Sino am Tropf der Börse

Seite 10 von 14
neuester Beitrag: 21.06.19 19:30
eröffnet am: 05.11.06 06:40 von: moya Anzahl Beiträge: 337
neuester Beitrag: 21.06.19 19:30 von: youmake222 Leser gesamt: 60778
davon Heute: 22
bewertet mit 12 Sternen

Seite: Zurück 1 | ... | 7 | 8 | 9 |
| 11 | 12 | 13 | ... | 14  Weiter  

08.11.11 20:47

1262 Postings, 5192 Tage HerrmannSino - wieviel Dividende wird es geben?

Für das abgelaufene Jahr erwarte ich nach den vorliegenden Zahlen 0,20 ? pro Aktie. Auch das neue Jahr hat gut angefangen. Gegenüber Vorjahr (Oktober 2010) wurde eine Steigerung der Orderzahlen von 21,7 % erzielt.  

07.12.11 09:34

120 Postings, 3940 Tage Conus139.328 Trades im November, 4% weniger Depots

Düsseldorf, 7. Dezember 2011

Die sino AG | High End Brokerage hat im November 139.328 Orders ausgeführt. Dies ist ein Anstieg von 2,2 % gegenüber dem Vormonat (-2,7 % ggü. November 2010). Die Orderbuchumsätze auf XETRA und dem XETRA Frankfurt Spezialistenhandel haben um 1,7 % gegenüber dem Vorjahresmonat abgenommen.

Hier eine Übersicht über die aktuelle Tradezahlenentwicklung im Vergleich mit dem Vormonat und dem Vorjahreszeitraum:

                        Nov 2011 Okt 2011 Nov 2010
Orders gesamt   139.328   136.336   143.256
Future-Orders      64.561     66.447     63.391
Future-Kontrakte162.599  201.532   160.723

Per 30.11.2011 wurden, nach Schließung inaktiver Depots, 596 Depotkunden betreut, 4 % weniger als im Vorjahr.  

06.01.12 10:54

120 Postings, 3940 Tage Conus76.018 Trades im Dezember

Die sino AG | High End Brokerage hat im Dezember 76.018 Orders ausgeführt.
Dies ist ein Rückgang von 45 % gegenüber dem Vormonat (-17,6 % ggü.
Dezember 2010). Die Orderbuchumsätze auf XETRA und dem XETRA Frankfurt
Spezialistenhandel haben um 7 % gegenüber dem Vorjahresmonat abgenommen.

Die Börsenumsätze bei Nebenwerten sind gegenüber dem Vorjahr deutlich
stärker zurückgegangen, so fiel der Börsenumsatz im TecDAX um 60 %
gegenüber Dezember 2011.

 
Orders gesamt:   Dez. 2011: 76.018   Nov 2011: 139.328 Dez. 2010: 92.303
Future-Orders:     Dez. 2011: 32.043   Nov 2011: 64.561 Dez. 2010: 33.438
Future-Kontrakte:Dez. 2011: 70.724  Nov 2011: 162.599 Dez. 2010: 60.487

Per 31.12.2011 wurden, nach Schließung inaktiver Depots, 599 Depotkunden
betreut, 1,5 % weniger als im Vorjahr.

Die sino AG wird in den nächsten Wochen die neueste Version ihrer
Handelsoberfläche sino MX-PRO vorstellen. Darin wird, neben einigen
funktionalen Verbesserungen, auch eine neue Version des für den Futures
Handel entwickelten Moduls The Grid enthalten sein. Mit The Grid 2.0 können
Heavy Trader noch mehr Funktionalitäten mit einem Mausklick ausführen. So
sind nicht nur Ordereinstellungen, -änderungen und -löschungen per Click
möglich, zusätzlich kann der Kunde auch mit einem Tastendruck seine
Position zur Hälfte oder ganz schließen oder sie auch in die
entgegengesetzte Marktrichtung 'drehen'. Die Orderzusätze, die über die
jeweilige Börse verfügbar sind, können ebenfalls direkt angesteuert werden.

'Wir sind begeistert von den Verbesserungen und neuen Funktionalitäten im
sino MX-PRO und von The Grid 2.0 und freuen uns schon sehr, diese unseren
Kunden zu präsentieren. Die sino AG setzt, auch durch den sino MX-PRO,
Maßstäbe beim Angebot für Heavy Trader und wir werden alles tun, dass dies
auch so bleibt', so Ingo Hillen, Gründer und Vorstand der sino AG.  

30.01.12 11:34
1

1262 Postings, 5192 Tage HerrmannWeniger Gewinn bei Sino

Bei Sino ist kein richtiger Schwung mehr.  Weniger Umsatz, weniger Depots, obwohl Sino Jahr für Jahr bei Börse online zum besten Broker des Jahres gewählt wurde.. Was ist da los? Wenn es nicht absehbar besser wird, dann sollten sie ihren gut funktionierenden Laden an ein kapitalkräftiges Unternehmen verkaufen und die Aktionäre ausbezahlen.

sino meldet Gewinneinbruch

18:32 24.01.12

Düsseldorf (aktiencheck.de AG) - Das Brokerhaus sino AG (Sino Aktie) hat im ersten Quartal des laufenden Geschäftsjahres (01.10.2011-31.12.2011) aufgrund stark rückläufiger Börsenvolumina einen Gewinneinbruch ausgewiesen.

Demnach wurde ein Ergebnis von 17.000 Euro vor Steuern erzielt, nach 187.000 Euro im Vorjahr. Das Quartalsergebnis nach Steuern liegt bei 20.000 Euro bzw. 1 Cent pro Aktie, nach 109.000 Euro bzw. 5 Cents pro Aktie im Vorjahr.

Laut sino haben sich die Börsenumsätze der TecDAX-Werte im Berichtszeitraum gegenüber dem Vorjahresquartal von 9,5 auf 5,1 Mrd. Euro verringert und damit nahezu halbiert. Auch wenn sino die Verwaltungsaufwendungen inklusive Abschreibungen von 1,95 Mio. Euro um 5,0 Prozent auf 1,85 Mio. Euro im abgelaufenen Quartal reduzieren konnte, reichte dies nicht aus, um das Ergebnisniveau zu halten. Die operativen Erträge beliefen sich im abgelaufenen Quartal auf 1,87 Mio. Euro nach 2,12 Mio. Euro im Vorjahr.

Die Zahl der Wertpapierorders, bei denen die Marge für das Unternehmen deutlich höher ist als bei Future-Orders, ging gegenüber dem Vorjahresquartal um 8,6 Prozent zurück. Insgesamt hat sino hat im abgelaufenen Quartal 351.682 Trades abgewickelt (+1,19 Prozent gegenüber dem Vorjahr). Per 31.12.2011 wurden, nach Schließung inaktiver Depots, 599 Depotkunden betreut, 1,5 Prozent weniger als im Vorjahr.  

30.01.12 13:54

120 Postings, 3940 Tage ConusUnd Herr Hillen kauft wieder

Kauf Datum: 25.01.2012 Kurs/Preis: 3,71 Währung: EUR Stückzahl: 1351 Gesamtvolumen: 5012,21 Ort: Xetra
Kauf Datum: 26.01.2012 Kurs/Preis: 3,74 Währung: EUR Stückzahl: 720 Gesamtvolumen: 2692,80 Ort: Xetra
Kauf Datum: 26.01.2012 Kurs/Preis: 3,85 Währung: EUR Stückzahl: 2066 Gesamtvolumen: 7954,10 Ort: Xetra

Ergo 4.137 neue Scheine zu 15.659 ? gekauft.

Immerhin mal ein Signal. Ich frage mich derzeit, warum ich noch investiert bin: der Kursverlauf sieht aus der Perspektive der Charttechnik eindeutig aus. Das Geschäftsmodell ist vor dem Hintergrund einer Transaktionssteuer und sinkenden Umsatzerlösen fraglicher denn je. Seit dem geplatzten Österreichtraum keine neue Wachstumsstory oder positiven Aussichten. Wenigstens die Kapitalstruktur ist solide und die Tochtergesellschaften sind auf einem guten Weg.

Aus der derzeitigen Sicht würde ich auch einen (möglicherweise partiellen) Verkauf an einen großen Marktteilnehmer befürworten.  

22.02.12 13:05
1

120 Postings, 3940 Tage ConusHola: 0,30 ? Dividende

Jetzt habe ich irgendwie die Nachrichten verpasst. Auf der Einladung zur HV 2012, die ich noch nicht erhalten habe, werden 0,30 ? genannt.
www.sino.de/content/download/HV/sino_HV-Einladung2012.pdf

Das ist mehr als ich erwartet habe. Aber nur rund 700 T? des Bilanzgewinns von 2,47 Mio?. Wo kommen die denn her?? Muss mich erstmal in die Dokumente einlesen...  

22.02.12 13:54
1

120 Postings, 3940 Tage ConusWeitere News aus dem Geschäftsbericht

Spannend, die Anteile der Vorstände:
Auf Herrn Hillen entfallen 6,52 %,
auf Herrn Hocke 5,52 % (Stand 4.1.2012) der ausgegebenen
Aktien der Gesellschaft.
HSBC: 25,13 %

Im abgelaufenen Geschäftsjahr (1.10.2010–30.9.2011)
erhält die sino AG eine Dividende in Höhe von
336.960 EUR von der tickTS AG.
ý Die 43,2% Beteiligung macht meiner Ansicht nach einen Großteil des Börsenwertes der Sino AG aus!
Weitere Beteiligung mit 46,25 % an der Trade Haven, die inzwischen auch positive Zahlen erwirtschaftet.

Nur was bedeutet folgender Abschnitt: "Der Geschäftsbetrieb der Trade Haven GmbH ist
per 31.3.2011 im Rahmen eines Asset Deals an die
tick-TS AG veräußert worden."?

Die Geschäftsverläufe der gegründeten Zweigniederlassungen in den Niederlanden sowie in Österreich entsprachen nicht den Erwartungen. Im Geschäftsjahr sind laufende Verluste in Höhe von 70 TEUR (Niederlande) bzw. 140 TEUR (Österreich) angefallen. So wurde die Zweigniederlassung in den Niederlanden wieder geschlossen und die sino AG hat sich vom niederländischen Markt zurückgezogen. Dabei sind zusätzlich einmalige
Kosten in Höhe von 15 TEUR angefallen. Auch in Österreich konnten sich die gestellten
Erwartungen nicht erfüllen; hier wurden die geschäftlichen Aktivitäten grundsätzlich umstrukturiert.  

26.02.12 20:07

1262 Postings, 5192 Tage HerrmannDanke für die Info, conus

0,30 Dividende ist wirklich mehr als zu erwarten war. Daher auch die steigenden Kurse in dieser Woche, jedoch bei schwachen Umsätzen. Der Markt hat die hohe Dividendenrendite noch nicht reflektiert. Bei diesen Aussichten sollte noch ein ?uro Kurssteigerung drin sein.  

18.03.12 21:05

1262 Postings, 5192 Tage HerrmannWindow- dressing bei Sino?

Seit 3 Wochen zieht Sino erfreulich nach Norden. Steht dieser Kurszuwachs, der von geringen Umsätzen getragen wird, auf gesunden Füßen, oder haben wir es  nur mit Kurspflege, von wem auch immer, zu tun. Ich bin gespannt was die HV am 29.03.12 bringt, entscheidend werden die Umsätze des ersten Quartals sein.  

19.03.12 13:38

120 Postings, 3940 Tage ConusFinanztransaktionssteuer

Sino profitiert derzeit meiner Ansicht nach von der Nachrichtenlage zur Finanztransaktionssteuer. Die Wahrscheinlichkeit einer kurzfristigen europaweiten Einführung sinkt und damit der größte Risikoblock für das Kundenklientel von sino. Sollte die Finanztransaktionssteuer doch eingeführt werden, so hoffe ich auf die findige Kreativität des Unternehmens. Hier sollte sino zu Gute kommen, dass es sich um ein eher keines wendiges Schiff handelt, as flexibler agieren kann, als die Konzerne.
Ich persönlich rechne nicht mit einem überragenden ersten Quartal.  

20.03.12 14:28
2

17425 Postings, 3793 Tage M.MinningerDividende

DGAP-Adhoc: sino AG | High End Brokerage: sino AG erhält 441.000 Euro Dividende aus ihrer Beteiligung an der tick TS
sino AG | High End Brokerage: sino AG erhält 441.000 Euro Dividende aus ihrer Beteiligung an der tick TS

sino AG / Schlagwort(e): Sonstiges

20.03.2012 14:16

Veröffentlichung einer Ad-hoc-Mitteilung nach § 15 WpHG, übermittelt durch die DGAP - ein Unternehmen der EquityStory AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.



--------------------------------------------------


Düsseldorf, 20. März 2012

Das Softwareunternehmen tick TS AG, an dem die sino AG mit 43,2 % beteiligt ist, hat auf seiner heutigen Hauptversammlung die Ausschüttung einer Bruttodividende von 1,02 Euro pro Aktie beschlossen.

Aufgrund ihrer Beteilung erhält die sino AG hierdurch eine Bruttodividende von 440.640 Euro, nach 298.080 Euro im Vorjahr. Dies entspricht einem Ergebnisbeitrag von 434.000 Euro nach Steuern bzw. 19 Cents pro sino Aktie.

Der Geschäftsverlauf der sino AG ist aufgrund weiterhin niedriger Börsenumsätze wenig zufriedenstellend.

Für weitere Fragen wenden Sie sich bitte an Ingo Hillen, Vorstand Finanzen und Handel - ihillen@sino.de | 0211 3611-2040

20.03.2012 Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. DGAP-Medienarchive unter www.dgap-medientreff.de und www.dgap.de



--------------------------------------------------


Sprache: Deutsch Unternehmen: sino AG Ernst-Schneider-Platz 1 40212 Düsseldorf Deutschland Telefon: +49(0)211 3611-0 Fax: +49(0)211 3611-1136 E-Mail: info@sino.de Internet: www.sino.de ISIN: DE0005765507 WKN: 576550 Börsen: Regulierter Markt in Düsseldorf, Stuttgart; Freiverkehr in Berlin, München; Open Market in Frankfurt

Ende der Mitteilung DGAP News-Service



--------------------------------------------------


ISIN DE0005765507

AXC0169 2012-03-20/14:17


© 2012 dpa-AFX  

20.03.12 17:50

386 Postings, 3144 Tage KingMingOh oh

 "Der Geschäftsverlauf ist wenig zufriedenstellend" klingt ja negativ.

 

 

Ich glaube nicht an ein gutes Q1.

 

30.03.12 17:58
1

386 Postings, 3144 Tage KingMingHV gestern

 Ich persönlich finde mit TEUR 18 in Q1 und der erneuten Auszeichnung im laufenden Q2 steht man doch nicht so schlecht dar wie gedacht. Bedingt durch den Aufschwung Anfang des Jahres erwarte ich eigentlich gute Q2 Zahlen mit weiterem positiven Ausblick in der zweiten Jahreshälfte.

 

01.04.12 21:19

1262 Postings, 5192 Tage HerrmannDividende läßt Sino Kurs purzeln

Die Dividendenausschüttung von 0,30 hat den Kurs von 4,95 schon mal auf 4,65 reduziert. Danach haben sicherlich einige Stop-Loss Verkäufe die Kurse weiter nach unten getrieben. Mal sehen wann die Verkäufer diese Übertreibung merken und wieder einsteigen.  

01.04.12 22:10

386 Postings, 3144 Tage KingMingIch sehs gelassen

 Kann ich nochmal schön nachkaufen :)

 

Erwarte aber eigentlich einen Rebound Montag bis Mittwoch

 

02.04.12 09:41
1

386 Postings, 3144 Tage KingMingDas mal dazu

01.04.2012, 21:28 Schriftgröße: AAA

Krisenkosten: EU beerdigt Finanztransaktionssteuer

Auf den großen Wurf konnten sich die europäischen Partner nicht einigen. Deshalb wird über eine Börsenumsatzsteuer nach britischem Vorbild diskutiert. Ob Derivate einbezogen werden, ist offen. von Peter Ehrlich  Kopenhagen

 
 
Die EU-Finanzminister haben die Einführung einer Finanztransaktionssteuer (FTT) beerdigt und suchen nun nach kleineren Alternativen zur Besteuerung von Finanzgeschäften. Im Mittelpunkt steht dabei die Einführung einer Börsenumsatzsteuer auf Aktien, wie es sie unter anderem in Großbritannien und Irland gibt und es sie früher auch in Deutschland gegeben hat. Auf Anregung Deutschlands wird nun eine Arbeitsgruppe prüfen, wie Derivate in die Besteuerung einbezogen werden können.
"Ich gebe das Ziel der Finanztransaktionssteuer nicht auf", sagte Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble, es dürfe aber nicht heißen: "Alles oder nichts." Großbritannien, Schweden und andere EU-Staaten hatten die Steuer abgelehnt. Der britische Ressortchef George Osborne sagte beim Treffen der Finanzminister in Kopenhagen, auch die Beteiligung seines Landes an einer EU-weiten Börsen- oder "Stempelsteuer" sei unwahrscheinlich. Da es EU-weite Steuergesetze nur bei Zustimmung aller 27 Staaten gibt, könnte es nach Angaben von Schäuble eine sogenannte verstärkte Zusammenarbeit einer größeren Staatengruppe geben.
Für die Börsensteuer gibt es in der Euro-Gruppe mehr Zustimmung als für die FTT: Schwedens Finanzminister Anders Borg macht in der Arbeitsgruppe mit, und auch Dänemark steht der Idee positiv gegenüber. Unklar ist allerdings noch, wie die Einbeziehung der Derivate funktionieren soll. In einem mit Steuerkommissar Algirdas Semeta abgestimmten deutschen Diskussionspapier hieß es außerdem, der Hochfrequenzhandel mit Aktien könne statt mit der Transaktionssteuer über Änderungen im Finanzmarktregelwerk Mifid eingeschränkt werden. Die neuen Regelungen dürften deutlich geringere Einnahmen bringen als die FTT. Deren Aufkommen in der EU hatte die Kommission auch bei minimalen Steursätzen auf 57 Mrd. Euro im Jahr geschätzt.
Die SPD-Führung verzichtet auf das angedrohte Junktim zwischen dem Fiskalpakt und der Einführung der Transaktionssteuer. Allerdings blieben Parteichef Sigmar Gabriel, Fraktionschef Frank-Walter Steinmeier und Finanzexperte Peer Steinbrück bei der Forderung, der Fiskalpakt müsse um eine aktive Wachstumsförderung ergänzt werden. Reine Sparpolitik könne am Ende zu höheren Schulden führen, warnten die drei SPD-Spitzenpolitiker in einem Beitrag für die "Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung".
Die SPD-Troika beendete damit einen Streit über das richtige Vorgehen gegenüber der Regierung. Gabriel hatte eine härtere Linie vertreten und mit dem Junktim gedroht. Die Koalition braucht die Zustimmung der SPD, weil für den Fiskalpakt eine Zweidrittelmehrheit im Bundestag nötig ist. Die SPD hatte bereits erklärt, dass sie sich bei der Beratung zeitlich nicht unter Druck setzen lassen will.

 

Quelle FTD: http://www.ftd.de/politik/europa/...ztransaktionssteuer/70017397.html

 

10.04.12 12:55

120 Postings, 3940 Tage Conus112.023 Trades im März

Düsseldorf, 10. April 2012

Die sino AG | High End Brokerage hat im März 112.023 Orders ausgeführt. Dies ist ein Anstieg von 3,06 % gegenüber dem Vormonat (–22,25 % ggü. März 2011).
          §                     März 2012       Feb 2011 März 2011
Orders gesamt    112.023       108.702 144.088
Future–Orders§    59.781               49.889 42.261
Future–Kontrakte192.211§       118.347 104.609


Im März lag der Orderbuchumsatz an den Handelsplätzen Xetra und Xetra Frankfurt Spezialistenhandel bei 115,2 Mrd. Euro – ein Rückgang von rund 23 % gegenüber dem Vorjahresmonat (März 2011: 150,0 Mrd. Euro).
Per 31.03.2012 wurden bei der sino AG, nach Schließung inaktiver Depots, 590 Depotkunden betreut, 2,96 % weniger als im Vorjahr.  

10.04.12 17:43

1262 Postings, 5192 Tage HerrmannDa hat sich Sino noch beachtlich gehalten

Das Märzergebnis im Verhältnis zur Deutschen Börse war ja noch recht gut, ich hatte Schlimmeres erwartet.  Hoffentlich sehen dies die Marktteilnehmer auch so, dann sollte der Kurs wieder nach Norden gehen, wird aber auch Zeit.  

17.04.12 15:29

386 Postings, 3144 Tage KingMingUnverständlich der Kursrutsch.

 Aber gut für mich. Kann ich mich nochmal eindecken :)

 

18.04.12 09:20
1

120 Postings, 3940 Tage ConusAuch wenn ich es nicht mag

so halte ich doch den Kursrutsch für verständlich. Der Boden hat nicht gehalten und wir befinden uns charttechnisch im mehrjährigen Abwärtstrend. Fundamental sehen die Zahlen und kommunizierten Aussichten auch nicht rosig aus. Meiner Ansicht nach bezieht sino derzeit einen Großteil seines Wertes aus den Beteiligungen.

Vielleicht könnt ihr mir weiterhelfen:
Was ist die Strategie von sino um künftig im Kerngeschäft höhere Grewinne zu erreichen?
Ich entnehme dem Geschäftsbericht, dass verstärkt um Neukunden geworben werden soll. Die Entwicklung der Kundenzahl UND der Orderzahlen sind aber rückläufig. Die Orderzahlen verschieben sich zudem in die weniger margenstarken Futuregeschäfte.
Abwertend kommt das Risiko einer möglichen Finanztransaktionssteuer hinzu, die sicherlich einen großen impact auf die Orderzahlen haben wird.
Wo also will sino wachsen? Ausland wurde wieder aufgegeben. Institutional wurde wieder eingestampft. Die Produkte werden weiterentwickelt, aber ich sehe keine bahnbrechenden Neuerungen. Das Bestandskundengeschäft mag zumindest stabil laufen, ein Wachstum ist aber nicht in Sicht. So sind die hohen Gewinnmargen in den letzten Jahren bei vergleichbaren Orderzahlen zusammengebrochen. Sino schreibt noch Gewinne, schüttet auf den derzeitigen Aktienkurs eine nette Dividende aus, aber die Börse bewertet die zukünftigen Gewinnaussichten.

Ich weiß dies ist kein Statement, dass auf viel Gegenliebe stößt und auch ich als Investor würde mir ein etwas freundlicheres Bild wünschen.  

18.04.12 10:20
1

386 Postings, 3144 Tage KingMingIch sehe es nicht negativ. Im Gegenteil!

Ich habe mir jetzt nochmal alle Dokumente der HV sowie die ad-hoc Meldungen angeschaut und habe ein anderes Bild.

 

Zum einen hat sich die Dividende aus der Beteiligung wieder erhöht, zum anderen gibt es wieder eine Gewinnrücklage von 1,7 mio, was wieder eine gute Dividende im nächsten Jahr bedeuten wird. Allein mit Gewinnrücklage + Dividende der Beteiligung haben wir ein Ergebnis von 2,1 mio Plus, was einem Gewinn je Aktie von 0,8974 Euro bedeutet. Dies bedeutet ein KGV von 4,01. Dazu werden noch die Erträge aus der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit kommen, weshalb der KGV sinken sowie das Ergebnis pro Aktie steigen wird.

 

Zum Vergleich des aktuellen Q1 mit einer EBT Marge von TEUR 17 lässt sich das vorhergehende Q3 anführen. Beides EBT schwache Quartale, wobei unser aktuelles Q1 einen Aufwärtstrend zeigt und das aktuelle Q2 beflügelt von dem Aufschwung Anfang des Jahres sein sollte.

Kernstrategie scheint aktuell Neekundenaquise und Kostenreduktion. Als Highend-Broker durchaus legitim. Ich sehe den Ausblick hier für Q2-4 recht gut aufgrund der allgemein steigenden Wirtschaft..

 

23.04.12 17:59

386 Postings, 3144 Tage KingMingNoch jemand hier?

Was meint ihr so? 

 

25.04.12 11:26

120 Postings, 3940 Tage ConusVorstandsvergütung

Bin über ein anderes Forum auf eine nette Kennzahl aufmerksam gemacht worden: das Verhältnis der Vorstandsvergütung zum Jahresüberschuss.

2011:
881 T? JÜ
648 T? Gesamtbezüge der zwei Vorstände (davon 176 T? erfolgsabhängig)
Verhältnis der Vorstandsvergütung zum JÜ: ~74%

Aussicht 2012:
bislang wurden im ersten Halbjahr 397 T? verdient. Angenommen eine HV wird es im zweiten HJ nicht geben (+75 T?), tick-TS überweist keine weitere Dividende (-441 T?) und auch die EDW verlangt keinen weiteren Beitrag (+106 T?) so komme ich bei linearen Geschäftsverlauf auf 137 T? EAT für HJ 2. Gehe ich ferner großzügig davon aus, dass HJ 2 ein wenig besser verläuft mit Kosteneinsparungen und höheren Umsätzen: ~300 T? EAT für HJ 2 und 700 T? EAT für GJ 2012. Und bekomme damit ein JÜ, der wieder 180T? kleiner ist als der in 2011.

Habe ich etwas grundlegendes übersehen?  

25.04.12 16:45
1

386 Postings, 3144 Tage KingMingMagst du das andere Forum verlinken?

Und ja, das ist durchaus gut möglich. Deine Annahmen sind richtig. Sollte sich konjunkturell noch etwas ändern bzw. ein weiterer Aufschwung kommen sehe ich hier durchaus doch noch etwas grünere Zahlen. 

Gleichzeitig ist abzuwarten, die der Aquiseerfolg ausfällt.

 

Speziell interessant ist die Situation, weil noch 1,77 Millionen im Gewinnvortrag liegen.

 

Seite: Zurück 1 | ... | 7 | 8 | 9 |
| 11 | 12 | 13 | ... | 14  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben