Sino am Tropf der Börse

Seite 1 von 14
neuester Beitrag: 21.06.19 19:30
eröffnet am: 05.11.06 06:40 von: moya Anzahl Beiträge: 337
neuester Beitrag: 21.06.19 19:30 von: youmake222 Leser gesamt: 61050
davon Heute: 2
bewertet mit 12 Sternen

Seite: Zurück
| 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | ... | 14  Weiter  

05.11.06 06:40
12

734106 Postings, 5736 Tage moyaSino am Tropf der Börse

Sino wird in der Faz am Sonntag 'gefeatured' - ein Artikel - ein interview

Am Tropf der Börse

Von Thomas Schmitt

Der auf Profi-Händler spezialisierte Online-Broker Sino ist aus dem Tritt geraten. Stolz kann die Gesellschaft zwar wohl in Kürze offiziell verkünden: Mit einem Kundenwachstum von 26 Prozent, einem Anstieg der Trade-Zahlen von 55 Prozent und einer Gewinnsteigerung von mehr als 80 Prozent gegenüber dem vorherigen Geschäftsjahr ist Sino der am schnellsten wachsende Online-Broker. Doch das sind Zahlen, die bis Ende September 2006 gelten. Die Rekordumsätze im Mai und der folgende Einbruch im Juni und Juli haben gezeigt, welches Risiko die Aktie birgt. Letztlich hängt Sino an der Börsenstimmung.

Der steile Wachstumspfad der Aktie ist außer Reichweite geraten, und auch von Sino selbst kommen vorsichtigere Töne. Vielleicht ist das Potential der "Heavy Trader" in Deutschland doch nicht so groß wie erhofft. Dennoch ist der Kurseinbruch seit Mai übertrieben - nicht nur, weil Konkurrenz höher bewertet ist. Entscheidend ist: Das Unternehmen ist mehr wert, als der Kurs widerspiegelt. Auch falls Sino wider Erwarten den Gewinn im neuen Geschäftsjahr nicht steigert, lohnt ein Kauf - allein wegen der hohen Dividendenrendite. Das Kursziel von SES Research lautet daher: 20 Euro. Und wer schon auf 2009 blickt, mag sich über die Unternehmensteuerreform freuen, von der Sino profitieren wird. Für Sino könnte sie 20 Prozent mehr Gewinn bedeuten.

Text: Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung, 05.11.2006, Nr. 44 / Seite 54

INTERVIEW

"Der Markt hat uns zu Unrecht abgestraft"
Ingo Hillen hält die eigene Aktie derzeit für sehr günstig und hat deshalb seinen Bestand aufgestockt



FRAGE: Herr Hillen, warum ist Ihre Aktie so stark gefallen?


ANTWORT: Unser Geschäft hängt am Börsengeschehen. Im Mai war die Euphorie an den Märkten groß, wir hatten so hohe Börsenumsätze wie seit März 2000 nicht mehr. Bis Juli sind die Börsenumsätze dann um 45 Prozent eingebrochen. Das ist ganz erheblich und für jeden Online-Broker spürbar. Der Konkurrenz erging es ähnlich.


FRAGE: Doch nun läuft die Börse wieder?


ANTWORT: Im Oktober ist der Börsenumsatz zwar gestiegen, liegt aber immer noch unter dem Durchschnitt des ersten Halbjahres und deutlich unter den Rekordwerten vom Mai.


FRAGE: Warum haben Sie Ihre Gewinnprognose angepaßt?


ANTWORT: Unser Geschäftsjahr endete am 30. September 2006. Bis Ende Juni hatten wir 4,48 Millionen Euro verdient und unsere Jahresprognose von 4,6 bis 4,9 Millionen Euro fast erreicht. Aus damaliger Sicht hätten wir also leicht mehr als 5 Millionen Euro verdienen können.
FRAGE:

Warum klappte das nicht?


ANTWORT: Der Einbruch der Börsenumsätze von Mai bis August machte einen Strich durch die Rechnung, hinzu kam ein Buchungsfehler von 214 000 Euro. SES Research erwartet nun einen Jahresgewinn von operativ 4,4 Millionen Euro.


FRAGE: Damit haben Sie in ihrem Schlußquartal kein Geld verdient?


ANTWORT: Wir haben operativ natürlich Geld verdient, die Zahlen legen wir in Kürze vor. Im letzten Quartal fielen aber noch besondere Aufwendungen von etwa 200 000 Euro an - etwa Kosten für Gratisaktien und Rückbauverpflichtungen nach unserem Umzug. Unter dem Strich kommen wir dennoch wesentlich besser heraus als ursprünglich erwartet. 2004/05 hat Sino 2,36 Millionen Euro verdient, unsere erste Prognose für 2005/2006 lag bei 3,0 bis 3,3 Millionen Euro.


FRAGE: Trotzdem wurden Sie abgestraft?


ANTWORT: Das ist nicht gerechtfertigt, zumal gleichzeitig die Kurse der Konkurrenten zuletzt deutlich gestiegen sind. Gegenüber den Mitbewerbern hat uns die Börse noch nie mit einem so hohen Abschlag bewertet. Wenn die Märkte und die Umsätze anziehen, sind wir es, die am stärksten profitieren.
FRAGE:

Warum kaufen Sie eigene Aktien?


ANTWORT: Vorstand und Aufsichtsrat haben in den vergangenen acht Wochen mehr als ein Prozent des Unternehmens dazugekauft, weil wir den Kurs für zu niedrig halten. Sino notiert mit dem Elffachen des Neun-Monats-Gewinns, die Konkurrenz mit dem Zwanzigfachen. Diese Differenz ist nicht nachvollziehbar.


FRAGE: Die Börse glaubt an Stagnation?


ANTWORT: Wir haben in drei Jahren unseren Gewinn nahezu vervierfacht. Sicher ist es unwahrscheinlich, daß wir so weiterwachsen. Doch wir wollen auch künftig stärker als die Konkurrenten zulegen.


FRAGE: Ihr Top-Argument für die Aktie?

Ein für 2005/06 geschätzter Gewinn pro Aktie von 1,11 Euro bedeutet eine Dividendenrendite von mehr als sieben Prozent. Zudem haben wir netto 4,5 Millionen Euro in der Kasse und eine 43prozentige Beteiligung an der Tick-TS AG. Die Firma vertreibt ein Handelssystem und gewinnt, in Kooperation mit HSBC Trinkaus & Burkhardt, stetig neue institutionelle Kunden. Ich glaube, die Tick-TS kann eine zweite Sino werden.
FRAGE:
ANTWORT: stt.

Text: Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung, 05.11.2006, Nr. 44 / Seite 54

Gruß Moya 

 

06.11.06 10:54

1263 Postings, 5217 Tage HerrmannSino - Zahlen besser als erwartet?

Danke, Moya, für die Veröffentlichung des Interviews. Die Börse scheint noch schlechtere Zahlen zu erwarten.
Was hat heute den Kurssprung von fast 5 % bei Sino ausgelöst? Die neuen Trade-Zahlen werden doch erst 5 Handelstage nach Ultimo bekanntgegeben.  

07.11.06 09:04
2

734106 Postings, 5736 Tage moyaTrades im Oktober 22% über Vormonat bei 105.229

07.11.2006 08:31:21

ots.CorporateNews: sino AG / sino AG | High End Brokerage: Trades im ...

sino AG | High End Brokerage: Trades im Oktober 22% über Vormonat bei 105.229 / Service für Neukunden: sino installiert die Handelsplattform auf Wunsch direkt am eigenen PC

Düsseldorf (ots) -

Die sino AG | High End Brokerage hat im Oktober 105.229 Orders abgewickelt. Das bedeutet eine deutliche Steigerung von 22,0% gegenüber dem Vormonat (-1,2% ggü. Vorjahr). Der Umsatz an den deutschen Wertpapierbörsen hat im Vergleich zum Vormonat um 7,2% zugelegt.

Auch im Oktober hat die sino AG konsequent inaktive Kundendepots geschlossen; dagegen wurden neun neue Depots eröffnet. Insgesamt vergrößerte sich die Anzahl der Depots damit gegenüber dem Vorjahresmonat um 23,4% auf 554. Das betreute Kundenvolumen stieg auf einen Rekordwert von 343 Millionen Euro. Auf der Traders World 2006 am vergangenen Wochenende haben sich, auch über die Vorstellung des neuen Futures-Frontends, einige sehr interessante Kontakte zu Heavy Tradern ergeben.

»High End Brokerage« bedeutet für die sino AG aber nicht nur exzellente Technik und attraktive Gebühren, sondern auch kompetenten und persönlichen Service: Den bietet das Unternehmen Neukunden bis Jahresende auf Wunsch innerhalb Deutschlands auch direkt vor Ort.

»Unsere Händler schulen neue Kunden ab sofort auch an ihrem Arbeitsplatz. Die Handelsplattform sino x_pro bietet so viele interessante Möglichkeiten, dass sich Tipps und Tricks am besten am eigenen PC einüben lassen: Belegung der Funktionstasten, Ordereinstellung über die API oder die Konfiguration mehrer Monitore parallel sind nur ein paar Beispiele,« so Matthias Hocke, Gründer und Vorstand der sino AG.

Die sino AG | High End Brokerage verfolgt nach dem Börsengang vom 27.09.2004 (WKN 576 550, XTP) eine aktive und transparente Kommunikationspolitik und informiert monatlich über aktuelle Orderzahlen - jeweils am 5. Bankarbeitstag des darauf folgenden Monats.

Die 1998 gegründete sino AG hat sich auf die Abwicklung von Wertpapiergeschäften für die aktivsten und anspruchsvollsten Privatkunden in Deutschland spezialisiert und entwickelte sich in kurzer Zeit zum Synonym für High End Brokerage. Die aktuell 25 Mitarbeiter betreuen derzeit 560 Depots mit einem durchschnittlichen Volumen von deutlich über 400.000 EUR. Aktionäre der sino AG sind unter anderem die Gesellschaft für industrielle Beteiligungen und Finanzierungen mbH, eine 100%ige Tochter der HSBC Trinkaus & Burkhardt AG, die DAH GmbH sowie die beiden Vorstände. Die sino AG hat nach bisher vorliegenden Zahlen zum 31.07.2006 ein EBT von 4,2 Millionen Euro erreicht. Originaltext:

Gruß Moya

 

13.11.06 09:12
1

17100 Postings, 5202 Tage Peddy78Bestes Ergebnis der Unternehmensgeschichte

Sino legt Super Zahlen vor und sollte heute ebenfalls mächtig Gas geben.

News - 13.11.06 08:59
DGAP-Adhoc: sino AG (deutsch)

sino AG: Jahresabschluß der sino AG für das Geschäftsjahr 2005/2006 - Bestes Ergebnis der Unternehmensgeschichte - Jahresüberschuss: 2,66 Millionen Euro (+92%)

sino AG / Jahresergebnis

13.11.2006

Ad-hoc-Meldung nach § 15 WpHG übermittelt durch die DGAP - ein Unternehmen der EquityStory AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.

--------------------------------------------------

Düsseldorf, 13. November 2006

Nach dem vom Vorstand aufgestellten Jahresabschluss hat die sino AG im abgelaufenen Geschäftsjahr (01.10.2005 - 30.09.2006) ihre Gesamterlöse von 8,8 Millionen Euro um 45,8% auf 12,8 Millionen Euro gesteigert. Die Zahl der Depotkunden stieg um 26% auf 554, die Transaktionsanzahl überproportional um 55% auf 1,33 Millionen.

Das Ergebnis der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit (EBT) stieg auf 4,4 Millionen Euro nach 2,4 Millionen Euro im Vorjahr. Dies ist eine Steigerung von 86%. Der Jahresüberschuss der Gesellschaft stieg aufgrund einer leicht gesunkenen Steuerquote auf 2,66 Millionen Euro (+92%).

Für das abgelaufene Geschäftsjahr wird der Vorstand den Aktionären eine Vollausschüttung des Bilanzgewinns und damit eine Dividende in Höhe von 1,11 Euro vorschlagen.

Mit der Aufstellung des Konzernabschlusses unter Berücksichtigung des Ergebnisses der tick-TS AG, vormals tick-IT GmbH, an der die sino AG mit 43,2% beteiligt ist, rechnet die Gesellschaft bis Anfang Dezember.

Ansprechpartner: Ingo Hillen, Vorstand Finanzen und Handel - ihillen@sino.de / 0211-3611-2040

DGAP 13.11.2006

--------------------------------------------------

Sprache: Deutsch Emittent: sino AG Ernst-Schneider-Platz 1 40212 Düsseldorf Deutschland Telefon: +49(0)211 3611-0 Fax: +49(0)211 3611-1136 E-mail: info@sino.de WWW: www.sino.de ISIN: DE0005765507 WKN: 576550 Indizes: Börsen: Geregelter Markt in Düsseldorf, Stuttgart; Freiverkehr in Berlin-Bremen, München; Open Market in Frankfurt

Ende der Mitteilung DGAP News-Service

--------------------------------------------------

Quelle: dpa-AFX

News druckenName  Aktuell Diff.% Börse
SINO AG Inhaber-Aktien o.N. 16,25 +1,56% Frankfurt
 

13.11.06 09:57
3

1263 Postings, 5217 Tage HerrmannSino - Wachstums- und Dividendentitel

Vorausgesetzt die genannten Jahreszahlen stimmen, dann ist Sino ein echter Wachstums- und Dividendentitel. Bei 1,11? Dividende ergibt sich zum derzeitigen Kurs eine Rendite von rd. 6 %. Nicht schlecht und die Wachstumsaussichten sind nach wie vor gut!  

13.11.06 15:17
1

734106 Postings, 5736 Tage moyaDas sagt Börse Online zu Sino

Mini-Broker meldet Rekord-Geschäftsjahr
[10:15, 13.11.06]

Von Robert Greil (Börse Online)

Der Düsseldorfer Online-Broker steigerte seinen Jahresüberschuss im Geschäftsjahr 2005/06 um satte 92 Prozent auf 2,66 Millionen Euro. Hintergrund für das ein wenig stärker als erwartet gestiegene Ergebnis ist offensichtlich eine "leicht gesunkene Steuerquote", wie Sino heute im Rahmen einer Ad-hoc-Mitteilung schreibt.

SINO AG
Im Detail stiegen die Erlöse um knapp die Hälfte auf 8,8 Millionen Euro. Sino hatte per 30.9. zudem mit 554 Kunden gut ein Viertel mehr als vor Jahresfrist. Wichtiger noch: Die Anzahl der Transaktionen nahm um 55 Prozent auf 1,33 Millionen zu. Und für Aktionäre noch bedeutender: Sino hält wie erwartet an seiner Strategie einer Vollausschüttungspolitik fest und will eine Dividende in Höhe von 1,11 Euro je Anteilsschein zahlen.

Auch wenn der Konzernabschluss erst im Dezember vorgelegt werden soll, sind das wieder gute Nachrichten aus der Rheinmetropole. Denn gerade nach der Gewinnwarnung im Mai - die Aktie erreichte damals ihr bisheriges Allzeithoch bei 27,45 Euro - ging es deutlich bergab. Heute legt der Wert um gut drei Prozent auf 16,80 Euro zu.




Für das laufende Geschäftsjahr belassen wir unsere Gewinnprognose bei 1,25 Euro je Aktie, woraus sich ein 2007er-KGV von 13,1 errechnet, was im Konkurrenzvergelcih günstig ist. Wir gehen davon aus, dass der Vertrauensverlust infolge der Gewinnwarnung im Mai damit überwunden werden könnte und stufen die Aktie auf Kaufen herauf.



Einschätzung: KAUFEN
Kurs am 13. November: 16,80 Euro
Zielkurs: 20,00 Euro
Stoppkurs: 13,40 Euro

Gruß Moya

 

14.11.06 02:40
1

17100 Postings, 5202 Tage Peddy78Sino + 9%,Hammer.So ähnlich könnte es bei der VEM

auch gehen.
Das hoffen zumindest die Aktionäre und die Hoffnung stirbt ja bekanntlich zuletzt.

Ist wenigstens jemand von euch investiert und hat die Super Chance genutzt?
Der Chart sieht ja sehr interessant aus und wenn man auf den Chart schaut ist hier ja noch einiges drin.
Bin mal gespannt.

       ariva.de
       

19.11.06 07:09
1

734106 Postings, 5736 Tage moyaSino fairer Wert bei 25,13 Euro

München (aktiencheck.de AG) - Holger Steffen, Experte von "Performaxx", bewertet die sino AG-Aktie (ISIN DE0005765507 / WKN 576550) unverändert mit dem Rating "kaufen".

Durch einen starken Zuwachs im Kerngeschäft Onlinebrokerage habe sino im letzten Jahr den höchsten Gewinn der Unternehmensgeschichte erwirtschaften können. Bei Nettoerlösen von 12,8 Mio. Euro sei unter dem Strich ein Überschuss von 2,6 Mio. Euro (+92 Prozent) verblieben. Nachdem schwache Sommermonate einen noch höheren Gewinn für 2005/06 verhindert hätten, habe die Handelaktivität der Kunden im Herbst wieder angezogen und für einen guten Start in das neue Geschäftsjahr gesorgt. Unterstützung für die weitere Expansion komme dabei von der Entwicklung der Weltbörsen, die ihre Korrekturphase im Juli beendet und seit dem einen stabilen Aufwärtstrend etabliert hätten.
Nach der Überarbeitung ihres fundamentalen Bewertungsmodells würden die Analysten den fairen Kurs der Aktie derzeit bei 25,13 Euro, gleichbedeutend mit einem Kurspotenzial von rund 42 Prozent, sehen.

sino habe zuletzt außerordentlich gute Resultate für das letzte Geschäftsjahr veröffentlicht. Mit einem Gewinn von 2,6 Mio. Euro habe der Vorjahreswert nahezu verdoppelt werden können, obwohl die Wachstumsdynamik der Gesellschaft in den Sommermonaten etwas nachgelassen habe. Auf Basis eines wieder positiveren Kapitalmarktumfeldes würden die Experten allerdings damit rechnen, dass das Unternehmen zügig auf den Wachstumspfad zurückkehren werde.

Trotz einer Reduktion ihres fairen Wertes auf 25,13 Euro je Aktie empfehlen die Experten von "Performaxx" sino angesichts eines Kurspotenzials von 41,6 Prozent unverändert zum Kauf. Eine gute Absicherung biete dabei die aktuelle Dividendenrendite, die auf Basis der angekündigten Ausschüttung von 1,11 Euro je Aktie derzeit bei 6,3 Prozent liege.

Quelle: Aktiencheck

Gruß Moya

 

22.11.06 11:57

310 Postings, 5071 Tage luxaTradezahlen für November

Wieviele Orders erwartet Ihr für November? Meiner Meinung müssten die Zahlen auf jeden Fall über dem Oktober liegen, die Börse läuft gen Norden und da sind die Heavytrader doch aktiv!

Im Oktober waren es 105.229 Orders!
Wäre schön wenn wir so an die 110.000 Orders im November haben!
Wenns noch mehr werden, dann wäre das wirklich klasse, aber warten wir erstmal ab!

So long  

23.11.06 06:52

734106 Postings, 5736 Tage moyaSoll Börse-Online über Sino berichten?

26.11.06 15:26

17100 Postings, 5202 Tage Peddy78Sino,noch ist der Zug nicht abgefahren.Korrekturen

können allerdings auch jederzeit wieder kommen.

Chancen mit dem nach der Korrektur weiter steigenden Dax nahc oben zu ziehen sind da,
Wert ist aber recht Korrekturanfällig.

Also Vorsicht,
aber wer hier den richtigen Zeitpunkt erwischt kann hier sicher noch viel Freude mit haben.

PS:
Wenn das liebe Geld nicht wäre,
aus diesem Grund leider noch nicht investiert,
neben HCI oder Arques ist Sino meiner Meinung nach wieder ein Wert,
wo sobald wieder ausreichend Cash vorhanden ist (TK sollte dazu ua neben GCI und Vivacon bald beitragen)ein Einstieg in Frage kommt.

Eure Meinung zu Sino oder den anderen Werten?
Wo überlegt ihr einzusteigen oder wo auf keinen Fall?

Danke für euren Rat.
 

07.12.06 08:19
1

17100 Postings, 5202 Tage Peddy78Tradezahlen im November 13% über Vorjahr

Um 17,50 ? könnte der Einstieg bei Sino interessant sein.

News - 07.12.06 08:00
DGAP-News: sino AG (deutsch)

sino AG | High End Brokerage: Tradezahlen im November 13% über Vorjahr; Kundenassets nahe 500 Millionen Euro

sino AG / Sonstiges

07.12.2006

Corporate News übermittelt durch die DGAP - ein Unternehmen der EquityStory AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.

--------------------------------------------------

Düsseldorf, 07. Dezember

Die sino AG | High End Brokerage hat im November 106.984 Orders abgewickelt. Das bedeutet eine Steigerung von 13,2% gegenüber dem Vorjahresmonat (ggü. Oktober 2006 +1,7%). Der Umsatz an den deutschen Wertpapierbörsen hat im Vergleich zum Vormonat um 12% zugelegt, allerdings ist das Handelsvolumen in den Segmenten TecDAX und Auslandsaktien um 3% gegenüber Oktober gefallen.

Im November wurden insgesamt 18 neue Konten eröffnet. Damit betreut die sino AG 559 Depots per 30.11.2006. Das Kundenvolumen stieg auf einen Rekordwert von 456 Millionen Euro.

»Der November war ein guter Monat. Wegen des amerikanischen Erntedankfestes gab es eineinhalb Handelstage in den USA weniger als im Oktober, trotzdem haben wir unsere Tradezahlen gesteigert. Wir gewinnen kontinuierlich Neukunden und haben die Kundenassets gegenüber dem Vorjahr mehr als vervierfacht« so Ingo Hillen, Gründer und Vorstand der sino AG.

Die sino AG | High End Brokerage verfolgt nach dem Börsengang vom 27.09.2004 (WKN 576 550, XTP) eine aktive und transparente Kommunikationspolitik und informiert monatlich über aktuelle Orderzahlen - jeweils am 5. Bankarbeitstag des darauf folgenden Monats.

Die 1998 gegründete sino AG hat sich auf die Abwicklung von Wertpapiergeschäften für die aktivsten und anspruchsvollsten Privatkunden in Deutschland spezialisiert und entwickelte sich in kurzer Zeit zum Synonym für High End Brokerage. Die aktuell 25 Mitarbeiter betreuen derzeit 560 Depots mit einem durchschnittlichen Volumen von deutlich über 400.000 EUR. Aktionäre der sino AG sind unter anderem die Gesellschaft für industrielle Beteiligungen und Finanzierungen mbH, eine 100%ige Tochter der HSBC Trinkaus & Burkhardt AG, die DAH GmbH sowie die beiden Vorstände. Die sino AG hat im Geschäftsjahr 2005/2006 einen Gewinn vor Steuern von 4,4 Millionen Euro erreicht.

Für weitere Fragen wenden Sie sich bitte an Ingo Hillen, Vorstand Finanzen und Handel - ihillen@sino.de | 0211 3611-2020

DGAP 07.12.2006

--------------------------------------------------

Sprache: Deutsch Emittent: sino AG Ernst-Schneider-Platz 1 40212 Düsseldorf Deutschland Telefon: +49(0)211 3611-0 Fax: +49(0)211 3611-1136 E-mail: info@sino.de WWW: www.sino.de ISIN: DE0005765507 WKN: 576550 Indizes: Börsen: Geregelter Markt in Düsseldorf, Stuttgart; Freiverkehr in Berlin-Bremen, München; Open Market in Frankfurt

Ende der Mitteilung DGAP News-Service

--------------------------------------------------

Quelle: dpa-AFX

News druckenName  Aktuell Diff.% Börse
SINO AG Inhaber-Aktien o.N. 17,90 +0,45% Frankfurt
 

17.12.06 16:37

17100 Postings, 5202 Tage Peddy78Seit den guten Zahlen nochmal - 8 %

Langsam sollte der Kurs nicht mehr viel weiter fallen können,
sicherheitshalber warten bis Kurs wieder anzieht,

kann mir bei gutem Börsenumfeld aber nicht vorstellen das wir hier noch Kurse unter 16 ? sehen,
vielmehr erwarte ich hier demnächst eine heftige Korrektur der Korrektur.

Chance nutzen.
 

19.12.06 20:33

17100 Postings, 5202 Tage Peddy78Sino, schlecht sieht anders aus.Kurschance.

Kaufkurse nutzen.

News - 19.12.06 10:03
ots.CorporateNews: sino AG / sino AG: Konzernüberschuss 2005/2006 von ...

sino AG: Konzernüberschuss 2005/2006 von 2,71 Mio. Euro, 1,16 EUR EPS; EBT tick-TS AG: 435.012 EUR Düsseldorf (ots) -

Der sino Konzern hat einen Jahresüberschuss nach Anteilen Dritter von 2,71 Millionen Euro, bzw. 1,16 EUR pro Aktie erzielt. Der Konzernabschluss wurde erstmalig gemäß IFRS aufgestellt und bezieht zum zweiten Mal das Tochterunternehmen tick-TS AG (vormals tick-IT GmbH) mit ein.

Das Ergebnis der tick-TS AG, an der die sino AG mit 43,2% beteiligt ist, beträgt 435.012 EUR vor Steuern, nach 368.872 EUR im Vorjahr (+18%). Der Jahresüberschuss der tick-TS AG beläuft sich auf 261.216 EUR. In diesem Ergebnis sind Kosten für die Umwandlung in eine Aktiengesellschaft in Höhe von etwa 40.000 EUR enthalten.

Die tick-TS AG wird Ihren Bilanzgewinn auch in diesem Jahr vollständig an die Aktionäre ausschütten. Dadurch ergibt sich im laufenden Jahr für die sino AG ein nahezu steuerfreier Beteiligungsertrag von rund 107.000 EUR bzw. 0,05 EUR pro Aktie.

'Wir sind mit der Entwicklung unseres 2002 gegründeten Tochterunternehmens auch in diesem Jahr sehr zufrieden. Die Trading-Software der tick-TS bewährt sich bei unseren Kunden hervorragend und findet auch immer mehr neue Nutzer außerhalb des Konzerns. Wir sind für die weitere Entwicklung der tick-TS AG sehr optimistisch und haben noch eine Menge vor', so Matthias Hocke, Vorstand der sino AG und der tick-TS AG.

Weitere Einzelheiten über die tick-TS AG unter www.tick-TS.de

Die 1998 gegründete sino AG hat sich auf die Abwicklung von Wertpapiergeschäften für die aktivsten und anspruchsvollsten Privatkunden in Deutschland spezialisiert und entwickelte sich in kurzer Zeit zum Synonym für High End Brokerage. Die aktuell 25 Mitarbeiter betreuen derzeit 560 Depots mit einem durchschnittlichen Volumen von deutlich über 400.000 EUR. Aktionäre der sino AG sind unter anderem die Gesellschaft für industrielle Beteiligungen und Finanzierungen mbH, eine 100%ige Tochter der HSBC Trinkaus & Burkhardt AG, die DAH GmbH sowie die beiden Vorstände. Die sino AG hat im Geschäftsjahr 2005/2006 einen Gewinn vor Steuern von 4,4 Millionen Euro erreicht.

Originaltext: sino AG Digitale Pressemappe: http://presseportal.de/story.htx?firmaid=29480 Pressemappe via RSS : feed://presseportal.de/rss/pm_29480.rss2 ISIN: DE0005765507

Pressekontakt: Für weitere Fragen wenden Sie sich bitte an Ingo Hillen, Vorstand Finanzen und Handel - ihillen@sino.de | 0211 3611-2040

Quelle: dpa-AFX

News druckenName  Aktuell Diff.% Börse
SINO AG Inhaber-Aktien o.N. 17,17 +0,41% Frankfurt
 

03.01.07 16:55
2

734106 Postings, 5736 Tage moya1,20 Euro Dividende

sino AG: kaufen (Bankhaus Lampe)

Düsseldorf (aktiencheck.de AG) - Christoph Schlienkamp, Analyst vom Bankhaus Lampe, stuft die Aktie der sino AG (ISIN DE0005765507 (Nachrichten/Aktienkurs)/ WKN 576550) von "halten" auf "kaufen" herauf.

sino habe Mitte Dezember das vorläufige Konzernergebnis für das Geschäftsjahr 2005/06 gemeldet, das mit einem Gewinn je Aktie von 1,16 Euro die von den Analysten Anfang September 2006 auf 1,06 Euro revidierte Ertragsprognose übertroffen habe. Der Hauptgrund hierfür seien über den Erwartungen der Analysten liegende Provisionerträge in den letzten beiden Monaten des Geschäftsjahres (30.9.) gewesen, da die zuvor zeitweilig lethargische Verfassung der Börse nicht mehr zu beobachten gewesen sei.

Insgesamt habe der Konzern einen Jahresüberschuss nach Anteilen Dritter in Höhe von 2,71 Mio. Euro erreicht. In diesem Gewinn sei das Ergebnis der tick-TS AG, an der die sino AG mit 43,2% beteiligt sei, enthalten. tick-TS habe 2005/06 einen Gewinn vor Steuern in Höhe von 0,435 Mio. Euro nach 0,369 Mio. Euro im Vorjahr erzielt. Der Jahresüberschuss der tick-TS AG belaufe sich auf 0,261 Mio. Euro. Die tick-TS AG werde ihren Bilanzgewinn erneut vollständig an die Aktionäre ausschütten.

In der AG habe sino im abgelaufenen Geschäftsjahr die Gesamterlöse von 8,8 Mio. Euro auf 12,8 Mio. Euro steigern können. Die Zahl der Depotkunden sei binnen Jahresfrist von 439 auf 554 gestiegen, die Transaktionsanzahl von 0,9 Mio. auf 1,3 Mio.

Die Analysten würden die Vorlage der Zahlen zum Anlass nehmen ihre Bewertungsmodelle zu adjustieren. Die für die vergangenen Monate berichteten Tradezahlen der Gesellschaft hätten gezeigt, dass sie bei ihren Annahmen im laufenden Geschäftsjahr offensichtlich zu vorsichtig gewesen seien, so dass die Analysten die Durchschnittszahl der Trades pro Depot und Monat, die 2005/06 bei 233 gelegen habe, für das laufende Geschäftsjahr aktuell von 170 auf 195 erhöhen würden.

Insgesamt würden die Analysten unverändert im Jahresdurchschnitt 600 Kundendepots (Ende 2005/06: 554) erwarten. In der Gewinn- und Verlustrechnung führe diese Veränderung der Modellparameter nunmehr zu einem erwarteten Gewinn je Aktie von 1,23 Euro (zuvor: 0,73 Euro). Entsprechend der zu erwartenden fast vollständigen Ausschüttung erhöhe sich die Dividendenerwartung der Analysten nahezu entsprechend von 0,72 Euro auf 1,20 Euro.

Für 2007/08 würden die Analysten jedoch zunächst weiter zurückhaltend bleiben. Hier würden die Analysten zwar mit einem weiteren Anstieg der Depots auf dann 630 rechnen, würden jedoch unverändert 170 Trades pro Kunde und Monat modellieren. Da die Analysten zudem von einem weiteren Rückgang der Provision pro Trade von 9,25 Euro auf 9,00 Euro ausgehen würden liege ihre Gewinnschätzung entsprechend mit 0,94 Euro unter dem Niveau des laufenden Jahres.

Bei der Bewertung der sino-Aktie würden die Analysten zunächst auf einen klassischen KGV-Vergleich zurückgreifen. In der Peer Group der Analysten seien Boursorama, die comdirect bank und die DAB Bank enthalten. Der Durchschnitt der drei Institute liege bei der Bewertung (Quelle: JCF) mit Blick auf das Jahr 2007 bei einem KGV von 22,3 (sino: 13,7) und 2008 bei 20,7 (sino: 17,7). Mit Blick auf das Jahr 2008 würde sich für sino ein Fair Value von 19,57 Euro errechnen. Zu diesem Kurs wäre die Aktie im Mittel der Peer Group bewertet. Dieses Szenario sei insofern für sino als konservativ zu betrachten, da die Analysten von einem Rückgang des Ergebnisses bei sino ausgehen würden, wohingegen der Markt gem. JCF von Gewinnsteigerungen der Wettbewerber ausgehe.

Angesichts der hohen Ausschüttungsquote würden die Analysten den Titel zudem mit einem Dividend Discount Modell bewerten. Dieses Modell führe die Analysten zu einem Fair Value der Aktie von 20,66 Euro. Insgesamt würden die Analysten damit die Aktie auf dem aktuellen Niveau als unterbewertet ansehen und würden nach ihrer Modellanpassung das Kursziel für den Titel von 17,50 Euro auf 20,00 Euro sowie das Rating entsprechend von "halten" auf "kaufen" erhöhen. Mögliche Übernahmefantasien, die den Kurs beflügeln könnten, seien in diesem Kursziel nicht enthalten und würden entsprechend höhere Kurse rechtfertigen.

Zu beachten sei zudem, dass heute verschiedene Insiderkäufe in der Aktie gemeldet worden seien. In der Vergangenheit habe sich häufig gezeigt, dass diese Käufe auch für außen stehende Aktionäre gute Einstiegszeitpunkte gewesen wären.

Die Analysten vom Bankhaus Lampe stufen die Aktie der sino AG von "halten" auf "kaufen" herauf. (03.01.2007/ac/a/nw)

Analyse-Datum: 03.01.2007

Gruß Moya 

 

03.01.07 17:06

1894 Postings, 4989 Tage FintelwuselwixDividendenrendite von 6,5%

Man, wenn die Fakten so stimmen, dann ergibt sich beim derzeitigen Kurs von 18,30 eine Dividendenrendite von etwa 6,5%.

Hmmmmm, her damit :-))  

03.01.07 18:10

778 Postings, 4888 Tage hui456Dividende EUR 1,11

EUR 1,20 würde mich zwar auch freuen, aber auf der Homepage von Sino steht folgende Info:

13. November 2006:
Jahresabschluss der sino AG ? Geschäftsjahr 2005/2006
- Bestes Ergebnis der Unternehmensgeschichte
- Jahresüberschuss: 2,66 Millionen Euro (+92%)
- Gewinn pro Aktie: 1,14 ?
- Dividendenvorschlag: 1,11 ?

 

05.01.07 07:16
1

734106 Postings, 5736 Tage moyaTop-Investment der Woche

Top-Investment der Woche

sino: Verbessertes Marktumfeld sorgt für neuen Schwung

Eine Gewinnwarnung hat den Kurs der sino AG Anfang September unter Druck gesetzt. Seitdem tendiert die Aktie des führenden Brokers für "Heavy-Trader" in Deutschland seitwärts. Mit den für kommenden Montag auf der Agenda stehenden Tradezahlen für den Monat Dezember könnte bei unserem ?Top-Investment der Woche? der Startschuss für eine neue Aufwärtsbewegung fallen.

Anfang September überraschte die sino AG (WKN 576550), die sich auf die Abwicklung von Wertpapiergeschäften für die so genannten ?Heavy Trader? - also die aktiven und anspruchsvollen Privatkunden - in Deutschland spezialisiert hat, die Anleger mit einer Gewinnwarnung.

SINO AG INHABER-AKTIEN O.N.
aktueller Kurs18.00
Umsatz4662.00
ISINDE0005765507
52-Wochen-Tief14.60
52-Wochen-Hoch27.53
 

Auf Grund einer schwächeren Geschäftsentwicklung in den Sommermonaten und eines Buchungsfehlers wurde die Ertragsprognose gesenkt. Der Kurs geriet unter Druck.

Mit den Mitte November vorgelegten Zahlen für das abgelaufene Geschäftsjahr 2005/06 (30. September) wurde die zuvor gesenkte Prognose dann aber leicht übertroffen ? am Ende stand ein Gewinnanstieg von 92% auf 2,66 Mio. Euro oder 1,16 Euro je Aktie in den Büchern.

Die Erlöse verbesserten sich um 45,8% auf 12,8 Mio. Euro. Die Zahl der Depotkunden kletterte um 26% auf 554, die der Transaktionen um 55% auf 1,33 Mio. Damit hat jeder ?Heavy-Trader? im Durchschnitt 233 Transaktionen im Monat durchgeführt.

Christoph Schlienkamp vom Bankhaus Lampe macht insbesondere die gute Entwicklung im August und September für den versöhnlichen Jahresausklang verantwortlich: ?Die im Sommer zeitweilig lethargische Verfassung der Börse war nicht mehr zu beobachten?, so der Analyst. Er hat die Aktie von ?Halten? auf ?Kaufen? heraufgestuft und gleichzeitig das Kursziel von 17,50 Euro auf 20 Euro angehoben.

Wir gehen davon aus, dass sich der positive Trend weiter fortsetzt. Diese Meinung wird durch Insiderkäufe in dieser Woche unterstrichen. Die Vergangenheit hat schon oft gezeigt, dass diese Käufe auch für außen stehende Aktionäre ein guter Einstiegszeitpunkt gewesen wären.

Nachdem die Tradezahlen im November bereits um 13,2% über dem Vorjahreswert lagen, ist auch im Dezember ? obwohl der Monat im Vergleich zum Vorjahr weniger Handelstage hatte ? mit einer deutlichen Steigerung zu rechnen. Detaillierte Zahlen wird sino am kommenden Montag (8. Januar) veröffentlichen.         

Vor dem Hintergrund des verbesserten Kapitalmarktumfeldes dürfte der Broker zügig auf den Wachstumspfad zurückzukehren. Dies sollte sich dann auch in steigenden Notierungen bemerkbar machen. Gelingt der Aktie der nachhaltige Sprung über den Widerstandsbereich zwischen 18 und 19 Euro, sollte der Kurs im Anschluss bis 22 Euro durchziehen.

Abgerundet wird unser ?Top-Investment der  Woche? durch Dividendenrendite, die auf Basis der angekündigten Ausschüttung von 1,11 Euro je Aktie derzeit bei 6,3% liegt.

<!--  #overDiv {  visibilty:hidden; z-index:950 }-->
<!--
 Intraday 5 Tage 3 Monate 1 Jahr 3 Jahre Gesamt Frei  
ariva.de 

 

 

Quelle:newsletter@extrachancen.de

Gruß Moya

 

08.01.07 08:42
1

734106 Postings, 5736 Tage moyasino AG High End Brokerage: Tradezahlen

sino AG / sino AG | High End Brokerage: Tradezahlen ...

sino AG | High End Brokerage: Tradezahlen im Dezember 4% über Vorjahr; Neukundenangebot: 30 Tage XETRA-Handel provisionsfrei Düsseldorf (ots) - Die sino AG | High End Brokerage hat im Dezember 83.923 Orders abgewickelt. Im Dezember 2006 gab es drei Handelstage weniger als im November des Jahres und auch zwei Handelstage weniger als im Dezember 2005. Besonders vor diesem Hintergrund ist die Steigerung von 3,5% gegenüber dem Vorjahresmonat erfreulich (ggü. November 2006: -21,6%). Der Aktienumsatz an den deutschen Wertpapierbörsen lag im Vergleich zum Vormonat um 27% niedriger.
Im Dezember gewann die sino AG 10 Neukunden. Per 31.12.2006 wurden 561 Depotkunden betreut.

Den ersten 25 Neukunden im Jahr 2007 macht die sino AG ein besonderes Angebot: 1 Monat lang alle XETRA-Trades ohne Provisionen - lediglich die Börsengebühren werden berechnet.
'Wir freuen uns auf das neue Jahr und begrüßen unsere ersten Neukunden mit provisionsfreiem Handel auf XETRA - ob sie 10 oder 500 Trades machen, die ersten 25 Neukunden zahlen 30 Tage lang keine Provisionen' so Matthias Hocke, Gründer und Vorstand der sino AG.

Die sino AG | High End Brokerage verfolgt nach dem Börsengang vom 27.09.2004 (WKN 576 550, XTP) eine aktive und transparente Kommunikationspolitik und informiert monatlich über aktuelle Orderzahlen - jeweils am 5. Bankarbeitstag des darauf folgenden Monats.
Die 1998 gegründete sino AG hat sich auf die Abwicklung von Wertpapiergeschäften für die aktivsten und anspruchsvollsten Privatkunden in Deutschland spezialisiert und entwickelte sich in kurzer Zeit zum Synonym für High End Brokerage. Die aktuell 25 Mitarbeiter betreuen derzeit 560 Depots mit einem durchschnittlichen Volumen von deutlich über 400.000 EUR. Aktionäre der sino AG sind unter anderem die Gesellschaft für industrielle Beteiligungen und Finanzierungen mbH, eine 100%ige Tochter der HSBC Trinkaus & Burkhardt AG, die DAH GmbH sowie die beiden Vorstände. Die sino AG hat im Geschäftsjahr 2005/2006 einen Gewinn vor Steuern von 4,4 Millionen Euro erreicht.

Originaltext: sino AG Digitale Pressemappe: http://presseportal.de/story.htx?firmaid=29480 Pressemappe via RSS : feed://presseportal.de/rss/pm_29480.rss2 ISIN: DE0005765507
Für weitere Fragen wenden Sie sich bitte an: Ingo Hillen, Vorstand Finanzen und Handel - ihillen@sino.de | 0211 3611-2040


Gruß Moya

 

22.01.07 08:09

17100 Postings, 5202 Tage Peddy78Erst nur für 25, jetzt für alle Neukunden:

News - 22.01.07 08:00
DGAP-News: sino AG (deutsch)

sino AG | High End Brokerage: sino feiert den besten Tag seit Gründung; Vier Wochen provisionsfreier XETRA-Handel für alle Neukunden

sino AG / Sonstiges

22.01.2007

Corporate News übermittelt durch die DGAP - ein Unternehmen der EquityStory AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.

--------------------------------------------------

Düsseldorf, 22. Januar 2007

Der 19. Januar war der profitabelste Tag seit Gründung der sino AG im Jahr 1998. Auch insgesamt verläuft der Monat sehr erfolgreich. Aus diesem Grund lädt das Unternehmen alle Neukunden, die bis zum 16. Februar ein Konto eröffnen, ein: Vier Wochen provisonsfreier XETRA-Handel - nur Börsengebühren werden berechnet.

»Am vergangenen Freitag verzeichneten wir den höchsten Tagesgewinn der Unternehmensgeschichte. Das ist kein Zufall: auch insgesamt läuft der Januar wirklich gut. Für uns Anlass genug, Heavy Tradern, die unser Unternehmen kennen lernen wollen, etwas Besonderes anzubieten: Vier Wochen keine XETRA Provisionen - ohne Einschränkung und Sternchen, egal ob sie 10 oder 500 Trades machen, alle XETRA-Trades sind frei und unsere professionelle Handelsplattform sino MXpro gibt's natürlich auch kostenlos«, so Ingo Hillen, Gründer und Vorstand der sino AG.

Alle Details dieser Aktion unter: www.sino.de/2007

Die 1998 gegründete sino AG hat sich auf die Abwicklung von Wertpapiergeschäften für die aktivsten und anspruchsvollsten Privatkunden in Deutschland spezialisiert und entwickelte sich in kurzer Zeit zum Synonym für High End Brokerage. Die aktuell 25 Mitarbeiter betreuen derzeit rund 570 Depots mit einem durchschnittlichen Volumen von deutlich über 400.000 EUR. Aktionäre der sino AG sind unter anderem die Gesellschaft für industrielle Beteiligungen und Finanzierungen mbH, eine 100%ige Tochter der HSBC Trinkaus & Burkhardt AG, die DAH GmbH sowie die beiden Vorstände. Die sino AG hat im Geschäftsjahr 2005/2006 einen Gewinn vor Steuern von 4,4 Millionen Euro erreicht.

Für weitere Fragen wenden Sie sich bitte an Ingo Hillen, Vorstand Finanzen und Handel - ihillen@sino.de | 0211 3611-2040





DGAP 22.01.2007

--------------------------------------------------

Sprache: Deutsch Emittent: sino AG Ernst-Schneider-Platz 1 40212 Düsseldorf Deutschland Telefon: +49(0)211 3611-0 Fax: +49(0)211 3611-1136 E-mail: info@sino.de WWW: www.sino.de ISIN: DE0005765507 WKN: 576550 Indizes: Börsen: Geregelter Markt in Düsseldorf, Stuttgart; Freiverkehr in Berlin-Bremen, München; Open Market in Frankfurt

Ende der Mitteilung DGAP News-Service

--------------------------------------------------

Quelle: dpa-AFX

News druckenName  Aktuell Diff.% Börse
SINO AG Inhaber-Aktien o.N. 19,30 +1,47% Frankfurt
 

31.01.07 09:50

17100 Postings, 5202 Tage Peddy78ExtraChancen - sino investiert bleiben

ExtraChancen - sino investiert bleiben  

09:11 29.01.07  

Hagen (aktiencheck.de AG) - Die Experten von "ExtraChancen" raten in der Aktie der sino AG (ISIN DE0005765507/ WKN 576550) investiert zu bleiben.

Die Aktie der sino AG nähere sich wieder den Notierungen aus dem September an, bevor eine Gewinnwarnung den Kurs habe einbrechen lassen. Bereits die Dezember-Tradezahlen hätten gezeigt, dass Deutschlands führender Broker für "Heavy-Trader" auf den Wachstumspfad zurückgekehrt sei. Das habe sich inzwischen auch deutlich im Kurs niedergeschlagen.

Die Aktie der sino AG liege inzwischen 10% über dem Empfehlungskurs vom 4. Januar (18 Euro), als die Experten den Titel in den "ExtraChancen" als "Top-Investment der Woche" vorgestellt hätten. Aus charttechnischer Sicht sei der Weg weiter frei, nachdem der Widerstandsbereich zwischen 18 und 19 Euro überwunden worden sei - bis zu dem ersten Kursziel der Experten bei 22 Euro.

Sollte sich die Tendenz der letzten beiden Monate - November (13,2% über dem Vorjahreswert) und Dezember (3,5%) - fortsetzen, dann seien mittelfristig auch höhere Notierungen möglich.

Anleger sollten in der sino-Aktie weiter investiert bleiben und den Stoppkurs auf das Einstiegsniveau nachziehen, so die Experten von "ExtraChancen". (Ausgabe vom 26.01.2007) (29.01.2007/ac/a/nw)


Quelle: aktiencheck.de
 

01.02.07 21:31
1

13 Postings, 4909 Tage A.J.am Tropf der Börse, und das ist gut so.

537 Mrd. Euro Umsatz an den Wertpapierbörsen im Januar
Deutlich mehr Geschäfte auf Xetra
01. Februar 2007

Deutsche Börse: Im Januar 2007 wurden nach der Gesamtumsatzstatistik an den Wertpapierbörsen in Deutschland 536,8 Mrd. Euro umgesetzt ? ein Plus von 23 Prozent gegenüber dem Vorjahresmonat (Januar 2006: 435 Mrd. Euro). Davon entfielen 501,3 Mrd. Euro auf Aktien, Optionsscheine, Zertifikate und Exchange Traded Funds sowie 35,5 Mrd. Euro auf Renten.

Der Aktienumsatz an allen Wertpapierbörsen in Deutschland lag laut Orderbuch­statistik, die in Einfachzählung alle Umsätze im Orderbuch von Xetra und dem maklergestützten Präsenzhandel ermittelt, im Januar bei rund 195,9 Mrd. Euro, ein Anstieg von 35,3 Prozent (Januar 2006: 144,5 Mrd. Euro). In deutschen Aktien wurden dabei rund 183,9 Mrd. Euro umgesetzt, in ausländischen Aktien rund 11,9 Mrd. Euro.

Im Januar entfielen mehr als 97 Prozent des Handels in deutschen Aktien auf Xetra und das Parkett der FWB Frankfurter Wertpapierbörse. Bei den ausländischen Aktien liefen 76,4 Prozent des Umsatzes über Xetra und den Präsenzhandel der FWB. Im Januar 2007 wurden rund 12 Mio. Geschäfte auf Xetra getätigt, rund 40 Prozent mehr als im Vorjahresmonat (Januar 2006: 8,8 Mio.).

Im Januar war die Aktie der Allianz AG auf Basis des Xetra-Liquiditätsmaßes (XLM) die liquideste Aktie im Index DAX® mit 4 bp für eine Auftragsgröße von 100.000 Euro. Im MDAX® führte Puma AG mit 13 bp. Liquidester aktienbasierter Exchange Traded Fund war der DAX EX mit 4 bp. Der liquideste ausländische Wert war ING Groep mit 10 bp. XLM misst die Liquidität im elektronischen Wertpapierhandel auf Grundlage der impliziten Transaktionskosten. Es wird in Basispunkten (1 bp = 0,01 Prozent) ausgedrückt; ein niedriges XLM steht für hohe Liquidität eines Wertpapiers.

Umsatzstärkster DAX-Titel auf Xetra im Januar war Siemens AG mit 12,5 Mrd. Euro. Bei den MDAX-Werten lag Merck KG AA mit 1,45 Mrd. Euro vorn, im Aktienindex SDAX® führte Klöckner&Co. AG mit 315 Mio. Euro und bei den TecDAX®-Werten Solarworld AG mit 774 Mio. Euro. Umsatzstärkster Exchange Traded Fund war erneut der DAX EX mit 2,28 Mrd. Euro.

DAX®, MDAX®, SDAX® und TecDAX® sind eingetragene Marken der Deutsche Börse AG.  

07.02.07 08:55
2

17100 Postings, 5202 Tage Peddy78Trades 44% über Vormonat

News - 07.02.07 08:31
ots.CorporateNews: sino AG / sino AG | High End Brokerage: Trades 44% ...

sino AG | High End Brokerage: Trades 44% über Vormonat; Noch 9 Tage: 1 Monat lang provisionsfreier XETRA-Handel Düsseldorf (ots) - Die sino AG | High End Brokerage hat im Januar 120.782 Orders abgewickelt. Dies bedeutet eine Steigerung von 43,9% gegenüber Dezember 2006 (-2,1% ggü. Januar 2006).

Das abgewickelte Wertpapiervolumen stieg bei sino mit einem Plus von 61% überproportional gegenüber dem Vormonat (+11% ggü. Januar 2006). Der Aktienumsatz an den deutschen Wertpapierbörsen stieg im Vergleich lediglich um 52% gegenüber dem Vormonat.

Im Januar gewann die sino AG 14 Neukunden, gleichzeitig wurden wieder inaktive Depots geschlossen. Per 31.01.2007 betreute die sino AG 562 Depotkunden, ein Zuwachs von 18,3% gegenüber dem Vorjahr.

Die am 29. Januar angelaufene Werbeaktion der sino AG - ein Monat provisionsfreier XEXTRA-Handel für alle neuen Kunden - stößt auf reges Interesse. So erreichten zum einen die Zugriffszahlen auf die Webseite der sino AG neue Höchstwerte und gleichzeitig wurden interessante Kontakte zu vielen Heavy Tradern geknüpft.

'Die Handelstätigkeit unserer Kunden hat wieder überproportional zugenommen und das Interesse potentieller Neukunden ist groß. Wir sind sicher: Die sino AG bietet das beste Package für Heavy Trader - und einen Monat provisionsfreien XETRA-Handel gibt es bis zum 16. Februar noch obendrauf', so Matthias Hocke, Gründer und Vorstand der sino AG.

Die sino AG | High End Brokerage verfolgt nach dem Börsengang vom 27.09.2004 (WKN 576 550, XTP) eine aktive und transparente Kommunikationspolitik und informiert monatlich über aktuelle Orderzahlen - jeweils am 5. Bankarbeitstag des darauf folgenden Monats.

Die 1998 gegründete sino AG hat sich auf die Abwicklung von Wertpapiergeschäften für die aktivsten und anspruchsvollsten Privatkunden in Deutschland spezialisiert und entwickelte sich in kurzer Zeit zum Synonym für High End Brokerage. Die aktuell 25 Mitarbeiter betreuen derzeit 560 Depots mit einem durchschnittlichen Volumen von deutlich über 400.000 EUR. Aktionäre der sino AG sind unter anderem die Gesellschaft für industrielle Beteiligungen und Finanzierungen mbH, eine 100%ige Tochter der HSBC Trinkaus & Burkhardt AG, die DAH GmbH sowie die beiden Vorstände. Die sino AG hat im Geschäftsjahr 2005/2006 einen Gewinn vor Steuern von 4,4 Millionen Euro erreicht.

Originaltext: sino AG Digitale Pressemappe: http://presseportal.de/story.htx?firmaid=29480 Pressemappe via RSS : feed://presseportal.de/rss/pm_29480.rss2 ISIN: DE0005765507

Pressekontakt: Für weitere Fragen wenden Sie sich bitte an Ingo Hillen, Vorstand Finanzen und Handel - ihillen@sino.de | 0211 3611-2040

Quelle: dpa-AFX

News druckenName  Aktuell Diff.% Börse
SINO AG Inhaber-Aktien o.N. 20,67 +0,49% XETRA
 

09.02.07 23:14

17100 Postings, 5202 Tage Peddy78Vor 15.02.anschauen!Zahlen kommen + akkumulieren.

News - 09.02.07 16:33
DGAP Vorabbekanntmachung Finanzberichte: sino AG (deutsch)

sino AG: Bekanntmachung gemäß § 37v, 37w, 37x ff. WpHG mit dem Ziel der europaweiten Verbreitung

sino AG / Vorabbekanntmachung über die Veröffentlichung von Rechnungslegungsberichten

09.02.2007

Bekanntmachung nach § 37v, 37w, 37x ff. WpHG übermittelt durch die DGAP - ein Unternehmen der EquityStory AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.

--------------------------------------------------



Hiermit gibt die sino AG bekannt, dass für das Geschäftsjahr 2007 folgende Finanzberichte veröffentlicht werden.

Bericht: Quartalsfinanzbericht innerhalb des 1. Halbjahres Veröffentlichungsdatum: 15.02.2007 Ort: Deutsch: http://www.sino.de/IR/PDF/sino_Q1_0607.pdf Ort: Englisch: http://

DGAP 09.02.2007

--------------------------------------------------

Sprache: Deutsch Emittent: sino AG Ernst-Schneider-Platz 1 40212 Düsseldorf Deutschland WWW: www.sino.de

Ende der Mitteilung DGAP News-Service

--------------------------------------------------

Quelle: dpa-AFX

News druckenName  Aktuell Diff.% Börse
SINO AG Inhaber-Aktien o.N. 20,65 -0,10% XETRA

AC Research - sino akkumulieren  

12:59 08.02.07  

Westerburg (aktiencheck.de AG) - Der Analyst Henning Wagener von AC Research empfiehlt weiterhin, die Aktien von sino (ISIN DE0005765507/ WKN 576550) zu akkumulieren.

Die Gesellschaft habe Kundenzahlen für den Januar 2007 veröffentlicht.

Demnach habe das Unternehmen im abgelaufenen Monat insgesamt 120.782 Orders abgewickelt. Im Vergleich zum Vormonat habe dies einem Anstieg um 43,9% entsprochen. Im Vergleich zum entsprechenden Vorjahresmonat sei dies aber einem Rückgang um 2,1% gleichgekommen. Das abgewickelte Wertpapiervolumen habe sich gleichzeitig im Vormonatsvergleich um 61% erhöht. Gleichzeitig habe sich der Aktienumsatz an den deutschen Wertpapierbörsen aber nur um 52% verbessert. Damit habe das Unternehmen besser abgeschnitten als der Gesamtmarkt. Die Kundenzahl habe im abgelaufenen Monat um 14 auf 562 erhöht werden können. Im Vergleich zu Ende Januar 2006 sei die Kundenzahl damit um 18,3% gestiegen.

Die vorgelegten Zahlen seien nach Ansicht der Analysten von AC Research zufrieden stellend ausgefallen. Im Rahmen der am 29. Januar angelaufenen Werbeaktion "ein Monat provisionsfreier XETRA-Handel für alle neuen Kunden" rechne man damit, dass die Gesellschaft im laufenden Monat die Neukundenzahl deutlich werde steigern können. So stoße das Angebot scheinbar auf hohes Interesse, was die erreichten neuen Höchstwerte bei den Zugriffszahlen auf die Webseite der sino AG untermauere.

Die Gesellschaft habe sich als Online-Broker auf die attraktive Marktnische der Heavy-Trader fokussiert. Diese Kundenklientel zeichne sich durch eine außergewöhnlich hohe Ordertätigkeit aus und sei damit besonders attraktiv. Insgesamt würden die Analysten von AC Research aufgrund des weiterhin robusten konjunkturellen Umfeldes auch in den kommenden Monaten mit einer verhalten positiven Börsenentwicklung rechnen. Vor diesem Hintergrund werde auch das Marktumfeld für sino wahrscheinlich positiv bleiben. Als zentralen Risikofaktor sehe man eine nach dem deutlichen Anstieg der vergangenen Monate ebenfalls nicht auszuschließende Marktkorrektur. In diesem Fall sei damit zu rechnen, dass auch die Heavy-Trader bei sino ihre Aktivitäten verringern könnten. Dies würde sich negativ auf die Ertragspotenziale der Gesellschaft auswirken.

Beim gestrigen Schlusskurs von 20,55 Euro erscheine das Unternehmen mit einem KGV 2006/2007e von rund 17 weiterhin relativ moderat bewertet. So zeichne sich die Gesellschaft auch durch eine sehr attraktive Dividendenpolitik aus. Für das abgelaufene Geschäftsjahr 2005/2006 werde eine Vollausschüttung des Bilanzgewinns angestrebt. Auf dem aktuellen Kursniveau ergebe sich damit eine Dividendenrendite von rund 5,4%. Dies werde die Kursentwicklung in den kommenden Monaten voraussichtlich weiter stützen.

Die Analysten von AC Research empfehlen weiterhin, die Aktien von sino zu akkumulieren. (08.02.2007/ac/a/nw)



Quelle: aktiencheck.de

 

14.02.07 08:14

17100 Postings, 5202 Tage Peddy78Bestes Ergebnis überhaupt,kaufen!

News - 14.02.07 08:00
DGAP-News: sino AG (deutsch)

sino AG High End Brokerage: Geschäftsbericht 2005/2006 online: EBT 4,4 Mio. Euro, bestes Ergebnis überhaupt; EBT Prognose für das Geschäftsjahr 2006/2007: 3,5 - 4,5 Mio. Euro

sino AG / Sonstiges

14.02.2007

Corporate News übermittelt durch die DGAP - ein Unternehmen der EquityStory AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.

--------------------------------------------------

Düsseldorf, 14. Februar 2007

Die sino AG legt heute den vollständigen, geprüften Bericht für das Geschäftsjahr 2005/2006 vor und erstmals auch einen Konzernabschluss nach den International Financial Reporting Standards (IFRS). Der Gewinn vor Steuern der sino AG beträgt 4,4 Millionen Euro, entsprechend 1,14 Euro pro Aktie - das mit Abstand beste Ergebnis der Unternehmensgeschichte (vgl. Pressemitteilung vom 13. November 2006). Die Zahl der Depotkunden stieg im abgelaufenen Geschäftsjahr um 26% auf 554, die Transaktionsanzahl überproportional um 55% auf 1,33 Millionen.

Der Geschäftsbericht liegt unter www.sino.de/IR zum Download bereit oder kann über das Sekretariat angefordert werden.

Aufgrund der hohen Volatilität der Börsenumsätze in den letzten 12 Monaten ist es sinnvoll, die Gewinnprognose für das laufende Geschäftsjahr (01.10.2006-30.09.2007) etwas breiter als bisher zu fassen: Die Prognose für das EBT der sino AG beträgt 3,5 bis 4,5 Millionen Euro.

»Wir haben unseren Gewinn in den letzten drei Geschäftsjahren nahezu vervierfacht und angesichts des bisherigen Geschäftsverlaufs ist es möglich, unser Vorjahresergebnis zu übertreffen. Der Januar war für uns einer der besten Monate seit Gründung der sino AG im Jahr 1998 und der Februar läuft ebenfalls sehr gut«, kommentiert Ingo Hillen, Gründer und Vorstand der sino AG, die bisherige Geschäftsentwicklung.

Die 1998 gegründete sino AG hat sich auf die Abwicklung von Wertpapiergeschäften für die aktivsten und anspruchsvollsten Privatkunden in Deutschland spezialisiert und entwickelte sich in kurzer Zeit zum Synonym für High End Brokerage. Die aktuell 25 Mitarbeiter betreuen derzeit 560 Depots mit einem durchschnittlichen Volumen von deutlich über 400.000 EUR. Aktionäre der sino AG sind unter anderem die Gesellschaft für industrielle Beteiligungen und Finanzierungen mbH, eine 100%ige Tochter der HSBC Trinkaus & Burkhardt AG, die DAH GmbH sowie die beiden Vorstände. Die sino AG hat im Geschäftsjahr 2005/2006 einen Gewinn vor Steuern von 4,4 Millionen Euro erreicht.

Für weitere Fragen wenden Sie sich bitte an Ingo Hillen, Vorstand Finanzen und Handel - ihillen@sino.de | 0211 3611-2040

DGAP 14.02.2007

--------------------------------------------------

Sprache: Deutsch Emittent: sino AG Ernst-Schneider-Platz 1 40212 Düsseldorf Deutschland Telefon: +49(0)211 3611-0 Fax: +49(0)211 3611-1136 E-mail: info@sino.de WWW: www.sino.de ISIN: DE0005765507 WKN: 576550 Indizes: Börsen: Geregelter Markt in Düsseldorf, Stuttgart; Freiverkehr in Berlin-Bremen, München; Open Market in Frankfurt

Ende der Mitteilung DGAP News-Service

--------------------------------------------------

Quelle: dpa-AFX

News druckenName  Aktuell Diff.% Börse
SINO AG Inhaber-Aktien o.N. 20,77 +1,27% XETRA
 

Seite: Zurück
| 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | ... | 14  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben