Hypoport AG (WKN: 549336) An diesem Port anlegen?

Seite 1 von 341
neuester Beitrag: 19.10.19 22:29
eröffnet am: 14.03.08 10:56 von: Peddy78 Anzahl Beiträge: 8510
neuester Beitrag: 19.10.19 22:29 von: Libuda Leser gesamt: 1220562
davon Heute: 77
bewertet mit 11 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
339 | 340 | 341 | 341  Weiter  

14.03.08 10:56
11

17100 Postings, 5208 Tage Peddy78Hypoport AG (WKN: 549336) An diesem Port anlegen?

News - 14.03.08 10:42
ots.CorporateNews: Umsatzanstieg um 59 ProzentHypoport AG: Starkes Wachstum in 2007

ots.CorporateNews: Umsatzanstieg um 59 ProzentHypoport AG: Starkes Wachstum in 2007



--------------------------------------------------

ots.CorporateNews übermittelt durch euro adhoc mit dem Ziel einer europaweiten Verbreitung. Für den Inhalt der Mitteilung ist das Unternehmen verantwortlich.

--------------------------------------------------

14. März 2007 - Der internetbasierte Finanzdienstleister Hypoport AG (ISIN DE0005493365, Kürzel: HYQ) präsentiert heute in Berlin im Rahmen einer Bilanz-Pressekonferenz die vorläufigen Ergebnisse des ersten Geschäftsjahres nach dem Börsendebüt im Oktober 2007. Demnach konnte Hypoport an das starke Wachstum der Vorjahre anknüpfen. Der Umsatz stieg im Vergleich zu 2006 um 59% auf 42 Mio. EUR. Das EBIT vor Sondereffekten stieg um 48% auf 5,5 Mio. EUR. Nach Sondereffekten - beispielsweise den Kosten des Börsengangs - betrug das EBIT 4,0 Mio. EUR. Das Ergebnis nach Steuer stieg auf 4,3 Mio. EUR. 'Wir sind sehr zufrieden mit der Geschäftsentwicklung', so Prof. Dr. Thomas Kretschmar, Co-CEO der Hypoport AG. 'Eine Umsatzsteigerung von mehr als 50% ist in der Geschichte der börsennotierten Finanzdienstleister nur äußerst selten erreicht worden. Das dynamische Wachstum bestätigt unsere strategische Positionierung.'

Auszeichnungen für Dr. Klein

Der Geschäftsbereich Privatkunden, der etwa 60% des Konzernumsatzes ausmacht, behauptete sich erfolgreich in einem ansonsten stagnierenden Marktumfeld. Hier stieg der Umsatz um 55% auf 24,5 Mio. EUR. Das EBIT des Geschäftsbereichs stieg dabei gegenüber dem Vorjahr überproportional um 70%. Die Anzahl der Berater im Filialvertrieb wurden von knapp 100 auf rund 150 erhöht, was sich unter anderem in einer signifikanten Steigerung der Abschlüsse niederschlägt. Das Angebot von

Dr. Klein - gerade auch im Filialvertrieb Freie Hypo - wurde diesen Monat wieder von der Stiftung Warentest mit acht Erstplatzierungen und zahlreichen weiteren Top-Platzierungen ausgezeichnet.

EUROPACE-Marktplatz gedeiht mit hohen Skaleneffekten

Der mit einem Anteil von knapp 25% am Konzernumsatz zweitgrößte Geschäftsbereich Finanzdienstleister entwickelt sich ebenfalls sehr erfreulich. Das überdurchschnittliche EBIT-Wachstum von 105% bei einem gleichzeitigen Umsatzwachstum von 54% zeigt die deutlichen Skaleneffekte, die der EUROPACE-Marktplatz bietet. Daher soll EUROPACE national und international weiter ausgebaut werden. So wird derzeit gemeinsam mit zwei der größten Volksbanken (Düsseldorf-Neuss und Münster) eine weitere Plattform unter dem Namen GENOPACE entwickelt. GENOPACE ist ein auf EUROPACE basierender spezieller Marktplatz für den genossenschaftlichen Verbund in Deutschland. Auch der Pilotbetrieb einer EUROPACE-Plattform in den Niederlanden steht kurz bevor.

Deutliche Steigerung der Mitarbeiterzahl

Ein erfreulicher Nebeneffekt ist die auch weiterhin deutliche Steigerung der Mitarbeiterzahl, im Jahr 2007 um 27% auf mittlerweile mehr als 400. Dies bedeutet, dass der Hypoport-Konzern im vergangenen Jahr an den Hauptstandorten Berlin und Lübeck mehr als 80 neue Arbeitsplätze geschaffen hat.

Hinweis für Journalisten: Die Präsentation, die während der Bilanz-Pressekonferenz gezeigt wird, kann im Internet im Bereich Investor Relations unter http://www.hypoport.de/publikationen.html heruntergeladen werden.

Rückfragehinweis: Karen Niederstadt

Group Communications Director

Telefon: +49(0)30 42086-1930

E-Mail: karen.niederstadt@hypoport.de

Emittent: Hypoport AG Klosterstraße 71 D-10179 Berlin Telefon: +49(0)30 42086-0 FAX: +49(0)30 42086-1999 Email: ir@hypoport.de WWW: http://www.hypoport.de Branche: Finanzdienstleistungen ISIN: DE0005493365 Indizes: Börsen: Sprache: Deutsch

Quelle: dpa-AFX

News druckenName  Aktuell Diff.% Börse
HYPOPORT AG Namens-Aktien o.N. 14,30 +0,70% XETRA
 
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
339 | 340 | 341 | 341  Weiter  
8484 Postings ausgeblendet.

15.10.19 22:59

50115 Postings, 5409 Tage LibudaEin warnendes Beispiel zu Zukunftsperspektiven

17.10.19 15:25

50115 Postings, 5409 Tage LibudaHabt Ihr dazu bei den Analysten von Hypoport

schon einmal etwas gelesen?

?Ein wichtiger Einflussfaktor auf die Entwicklung der Immobilienpreise ist das Einkommen. Wird hierzulande weniger verdient, fällt die Nachfrage und die Immobilienpreise sinken. Ist mehr Geld verfügbar, steigt die Nachfrage.?

https://www.wuestenrot.de/de/ihr_wohnwunsch/.../immobilienpreise.html
 

17.10.19 15:36

50115 Postings, 5409 Tage LibudaUnglaubwürdig sind für mich Jubelarien

über Kreditvolumensteigerungen in Q3/19 gegenüber Q3/18 - ohne auf den Sachverhalt hinzuweisen, der hier beschrieben wird:

https://www.aktion-pro-eigenheim.de/haus/news/...m-september-2019.php

Q3/18 war das Quartal, ehe es Baukindergeld gab, und Berechtigte die schon angekündigte Förderung erwarteten - und daher mit ihren Bauvorhaben warteten. Ob deshalb  Q3/18 ein geeigneter Maßstab für einen Vergleich mit Q3/19 ist, könnt Ihr sicher selber beurteilen.


 

17.10.19 15:54
2

2307 Postings, 796 Tage CoshaVielleicht informierst du dich einfach

mal etwas grundsätzlicher mit den Themen und dann möglichst auch ohne diese selbst gewählten Scheuklappen und ohne ideologischen Vorsatz Hypoport bashen zu wollen.
Sonst ist das hier reine Zeitverschwendung.  

17.10.19 16:21

952 Postings, 728 Tage irgendwieDas könnte ich auch

meinen Bäumen im Garten erzählen. Da nützt das leider auch NULLKOMMANIX  

17.10.19 16:25

2307 Postings, 796 Tage CoshaDat stimmt schon

aber die Bäume posten ja auch nicht Kraut & Rüben hier im Hypoport Thread...  

17.10.19 16:47

50115 Postings, 5409 Tage Libudazu 8488: Was passiert mit dem Kreditvolumen

in 2021, nachdem Ende 2020 das Baukindergeld ausgelaufen ist?  

17.10.19 16:49
3

2528 Postings, 3574 Tage JulietteAlso, wenn man seit gut 3,5 Jahren

(als der Kurs bei  55 Euro stand) tausende Basher-Posts schreibt und sich der Kurs in dieser Zeit verfünffacht, muss man sich auch den Hinweis auf Irrglauben und verschenkter Lebenszeit gefallen lassen und sich vielleicht selbst einmal fragen , ob man auf dem Holzweg war und ist.  

17.10.19 16:50

50115 Postings, 5409 Tage LibudaBis zum Kurs von 250 kann es jetzt allerhand Calls

17.10.19 16:52

50115 Postings, 5409 Tage Libudazu 8484: Ich wäre angesichts der Fundamentals

als Eigner eines Calls sehr nervös, wenn der bei 250 völlig futsch wäre - und noch mehr bei darüber liegenden Kursen.  

17.10.19 16:53
3

12567 Postings, 5170 Tage ScansoftUnglaubliche Postingfrequenz hier.

Ich finde, dies sollte hier wieder zu einer Solonummer werden. Letztlich gilt doch der Grundsatz, was stört es die Eiche Hypoport, wenn sich eine Sus scrofa domesticus (lat. für die deutsche Bezeichnung,) an ihr schabt.
-----------
The vision to see, the courage to buy and the patience to hold

17.10.19 16:54

2307 Postings, 796 Tage CoshaAha

ja und,das gilt bei fast jeder Aktie in beide Richtungen,das es Zertifikate "erwischen" kann.

hast du denn mittlerweile mal ein Seminar besucht oder dich anderweitig mit dem Thema beschäftigt, letztens hast du ja erstaunliche Wissenslücken in Pucto B asics bei den Zertis offenbart.  

17.10.19 17:43

50115 Postings, 5409 Tage LibudaIrgendwie,

erinnert mich die Situation bei Hypoport an das, was vor einigen Jahren bei My Hammer abgelaufen ist. Auch da hatten wir extremes Pushing im Internet und von Bankanalysten, dem ein ziemlicher Absturz folgte - das Unternehmen existiert heute noch und entwickelt sich ordentlich, aber nicht auf den Höhen, die die Pusher vorgaben.

Ob damals und heute das irgendwie zentral orchestriert wurde/wird, weiß ich auch nicht und bin unsicher, ob es so ist. Wenn man auf den Spuren der Bafin wandelt, die so etwas verhindern müsste, käme man zu dem Ergebnis: Damals war nichts und heute auch nichts - aber es nicht verboten, daran gewisse Zweifel zu haben.

 

17.10.19 20:50

50115 Postings, 5409 Tage Libudazu 8497

Je mehr Calls abgeschossen werden, desto weniger Aktien von Hypoport sind im Gefolge der Absicherung der Calls erforderlich und erhöhen das Angebot an Aktien von Hypoport.

Um in diese wichtige Erkenntnis eintauchen zu können, könnte auch bei Cosha der Besuch eines entsprechenden Seminar nützlich sein - denn es ist m.E. einfach zu schlicht, davon auszugehen, dass sich Emittenten von Calls auf dem Terminmarkt absichern. Denn die Sicherungsgeber der Emittenten von Calls, werden ja nicht unbedingt zu 100% Offene Positionen halten.  

17.10.19 22:16

50115 Postings, 5409 Tage LibudaWas schließt Ihr aus meinen beiden letzten

Postings über die Marktmacht und die Preissetzungsmöglichkeiten von Dr. Klein und Europace?  

18.10.19 08:45

50115 Postings, 5409 Tage LibudaIch schließe aus 8500 und 8501

dass ein selbständiger Vermittler zwar bei Europace und/oder Konkurrenzlösung angeschlossen sein kann, aber auch evenutell das Geschäft außerhalb dieser beiden Lösungen vermittelt - insbesondere wenn es um ein KI aus der Umgebung geht.

Oder ich halte es auch für denkbar, dass er das erste Geschäft über Europace oder die Konkurrenzlösung macht - und die restlichen folgen außerhalb von Europace oder der Konkurrenzlösung.  

18.10.19 08:48

50115 Postings, 5409 Tage LibudaÄhnliche Kanibalisierungen sind uns ja

auch von Plattformen, die Handwerksdienstleistungen offerieren, bekannt: Das erste Geschäft läuf über die Plattform - und wenn man zufrieden war, ruft man das nächste mal den Handwerker außerhalb der Plattform direkt an.  

18.10.19 10:52

2307 Postings, 796 Tage CoshaDu redest mit dir selbst

merkst du das eigentlich nicht ?  

18.10.19 12:24
1

952 Postings, 728 Tage irgendwieNein er merkt es nicht

deshalb gibt er meistens auf seine eigenen Beiträge eine Antwort.

Da kann man schon auf den Gedanken kommen dass es ein Dialog ist und kein Monolog.  

18.10.19 14:00
1

1873 Postings, 7258 Tage NetfoxDa fällt mir nur ein

18.10.19 18:00
2

952 Postings, 728 Tage irgendwieUnd wie so oft zum Wochenende

XETRA Schlusskurs 277,00 und damit das nächste Allzeithoch auf Schlusskursbasis.

TRI TRA TRALALA, TRI TRA TRALALA ein neues Allzeithoch ist wieder da.

Ein alter Bekannter wünscht allen ein schönes Wochenende mit Ausnahme der Gebrüder Grimm.  

18.10.19 22:59

50115 Postings, 5409 Tage LibudaInzwischen liegt das KGV bei 72,1 wenn man

vom heutigen XETRA Schlusskurs 277,00 und einer Verdoppelung des Halbjahresgewinns in der ersten Hälfte von 2019 von 1,92 (siehe Posting 8154) auf 3,84 ausgeht.  

19.10.19 22:29

50115 Postings, 5409 Tage LibudaDas KGV von Wirecard ist mit 34,66 nach den

folgenden Daten nicht einmal halb so hoch:

https://www.boerse-online.de/schaetzungen/wirecard  

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
339 | 340 | 341 | 341  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben