Steinhoff International Holdings N.V.

Seite 1 von 8038
neuester Beitrag: 18.08.19 11:23
eröffnet am: 09.01.18 15:22 von: wetterfrosch. Anzahl Beiträge: 200928
neuester Beitrag: 18.08.19 11:23 von: brody1977 Leser gesamt: 22443245
davon Heute: 9994
bewertet mit 222 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
8036 | 8037 | 8038 | 8038  Weiter  

02.12.15 10:11
222

Clubmitglied, 26605 Postings, 5281 Tage BackhandSmashSteinhoff International Holdings N.V.

Rechtsform Naamloze vennootschap
ISIN NL0011375019
Gründung 1. Juli 1964[1]
Sitz Amsterdam, Niederlande
Leitung Markus Jooste[2]
Mitarbeiter 91.000 (2014/15)[3]
Umsatz 134,868 Mrd. Rand (2014/15)[3]
Branche Einzelhandel/Möbelindustrie
Website steinhoffinternational.com

Quelle: https://de.wikipedia.org/wiki/Steinhoff_International_Holdings

Möbelhersteller und Möbelhändler bei uns gelistet,...

hm mal sehen was das wieder ist, kennt das jemand ?  
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
8036 | 8037 | 8038 | 8038  Weiter  
200902 Postings ausgeblendet.

18.08.19 04:00
13

251 Postings, 654 Tage Proty1Positiv

Mal ein paar positive Gedanken zu Steinhoff.

1. Man versucht die Restrukturierung unterhalb der Holding durchzuziehen (siehe CVA und noch keine Ankündigung einer KE). Dies passiert evtl. auch im Hinblick auf Altaktionäre wie dem PIC.

2. Wie ein Vergleich mit den Klägern aussehen wird, steht auch im CVA (Abschnitt "Permitted Global Settlement"), was auch mehrfach von Dirty und Mysterio angesprochen wurde. Das wird zwar nicht gerade schmerzfrei über die Bühne gehen, aber auch nicht existenzbedrohend sein.

3. Die Klagenden (der Großteil) halten still bis gegen Ende des Jahres. Was kommt noch dieses Jahres an offiziellen News bzw. Events? Die Hauptversammlung? Wir kennen die Themen und keines tangiert imminent die Klagen (vielleicht die Herabsetzung des Nominalwerts auf 1 Cent, dies jedoch erst ein Jahr später).

Die Klagenden werden auch die CVAs genau gelesen haben und kennen sämtliche Implikationen (Besicherung der Kredite, Global Settlement). Warum halten die Klagenden still, wenn ein CVA einen adversen Effekt auf die Klagen hätte?

Ich hätte als Kläger das CVA gestoppt. Da hier jedoch stillgehalten wird und keine offiziellen großen Aktionen in Sicht sind, laufen doch bereits die Punkte 2 und 3, die du Preez angesprochen hat bei der Investorenversammlung. Sonst macht das hier alles keinen Sinn.

4. Warum halten sich einige Altaktionäre mit Klagen zurück und/oder verkaufen ihre Aktien nicht? Auch diese kennen das CVA und die Jahreszahlen. Auch diese haben aller Vorraussicht nach die Präsentation verfolgt. Trotzdem gibt es seitens derer keine Panikaktionen.

5. Es wurden 1A Leute bis 2023 geholt, die auch teilweise bei der Aufarbeitung involviert waren. Wer tut sich sowas an, wenn er nicht von einem positiven Ausgang ausgeht?

6. Es werden/wird Klagen gegen Dritte vorangetrieben und auch teilweise der Schulterschluss mit den Klagenden gesucht. Siehe  Halbjahresbericht 2019 bei der Sektion "Litigation"

7. Bei positiver Klagebeseitigung und Umschuldung wäre Steinhoff profitabel!

8. CVA: Ein CVA kann nur unter bestimmten Umständen genehmigt werden und die wurden von Steinhoff erfüllt.

9. Die Kommunikation hat sich bereits verbessert. Kurz nach dem Investorentag kam ein Interview mit dem CEO. Auch im Hinblick auf das IPO von Pepkor Europe gibt es auf einmal Personen, die involviert sind  und sich zu Wort melden. Bei den ganzen Conforama News kam nichts von Seiten Steinhoffs (offiziell wie inoffiziell). (https://www.businesslive.co.za/bd/companies/...europe-to-raise-funds/ ).

10. Die wichtigen Töchter wachsen und Mattres läuft bereits ganz gut.


Fazit: Steinhoff hat wertvolle Assets, wie der Konzern bereits mehrfach propagiert hat. Die Klagen und Umschuldung sollen innerhalb eines Jahres erledigt werden (siehe Investorenpräsentation). Die Beteiligten sind positiv gestimmt. Die Großinvestoren und Klagendes verfallen nicht in Panik oder eine Klageorgie.

Es ist natürlich nicht alles Friede, Freude, Eierkuchen, jedoch verfolgt Steinhoff seinen Weg, der positiv von den Beteiligten kommentiert wird. Sollte das Endgame schlecht aussehen: kein CVA und auch nichts positiv zu kommentieren. Somit denke ich, dass das Endergebnis, das von Steinhoff angepeilt wird, durchaus positiv für uns Aktionäre ist.

Man sollte dem Management somit wenigstens bis zur Reatrukturierung und Klagebeseitigung Zeit geben.  

18.08.19 04:41
1

1035 Postings, 4238 Tage Tradernumberonesehr guter Beitrag

"2. Wie ein Vergleich mit den Klägern aussehen wird, steht auch im CVA (Abschnitt "Permitted Global Settlement"), was auch mehrfach von Dirty und Mysterio angesprochen wurde. Das wird zwar nicht gerade schmerzfrei über die Bühne gehen, aber auch nicht existenzbedrohend sein."

Ich hatte irgendetwas aufgeschnappt, dass ein Global Settlement nur einen max. Betrag kosten darf, wofür die Gläubiger ihr go gegeben haben. Wie hoch ist dieser Betrag?

Eine Wichtige Frage wäre in diesem Zusammenhang noch, ob Steinhoff frei wäre, auch Aktien als zusätzliche Sachleistung zu gewähren? Den Gläubigern müsste es doch relativ egal sein, ob eine weitere Verwässerung eintritt oder nicht, solange der Schuldenberg zur Beseitigung der Klagen nur noch im vorgesehenen Umfang ansteigt. Ich denke, die anstehende Nennwert-Herabsetzung und die Möglichkeit einer Aktienausgabe als Schadenausgleich sollte auch nicht aus den Augen gelassen werden. Eine derartige Lösung wäre auf alle Fälle liquiditätsschonend für Steinhoff.  

18.08.19 04:51
1

1035 Postings, 4238 Tage Tradernumberone...so unangenehm

eine weitere Verwässerung für die aktuellen Aktionäre auch wäre, sie hätte im Nachgang den Vorteil, dass die Interessen der geschädigten Alt-Aktionäre mit denen der aktuellen Aktionären wieder im Einklang wären und Step 2 des SH Masterplans könnte zeitnah abgearbeitet sein.

Die Preisfrage bleibt: wenn es so kommen sollte, wie hoch wäre dann wohl die damit einhergehende Verwässerung. ich könnte mir gut vorstellen, dass neben einer kleinen Geldentschädigung auch noch je geschädigter Aktie ein oder zwei Gratisaktien gewährt werden könnten. Was meint ihr? Wie wird es kommen?  

18.08.19 05:05
1

773 Postings, 427 Tage ChilliwilliAn alle

Charttechnicker,Spekulierer,Hoffnungsvolle,Optimisten und Schaumschläger!Warum sorgt ihr euch?Warum sich über Schulden,Zinsen und Aktienkurse unterhalten.Augen zu und durch....mit Vollgas.ch liebe es,wenn ein Plan funktioniert.An die Jammerlappen unter uns...die Welt ist keine Scheibe...hört auf zu schreiben,genießt euer Leben und geht raus in Die Welt!  

18.08.19 05:11

1035 Postings, 4238 Tage Tradernumberone...der Vorteil dieser dargestellten

Lösung wäre, dass der Sharepreis wieder eine gewisse Perspektive hätte. Es würde dann zwar aufgrund der Verwässerung nicht mehr genug Treibstoff für die Mega-Ra(c)kete vorhanden sein, aber der Sprit sollte schon noch für Kurse von um und bei 30 Eurocent reichen. Und das Gespenst eines Totalverlustes wäre dann wohl auch endgültig verscheucht. Denn nach Erledigung von Step 2 kann mit schnellen Schritten die Schulden- und Zinsniveaureduzierung weiterverfolgt werden.

Jede Stakeholder-Gruppe muss halt - je schneller, desto besser - zu Zugeständnissen bereit sein, damit der Kübel schnell wieder aufgestellt werden kann. Je länger ich darüber nachdenke, desto weniger sehe ich einen anderen Lösungsweg, der zum Erfolg führen könnte.

8 bis 12 Milliarden Shares bei dann vll nur noch einer Schuldenlast von 3 bis 4 Milliarden ? zum Zins von 3 bis 5 % und einer Marketcap von 3 bis 4 Milliarden ? könnte doch ein für alle Parteien akzeptables Ergebnis ab 2022 sein. Und der Sharepreis könnte je nach Verwässerung in einer Range von 0,25 ? bis 0,50 ? liegen. Aus optischen Gründen käme dann noch eine technische Aktienzusammenlegung von 1 zu 10 und die Kurse hätten dann mit 2,50 ? bis 5 ? nahezu wieder das Vorkrisenniveau..:-)  

18.08.19 05:14

1035 Postings, 4238 Tage Tradernumberoneich habe fertig und gehe jetzt schwimmen, hier

ist es schön warm und trocken. Beste Grüße TN1

Steinhoff wird nicht untergehen und auch wir haben etwas davon aus der Kurssicht von heute!  

18.08.19 05:15

773 Postings, 427 Tage ChilliwilliMensch Klaas

Von mir 3 grüne für deinen Galgenhumor.Menschlischkeit und Freundlichkeit ist des stolzen Menschen letzte Würde im Sumpf des Bösen.I love it,  

18.08.19 06:22

283 Postings, 130 Tage Aktien_Neuling@Proty1

Bisher für mich der beste, inhaltlich Beitrag, den jeder auch wirklich versteht und weiterhin Mut macht.
Danke dafür.
Wer die Geduld und Zeit hat das Geld in SH drinnen zu lassen und sich nicht emotional leiten lässt,
(was auch mir schwer fällt), wird am Ende mit Sicherheit belohnt werden.  

18.08.19 06:44

464 Postings, 402 Tage SNH_FanHier brennt

18.08.19 08:08
3

1295 Postings, 550 Tage Lazomanproty1

was steht in den Unterlagen was die Gegenleistung sein kann für die Altaktionäre ?  

18.08.19 08:51
1

845 Postings, 3113 Tage MSirRolfiSzeneAlternativ hatte Samstagschicht!

08:00Uhr bis 23:00Uhr!
Lazoman hat wohl den Sonntag übernommen! Bin gespannt ob die Anzahl an Beiträgen von Samstag übertroffen werden?
Schönen Sonntag!
SIR  

18.08.19 08:54

1295 Postings, 550 Tage LazomanPermitted Global Settlement

Habe in den Unterlagen folgendes gefunden,
diese müsste jetzt einer für uns nochmal zusammenfassen :-)


Ein "Permitted Global Settlement" kann von SIHNV und jeder anderen beklagten Einheit vorgenommen werden.
(in Bezug auf die zu begleichenden Gruppenansprüche), wenn die Gruppenansprüche nicht geringer als die des Konzerns sind.
Settlementschwellen sind oder werden nach der Wirksamkeit der jeweiligen Settlement-Verfahren festgelegt.
auf einer vollständigen und endgültigen Grundlage beschlossen.
(a) Finanzierung
Ein Permitted Global Settlement kann wie folgt finanziert oder vorgesehen werden:
(i) Die SIHNV gibt neues Eigenkapital aus und/oder verwendet Barmittel, die aus diesem neuen Eigenkapital stammen.
Emission;
(ii) SIHNV, die zulässige nachrangige Schuldtitel emittiert und/oder Barmittel aus folgenden Quellen verwendet
eine solche zulässige nachrangige Schuldverschreibung;
(iii) (mit Ausnahme der in Paragraph 3(a)(i) und 3(a)(ii) oben beschriebenen Barmittel und jeglicher
Zahlungsmittelzuflüsse im Zusammenhang mit der Wertübertragung gemäß Absatz 3 Buchstabe a) Ziffer iv)
unten) SIHNV oder ein beklagtes Unternehmen, das Barmittel in Gesamthöhe verwendet, die nicht in der Lage sind.
mehr als 30 Mio. ?, sofern diese Barmittel verfügbar sind und nicht anderweitig.
die von einem solchen Gruppenmitglied im Rahmen der Richtlinie nicht angewendet werden dürfen.
die den Umstrukturierungsdokumenten zugrunde liegen, an denen sie beteiligt ist;
(iv) andere dem Konzern zur Verfügung stehende Vermögenswerte in Höhe und zu noch zu vereinbarenden Bedingungen
in Übereinstimmung mit den vereinbarten Finanzparametern; und/oder
(v) die Verschiebung eines zugelassenen Gruppenanspruchs (oder eines Teils davon) zu genehmigten Bedingungen.
von den Gläubigern der einfachen Mehrheitsgarantie.
(b) Umsetzung
Um eine zulässige Gesamtabrechnung wirksam zu machen:
i) ein Schema, eine Vereinbarung oder einen Vergleich oder ein Insolvenzverfahren oder -verfahren.
kann von SIHNV oder einer beklagten Stelle durchgeführt werden, die nicht versucht.
die Forderungen der Gläubiger im Rahmen der NV-Bedingungszahlung zu vergleichen.
Unternehmen;
(ii) Forderungen oder Forderungen, die der SIHNV oder ein Mitglied der Gruppe haben könnte.
gegenüber Dritten im Zusammenhang mit den zu begleichenden Forderungen der Gruppe können sein
abgetreten, aufgelöst, abgegrenzt und/oder untergeordnet, jeweils in dem Umfang, in dem sie
die gesetzlich zulässig sind; und
(iii) SIHNV oder ein Mitglied der Gruppe kann beginnen, verteidigen, teilnehmen.
und/oder die Einstellung eines Gerichtsverfahrens (oder eines anderen Streitbeilegungsverfahrens)
im Zusammenhang mit den zu begleichenden Konzernansprüchen.
(c) Zustimmungen
Die Bedingungen für einen Vergleich in Bezug auf Gruppenforderungen, wenn sie von den Kriterien abweichen.
die erforderlich sind, um als Permitted Global Settlement zu gelten, einschließlich einer Freigabe der NV.
Eventualverpflichtungen im Austausch für vereinbarte Bonitätsverbesserungen
(außer in Bezug auf eine Erhöhung der verfügbaren Vermögenswerte oder des Wertes gemäß Absatz 1.
3(a)(iv) oben) kann mit der vorherigen schriftlichen Zustimmung der einfachen Mehrheit genehmigt werden.
Garantie-Gläubiger. Eine Abweichung von den anfänglichen Vermögenswerten oder dem Wert, die veräußert werden können.
nach Absatz 3 Buchstabe a) Ziffer iv) kann mit der vorherigen schriftlichen Zustimmung von
die Gläubiger der Übermehrheitsgarantie.

Übersetzt mit www.DeepL.com/Translator  

18.08.19 09:09
1

1990 Postings, 1516 Tage XaropeTradernumberone

Wenn du eine mögliche Verwässungen zur Beilegung der Klagen siehst ist das schön und gut.
Ich frage mich nur wie du auf dein Kursziel von 30cent nach der Verwässerung kommst, wenn noch nicht mal klar ist wie groß diese mögliche Verwässerung wäre.  

18.08.19 09:18

4494 Postings, 516 Tage SuissereWie es um die inhaltliche substanz

Der Puscher Beiträge hier bestellt ist, kann man sich sehr gut am Kurs erkennen.  

18.08.19 09:18
5

576 Postings, 534 Tage Halle86Man

Kapiert es doch endlich, Trader ist Mister Tick Tack, etwas bedenken hier, etwas Negativität da und immer ist vieles schlecht, man aber selber investiert  ... nicht wahr ... Tick Tack ....  

18.08.19 10:39
1

11106 Postings, 2499 Tage H731400Fakt ist

das der Kurs seit dem ?Gerücht? des Pepkor IPO steil bergab geht !  

18.08.19 10:41

161 Postings, 528 Tage kaylieZumindest

korreliert der Kurs signifikant mit den anderen Beiträgen. Beides ist gleich besch......  

18.08.19 10:51

1035 Postings, 4238 Tage Tradernumberone@Xarope,

durch eine spekulative Abschätzung. Retrograt kann Du es Dir aus meiner Annahme (4 bis 8 Mrd. Shares) herausrechnen. Wird es weniger, ist das Kurspotenzial entsprechend höher.

Natürlich weiß auch ich nicht, ob es so kommt und falls doch, wie hoch die Verwässerung wirklich ist. Aber in solchem Fall mit mehreren Unbekannten, der sich nicht mathematisch auflösen lässt, hilft es mir, mit einfachen überschlägigen Zielbildern zu arbeiten. Dabei überlege ich mir, was wäre wenn: am Ende wollen nämlich alle Interessengruppen einen entsprechenden Teil vom noch zu verwertenden Vermögen abhaben. Mir hilft es zur Einschätzung, wie hoch die mögliche Flughöhe des künftigen Kurses in einer Bandbreite denn sein kann.

Ähnliche Szenarien wird das SH Management auch - nur viel detailierter und - durchrechnen. Nur so kannst Du einen Masterplan entwerfen und ein wenig Restore Value für alle versprechen.  

18.08.19 11:02

10 Postings, 3 Tage Pershing@Klaas

Wie du selber einmal geschrieben hast nervt es mich unheimlich, dass die treue der Aktionäre hier 0,0 belohnt wird, jeder der verscherbelt hat steht wesentlich besser da als diejenigen, welche das ganze Drama mitgemacht haben !!!  

18.08.19 11:04

1955 Postings, 486 Tage BrilantbillKe

Ist bei dem Aktienkurs einfach Quatsch.

Wer glaubt bei ner MK von unter 300Mio und Schulden über 10 Mrd, gibts ne KE um schulden zu Tilgen, der glaubt auch, dass Suissere wirklich investiert ist.  

18.08.19 11:08

75 Postings, 655 Tage EiLoveDachsHier ist Geduld gefragt

Schon in 12 Monaten kann hier Step 2 und 3 durch sein, oder sogar früher.

Eigentlich gar nicht so lange, wenn es klappt und ich hier nur 30Cents bekomme, dann muss ich mir mein Lachen einbetonieren!

Das Komplizierteste ist hinter uns, das CVA. Es ist wie bei einem Marathon, dehydriert sind die letzten Meter halt am schmerzhaftesten....  

18.08.19 11:09
1

60 Postings, 475 Tage SouzaH731400, Pepkor IPO

dass der Kurs seit dem Gerücht ums Pepkor IPO bergab geht ist doch klar: Wer soll ohne
Pepkor EU die Zinsen zahlen? Nur die Gläubiger wollen schon mal Kasse machen.  

18.08.19 11:09

1035 Postings, 4238 Tage Tradernumberone@Halle86,

ich mache nicht alles schlecht, ich schaue, ob ich mit SH noch Geld verdienen kann oder nicht.

Was machst Du aber hier? Außer falsche Anschuldigungen lese ich hier wenig Substanzielles von Dir.

Aber glaubst Du denn, dass der Kurs wieder Höhen sieht von bis zu 1 ??
Wenn ja, dann lass uns doch gerne auch an deinen Gedanken teilhaben.  

18.08.19 11:19

11106 Postings, 2499 Tage H731400@Souza 100% richtig

18.08.19 11:23

3967 Postings, 2555 Tage brody1977Pepkor

melkt man ein Kuh weiter oder schlachtet man sie. Letzteres kann man halt nur einmal machen...  

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
8036 | 8037 | 8038 | 8038  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben

  6 Nutzer wurden vom Verfasser von der Diskussion ausgeschlossen: AlexisMachine, MarketTrader, rallezockt, Talismann, uljanow, WatcherSG