42€ steigen (auf Schlusskurs). Denke nicht, dass dies uns heute gelingt, aber sollte morgen der Dax mitspielen, denke ich, dass wir diese psychische Marke überwinden werden und nachhaltig Richtung 24€ steigen  könnten! :) 

 

 

04.06.10 08:21

7685 Postings, 4654 Tage TykoINFO..

http://www.thyssenkrupp-steel-europe.com/de/film/film.jsp?clip=csa_de
-----------
Gewinn ist die Summe aus positiven Investitionen abzüglich negativer Investitionen

09.06.10 11:13
1

3758 Postings, 4183 Tage Phantasmorgariawenn gibt es endlich eine

Gegenbewegung, Thyssen steht gut da, ist schon wieder 4 € tiefer als vor 2 Wochen, was sich hier zur Zeit unbegründet an den Börsen abspielt, ist zum kotz...es ist so nervenaufreibend, das jeder Tag ein Trauma wird..  

09.06.10 11:15

2408 Postings, 4050 Tage ZweiflerDas Gleiche bei Salzgitter

auch nur noch zum Kotzen.....und absolut nicht nachvollziehbar....  

Seite: Zurück 1 | ... | 5 | 6 | 7 |
| 9 | 10 | 11 | ... | 238  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben