Schweizer Gegenangriff

Seite 1 von 1
neuester Beitrag: 17.02.10 11:14
eröffnet am: 17.02.10 08:31 von: noidea Anzahl Beiträge: 7
neuester Beitrag: 17.02.10 11:14 von: noidea Leser gesamt: 2514
davon Heute: 2
bewertet mit 7 Sternen

17.02.10 08:31
7

12694 Postings, 4633 Tage noideaSchweizer Gegenangriff

Ein Abgeordneter der national-konservativen Schweizer Volkspartei droht deutschen Politikern mit Enthüllungen über mögliche Steuersünden. Alfred Heer, Nationalrat aus Zürich, hat nach Informationen der "Frankfurter Rundschau" eine parlamentarische Initiative ausgearbeitet, um etwaige Steuerhinterziehung von deutschen Parteien anprangern zu können. Die SVP, die die stärkste Fraktion in der großen Kammer des Parlaments stellt, ist nach eigenen Angaben darüber noch nicht offiziell informiert.
Wie die Zeitung schreibt, sei der Vorstoß für den Nationalrat bereits ausformuliert. Nach dem Papier will die SVP erreichen, dass das Schweizer Bankgeheimnis mit einer Neuregelung eingeschränkt wird. Dem Bank-Geheimnis nicht unterstellt sind Bankbeziehungen, welche von deutschen Amtsträgern direkt oder indirekt unterhalten werden (heißt es darin). Auch Bankbeziehungen von deutschen Parteien und Gewerkschaften und deren Organen sind demGeheimins nicht unsterstellt. Zur Begründung seiner Initiative schreibt SVP-Abgeordneter Herr:DEUTSCHE POLITIKER FORDERN EIN ENDE DES BANKGEHEIMNISSES, UM IHRE BÜRGER ZU KONTROLLIEREN UND ZU KRIMINALISIEREN. DIE POLITIKER KAUFEN GESTOHLENE CDs MIT BANKDATEN UND MISSACHTEN SOMIT DIE SCHWEIZER RECHTSORDNUNG. UM DER DOPPELMORAL DEUTSCHER MANDATSTRÄGER EIN ENDE ZU SETZEN, SEI FÜR SIE DER SCHUTZ DES BANKKUNDENGEHEIMNISSES AUFZUHEBEN. SO WAR ETWA DER AKTUELLE FINANZMINISTER WOLFGANG SCHÄUBLE MIT EINER ENTSPRECHENDEN ROLLE IN DIE PARTEISPENDENAFFÄRE DER CDU INVOLVIERT (schreibt Herr in seiner Initiative).
Die stellvertretende SVP-Generalsekretärin Silvia Bär sagte der dpa, jeder Abgeordnete könne selbsttätig Initiativen ins Parlament einbringen. Wir habenda keinen Fraktionszwang. Es könne also auch sein, dass Heer seinen Antrag noch vor der nächsten Sitzung des Nationarates am 1. März der SVP-Fraktion vorlegt. Wir halten nichts von diesem Vorschlag, sagte Thomas Christen, Generalsektretär der Sozialdemokratischen Partei der Schweiz der FRankfurter Rundschau, das wird keine Mehrheit finden.

Kann ich nur sagen SCHADE. Wäre doch sehr interessant, wer da alles betroffen wäre. Vll würde ja die Hälfte unserer Regierung wegen Seuerhinterziehung sind verantworten müssen. Aber merke: WENN ZWEI DAS GLEICHE TUN IST ES NOCH LANGE NICHT DAS SELBE.  

17.02.10 08:48
2

7774 Postings, 3706 Tage FischbroetchenNa das ist

doch ein guter Vorschlag, die Schweiz veröftenlicht einfach die Daten von Geldern die aus D kommen und gekommen sind.
-----------
Im Sparmenü mit Softdrink und Pommes für 2,99

17.02.10 08:55
1

51327 Postings, 7029 Tage eckiIm Prinzip würde es reichen,

die schicken die Liste der Vermögen und vor allem der Erträge direkt ans Finanzamt.
Mich geht es ja nicht unbedingt was an, wer in der Schweiz wie viel abgebunkert hat, Hauptsache ordentlich versteuert.

Dann ist die SVP ja konstruktiv auf dem richtigen Weg. Es geht um diejenigen, die ihre Erträge "vergessen".  

17.02.10 09:05
3

12694 Postings, 4633 Tage noideaHaben deutsche Politiker mit dem Kauf

der gestohlenen CD vll ein Eigentor geschossen :-))  

17.02.10 09:10

51327 Postings, 7029 Tage eckiWenn du die Fußball-Parallele herstellen willst,

dann sind das sicher nicht "die Politiker" mit Eigentor, sondern da sind 2 Mannschaften von Politikern unterwegs.
Denn, falls es steuerhinterziehende Politiker mit Schwarzgeld in der Schweiz geben sollte, dann werden ide wohl kaum zu den CD-Käufer aktivisten zählen.
Also 1:0 für steuerehrliche gegen steuerhinterziehende Politiker. Und die SVP spielt 12. Mann für die ehrlichen.  

17.02.10 11:09
2

7538 Postings, 6768 Tage Luki2jede Partei hat doch

Geld in der Schweiz, so was war doch früher normal, auch der Theo W. weiß das noch.
Auch bei mir haben Schweizer Banken angerufen ob ich Geld in die Schweiz mit eigenem
Nummernkonto am Finanzamt vorbei schmuggeln will, (hatte aber kein Geld)

Ich freue mich das es jetzt auch unsere Gesetzes Treuen Parteien erwischt. :-)
-----------
Die geheimsten Wünsche einer Frau muss man ihr von den geschlossenen Augen ablesen.

Jean-Paul Belmondo

17.02.10 11:14
4

12694 Postings, 4633 Tage noideaRichtig !

Parteien unterhalten Schwarzgeldkonten und vll sogar Gewerkschaften. Wenn das nicht ein schlechter Witz ist, weiss ich auch nicht. Sag nur Kohl..... das reicht wohl.......  

   Antwort einfügen - nach oben