Schaeffler unterbewertet!?

Seite 1 von 195
neuester Beitrag: 18.11.18 21:23
eröffnet am: 24.11.15 13:34 von: MilchKaffee Anzahl Beiträge: 4875
neuester Beitrag: 18.11.18 21:23 von: BäZo Leser gesamt: 659192
davon Heute: 80
bewertet mit 3 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
193 | 194 | 195 | 195  Weiter  

24.11.15 13:34
3

2018 Postings, 2838 Tage MilchKaffeeSchaeffler unterbewertet!?

Aktien im derzeitigen Freefloat: 75 Millionen
+ Aktien nach 6 monatiger Sperrfist: 91 Millionen (ab 09.04.2016)
= gesamter Freefloat: 166 Millionen
Gestamzahlt der Aktien: 666 Millionen

Entsprichtig einem derzeitigen Börsenwert von 9,99 Milliarden.

KGV in etwa 9-10. 10-13% kontiniuierlicher Wachstum in den letzten 5 Jahren pro Jahr. KGV dürfte eher im Doppelten des derzeitigen Bereiches anzusiedeln sein.

Nahezu gesicherte Aufnahme in den SDAX am 21.12.2015

Ziemlich gute Aussichten hier, würde ich sagen.

Erste Kursziele liegen bei 17-18 Euro. Persönlich denke ich eher, dass durchaus höhere Ziele möglich sind.

PS. Die zweite Conti? (Ist mit einem Augenzwinkern zu betrachten). ;)  
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
193 | 194 | 195 | 195  Weiter  
4849 Postings ausgeblendet.

18.11.18 07:43

2901 Postings, 893 Tage nba1232@ralli

Meine Schlussfolgerung ist das ich unter keinen Umständen hier raus gehe.
Die Bewertung ist ein Witz  

18.11.18 10:26

13 Postings, 31 Tage dare81sehe ich auch so

sollten hier er davor stehen dass Warren Buffet einsteigt bei dem Kurs & Dividende, als das wir hier Konkurs gehen. Der FreeCashFlow müsste im Q4 nur besser werden!  :-)
 

18.11.18 10:56

3754 Postings, 3084 Tage BirniBuchwert ist bei ca. 4? pro Aktie

EK von ca. 2,5 Mrd. ? / 666 Mio. Aktien  

18.11.18 11:02

37 Postings, 22 Tage Aktiengierschlund@Birni

Ich glaube man muss das anders rechnen. Ich glaube hier wird das Eigenkapital der Vorteilsaktien betrachtet. Der Buchwert wird nämlich von ariva.de 4mal höher angegeben.  

18.11.18 11:06

37 Postings, 22 Tage AktiengierschlundIch glaube...

... Ich werde langsam mit meinen Dividenden Stück für Stück wieder einsteigen. Experten aus der Autobranche, mit denen ich geredet habe, gehen ja von keiner großen Zukunft für Firmen wie Schäffler aus, aber es kann in meinen Augen bei solchen und tieferen Kursen vielleicht doch noch lukrativ sein. Die haben ja ein paar Sachen die durchaus in der Zukunft zünden könnten.  

18.11.18 11:19

3754 Postings, 3084 Tage BirniAriva-Buchwert ist falsch

18.11.18 11:33

3754 Postings, 3084 Tage BirniKurs bildet Zukunft ab, nicht Vergangenheit

Schaut Euch RWE und Eon an. Die haben auch den Technologiewandel verschlafen.
KGV und Dividende können sich schlagartig ändern.
Genau diese Angst bildet die derzeitige Kursentwicklung ab.  

18.11.18 11:38

81 Postings, 3832 Tage Noob09Pooh

Dann sind wir doch ziemlich der selben Meinung was der Wertentwicklung des Geldes angeht.
Und das Fiat-Geld langfristig keinen Wertzuwachs erfährt sehe ich genauso. Es geht tatsächlich nur um eine kurzfristige "Geld-Knappheit".
Nur in der Umsetzung des Aktienkaufs sind wir uneins.
Frage: Warum kaufst du jetzt Aktien, wenn du eine "Geld-Knappheit" vermutest?
Meine Herangehensweise: Die weltweiten Börsen müssen sich erst richtig auskotzen - ein massiver Sell-Off. Das ist dann gleichzeitig der Höhepunkt der kurzzeitigen "Geld-Knappheit". An dem Punkt kaufe ich die Aktien auf.
Wann dieser Sell-Off beginnt (bzw. er hat ja schon begonnen) und wann er endet kann ich allerdings nur vermuten.  

18.11.18 11:47

396 Postings, 81 Tage Pooh10Ich bin nicht der Meinung,

dass RWE und Eon den Technologiewandel verschlafen haben, wie ich auch der Meinung bin, dass die Deutsche Autoindustrie nicht den Technologiewandel verschlafen hat. Wenn wegen eines Erdbebens in Japan von heute auf morgen hocheffiziente AKW geschlossen werden, wenn jeder Bauer Millionen mit der Verspargelung seiner Felder verdienen kann, während die Energieversorger in windstillen Nächten für die Grundversorgung zu sorgen haben, solange werde ich mich mit Vorwürfen gegen deutsche Unternehmen zurück halten.
Und was die Autoindustrie angeht: Als Unternehmer würde ich bestehende und profitable Anlagen laufen lassen, bis der Arzt kommt. Und dass deutsche Ingenieure dümmer sein sollen, als anderswo auf der Welt, wäre mir neu. Was endlich auf den Prüfstand gehört, besser noch weggefegt, ist die unsäglich wirtschafts- und unternehmerfeindliche Politik, die in diesem Land gemacht wird! Anstatt Arbeiter gegen ihre Unternehmen zu mobilisieren, sollte man sich mal fragen, welche Allianz eigentlich Politik und Finanzwirtschaft eingegangen sind?  

18.11.18 11:54
1

13 Postings, 31 Tage dare81ohne die 46% an Conti

@Brini, wo siehst du den Kurs in 5-10 Jahren?

Hier wurde aber auch einiges an Geld in die E-mob gesteckt.

Momentan laufen die Fertigungen auf hochtouren bei Schaeffer, die Schließungstage waren nur um den Überschuß wegen WLTP, China USA rauszunehmen, die Auftragsbücher sind weiter randvoll es wird bis Jahresende letzlich umdisponiert Kunden vorgezogen die ihre Ware dieses Jahr noch benötigen, da man jetzt mehr Platz hat. Wenn WLPT durch ist  (kann bei z.B. VW manche Motorenmodelle momentan garnicht bestellen, daher der Stau bzw. Bestand) kommt das Geschäft was nur nach hinten geschoben wurde um den FreeCashFlow jetzt zu verbessern. Die Angestellten bauen in der Zeit überstunden ab, während das Geschäft voll läuft. Keine Anzeichen von Rückgang, hier wird nur die Produktivität gesteigert und Bestände reduziert die erst Anfang nächsten Jahres abfließen würden.
Der FreeCash wäre nächstes Jahr so oder so gekommen, aber die Aktionäre wollen im Q4 ja was sehen, ist halt immer diese Jahressicht der Dinge :-).

Arbeite bei Schaeffler, sieht alles andere als schlecht aus. Aber man kann jede Firma kaputt reden, oder wie Tesla (mit Kifferchef Musk) soHigh in den Himmel heben. Beabsichtigtes Wortspiel :-)

Wo steht der Buchwert bei Tesla Brini? Hätte mich mal interessiert. Danke  

18.11.18 11:54
1

396 Postings, 81 Tage Pooh10@Noob09 Ich glaube, wir sind mehr oder weniger

einer Meinung. Ich komme nur im Timing zu einem anderen Ergebnis. Die erwarteten Szenarien können bzw. werden sich meiner Meinung nach so abspielen. Nur wann, weiß kein Mensch. Auch der zeitliche Rahmen ist höchst ungewiss. Also habe ich mir die Frage gestellt, welches Asset mein größtes Vertrauen besitzt. Und, Überraschung, Cash ist es nicht. ;-)
Das ist der Grund, warum ich derzeit Aktien kaufe, welche sich bereits in einer Korrektur befinden. Hinsichtlich des Timings mache ich mir aber keine Illusionen. Weshalb mich auch weiter fallende Kurse nicht wirklich überraschen würden. ;-)  

18.11.18 12:16

2901 Postings, 893 Tage nba1232Aktienguerschlund

Mit was für "Experten" hast du den gesprochen. Wissen die überhaupt das schaeffler auch eine ibdustriesparte hat?!  

18.11.18 12:35

3754 Postings, 3084 Tage BirniKurs in 5-10 Jahren?

Kann Keiner seriös beantworten.
Ich glaube, dass die Aktienmärkte in den nächsten Monaten angesichts einer beginnenden Rezession weiter fallen und damit auch Schaeffler.
Für mich bleibt die Autobraunche auf Sicht der nächsten Monate sehr riskant.  

18.11.18 12:36

3754 Postings, 3084 Tage BirniDare81

Aus Deiner Sicht ist Alles in Butter. Deshalb hat Der Schaeffler-Kurs auch um 50% korrigiert.  

18.11.18 13:03
2

13 Postings, 31 Tage dare81glauben anscheinend viele,

dass es ab morgen nur noch Elektroautos geben wird. Wieviele Leute kennst du, die vorhaben ein E-Auto zu kaufen oder eins besitzen?  Ich persönlich kenne keinen, der akut auf E-Autos wartet. Ich denke ehr, die meisten werden noch Jahre warten wie ich. Keiner will die erste E-Technik, die sich später nicht mehr verkaufen lasst wie alte Handys.

Aber auch ich werde mir wenn die Zeit reif ist ein E-Auto kaufen, bis dahin werden die Autobauer aber wieder ihre Komponenten outsourcen da man die eigenen Leute nicht so knechten kann wie die der Zulieferer. Alles schon mitgemacht, da steht dann Schaeffler, ZF, Leoni, Brose usw. bereit und die Welt dreht sich weiter :- )  

18.11.18 13:26

3754 Postings, 3084 Tage BirniNeues Auto kaufen?

Ich glaube, dass sehr viele Private angesichts der unsicheren Lage einen Neuwagenkauf nach hinten verschieben. Das wird die Verkaufszahlen in den nächsten Monaten weiter einbrechen lassen und auf Preise und Margen bei den Autoherstellern und Zulieferern noch weiter unter Druck bringen.
Dann schmiert die Branche schneller ab Viele sich das vorstellen können.
Die Aktienkurse nehmen diese Entwicklung bereits vorweg.  

18.11.18 13:34
2

788 Postings, 171 Tage stockpicker68...

Klar, wir werden die Welt retten...wir Deutschen wer sonst? Dass unsere Diesel Autos dann eben in Süd und Osteuropa wie auch in afr. Ländern weiter rumtuckern und zur Klimaerwärmung wie bisher beitragen, blenden unsere Politiker einfach aus . Hauptsache WIR tun HIER was gegen die Erderwärmung und Luftverschmutzung...lol
Die Süd und Osteuropäer lachen uns aus weil wir unsere gebrauchten Diesel die oft nicht mal 5 Jahre alt sind, fast herschenken. Grad diese Woche einen Bericht über einen bulgarischen Autohändler gesehen der im Monat 4 mal nach Deutschland fährt und mit dem Anhänger seine hier erworbenen Diesel Schnäpchen rüberkarrt und dann dort mit  20 bis 40% Gewinn!!! auf Automärkten an Privatleute verkauft. Steuerfrei versteht sich ;) Keine Grenzkontrollen mehr ist schon was Feines :)))
Tja, da staunt der dumme Michel der sich den Buckel krumm schafft und sich von den Pappnasen in Berlin weiter VERARSCHEN lässt :D


 

18.11.18 13:42
1

13 Postings, 31 Tage dare81fehlende Infrastruktur

würde dem ganzen nur zustimmen, wenn die Voraussetzungen so schnell umzusetzen wären wie eine ausreichende Anzahl an E-Zapfsäulen, was nur durch eine große Reichweite der E-Autos aus dem Fokus rücken würde. Wie müssten da jetzt unsere Parkplätze schon aussehen, wenn ab morgen nur noch E-Autos gekauft würden?!
Bis wann glaubst du werden wir diese erreicht haben in Deutschland, bzw. in anderen ländern wie Türkei, Griechenland, Italien, USA ohne Worte, gibt vorreiter wie Norwegen aber der Rest wird noch Jahrzente brauchen, wenns bis dahin nicht doch Wasserstoff wird?  

18.11.18 14:03

13 Postings, 31 Tage dare81viele wie ich mussten auch warten,

habe gerade einen VW in Bestellung den man im moment nichtmal mehr bestellen kann, wegen noch fehlender WLTP freigabe der Motoren.  Bekomme dann aber das neue Model mit Euro 6c, leider erst 2019. Das die Absatzzahlen im moment schlechter sind, sollte wegen der Umstellung klar sein. Aber die jetzt bestellen würden bzw. bestellt haben soweit es noch möglich war, kommen dann doch on Top auf die folge Monate. Wie du gesagt hast an der Börse wird die Zukunft gehandelt, dann sollten die Auftragsbücher 2019 ja voll sein.
Aber wer recht behält wird die Zeit zeigen, verschiedene Meinungen belegen ein Forum :-)  

18.11.18 14:26

396 Postings, 81 Tage Pooh10Als Börsenneuling sehe ich mir relativ

viele Videos zum Thema Börse auf youtube an. Nicht selten meine ich ein brandaktuelles Video zur augenblicklichen Situation anzusehen und merke erst anhand eines Details, dass das Video zwei, drei Jahre oder noch älter ist. (ich weiß, dass man das Veröffentlichungsdatum finden kann, übersehe dies aber mitunter). Meist ist Panik im Spiel, Weltuntergang  und Crash sowieso. Was bleibt ist die Erkenntnis, dass die Kurse steigen und fallen. Im Moment fallen sie. Zeit, einzukaufen.
Der Übergang vom Verbrenner zu was auch immer, Batterie ist für mich keine ausgemachte Sache, wird sich noch Jahre hinziehen, so meine Überzeugung. Bis dahin bin ich vermutlich tot. Ich sehe deshalb keinen Grund, mir Sorgen um meine Aktien von Zulieferern zu machen. ;-)  

18.11.18 15:51

1508 Postings, 266 Tage Carmelitastimmen wohl nicht

für den buchwert (mal wieder)  

18.11.18 16:10

698 Postings, 846 Tage RO-DoktorWenn ich das schon wieder lese...

dann stellt es mir die Haare zu Berge.
Kaum ist der Kurs soweit unten, kommen sie alle daher die Schaeffler Untergangs Experten. Alles wird unter gehen (ganz klar für die kleinen Aasgeier die jetzt noch günstiger abstauben wollen). Muss man die Menschheit davor warnen ganz uneigennützig.

Na klar und die Autobranchen Experten, die Schaeffler untergehen sehen, hat man natürlich auch an der Seite. Logisch die prophezeiten den Tod der eigenen Branche. Total glaubwürdi"ironie off".
 

18.11.18 16:14

698 Postings, 846 Tage RO-DoktorE Mob

Macht in Deutschland gerade mal ca. 1% des Gesamtmarkts aus. In China wo es gepusht wird Ende gerade mal ca. 3 bis 4%.
Die ganze Infrastruktur fehlt hier größtenteils. Ich kann mir diesen Untergangs und "Sie haben alles verschlafen" Müll echt nicht mehr anhören. Es bleibt noch Jahrzehnte Zeit. So viel IQ braucht man für so eine Erkenntnis glaub ich nicht!?  

18.11.18 18:55

2901 Postings, 893 Tage nba1232Wenn schaeffler

Die nächsten zehn Jahre konstant über 50 Cent dividende zahlen kann ist der Kurs mir eigentlich egal.

Bin sehr gespannt wie man sich schlägt im letzten Quartal und wie der Ausblick auf 2019 wohl sein mag.

Zurzeit wird ja davon ausgegangen das der Umsatz zurück geht und die Profitabilität deutlich abnimmt.

Ich persönliche denke aber das der Umsatz für 2019 stabil bleibt oder leicht wächst.
Profitabilität muss man mal schauen da viel für Forschung und Entwicklung draufgeht.

Was auch eine gute Idee wäre wäre eine City Garantie für neue Diesel, die Verunsicherung ist noch recht groß und wenn man nicht sicher sein kann das das Auto welches man jetzt neu kaufen würde in zwei Jahren noch in dir Stadt kommt dann kauft man jetzt einfach kein neues Auto ist doch klar.  

18.11.18 21:23

29 Postings, 3273 Tage BäZoZukunft

Also ich denke immer noch der Schaeffler ging bisher recht konform mit dem Markt.

 
Angehängte Grafik:
vergleich_aktie_schaeffler.jpg (verkleinert auf 54%) vergrößern
vergleich_aktie_schaeffler.jpg

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
193 | 194 | 195 | 195  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben