Sino am Tropf der Börse

Seite 6 von 14
neuester Beitrag: 21.06.19 19:30
eröffnet am: 05.11.06 06:40 von: moya Anzahl Beiträge: 337
neuester Beitrag: 21.06.19 19:30 von: youmake222 Leser gesamt: 60811
davon Heute: 4
bewertet mit 12 Sternen

Seite: Zurück 1 | ... | 2 | 3 | 4 | 5 |
| 7 | 8 | 9 | 10 | ... | 14  Weiter  

08.01.09 08:41
2

120 Postings, 3944 Tage ConusSino Dezemberumsätze 2008

Düsseldorf, 8.Januar 2009

Die sino AG | High End Brokerage hat im Dezember 91.396 Orders ausgeführt. Dies ist ein Anstieg von 19,8% gegenüber dem Vorjahresmonat (-19,2% ggü. November 2008). Damit entwickelten sich die Tradezahlen deutlich besser als die Umsätze an allen deutschen Börsen; diese fielen gegenüber dem Vorjahresmonat um 27%. Im Dezember gewann die sino AG 11 Neukunden. Per 31.12.2008 wurden, nach Schließung inaktiver Depots, 619 Depotkunden betreut, 0,3% weniger als im Vorjahr.

Im ersten Quartal des Geschäftsjahres 2008/2009 wurden insgesamt 394.000 Orders abgewickelt - ein Plus von 20,0% gegenüber dem Vorjahr.

Nachdem die sino AG bereits im Oktober das mit Abstand beste Monatsergebnis ihrer Geschichte verzeichnete, ist auch der Gewinn des gesamten ersten Quartals des Geschäftsjahres 2008/2009 hervorragend.

»Wir haben ein exzellentes erstes Quartal abgeschlossen. Auch wenn die Börsenumsätze in den nächsten Monaten ähnlich schwer zu prognostizieren sein dürften wie die Entwicklung der Aktienkurse, freuen wir uns doch sehr über diesen ausgezeichneten Auftakt in das neue Geschäftsjahr«, so Matthias Hocke, Gründer und Vorstand der sino AG.

Quelle: http://newsticker.welt.de/?module=smarthouse&id=829974

Das lässt sich doch sehen und dürfte sich heute im Kurs niederschlagen, oder?  

09.01.09 11:01
2

1262 Postings, 5196 Tage HerrmannSINO - S U P E R!

Es ist ja noch viel besser gekommen, als nach den Umsätzen der Deutschen Börse zu erwarten war. Der Laden muss schon gut sein, wenn so viele Heavy-Trader ihre Umsätze mit Sino abwickeln. Wie hoch wird wohl die Dividende für 2008 ausfallen??  Ich erwarte 1,10 ? + / - 10 %. Dies entspräche einer Dividendenrendite von
rd. 12 Prozent.
Dafür muss eine alte Frau lange  stricken!!!  

12.01.09 14:55
1

120 Postings, 3944 Tage ConusDividende 0,80 Euro

sino Konzern-Abschluss festgestellt:
Jahresüberschuss steigt um 1% auf 2,88 Millionen Euro, bzw. 1,23 Euro pro
Aktie. Dividendenvorschlag: 0,80 Euro

tick-TS AG:
Ausgezeichnetes Ergebnis in schwierigem Marktumfeld
Jahresüberschuss steigt um 56% auf 760 Tausend Euro

Trade Haven GmbH:
Deutlich verbessertes Ergebnis

Der sino Konzern hat gemäß dem heute festgestellten Jahresabschluss einen
Jahresüberschuss nach Minderheiten von 2,88 Millionen Euro erzielt (+0,7%
ggü. Vorjahr), entsprechend 1,23 Euro pro Aktie. Die Gesamterträge beliefen
sich auf 14,1 Millionen Euro nach 14,5 Millionen Euro im Vorjahr (-2,8%).
Die allgemeinen Verwaltungsaufwendungen stiegen marginal von 8,8 auf 8,9
Millionen Euro. Der Konzernabschluss wurde gemäß IFRS aufgestellt und
bezieht die tick-TS AG und die Trade Haven GmbH mit ein. Der Start in das
Geschäftsjahr 2008/2009 verlief ausgezeichnet.

Vorstand und Aufsichtsrat der sino AG werden in der voraussichtlich am 12.
März 2009 stattfindenden Hauptversammlung einen Dividendenvorschlag von
0,80 Euro pro Aktie unterbreiten. Damit sind Vorstand und Aufsichtsrat
überzeugt, den Aktionären einen attraktiven Dividendenvorschlag zu
unterbreiten und gleichzeitig, angesichts sich teilweise neu
strukturierender Märkte über ausreichend Liquidität zu verfügen, um
jederzeit Opportunitäten wahrnehmen zu können.

Die tick-TS AG, an der die sino AG mit 43,2% beteiligt ist, hat im
abgelaufenen Geschäftsjahr ihr Ergebnis nach Steuern um 56% von 487TEuro
auf 760TEuro gesteigert. Das entspricht einem Ergebnis pro Aktie von 0,76
Euro. Die tick-TS AG wird Ihren Bilanzgewinn auch in diesem Jahr
vollständig an die Aktionäre ausschütten. Dadurch ergibt sich im laufenden
Geschäftsjahr für die sino AG ein nahezu steuerfreier Beteiligungsertrag
von 312TEuro bzw. 0,13 Euro pro sino Aktie.

Die Trade Haven GmbH, an der die sino AG einen Anteil von 46,25% hält,
bietet hochverfügbares Hosting und Housing im Bereich Börsensoftware und
Wertpapierabwicklung. Die sino AG hat die Trade Haven GmbH mit dem Hosting
sämtlicher zum Börsenhandel genutzten Serversysteme beauftragt. Das
Ergebnis der Trade Haven GmbH hat sich gegenüber dem Vorjahr deutlich
verbessert und liegt bei -76TEuro im Rahmen der Erwartungen. Für das
laufende Geschäftsjahr rechnet die Trade Haven GmbH mit einem Gewinn vor
Steuern.  

12.01.09 15:01
2

120 Postings, 3944 Tage Conusaktuell 8,89% Dividendenrendite

So, damit hätten wir schon mal eine Zahl zum weiterarbeiten:
80 Cent je Aktie ist okay, ich hatte auf mehr gehofft, aber Herr Hillen möchte sich mit Liquidität absichern. Ist mir auch lieber als andersherum hinterher eine gute Geschäftsidee nicht umsetzen zu können, weil keine Bank Kredit gibt. Passt schon!

80 Cent auf einen aktuellen Kurs von 9 Euro macht immerhin 8,889% Dividendenrendite, bei Aussichten auf mehr im kommenden Jahr, weil das erste Quartal schon deutlich besser lief. Nicht zu verachten.

Wer Spaß daran hat, sollte mal ins Orderbuch schauen: da gibt es fast gar keine Aktien mehr zu kaufen. Sieht so aus, als ob wir schon bald viel Freude an den Aktien haben werden...  

13.01.09 22:53

73 Postings, 3967 Tage c000ltrader@all

hallo zusammen,

kann mir vll jemand sagen, wann es das nächste mal Div
gibt??

gruß

 

14.01.09 08:04
1

120 Postings, 3944 Tage ConusDividende vorr. am 13.03.

am 12.03.2009 soll die Hauptversammlung stattfinden. Normalerweise werden die Dividenden dann am Folgetag vlt. auch erst nach dem Wochenende überwiesen. Für solche Fragen kann man sicherlich auch mal den Herrn Hillen anrufen.  

14.01.09 18:01
1

73 Postings, 3967 Tage c000ltraderthx conus,

find die aktie wirklich interessant.
v.a. wegen der momentanen gesamtmarktlage....

hoffe, dass ich noch günstig zum zug komme.

gute geschäfte allen!

 

20.01.09 11:23
2

1262 Postings, 5196 Tage HerrmannSINO - positiver Bericht "Dividenden-Brief"

Die Analysten werden mehr und mehr auf Sino aufmerksam. Es hat sich gelohnt, der Aktie treu zu bleiben und wieder einzusteigen.
Bericht vom Dividendenbrief:
Sino mit starker Entwicklung im ersten Quartal 2008/09
Die zweifachen Empfehlungen zum Kauf von Sino-Aktie in der Dezember- und in der Januar-
Ausgabe haben sich vom Timing her als günstig erwiesen. Der Titel konnte zuletzt deutlich
zulegen. Und das nicht ohne Grund: Über den Börsenbroker wurden im Dezember 91.396
Orders ausgeführt. Dies ist zwar ein Rückgang von 19,2% gegenüber dem November 2008,
jedoch ein Anstieg von 19,8% gegenüber dem Vorjahresmonat. Die Tradezahlen von Sino
entwickelten sich damit deutlich besser als die Umsätze an allen deutschen Börsen, die
gegenüber dem Vorjahresmonat um 27% fielen.
Angesichts deutlicher Rückzugstendenzen vieler Anleger vom Aktienmarkt innerhalb des
Jahres 2008 kann es auch als Erfolg gewertet werden, dass per 31.12.2008 die Zahl der
Depotkunden mit 619 gegenüber dem Vorjahr fast konstant gehalten werden konnte (Minus
0,3%). Insgesamt lief das das erste Quartal des Geschäftsjahres 2008/2009 schon einmal sehr
gut: Mit 394.000 abgewickelten Orders wurde ein Plus von 20,0% gegenüber dem Vorjahr
erzielt. Den Gewinn des gesamten ersten Quartals bezeichnen die Düsseldorfer als
?hervorragend?.
Jahresabschluss weist Gewinn von 1,23 Euro je Aktie aus
Kürzlich hat der High-End-Broker auch den Jahresabschluss 2007/08 festgestellt. Der
Jahresüberschuss nach Minderheiten weist 2,88 Millionen Euro aus (+0,7% ggü. Vorjahr),
was 1,23 Euro je Aktie ausmacht. Die Gesamterträge waren um 2,8% leicht rückläufig und
erreichten 14,1 Millionen Euro (Vorjahr: 14,5 Mio.). Das Geschäftsjahr 2007/2008 war damit
trotz der weltweiten Finanzkrise für die sino AG das zweitbeste Geschäftsjahr der
Firmengeschichte.
Inzwischen steht auch der Dividendenvorschlag für die Hauptversammlung am 12. März fest:
0,80 Euro je Aktie. Damit findet Vorstand Matthias Hocke einen guten Kompromiss zwischen
der Beteiligung der Aktionäre am Unternehmenserfolg des vergangenen Jahres und einer
ausreichenden verbleibenden Liquidität für Übernahmen. So bleibt Sino in der Lage ?jederzeit
Opportunitäten wahrnehmen zu können?, wie die Düsseldorfer mitteilten.
Mit einer Dividende von 0,80 Euro liegt die Dividendenrendite gegenwärtig über 8%, auch
das KGV ist mit 7,9 weiterhin sehr günstig. Bleiben Sie hier auf jeden Fall dabei!
Ihr
Raimund  

20.01.09 11:57
2

39820 Postings, 4933 Tage biergottbestes Q1, EPS 0,40 Euro!

Ausblick: naja... Q1 zwar super, aber wenn der JAnuar bisher relativ mau war.... denke es haben sich in Q1 auch noch viele zwecks Abgeltungssteuer positioniert, da ist die Handelsaktivität sowieso erstmal etwas niedriger.


sino AG | High End Brokerage: Bestes 1. Quartal der Unternehmensgeschichte; EBT
1,38 Millionen Euro / EPS 0,40 EUR





sino AG / Quartalsergebnis

20.01.2009

Veröffentlichung einer Ad-hoc-Mitteilung nach § 15 WpHG, übermittelt durch die
DGAP - ein Unternehmen der EquityStory AG.

Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.
--------------------------------------------------

Düsseldorf, 20.01.2009

Die sino AG hat mit einem Ergebnis vor Steuern von 1,38 Millionen Euro das
beste erste Quartal ihrer Geschichte abgeschlossen (01.10.-31.12.2008). Der
Gewinn pro Aktie lag für das abgelaufene Quartal bei 0,40 Euro und damit
knapp über dem Wert des Vorjahresquartals.

Von Oktober bis Dezember stiegen die gesamten Nettoerlöse auf 3,73
Millionen Euro, und damit 2,0% über das Niveau des bereits sehr guten
Vorjahresquartals. Die Verwaltungsaufwendungen inklusive Abschreibungen
stiegen gegenüber dem Vorjahr um 1,9% auf 2,35 Millionen Euro.

Die sino AG hat im abgelaufenen Quartal 394.000 Trades abgewickelt (+20,0%
ggü. Vorjahr). Insgesamt konnten im abgelaufenen Quartal 34 Neukunden
gewonnen werden. Per 31.12.2008 wurden, nach Schließung inaktiver Depots,
619 Depotkunden betreut (0,3% weniger als im Vorjahr). Das unterhaltene
Vermögen der sino Kunden betrug zum 31.12.2008 im Durchschnitt deutlich
mehr als 400.000 Euro.

Angesichts der Turbulenzen in der Wirtschaft und der Unsicherheit an den
Finanzmärkten bleibt die zukünftige Entwicklung der Börsenumsätze sehr
schwer prognostizierbar. Im Januar sind die Handelsvolumina bisher
gegenüber dem Vorjahr deutlich rückläufig. Deshalb ist der Vorstand über
diesen ausgezeichneten Start in das neue Geschäftsjahr sehr erfreut.


Für weitere Fragen wenden Sie sich bitte an Ingo Hillen, Vorstand Finanzen
und Handel - ihillen@sino.de | 0211 3611-2040

20.01.2009 Finanznachrichten übermittelt durch die DGAP


--------------------------------------------------

Sprache: Deutsch
Emittent: sino AG
Ernst-Schneider-Platz 1
40212 Düsseldorf
Deutschland
Telefon: +49(0)211 3611-0
Fax: +49(0)211 3611-1136
E-Mail: info@sino.de
Internet: www.sino.de
ISIN: DE0005765507  
WKN: 576550
Börsen: Regulierter Markt in Düsseldorf, Stuttgart; Freiverkehr in
Berlin, München; Open Market in Frankfurt

Ende der Mitteilung DGAP News-Service

--------------------------------------------------
-----------
Vor dem 04.04. zittert die Freistaats-Hauptstadt!

20.01.09 14:19

120 Postings, 3944 Tage Conus@biergott

Da muss ich Dir, biergott, leider widersprechen: ich glaube kaum, dass sich die Heavy Trader bzgl. der Abgeltungssteuer Ende 2008 positionieren mussten. Bei der Kundschaft von sino handelt es sich ja eher weniger um langfristig ausgerichtete Anleger, die ihre Positionen über ein Jahr halten, sondern um aktive "Heavy Trader" ;-)

Davon ab: 0,4 Euro EPS ist mehr als nett - das ist schonmal die halbe Dividende für das GEschäftsjahr 2008 und dadurch eine nicht unberechtigte Hoffnung auf mehr Dividende für das Geschäftsjahr 2009. Die Aktie reagiert auch prompt und durchbricht seit längerem mal wieder die 10 Euro Marke - weiter so!  

20.01.09 15:24

39820 Postings, 4933 Tage biergottmmmhh.....

naja, is nich so ganz meine Liga....  ;)  Hast scho Recht, den Hauptpart bringen die Trader. Und die Vermögenden freuen sich eher noch über die Abgeltungssteuer.... somit wars schon ziemlich Käse, stimmt schon...
-----------
Vor dem 04.04. zittert die Freistaats-Hauptstadt!

20.01.09 15:27

39820 Postings, 4933 Tage biergottallerdings scheint

der Ausblick wirklich zu enttäuschn. Wollte vorhin fast (seit langem mal wieder) nen Trade wagen, der wär aber schon 10% in den nassen.... schon wieder nur noch 9,20-9,50.
-----------
Vor dem 04.04. zittert die Freistaats-Hauptstadt!

20.01.09 15:41

120 Postings, 3944 Tage Conussino wird abgestraft

Sorry biergott, aber ich muss Dir noch einmal widersprechen. Ich glaube nicht, dass sino für den Ausblick abgestraft wird/wurde. Der Ausblick ist doch gut - oder nicht?

Vergleiche heute mal den Kursverlauf von sino und Deutsche Börse. Die Deutsche Börse wird heute abgestraft, weil sie einen schlechten Ausblick gegeben hat. Die Investoren sehen eine Korrelation zwischen dem Orderbuch der Deutschen Börse und dem Tradingverhalten der sino Kunden - nicht ganz unberechtigt meiner Meinung nach. Die Heftigkeit mit der die sino Aktie jedoch reagiert verwundert mich dann doch. Hier nehmen wohl manch kurzfristigen Anleger die Gewinne der letzten Wochen mit und verstärken den Effekt.
Hat jemand eine bessere Erklärung?  

20.01.09 17:08

11 Postings, 4135 Tage dagobert88Erklärung

sell on good news, völlig klar! die Verkäufer stehen noch nicht einmal im Orderbuch, sondern haben die Nachricht schlicht als triftigen Grund für eine Gewinnmitnahme genutzt. wir haben gerade 100 Aktien umgesetzt und der Kurs korregiert sich um 12 Cent nach Norden, vorher werden 16 000 Aktien umgesetzt und der Kurs verfällt um keine 30 Cent. und jetzt lass ich euch Spielraum, dieses Signal zu interpretieren... ^^

 

so long.

 

23.01.09 15:40

2 Postings, 3955 Tage patriclkonkurenz für sino?

Wie seht ihr eigentlich die konkurenz von der sogenanten cmc führ sino?  

03.02.09 11:12
1

1262 Postings, 5196 Tage HerrmannAua, aua - Deutsche Börse im Januar minus 70 %

Dies ist keine gute Nachricht, die Deutsche Börse meldet heute für Januar ein Umsatzminus von 70%!!
Das verheißt auch für Sino nichts Gutes. Ich kann mir nicht vorstellen, dass Sino sich aus dieser negativen Entwicklung heraus halten kann. Am Freitag wird Sino die Zahlen melden, hoffentlich kommt es nicht so schlimm. Ich habe vorsichtshalber erst einmal zu 9,96 verkauft.  

03.02.09 23:53
1

11 Postings, 4135 Tage dagobert88Meldung der deutschen Börse

...mit einem Schmunzeln muss ich ergänzen: da diese beiden Werte (Deutsche Börse und Sino) schon lange mit einem negativen Vorzeichen korrelieren, kann ich mich nur über das Minus bei den Umsätzen der Konkurrenz freuen, weiter so! ;-)

Aber natürlich ist das auch eine Aussage über den Gesamtmarkt, der zur Zeit einfach sehr aktienscheu ist... Aber warum denn verkaufen, wenn das Blut gerade frisch fließt?! Der Chart spricht mehr als tausend Worte, und nun Champus auf die Zweistelligkeit.

 

So long.

 

06.02.09 10:07
2

1262 Postings, 5196 Tage HerrmannSino nicht so schlecht wie "Deutsche Börse"

Während die Deutsche Börse ein Minus von 70 % der Umsätze im Januar meldete, so waren es bei Sino "nur" 47 % Minus. Mal sehen, was die Börse daraus macht.
Meldung von SINO:
Die sino AG hat im Januar 88.781 Orders ausgeführt. Dies ist ein Rückgang von 2,9 Prozent gegenüber dem Vormonat und gegenüber dem Januar 2008 ein Minus von 47 Prozent. Im Januar gewann die sino AG 15 Neukunden. Per 31. Januar 2009 wurden, nach Schließung inaktiver Depots, 621 Depotkunden betreut, 0,5 Prozent mehr als im Vorjahr. Die durch die Abgeltungssteuer erheblich veränderte Abrechnungssystematik bei Wertpapiergeschäften wurde planmäßig und zur Zufriedenheit der Kunden im Tagesgeschäft umgesetzt.  

10.02.09 15:10
2

1262 Postings, 5196 Tage HerrmannSES empfiehlt SINO zum Kauf

Die Analysten von SES sehen SINO sehr positiv. Jedoch war der Januar absolut schlecht, mal sehen, wie der Februar sich entwickelt. Bei der doch sehr unsicheren Börsenlage wird weniger getradet und damit weniger verdient.

SES Research - sino kaufen

13:10 09.02.09

Hamburg (aktiencheck.de AG) - Henner Rüschmeier, Analyst von SES Research, bewertet die sino-Aktie (Profil) nach wie vor mit "kaufen".

Die sino AG habe das laufende Geschäftsjahr mit sehr guten Zahlen begonnen. Im ersten Quartal habe, insbesondere aufgrund des herausragenden Oktobers, mit insgesamt 394.102 ausgeführten Orders ein höherer Wert als in einem der zurückliegenden zehn Quartale erreicht werden können. Im Q1 hätten die Nettoumsätze mit EUR 3,73 Mio., das EBT mit EUR 1,38 Mio. und das Ergebnis pro Aktie mit EUR 0,40 aufgrund der guten Orderzahlen im Rahmen der hohen Erwartungen gelegen. Nach sehr schwachen ersten Tagen im Januar seien die Tradezahlen zum Monatsende wieder durch stärkere Tage positiv beeinflusst worden. Insgesamt seien im Januar 88.781 Trades ausgeführt worden.

Der Gewinn des abgelaufenen Geschäftsjahres habe im Konzern bei EUR 2,88 Mio. und auf AG Ebene bei EUR 2,79 Mio. gelegen. Mit diesen Zahlen habe sino die Prognosen übertreffen können. Die Gründe hierfür seien eine deutlich höhere Orderzahl im 4. Quartal, ein effizienteres Kostenmanagement (Verwaltungsaufwand in Q4 rund TEUR 600 unter Vorjahr) und eine sehr niedrige Steuerquote.

Auch im schwierigen Börsenumfeld erweise sich die Kundschaft von sino als stabile Basis. Die Kundenzahl habe trotz Schließung von 126 Konten, aufgrund anhaltend guter Mund-zu-Mund-Propaganda, Systemstabilität und neuer Features, stabil mit 615 auf Vorjahresniveau gehalten werden können. Im Januar hätten 15 Neukunden gewonnen werden können. Zudem liege die Orderaktivität mit über 2.100 Trades pro Kunde im abgeschlossenen Geschäftsjahr nach wie vor auf einem überdurchschnittlich hohen Niveau. Im ersten Quartal habe die Zahl der Orders pro Kunde mit 636 nochmals höher gelegen.

Das laufende Quartal habe marktbedingt eher schleppend begonnen wie die Tradezahlen für Januar belegen würden. Die Prognosen für das laufende Jahr würden vor dem Hintergrund der Marktlage (geringere Volumen, hohe Verunsicherung unter den Anlegern etc.) marginal angepasst. Der Jahresüberschuss der AG (EPS 1,19) werde erstmals nicht vollständig als Dividende ausgeschüttet. Der Dividendenvorschlag liege bei EUR 0,80, dies entspreche einer Ausschüttungsquote von 67% und einer nach wie vor attraktiven Dividendenrendite. Für die kommenden Jahre werde nun neu eine Ausschüttungsquote von 80% unterstellt. Das DCF-Modell führe unverändert zu einem fairen Wert von EUR 13,50.

Das Rating der Analysten von SES Research für die sino-Aktie lautet weiter "kaufen". Das Kursziel werde bei 13,50 EUR belassen. (Analyse vom 09.02.2009) (09.02.2009/ac/a/nw)  

12.02.09 12:48
2

120 Postings, 3944 Tage ConusBörse-Online Leser wählen Broker des Jahres 2009

Düsseldorf, 12. Februar 2009

Die sino AG geht in fünf von sechs Einzelwertungen mit der jeweils besten
Note aus der Umfrage von Börse-Online nach dem »Broker des Jahres« hervor.
Das Unternehmen liegt mit einer Gesamtzufriedenheit von 1,34 deutlich vor
dem offiziellen Gewinner und steigerte sich gegenüber der Umfrage von 2008,
bei der die sino AG ebenfalls die beste Gesamtnote erhielt, noch einmal
deutlich.

Der offizielle Gewinner der Umfrage, erzielte mit einem Abstand von 0,22
Punkten gegenüber der sino AG lediglich eine Gesamtzufriedenheit von 1,56.
Das Schlusslicht bildet eine Bewertung von 2,46.

Als Spezialanbieter mit rund 620 Kunden konnte die sino AG zwar nicht die
für das offizielle Ranking notwendige Mindestanzahl von 300 Stimmen
erreichen. Mit 146 Stimmen wurde die sino AG allerdings von rund einem
Viertel aller Kunden des Unternehmens bewertet.

Insgesamt hat Börse-Online über 50.000Online-Broker-Kunden befragt und die
führenden Broker Deutschlands in insgesamt sechs Kategorien bewerten
lassen: Qualität der Orderabwicklung, Erreichbarkeit, Kundenorientierung,
Internetauftritt und Informationsangebot, Produktangebot sowie Kosten und
Zinsen.
Die sino AG erzielte in fünf dieser sechs Kategorien die beste Note. In den
Punkten ,Erreichbarkeit' und ,Orderabwicklung', die für Heavy Trader von
besonderer Wichtigkeit bei der Auswahl Ihres Online-Brokers sind, erreichte
die sino kaum zu schlagende Spitzenwerte von 1,08 bzw. 1,06 und lag damit
ebenfalls weit vor dem jeweils Nächstbesten (1,37 bzw. 1,36).

»Dass wir uns nach dem letztjährigen Spitzenergebnis noch einmal steigern
konnten, freut uns wirklich ungemein. Diese exzellente Bewertung unserer
Kunden ist ein großer Ansporn für uns, unsere Service- und Produktqualität
zu halten und wo auch immer möglich zu verbessern«, so Ingo Hillen und
Matthias Hocke, Gründer und Vorstände der sino AG.

Veröffentlichung einer Corporate News, übermittelt durch die DGAP - ein
Unternehmen der EquityStory AG.  

03.03.09 10:21
1

1262 Postings, 5196 Tage HerrmannAuch im Februar minus 55 % an den Börsen

Der Rückgang der Umsätze an den Börsen-Plätzen hält an. Im Februar 08 wurden noch 217,9 Mrd. umgesetzt. In diesem Jahr nur 98,5 = - 55 %. Ich bin auf die Zahlen von Sino gespannt, denn Sino wird sich wohl nicht von dem negativen Trend abkoppeln können.
Meldung von der Deutschen Börse:
Im Februar 83 Milliarden Euro an der Deutschen Börse umgesetzt
24 Prozent weniger Geschäfte als im Vorjahresmonat abgeschlossen/ Insgesamt 98,5 Mrd. Euro an Wertpapierbörsen in Deutschland gehandelt
2. März 2009

Deutsche Börse: Im Februar wurden auf Xetra® und dem Parkett der Börse Frankfurt laut Orderbuchstatistik 83,4 Mrd. Euro umgesetzt ? ein Rückgang von rund 58 Prozent gegenüber dem Vorjahresmonat (Februar 2008: 200,2 Mrd. Euro). Von den 83,4 Mrd. Euro entfielen 77,3 Mrd. Euro auf das elektronische Handelssystem Xetra, das damit um fast 60 Prozent im Jahresvergleich (Februar 2008: 190,8 Mrd. Euro) verlor, und 6,2 Mrd. Euro auf den Parketthandel (Februar 2008: 9,4 Mrd. Euro).

In deutschen Aktien wurden 72,2 Mrd. Euro umgesetzt, in ausländischen Aktien 7,7 Mrd. Euro. Auf Xetra und das Parkett der Börse Frankfurt entfallen damit rund 97 Prozent des Handelsvolumens in deutschen Aktien. Bei ausländischen Aktien liefen 90 Prozent des Umsatzes über Xetra und den Präsenzhandel in Frankfurt.

Auf Xetra wurden im Februar 13,2 Millionen Transaktionen getätigt, ein Rückgang von 24 Prozent gegenüber dem Vorjahresmonat (Februar 2008: 17,4 Millionen).

Die Aktie der RWE AG war im Februar auf Basis des Xetra-Liquiditätsmaßes (XLM) die liquideste Aktie im Index DAX® mit 12 bp für eine Auftragsgröße von 100.000 Euro. In MDAX® führte Fresenius SE mit 51 bp. Liquidester Exchange Traded Fund war der db-x-trackers II EONIA T.R. 1C mit 0,3 bp. Der liquideste ausländische Wert war Royal Dutch Shell mit 19 bp. XLM misst die Liquidität im elektronischen Wertpapierhandel auf Grundlage der impliziten Transaktionskosten. Es wird in Basispunkten (1 bp = 0,01 Prozent) ausgedrückt; ein niedriges XLM steht für hohe Liquidität eines Wertpapiers.

Umsatzstärkster DAX-Titel auf Xetra im Februar war E.ON AG mit 4,7 Mrd. Euro. Bei den MDAX-Werten lag Hannover Rückversicherung AG mit 355 Mio. Euro vorn, im Aktienindex SDAX® führte MVV Energie AG mit 33 Mio. Euro und bei den TecDAX®-Werten Q-Cells SE mit 556 Mio. Euro. Umsatzstärkster Exchange Traded Fund war iShares DAX mit 1,1 Mrd. Euro.

An allen Wertpapierbörsen in Deutschland wurden im Februar laut Orderbuchstatistik insgesamt 98,5 Mrd. Euro umgesetzt ? ein Rückgang von 55 Prozent gegenüber dem Vorjahresmonat (Februar 2008: 217,9 Mrd. Euro). Davon entfielen 86,3 Mrd. Euro auf Aktien, Optionsscheine, Zertifikate und Exchange Traded Funds sowie 12,2 Mrd. Euro auf Renten.  

06.03.09 15:21
1

120 Postings, 3944 Tage Conusschaut besser aus als gedacht

Düsseldorf (aktiencheck.de AG) - Die sino AG (ISIN DE0005765507/ WKN 576550), ein auf Heavy Trader fokussierter Online-Broker, erzielte im Februar 2009 höhere Orderzahlen als im Vormonat.

Wie das Unternehmen am Freitag verkündete, wurden 103.643 Orders ausgeführt. Dies bedeutet einen Anstieg gegenüber dem Vormonat um 16,7 Prozent, aber einen Rückgang gegenüber dem Vorjahresmonat um 8,0 Prozent. Im Vergleich hierzu fielen die Umsätze an allen deutschen Börsen binnen Jahresfrist sogar um 55 Prozent.

Ferner gewann sino 16 Neukunden und betreute damit per 28.02.2009 nach Schließungen inaktiver Depots 624 Depotkunden. Das sind 1,0 Prozent mehr als im Vorjahr.

Gestern fielen die sino-Aktien um 0,62 Prozent und schlossen bei 9,69 Euro.  

07.03.09 19:41
2

120 Postings, 3944 Tage Conuswer kennt den Sino-Händler?

Hallo zusammen,
vielleicht habe ich hier ja Glück und jemand kann mir eine Antwort geben:
seit einigen Monaten beobachte ich einen Händler, der mit 1.100 Aktienpaketen den Kurs von Sino bestimmt. Im Orderbuch ist deutlich nachvollziehbar, dass dieser Händler den kurs sowohl nach unten, wie auch nach oben prägt. Einerseits freue ich mich über die Markttiefe, andererseits beunruhigt mich, dass ein einzelner Player dadurch den Kurs maßgeblich in Schranken hält. Die Strategie dahinter ist auch recht geschickt. Ist das einer von Euch oder eine Bank? Ein Big Player im illiquiden Markt?

Davon ab. die Tradezahlen am Freitag haben mich wirklich überrascht: in dem marktumfeld mehr als 100.000 Transaktionen spricht für eine gute, aktive Kundschaft, die sich von keiner Marktrichtung beeindrucken lässt. So kann sino mittelfristig auf einen stabilen Cash Flow bauen. Bin nun gespannt auf die HV am Donnerstag. Leider kann ich da nicht hin, hätte mir gerne einen persönlichen Eindruck gegönnt.  

07.04.09 08:15
1

120 Postings, 3944 Tage Conuserfreuliche Tradezahlen im März

Die sino AG | High End Brokerage hat im März 119.569 Orders ausgeführt.
Dies ist ein Anstieg von 15,37% gegenüber dem Vormonat (+18,5% ggü. März
2008).
Damit entwickelten sich die Tradezahlen erneut besser als die Umsätze an
allen deutschen Börsen; diese fielen gegenüber dem Vorjahresmonat um 43%.

Im März gewann die sino AG sieben Neukunden.
Per 31.03.2009 wurden, nach Schließung inaktiver Depots, 615 Depotkunden
betreut, 0,5% weniger als im Vorjahr.  

17.04.09 15:38
1

120 Postings, 3944 Tage ConusQ2: EPS 0,72 EUR, Beitragsverzicht der EdW

Düsseldorf, 17.04.2009

Die sino AG hat nach vorläufigen Zahlen mit einem Gewinn vor Steuern von
0,98 Millionen Euro (i.Vj: 0,90 Millionen Euro) ein insgesamt gutes
Ergebnis im zweiten Quartal des Geschäftsjahres 2008/2009
(01.01.2009-31.03.2009) erzielt.
Der Gewinn pro Aktie lag für das abgelaufene Quartal bei 0,33 Euro und
damit 28,5% über dem Wert des Vorjahresquartals.

Die gesamten Nettoerlöse beliefen sich auf 3,29 Millionen Euro, und lagen
damit 9,7% unter dem Niveau des Vorjahresquartals.
Darin sind 311.000 Euro Dividende der Beteiligungsgesellschaft tick-TS AG
enthalten (i.Vj. 203.000 Euro).
Die Verwaltungsaufwendungen inklusive Abschreibungen konnte die sino AG um
11,5% gegenüber dem Vorjahr deutlich auf 2,28 Millionen Euro reduzieren.

Das Ergebnis des abgelaufenen Quartals wurde wesentlich bestimmt durch die
Entscheidung der EdW, die von den Mitgliedsunternehmen bereits bezahlten
Sonderbeiträge zurückzuerstatten. Als Folge davon erhielt die sino AG
277.000 Euro und hat die gebildeten Rückstellungen für mögliche weitere
Sonderbeiträge der EdW in Höhe von 280.000 Euro gewinnwirksam aufgelöst.
Insgesamt ergibt sich dadurch ein Ergebnisbeitrag von 557.000 Euro.

Die sino AG hat im abgelaufenen Quartal 312.000 Trades abgewickelt. Das ist
ein Rückgang um 20,8% gegenüber dem sehr guten ersten Quartal (-18,1% ggü.
Vorjahr). Zum 31.03.2009 betreute das Unternehmen nach Schließung inaktiver
Depots und Hinzugewinn von 34 Neukunden insgesamt 615 Depots - 0,5% weniger
als im Vorjahr.  

Seite: Zurück 1 | ... | 2 | 3 | 4 | 5 |
| 7 | 8 | 9 | 10 | ... | 14  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben