2019 QV-GDAXi-DJ-GOLD-EURUSD- JPY

Seite 1 von 790
neuester Beitrag: 16.09.19 22:00
eröffnet am: 26.12.18 10:39 von: lo-sh Anzahl Beiträge: 19747
neuester Beitrag: 16.09.19 22:00 von: Pechvogel35 Leser gesamt: 1404620
davon Heute: 346
bewertet mit 38 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
788 | 789 | 790 | 790  Weiter  

26.12.18 10:39
38

32471 Postings, 2897 Tage lo-sh2019 QV-GDAXi-DJ-GOLD-EURUSD- JPY

Liebes Traderkolleginnen und Kollegen,

wieder ein Jahr um,  die Zeiten werden volatiler. Um die Erfahrungen zu teilen, gibt es dieses Forum.
Bevorzugt gehandelt und besprochen werden hier:
GDAXi (DAX PerformanceIndex), DOWJONES, S&P 500, Nasdaq, Nikkei, EURUSD, USDJPY, GBPUSD, Gold, Silber, Öl, BitCoin.
Darüber hinaus sind natürlich alle Top-Tipps willkommen,  die unser Forumsziel, nämlich Zuwachs im Depot, unterstützen.

Bevorzugte Webseiten für meine Information:

https://news.guidants.com/#!Ticker/Feed/?Ungefiltert
https://de.investing.com/economic-calendar/
https://de.investing.com/earnings-calendar/
https://www.dividendenchecker.de/
www.wallstreet-online.de/aktien/signale/top
https://www.wallstreet-online.de/statistik/...h-30-tage-handelsspanne

Danke im Voraus für eure Tipps und Infos für ein aufstrebendes Depot und gute Trades in 2019 !

 
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
788 | 789 | 790 | 790  Weiter  
19721 Postings ausgeblendet.

16.09.19 14:48

2308 Postings, 2196 Tage .slideder markt,

so scheint mir, nimmt das öl-problem noch nicht richtig ernst.
könnte sich noch als fehler herausstellen, dies zu ignorieren, auch wenn die amis ihre aufgepumpten ölllager zur verfügung stellen.
 

16.09.19 14:56
2

9155 Postings, 1328 Tage Potter21Potter möchte endlich auf der 12.320 landen

16.09.19 15:03

9155 Postings, 1328 Tage Potter21Wir wollen landen

16.09.19 15:50

684 Postings, 496 Tage endakameliSenti ist ganzen Tag short

Da kann gerade noch nicht viel fallen :-/  

16.09.19 15:59
2

2308 Postings, 2196 Tage .slideda wird heute

mal wieder kräftig manipuliert, anders ist dieser extreme stabilität der märkte gar nicht verständlich.
um panik zu vermeiden sind wahrscheinlich die notenbanken aktiv.
früher wäre der markt massiv eingebrochen vor lauter panik.
heutzutage sieht das anders aus.
ergo - forever long...  

16.09.19 16:20
2

96016 Postings, 7126 Tage Katjuschavielleicht ist der Markt einfach gelassener, weil

logisch denkender als viele der aktuell nervösen Forenuser, die alle jetzt den großen Krieg den Iran erwarten.

Wenn man sich die Fakten anschaut, bricht bisher nicht das Ölangebot ein, weil die Reserven angegangen werden. Gleichzeitig schädigt man China etwas effektiver. Einen echten Krieg mit dem Iran erwarte ich aber nicht, bis auf chirurgische Schläge gegen einzelne Militärbasen, ähnlich wie es die Israelis ja schon länger tun.

Unter Umständen führt die aktuelle Krise eher dazu, dass erstens der Finanzmarkt mal wieder abgehärtet wird und bei zukünftig ähnlichen Dingen gar nicht mehr reagiert, und zweitens, dass es zu politischen Verhandlungen in der Region kommt, weil sich niemand den großen Krieg leisten kann.  
-----------
the harder we fight the higher the wall

16.09.19 16:27
1

2308 Postings, 2196 Tage .slide#19728 -das die reserven

angegangen werden ist viel zu kurz gedacht.
zum einen weiss kein mensch ob sich diese krise verschärft, zum anderen wie lange sie andauert.
und die reserven werden ja nicht bis zum tankboden leergepumpt.
das würde kein land machen.
vorher gäbe es rationierungen.
einen markt abhärten? das kann ich mir kaum vorstellen.
und die amis haben sich noch nie die frage gestellt ob sie sich einen krieg leisten können.
die machen es einfach.  

16.09.19 16:29

684 Postings, 496 Tage endakameliSP500 SI 3001

Senti kommt langsam zurück aus dem Short-Bereich.  

16.09.19 17:11

9155 Postings, 1328 Tage Potter21Brent-Öl läuft weiter schön nach Norden

16.09.19 17:19
1

96016 Postings, 7126 Tage Katjuscha.slide, du solltest da unterscheiden!

1. Das ein Markt abgehärtet wird's, habe ich nicht als Ziel formuliert, sondern dass es psychologisch so kommt, also als Folge.

2. Der Iran ist schlicht nicht Vietnam oder Irak etc.. Das ist eine ganz andere Dimension, militärisch, politisch, religiös. Das ist ein Pulverfass ungeahnten Ausmaß. Einen offenen Krieg kann sich Trump nicht leisten. Was nicht heißt, dass es keine militärischen Schläge geben wird.

3. Auch bei den Reserven habe ich nicht gesagt, dass das ein Zeil ist oder man sich das Leerpumpen leisten kann etc.. Ich sag nur, dass es bisher gerade mal einen Tag so hohe Ölpreise gab und diesen Angebotseinbruch durch die zwei beschädigten Öllager. Wie du selbst schon sagst, weiß kein Mensch wie lange das dauert. Das beinhaltet aber auch, dass kein Mensch wissen kann, dass es sehr lange dauert. Unter Umständen ist die Sache in 1-2 Wochen wieder normalisiert, zumindest was das Angebot in SaudiArabien betrifft.

4. Letztlich muss die ganze Sache politisch gelöst werden. Und genau das will der Iran ja, in dem er durch seine verbündeten Milizen in Syrien als auch im Jemen provoziert. Das ist eine direkte Folge davon, dass der Iran nach der Aufkündigung des Atomabkommens und des Boykotts nach Jahren des Aufschwungs und der Hoffnung nun wieder wirtschaftlich unter Druck kommt und politisch isoliert wird. Da bleibt ihm ja nichts übrig als die Flucht nach vorn.  
-----------
the harder we fight the higher the wall

16.09.19 17:23
4

14752 Postings, 2938 Tage lueleyIran anzugreifen

wäre so unheimlich dämlich, die jungen leute da (mehr als 50% der Bevölkerung unter 25) sind absolut weltoffen und mögen den westlichen lebensstil, habe gerade am WOchenende ne Gruppe junger Iraner (innen) kennengelernt, sehr gebildet obendrein.  

16.09.19 17:38
1

96016 Postings, 7126 Tage Katjuschaja, ich wollte genau deshalb dieses Jahr in den

Iran reisen, weil die Leute da eigentlich ziemlich cool sind, gerade in Teheran.

Aber bei dem ganzen politischen Streit hab ich es dann doch lieber mal verschoben. Vielleicht wirds nächstes Jahr was.
-----------
the harder we fight the higher the wall

16.09.19 17:41
1

9155 Postings, 1328 Tage Potter21@Lue, habe leider keine Grünen mehr für Dich

Von Ihnen kommen bereits 7 der letzten 20 (oder weniger) positiven Bewertungen für lueley.
Aber zu # 19733: "Sehr gut analysiert".
Das sind echt intelligente und feine Menschen. Eine Kollegin, für die ich auf Honorarbasis arbeite, ist Iranerin. Neulich rief sie mich an, dass ich von ihr eine Honorar-Nachzahlung bekomme. Sie bekam eine Höhervergütung für den ärztlichen Notdienst ausgezahlt und gibt das 1:1 an mich weiter. Das habe ich von einem deutschen Kollegen in all den Jahren meiner Selbständigkeit noch nie erlebt. Habe zwei iranische Freunde, die sowas von herzlich und gastfreundschaftlich sind, dass sich so mancher Deutscher eine dicke Scheibe davon abschneiden könnte. Natürlich ist die politische Lage im Iran nicht einfach, aber wo verdammt nochmal in dieser Welt läuft es politisch wirklich vorbildlich gut? Der Iran braucht einfach seine Zeit und anstatt wirtschaftliche Unterjochung durch die USA sollte zukünftig mal eine Annäherung zu diesem Land erfolgen.  

16.09.19 17:43

280 Postings, 532 Tage Sagg Chatoo@19727

klar wird manipuliert.
Mal mehr mal weniger, Verfallstermin steht vor der Tür...
daher wieder mal mehr. ;-))
Null Bewegung im Markt.  

16.09.19 17:45
1

2308 Postings, 2196 Tage .slidemarktberuhigung, meist ist das gegenteil der fall?


US-Energieminister: Ölreserven müssen noch nicht angezapft werden

Montag, 16.09.2019 17:33 von dpa-AFX - Aufrufe: 59
 
WASHINGTON (dpa-AFX) - Nach den Angriffen auf Ölanlagen in Saudi-Arabien ist US-Energieminister Rick Perry zufolge auch ohne ein Anzapfen der strategischen Reserven noch genug Öl (Rohöl) verfügbar. Es gebe im Markt "bedeutende Mengen Öl", sagte Perry am Montag telefonisch dem Nachrichtensender CNBC. Die strategischen Reserven einzusetzen, wäre daher "ein bisschen voreilig". Es sei eine leichte und zeitweilige Preissteigerung zu erwarten, aber die Folgen der Angriffe würden nicht so gravierend sein wie noch vor einigen Jahren, weil die USA inzwischen bedeutend mehr Öl und Gas produzierten, erklärte Perry.

US-Präsident Donald Trump hatte am Wochenende die Freigabe nationaler Ölreserven für den Fall möglicher Engpässe bewilligt. Es sei noch keine bestimmte Menge beschlossen worden, aber es werde ausreichend sein, "um die Märkte gut zu versorgen", schrieb Trump auf Twitter.

Die strategischen Ölreserven der USA umfassen nach Angaben des US-Energieministeriums 630 Millionen Barrel. Saudi-Arabien produzierte der OPEC zufolge im vergangenen Monat rund 9,8 Millionen Barrel Öl pro Tag. Auch andere Länder, darunter Saudi-Arabien, halten große Ölreserven vor.

Die Bundesregierung plant zunächst keine Freigabe von Ölreserven. Die Versorgungssicherheit sei aktuell nicht berührt, hieß es im Bundeswirtschaftsministerium. Die Lage werde aber genau beobachtet./shg/DP/jha  

16.09.19 17:51
1

9155 Postings, 1328 Tage Potter21Bastian Galuschka zu den US-Indizes:

"Mit Minuszeichen, aber dennoch "kontrolliert" abwärts tendierend, eröffnen die US-Indizes die neue Handelswoche. Von Panikverkäufen nach den Geschehnissen am Wochenende ist jedenfalls nicht zu sehen. Die Sektorliste zeigt aber klar die Konsequenzen des Ölpreisanstiegs um aktuell rund 12?%. So legt der Öl- und Gassektor heute um 2,8?% zu und ist damit klarer Tagesgewinner vor den Biotechs und dem Hardwaresektor. Bei Airlines heißt es dagegen: "Rette sich, wer kann!". Der Sektor gibt um 1,8?% nach. Ebenfalls schwach zeigen sich Automobil- und Chemietitel.

Der Termin der Woche ist ganz klar der Zinsentscheid der US-Notenbank Fed. Eine Zinssenkung scheint eine ausgemachte Sache. Vielmehr wird es auf das Wording von Jerome Powell ankommen. Der Fed-Präsident hatte sich zuletzt rhetorisch nicht von seiner besten Seite gezeigt und den Markt immer wieder verunsichert.

Der Dow Jones hielt sich perfekt an den Fahrplan des US-Ausblickvideos. Das Kursziel bei 27.068 Punkten auf der Unterseite ist erreicht. Mutige wurden bereits auf der Long-Seite mit einer Gegenbewegung belohnt. Im Falle neuer Tagestiefs lautet das nächste Kursziel 26.950 Punkte. Erst über 27.307 Punkten wäre die Aufwärtsbewegung reaktiviert.

Der Nasdaq 100 verteidigte den Unterstützungsbereich um 7.830 Punkte nach schwacher Eröffnung eindrucksvoll. Hier waren für Intraday-Trader folglich auch schon einige Punkte zu holen. Als Widerstandsbereich fungiert die Zone zwischen 7.880 und 7.888 Punkten. Unter 7.830 Punkten wäre wiederum der Weg frei auf 7.775 Punkte.

Der S&P 500 lässt dagegen noch Wünsche offen. Die Zielzone 2.900 bis 2.986 Punkte wurde noch nicht angesteuert. Die Konsolidierung ist aber auch in diesem Index voll intakt. Über 3.020 Punkten wären dagegen 3.028 Punkte erreichbar. Erst darüber ist der Weg für den Index freigeräumt."

Quelle:   US-INDIZES - Mission erfüllt | GodmodeTrader

 

16.09.19 18:44

4218 Postings, 1344 Tage Pechvogel35Sinnloser Tradingtag heute...

IG Software funktioniert nur sporadisch, DJ Long um ein paar Punkte ausgestoppt und der Markt ist heute sowieso zu vergessen. Für Befassung mit WTI war leider keine Zeit.  

16.09.19 18:46
1

4218 Postings, 1344 Tage Pechvogel35DJ

übrigens mit Shortsignal 2 und 4 H, heute aber wohl Schall und Rauch.  

16.09.19 18:49
2

4218 Postings, 1344 Tage Pechvogel3527047 DJ LI , SL 26980

16.09.19 19:25
2

14752 Postings, 2938 Tage lueleySodele

WTI mal was weg und erster short rein. Die vola muss man spielen.

63,80 aber womöglich target oben.  

16.09.19 19:31
2

9155 Postings, 1328 Tage Potter21Termine + Dax-Tagesausblick für Dienstag 17.09.19

"Morgen meldet Adobe Zahlen zum abgelaufenen Geschäftsquartal.

Wichtige Termine

  • Deutschland ? ZEW-Konjunkturerwartungen Deutschland
  • USA ? Industrieproduktion, August

Charttechnischer Ausblick

Widerstandsmarken: 12.590/12.650/12.780 Punkte

Unterstützungsmarken: 12.200/12.230/12.340 Punkte

Der DAX® eröffnete mit einem Gap nach unten auf 12.390 Punkte und pendelte im Tagesverlauf zwischen 12.370 und 12.420 Punkten. Auf der Unterseite findet der DAX® bei 12.340 Punkten eine gute Unterstützung. Solange diese Marke hält, besteht die Chance auf eine Fortsetzung der Aufwärtsbewegung bis 12.590/12.650 Punkte. Kippt der Index hingegen unter 12.340 Punkte droht ein Rücksetzer bis 12.230 Punkte."

DAX® in Punkten; 4-Stundenchart (1 Kerze = 4 Stunden)

Betrachtungszeitraum: 19.06.2019 ? 16.09.2019. Historische Betrachtungen stellen keine verlässlichen Indikatoren für zukünftige Entwicklungen dar. Quelle: tradingdesk.onemarkets.de

DAX® in Punkten; Wochenchart (1 Kerze = 1 Woche)

Betrachtungszeitraum: 17.09.2014 ? 16.09.2019. Historische Betrachtungen stellen keine verlässlichen Indikatoren für zukünftige Entwicklungen dar. Quelle: tradingdesk.onemarkets.de

Quelle:  Tagesausblick für 17.9.: DAX ? Ölpreisanstieg löst Gewinnmitnahmen aus! 16.09.19 - Kolumnen - ARIVA.DE

 

16.09.19 19:58

1079 Postings, 3714 Tage Berggeistshort WTI

welchen Short wählst du denn ? wollte heute morgen long gehen, aber der Aufschlag war mir zu hoch... jetzt ist es zu weit gelaufen.

Grüsse  

16.09.19 20:04
1

14752 Postings, 2938 Tage lueleyIch handele

CFDs only, ergo kann dir nix über Scheine sagen, sorry  

16.09.19 20:06
6

14752 Postings, 2938 Tage lueleyDa ich

ja nebenher auch noch was tun muss

Hier die Altcoinanalyse für diese Woche:
https://www.btc-echo.de/...-und-ethereum-mit-moeglicher-bodenbildung/

Jeder klick hilft mir, auch wenn ihrs nicht lesen wollt ;-))  

16.09.19 22:00
1

4218 Postings, 1344 Tage Pechvogel3527084 DJ LO

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
788 | 789 | 790 | 790  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben

  4 Nutzer wurden vom Verfasser von der Diskussion ausgeschlossen: Gurkenheini, Newtimes, oInvest, tick