Santhera Pharma = Massivst Unterbewertete Bioperle

Seite 1 von 15
neuester Beitrag: 22.07.18 16:02
eröffnet am: 10.01.10 12:03 von: Biotechmaste. Anzahl Beiträge: 351
neuester Beitrag: 22.07.18 16:02 von: Dölauer Leser gesamt: 104781
davon Heute: 34
bewertet mit 5 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
13 | 14 | 15 | 15  Weiter  

10.01.10 12:03
5

205 Postings, 3143 Tage BiotechmasterSanthera Pharma = Massivst Unterbewertete Bioperle

Sehr wichtige Studiendaten stehen im 1.Halbjahr 2010 bevor ,verläuft alles Positiv sehe ich Kurspotential bis zu 500% und eventuell auch mehr .......

Santhera Pharma (SANN.SW)

Marktkap : 68 Mio?
Cash : 41 Mio?
Kurs : 19,20?

Shares Out : 3,65 M

Pipeline
http://www.santhera.com/img/content/091130_pipeline_big.jpg

Präsentation Dez 2009
http://www.santhera.com/downloads/09-12-28_CompPrez.pdf

News
http://www.santhera.com/...5257b23e363674&lang=en&newslang=de


Interview mit CEO Klaus Schollmeier
http://www.cash.ch/video/start.php?firstProjectID=12814


Santhera: «Was versprochen ist, werden wir liefern»

14.10.2009

Enttäuschende Studienresultate haben die Biotechgesellschaft Santhera um ein Jahr zurückgeworfen. Grossinvestoren wie Milliardär Ernesto Bertarelli erwarten Resultate. «Santhera ist wieder auf Kurs», sagt CEO Klaus Schollmeier im Video-Interview mit cash.

cash: Vergangene Woche schloss Santhera die Übernahme der finnischen Juvantia ab. Jetzt fliessen weitere Millionen von US-Lizenzpartner Biovail für den Parkinson-Wirkstoff, den Santhera mit Juvantia entwickelt hat. Wie nötig hat Ihr Unternehmen das Geld aus dem Deal?

Klaus Schollmeier: Unser Ziel ist, die Firma aus eigener Kraft durchzufinanzieren. Nach dem Rückschlag im Mai dieses Jahres, helfen uns die Zahlungen, dieses Ziel zu erreichen und unsere Strategie voranzutreiben.

Welche Einnahmen erhoffen Sie sich durch die weitere Verpartnerung der Rechte in Europa und Asien (ex-USA)?

Noch kann ich nur spekulieren. Durch den Biovail-Deal haben wir 12 Millionen Dollar für die Lizenz zur Weiterentwicklung und Vermarktung in Nordamerika bekommen. Bei Erfolg stehen uns weitere Zahlungen in der Höhe von 180 Millionen Dollar zu. Davon sind rund 40 Millionen Entwicklungsmeilensteine, der Rest sind Verkaufsmeilensteine. Zusätzlich erhalten wir 8 bis 15 Prozent Umsatzbeteiligungen und Zugang zu allen klinischen und nichtklinischen Daten, welche Biovail mit unserem Medikament generiert. Wir haben das Recht, diese Daten an einen Partner in Europa und/oder Asien weiterzugeben. Man kann deshalb davon ausgehen, dass ein ex-US-Deal in einer ähnlichen Grössenordnung sein könnte.

Für die zweite Jahreshälfte 2009 erwarten Sie einen Nettomittelverbrauch von rund 3 Millionen Franken. Damit wäre das Unternehmen knapp kostendeckend. Bleibt es dabei?

Mit den Barmitteln, die wir in den letzten Wochen erhalten haben, erwarten wir für das zweite Semester 2009 in etwa das Erreichen der Gewinnschwelle. Somit bleibe ich bei meiner Einschätzung.

Halten Sie auch an Ihrer Prognose bis Ende 2010, einem monatlichen Nettomittelverbrauch von durchschnittlich 2 bis 2,5 Millionen Franken, fest?

Wenn ich von einem rein organischen Wachstum Santheras ausgehe, und das tue ich, dann steht auch diese Aussage. Unser Liquiditätspolster reicht jetzt bis weit in die zweite Hälfte 2011. Wir sind somit eigenfinanziert bis die endgültigen Entscheidungen der Zulassungsbehörden FDA (USA) und EMEA (Europa) vorliegen. Bei der FDA wird das etwa Mitte erste Hälfte, bei der EMEA Ende 2011 sein.

Wie stark wurde Santhera durch die schlechten Studienresultate in den USA für das Schlüsselprodukt Catena aus der Bahn geworfen?

Der Enttäuschung im Mai folgten zwei sehr schwierige Monate. Das kann ich nicht verhehlen. Unter dem Strich hat uns das 10 bis 12 Monate in unserer Entwicklung zurückgeworfen. Wir haben aber die notwendigen Konsequenzen gezogen. Das Santhera-Team ist eine starke Mannschaft und ich behaupte, dass dieses Team gestärkt aus diesem Sommer hervorgegangen ist.

Santhera hat sich also jetzt wieder gefangen?

Absolut. Innerhalb weniger Monate haben wir die Firma wieder auf die Beine gestellt. Zwar sind auch wir nicht um einen Personalabbau herumgekommen. Aber wir liefern wieder, was wir versprochen haben. Alle Studien sind voll auf Kurs. Wir haben konsequent unser zweites Produkt Fipamezole vorangetrieben, und nicht zu vergessen: Unser Partner Takeda baut weiter auf die Zusammenarbeit mit uns.

Genau seit einem Jahr haben Sie ein erstes Medikament auf dem kanadischen Markt. Welche Rückmeldungen erhalten Sie von Ihren Mitarbeitern vor Ort?

Was wir erfahren, ist sehr, sehr positiv. Die Rückmeldungen zeigen, dass Patienten und Ärzte auf Catena warten. Wir schätzen, dass in Kanada 300 bis 400 diagnostizierte Friedreich-Ataxie-Patienten leben. Nach einem Jahr haben wir bereits mehr als 120 Patienten auf Rezept, also 30 bis 40 Prozent der erwarteten Patienten. Die Bereitschaft der Ärzte, unser Medikament zu verschreiben, ist hoch.

Wie entwickeln sich die Umsätze in Kanada?

Wir wachsen in Kanada auf Monatsbasis noch immer linear, ein Plateau zeichnet sich noch nicht ab. Gerade letzten Monat haben wir die 1-Millionen-Umsatz-Grenze für das laufende Jahr überschritten.

Müssten Sie jetzt nicht anhand dieses Erfolges Ihre Prognosen nach oben schrauben?

Bisher gingen wir von einem Marktpotenzial für die Behandlung der Friedreich-Ataxie von rund 300 Millionen Euro in den USA und Europa aus. Wenn wir dem nun die Erfahrungen aus Kanada zugrunde legen, müssten wir damit beginnen, diese Zahl nach oben zu revidieren. Noch ist das hypothetisch, aber wenn man nur mal das kanadische Ergebnis nach 12 Monaten auf die USA umlegt, dann erreichen wir im ersten Jahr kumuliert eine Umsatzgrösse von 30 bis 50 Millionen Dollar. Damit wäre Santhera in den schwarzen Zahlen.

Der Ares-Life-Sciences-Fonds der Bertarelli-Familie hat ebenfalls etwa vor einem Jahr in Santhera investiert, und zwar 16 Millionen Franken. Die Haltefrist ist jetzt abgelaufen. Welche Signale empfangen Sie von Grossaktionären wie Ernesto Bertarelli?

Wir waren in den letzten Wochen auf Roadshow und haben mit vielen Investoren gesprochen. Praktisch alle sagten, dass sie weiterhin an Santhera glauben und eine langfristige Perspektive haben. Einige wollen aber wohl erst noch die Ergebnisse der Miconos-Studie abwarten. Was Ares-Life-Sciences betrifft, so scheint auch dieser Fonds langfristig an uns interessiert zu sein. Herr Bertarelli hat zudem seine Beteiligung an Santhera im Frühjahr 2009 noch erhöht.

Was sind die wichtigsten Impulsgeber für die Aktie, deren Kurs sie nicht zufrieden stellen kann?

Man sollte in der Biotech-Industrie nicht zu oft auf den Aktienkurs schauen, denn die Rechnung wird am Ende des Tages gemacht. Trotzdem sind wir schon etwas enttäuscht über die Performance unserer Aktie. Die Marktkapitalisierung entspricht momentan lediglich unserem Cash und dem Wert unseres Kanada-Geschäfts. Der technische Wert von Catena und Fipamezole ist praktisch nicht im Aktienkurs enthalten. Ab nächstem Frühjahr stehen in kurzer Folge bedeutende Entscheidungen an. Der wichtigste Treiber, auf den der Markt wartet, sind die Daten der Miconos Studie.

Halten Sie als CEO auch in den nächsten Jahren zu Santhera?

Eine interessante Frage, die ich mir so noch gar nicht gestellt habe. Nun, ich bin 25 Jahre in diesem Geschäft und habe meine Jobs immer erfolgreich zu Ende gebracht. Im Biotech-Bereich braucht man eine Steh-Auf-Männchen-Mentalität, denn man ist abhängig von Investoren, vom Erfolg einzelner Projekte. Was bei grossen Pharmaunternehmen kleine Erdbeben sind, sind bei kleinen Biotechgesellschaften fast schon Tsunamis. Diese muss man einfach überstehen lernen. Soweit es also an mir liegt, werde ich auch diesen Job bei Santhera zum Erfolg bringen.  
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
13 | 14 | 15 | 15  Weiter  
325 Postings ausgeblendet.

24.01.18 13:53

274 Postings, 1345 Tage DekubitusEben gelesen

Aktien in der Schweiz vom Handel ausgesetzt.


 

24.01.18 14:04

538 Postings, 668 Tage Unicorn71Ja...

Hatte noch versucht zu verkaufen,  geht aber scheinbar nicht mehr. Dann fahren wir wohl jetzt fett in den Keller...  

24.01.18 15:01
1

7453 Postings, 698 Tage Senseo2016Sieht nach Pleite aus

Erste Taxen wieder um die 20  

24.01.18 18:56
1

892 Postings, 345 Tage FrozenfrogWarum kommt die Meldung heute.

War doch für Freitag angesagt.  

24.01.18 21:11

7453 Postings, 698 Tage Senseo2016Da bereits eine mündliche Entscheidung für

heute vorhergesehen war  

25.01.18 10:11

89 Postings, 624 Tage Stefan1607Steigt wieder

Ausgleich auf die Reaktion von gestern
 

25.01.18 11:06
1

538 Postings, 668 Tage Unicorn71Kurserholung...

Aber prächtig steigt sie! Vielleicht sind wir ja morgen wieder bei 30 als wäre nichts geschehen...  

26.01.18 12:51
1

89 Postings, 624 Tage Stefan1607positive Resultat der Phase-III-DELOS-Studie

Wird bald wieder steigen  

05.03.18 12:42

89 Postings, 624 Tage Stefan1607ergebnisse sind ja nicht schlecht

nur gibt es zu wenig betroffene um es ausgibig zu belegen und MS ist immer fortschreitend
am 20.3. kommen die Umsatzzahlen  

05.03.18 14:55
1

538 Postings, 668 Tage Unicorn71Wir sollten den Titel...

"massivst unterbewertete Bio-Perle" ändern in "gegen die Wand geklatschte Bio-Perle " So ein Mist!!!  

20.03.18 23:29

1998 Postings, 4385 Tage brokerstevetotal ausgebombte Kurs... 50% Aufholpotential

als minimum .. vielleicht kauft auch einer zu :-)  

23.03.18 18:57

24 Postings, 2935 Tage wolf bOder der Kurs geht noch 50% runter.

Oder der Kurs geht noch 50% runter wer weis das schon so genau.  

29.03.18 16:43

42 Postings, 313 Tage qqqqqdZulassungsanträge für DMD

Kennt jemand, wann wird die Zulassungsanträge für DMD für das nächste Mal eingereicht werden?  

30.03.18 16:55

24 Postings, 2935 Tage wolf bVoraussichtliche Termine für DMD

Zulassungsantrag für Raxone gegen DMD in USA geplant noch in 2018, in EU erst in H1/2019  

13.04.18 15:08

89 Postings, 624 Tage Stefan1607GV

Gestern bei der GV Generalversammlung positive Stimmung für die Zukunft.
Ich bin erleichtert und beruhigt, dass wir in den nächsten Jahren wieder die 100ter Marke erreichen
 

26.04.18 21:09

431 Postings, 615 Tage DölauerSanthera auch ein Übernahmekandidat?

Diskussion ist damit eröffnet!!!  

15.05.18 21:37
1

431 Postings, 615 Tage DölauerBodenbildung und

38 Tage Linie leicht überschritten.
Jetzt müssen die Umsätze ansteigen und dann sollte es in Richtung 23 Euro gehen, nur meine Meinung.  

22.06.18 16:36

48 Postings, 2998 Tage Urmel-01Was meint ihr,

wie wird sich Santhera zukünftig entwickeln?
Gefallen ist Sie ja ordentlich, der Boden mittlerweile erreicht wurde?

Wurde auf der HV eigentlich auch bezüglich cashbestand und eventl Kapitalerhöhung was gesagt?  

22.07.18 16:02

431 Postings, 615 Tage DölauerEs fehlen die Käufer

Leider, im September soll es Zahlen geben zum ersten Halbjahr. Dann wissen wir mehr ?.  

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
13 | 14 | 15 | 15  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben