SMA Solar, BUY, Kursziel 140 Euro

Seite 1 von 51
neuester Beitrag: 26.02.14 21:43
eröffnet am: 24.05.10 15:57 von: Karl Marx 3. Anzahl Beiträge: 1265
neuester Beitrag: 26.02.14 21:43 von: Ideal Leser gesamt: 160998
davon Heute: 1
bewertet mit 7 Sternen

Seite: Zurück
| 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | ... | 51  Weiter  

24.05.10 15:57
7

289 Postings, 3652 Tage Karl Marx 3000SMA Solar, BUY, Kursziel 140 Euro

Solar-Boom in Q1 führt zu Gewinn-Rekorden bei SMA Solar: +400% Umsatzsteigerung, +1500% EBIT-Gewinn, +1200% Netto-Gewinn. Im Zuge dessen haben nahezu alle Analysten das Kursziel auf über 100 Euro angehoben.  

06.07.10 18:26

4545 Postings, 6196 Tage The GoldmanZweite SMA entdeckt !

Hier könnte es auch bald so richtig krachen im Gebälk !

Evergreen Solar Aktie
US30033R1086

Lets go....
GM  

15.11.10 09:56

10991 Postings, 6906 Tage andyydann kaufe hier mal

ANALYSE-FLASH: Unicredit lässt SMA Solar auf 'Buy' nach Zahlen - Ziel 100 Euro
13:38 12.11.10

MÜNCHEN (dpa-AFX) - Die italienische Großbank Unicredit hat die Einstufung für SMA Solar (Profil) nach Zahlen auf "Buy" mit einem Kursziel von 100,00 Euro belassen. Die Quartalsergebnisse des Wechselrichter-Herstellers hätten die Erwartungen deutlich übertroffen, schrieb Analyst Michael Tappeiner in einer Studie vom Freitag. Dagegen sei der Ausblick für das Gesamtjahr lediglich bestätigt worden, was ein schwächeres viertes Quartal impliziere und die Sorgen der Anleger über eine Abkühlung des Marktes verstärken dürfte. Indes sollten die beibehaltenen Ziele für 2011 positiv aufgenommen werden./gl/la/rum  

15.11.10 12:03
1

638 Postings, 4211 Tage snowregenMoin moin

bei diesem Kurs für mich ein ganz klarer Kaufkurs und deshalb mal schnell eben noch ein paar nachgelegt. ;-)))

 

06.12.10 09:46

10991 Postings, 6906 Tage andyyBlackRock verkauft - dann verkaufe ich auch

die wissen mehr - als wir alle - was nächste Zeit geht



DGAP-PVR: SMA Solar Technology AG: Veröffentlichung gemäß § 26 Abs. 1 WpHG mit dem Ziel der europaweiten Verbreitung
09:07 06.12.10

SMA Solar Technology AG  

SMA Solar Technology AG: Veröffentlichung gemäß § 26 Abs. 1 WpHG mit dem
Ziel der europaweiten Verbreitung

Veröffentlichung einer Stimmrechtsmitteilung übermittelt durch die DGAP -
ein Unternehmen der EquityStory AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der
Emittent verantwortlich.
--------------------------------------------------

Die BlackRock Holdco 2, Inc., Wilmington, Delaware, USA hat uns gemäß § 21
Abs. 1 WpHG am 03.12.2010 mitgeteilt, dass ihr Stimmrechtsanteil an der SMA
Solar Technology AG, Niestetal, Deutschland, ISIN: DE000A0DJ6J9, WKN:
A0DJ6J  am 29.11.2010 die Schwelle von 3% der Stimmrechte unterschritten
hat und an diesem Tag 2,94%(das entspricht 1019644 Stimmrechten) betragen
hat.
2,94% der Stimmrechte (das entspricht 1019644 Stimmrechten) sind der
Gesellschaft gemäß § 22 Abs. 1, Satz 1, Nr. 6 WpHG in Verbindung mit Satz 2
WpHG zuzurechnen.

06.12.2010 Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche  
Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.  
DGAP-Medienarchive unter www.dgap-medientreff.de und www.dgap.de  

06.12.10 10:06

75 Postings, 3507 Tage nomatandyy..

..bitte lass mich an Deiner Logic teilhaben. Warum sollte den BlackRock mehr als wir wissen. Habe die etwa endlich den heiligen Gral der Börse gefunden oder die mysteriöse Glaskugel?

Bitte halte Dich doch mit Deinen Mutmassungen zurück.

Danke!

 

 

08.12.10 10:23

10991 Postings, 6906 Tage andyykeine mutmaßung - sondern fakt laut veröffentlichu

Deutsche Bank - SMA Solar Technology Engpässe bei Komponenten möglich
15:52 26.11.10

Frankfurt (aktiencheck.de AG) - Alexander Karnick, Analyst der Deutschen Bank, stuft die Aktie von SMA Solar Technology (Profil) unverändert mit "hold" ein.

Im Rahmen einer Studie zum Sektor der Erneuerbaren Energien werde die Branche weiterhin mit dem Votum "neutral" belegt. Auf Grund unsicherer Aussichten seien die Bewertungen pauschal um rund 20% nach unten gesetzt worden.

Auf Grund zunehmender Bedenken bezüglich einer Regulierung dürften sich die Unternehmen aus dem Photovoltaik-Bereich zunächst zurückhaltender zu den Erwartungen äußern. Im Bereich Windkraft-Equipment könnte es zu Gewinnwarnungen kommen.

SMA Solar Technologie zähle zu den bevorzugten Titeln im Sektor. Eine bessere geografische Diversifizierung, ein hoher Marktanteil, ein Technologievorsprung bzw. starke Auftragsbücher seien Aspekte, die das Unternehmen eine bessere Entwicklung gegenüber den Konkurrenten erreichen lassen sollten. Risiken könnten sich aus möglichen Engpässen bei der Komponenten-Beschaffung und Druck auf die durchschnittlichen Verkaufspreise ergeben.

Das Kursziel werde von 95,00 auf 70,00 EUR zurückgesetzt.

Vor diesem Hintergrund empfehlen die Analysten der Deutschen Bank die Aktie von SMA Solar Technology weiterhin zu halten. (Analyse vom 26.11.10) (26.11.2010/ac/a/t)  

08.12.10 15:19

67 Postings, 3903 Tage marceltzSMA Solar

Und wenn der Black Rock von der Klippe springt springst Du auch gleich hinterher, bitte bitte

Viel Spaß dabei

 

08.12.10 15:45

964 Postings, 4415 Tage dreherthAnal-lysten

da kann ich dir nur zustimmen und möchte das auch betonen, dass viel zu viele verunsicherte und unsichere Anleger diesen sogenannten Anal-lysten viel zu viel Kompetenz zusprechen. Leute, das sind nur Menschen wie du und ich und vor allem, sie handeln nur im Sinne der Auftraggeber und das sind die Banken. Also, selbst ne Meinung bilden und vor allem selbst handeln und nicht handeln lassen!!!  

08.12.10 16:03

6665 Postings, 3674 Tage Neuer1Analysten

ich finde diese Leute sind sehr kompetent.
Die Erwartungen für die nächsten Monate schwanken zwischen 70 ? und 130?-
Ich bin fast sicher einer hat recht.
Wie einfach wäre es wenn jeder nachlesen könnte wo der Kurs hingeht.
Die pauschale Abwertung durch die DB von 20% auf die Solarbranche sagt doch alles.
Als gäbe es hier nicht Firmen die um das Überleben kämpfen und andere, wie SMA die Weltmarktführer sind und auch weiterhin vom dem Markt der ganzen Welt profitieren können.  

11.12.10 17:59

1416 Postings, 3583 Tage störtebekerWiWo: SMA Solar: internationale Klasse

Hat sich jemand die Finger verbrannt?
Der Kurs läuft ja nicht immer "erwartungsgemäß", besonders wenn der Wunsch der Vater des pushes ist.

Wirtschaftswoche Ausgabe 50/2010  Samstag, 11.12.2010

SMA Solar: internationale Klasse
http://www.wiwo.de/technik-wissen/galerien/...ernationale-klasse.html


Deutsche Solarfirmen im Check
http://www.wiwo.de/technik-wissen/galerien/...nche-am-scheideweg.html

http://www.wiwo.de/technik-wissen/...-warnt-vor-massensterben-450124/
Der Chef des Bonner Solarunternehmens Solarworld, Frank Asbeck, warnt vor einem Massensterben in der deutschen Solarindustrie.  

20.01.11 17:08

67 Postings, 3903 Tage marceltzSMA Solar Ag

Hallo Finanzen.net

 

Wacht mal auf :

Bei 934 Mio Euro Umsatz hatte SMA Solar AG bereits 4,64 Euro /Aktie verdient und 2010 ist der Umsatz auf 1900 Mio Euro gestiegen, da wird das Ergebnis/Aktie bei 10,14 Euro liegen, ihr Träumerle.....

Ihr habt bei den Kennzahlen für 2010 einen Gewinn      Ergebnis/Aktie von nur 4,64 für 2010 Jahr ausgewiesen, es sind aber bereits über 10,14 Euro Gewinn pro Aktie für 2010.

Wir haben bereits das Jahr 2011. Dort habt Ihr 2011e habt Ihr 10,14 Euro als Kennzahl eingetragen und für 2012e  7,85 Euro

Das solltet Ihr schnell ändern, denn wenn ich die SMA Solar AG wäre, würd` ich eine Schadenersatzansprüche stellen wollen!

 

18.03.11 14:45

Nach Auffassung des Bundesverbandes Solarwirtschaft (BSW-Solar) ist der Systemwandel weg von fossilen und nuklearen Energieträgern hin zu einer hundertprozentigen dezentralen Energieversorgung auf der Basis erneuerbarer Energien schneller möglich, als dies häufig dargestellt wird. Dies gelte besonders für den Ausbau der Photovoltaik, der eine bedeutende Rolle im zukünftigen Energiemix zukommen wird, betont der BSW-Solar.

 Präsident Günther Cramer: Keine Brückentechnologie erforderlich

„Wir haben uns als Photovoltaik-Branche schon immer klar gegen eine Verlängerung der Laufzeiten der Kernkraftwerke in Deutschland ausgesprochen. Für den Systemwandel in der Energieversorgung benötigen wir die Atomenergie nicht - auch nicht als Brückentechnologie“, erklärt Günther Cramer, Präsident des Bundesverbands Solarwirtschaft e.V. (BSW-Solar).

„Wir müssen stattdessen den Weg hin zu einer hundertprozentigen dezentralen Energieversorgung mit Erneuerbaren Energien noch schneller beschreiten und die hierfür erforderlichen Maßnahmen, beispielsweise zur Netzintegration der Erneuerbaren, beschleunigen.“

Bis zu 70 Gigawatt Photovoltaik-Kapazität bis 2020 in Deutschland möglich

Die Solarenergie entwickelt sich zunehmend zu einer wesentlichen Säule einer sicheren, sauberen und zuverlässigen Stromversorgung. Schon heute werden an einem Sonntag mit hoher Sonneneinstrahlung bis zu 25 Prozent der Leistung in Deutschland gedeckt. Mit ihrer PV-Roadmap „Wegweiser Solarwirtschaft“ hat die Photovoltaik-Branche deutlich gemacht, dass ein Ausbau der Stromerzeugung aus Solarenergie von bis zu 70 GW im Jahr 2020 an neu installierter Leistung in Deutschland möglich ist. Dies bedeutet, den Anteil von heute 2 auf mindestens 11 Prozent am deutschen Strommix bis 2020 zu steigern.

Noch schnellerer Ausbau der Photovoltaik in Deutschland denkbar

„Mit unserer PV-Roadmap haben wir eindeutig aufgezeigt, dass wir mit der Photovoltaik bereits in wenigen Jahren einen signifikanten Anteil an der deutschen Stromversorgung erreichen können, ohne die Umlage für Verbraucher wesentlich zu erhöhen“, so Cramer weiter.

„Sollte die Bundesregierung die von uns immer wieder aufgezeigte Möglichkeit eines stärker forcierten Ausbaus der Erneuerbaren Energien jetzt umsetzen wollen, ist aber auch ein schnellerer Ausbau der Photovoltaik in Deutschland denkbar.“

 Dezentrale Energieerzeugung; Ausgleich von Lastspitzen am Mittag

Die Stromerzeugung aus Solarenergie steht wie keine andere Energieerzeugungsart unter den Erneuerbaren für das Prinzip und die Vorteile der dezentralen Energieerzeugung. Solarstrom wird dort produziert, wo er auch gebraucht wird - auf den Dächern von Haushalten, Büros und Industriegebäuden. Und zu Zeiten, in den besonders viel Energie benötigt wird: So gleicht er insbesondere die Lastspitzen zur Mittagszeit aus und entlastet damit die Übertragungsnetze.

Mit einem forcierten Ausbau der Photovoltaik und der anderen Erneuerbaren Energien kann bereits bis 2020 mehr als die Hälfte des deutschen Stromverbrauchs gedeckt werden, betont der BSW-Solar.

http://www.solarwirtschaft.de/roadmap

 18.03.2011 | Quelle: BSW-Solar | solarserver.de © Heindl Server GmbH

„Eine Auswahl der wichtigsten Solar-Nachrichten finden Sie unter
http://www.solarserver.de/solar-magazin/...ichten/top-solar-news.html

 

18.03.11 14:51

885 Postings, 3513 Tage ING_Immermalwiede.Most Preferred List

ZÜRICH (dpa-AFX Analyser) - Die UBS hat SMA Solar Technology auf "Buy" belassen. Zwar dürfte die Bedeutung alternativer Energien zunehmen, doch sei er nach der Kursrally deutscher Solarwerte infolge der Naturkatastrophe vorsichtiger geworden, schrieb Analyst Patrick Hummel in einer Branchenstudie vom Freitag. Angesichts nach oben schnellender Subventionskosten seien neue staatliche Kaufanreize unwahrscheinlich. Potenziell positiv wäre eine mögliche Streichung der geplanten Installationsobergrenze für Solarstromanlagen. Die Aktien des Solarindustrie-Ausrüster blieben auf der "Most Preferred List" für den Sektor.

 

21.03.11 13:36

6 Postings, 3315 Tage tordenWas stimmt nun denn?

 

 

Hallo,

ich bin darauf gestossen, nachdem ich hier alles gelesen habe: http://forum.finanzen.net/forum/...?search=Solarh%E4ndler&page=30

Ich finde die Ausführungen von „Solarhändler“ richtig und nachvollziehbar. Im Moment sind die Renditen von PV-Anlagen einfach zu schlecht. Atom hin oder her. Ich besitze eine PV-Anlage und würde gerne noch eine erwerben. Als Investorin auf der Suche nach PV-Projekten kann ich bestätigen, dass sich seit Ende 2010 eine PV-Anlage kaum mehr lohnt. Am Samstag war ich auf einer Messe im Norden – um 16h war der Parkplatz fast leer. Daher weiß ich nicht, warum so viele von Euch denken, dass Solaraktien eine gute Wahl sind.

Hersteller aus Deutschland haben Margendruck und können sich langfristig nicht durchsetzen - meiner Meinung nach...


Eure Torden

   

 

 

21.03.11 13:44

77 Postings, 3333 Tage SolarhändlerWeißt du, wer Günter Cramer ist?

@ING_Immermalwie:

Was erwartest du denn? Was soll er denn sonst sagen? Immerhin ist er, Günter Cramer, mit ca. 25% an SMA beteiligt :-) Das ist einer der Gründer. Ein wenig mehr Recherche wäre angebracht. Damit ist diese Aussage kaum was Wert.

PS. Ich dachte, du hast deine SMA Aktien schon verkauft...

 

21.03.11 18:33

885 Postings, 3513 Tage ING_Immermalwiede.Bundesnetzagentur

http://www.bundesnetzagentur.de/cln_1932/DE/...704#doc149586bodyText4

Hier findet ihr die aktuellen Meldungen der Bundesnetzagentur. Im Dezember gab es den dritthöchsten Zubau aller Zeiten.

1173,943 MW (vorläufige Zahlen, die Datenerhebung läuft noch)

Höher war er im Juni 2010  mit 2.108,905 MW und Dezember 2009 mit 1.448,637 MW

 

 

21.03.11 18:49

885 Postings, 3513 Tage ING_Immermalwiede.Markterwartungen nach oben korrigiert

Laut einem neuen Bericht des Marktforschungsunternehmens IMS Research (Wellingborough, UK) wuchs der Photovoltaik-Zubau 2010 global um gewaltige 130 % und erreichte 17,5 Gigawatt (GW). Dies bestätige die Prognose von IMS aus dem dritten Quartal 2010, dass die weltweiten Neuinstallationen die 17 GW-Grenze überschreiten würden. Außerdem geht der neue Bericht von einem zweistelligen Wachstum des PV-Zubaus 2011 auf 20,5 GW aus. Somit würde die weltweit installierte Gesamtleistung bis Ende 2011 bei 58 GW liegen.

Schätzungen für 2011 nach oben korrigiert: Mindestens vier Länder installieren 1 GW oder mehr

Obwohl andere Marktforscher ihre Prognosen für 2010 korrigieren, ist IMS Research im Wesentlichen bei seinen Schätzungen von vor zwei Quartalen geblieben. Die Prognose für 2011 wurde jedoch nach den letzten Erhebungen und Analysen nach oben korrigiert. IMS erwartet, dass dieses Jahr mindestens 22 Länder jeweils über 50 MW installieren werden, 18 davon mindestens 100 MW und vier sogar mindestens 1 GW.

Der Rückgang der Nachfrage in Deutschland und Tschechien werde 2011 das weltweite Wachstum bremsen. Aber er werde auch die Preissenkung für Photovoltaik-Komponenten beschleunigen und dazu beitragen, dass an anderer Stelle mehr Wachstum entsteht, betont IMS Research.

 Quelle: http://www.solarserver.de/solar-magazin/...-marktforscher-205-gw.html

Wenn jetzt jedoch der politische Druck durch den Gau in Japan wächst, dürfte Deutschland auch wieder nach oben korrigiert werden müssen. Aber auch sonst ist SMA global gut aufgestellt und wird an dem Wachstum teilhaben.

 

21.03.11 18:59

885 Postings, 3513 Tage ING_Immermalwiede.Und noch eine gute Nachricht

BSW-Solar: Solarstrom-Umlage wird nur noch geringfügig steigen und sich bei rund zwei Cent je Kilowattstunde einpendeln

„Sonnenstrom wird zunehmend billiger, weil die Technologie sich ständig verbessert und die Fertigungskosten sinken“, stellt Carsten Körnig fest. Der BSW-Solar geht davon aus, dass die Solarstrom-Umlage deshalb in den Folgejahren nur noch geringfügig steigen und sich bei rund zwei Cent je Kilowattstunde einpendeln wird - auch bei einem ambitionierten Ausbau der Photovoltaik. Körnig: „Zukünftig kann Solarstrom nicht mehr als Grund für relevante Strompreiserhöhungen angeführt werden.“ Verbraucher sollten darauf achten, dass sie die in diesem Jahr zu viel berechneten Stromkosten zurückerstattet bekommen.

21.03.2011 | Quelle: BSW-Solar  | solarserver.de © Heindl Server GmbH

Damit wären dann wohl die entscheidenden Argumente für eine Deckelung bald nicht mehr gegeben.

 

21.03.11 19:41

77 Postings, 3333 Tage SolarhändlerWunschdenken der Solarlobby

Italien würde für 2011 auf 8GWp (Neuinstallierte Leistung, Zubau) geschätzt. Regierung kappt alles auf 1 GWp und reduziert die Vergütung auf geschätzte 50% nach unten. Rentabilität geht gerade noch.

 

In Frankreich hoffte man für 2011 auf ca. 3-4GWp Zubau. Regierung kappt auf 500MWp pro Jahr. Drastische Reduzierung der Einspeisevergütung beschlossen. Keine Rentabilität, exrem viel administrativen Aufwand notwendig. Projekte platzen am laufenden Band.

 

Deutschland bestätigt die Kürzung der Solarförderung (und das nach Japan!!!). Renditen um 6% interessieren kein Mensch. Steigende Zinsen - bereits jetzt knapp unter 5%. Wer finanziert noch? Systemanbieter zunehmend in die Insolvenz. Mittelspannungsrichtlinie ab 1.April.2011 erschwert zusätzlich die Rentabilität der PV-Anlagen. (Es muss ein super teueres Trafo mit installiert werden, Kosten ca. 10-15% der Gesamtinvestition)

 

Die Situation in England ähnlich.

 

In der Tschechei warten verzweifelte Investoren immer noch auf Anschluss Ihrer PV-Anlagen und freuen sich auf die 26% Solarsteuer, die nachträglich eingeführt wurden.

 

Spanien bestätigt die drastische Reduzierung der Einspeisung und zwar RÜCKWIRKEND. In Spanien traut sich kein Investor mehr!

 

Wo soll bitte schön eine Wiederholung von 2010 bzw. ein Wachstum möglich sein? In Nordafrika? Osteuropa?

 

Quellen: www.photon.de, www.photovoltaik.eu, www.solarserver.de

 

22.03.11 00:06

6 Postings, 3315 Tage tordenAtomlobby zahl für Öko?

Atomkonzerne wollen Zahlungen an Öko-Fonds aussetzen
Montag, 21. März 2011, 09:55 Uhr
 
     
         

Berlin (Reuters) - Die  AKW-Betreiber in Deutschland erwägen einem Zeitungsbericht zufolge, die  Zahlungen in den Öko-Energie-Fonds wegen der vorübergehenden Stilllegung  der sieben ältesten Atomkraftwerke auszusetzen.

     

Man zahle nur für Reaktoren, die liefen, berichtete die  "Süddeutsche Zeitung" (Montagausgabe) unter Berufung auf die  Führungsetage eines Konzerns. Ein Vattenfall-Sprecher sagte der Zeitung,  dass der Konzern derzeit prüfe, inwieweit sich die geänderten Umstände  auf die Leistung der Förderbeiträge auswirke. Das  Bundesfinanzministerium bestehe dagegen auf die Zahlungen, berichtete  die Zeitung. Alles andere wäre Vertragsbruch.

     

Als Gegenleistung für die im Herbst 2010 beschlossene  Laufzeitverlängerung für deutsche Atomkraftwerke willigten E.ON,  Vattenfall, RWE und EnBW ein, sich finanziell an der Förderung  Erneuerbarer Energien zu beteiligen. So zahlen sie unter anderem 2011  und 2012 je 300 Millionen Euro in den Öko-Energie-Fonds ein. Nach der  Atomkatastrophe in Japan machte die Bundesregierung jedoch eine  Kehrtwende in ihrer Atompolitik und setzte die Verlängerung der  Laufzeiten für drei Monate aus. Die sieben ältesten der 17 deutschen  AKWs wurden vorerst vom Netz genommen.

 

22.03.11 14:48

77 Postings, 3333 Tage SolarhändlerSolaraktien werden abgestuft

"...Nach einer Herunterstufung durch Jefferies gerieten Solarworld und Phoenix Solar unter Druck. Die Analysten hatten ihre Einstufung jeweils auf "hold" von "buy" gesenkt. Die Papiere von Solarworld verloren knapp 1 Prozent. Phoenix Solar gaben etwa 0,5 Prozent nach."

Ah, wie kommen die Analysten auf so eine Idee? Photovoltaik ist doch die Zukunft! Oder sind sie ein wenig (3-4 Mon.) hinterher mit ihren Erkenntnissen über die Branche?

Quelle: http://www.n-tv.de/wirtschaft/marktberichte/...ma-article2912161.html

 

22.03.11 19:15

75 Postings, 3507 Tage nomat..ja,ja, ja....

..und andere Analysten sehen für die Solarwerte weiterhin eine rosige Zukunft. Wenn die Analysten immer richtig liegen würden wären alle Reich und die Welt ein Schlaraffenland. 

Solarhändler, wieso ignorierst Du jegliche positiven Entwicklungen und bläst alles Negative auf Elefantengröße auf? Entspann Dich einfach mal.

Das nicht plötzlich alle Förderkürzungen rückgängig gemacht werden erwartet niemand. Die Frage ist ob es in naher Zukunft in manchen Ländern zum Energiepolitischem Umdenken kommt. Dies scheint von einer größeren Anzahl von Menschen erwartet zu werden. Und da an der Börse wie so oft schon erwähnt nicht das jetzt sondern die Zukunft zählt gibt es eine Berechtigung für die aktuellen Kurse. Ich sehe momentan zumindest in der ganzen Welt diverse Umschwünge. Sei es das die Menschen gegen ihre Diktatoren aufbegehren oder diverse Katastrophen mit herkömmlichen Energiequellen (Öl, Atom) den Menschen doch zu denken geben.

Aber was solls, jedem seine Meinung und damit auch Dir.

 

23.03.11 10:39

885 Postings, 3513 Tage ING_Immermalwiede.@ nomat

Richtig! Deshalb weiten die großen und soliden Solarunternehmen ihre Produktionskapazitäten auch aus.

Meine Prognose: spätestens wenn Solarhändler mit seinem Put entgültig auf die Nase gefallen ist (KNOCK-OUT SCHWELLE 106,49 EUR), wird er hier verschwunden sein. Der Solarmarkt wird eben auch bei den Anlegern, die die falschen Schlüsse gezogen haben, zu einer Bereinigung führen und nicht nur bei den Produzenten. ;-)

 

Seite: Zurück
| 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | ... | 51  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben