Sino am Tropf der Börse

Seite 9 von 14
neuester Beitrag: 21.06.19 19:30
eröffnet am: 05.11.06 06:40 von: moya Anzahl Beiträge: 337
neuester Beitrag: 21.06.19 19:30 von: youmake222 Leser gesamt: 60795
davon Heute: 5
bewertet mit 12 Sternen

Seite: Zurück 1 | ... | 6 | 7 | 8 |
| 10 | 11 | 12 | ... | 14  Weiter  

20.05.11 12:27

175 Postings, 3410 Tage aspeadSoll man hier einsteigen?

 

03.07.11 20:41
1

1 Posting, 3002 Tage CrazyFernandezSino ein Kauf?

Hallo,

habe zu Deiner Frage bei Sharewise zu Sino folgenden Post gefunden. Habe es allerdings noch nicht überprüft.
 

Value-Titel par excellence
-Seit Jahren hohe Eigenkapitalquote und -rendite
-Rund 4Mio Cashbestand der von der Marktkapitalisierung abgezogen werden kann
-auch in schlechten Jahren immer profitabel und Dividendenzahler
-internationale Expansionsstrategie begonnen
-Vorstand >10% beteiligt
-Insiderkäufe durch Vorstand >1% in diesem Jahr
-Exponentieller Gewinnanstieg bei hohen Börsenvoluminas
-mögliche Finanztransaktionssteuer wird in der geplanten Form das Geschäftsmodell nicht wirklich belasten
-mehrfach Ausgezeichnet als bester Anbieter im Markt
-Kursrückgang der letzten 18 Monate wegen Angst vor Finanztransaktionssteuer und Edw-Beitrag aus meiner Sicht nur temporär
-Erweiterung des Geschäfts auf institutionelle Kunden begonnen
-Vorsteuerergebnis 2010/2011 wird durch Änderung der Bilanzierung einer Beteiligung bei > €4 Mio liegen (Marktkapitalisierung liegt bei rund € 13Mio)

Dies ist ein Value Titel par excellence.

Empfehlung basiert auf
Fundamentale Analyse
 

21.07.11 18:41

17425 Postings, 3795 Tage M.Minningerbb

Directors' Dealings: sino AG

17:44 21.07.11

Mitteilung über Geschäfte von Führungspersonen nach §15a WpHG

Directors'-Dealings-Mitteilung übermittelt durch die DGAP.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Mitteilungspflichtige verantwortlich.

--------------------------------------------------


Angaben zum Mitteilungspflichtigen
Name: Hillen
Vorname: Ingo
Firma: sino AG

Funktion: Geschäftsführendes Organ

Angaben zum mitteilungspflichtigen Geschäft

Bezeichnung des Finanzinstruments: sino AG
ISIN/WKN des Finanzinstruments: DE0005765507
Geschäftsart: Kauf
Datum: 21.07.2011
Kurs/Preis: 5,41
Währung: EUR
Stückzahl: 5709
Gesamtvolumen: 30885,69
Ort: außerbörslich

Angaben zum veröffentlichungspflichtigen Unternehmen

Emittent: sino AG
Ernst-Schneider-Platz 1
40212 Düsseldorf
Deutschland
ISIN: DE0005765507
WKN: 576550
Ende der Directors' Dealings-Mitteilung  
(c) DGAP 21.07.2011

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten,
Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
DGAP-Medienarchive unter www.dgap-medientreff.de und www.dgap.de

ID 13763  

21.07.11 19:15
1

17425 Postings, 3795 Tage M.Minningertt

sino legt Zahlen zum dritten Quartal vor

19:00 21.07.11

Düsseldorf (aktiencheck.de AG) - Die sino AG (Profil), ein auf Heavy Trader fokussierter Online-Broker, hat am Donnerstag die Zahlen zum dritten Quartal des laufenden Geschäftsjahres (01.04.2011-30.06.2011) vorgelegt.

Dabei konnte man ein Ergebnis von 8.000 Euro vor Steuern erzielt. Darin enthalten sind 113.000 Euro Sonderbeiträge für die EDW. 87.000 Euro Kosten sind für Aufbau und Betrieb der Niederlassung in Österreich angefallen. Das Quartalsergebnis nach Steuern liegt bei -38.000 Euro. Die Kosten im Zusammenhang mit der österreichischen Niederlassung sind dabei steuerlich nicht berücksichtigt.

Die Erträge beliefen sich im abgelaufenen Quartal auf 1,92 Mio. Euro nach 2,31 Mio. im Vorjahr. Die Börsenumsätze lagen in den für die sino Kunden relevanten Segmenten zwischen 16 und 25 Prozent unter denen des Vorjahres und damit gleichzeitig auf dem niedrigsten Niveau der letzten Jahre.

Das Unternehmen hat im abgelaufenen Quartal 307.658 Trades abgewickelt (-27,5 Prozent). Per 30.06.2011 wurden, nach Schließung inaktiver Depots, 601 Depotkunden betreut, 2,9 Prozent weniger als im Vorjahr.

Matthias Hocke und Ingo Hillen, die Gründer und Vorstände des Unternehmens, bezeichneten das abgelaufene Quartal als unbefriedigend. In der Folge werde derzeit der gesamte Marketingprozess auf den Prüfstand gestellt, um auch in der gegenwärtigen Börsensituation noch gezielter neue Kunden vom sino-Angebot begeistern zu können und damit die Profitabilität wieder deutlich zu erhöhen.

Die sino-Aktie notiert derzeit in Frankfurt bei 5,35 Euro (+2,67 Prozent). (21.07.2011/ac/n/nw)
Quelle: Aktiencheck  

08.08.11 18:13

1262 Postings, 5194 Tage HerrmannSino verbucht 30.000 Trades in 5 Tagen

Die derzeitige Unsicherheit an den Börsen beschert SINO dicke Umsätze. In den ersten 5 Tagen des Augusts wurden bereits über 30.000 Trades getätigt. Wenn das so weitergeht, dann wird SINO endlich mal wieder neue Rekordumsätze und damit gestiegenen Profit melden. Lets go!!!  

14.08.11 00:44
1

120 Postings, 3942 Tage ConusDirector is dealing

Ingo Hillen kauft massiv Aktien nach - sowohl börslich als auch außerbörslich für einen Kurs <5 ?. Kann jemand benennen, wie groß nun sein Aktienpaket als Anteil am Unternehmen ist?
12.08.
2.000 für 4,71 ? Xetra
2.072 für 4,82 ? Frankfurt
369 für 4,75 ? Xetra
2.500 für 4,90 ? außerbörslich

10.08.
2.500 für 4,80 ? außerbörslich
2.500 für 4,80 ? Xetra
1.790 für 4,44 ? Xetra
1.690 für 4,75 ? Xetra
2.500 für 4,90 ? außerbörslich
3.000 für 4,60 ? Xetra
2.500 für 4,75 ? Xetra
2.500 für 4,50 ? Xetra

In total ~26.000 Aktien + die 5.709 aus Juli macht ~31.600 Aktien im Sommer 2011 und immerhin ~300 T? zusätzlich eingesetztes Kapital.
Ergibt 1,35% der Stimmrechte/Anteile der Sino AG zu den  ~10% die er bereits besitzt.  

14.08.11 18:13

120 Postings, 3942 Tage ConusKorrektur

zu so später Stunde sollte ich nicht zu viel rechnen: sind "nur" etwa 150 T? eingesetztes Kapital.  

28.08.11 15:25

1262 Postings, 5194 Tage HerrmannHoffentlich keine Verwechslung mit Sino forrest

Zur Zeit stürzt der Namenspartner "Sino forrest" förmlich ab. Wegen manipulierter Umsatzdarstellung wurden 5 Vorstandsmitglieder in die Wüste geschickt und der Handel ausgesetzt. Riesiger Verlust für die Anleger.
Hoffentlich verwechselt niemand unsere Sino mit der Pleitefirma.  

07.09.11 08:06
1

17425 Postings, 3795 Tage M.MinningerNeuer Tradezahlenrekord

sino AG | High End Brokerage: Neuer Tradezahlenrekord: Erstmals mehr als 200.000 ausgeführte Orders in einem Monat; Handelssystem sino MX-PRO lief auch an den Crashtagen 100%ig stabil und ohne Verzö
08:01 07.09.11

sino AG / Schlagwort(e): Sonstiges

sino AG | High End Brokerage: Neuer Tradezahlenrekord: Erstmals mehr als
200.000 ausgeführte Orders in einem Monat; Handelssystem sino MX-PRO  lief  
auch an den Crashtagen 100%ig stabil und ohne Verzögerungen

07.09.2011 08:00
--------------------------------------------------

Düsseldorf, 7. September  2011  

Die sino AG | High End Brokerage hat im August 201.938 Orders ausgeführt.
Dies ist ein Anstieg von 114% gegenüber dem Vormonat (+113,8% ggü. August
2010).

Die Orderbuchumsätze auf XETRA und dem XETRA Frankfurt Spezialistenhandel
haben um 102% gegenüber dem Vorjahresmonat zugenommen. Trotz dieses
Anstiegs lagen die Orderbuchumsätze im August 2011 noch knapp ein Drittel
unter denen von Oktober 2008.

Von den 201.938 Orders im August waren 72.478 Future-Orders mit 169.567
Kontrakten. Im Juli 2011 wurden 94.365 Orders abgewickelt, davon waren
33.981 Future-Orders mit 73.748 Kontrakten.
Im August 2010 wurden insgesamt 94.433 Orders abgewickelt, davon waren
45.474 Future-Orders mit 111.963 Kontrakten.

Die sino AG hat im August 2011 sieben neue Konten eröffnet.  
Per 31.08.2011 wurden, nach Schließung inaktiver Depots, 603 Depotkunden
betreut, 2% weniger als im Vorjahr.
Auch an den Crashtagen im August lief das Handelssystem, der sino MX-PRO,
erneut zu 100% stabil und ohne jegliche Verzögerungen.

»Der Monat August war für die sino AG in jeglicher Hinsicht ein
ausgezeichneter Monat. Mit 201.938 Trades überbieten wir unser altes
Rekordergebnis vom Oktober 2008 (189.576) deutlich, und das Monatsergebnis
ist eines der  besten in der Geschichte der sino AG - dabei lag das
Handelsvolumen an den Börsen deutlich unterhalb der Höchstwerte der letzten
Jahre.  Sehr positiv ist ebenfalls, dass unser Handelssystem, der sino
MX-PRO, erneut, auch in Momenten mit extremem Orderaufkommen, störungsfrei
und ohne Verzögerungen gelaufen ist. Wir wissen, genau wie unsere Kunden,
dass der geschäftliche Erfolg an solchen Tagen vor allem von der
uneingeschränkten Funktionalität der Handelsplattform abhängt', so Matthias
Hocke, Gründer und Vorstand der sino AG.

Die sino AG | High End Brokerage verfolgt nach dem Börsengang vom
27.09.2004 (WKN 576 550, XTP) eine aktive und transparente
Kommunikationspolitik und informiert monatlich über aktuelle Orderzahlen -
jeweils am 5. Bankarbeitstag des darauf folgenden Monats. Die 1998
gegründete sino AG hat sich auf die Abwicklung von Wertpapiergeschäften für
die aktivsten und anspruchsvollsten Privatkunden in Deutschland
spezialisiert und entwickelte sich in kurzer Zeit zum Synonym für High End
Brokerage. Die aktuell 24 Mitarbeiter betreuen derzeit rund 600 Depots mit
einem durchschnittlichen Volumen von über 400.000 Euro. Aktionäre der sino
AG sind unter anderem die Gesellschaft für industrielle Beteiligungen und
Finanzierungen mbH, eine 100%ige Tochter der HSBC Trinkaus & Burkhardt AG,
sowie die beiden Vorstände.

Für weitere Fragen wenden Sie sich bitte an Ingo Hillen, Vorstand Finanzen
und Handel - ihillen@sino.de | 0211 3611-2040

07.09.2011 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht,  
übermittelt durch die DGAP - ein Unternehmen der EquityStory AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten,  
Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.  
DGAP-Medienarchive unter www.dgap-medientreff.de und www.dgap.de

--------------------------------------------------  
Sprache:      Deutsch
Unternehmen:  sino AG
             Ernst-Schneider-Platz 1
             40212 Düsseldorf
             Deutschland
Telefon:      +49(0)211 3611-0
Fax:          +49(0)211 3611-1136
E-Mail:       info@sino.de
Internet:     www.sino.de
ISIN:         DE0005765507
WKN:          576550
Börsen:       Regulierter Markt in Düsseldorf, Stuttgart; Freiverkehr in
             Berlin, München; Open Market in Frankfurt
Ende der Mitteilung                             DGAP News-Service  

07.09.11 18:37

3307 Postings, 3295 Tage Moe SzyslakZu #209

09.09.11 13:20

1262 Postings, 5194 Tage HerrmannDie Börsenturbulenzen helfen Sino AG

Nachdem der August neue Rekordumsätze gebracht hat, dürfte sich diese Tendenz im September fortsetzen. Das heißt für mich: Im 3. und warscheinlich auch im 4. Qurtal wird Sino endlich wieder richtig Geld verdienen. Der Vorstand, Ingo Hillen, wird gewußt haben, warum er im Sommer über 30.000 Aktien über die Börse gekauft hat.
Bei diesen Aussichten müßte es bei Sino endlich wieder nach Norden gehen!  

12.09.11 16:09

3307 Postings, 3295 Tage Moe SzyslakWarburg Research vom 06.09.2011

Hamburg (aktiencheck.de AG) - Henner Rüschmeier, Analyst von Warburg Research, stuft die sino-Aktie (ISIN DE0005765507/ WKN 576550) von "halten" auf "kaufen" herauf.

Nachdem das Geschäftsjahr von sino bis Juli durch geringe Börsenumsätze und damit einhergehend geringen Tradezahlen geprägt gewesen sei, hätten die Verwerfungen an den Märkten in den letzten Wochen zu einer hohen Volatilität und damit zu einem deutlich verbesserten Umfeld im Brokerage geführt. Hiervon habe sino aufgrund seiner Fokussierung auf Heavytrader profitieren können.

Mehr unter...

http://www.onvista.de/analysen/empfehlungen/...8892e008aa2ffee4d95d64  

05.10.11 11:59

1262 Postings, 5194 Tage HerrmannDeut. Börse steigert Umsatz im September um 28 %

Gestern meldete die Deutsche Börse wieder eine Umsatzsteigerung gegenüber dem Vorjahr um 28 %. Die Zahlen von Sino AG düften ebenso gestiegen sein, so daß die beiden letzten Monate des Geschäftsjahres doc h noch sehr gut verlaufen sind und somit das Ergebnis noch einmal positiv beeinflussen werden. Der Kurs müsste nun entsprechend steigen!!
Sino meldet die Umsätze wohl erst am kommenden Montag.  

10.10.11 09:53

120 Postings, 3942 Tage Conus159.161 ausgeführte Orders im September

sino AG | High End Brokerage: 159.161 ausgeführte Orders im September, High Frequency Handel an der EUREX führt zu neuem Rekord bei Futures mit 227.001 Kontrakten

DGAP-News: sino AG / Schlagwort(e): Sonstiges sino AG | High End Brokerage: 159.161 ausgeführte Orders im September, High Frequency Handel an der EUREX führt zu neuem Rekord bei Futures mit 227.001 Kontrakten
Unternehmensberichte heute, 08:00 dpa-AFX
DGAP-News: sino AG | High End Brokerage: 159.161 ausgeführte Orders im September, High Frequency Handel an der EUREX führt zu neuem Rekord bei Futures mit 227.001 Kontrakten (deutsch)

sino AG | High End Brokerage: 159.161 ausgeführte Orders im September, High Frequency Handel an der EUREX führt zu neuem Rekord bei Futures mit 227.001 Kontrakten

DGAP-News: sino AG / Schlagwort(e): Sonstiges sino AG | High End Brokerage: 159.161 ausgeführte Orders im September, High Frequency Handel an der EUREX führt zu neuem Rekord bei Futures mit 227.001 Kontrakten

Düsseldorf, 10. Oktober 2011

Die sino AG | High End Brokerage hat im September 159.161 Orders ausgeführt. Dies ist ein Rückgang von 21% gegenüber dem Vormonat (+34% ggü. September 2010).

Die Orderbuchumsätze auf XETRA und dem XETRA Frankfurt Spezialistenhandel haben um 26,7% gegenüber dem Vorjahresmonat zugenommen.

Von den 159.161 Orders im September waren 78.192 Future-Orders mit 227.001 Kontrakten. Im August 2011 wurden 201.938 Orders abgewickelt, davon waren 72.478 Future-Orders mit 169.567 Kontrakten. Im September 2010 wurden insgesamt 118.572 Orders abgewickelt, davon waren 57.911 Future-Orders mit 151.962 Kontrakten.
Mit 227.000 Futures Kontrakten erzielte das Unternehmen eine neue Bestmarke.

Nachdem die sino AG bereits den XETRA-Handel auf die neue Hochgeschwindigkeitsschnittstelle ETS der Deutschen Börse umgestellt hat, wird mit dem nächsten EUREX-Release im November auch die EUREX-Anbindung des sino MX-PRO optimiert. Zusammen mit anderen Maßnahmen, wie zum Beispiel die Unterbringung der Server-Systeme im Proximity-Bereich der Deutschen Börse in Frankfurt, werden damit Orderlaufzeiten bis ins Börsenorderbuch im niedrigen einstelligen Millisekundenbereich erzielt. Über die hochleistungsfähige API des MX-PRO werden Kunden so in die Lage versetzt, pro Sekunde eine dreistellige Zahl von Orders eingeben zu können.

Die sino AG hat im September 2011 neun neue Konten eröffnet. Per 30.09.2011 wurden, nach Schließung inaktiver Depots, 605 Depotkunden betreut, 1,3% weniger als im Vorjahr.

»Nach dem ausgezeichneten August war eine Beruhigung der Börsenumsätze und auch unserer Tradezahlen zu erwarten. Umso mehr freuen wir uns über den neuen Rekord bei der Zahl der gehandelten Future-Kontrakte. Mit den bereits umgesetzten und noch anstehenden Maßnahmen zur Minimierung der Latenzen und zur Maximierung des Orderdurchsatzes spielen nun auch Futures Trader bei der sino AG in der Champions-League«, so Ingo Hillen, Gründer und Vorstand der sino AG.  

10.10.11 09:55

120 Postings, 3942 Tage Conusleicht bessere Entwicklung als Dt. Börse

gab schon schlimmere Monate, aber ich hatte bei dem schönen Umfeld mit mehr Orders gerechnet.  

10.10.11 11:06
1

1262 Postings, 5194 Tage Herrmann+ 34 vs September 2010 sind ein ausgezeichnetes

Ergebnis und müssten das 4. Quartalsergebnis noch einmal positiv pushen. Den Kursrückgang kann ich vom Ergebnis her überhaupt nicht nachvollziehen. Ich erwarte ein Anziehen des Kurses und habe nachgekauft.  

14.10.11 12:23
1

17425 Postings, 3795 Tage M.MinningerIngo verkauft wieder

Directors' Dealings: sino AG
12:14 14.10.11

Mitteilung über Geschäfte von Führungspersonen nach §15a WpHG

Directors'-Dealings-Mitteilung übermittelt durch die DGAP.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Mitteilungspflichtige verantwortlich.
--------------------------------------------------

Angaben zum Mitteilungspflichtigen
Name: Hillen
Vorname: Ingo
Firma: sino AG

Funktion: Geschäftsführendes Organ

Angaben zum mitteilungspflichtigen Geschäft

Bezeichnung des Finanzinstruments: sino AG
ISIN/WKN des Finanzinstruments: DE0005765507
Geschäftsart: Verkauf
Datum: 14.10.2011
Kurs/Preis: 4,85
Währung: EUR
Stückzahl: 15000
Gesamtvolumen: 72750
Ort: außerbörslich

Angaben zum veröffentlichungspflichtigen Unternehmen

Emittent: sino AG
Ernst-Schneider-Platz 1
40212 Düsseldorf
Deutschland
ISIN: DE0005765507
WKN: 576550
Ende der Directors' Dealings-Mitteilung  
(c) DGAP 14.10.2011

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten,
Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
DGAP-Medienarchive unter www.dgap-medientreff.de und www.dgap.de

ID 14266  

14.10.11 12:25
1

17425 Postings, 3795 Tage M.MinningerMatthew auch

Directors' Dealings: sino AG
12:18 14.10.11

Mitteilung über Geschäfte von Führungspersonen nach §15a WpHG

Directors'-Dealings-Mitteilung übermittelt durch die DGAP.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Mitteilungspflichtige verantwortlich.
--------------------------------------------------

Angaben zum Mitteilungspflichtigen
Name: Hocke
Vorname: Matthias
Firma: sino AG

Funktion: Geschäftsführendes Organ

Angaben zum mitteilungspflichtigen Geschäft

Bezeichnung des Finanzinstruments: sino AG
ISIN/WKN des Finanzinstruments: DE0005765507
Geschäftsart: Verkauf
Datum: 14.10.2011
Kurs/Preis: 4,85
Währung: EUR
Stückzahl: 15000
Gesamtvolumen: 72750
Ort: außerbörslich

Angaben zum veröffentlichungspflichtigen Unternehmen

Emittent: sino AG
Ernst-Schneider-Platz 1
40212 Düsseldorf
Deutschland
ISIN: DE0005765507
WKN: 576550
Ende der Directors' Dealings-Mitteilung  
(c) DGAP 14.10.2011

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten,
Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
DGAP-Medienarchive unter www.dgap-medientreff.de und www.dgap.de

ID 14267  

14.10.11 23:36
1

120 Postings, 3942 Tage Conusjeweils 15.000 zum gleichen Preis außerbörslich...

warum nur??
Ich verstehe den schachzug nicht. Bislang wurde deutlich signalisiert, dass unter 5 ? seitens der Geschäftsführung nachgekauft wurde. Nun eine No-Go Aktion unter 5 ?. Wird am Montag mal Zeit für einen Anruf beim Herrn mit der Funktion Investor Relations.
Kann mir höchstens noch vorstellen, dass die beiden Herren Ihre Anteile in ein neues Unternehmen eingebracht haben. Dann ist die Kommunikation aber miserabel.  

17.10.11 15:24

1262 Postings, 5194 Tage HerrmannVerkäufe und Käufe außerbörslich bei SINO

Heute wurden wieder 2 größere Pakete außerbörslich getätigt. Ingo Hillen verkauft 24753 Stück an Leisure + Capital GmbH und die Gladstone Capital übernimmt 30.000 zu 4,25.
Was hat dies nun zu bedeuten? Warum haben Hillen und Hocke am Freitag 2 Pakete mit 15.000  Stück für 4,85 abgewickelt?? Sind die beiden Vorstände in Finazschwierigkeiten, dass sie so billig ihre Stücke abgeben. Wer ruft mal bei SINO an?  

17.10.11 16:12
1

120 Postings, 3942 Tage ConusInvestor Relations

Ok, habe eben folgende Informationen am Telefon bekommen:
die heutigen Aktienpakete gingen nicht an externe, sondern wurden steueroptimiert an die eigenen Gesellschaften verkauft.
Wirklich verkauft wurden allerdings am Freitag in etwa die Aktienzahl, die wenigen Wochen vorher erst erworben wurde. Nähere Informationen hierzu waren nicht zu bekommen, einen glücklichen Eindruck hat er mir aber auch nicht gemacht. Hat dem Herrn sicherlich ein paar Tausender gekostet. Der Signalwirkung ist es sich durchaus bewußt.  

04.11.11 13:18

120 Postings, 3942 Tage ConusGewinn pro Aktie 0,38 ?

Düsseldorf, 03.11.2011 – Die sino AG hat das Geschäftsjahr 2010/2011 (01.10.2010 – 30.09.2011) nach dem vom Vorstand aufgestellten Jahresabschluss mit einem Ergebnis vor Steuern von 1,35 Mio. Euro abgeschlossen (+74,9 % ggü. Vorjahr). Das Ergebnis im Vorjahr war belastet durch den Sonderbeitrag für die EDW (Entschädigungseinrichtung der Wertpapierhandelsunternehmen) von 542 TEuro. Im abgelaufenen Jahr betrugen die Aufwendungen für den EDW Sonderbeitrag 176 TEuro, ohne Berücksichtigung des Sonderbeitrags ist das Ergebnis vor Steuern um 16,1% von 1,31 auf 1,53 Millionen Euro gestiegen.
Der Jahresüberschuss 2010/2011 liegt bei 881 TEuro nach 541 TEuro im Vorjahr. Der Gewinn pro Aktie beträgt 0,38 Euro (0,24 Euro i.Vj.).
Gemäß dem aufgestellten Jahresabschluss sind im abgelaufenen Geschäftsjahr die Gesamterlöse der sino AG um 8,7% von 8,9 auf 9,7 Mio. Euro gestiegen. Die Verwaltungsaufwendungen inklusive Abschreibungen blieben mit 8,2 Millionen Euro gegenüber dem Vorjahr (8,2 Millionen Euro) defacto unverändert. Auf die sino institutional GmbH, deren Geschäftsbetrieb zwischenzeitlich eingestellt wurde, entfielen einmalige zusätzliche Abschreibungen von 231 TEuro (i.Vj. 0 Euro).
Über einen Dividendenvorschlag ist noch keine Entscheidung getroffen worden, der Vorstand strebt allerdings eine deutliche Erhöhung gegenüber dem Vorjahr (10 Cents pro Aktie) an.
Die sino AG hat im abgelaufenen Geschäftsjahr 81 neue Depots eröffnet; etwa die gleiche Anzahl von – in der Regel inaktiven – Depots wurde geschlossen. Die Zahl der Depotkunden per 30.09.2011 liegt mit 605 1,3 % unter dem Vorjahr. Die Anzahl der abgewickelten Wertpapier– und Futures–Orders ist von 1,40 Mio. auf 1,48 Mio. gestiegen.
'Das Geschäftsjahr war bis in den Juli hinein von relativ schwachen Börsenumsätzen und verhaltener Tradingaktivität unserer Kunden gekennzeichnet. Vom Crash durch die Staatsschuldenkrise haben wir, auch dank 100%ig stabiler Systeme, überdurchschnittlich profitiert und ein insgesamt ordentliches Ergebnis erreicht. An dem kräftigen Anstieg des Jahresüberschusses sollen auch alle Aktionäre durch eine deutlich höhere Dividende teilhaben', so Ingo Hillen, Gründer und Vorstand der sino AG.  

04.11.11 13:27

120 Postings, 3942 Tage ConusVorstand strebt deutliche Dividendenerhöhung an

hm, viel kann das ja nicht sein.
Mehr ausschütten als eingenommen wurde? Das würde mich arg wundern? Damit ist die Ausschüttung auf <0,38? begrenzt.
In den letzten Jahre wurde immer ein beträchtlicher Anteil des Jahresüberschusses einbehalten. Gleichzeitig wird von einer "deutlichen" Dividenenerhöhung gesprochen.
50%: 0,15 ?
100%: 0,20 ?
150%: 0,25 ?

Dazwischen dürfte es sich bewegen. Kein Wunder, dass die Aktie keine Freudensprünge tätigt.  

08.11.11 08:59

120 Postings, 3942 Tage Conus136.336 Trades im Oktober

Düsseldorf, 8. November 2011

Die sino AG | High End Brokerage hat im Oktober 136.336 Orders ausgeführt. Dies ist ein Rückgang von 14,3% gegenüber dem Vormonat (+21,7% ggü. Oktober 2010).

Die Orderbuchumsätze auf XETRA und dem XETRA Frankfurt Spezialistenhandel haben um 9,6 % gegenüber dem Vorjahresmonat zugenommen.

Von den 136.336 Orders im Oktober waren 66.447 Future-Orders mit 201.532 Kontrakten. Im September 2011 wurden 159.161 Orders abgewickelt, davon waren 78.192 Future-Orders mit 227.001 Kontrakten. Im Oktober 2010 wurden insgesamt 111.983 Orders abgewickelt, davon waren 44.402 Future-Orders mit 106.129 Kontrakten.

Per 30.10.2011 wurden, nach Schließung inaktiver Depots, 600 Depotkunden betreut, 0,8 % weniger als im Vorjahr.  

08.11.11 13:32

120 Postings, 3942 Tage Conussino Steuerdiskussion überschattet Zahlen

11:43 WARBURG RESEARCH:
Hamburg (aktiencheck.de AG) - Henner Rüschmeier, Analyst von Warburg Research, stuft die sino-Aktie (ISIN DE0005765507/ WKN 576550) weiterhin mit "kaufen" ein.

sino habe am 03.11. nach Börsenschluss Zahlen zum Geschäftsjahr 2010/11 für die AG vorgelegt. Die Gesamterlöse lägen mit EUR 9,7 Mio. auf AG-Ebene leicht über den Erwartungen für den Konzern von EUR 9,3 Mio. Das EBT habe mit EUR 1,35 Mio. im Rahmen der Analystenerwartungen und der vom Unternehmen gegebenen Guidance von EUR 1,2 bis 1,35 Mio. gelegen. Da auf Konzernebene ein nicht liquiditätswirksamer a.o. Ertrag in Höhe von 3,8 Mio. aufgrund von Bewertungseffekten gem. IFRS bei der Bilanzierung der Tochtergesellschaft Trading Software AG anfalle, werde auf Konzernebene weiterhin ein EBT in Höhe von EUR 5,2 Mio. erwartet.

Das abgeschlossene Geschäftsjahr spiegele nicht das Ertragspotenzial der Gesellschaft wider, da das Jahr durch diverse Aufwendungen belastet worden sei, die in den kommenden Jahren zum Teil nicht mehr anfallen sollten. Zu nennen seien die Sonderbeiträge für die Entschädigungseinrichtung der Wertpapierhandelsunternehmen (EDW), die gegenüber dem Vorjahr bereits signifikant von TEUR 542 auf TEUR 176 gesunken seien. Das Unternehmen gehe weiterhin gegen die Erhebung dieser Beiträge rechtlich vor.

Weitere Belastungsfaktoren im abgelaufenen Geschäftsjahr seien Abschreibungen in Höhe von TEUR 231 im Rahmen der Einstellung der sino institutional GmbH, Personalaufwand durch das Ausscheiden von Herrn Piethe und Aufwendungen aufgrund des Aufbaus des Büros in Wien gewesen. Vor diesem Hintergrund sollte die Kostenseite in den nächsten Jahren entlastet werden und die Aufwandsquote sinken.

Thematisch werde die Aktie aktuell stark belastet durch die wieder verstärkten Diskussionen über die Einführung einer Finanztransaktionssteuer. In den letzten Wochen sei die Wahrscheinlichkeit einer Einführung im Euroraum gestiegen. Dies würde für den Finanzplatz Deutschland einen erheblichen Wettbewerbsnachteil, insbesondere gegenüber London, bedeuten. Von einer Einführung dürfte sino aufgrund der hohen Tradingaktivität seiner Kundschaft deutlich betroffen sein, da von stark sinkenden Transaktionszahlen auszugehen sei. Inwieweit Kunden auf London ausweichen würden und in welcher Form sino seine Kunden in einem solchen Szenario Lösungen anbieten könne, sei derzeit schwer abschätzbar.

Eine Anpassung des Prognosemodells an ein solches Szenario werde aktuell nicht vorgenommen, da die Einzelheiten einer solchen Finanztransaktionssteuer heute noch völlig unklar seien. Klar sei jedoch, dass die Folgen sicherlich mit deutlichen Einbußen hinsichtlich des Geschäftsvolumens verbunden wären. In welchem Ausmaß eine solche Steuer dem Kapitalmarkt Liquidität entziehe und hierdurch die Ineffizienz erhöhe und somit neue Potenziale biete, sei heute kaum abschätzbar.

Aufgrund seiner äußerst flexiblen Unternehmens- und damit verbundenen Kostenstruktur sollte sino auch in einem solch schwierigen Umfeld im Wettbewerbsvergleich operativ überdurchschnittlich performen. Bewertungsseitig würde dies jedoch voraussichtlich zu einem geringeren fairen Wert führen.

Das aktuelle Bewertungsniveau spiegele diese hohe Unsicherheit jedoch bereits wider. Das unveränderte DCF-basierte Kursziel von EUR 8 sowie ein KGV von rund 9 bei einem Nettocashbestand von rund EUR 4,5 Mio. sowie ein EV/EBT von 3 würden das günstige Bewertungsniveau unterstreichen.

Das Rating der Analysten von Warburg Research für die sino-Aktie lautet unverändert "kaufen". (Analyse vom 08.11.2011) (08.11.2011/ac/a/nw)  

Seite: Zurück 1 | ... | 6 | 7 | 8 |
| 10 | 11 | 12 | ... | 14  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben